Kooperation mit HOST

WIR! Bündnis A2030: Seniorenbeirat der Hansestadt Stralsund zum Gespräch in der Hochschule Stralsund

„Selbstständiges Wohnen im Alter. Innovative Formen der Mobilität“ lautet der Titel des Strategiekonzepts des Bündnis A2030. Es möchte neben der Wohnwirtschaft, regionalen Unternehmen, politischen Akteuren und Trägern aus Medizin und Pflege vor allem auch zukünftige Nutzerinnen und Nutzer einbeziehen.

Auch der Seniorenbeirat der Hansestadt Stralsund möchte das Bündnis unterstützen und traf nun Hochschulrektorin Prof. Dr. Petra Maier zu einem Gespräch. Ein Zeitungsartikel machte Anfang Januar den Vorstand des Seniorenbeirats der Hansestadt Stralsund auf das Vorhaben Bündnis A2030 aufmerksam, welches die Hochschule Stralsund (HOST) koordiniert. „Wir haben aus der Zeitung von dem Bündnis erfahren.

Der Landesseniorenbeirat Mecklenburg-Vorpommern ist bereits Partner im Vorhaben. Gern möchten wir als Seniorenbeirat der Hansestadt Stralsund ebenfalls teilhaben.“ Prof. Maier teilt diese Begeisterung und lud den Vorstand des Seniorenbeirats zum Gespräch Anfang Februar in die Hochschule ein, um über das Vorhaben A2030 und die mögliche Einbindung des Seniorenbeirats der Hansestadt Stralsund zu diskutieren.

Hintergrund ist das von den Akteuren entwickelte Strategiekonzept „Selbstständiges Wohnen im Alter. Innovative Formen der Mobilität“, das im Frühjahr 2019 möglichst in die Umsetzungsphase gehen soll. Für die Umsetzung hofft das Bündnis auf Förderung in der zweiten Phase des Programms „WIR! – Wandel durch Innovation in der Region“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Gemeinsam mit der Universität Rostock, der Hochschule Wismar und der Consileon Business Consultancy GmbH wirbt Maier engagiert um eines der größten regionalen Förderprojekte.

A2030 möchte Innovationen für bedarfsgerechte Technologien und Dienstleistungen schaffen, um die selbstbestimmte Mobilität Älterer im eigenen Wohn- und Lebensumfeld zu erhalten, Unternehmen aus der Region neue Geschäftsfelder zu eröffnen und jungen Menschen aus der Region attraktive Berufsfelder zu erschließen.

Für Maier und ihre Mitbewerber liegt der Schwerpunkt in der Kommunikation mit denjenigen, denen technische Neuerungen den Alltag erleichtern sollen. Zielgruppe von A2030 sind ältere Menschen als Anwender aber auch als Mitentwickler von Innovationen sowie Unternehmen und gesellschaftliche Einrichtungen, welche Dienstleistungen und Innovationen für diese Zielgruppe erbringen. Die Vertreter des Seniorenbeirates aus Stralsund sollen als Ansprechpartner vor Ort in jedem Fall einbezogen werden.

Gefördert wurde die Konzeptentwicklung bis Ende Oktober 2018 im Rahmen der ersten Phase des Programms „WIR! - Wandel durch Innovation in der Region“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

zum Seitenanfang | eine Seite zurück | Diese Seite drucken