newsfeed

newsfeed Feed abonnieren newsfeed
Aktualisiert: vor 2 Stunden 18 Minuten

chefhaus.de: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen

Do, 05/14/2020 - 18:55

Die Sonderangebote für Drohnen, Kaffeeautomaten oder andere Technikprodukte auf chefhaus.de sind angeblich nur wenige Tage gültig. Doch Zeitdruck war noch nie ein guter Berater. Gerade in diesem Onlineshop sollten Sie nicht auf die Schnelle bestellen. Wir erklären warum.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop chefhaus.de für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf chefhaus.de

Wenn Sie diesen Onlineshop genau unter die Lupe nehmen, und eben nicht allein wegen des Preises schnell bestellen, dann sehen Sie auch als Laie den Fake. Beispielsweise wenn Sie den Kundenservice versuchen anzurufen. Doch es gibt noch weitere Merkmale die klar darauf hindeuten, dass hier Geld kassiert, aber keine Ware geliefert wird.

Faktencheck für chefhaus.de
  • Die im Impressum angegebene Chefhaus GbR ist vermutlich frei erfunden. Andere Daten im Impressum werden missbräuchlich verwendet. Die Handelsregisternummer gehört zu einem ganz anderen Unternehmen, welches mit dem Webshop nichts zu tun hat.
  • Das Impressum entspricht nicht deutschen Rechtsnormen.
  • Die angegebene Telefonnummern 0800691172969 und 0800/332290635 sind nicht vergeben.
  • Der Server des Onlineshops steht in der Slowakei. Das ist für deutsche Onlineshops ungewöhnlich. Zudem ist uns der Standort von zahlreichen anderen Fakeshops bekannt.
  • Bezahlen können Sie nur per Vorkasse via Überweisung. Beworbene und sichere Zahlungsarten stehen an der virtuellen Kasse nicht zur Verfügung.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.


Unser Fazit zu chefhaus.de

Da Sie bei chefhaus.de keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für chefhaus.de verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie schon gelesen?
Ihre Erfahrungen mit chefhaus.de

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf chefhaus.de eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauenKFZ-Versicherungen: Autofahrer bekommen wegen Corona Geld zurück (Video)Ekliges TikTok: Einpullern als neue Trend-Challenge? Was ist mit Ihren Daten, wenn Sie in einem Fakeshop bestellt haben?

Diese Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher. Zu Recht, denn bei Ihrer Bestellung übermitteln Sie einige persönliche Daten. Diese können von den Kriminellen missbräuchlich für weitere Straftaten verwendet werden. Leider lassen sich die einmal übermittelten Daten nicht zurückholen oder gar löschen. Sie können selbst nichts tun. Wir empfehlen, dass Sie die nächsten Monate und Jahre wachsam sind und auf Unregelmäßigkeiten schnell regieren.


Ich habe in einem Fakeshop eingekauft. Kann ich sofort Anzeige erstatten?

Einige Verbraucher merken bereits kurz nach dem Kauf, dass etwas nicht stimmt. Unter Umständen haben Sie sich auch im Internet informiert und sind auf den Fakeshop-Verdacht gestoßen. Aber können Sie schon Anzeige erstatten, obwohl es sich erst um einen Fakeshop-Verdacht handelt? Oder müssen Sie abwarten, ob Ware kommt? Die Antwort ist einfach: Sie können sofort Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Es genügt, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt. Bis zu einer möglichen Verurteilung durch ein Gericht, wird aufgrund der Unschuldsvermutung immer von einem Verdacht gesprochen. Das gilt auch dann, wenn die Indizien eigentlich klar darauf hinweisen. Tipp: Oft ist die Strafanzeige von Vorteil, wenn Sie das Geld über Ihre Bank zurückrufen zu lassen.

Es wird von einem Fakeshop-Verdacht gesprochen. Handelt es sich nun sicher um einen Fakeshop?

Wir sprechen in den meisten Fällen von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen: chefhaus.de: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 14. Mai 2020

Die Sonderangebote für Drohnen, Kaffeeautomaten oder andere Technikprodukte auf chefhaus.de sind angeblich nur wenige Tage gültig. Doch Zeitdruck war noch nie ein guter Berater. Gerade in diesem Onlineshop sollten Sie […]

Warnung vor Fakeshops: Hier sollten Sie keine Nike Schuhe und -Bekleidung kaufen vom: 14. Mai 2020

Produkte der Marke Nike sind heiß begehrt und daher ein beliebtes Produkt von Cyberkriminellen. Diese eröffnen Fakeshops, bieten die Markenware zu Schleuderpreisen an, liefern nicht und kassieren ab. In unserem […]

Asiatische Onlineshops: Mit diesen Problemen müssen Sie rechnen vom: 14. Mai 2020

Immer mehr Onlineshops aus Asien buhlen um die Gunst der europäischen Kunden. Dabei wird nicht unerheblich getrickst und gerade deutsche Verbraucher werden massiv benachteiligt. Wir erklären, welche Probleme beim Einkauf […]

mein-vollautomat.net: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 14. Mai 2020

Sie möchten einen Kaffeevollautomaten kaufen? Dann könnten Sie beim Preisvergleich an den Onlineshop unter mein-vollautomat.net geraten. Trotz günstiger Preise können Sie in diesem Webshop wahrscheinlich nichts sparen. Im Gegenteil. Einkaufen und […]

Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauen vom: 13. Mai 2020

Orientieren Sie sich auch an Bewertungen von Artikeln in Onlineshops oder Rezensionen bei Urlaubsreisen und Hotels? Diese sind immer häufiger gefälscht. Denn immer mehr Firmen beeinflussen Bewertungen, um sich in […]

Der Beitrag chefhaus.de: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Let’s Dance 2020 per legalem Live-Stream verfolgen inkl. Sendetermine – Halbfinale

Do, 05/14/2020 - 14:16

Am 15. Mai 2020 um 20:15 ist es auf RTL soweit: Let’s Dance geht in die 11. Show der 13. Staffel. Prominente gehen in das Rennen um den begehrten Tanzpokal für C-Promis. Wir verraten Ihnen, wie Sie die Folgen der 13. Staffel live im Internet per Stream verfolgen, wenn Sie Freitag 20:15 Uhr nicht vor dem TV sitzen können.

In der großen Kennenlernshow stehen die die Promis das erste Mal auf dem Tanzparkett. Es wird interessant, wer mit wem tanzt und wie viel Talent in den einzelnen Promis steckt. Sind die Sportler besser als die Schauspieler und Sänger? 

Anschließend müssen sich die Prominenten von Show zu Show immer wieder neu Beweisen. Ob Quickstep, Rumba, Samba, der Wiener Walzer oder ein Freestyle – jede Woche müssen die B- und C-Promis zeigen, was in ihnen steckt. Die Profitänzer und Prominenten müssen zu echten Teams zusammenwachsen. Denn tun Sie dies nicht, bemerkt das auch die Jury um Hauptjuror Joachim Llambi. Und dieser ist ganz besonders kritisch – wie immer.

Wer absoluter Fan der Sendung ist, möchte natürlich keine Minute verpassen. Schade nur, wenn man zu besagtem Termin gar nicht live vor dem Fernseher sitzen kann. Doch es gibt andere legale Möglichkeiten Let’s Dance 2020 zu verfolgen … auch live im Internet von unterwegs auf dem Smartphone oder Tablet-PC. Die Rede ist vom Live-Stream.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Let’s Dance  – Die Live Tour

Genau wie im vergangenen Jahr wird es auch 2020 wieder die Let’s Dance Tour geben. Damit haben Sie die Chance die heimlichen Stars der Sendung auch einmal live und hautnah mitzuerleben. Und es kommt noch besser. Auch die Jury wird mit on Tour gehen und jeden Abend die Tänze live bewerten. Daniel Hartwich führt als Moderator durch die Live-Events der Tour.

Das sind die Tour-Daten für Let’s Dance:

03.11.2020 Riesa SACHSENarena

04.11.2020 Riesa SACHSENarena

06.11.2020 Leipzig Arena – Leipzig

07.11.2020 Leipzig Arena – Leipzig

08.11.2020 Mannheim SAP ARENA

11.11.2020 Hannover TUI Arena

12.11.2020 Oberhausen König-Pilsener-ARENA

13.11.2020 Nürnberg ARENA NÜRNBERGER Versicherung

14.11.2020 Nürnberg ARENA NÜRNBERGER Versicherung

16.11.2020 Berlin Mercedes-Benz Arena

18.11.2020 Bremen ÖVB-Arena

19.11.2020 Düsseldorf ISS Dome

20.11.2020 Köln LANXESS arena

21.11.2020 Hamburg Barclaycard Arena

23.11.2020 Braunschweig Volkswagen Halle

24.11.2020 Braunschweig Volkswagen Halle

26.11.2020 Dortmund Westfalenhalle

28.11.2020 Frankfurt am Main Festhalle Frankfurt

29.11.2020 Frankfurt am Main Festhalle Frankfurt

30.11.2020 Stuttgart Hanns-Martin-Schleyer-Halle

02.12.2020 München Olympiahalle München

Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen. Lassen Sie sich nicht auf dubiose Portale ein und seien Sie bei Kleinanzeigenmärkten vorsichtig sowie auch bei Anzeigen auf Facebook und Twitter.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:
Das ist neu in der 13. Let’s Dance Staffel

Zuletzt hat sie drei Mal hintereinander mit ihrem prominenten Partner den begehrten Pokal gewonnen. Die Rede ist von Ekaterina Leonova. Doch die hübsche Profitänzerin wird 2020 nicht mehr an den Start gehen. Seit September 2019 arbeitet Ekat als Zahlenexpertin in der RTL-Redaktion.

Ebenfalls nicht mehr dabei sind Katja Kalugina und Evgeny Vinokurov. Dafür werden neben den bekannten Gesichtern bei den Profis Alona Uehlin und Nikita Kuzmin das Team ergänzen. Ansonsten können Sie sich auf Christina Luft, Isabel Edvardsson, Kathrin Menzinger, Marta Arndt, Regina Luca, Renata Lusin, Andrzej Cibis, Christian Polanc, Erich Klann, Massimo Sinató, Robert Beitsch und Valentin Lusin freuen.

Sendetermine von Let’s Dance 2020

Als Fan der Sendung wollen Sie natürlich keine Folge verpassen. Damit Sie sich die Termine im Kalender vormerken können, folgt hier die Liste mit den Sendeterminen. Auf diese haben wir natürlich keinen Einfluss. Änderungen bei RTL sind jederzeit möglich, stehen aber nicht in unserer Verantwortung. Getanzt wird immer ab 20:15 Uhr.

21. Februar 2020  Die Kennenlernshow

28. Februar 2020 Folge 1

6. März 2020 Folge 2

13. März 2020 Folge 3

20. März 2020 Folge 4

27. März 2020 Folge 5

3. April 2020 Folge 6

17. April 2020 Folge 7

24. April 2020 Folge 8

1. Mai 2020 Folge 9

8. Mai 2020 Folge 10

15. Mai 2020 Folge 11

22. Mai 2020 Folge 12 (Finale)


Wer tanzt mit wem bei Let’s Dance 2020 und was wird getanzt?

Neu: Seit der 4. Show findet Let’s Dance komplett ohne Publikum statt. Nur noch Jury, die Tänzer und Promis sowie die Kameraleute und das Team im Hinterland sind dabei, wohl aber ebenfalls auf ein Minimum beschränkt. Grund ist der Coronavirus.

Das Halbfinale steht an. Und das hat es diesmal in sich. Insgesamt drei Tänze müssen die Paare zeigen. Zwei davon können Sie im Vorfeld üben und das andere ist der Impro Dance Extreme. Und dieser wird in diesem Jahr noch härter als je zuvor – Impro Dance even more extreme. Während der Show ziehen die Paare einen Tanz, ohne die Musik zu kennen. Während der anderthalb minütigen Zeit für einen „Quick Change“ darf nur der Profi den Song hören. Die Prominenten hören den Song 30 Sekunden vor dem Auftritt. Das ist auch die Zeit, in der der Profitänzer dem Laien die Anweisungen für den Tanz geben darf.

Unter den letzten vier Promis ist Lili die einzige Dame. Sie will sich natürlich gegen die männliche Konkurrenz durchsetzen.  

In der kommenden Show am 15. Mai sind noch vier Prominente dabei. Folgende Paare tanzen folgende Tänze:

  • Luca Hänni und Christina Luft
    • Tango zu „The Phantom Of The Opera“ von „Andrew Lloyd Webber“
    • Jive zu „I Got Lucky“ von Elvis Presley
  • Lili Paul-Roncalli und Massimo Sinató
    • Salsa zu „Yo No Se Mañana“ von Luis Enrique
    • Contemporary zu „One Day I’ll Fly Away“ von Vaults (Randy Crawford Cover)
  • Moritz Hans und Renata Lusin
    • Paso Doble zu „Black ist Black“ von Los Bravos
    • Slowfox zu „Sowieso“ von Mark Forster
  • Tijan Njie und Kathrin Menzinger
    • Paso Doble von „Hora Zero“ von Rodrigo und Gabriela
    • Quickstep zu „Ring Of Fire“ von Johnny Cash

Mit dabei sind dieses Jahr übrigens folgende Nicht-Tanzprofis:

Komikerin Ilka Bessin (48)
Moderator Sükrü Pehlivan (47)
RTL-Moderatorin Ulrike von der Groeben (62)
Schauspieler Martin Klempnow alias „Dennis aus Hürth“ (46)
TV-Persönlichkeit & Model Laura Müller (19)
Sänger Luca Hänni (25)
Fußballspielerin Steffi Jones (47)
Sänger, Musiker & Komponist John Kelly (52)
Artistin Lili Paul-Roncalli (21)
Schauspieler Tijan Njie (28)
Model Loiza Lamers (24)
Fußballspieler Ailton (46)
Sportler Moritz Hans (23)
Rapperin Sabrina Setlur (46)

Alle als grau markierten Namen sind aus der Show ausgeschieden.

Let’s Dance via Live-Stream von unterwegs verfolgen

Wenn Sie nicht daheim vor dem Fernsehen die Shows von Let’s Dance verfolgen können, bleiben nur Live-Stream und Aufzeichnungen. Mit der Streaming-App Zattoo empfangen Sie RTL auch von unterwegs. Das Video-on-Demand-Angebot empfangen Sie in der Probezeit sogar gratis. Diese läuft bei Zattoo sogar 30 Tage. Danach müssten Sie sich für das Abo entscheiden, bei dem RTL enthalten ist.

DownloadZattoo

Übrigens: Bei Bedarf nutzen Sie die App nicht nur auf dem Smartphone und Tablet-PC. Der Livestream funktioniert nämlich auch auf dem Computer, Mac oder einem Smart-TV.

Haben Sie das schon gesehen? Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauenAufgepasst: Händler dürfen unsichere Smartphones verkaufenAdvanzia Kreditkarte Erfahrungen – Hohe Zinsbelastung bei der Gebührenfrei Gold Mastercard
Let’s Dance 2020 im TVNow Internet-Stream

Auch von RTL gibt es ein Web-Stream-Angebot, welches Sie nutzen können. TVNow ist zunächst 30 Tage kostenlos. Erst nach der Probezeit zahlen Sie für das Streaming-Abo, welches jederzeit kündbar ist. Den Streaming-Dienst nutzen Sie sowohl am Computer/Mac als auch via App auf dem Smartphone und Tablet-PC.

RTL Live-StreamTVNow  DownloadTVNow App

Übrigens: Sollten Sie eine Folge von Let’s Dance verpasst haben. Können Sie diese über TVNow auch noch nachträglich ansehen. Egal wann und egal wo. Derzeit greifen Sie unter diesem Link auf die vergangenen Let’s Dance-Staffeln zu und können sich so schon einmal auf die Tanzshow einstimmen.

Achten Sie beim Streamen auf eine gute WLAN-Verbindung. Sollten Sie den Live-Stream im mobilen Internet schauen, beansprucht das Ihr Datenvolumen enorm. So bekommen Sie weitere News rund um Let’s Dance 2020 und die aktuellen Shows

Bei den nachfolgenden Angeboten handelt es sich zwar nicht mehr um Live-Streams. Dennoch möchten wir Ihnen nicht vorenthalten, wo Sie sich weitere Informationen zu der Sendung besorgen können. Dazu zählen auch die offiziellen Webseiten.


RTL Let’s Dance Webseite

Natürlich hat RTL auch eine offizielle Webseite für die Tanzshow. Dort finden Sie nicht nur aktuelle Videos. Auch die Kandidaten der Show werden Ihnen auf dieser Internetseite präsentiert.

WebseiteLet's Dance

Das geballte Faktenwissen finden Sie von RTL auf dieser Seite zusammengetragen.

InfosLet's Dance Die offizielle Facebookseite von Let’s Dance 2020

Natürlich ist Let’s Dance auch in den sozialen Netzwerken. Doch hier müssen Sie aufpassen. Denn gerade in Facebook tummeln sich viele nicht offizielle Seiten zur Sendung. Und nur auf der offiziellen Facebookseite erfahren Sie alle Informationen und Neuigkeiten aus erster Hand. Neben der offiziellen Seite zur Show hat sicher auch das ein oder andere „Sternchen“ eine offizielle Facebook-Webseite.

WebseiteLet's Dance auf Facebook

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:


Das sollten Sie noch wissen

Übrigens: Das Moderatoren-Duo der letzten Staffel ist wieder bei Let’s Dance dabei. Daniel Hartwig wird zusammen mit der ehemaligen Let’s Dance Gewinnerin Victoria Swarovski durch durch die Show führen. In der Jury nehmen neben Joachim Llambi wie gewohnt auch Motsi Mabuse und Jorge Gonzales Platz.

Interessiert Sie Let’s Dance?

Uns interessiert, ob und wie Sie sich Let’s Dance anschauen. Nutzen Sie die Internet-Stream Angebote oder machen Sie es sich auf der Couch vor dem Fernseher bequem? Nutzen Sie die Kommentare, um uns und die anderen Leser an Ihren Let’s Dance-Momenten teilhaben zu lassen.

Weitere Live-Stream-Artikel finden Sie hier.

Der Beitrag Let’s Dance 2020 per legalem Live-Stream verfolgen inkl. Sendetermine – Halbfinale erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Asiatische Onlineshops: Mit diesen Problemen müssen Sie rechnen

Do, 05/14/2020 - 12:52

Immer mehr Onlineshops aus Asien buhlen um die Gunst der europäischen Kunden. Dabei wird nicht unerheblich getrickst und gerade deutsche Verbraucher werden massiv benachteiligt. Wir erklären, welche Probleme beim Einkauf von Textilien auf Sie zukommen.

Vor allem Mode für Damen und Herren wird in Webshops aus Asien häufig angeboten. Die sogenannten China-Shops schießen wie Pilze aus dem Boden des Internets. Jeden Tag gibt es neue Webshops, die sich über den Preis auf dem europäischen Markt etablieren möchten. Dabei spielen die Anbieter allerdings meist nicht mit offenen Karten und halten sich nicht an unsere Rechtsnormen. Billig ist die Ware in den Modeshops zudem auch nicht, doch das merken viele Kunden erst zu spät.

Wert wird von den teils unseriösen Anbietern vor allem auf schöne Bilder und hohe Rabatte gelegt. Viele Verbraucher lassen sich von den tollen Fotos im Internet sowie den Preisnachlässen verführen und sind enttäuscht, wenn dann minderwertige Qualität geliefert wird, mit der sie absolut unzufrieden sind.

Coronavirus: Paket aus China – besteht Ansteckungsgefahr? vom: 26. Februar 2020

Seit Wochen gibt es kaum ein anderes Thema in den Medien – der Corona-Virus. Viele Verbraucher fragen sich nun auch, ob sie sich anstecken können, wenn sie eine Paket- oder […]

Viele dieser Mode-Shops werden über Anzeigen auf Google, auf diversen Webseiten und über soziale Netzwerke wie Instagram und Facebook massiv beworben. Die Shops machen äußerlich zunächst einen guten Eindruck. Doch die meisten Anbieter haben etwas gemeinsam: Die Probleme – und davon gibt es gleich eine ganze Menge. Das führt dazu, dass diese Webshops von den Verbrauchern oft als Fakeshops bezeichnet werden. Man kann sich darüber streiten, ob diese Einstufung gerechtfertigt ist. Fakt ist. Seriös sind die Anbieter in vielen Fällen nicht. Nachfolgend erklären wir, mit welchen Problemen Sie bei unseriösen Onlineshops aus China & Co. rechnen müssen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Kein ausreichendes Impressum

Es gibt einige Punkte die dazu führen, dass wir den Onlineshops die Seriosität nicht bescheinigen können. So halten sich viele Anbieter nicht an deutsche Rechtsnormen. Die Webseiten haben in der Regel kein vollständiges Impressum. Das ist in Deutschland jedoch gesetzlich vorgeschrieben. Damit verstoßen die Seiten gegen die in Deutschland vorgeschriebene Impressumspflicht. Das bedeutet auch, dass Sie letztlich nicht wissen, bei wem Sie einkaufen und wo Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können. Zudem wird es schwierig, wenn Sie Ihre Verbraucherrechte bei einem asiatischen Unternehmen geltend machen müssen.

Übrigens: Die Angabe des Firmennamens und einer Anschrift unter „Kontakt“ oder auf einer anderen Seite ist aus unserer Sicht nicht ausreichend.


Probleme beim Bestellprozess

Der Bestellprozess auf vielen Webseiten entspricht nicht den gesetzlichen Vorgaben in Deutschland. Hier werden wichtige Informationen verschwiegen. Beispielsweise werden die AGB und die Widerrufsbedingungen nicht wirksam in den Kaufvertrag einbezogen. Dadurch wissen Sie am Ende gar nicht, welchen Vertrag Sie beim Kauf eingehen. Zulässig ist das nicht, wenn sich die Seite an Kunden aus Deutschland richtet.

Kein direkter Kontakt per Telefon möglich

Meist finden Sie auf der gesamten Webseite keine gültige Telefonnummer. Eine direkte Kontaktaufnahme ist also nicht möglich. Lediglich per E-Mail sind die Onlineshops erreichbar. Häufig lässt die schriftliche Kommunikation mit den Shops aus Fernost aber zu wünschen übrig.

Urteil: Aufpreis für Zahlung per SEPA-Überweisung ist unzulässig
Qualität der Produkte ist oft mangelhaft

Mit tollen Produktfotos möchten die Anbieter den Kunden locken. Doch die gelieferte Ware kann dann nicht halten, was das Internet versprochen hat. Probleme gibt es nicht nur bei Größen und der Passgenauigkeit. In vielen Fällen stimmt auch das gelieferte Material nicht mit den Offerten im Internet überein. Immer mehr Verbraucher beschweren sich, dass minderwertige Ware geliefert wird, die man nicht tragen kann. In ganz krassen Fällen werden ganz andere Produkte geliefert. So haben Verbraucher statt einem Kleid schon einen Schal bekommen oder statt Markenschuhen eine Mütze.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Und was ist nun mit dem Fakeshop-Verdacht?

Wenn es nach der Meinung der Verbraucher geht, ist bei den unseriösen Onlineshops aus Asien schnell die Rede von Fakeshops. Und ganz falsch ist diese Wertung auch nicht. Schließlich haben viele Modeshops mit Fakeshops gemeinsam, dass diese ihre Identität nicht preis geben und nicht greifbar sind. Konkret bedeutet das, dass die Shops bei rechtlichen Auseinandersetzungen mit vertretbarem Aufwand nicht belangt werden können. Hinzu kommt, dass sich die Firmen nicht an unsere Rechtsnormen halten.

Gegen die Einstufung als Fakeshop spricht, dass viele der zwielichtigen Onlineshops tatsächlich Ware liefern. Echte Fakeshops stecken dagegen das Geld ein und liefern keine Ware. Freilich nützt die gelieferte Ware dem Kunden wenig, wenn diese mit dem Angebot auf der jeweiligen Webseite nichts mehr gemeinsam hat.


Zusätzliche Kosten und Probleme mit dem Zoll sind zu erwarten

Oft bieten die Onlineshops einen kostenlosen Versand an. Daneben gibt es noch mal Rabatt, wenn Sie einen gewissen Warenwert erreicht haben. Auch schon häufiger vorgekommen ist es, dass Sie ab zwei Artikeln für die erste Bestellung den Versand geschenkt bekommen.

Doch neben den Versandkosten könnten noch zusätzliche Kosten auf Sie zukommen. Darauf wird auf den Webseiten meistens nur sehr versteckt hingewiesen. Da viele Kunden gar nicht ahnen, dass sie in Asien bestellen, werden sie von den zusätzlichen Kosten überrascht. Fakt ist: Die meisten China-Shops geben alle Preise ohne Zollkosten und ohne anfallende Steuern an. Diese müssen Sie zusätzlich selbst an den Zoll bezahlen.

Denn kommen die Waren aus dem nichteuropäischen Ausland, sollten Sie die Zollbestimmungen beachten. Sie werden bei einer Bestellung automatisch zum Importeur der Ware. Alles, was unter einem Gesamtbestellwert (inklusive Versandkosten) von 22 Euro pro Shop und Liefertag liegt, ist vom Zoll befreit. Vorausgesetzt wird, dass auf dem Paket der Rechnungsbetrag angegeben wird. Der Zoll muss wissen, welchen Gegenwert das Paket enthält. Andernfalls müssen Sie sich mit dem Zoll in Verbindung setzen. Und dann kann es durchaus teuer werden. Zwischen 22 Euro und 150 Euro kommen Einfuhrumsatzsteuer und Verbrauchsteuer (bei verbrauchsteuerpflichtigen Waren) hinzu. Ab über 150 Euro Bestellwert werden die Abgaben nach dem Zolltarif berechnet.

Lieferzeiten

Ein großes Problem sind die Lieferzeiten. Denn während wir in Europa mittlerweile davon ausgehen, dass die bestellte Ware innerhalb weniger Tage geliefert wird, ist das bei asiatischen Shops nicht der Fall. Oft müssen Sie bis zu 35 Werktage warten. Das ist deutlich mehr als ein Monat, da hier von Werktagen gesprochen wird.


Bezahlung in asiatischen Onlineshops

Hier zeigen sich die Unternehmen aus Asien modern. Bezahlen können Sie in vielen Shops per Kreditkarte und sogar per Paypal. Viele Verbraucher wägen sich gerade aufgrund der PayPal-Zahlung in Sicherheit. Doch weit gefehlt. Die Bezahlung mit PayPal ist aufgrund des Käuferschutzes zwar eine interessante Möglichkeit. Aus Erfahrung wissen wir allerdings, dass der Käuferschutz bei derartigen Onlineshops oft nicht greift. Denn meist wird tatsächlich eine Ware geliefert. Das Problem liegt bei der Qualität, welche über den Käuferschutz nicht abgedeckt ist. Eine Rücksendung nach China lohnt sich häufig aufgrund der hohen Versandkosten nicht.

Reklamation und Rücksendung

Da Sie auf den meisten Webseiten keine gültige Telefonnummer finden, werden Sie telefonisch bei Reklamationen nichts klären können. Lediglich eine E-Mail-Adresse ist angegeben. Das bedeutet, dass Sie zunächst einmal schreiben müssen, wenn Sie von Ihrem Widerspruchsrecht gebrauch machen möchten. Eine Rücksendeadresse finden Sie in der Regel nicht.

Häufig bekommen Sie zunächst einen Rabatt angeboten, um die Rücksendung zu vermeiden. Erfahrungsgemäß wird das Unternehmen Ihnen nach längerer Diskussion mitteilen, dass die Ware an eine Adresse in Fernost zurückzuschicken ist. Dadurch ist eine Rückgabe in der Praxis oft unwirtschaftlich. Denn die Rücksendung der Ware ist meist teuerer als der Warenwert. Für die Rücksendekosten müssen Sie selbst aufkommen.

Vergleichen Sie selbst, welche Rechte deutsche Kunden in Bezug auf den Widerruf von Kaufverträgen normalerweise haben.


Fazit zu asiatischen Onlineshops

Problematisch ist, dass der Laie auf den ersten Blick oft nicht erkennen kann, dass es sich um einen Anbieter aus Fernost handelt. Hier hilft nur, wenn Sie unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf im Internet zur Hand nehmen. Darin erklären wir ausführlich, was Sie vor einer Bestellung in einem neuen Webshop prüfen sollten.

Wir raten von einem Einkauf in asiatischen Onlineshops ab, wenn sich die Unternehmen nicht an deutsche Rechtsnormen halten. Das erkennen Sie leicht am fehlenden Impressum und der ausbleibenden Angabe des konkreten Onlineshop-Betreibers. Die fehlende direkte telefonische Erreichbarkeit ist für Verbraucher bei Problemen ebenfalls nachteilig. Es wird schwierig, wenn Sie Ihre Verbraucherrechte durchsetzen möchten. Zudem wird das gesetzliche Widerrufsrecht meist in unzulässiger Weise eingeschränkt. Auch im Garantiefall könnte die Abwicklung zu einem Problem werden. Letztlich ist zu vermuten, dass die Produkte aus Fernost nicht unseren Anforderungen in punkto Qualität und Schadstoffbelastung entsprechen.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Was können Sie nach dem Einkauf in einem Chinashop tun?

Die meisten Verbraucher beschäftigen sich erst dann mit einem Onlineshop, wenn die Warenlieferung nach dem Einkauf ausbleibt. Doch diese Webshops liefern meist ware, es dauert nur unendlich lange. Das erschwert Ihnen als Verbraucher dagegen vorzugehen. Denn in der Regel können die asiatischen Händler eine Sendungsnummer vorlegen. 

Sie haben nur eine Möglichkeit: Wenden Sie sich an den Zahlungsanbieter, über den Sie die Rechnung in dem Chinashop bezahlt haben. Das kann PayPal, Ihr Kreditkartenanbieter oder ein anderer Zahlungsdienstleister sein. Diesem müssen Sie letztlich glaubhaft machen, dass Sie getäuscht wurden und bei dem betreffenden Shop etwas nicht stimmt. Im Zweifelsfall monieren Sie die ausbleibende Warenlieferung. Mit etas Glück, erstattet der Zahlungsanbieter den Kaufpreis. 

Unseriöse Onlineshops melden

Sie sind im Internet selbst auf einen asiatischen Onlineshop gestoßen, der aus Ihrer Sicht unseriös ist oder wo Sie zumindest Zweifel haben? Diese Webshops können Sie per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com melden. Falls Sie schon Informationen zu dem gemeldeten Onlineshop haben, sollten Sie diese mit angeben. Wir prüfen den Webshop und geben Ihnen auf Wunsch gerne eine Rückmeldung.

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Lesern

Haben Sie schon bei einem Onlineshop aus China oder Asien eingekauft? Wie sind Ihre Erfahrungen mit dem Unternehmen? Nutzen Sie die Kommentare unter diesem Artikel, um uns von Problemen und positiven Erlebnissen zu berichten. Bitte bleiben Sie dabei sachlich. Kommentare, die unter die Gürtellinie gehen, werden nicht veröffentlicht.

Der Beitrag Asiatische Onlineshops: Mit diesen Problemen müssen Sie rechnen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Instagram: Nachricht mit „Hii so ein account hat deine Bilder geklaut …“ ist Phishing

Do, 05/14/2020 - 12:22

Auf Instagram posten angeblich andere Personen Informationen oder Bilder über Sie. Oder Sie sollen unkompliziert Geld auf Insta verdienen können. Es geht auch um kopierte Profile. Zahlreiche Direct Messages über Instagram führen in eine gefährliche Falle. Wir erklären, warum Sie dem Link nicht folgen dürfen.

Das Thema Phishing wird wohl immer aktuell bleiben. Kriminelle haben es aber nicht nur auf die Zugangsdaten von Banken, E-Mail Konten oder Zahlungsdienstleistern abgesehen. Auch die Konten sozialer Medien wie Facebook oder in diesem Fall Instagram stehen im Fokus der Cyberkriminellen.

Gelangen Kriminelle an die Log-In Daten eines Instagram-Accounts, stehen ihnen alle Möglichkeiten offen. Nachrichten und Bilder können in fremden Namen versendet werden. Über solche Angriffe haben wir bereits in der Vergangenheit berichtet. Hier wurde es peinlich, nachdem das Instagramm-Konto gehackt wurde und die Privatsphäre bedroht wurde. Auch ist es möglich, dass der Angreifer dann Ihre Follower ins Visier nimmt. Deshalb ist es wichtig, dass Sie bei Nachrichten von unbekannten Personen besonders vorsichtig sind.

Instagram: Diese neue Funktion wird von Nutzern gefeiert (Video) vom: 29. April 2020

Instagram hat eine neue Funktion freigeschaltet. Live-Videos müssen Sie zukünftig nicht mehr auf dem kleinen Smartphone-Display ansehen. Sehen Sie im Video, was es im interaktiven Instagram-Livestream sonst noch für Neuerungen […]

So sieht die Instagram-Nachricht mit dem kopierten Profil aus

Aktuell werden Nachrichten über den Instagram Messenger per Direct Message verteilt, die einen Link beinhalten. Dieser führt auf eine gefälschte Webseite, auf der Sie sich mit Ihren Log-in Daten scheinbar in Ihr Instagram-Konto einloggen. Der Text ist bisher immer gleich. Nur der eingebettete Link wechselt. Wenn Sie eine ähnliche Nachricht mit abweichendem Text erhalten, können Sie uns diese per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com oder per WhatsApp an 03054909774 weiterleiten.

Die Nachrichten werden teils von Personen versendet, die dem Empfänger völlig unbekannt sind. Immer häufiger erhalten Sie die Messages aber auch von den gehackten Accounts Ihrer Freunde. Ihre Follower versenden den Text nicht selbst. Vielmehr sind diese wahrscheinlich auf die Falle hereingefallen und die Kriminellen versenden in deren Namen die Botschaften. Der Inhalt der Nachricht ist so verfasst, dass der Empfänger meist gleich reagieren und den Fakt überprüfen will. 

AktuellArchiv 06.05.2020

Hii so ein account hat deine Bilder geklaut und bei sich hochgeladen. Als ich nachgefragt habe wurde ich einfach blockiert. Aber man kann hier das Profil sehen https://instagram.issitr….

06.05.2020

Hallo so ein account klaut deine bilder ingendwie. Als ich nachgefragt habe wurde ich einfach blockiert. Man kann das Profil aber mit dem insta browser sehen https://riss…ka5.repl.co

19.04.2020

OMG da ist so eine pornoseite mit bildern von dir!! Du musst dich glaube ich registrieren damit du das profil da sehen kannst https://instagram.le….us.repl.co

16.04.2020

Es gibt ein haterprofil von dir auf insta das beleidigungen postet!! Du wurdest bestimmt geblockt also benutz einfach insta im browser um es zu sehen: https://instagram.ban….0.repl.co/

11.04.2020

Hallo es gibt da so ein insta angebot für kleine accounts um Geld zu verdienen. Habe bis jetzt schon 140€ in den letzten 2 Tagen gemacht. Man muss nur andere Leute liken. Schau dir es mal an: https://tina…ila.cf/Instagram

11.04.2020

OMG KENNST DU DIE? DIE POSTET SO KOMISCHE SACHEN VON DIR WASSSS?? HIER IST IHR PROFIL: http://kath…rika.xyz/instagram/

10.04.2020

Es gibt ein haterprofil von dir auf insta das beleidigungen postet!! Du wurdest bestimmt geblockt also benutz einfach insta im browser um es zu sehen: http://sonj….1.xyz/lnstagram/

04.04.2020

Die Nachrichten werden mittlerweile auch von den gehackten Accounts Ihrer Follower versendet.

Hallo.. so ein account hat deine Bilder geklaut. Wurde blockiert als ich gefragt habe warum. Also benutz am besten den insta browser um es zu sehen: http://kathari…rika.xyz/instagram/

01.04.2020

Die Nachricht wird von einer völlig unbekannten Person versendet.

Heyy da ist so ein profil auf insta das deine bilder geklaut hat. Als ich nachgefragt habe wurde ich einfach blockiert. Man kann das profil aber mit dem insta browser sehen: http://lisakaiser.xyz/instagram/

Auch wenn wir regelmäßig vor Phishing-Nachrichten warnen, fallen immer wieder Verbraucher darauf herein. In diesem Fall erhalten die Nachricht vorwiegend jüngere Instagram-Nutzer. Diese sind leichtgläubiger als Erwachsene und handeln oft ohne auf mögliche Konsequenzen zu achten. Ziel der Kriminellen ist es, dass Sie den Link in der Nachricht anklicken. Doch das sollten Sie nicht tun, da Sie auf eine gefälschte Webseite gelangen.

Klicken Sie den Link in der Nachricht nicht an!

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie Ihren eigenen Account und das Instagram-Konto Ihres Kindes mit einem zusätzlichen Schutz versehen.  Die Sicherheitsfunktion „Verifizierung in zwei Schritten“ verhindert, dass Fremde ungehinderten Zugriff zum Instagram-Account erlangen.

Endlich: Wiederherstellung von Instagram-Accounts wird einfacher vom: 17. Juni 2019

Ihr Instagram-Konto wurde gehackt und Sie möchten dieses wiederherstellen? Das war bisher ein großes Problem. Einige Nutzer scheiterten sogar an dem Wiederherstellungsprozess. Jetzt reagiert Instagram und möchte die Wiederherstellung von […]


Was passiert auf der gefälschten Webseite?

Wer den Link in der Instgram-Phishing-Nachricht anklickt, gelangt auf eine ebenfalls gefälschte Webseite. Diese könnte flüchtig betrachtet tatsächlich zu Instagram gehören. Hier werden Sie aufgefordert, sich mit Ihren Log-in Daten anzumelden. Tun Sie dies, werden Ihre Daten sofort an die Kriminellen übermittelt. 

Damit der Betrug nicht weiter auffällt, werden Sie nach der Eingabe auf die echte Instagram Seite weitergeleitet. Da die Nutzer auf ihrem eigenen Account landen, könnten sie annehmen, dass es sich um eine Scherznachricht handelt und sich nicht weiter darum kümmern. Doch das könnte ein Fehler sein. So Sieht die Webseite aus, auf die der Link führt:

So oder so ähnlich sieht die gefälschte Instagram – Webseite aus (Quelle: Screenshot)

Geben Sie keine Daten ein. Da Sie sich nicht auf der Webseite von Instagram befinden, übermitteln Sie die Daten direkt an Kriminelle.

Instagram: Amazon Gutschein geschenkt – Echt oder Fake? vom: 5. Mai 2020

In der Instagram-Story Ihrer Freundin oder Ihres Freundes sehen Sie, das diese einen geschenkten Gutschein von Amazon präsentieren. Den möchten Sie natürlich auch haben. Doch was müssen Sie dafür tun? […]

Sie sind reingefallen – und nun?

Falls Sie die Falle nicht auf den ersten Blick erkannt und Ihre Daten eingegeben haben, müssen Sie schnell handeln. Solange die Verbrecher Ihre Daten noch nicht missbraucht haben sollten Sie Ihr Passwort bei Instagram ändern. Verzichten Sie bitte dabei auf die beliebtesten Passwörter der Deutschen. Ein gehacktes Insta-Konto wieder zurück zu bekommen ist nicht ganz einfach. Wir erklären Ihnen in einer ausführlichen Anleitung, wie Sie wieder Zugriff auf Ihr gehacktes Instagram-Profil bekommen.


Was können Sie tun, damit Sie die Messages nicht mehr bekommen?

Während einige Instagram-Nutzer die Nachricht einmal bekommen und danach nicht mehr, werden andere Insta-Fans geradezu mit Spam-Nachrichten dieser Art überschüttet. Da stellt sich schnell die Frage, was Sie tun können, damit Sie die Direct Messages nicht mehr bekommen. Leider können Sie gar nichts tun. Einige dieser Nachrichten werden von Ihren Freunden versendet, andere von einem fremden Account. Wichtig ist, dass Sie die Links nicht anklicken und danach in die Phishing-Falle tappen.

Haben Sie auch diese Nachricht erhalten?

In den Kommentaren unterhalb des Artikels können Sie sich mit anderen Lesern austauschen und Ihre Erfahrungen mitteilen. Sie können auch Fragen zum Thema stellen, die dann von der Redaktion oder den Lesern beantwortet werden.

Diese Kettenbriefe sollten Sie auch kennen: Instagram: Nachricht mit „Hii so ein account hat deine Bilder geklaut …“ ist Phishing vom: 14. Mai 2020

Auf Instagram posten angeblich andere Personen Informationen oder Bilder über Sie. Oder Sie sollen unkompliziert Geld auf Insta verdienen können. Es geht auch um kopierte Profile. Zahlreiche Direct Messages über […]

Facebook & WhatsApp: Kettenbrief zu STOPCOVID-App – Stimmt das? vom: 12. Mai 2020

Seit einigen Tagen verbreitet sich auf Facebook und WhatsApp ein eigentümlicher Kettenbrief. Er beginnt mit dem Text „An alle unsere Kontakte, Freunde und Bekannte, die diese STOPCOVID-App nutzen wollen“. Doch […]

WhatsApp Gutschein: ALDI verlost kostenlosen Gutschein im Wert von 250 € – Echt oder Fake? vom: 5. Mai 2020

Haben Sie über WhatsApp auch einen kostenlosen Gutschein im Wert von 250 Euro für Aldi bekommen? Angeblich verschenkt der Lebensmitteldiscounter  während der Corona-Pandemie Gutscheine an alle. Doch stimmt das wirklich? […]

Instagram: Amazon Gutschein geschenkt – Echt oder Fake? vom: 5. Mai 2020

In der Instagram-Story Ihrer Freundin oder Ihres Freundes sehen Sie, das diese einen geschenkten Gutschein von Amazon präsentieren. Den möchten Sie natürlich auch haben. Doch was müssen Sie dafür tun? […]

WhatsApp Kettenbrief: Adidas verschenkt 3.100 Paar Schuhe kostenlos zum Jubiläum – stimmt das? vom: 24. April 2020

Erneut verspricht ein Kettenbrief über den beliebten Messenger WhatsApp kostenlose Adidas-Schuhe. Angeblich werden die Sportschuhe aufgrund des 96-jährigen Jubiläums verschenkt. Zusätzlich soll es neben den 3.100 Paar Schuhen auch noch […]

Der Beitrag Instagram: Nachricht mit „Hii so ein account hat deine Bilder geklaut …“ ist Phishing erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Achtung: SMS der Deutschen Bank ist Phishing (Update)

Do, 05/14/2020 - 12:16

Derzeit werden Bankkunden per SMS in die Phishing-Falle gelockt. Die SPAM-SMS im Namen der Deutschen Bank informieren über eine neue Aktivierung des photoTAN-Verfahrens. Warum die Nachricht ein Fake ist und Sie den Link nicht anklicken sollten, erfahren Sie in dieser Warnung.

Cyberkriminelle lassen sich immer wieder neue Wege einfallen, wie Sie Verbraucher in Fallen locken. Neben den bereits bekannten Phishing-E-Mails im Namen der Deutschen Bank werden Sie mit einer noch relativ unbekannten Methode ebenfalls in die Betrugsfalle gelockt.

Im Namen der Deutschen Bank versenden die Betrüger neben den E-Mails auch SMS auf Ihr Smartphone. Wir erklären Ihnen, woran Sie den Betrug erkennen können und was Sie mit der Nachricht tun sollten.

Gleich vorab möchten wir erwähnen, dass die Deutsche Bank weder der Absender ist, noch mit der SMS in einem Zusammenhang steht.

So sieht die Phishing-SMS auf dem Smartphone aus

Da es sich nur um eine SMS handelt, enthält diese keine Bilder oder Anhänge. Lediglich eine kurze Nachricht inklusive Link landet auf Ihrem Telefon. Als Absender ist uns bisher noch keine konkrete Rufnummer bekannt. Wir wissen nur, dass die Betrüger „db.de“ oder „Deutsche-AG“ als Absender anstelle der Rufnummer verwenden.

Die folgenden Texte kennen wir bereits:

Sehr geehrter Kunde der Deutschen Bank. Bitte überprüfen Sie Ihre Telefonnummer über diesen Link https://t.co/KZSa…

 

Wir bitten Sie, mit dem Update fortzufahren, indem Sie auf den unten stehenden Link klicken und Ihr deutsches Bankkonto sichern. http://sm-s.fr/deutsche-bank

 

Deutsche-Bank Kundenbetreuung: Lieber Kunde, laut unserem System wurde Ihre Karte aus Sicherheitsgründen eingeschränkt. Bestätigen Sie Ihre Kontodaten im folgenden Link, um Ihre Karte freizuschalten.
https://meine.dbkundendienst.de
Nachdem Sie sich erfolgreich verifiziert haben, können Sie Ihre Karte weiter wie gewohnt verwenden. Danke für Ihr Verständnis.
Mit freundlichen Grüßen, Ihre Deutsche Bank AG

 

Sicherheitshinweis der Deutsche Bank: Lieber Kunde, das photoTAN-Verfahren wurde aus Sicherheitsgründen deaktiviert. Befolgen Sie die Anweisungen im untenstehenden Link, um Ihr photoTAN-Verfahren schnellstmöglich wiederherzustellen. https://meine.db-phototan-wiederherstellung.de/ *Hinweis: Zur wiederherstellung des Verfahrens benötigen Sie Ihr Aktivierungsbrief. Mit freundlichen Grüßen Ihre Deutsche Bank

 

Deutsche Bank AG: Sehr geehrter Kunde, aufgrund eines Systemfehlers wurde Ihr photoTAN-Verfahren eingeschränkt. Sie können das Verfahren ganz einfach wiederherstellen, indem Sie auf den untenstehenden Link klicken.
https://meine.deutscherbnk.de
*Hinweis: Zur wiederherstellung des Verfahrens benötigen Sie Ihr Aktivierungsbrief.
Ihre Deutsche Bank AG

 

Aufgrund von Änderungen in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen müssen Sie Ihr photoTAN-Verfahren erneut aktivieren, um es weiterhin verwenden zu können. meine.deutsche-bank.de.trmx.info/db

Diese Rufnummern und Absender sind uns bisher bekannt:

  • +4915906718276
  • +4917645908782
  • +4917641749427
  • +4915735986357

Haben Sie andere Textvarianten erhalten oder können Sie uns weitere Rufnummern mitteilen, von der die SMS kam? Senden Sie uns die Informationen an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir werden den Artikel dann aktualisieren.

Haben Sie das schon gesehen? Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauenAufgepasst: Händler dürfen unsichere Smartphones verkaufenAdvanzia Kreditkarte Erfahrungen – Hohe Zinsbelastung bei der Gebührenfrei Gold Mastercard
Link ist besonders tückisch

Der Link in der Nachricht ist besonders tückisch. Denn er fängt teils mit „meine.deutsche-bank.de“ an. Das wäre genau genommen die URL, auf der Sie sich bei der Deutschen Bank einloggen. Die Kriminellen haben hier einen cleveren Schachzug gemacht. Sie haben einfach an die korrekte Webadresse noch einen Teil hinten angehängt, damit Sie auf der Phishing-Seite landen. Durch diesen Trick wird „meine.deutsche-bank.de“ zu einer Subdomain von „trmx.info“. Letztere hat aber mit der Deutschen Bank gar nichts zu tun.

Für ungeschulte Augen ist der Betrug hier kaum zu erkennen. Deshalb raten wir Ihnen, die URL „meine.deutsche-bank.de“ immer manuell in den Browser einzugeben und nie Links in Nachrichten anzuklicken. 

Löschen Sie die betreffende Nachricht einfach von Ihrem Smartphone. So ersparen Sie sich jede Menge Ärger.

Wohin führt der Phishing-Link in der SMS? So sieht die nachgebaute Login-Seite aus. (Screenshot)

Der Link führt Sie auf eine nachgebaute Webseite. Diese ist noch nicht einmal besonders gut gemacht. Dennoch kann man sich als Verbraucher täuschen lassen. Auf dieser Phishingseite werden zunächst die Login-Daten für Ihr Onlinebanking abgefragt.

Geben Sie die Daten auf keinen Fall ein!

Haben Sie die Daten doch eingeben, wurden diese direkt an Kriminelle übermittelt. Und diese wollen noch mehr von Ihnen. Auf einer weiteren Seite sollen Sie die Aktivierungsgrafik für das photoTAN-Verfahren fotografieren und hochladen. Das ist natürlich absoluter Quatsch und sehr gefährlich.

Niemals sollten Sie Aktivierungsbriefe fotografieren und irgendwo hochladen!

Denn tun Sie dies doch, können die Betrüger die Kontrolle über Ihr Konto übernehmen. Möglich ist, dass die Kriminellen das Konto komplett leer räumen und Ihnen erheblichen finanziellen Schaden zufügen.

Daneben ist es sogar möglich, dass die Cyberkriminellen Ihre Identität übernehmen und damit Missbrauch betreiben. Onlinewarnungen.de hat in der Vergangenheit darüber berichtet, was Betrüger mit gestohlenen Identitäten machen.


Sie lesen diese Warnung zu spät?

Dann empfehlen wir Ihnen unseren Phishing-Ratgeber. Auf der Seite 2 des Ratgebers erfahren Sie, welche Schritte Sie nun schnellstmöglich einleiten sollten. Außerdem erfahren Sie auf Onlinewarnungen.de, wie Sie Ihr Konto sperren.

Lesen Sie in unserer Übersicht, welche betrügerischen Phishing-Nachrichten aktuell noch unterwegs sind.

Wo können Sie solche SMS melden?

Nachdem Sie uns unseriöse SMS melden, veröffentlichen wir eine Warnung, damit keine weiteren Nutzer darauf hereinfallen. Zusätzlich können Sie den SMS-Missbrauch bei der Bundesnetzagentur melden, damit die Absender der Fake-Nachrichten gesperrt werden.


Helfen Sie uns und warnen Sie andere Leser

Haben Sie diese oder eine ähnliche Nachricht, vielleicht sogar von einer anderen Bank, bekommen? Dann senden Sie die Message an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir überprüfen die Nachricht anschließend und geben bei Bedarf eine Meldung heraus.

In den Kommentaren unter dem Artikel können Sie uns über Ihre Erfahrungen mit derartigen SMS berichten. Wir sind gespannt, was Sie bereits erlebt haben.

Haben Sie diese aktuellen Warnungen schon gesehen? Instagram: Nachricht mit „Hii so ein account hat deine Bilder geklaut …“ ist Phishing vom: 14. Mai 2020

Auf Instagram posten angeblich andere Personen Informationen oder Bilder über Sie. Oder Sie sollen unkompliziert Geld auf Insta verdienen können. Es geht auch um kopierte Profile. Zahlreiche Direct Messages über […]

Achtung: SMS der Deutschen Bank ist Phishing (Update) vom: 14. Mai 2020

Derzeit werden Bankkunden per SMS in die Phishing-Falle gelockt. Die SPAM-SMS im Namen der Deutschen Bank informieren über eine neue Aktivierung des photoTAN-Verfahrens. Warum die Nachricht ein Fake ist und Sie […]

Comdirect Phishing: Diese Spam-Mails sind eine Fälschung vom: 14. Mai 2020

Kunden der Direktbank Comdirect müssen aktuell besonders wachsam sein. Bundesweit werden gefälschte E-Mails mit dem Betreff „aktuelle Information“ vom Absender info@comdirect.de versendet. Wir erklären, wie die Fake-Mails aussehen und welche […]

mein-vollautomat.net: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 14. Mai 2020

Sie möchten einen Kaffeevollautomaten kaufen? Dann könnten Sie beim Preisvergleich an den Onlineshop unter mein-vollautomat.net geraten. Trotz günstiger Preise können Sie in diesem Webshop wahrscheinlich nichts sparen. Im Gegenteil. Einkaufen und […]

snap-sell.de sucht App-Tester: Seriöses Stellenangebot in Heimarbeit oder Betrug? vom: 14. Mai 2020

Es ist heute eine Selbstverständlichkeit, dass Sie Jobangebote über das Internet suchen und mit potenziellen Arbeitgebern online in Kontakt treten. Doch nicht alle Angebote sind auch seriös. Uns erreichen seit […]

Der Beitrag Achtung: SMS der Deutschen Bank ist Phishing (Update) erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

mein-vollautomat.net: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen

Do, 05/14/2020 - 11:39

Sie möchten einen Kaffeevollautomaten kaufen? Dann könnten Sie beim Preisvergleich an den Onlineshop unter mein-vollautomat.net geraten. Trotz günstiger Preise können Sie in diesem Webshop wahrscheinlich nichts sparen. Im Gegenteil.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop mein-vollautomat.net für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf mein-vollautomat.net

Auf mein-vollautomat.net bekommen Sie scheinbar Kaffeeautomaten bekannter Marken wie Jura, Philips, Siemens oder Krups. Die beliebten Kaffeemaschinen sind auch noch deutlich im Preis reduziert. Wir haben den Verdacht, dass keine Maschine geliefert wird. Folgende Ungereimtheiten gibt es:

Faktencheck für mein-vollautomat.net
  • Die im Impressum angegebene Mein-Vollautomat GbR ist vermutlich frei erfunden. zudem entspricht das Impressum nicht deutschen Rechtsnormen.
  • Die angegebene Umsatzsteuernummer ist ebenfalls ungültig.
  • Die Domain mein-vollautomat.net wurde über einen Anonymisierungsdienst registriert.
  • Der Server des Onlineshops steht in den USA oder der Standort soll verschleiert werden.
  • Bezahlen können Sie nur per Vorkasse via Banküberweisung. Damit übernehmen Sie das vollständige Risiko.
  • Auf der Webseite gibt es Fehler, die sonst nur Fakeshop-Betreibern passieren.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.


Unser Fazit zu mein-vollautomat.net

Da Sie bei mein-vollautomat.net keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für mein-vollautomat.net verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie schon gelesen?
Ihre Erfahrungen mit mein-vollautomat.net

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf mein-vollautomat.net eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauenKFZ-Versicherungen: Autofahrer bekommen wegen Corona Geld zurück (Video)Ekliges TikTok: Einpullern als neue Trend-Challenge? Was ist mit Ihren Daten, wenn Sie in einem Fakeshop bestellt haben?

Diese Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher. Zu Recht, denn bei Ihrer Bestellung übermitteln Sie einige persönliche Daten. Diese können von den Kriminellen missbräuchlich für weitere Straftaten verwendet werden. Leider lassen sich die einmal übermittelten Daten nicht zurückholen oder gar löschen. Sie können selbst nichts tun. Wir empfehlen, dass Sie die nächsten Monate und Jahre wachsam sind und auf Unregelmäßigkeiten schnell regieren.


Ich habe in einem Fakeshop eingekauft. Kann ich sofort Anzeige erstatten?

Einige Verbraucher merken bereits kurz nach dem Kauf, dass etwas nicht stimmt. Unter Umständen haben Sie sich auch im Internet informiert und sind auf den Fakeshop-Verdacht gestoßen. Aber können Sie schon Anzeige erstatten, obwohl es sich erst um einen Fakeshop-Verdacht handelt? Oder müssen Sie abwarten, ob Ware kommt? Die Antwort ist einfach: Sie können sofort Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Es genügt, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt. Bis zu einer möglichen Verurteilung durch ein Gericht, wird aufgrund der Unschuldsvermutung immer von einem Verdacht gesprochen. Das gilt auch dann, wenn die Indizien eigentlich klar darauf hinweisen. Tipp: Oft ist die Strafanzeige von Vorteil, wenn Sie das Geld über Ihre Bank zurückrufen zu lassen.

Es wird von einem Fakeshop-Verdacht gesprochen. Handelt es sich nun sicher um einen Fakeshop?

Wir sprechen in den meisten Fällen von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen: mein-vollautomat.net: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 14. Mai 2020

Sie möchten einen Kaffeevollautomaten kaufen? Dann könnten Sie beim Preisvergleich an den Onlineshop unter mein-vollautomat.net geraten. Trotz günstiger Preise können Sie in diesem Webshop wahrscheinlich nichts sparen. Im Gegenteil. Einkaufen und […]

Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauen vom: 13. Mai 2020

Orientieren Sie sich auch an Bewertungen von Artikeln in Onlineshops oder Rezensionen bei Urlaubsreisen und Hotels? Diese sind immer häufiger gefälscht. Denn immer mehr Firmen beeinflussen Bewertungen, um sich in […]

mediatempel24.com: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 13. Mai 2020

Mit hohen Rabatten lockt der Onlineshop mediatempel24.com potenzielle Käufer an. Schnell bestellen sollten Sie in diesem Webshop jedoch nicht. Wir haben uns die Webseite näher angesehen und sind auf einige […]

Chicv International Holding Limited: Schlechte Noten für Modeshops vom: 13. Mai 2020

Die Chicv International Holding Limited ist ein Unternehmen mit mehren Onlineshops für Mode. Doch die negativen Kommentare im Internet zeigen, das mit dem Unternehmen etwas nicht in Ordnung ist. Wir haben […]

gartenscout24.net: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 13. Mai 2020

Auf gartenscout24.net finden Sie Sonderangebote für Rasenmäher, Mähroboter oder Reinigungsmaschinen. Fraglich ist nur, ob Ihnen die günstigen Preise etwas nutzen. Wir haben in diesem Onlineshop bei der Überprüfung ein großes […]

Der Beitrag mein-vollautomat.net: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauen

Mi, 05/13/2020 - 15:17

Orientieren Sie sich auch an Bewertungen von Artikeln in Onlineshops oder Rezensionen bei Urlaubsreisen und Hotels? Diese sind immer häufiger gefälscht. Denn immer mehr Firmen beeinflussen Bewertungen, um sich in einem guten Licht darzustellen. Das Produkt hält dann womöglich nicht, was die Fake-Bewertung verspricht.

Der Onlinehandel boomt und damit stellt sich oft auch die Frage, welches Produkt besser ist. Anders als im Einzelhandel gibt es online oft keine Kaufberatung. Der Kunde muss sich selbst informieren und für den richtigen Artikel entscheiden. Bei der Entscheidungsfindung verlassen sich viele Käufer auf die Bewertungen, die es in fast jedem Onlineshop und auf Bewertungsportalen gibt. Doch nicht immer stammen diese Beurteilungen des Produktes von echten Kunden, sondern sind gekauft.

Die Reporter der Sendung Marktcheck des SWR haben die Kundenrezensionen überprüft und hinterfragt, wie diese überhaupt entstehen. Sie sind zu dem Ergebnis gekommen, das ein großer Teil schlicht als Fake bezeichnet werden muss. Händler aus dem fernen China kaufen jeden Tag Tausende gefälschter Bewertungen bei echten Amazon-Kunden. Denn je mehr positive Einstufungen, umso höher das Ranking bei der Amazon-Suche.

Haben Sie diese Videos schon gesehen? Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauenKFZ-Versicherungen: Autofahrer bekommen wegen Corona Geld zurück (Video)Ekliges TikTok: Einpullern als neue Trend-Challenge? Gruppenchat bei WhatsApp und Facebook

Marktcheck berichtet, dass die Vermittlung der positiven Bewertungen oft über WhatsApp-Gruppen stattfindet. Auf Facebook existieren ähnliche Gruppen, berichtet „Das Erste“. Hier findet der interessierte Kunde Gruppen mit bis zu 150 Teilnehmern und Hunderten von Produktangeboten. Das Ganze funktioniert so: Man kauft ein Produkt über die Gruppe und schreibt nach mindestens acht Tagen eine positive Bewertung von zwei bis drei Sätzen. Anschließend bekommt der Käufer sein Geld zurück, vorausgesetzt er hat eine sehr gute Bewertung abgegeben. Am Ende bekommt man also die Ware umsonst.

Laut Rechtsanwalt Christian Solmecke ist das Vorgehen der Händler illegal, wenn es eine Verpflichtung des Käufers zu einer positiven Bewertung gibt und im Gegenzug das Produkt kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Der Verbraucher wird getäuscht und der Wettbewerb verzerrt. Dass die Bewertung honoriert wurde, müsste nach dem Wettbewerbsrecht gekennzeichnet sein. 


Verkauf von Bewertungen als Geschäftsmodell

Da die chinesischen Hersteller in Deutschland nicht direkt nach käuflichen Kunden suchen können, benötigen diese einen Vermittler. Dieser ist dafür zuständig, unlautere Kunden zu finden, die für ein kostenloses Produkt eine 5 Sterne Bewertung abgeben. Im Gegenzug erhält der Vermittler dann eine Provision für jede platzierte Bewertung. Das kann für die Vermittler ein sehr lukratives Geschäft sein.

Im Angebot sind vor allem Produkte aus China

Auffällig ist, dass immer wieder chinesische Produkte in den Chat-Gruppen angeboten werden. Mit der Methode „Fünf Sterne, dann gibt es das Geld zurück“ versuchen die Händler aus dem Reich der Mitte sich einen Vorteil im Konkurrenzkampf zu verschaffen. Der Branchenkenner Mark Steier geht davon aus, dass die asiatischen Händler sehr pragmatisch vorgehen. Mehr positive Rezensionen bedeutet mehr Zugang zum deutschen Markt. „Made in China“ ist als Herkunftsbezeichnung immer ein Makel gewesen. Und so versucht man mit Tausenden von Händlern diesen Nachteil auszugleichen. Wenn einer auffliegt, fällt das nicht ins Gewicht.


Algorithmus mit Schwächen

Angesichts dieser Geschäftspraktiken wird der Ruf nach strengeren Regeln bei Amazon immer lauter. Denn schließlich verdient das Unternehmen bei allen Verkäufen auf seiner Plattform 10 bis 20 Prozent. Und tatsächlich werden die Bewertungen überprüft. Amazon gibt an, dass ein Algorithmus eingesetzt wird, „um wöchentlich mehr als 10 Millionen Rezessionen zu analysieren“. Fliegt ein Kunde mit seinen gut gemeinten Kritiken auf, werden alle seine Bewertungen gelöscht. Die Software kann aber leicht ausgetrickst werden. Nach zwei negativen Rezessionen darf der Schreiber weiter bewerten.

Wir alle sind aber im Netz auf die Meinungen anderer angewiesen, denn wir haben die Ware nicht tatsächlich vor uns, kennen den Händler nicht und werden auch nicht beraten. Wie können wir uns also schützen? Die Ratgeberseite des MDR gibt dazu ein paar Hinweise. Wenn ausschließlich positive Bewertungen mit fünf Sternen innerhalb kurzer Zeit vorkommen, könnten diese gefälscht sein. Verdächtig ist außerdem, wenn mit der Markteinführung Rezensionen massenhaft ins Netz gestellt werden. Die Aktivitäten der Bewerter geben ebenfalls Auskunft über seine Interessen. Im Profil ist feststellbar, ob er jederzeit fünf Sterne vergibt oder immer wieder denselben Text schreibt. Schließlich enttarnt die App „ReviewMeta“ mögliche Fälscher.

Haben Sie das schon gesehen? Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauenAufgepasst: Händler dürfen unsichere Smartphones verkaufenAdvanzia Kreditkarte Erfahrungen – Hohe Zinsbelastung bei der Gebührenfrei Gold Mastercard Das Risiko für den Kunden ist überschaubar

Obwohl gefälschte Bewertungen den Markt verzerren, meinen wir das die Folgen für den Kunden überschaubar sind. Das trifft jedenfalls für den Versandriesen Amazon zu. Letztlich verlieren Sie als Kunden meist nur Zeit. Denn spätestens wenn die Ware bei Ihnen zuhause eintrifft, können Sie diese prüfen. Hält der Artikel nicht, was die Beschreibung und die Bewertungen versprechen, senden Sie ihn einfach zurück. Bei Urlaubsreisen ist das freilich viel problematischer. Dann bleibt der Reisende meist auf einem minderwertigen Urlaub sitzen. 


So testen Sie legal Produkte auf Amazon 

Wir raten Ihnen davon ab, den unseriösen Weg gefälschter Produktbewertungen zu beschreiten. Amazon bietet mit Amazon Vine selbst ein Produkttester-Programm an. Der Versandhändler stellt Vine-Mitgliedern kostenlose Produkte zur Verfügung, die von teilnehmenden Anbietern an das Programm übergeben wurden. Die Vine-Mitglieder müssen die Produkte mit Ihrer unabhängigen Meinung bewerten. Der Anbieter kann diese Bewertungen nicht beeinflussen, ändern oder bearbeiten. Lesen Sie mehr zu Amazon-Vine.

Der Beitrag Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

mediatempel24.com: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen

Mi, 05/13/2020 - 13:19

Mit hohen Rabatten lockt der Onlineshop mediatempel24.com potenzielle Käufer an. Schnell bestellen sollten Sie in diesem Webshop jedoch nicht. Wir haben uns die Webseite näher angesehen und sind auf einige Probleme gestoßen.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop mediatempel24.com für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf mediatempel24.com

Liefert mediatempel24.com die bestellte Ware? Wir glauben nicht. Denn auf der Webseite gibt es einige offensichtliche Probleme. Wir haben den verdacht, dass es sich um einen Fakeshop handelt.

Faktencheck für mediatempel24.com
  • Die im Impressum angegebene Haus & Knitter GbR ist vermutlich frei erfunden. 
  • Die angegebene Telefonnummer 0800/1110044 ist nicht vergeben.
  • Der Server des Onlineshops steht in den USA oder der Serverstandort soll verschleiert werden. Das ist für deutsche Webshops ungewöhnlich.
  • Die Domain mediatempel24.com wurde über einen Anonymisierungsdienst registriert. 
  • Bezahlen können Sie nur per Vorkasse via Überweisung oder Kreditkarte. Damit übernehmen Sie das vollständige Risiko. Zudem könnten Ihre Kreditkartendaten missbraucht werden.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.


Unser Fazit zu mediatempel24.com

Da Sie bei mediatempel24.com keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für mediatempel24.com verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie schon gelesen?
Ihre Erfahrungen mit mediatempel24.com

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf mediatempel24.com eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

KFZ-Versicherungen: Autofahrer bekommen wegen Corona Geld zurück (Video)Ekliges TikTok: Einpullern als neue Trend-Challenge?Instagram: Diese neue Funktion wird von Nutzern gefeiert (Video) Was ist mit Ihren Daten, wenn Sie in einem Fakeshop bestellt haben?

Diese Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher. Zu Recht, denn bei Ihrer Bestellung übermitteln Sie einige persönliche Daten. Diese können von den Kriminellen missbräuchlich für weitere Straftaten verwendet werden. Leider lassen sich die einmal übermittelten Daten nicht zurückholen oder gar löschen. Sie können selbst nichts tun. Wir empfehlen, dass Sie die nächsten Monate und Jahre wachsam sind und auf Unregelmäßigkeiten schnell regieren.


Ich habe in einem Fakeshop eingekauft. Kann ich sofort Anzeige erstatten?

Einige Verbraucher merken bereits kurz nach dem Kauf, dass etwas nicht stimmt. Unter Umständen haben Sie sich auch im Internet informiert und sind auf den Fakeshop-Verdacht gestoßen. Aber können Sie schon Anzeige erstatten, obwohl es sich erst um einen Fakeshop-Verdacht handelt? Oder müssen Sie abwarten, ob Ware kommt? Die Antwort ist einfach: Sie können sofort Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Es genügt, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt. Bis zu einer möglichen Verurteilung durch ein Gericht, wird aufgrund der Unschuldsvermutung immer von einem Verdacht gesprochen. Das gilt auch dann, wenn die Indizien eigentlich klar darauf hinweisen. Tipp: Oft ist die Strafanzeige von Vorteil, wenn Sie das Geld über Ihre Bank zurückrufen zu lassen.

Es wird von einem Fakeshop-Verdacht gesprochen. Handelt es sich nun sicher um einen Fakeshop?

Wir sprechen in den meisten Fällen von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen: mediatempel24.com: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 13. Mai 2020

Mit hohen Rabatten lockt der Onlineshop mediatempel24.com potenzielle Käufer an. Schnell bestellen sollten Sie in diesem Webshop jedoch nicht. Wir haben uns die Webseite näher angesehen und sind auf einige […]

Chicv International Holding Limited: Schlechte Noten für Modeshops vom: 13. Mai 2020

Die Chicv International Holding Limited ist ein Unternehmen mit mehren Onlineshops für Mode. Doch die negativen Kommentare im Internet zeigen, das mit dem Unternehmen etwas nicht in Ordnung ist. Wir haben […]

gartenscout24.net: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 13. Mai 2020

Auf gartenscout24.net finden Sie Sonderangebote für Rasenmäher, Mähroboter oder Reinigungsmaschinen. Fraglich ist nur, ob Ihnen die günstigen Preise etwas nutzen. Wir haben in diesem Onlineshop bei der Überprüfung ein großes […]

shoperazo.com: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 13. Mai 2020

Sonderangebote rund ums Haus und den Garten sowie für Hausgeräte finden Sie in dem Onlineshop shoperazo.com. Wir haben uns den Webshop näher angesehen und erklären, ob der Einkauf sicher ist. […]

Fjällräven: Diese Onlineshops sind Fakeshops (Update) vom: 12. Mai 2020

Im Onlineshop kanken-market.com werden Ihnen derzeit die Produkte des schwedischen Herstellers Fjällräven zum Kauf angeboten. Der Hersteller für Outdoorausrüstung und Funktionskleidung ist bei den Verbrauchern sehr beliebt. Doch sind die […]

Der Beitrag mediatempel24.com: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

DHL Spam: Phishing E-Mails im Namen von DHL

Mi, 05/13/2020 - 11:38

Spam Mails im Namen des Paketdienstleisters DHL gelangen immer wieder in Ihr Postfach. Mithilfe gefälschter Webseiten versuchen die Kriminellen Ihre DHL-Zugangsdaten zu stehlen oder Schadsoftware auf Ihrem PC beziehungsweise Smartphone zu installieren. Eine Übersicht über die aktuellen Bedrohungen finden Sie in diesem Artikel. 

Der Markenname DHL wird von Kriminellen nicht das erste Mal missbräuchlich verwendet, um Nutzer auf Phishing-Seiten zu entführen oder Schadsoftware zu verbreiten. Die Liste mit gefälschten E-Mails zum Thema DHL ist lang. Doch auch bei den nachfolgenden E-Mails handelt es sich um Betrug. Die Spam-Mails stammen von Kriminellen. DHL dient nur als Lockvogel. Denn am Ende wollen die Betrüger Ihre Zugangsdaten von DHL stehlen. Damit können sie Pakete umleiten. Sie erhalten die Rechnung, aber keine Ware. Ganz schön ärgerlich.

Deswegen brauchen wir auch dringend Ihre Hilfe. Sollten Sie auf eine E-Mail im Namen von DHL gestoßen sein, welche hier noch nicht erfasst wurde, senden Sie uns diese bitte zu. Schreiben Sie uns eine E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Mit Ihrer Hilfe können wir unsere Leser nich früher warnen.

Übrigens können Sie auch selber herausfinden, ob es sich bei einer E-Mail um eine Spam-Nachricht handelt. Denn Sie müssen nur ganz genau hinschauen, um zu erkennen, dass es sich um eine gefälschte E-Mail handelt. Falls Sie doch Zweifel haben, senden Sie uns die E-Mail einfach zu und wir überprüfen diese für Sie.

Vorab unser obligatorischer Hinweis: Der Logistikkonzern DHL hat mit dem Versand der E-Mail nichts zu tun. Vielmehr handelt es sich um einen Missbrauch der Marke und der Markenzeichen.

Welche Gefahr besteht durch Fake Mails von DHL?

Von den gefälschten E-Mails im Namen von DHL können verschiedene Gefahren ausgehen. Sollte ein Anhang enthalten sein, ist vermutlich ein Virus mit an Bord. Ist in der Fake-Mail nur ein Link enthalten, kann das mehrere Folgen haben. Durch einen Klick auf den Link gelangen Sie auf eine gefälschte Webseite, auf der Ihre Zugangsdaten gestohlen werden sollen. Es ist aber auch möglich, dass Sie durch den Klick auf den Link auf eine mit Schadsoftware infizierte Seite gelangen. Diese infiziert Ihren PC oder das Smartphone und macht die Geräte möglicherweise unbrauchbar.

Aus diesem Grund warnen wir auch immer wieder davor, Links in unerwartet zugesendeten E-Mails anzuklicken.

Kennen Sie schon diese Meldungen zu DHL? Abzocke: SMS „Paket wurde im Verteilerzentrum angehalten“ im Namen von DHL führt in Abofalle vom: 6. Mai 2020

Eine SMS im Namen von DHL kündigt ein angebliches Paket an, welches im Verteilerzentrum liegt oder an der Abgabestelle abgegeben wurde. Für zwei Euro kann es seinen Weg angeblich fortsetzen. […]

Abzocke: E-Mail „Paketinformationen erhalten“ von Deutsche Post/DHL führt in Abofalle vom: 25. April 2020

Eine E-Mail im Namen von DHL informiert Sie über ein Paket, welches in einem Verteilerzentrum liegen geblieben ist oder über einen fehlgeschlagenen Zustellungsversuch. Angeblich sollen Sie nur noch die Lieferkosten […]

Betrug beim Onlineshopping: Ware ohne Bestellung bekommen (Video) vom: 24. April 2020

Es kann jeden treffen. Immer häufiger klauen Betrüger Identitäten ahnungsloser Personen und bestellen Ware auf fremden Namen. Die Pakete erhalten die Opfer allerdings nicht. Diese werden oft erst durch Mahnungen […]

Wird DHL sonntags ausliefern? Immer mehr Pakete müssen zugestellt werden vom: 22. April 2020

Der Onlinehandel boomt und damit müssen auch massenhaft Pakete und Päckchen an die Kunden ausgeliefert werden. Das ist für die Deutsche Post / DHL eine große Herausforderung. Schließlich möchten die […]

Deutsche Post: Das ändert sich bei der Zustellung wegen Corona vom: 4. April 2020

Die Deutsche Post / DHL passt ihre Zustellprozesse an. Das hat auch Auswirkungen auf den Kunden. Die Änderungen sorgen teils für Verwirrung. Wir erklären, was sich bei der Zustellung von […]


So sehen die gefälschte Spam-Mails im Namen von DHL aus

Durch die Schnelllebigkeit des Internets, sind auch die Kriminellen schneller und werden die Nachrichten anpassen. Sollten Sie eine Spam-Mail von DHL im Postfach haben, leiten Sie uns diese an kontakt@verbraucherschutz.com weiter. Dabei spielt es keine Rolle, ob nur der Absender oder Betreff anders ist, oder es sich um eine gänzlich neue Spam-Mail handelt.

Wir zeigen nachfolgend, welche Spam-Nachrichten im Namen von DHL uns bereits bekannt sind.

AktuellArchivBetreffzeilenAbsender 13.05.2020 DHL: 5102742098: RE: Lieferschein von Robin Hakansson (DHL DE)

Vorsicht: Im Anhang dieser E-Mail befindet sich eine gefährliche Excel-Datei mit einem Virus. Öffnen Sie diese Datei auf keinen Fall!

Sehr geehrter Kunde,

Ihr Paket ist kürzlich in unserem Zentrum angekommen, aber wir können die Lieferadresse nicht finden.
Hier finden Sie das registrierte Kontaktformular, den Lieferschein und die Zahlungsdetails der Fluggesellschaft.

Geben Sie die uns gegebene Kontaktnummer ein und senden Sie sie uns.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Robin Hakansson
Logistikabteilung
DE-PL-BG-ES-IT-HU

DHL PARCEL Germany S.L.U

TEL: +49 944 26 17 16 (ext: 5569)

FAX: +49 944 40 63 43

MOVIL: +49 600 98 79 04

www.dhlparcel.de

robin.hakansson@dhl.com

Anhang: Dokumentation.xls (~202 KB)

(Quelle: Screenshot) 24.02.2020 DHL Shipment Notification !! von shipment@dhl.com

Dear Customer,

Your package has been returned to the DHL Office.
The reason for the return is : payment of shipping costs.
the cost of your shipment is not paid, you will pay a processing fee of $ 4,65 (USD)
You have a period of 72 hours to recover your package, otherwise it will be returned to the sender.

Tracking Number : 9467957950

Click here to view the status of your shipment

Support Team – DHL

(Quelle: Screenshot) 19.02.2020 DRINGEND: Lieferwarnung von DHL EXPRESS <myuksekbilgili@hotmail.com>

Sehr geehrter Kunde,

Ihr Postpaket ging am 17. Februar 2020 bei unserer Post ein. Unser Kurier konnte Ihnen aufgrund falscher Daten kein Paket liefern.

Um Missverständnisse während der Lieferung zu vermeiden, geben Sie bitte die folgenden Informationen im Anhang an.

Vielen Dank, dass Sie die On-Demand-Lieferung verwenden.

DHL Express – Exzellenz. Gerade geliefert.

07.11.2019 DHL DELIVERY INFORMATION von noreply

Dieser E-Mail wurde eine PDF-Datei angehangen, welche einen Link für den Download einer weiteren Datei enthält. Die über den link heruntergeladene Datei enthält vermutlich Schadsoftware

Dear Customer
 
Your DHL package has arrived at our regional office, but we can not deliver it due to incomplete delivery details.
 
Please see the attached image to view and provide the required details marked with yellow so that we can deliver your package accordingly.
 
Download above original shipping documents sent via DHL.

Regards,

Customer Care

2019 © DHL International GmbH. All right

DHL Customer Support<support@dhl.com> von DHL Customer Support

Subject: DHL Shipment Notification : 278——–50Subject: DHL Shipment Notification : 278——–50
From: DHL Customer Support<support@dhl.com>
DHL.com.cn
AWB Number: 278——–50Pickup Date: __/10/0019Service: DPieces: 1Cust. Ref: Description:  SHIPPING DOCUMENTSShip From: See Full Details Below
Ship To: See Full Details Below

 

Signed By – MPITSAKOU
for soft copy: SEE FULL DETAILS HERE Shipment status may also be obtained from our Internet site in USA under http:// track.dhl-usa.com or Globally under http://www.dhl.com/trackPlease do not reply to this email. This is an automated application used only for sending notifications.This e-mail is not SPAM, if found in spam folder, mark as NOT SPAM and move to INBOX to activate view link.

Instruktionen von dhl

Wir freuen uns, Ihnen zu sagen, dass wir haben eine Einsendung fur Sie gezendet.
Sie haben die Moglichkeit, dieses Paket bei unserem Stammsitz erhalten. dass wir eine Einsendung adressiert fur Sie haben.

Finden Sie die Rechnung und weitere Instruktionen in der angehangten Datei.

Copyright © 2017 Childs World Management Pty Ltd, All rights reserved.
4star de subscribers

Our mailing address is:
Childs World Management Pty Ltd
Borrowdale Close
Bentley Park, QLD 4869
Australia

Die nachfolgenden Betreffzeilen werden besonders häufig verwendet:

  • DHL Customer Support<support@dhl.com>
  • Instruktionen von depost
  • Instruktionen von dhl
  • DRINGEND: Lieferwarnung

Nachfolgend listen wir auf, von welchen Absendern und E-Mail-Adressen die Fake-Mails versendet werden. Teilweise werden E-Mail-Adressen als Absender verwendet, die von beliebigen Privatpersonen oder Unternehmen stammen. Dabei handelt es sich um Datenmissbrauch. Die Inhaber dieser E-Mail-Adressen haben mit dem Versand der Nachrichten nichts zu tun.DHL Customer Support<support@dhl.com>

  • Mel Clarke dhl Manager <dan@4star.com.au>
  • Mel Clarke depost Manager
  • DEUPOST Clarke
  • Mel Clarke DEUPOST
  • DHL EXPRESS
Haben Sie das schon gesehen? Aufgepasst: Händler dürfen unsichere Smartphones verkaufenAdvanzia Kreditkarte Erfahrungen – Hohe Zinsbelastung bei der Gebührenfrei Gold MastercardAkkus: So pflegen Sie Akkus bei Smartphone, iPhone & Co richtig Haben Sie Fragen zu den Spam-Mail?

Bitte stellen Sie diese über die Kommentare unterhalb des Artikels. Dort können wir Ihre Fragen am schnellsten beantworten. Zusätzlich haben Sie die Gelegenheit mit anderen Lesern über die Fake-Mails zu diskutieren.

Der Beitrag DHL Spam: Phishing E-Mails im Namen von DHL erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Chicv International Holding Limited: Schlechte Noten für Modeshops

Mi, 05/13/2020 - 11:27

Die Chicv International Holding Limited ist ein Unternehmen mit mehren Onlineshops für Mode. Doch die negativen Kommentare im Internet zeigen, das mit dem Unternehmen etwas nicht in Ordnung ist. Wir haben die Webshops der Chicv Holding einmal genauer unter die Lupe genommen.

Modeshops gibt es viele. Derzeit schießen die Onlineshops, die ihren Ursprung im asiatischen Raum haben, wie Pilze aus dem Boden. Die Betreiber möchten sich auf dem europäischen Markt etablieren. Das versuchen sie vor allem über den Preis. Denn gerade von der Qualität her können viele asiatische Produkte nicht mithalten. Dafür wird besonders großer Wert auf schöne Bilder und hohe Rabatte gelegt. Viele Verbraucher lassen sich von den tollen Fotos im Internet sowie den Preisnachlässen verführen und sind enttäuscht, wenn dann eine Qualität geliefert wird, mit der sie absolut unzufrieden sind.

Genau diese Probleme gab es schon auf einigen Verkaufsplattformen, die wir Ihnen auf Onlinewarnungen.de vorgestellt haben. Oftmals locken die die niedrigen Preise und zusätzlichen Rabatte die Kunden an. Diese warten dann vergeblich auf die Ware oder sind von der Qualität am Ende mehr als enttäuscht.

Viele dieser Mode-Shops werden über Anzeigen auf Google, auf diversen Webseiten und über soziale Netzwerke wie Instagram und Facebook massiv beworben. Die Shops machen äußerlich zunächst einen guten Eindruck. Viele dieser asiatischen Shops haben eines gemeinsam: das Unternehmen, welches hinter den anonymen Onlineshops steht. Gemeint ist die Chicv International Holding Limited. Vor einem Einkauf sollten Sie wissen, was bei den Onlineshops dieser Firma nicht in Ordnung ist. Danach können Sie immer noch entscheiden, ob Sie dort einkaufen möchten oder nicht.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Ist Onlineshopping bei der Chicv International Holding Limited seriös und sicher?

Es gibt einige Punkte die dazu führen, dass wir dem Unternehmen die Seriosität nicht bescheinigen können. So hält sich die Firma bei den Webseiten der Onlineshops nicht an deutsche Rechtsnormen. Die Webseiten haben in der Regel kein Impressum. Das ist in Deutschland jedoch gesetzlich vorgeschrieben. Damit verstoßen die Seiten gegen die in Deutschland vorgeschriebene Impressumspflicht. Das bedeutet auch, dass Sie letztlich nicht wissen, bei wem Sie einkaufen und wo Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können. Die Angabe des Firmennamens  und einer Anschrift unter „Kontakt“ oder auf einer anderen Seite ist aus unserer Sicht nicht ausreichend.

Zudem wird es schwierig, wenn Sie Ihre Verbraucherrechte bei einem Unternehmen in Hongkong geltend machen möchten.

Der Bestellprozess auf den einzelnen Webseiten entspricht teils nicht den gesetzlichen Vorgaben in Deutschland. Hier werden wichtige Informationen verschwiegen. Beispielsweise werden die AGB und die Widerrufsbedingungen nicht wirksam in den Kaufvertrag einbezogen.

Meist finden Sie auf der gesamten Webseite keine gültige Telefonnummer. Eine direkte Kontaktaufnahme ist also nicht möglich. Lediglich per E-Mail sind die Onlineshops erreichbar. Häufig lässt die schriftliche Kommunikation mit den Shops aus Fernost aber zu wünschen übrig.

Die Server der Onlineshops der Chicv International Holding Limited stehen meist in Kanada. Die Domains sind auf die Firma aus Hong Kong registriert. Diese Kombination ist aus Sicht des Verbrauchers nicht besonders sicher, denn hier wird es schwierig Ihre Rechte durchzusetzen.

Aussagen zur Qualität oder Passgenauigkeit der Produkte sind schwierig zu treffen. Erfahrungsgemäß handelt es sich meist um tolle Produktfotos. Die gelieferte Ware kann jedoch nicht halten, was die Bilder im Onlineshop versprechen. Gerne können Sie uns Ihre Erfahrungen mit der Chicv International Holding Limited über die Leser-Kommentare unterhalb des Artikels mitteilen.

Onlineshops verstoßen gegen Verbraucherschutz der EU – Maßnahmen notwendig vom: 4. Februar 2020

Halten sich die Onlineshops in Deutschland und Europa an geltende Gesetze oder missachten diese den Verbraucherschutz? Das hat eine EU-Kommission jetzt untersucht und ist zu erschreckenden Ergebnissen gekommen. Verbraucherrechte werden […]


Sind die Onlineshops der Chicv International Holding Limited Fakeshops?

Aktuell würden wir die Onlineshops der Chicv International Holding Limited nicht als Fakeshops bezeichnen. Allerdings erfüllen die Webshops einige Merkmale von Fakeshops. Deshalb raten wir zu besonders großer Vorsicht. Die meisten Shops der Chicv International Holding Limited sind unbekannt und werden durch Werbung gepuscht. Erfahrungsberichte im Internet gibt es zu vielen Shops der Chicv International Holding Limited nicht oder nur sehr wenig.

Was müssen Sie zu den Fashion-Shops noch wissen?

Es gibt bei den Onlineshops der Chicv International Holding Limited immer wieder Punkte, die wir in jedem Artikel ansprechen und die es zu beachten gibt. Bevor Sie bestellen, sollten Sie sich die Unklarheiten durchlesen und danach entscheiden, ob Sie noch eine Bestellung auslösen.


Versandkosten und Zölle

Die meisten Onlineshops der Chicv International Holding Limited bieten einen kostenlosen Versand ab einem bestimmten Warenwert (69 Euro/79 Euro) an. Meist gibt es dann noch mal bis zu 15 Prozent Rabatt, wenn Sie einen gewissen Warenwert erreicht haben. Auch schon häufiger vorgekommen ist es, dass Sie ab zwei Artikel für die erste Bestellung den Versand geschenkt bekommen.

Doch neben den Versandkosten könnten noch zusätzliche Kosten auf Sie zukommen. Darauf wird auf den Webseiten meistens hingewiesen.

Denn kommen die Waren aus dem nichteuropäischen Ausland, sollten Sie die Zollbestimmungen beachten. Alles, was unter einem Gesamtbestellwert (inklusive Versandkosten) von 22 Euro pro Shop und Liefertag liegt, ist vom Zoll befreit. Vorausgesetzt wird, dass auf dem Paket der Rechnungsbetrag angegeben wird. Der Zoll muss wissen, welchen Gegenwert das Paket enthält. Andernfalls müssen Sie sich mit dem Zoll in Verbindung setzen. Und dann kann es durchaus teuer werden. Zwischen 22 Euro und 150 Euro kommen Einfuhrumsatzsteuer und Verbrauchsteuer (bei verbrauchsteuerpflichtigen Waren) hinzu. Ab über 150 Euro Bestellwert werden die Abgaben nach dem Zolltarif berechnet.

Lieferzeiten

Leider können wir uns in diesem Punkt nicht auf unsere Erfahrungen berufen. Doch aus der Erfahrung mit anderen asiatischen Shops und von unseren Lesern wissen wir, es dauert oft sehr lange, bis die Ware eintrifft. Wir können uns hier nur an den Angaben auf den Webseiten orientieren. Diese geben je nach Bearbeitungs- und Versandzeit eine Lieferzeit von 20 bis zu 35 Werktage an.


Bezahlung in den Onlineshops

Bei den Mode-Shops der Chicv International Holding Limited haben Sie meist zwei Zahlungsarten zur Auswahl:

  • per Kreditkarte (VISA, MasterCard, Maestro)
  • PayPal

Die Bezahlung mit PayPal ist aufgrund des Käuferschutzes für einige Nutzer eine interessante Variante. Aus Erfahrung wissen wir allerdings, dass der Käuferschutz bei derartigen Onlineshops oft nicht greift. Denn meist wird tatsächlich eine Ware geliefert. Das Problem liegt bei der Qualität, welche über den Käuferschutz nicht abgedeckt ist. Eine Rücksendung nach China lohnt sich häufig aufgrund der hohen Versandkosten nicht.

Reklamation und Rücksendung

Da Sie auf den meisten Webseite der Chicv International Holding Limited keine gültige Telefonnummer finden, werden Sie telefonisch bei Reklamationen nichts klären können. Lediglich eine E-Mail-Adresse ist angegeben. Die Frage ist, ob Sie dort eine ausreichende Antwort bekommen.

Laut den Rückgaberichtlinien können Sie Artikel der Chicv International Holding Limited „problemlos“ umtauschen oder zurückerstatten. Allerdings bleibt die Adresse für die Rücksendung meist vorerst geheim. Um Ware zurückzuschicken, müssen Sie per E-Mail Kontakt mit dem Unternehmen aufnehmen. Häufig bekommen Sie zunächst einen Rabatt angeboten, um die Rücksendung zu vermeiden. Erfahrungsgemäß wird das Unternehmen Ihnen nach längerer Diskussion mitteilen, dass die Ware an eine Adresse in Fernost zurückzuschicken ist. Dadurch ist eine Rückgabe in der Praxis oft unwirtschaftlich. Denn die Rücksendung der Ware ist meist teuerer als der Warenwert. Und häufig ist es so, dass Sie für die Rücksendekosten selbst aufkommen müssen.

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Außerdem gibt es in den Bedingungen der Webseiten sehr häufig eine sehr dubiose Einschränkung für Rücksendungen. Dort heißt es nämlich:

Endverkaufsartikel sind für eine Rückgabe oder einen Umtausch ausgeschlossen.

Genau genommen handelt es sich bei der Ware auf den Webseiten generell um Endverkaufsartikel. Außerdem müssen Sie oft ein Foto der Ware senden, um es zurückgeben zu können. Wir kennen dieses Vorgehen von vergleichbaren Onlineshops. Häufig gibt es dann Probleme, weil Sie eben nicht ohne eine Begründung den Kaufvertrag widerrufen können. In der Vergangenheit scheiterte die Rückgabe bei anderen asiatischen Onlineshops häufig und der Kunde blieb auf dem Kaufpreis sitzen.

Sehr unvorteilhaft und nach unserer Einschätzung nicht zulässig ist die ebenfalls sehr oft geforderte Stornierungsgebühr von 15 Prozent. Diese müssen Sie bezahlen, wenn Sie eine Bestellung nach 24 Stunden stornieren.

Vergleichen Sie selbst, welche Rechte deutsche Kunden in Bezug auf den Widerruf von Kaufverträgen normalerweise haben.


Bewertungen von Chicv International Holding Limited im Netz

Bewertungen des Unternehmens Chicv International Holding Limited sind im Internet zu finden. Allerdings fallen diese in den wenigsten Fällen positiv aus. Die Kunden beklagen sehr oft, dass es immer wieder große Probleme mit der Rücksendung der Ware und der Erstattung des Kaufpreises gibt.  Auf einigen Seiten gibt es Foren, in denen die Verbraucher über die Machenschaften des Unternehmens diskutieren.

Fazit zur Chicv International Holding Limited

Wir raten von einem Einkauf in Onlineshops der Chicv International Holding Limited ab, da sich das Unternehmen offensichtlich nicht an deutsche Rechtsnormen hält. So fehlen das Impressum und die Angabe des konkreten Onlineshop-Betreibers. Die fehlende direkte telefonische Erreichbarkeit ist für Verbraucher bei Problemen ebenfalls nachteilig. Es wird schwierig, wenn Sie Ihre Verbraucherrechte durchsetzen möchten. Zudem wird das gesetzliche Widerrufsrecht meist in unzulässiger Weise eingeschränkt. Auch im Garantiefall könnte die Abwicklung zu einem Problem werden. Letztlich ist zu vermuten, dass die Produkte der Chicv International Holding Limited teils nicht unseren Anforderungen in punkto Qualität und Schadstoffbelastung entsprechen.


Onlineshops der Chicv International Holding Limited

Fast jeden Tag stoßen wir auf einen neuen Onlineshop der Chicv International Holding Limited, was ebenfalls verdächtig ist. Teilweise werden die Seiten einfach nur kopiert. Das fällt beispielsweise dann auf, wenn plötzlich in den AGB oder Rückgabebedingungen von einem anderen Onlineshop die Rede ist. Nachfolgend listen wir die uns bekannten Onlineshops für Mode der Chicv International Holding Limited auf. Sollten Sie auf einen weiteren Webshop des Unternehmens stoßen, leiten Sie uns bitte die URL des Shops an unsere E-Mail kontakt@verbraucherschutz.com weiter. (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Neben den bereits von uns geprüften und genauer betrachteten Webseiten, gibt es noch jede Menge weitere Onlineshops der Chicv International Holding Limited. Und jeden Tag kommen neue Meldungen bei uns herein. Hier scheint es sich fast um ein Fass ohne Boden zu handeln. Sollten Sie Erfahrungen mit einem dieser Onlineshops haben, lassen Sie es uns und die anderen Leser wissen. Nutzen Sie die Kommentare unter diesem Artikel, um uns Ihre Erfahrungen und Erlebnisse mit den Onlineshops mitzuteilen. Mit Ihrem Kommentar helfen Sie anderen Nutzern.

  • Noracora.com
  • momogina.com
  • mookevents.com
  • jojolook.com
  • yousoyo.com
  • incolady.com
  • pinkiyoo.com
  • chicshiny.com
  • bellemelle.com
  • infave.com
  • dehomemart.com
  • bellerita.com
  • doraimia.com
  • rorochic.com
  • kittypopo.com
  • stylewe.com (auch als App vorhanden)
  • justfashionnow.com (auch als App vorhanden)
  • popjulia.com  (auch als App vorhanden)
  • noracora.com (auch als App vorhanden)
  • yemelody.com
  • foregatheryou.com
  • homegaden.com
  • wanabone.com
  • venevini.com
  • coramoda.com
  • jusforbest.com
Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit Chicv

Haben Sie schon bei einem Onlineshop der Chicv International Holding Limited eingekauft? Wie sind Ihre Erfahrungen mit dem Unternehmen? Nutzen Sie die Kommentare unter diesem Artikel, um uns von Problemen und positiven Erlebnissen mit der Chicv International Holding Limited zu berichten. Bitte bleiben Sie dabei sachlich. Kommentare, die unter die Gürtellinie gehen, werden nicht veröffentlicht.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee? Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Der Beitrag Chicv International Holding Limited: Schlechte Noten für Modeshops erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

cheshiry.com: Wie seriös ist der Onlineshop für Damenmode? Ihre Erfahrungen

Mi, 05/13/2020 - 11:26

Sie möchten in dem Onlineshop cheshiry.com bestellen oder haben das bereits getan? Wahrscheinlich warten Sie recht lange auf die Lieferung. Wir haben uns die Webseite angesehen und erklären, welche Unsicherheiten bestehen.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop cheshiry.com für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf cheshiry.com?

Im Internet gibt es zahlreiche Onlineshops mit der Aufmachung und einem ähnlichen Produktspektrum wie cheshiry.com. Der Webshop gehört zu der Chicv International Holding aus Hongkong und bietet vor allem preiswerte Mode. In der Vergangenheit waren die Kunden mit der Qualität der Produkte nicht zufrieden. Zudem respektiert die asiatische Firma den deutschen Verbraucherschutz nicht. Wir fassen zusammen, welche Risiken hier bestehen.

Faktencheck für cheshiry.com
  • Auf der Webseite cheshiry.com fehlt das Impressum. Dieses ist in Deutschland jedoch gesetzlich vorgeschrieben. 
  • Die Domain cheshiry.com wurde über einen Anonymisierungsdienst registriert.
  • Der Server des Onlineshops steht in Kanada, was für deutsche Onlineshops unüblich ist.
  • Kontakt sollen Sie per E-Mail über service@cheshiry.com oder ein Kontaktformular aufnehmen. Eine Telefonnummer wird nicht angegeben.
  • Der Bestellprozess entspricht nicht den gesetzlichen Vorgaben in Deutschland.
  • Da die Ware aus Fernost versendet wird, müssen Sie die anfallenden Zollkosten und die Umsatzsteuer selbst bezahlen. So ist die Ware schnell kein Schnäppchen mehr.
  • Das Widerrufsrecht wird in unzulässiger Weise eingeschränkt und entspricht nicht deutschen Verbraucherschutz-Regeln.

Nach unserer Einschätzung handelt es sich bei diesem Onlineshop um einen sogenannten China-Shop. Bei diesen Webshops gibt es eine ganze Menge Probleme, von langen Lieferzeiten und zusätzlichen Kosten für Zoll und Mehrwertsteuer über die möglicherweise minderwertige Qualität der Ware bis zu Problemen bei dem Rückgaberecht. Lesen Sie selbst, welche Risiken Sie beim Einkauf in unseriösen, asiatischen Shops erfahrungsgemäß erwarten.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem China-Shop zudem nicht. Denn unabhängig von dem möglicherweise verlorenen Geld geben Sie dem anonymen Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.


Ist die Bezahlung via PayPal sicher?

Onlineshops aus dem asiatischen Raum bieten oft die Bezahlung via PayPal an. Dadurch wiegen sich viele Verbraucher in Sicherheit. Sie meinen, dass der Einkauf über den Käuferschutz abgedeckt ist. Doch die Erfahrung zeigt, dass dies nicht der Fall ist. In der Regel hilft PayPal nicht, da die Kunden tatsächlich Ware bekommen. Entspricht diese nicht den Vorstellungen des Kunden, greift der Käuferschutz nicht. Zudem gibt es Probleme mit der Rückgabe. Auch hier kennen sich die Betreiber der China-Shops aus und stiften so viel Verwirrung, dass Paypal letztlich kein Geld zurückzahlt. Oder der Kunde freiwillig Abstand von einer Rücksendung nimmt, weil die Kosten viel zu hoch sind.

Bewertungen zu cheshiry.com im Internet

Bis zum Redaktionsschluss konnten wir im Internet noch keine Bewertungen und Erfahrungen von Nutzern des Onlineshops cheshiry.com finden. Wahrscheinlich handelt es sich um einen recht neuen Webshop. Bitte teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit und bewerten Sie cheshiry.com über die Kommentare unterhalb des Artikels. Mit Ihrer Praxiserfahrung helfen Sie anderen Lesern bei der Einschätzung des Webshops.


Unser Fazit zu cheshiry.com

Da Sie bei cheshiry.com keinen Ansprechpartner in Europa haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen unseriösen Onlineshop handelt, da sich dieser nicht an deutsche Rechtsnormen hält. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für cheshiry.com verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Widerrufsrecht in asiatischen Onlineshops

Grundsätzlich haben deutsche Verbraucher natürlich ein Widerrufsrecht. Allerdings wird es schwierig, wenn Sie in einem unseriösen China-Shop einkaufen und gar nicht wissen, wer dafür verantwortlich ist. Häufig sorgen die dubiosen Geschäftemacher mit vielen Tricks dafür, dass es zu keinen Rücksendungen kommt. Und wenn doch, ist das für Sie noch einmal mit erheblichen Kosten verbunden, und es steht in den Sternen, ob Sie je Geld zurück bekommen. Weitere Informationen zu Ihren Rechten erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie schon gelesen?
Ihre Erfahrungen mit cheshiry.com

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware in jedem Fall liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf cheshiry.com eingekauft und warten noch auf die Ware oder können Aussagen zur Qualität machen? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind. Bitte hinterlassen Sie auch einen Kommentar, wie Sie auf diesen Webshop aufmerksam geworden sind.

Haben Sie das schon gesehen? Aufgepasst: Händler dürfen unsichere Smartphones verkaufenAdvanzia Kreditkarte Erfahrungen – Hohe Zinsbelastung bei der Gebührenfrei Gold MastercardAkkus: So pflegen Sie Akkus bei Smartphone, iPhone & Co richtig

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Kennen Sie die neuesten Fakeshops schon? mediatempel24.com: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 13. Mai 2020

Mit hohen Rabatten lockt der Onlineshop mediatempel24.com potenzielle Käufer an. Schnell bestellen sollten Sie in diesem Webshop jedoch nicht. Wir haben uns die Webseite näher angesehen und sind auf einige […]

Chicv International Holding Limited: Schlechte Noten für Modeshops vom: 13. Mai 2020

Die Chicv International Holding Limited ist ein Unternehmen mit mehren Onlineshops für Mode. Doch die negativen Kommentare im Internet zeigen, das mit dem Unternehmen etwas nicht in Ordnung ist. Wir haben […]

gartenscout24.net: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 13. Mai 2020

Auf gartenscout24.net finden Sie Sonderangebote für Rasenmäher, Mähroboter oder Reinigungsmaschinen. Fraglich ist nur, ob Ihnen die günstigen Preise etwas nutzen. Wir haben in diesem Onlineshop bei der Überprüfung ein großes […]

shoperazo.com: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 13. Mai 2020

Sonderangebote rund ums Haus und den Garten sowie für Hausgeräte finden Sie in dem Onlineshop shoperazo.com. Wir haben uns den Webshop näher angesehen und erklären, ob der Einkauf sicher ist. […]

Fjällräven: Diese Onlineshops sind Fakeshops (Update) vom: 12. Mai 2020

Im Onlineshop kanken-market.com werden Ihnen derzeit die Produkte des schwedischen Herstellers Fjällräven zum Kauf angeboten. Der Hersteller für Outdoorausrüstung und Funktionskleidung ist bei den Verbrauchern sehr beliebt. Doch sind die […]

Der Beitrag cheshiry.com: Wie seriös ist der Onlineshop für Damenmode? Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

EP Online Entertainment Ltd: Gewinnspiel kündigen und Werbeeinwilligung widerrufen

Mi, 05/13/2020 - 10:59

Sie haben an einem Gewinnspiel der EP Online Entertainment Ltd teilgenommen und bekommen im Anschluss zu viel Werbung per Telefon, Post und E-Mail? Kein Wunder, bei dem Unternehmen handelt es sich um ein Direktmarketingunternehmen. Wir erklären, was das bedeutet und wie Sie kündigen können.

An Gewinnspielen im Internet haben Sie schnell teilgenommen. Nicht selten haben die Nutzer den Eindruck, dass sie an einem Gewinnspiel eines bekannten Markenunternehmens teilnehmen. Schließlich lässt die Werbung für die Preisausschreiben oft keinen Zweifel daran. Auch das Direktmarketingunternehmen EP Online Entertainment Ltd aus London bietet im Internet zahlreiche Gewinnspiele an. Nehmen Sie an solch einem Gewinnspiel teil, müssen Sie im Anschluss mit Werbung per E-Mail, SMS/MMS, per Post und in Form von Werbeanrufen rechnen. Diese Werbung wird den meisten Nutzern zu viel und sie wollen diese nur noch loswerden. Lesen Sie auch was es zu beachten gibt, wenn Sie als Finalist angerufen werden.

Am besten ist es, wenn Sie nur nach intensiver Prüfung der Bedingungen an derartigen Gewinnspielen teilnehmen. Wir raten von einer vorschnellen Teilnahme an Gewinnspielen der EP Online Entertainment Ltd ab, da sich das Unternehmen mindestens in Einzelfällen nicht an deutsche Rechtsnormen hält. Dann verhindern Sie unter Umständen die Werbeflut. Doch auch im Nachgang gibt es Möglichkeiten, die massive Werbung zu stoppen. Dafür müssen Sie das erteilte Werbeeinverständnis widerrufen.

Haben Sie das schon gesehen? Aufgepasst: Händler dürfen unsichere Smartphones verkaufenAdvanzia Kreditkarte Erfahrungen – Hohe Zinsbelastung bei der Gebührenfrei Gold MastercardAkkus: So pflegen Sie Akkus bei Smartphone, iPhone & Co richtig Kontakt zur EP Online Entertainment Ltd

Üblicherweise sind Direktmarketingunternehmen immer recht schlecht erreichbar. Gewöhnlich erreichen Sie diese Firmen weder persönlich vor Ort noch gibt es Telefonnummern. Die EP Online Entertainment Ltd erreichen Sie laut dem Impressum unter folgender Postanschrift und E-Mail-Adresse:

EP Online Entertainment ltd.
20-22, Wenlock Road
London, N1 7GU
Great Britain

E-Mail:

  • info@ep-online-entertainment.co.uk
  • customerservice@ep-online-entertainment.com

Diese Gewinnspiele der EP Online Entertainment Ltd sind uns bekannt

Nachfolgend sehen Sie die Gewinnspiele der EP Online Entertainment Ltd, welche uns bisher bekannt sind. Sollten Sie auf ein neues Gewinnspiel stoßen, senden Sie uns bitte die Informationen (einschließlich Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir werden diese Liste dann ergänzen.

  • 500 € Rewe-Gutschein auf meingratisprodukt.de (13.05.2020)
Werbeeinwilligung bei der EP Online Entertainment Ltd widerrufen

Haben Sie an einem Gewinnspiel der EP Online Entertainment Ltd teilgenommen und Sie werden von der Werbung überrannt oder haben es sich einfach anders überlegt, dann sollten Sie das erteilte Werbeeinverständnis widerrufen. Bei den Gewinnspielen der EP Online Entertainment Ltd erfahren Sie wie dies funktioniert, wenn Sie sich das Kleingedruckte richtig durchlesen. Damit Sie sich nicht erst die Mühe machen müssen, verraten wir Ihnen, was Sie tun können. Formulieren Sie den Widerruf korrekt, dann sollte dieser auch an die Sponsoren (Partnerunternehmen) weiter geleitet werden.

Werbeanrufe abwehren: So verhalten Sie sich richtig vom: 19. April 2020

Werbeanrufe nerven. Gerade auch dann, wenn diese Anrufe in den unpassendsten Situationen kommen. In unserem Ratgeber möchten wir Ihnen Tipps geben, wie Sie Werbeanruf erfolgreich loswerden und wie Sie sich […]

Für das folgende Musterschreiben übernehmen wir keine Gewähr. Passen Sie das Schreiben an Ihre Umstände an.

Bei der EP Online Entertainment Ltd ist der Widerruf per Post oder E-Mail möglich. Wir empfehlen, dass Sie Ihre E-Mail-Adresse angeben, mit der Sie sich am Gewinnspiel registriert haben. Senden Sie den Widerruf

per E-Mail an:

  • customerservice@ep-online-entertainment.com

per Post an:

Max Mustermann
Musterstraße
11111 Musterort
max@mustermann.de

EP Online Entertainment ltd.
20-22, Wenlock Road
London, N1 7GU

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich widerrufe meine Einwilligung zur Nutzung und Übermittlung meiner Daten an Sponsoren oder andere Dritte und widerspreche der Verarbeitung, Übermittlung oder Nutzung meiner Daten für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung.

Der Widerruf und Widerspruch gilt für die EP Online Entertainment Ltd und alle Unternehmen, an die die EP Online Entertainment Ltd meine Daten weitergeleitet hat.

Ich fordere Sie zudem auf, meine bei Ihnen gespeicherten personenbezogenen Daten unverzüglich zu löschen. Falls Sie meine personenbezogenen Daten weiteren Empfängern offengelegt haben, verlange ich außerdem, dass Sie die Empfänger über die Löschung meiner personenbezogenen Daten informieren.

Bitte bestätigen Sie mir die Sperrung und Löschung meiner persönlichen Daten bis zum

Sollten Sie meinem Löschungsersuchen nicht nachkommen, fordere ich Sie auf, Ihre Entscheidung mir gegenüber unter Angabe der gesetzlichen Grundlage unverzüglich zu begründen. In diesem Fall sind die entsprechenden Daten umgehend zu sperren.

Mit freundlichen Grüßen

Dem Unternehmen sollten Sie 14 Tage für die Bearbeitung des Widerspruchs Zeit lassen. Achten Sie außerdem darauf, dass Sie den Widerspruch nachweisen können. Für E-Mails ist das über den Postausgang erledigt. Wir hoffen, dass die EP Online Entertainment Ltd dem Widerruf  und Ihrem Löschungsersuchen nachkommt. Erfahrungen gibt es dazu bisher noch nicht.

Mit der Löschung Ihrer Daten sollte auch klar sein, dass Ihre Teilnahme am Gewinnspiel endet. Deshalb müssen Sie das Gewinnspiel bei der EP Online Entertainment Ltd nicht separat kündigen.


Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee? Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Welche Probleme können bei dem Widerruf auftreten?

Eventuell halten sich die Sponsoren nicht an den Widerruf und senden Ihnen weiterhin Werbung zu. Dann sollten Sie an diese Unternehmen herantreten und einen Widerruf beziehungsweise ein Löschungsverlangen an die Firmen direkt senden. Lassen Sie sich auch hier den Widerruf bestätigen und sorgen Sie für einen Nachweis. Denkbar ist auch, dass die EP Online Entertainment Ltd selbst Ihrem Wunsch nicht nachkommt. In diesem Fall bleibt Ihnen nur der Rechtsweg.

Sollten sich die Unternehmen nicht an den Widerruf halten oder Sie haben gar kein wirksames Werbeeinverständnis für das Unternehmen erteilt, dann können Sie gegen die Werbe-SMS und Werbeanrufe vorgehen.

Unerlaubte Werbeanrufe: So wehren Sie sich bei illegalen Telefonanrufen vom: 17. Mai 2017

Ungewollte Werbeanrufe können zu einer richtigen Plage für Verbraucher werden. Häufig werden Dienstleistungen oder Abonnements am Telefon angeboten. Wir erklären, was Sie konkret dagegen tun können und wo Sie sich beschweren […]

SMS-Missbrauch: So wehren Sie sich gegen Werbe-SMS oder Drohungen vom: 17. April 2017

Spam-Nachrichten sind für Internetnutzer längst keine Seltenheit mehr. Nicht selten werden auch SMS von Unbekannten versendet, die Sie nicht angefordert haben. Auch die Absenderrufnummer ist Ihnen bei diesen Nachrichten nicht […]


Wie sind Ihre Erfahrungen mit der EP Online Entertainment Ltd?

Haben Sie schon an einem Gewinnspiel der EP Online Entertainment Ltd teilgenommen? Was können Sie anderen Lesern über Ihre Teilnahme berichten? Nutzen Sie die Kommentare unterhalb des Artikels.

Diese Artikel zu Gewinnspielen könnten Sie interessieren: EP Online Entertainment Ltd: Gewinnspiel kündigen und Werbeeinwilligung widerrufen vom: 13. Mai 2020

Sie haben an einem Gewinnspiel der EP Online Entertainment Ltd teilgenommen und bekommen im Anschluss zu viel Werbung per Telefon, Post und E-Mail? Kein Wunder, bei dem Unternehmen handelt es […]

REWE Fake: Diese E-Mails sind Spam, Betrug oder eine Falle vom: 13. Mai 2020

Haben Sie auch eine E-Mail von REWE bekommen, in der es um ein Gewinnspiel, eine Umfrage oder einen Preis geht? Angeblich können Sie bei REWE einen Gutschein oder ein Smartphone […]

C.B. Solution Inkasso: 1. Mahnung – Sammelklagen Ankündigung Zwangsvollstreckung ist Betrug vom: 12. Mai 2020

Wir warnen vor Mahnungen der C.B. Solution Inkasso, OFA Solution Inkasso, FD Solution Inkasso, Solution Inkasso Düsseldorf und IE Investment Inkasso. In den dubiosen Schreiben geht es um Sammelklagen, Zwangsvollstreckungen […]

Netto Fake: Diese E-Mails sind Spam, Betrug oder eine Falle vom: 12. Mai 2020

Im Namen von Netto werden E-Mails versendet, in denen Einkaufsgutscheine, Gewinne oder andere Geschenke in Aussicht gestellt werden. Teils sollen Sie dafür an einer Umfrage teilnehmen. Doch diese Fake-Mails werden […]

GMX: Diese E-Mails sind Spam, Betrug oder eine Falle vom: 11. Mai 2020

Haben Sie unerwartet eine E-Mail von GMX bekommen, in der Ihnen ein Gewinn versprochen wird? Oder sollen Sie an einer Umfrage teilnehmen, um ein Geschenk zu bekommen? Wir zeigen, welche […]

Der Beitrag EP Online Entertainment Ltd: Gewinnspiel kündigen und Werbeeinwilligung widerrufen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

gartenscout24.net: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen

Mi, 05/13/2020 - 09:43

Auf gartenscout24.net finden Sie Sonderangebote für Rasenmäher, Mähroboter oder Reinigungsmaschinen. Fraglich ist nur, ob Ihnen die günstigen Preise etwas nutzen. Wir haben in diesem Onlineshop bei der Überprüfung ein großes Problem gefunden.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop gartenscout24.net für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf gartenscout24.net

Wie immer macht auch der Onlineshop unter gartenscout24.net optisch einen guten Eindruck. Wenn es da nicht das eine Problem gäbe. Wir vermuten, dass der Onlineshop nicht existiert. Als Kunde sollen Sie per Banküberweisung Geld ins Ausland senden. Das Geld wird wohl für immer verloren sein.

Faktencheck für gartenscout24.net
  • Auf der gesamten Webseite ist kein Impressum zu finden. Das ist in Deutschland jedoch gesetzlich vorgeschrieben. Sie wissen also nicht, bei wem Sie überhaupt einkaufen.
  • Die Daten in dem sehr versteckten Impressum sind vermutlich frei erfunden beziehungsweise werden missbraucht.
  • Der Server des Onlineshops steht in den USA oder der Standort soll verschleiert werden. 
  • Die Webadresse gartenscout24.net wurde über einen Anonymisierungsdienst registriert.
  • Die angegebene Telefonnummer 017926119752 ist nicht vergeben.
  • Bezahlen können Sie nur per Vorkasse via Überweisung. Damit übernehmen Sie das vollständige Risiko.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.


Unser Fazit zu gartenscout24.net

Da Sie bei gartenscout24.net keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für gartenscout24.net verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie schon gelesen?
Ihre Erfahrungen mit gartenscout24.net

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf gartenscout24.net eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

KFZ-Versicherungen: Autofahrer bekommen wegen Corona Geld zurück (Video)Ekliges TikTok: Einpullern als neue Trend-Challenge?Instagram: Diese neue Funktion wird von Nutzern gefeiert (Video) Was ist mit Ihren Daten, wenn Sie in einem Fakeshop bestellt haben?

Diese Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher. Zu Recht, denn bei Ihrer Bestellung übermitteln Sie einige persönliche Daten. Diese können von den Kriminellen missbräuchlich für weitere Straftaten verwendet werden. Leider lassen sich die einmal übermittelten Daten nicht zurückholen oder gar löschen. Sie können selbst nichts tun. Wir empfehlen, dass Sie die nächsten Monate und Jahre wachsam sind und auf Unregelmäßigkeiten schnell regieren.


Ich habe in einem Fakeshop eingekauft. Kann ich sofort Anzeige erstatten?

Einige Verbraucher merken bereits kurz nach dem Kauf, dass etwas nicht stimmt. Unter Umständen haben Sie sich auch im Internet informiert und sind auf den Fakeshop-Verdacht gestoßen. Aber können Sie schon Anzeige erstatten, obwohl es sich erst um einen Fakeshop-Verdacht handelt? Oder müssen Sie abwarten, ob Ware kommt? Die Antwort ist einfach: Sie können sofort Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Es genügt, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt. Bis zu einer möglichen Verurteilung durch ein Gericht, wird aufgrund der Unschuldsvermutung immer von einem Verdacht gesprochen. Das gilt auch dann, wenn die Indizien eigentlich klar darauf hinweisen. Tipp: Oft ist die Strafanzeige von Vorteil, wenn Sie das Geld über Ihre Bank zurückrufen zu lassen.

Es wird von einem Fakeshop-Verdacht gesprochen. Handelt es sich nun sicher um einen Fakeshop?

Wir sprechen in den meisten Fällen von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen: gartenscout24.net: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 13. Mai 2020

Auf gartenscout24.net finden Sie Sonderangebote für Rasenmäher, Mähroboter oder Reinigungsmaschinen. Fraglich ist nur, ob Ihnen die günstigen Preise etwas nutzen. Wir haben in diesem Onlineshop bei der Überprüfung ein großes […]

shoperazo.com: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 13. Mai 2020

Sonderangebote rund ums Haus und den Garten sowie für Hausgeräte finden Sie in dem Onlineshop shoperazo.com. Wir haben uns den Webshop näher angesehen und erklären, ob der Einkauf sicher ist. […]

Fjällräven: Diese Onlineshops sind Fakeshops (Update) vom: 12. Mai 2020

Im Onlineshop kanken-market.com werden Ihnen derzeit die Produkte des schwedischen Herstellers Fjällräven zum Kauf angeboten. Der Hersteller für Outdoorausrüstung und Funktionskleidung ist bei den Verbrauchern sehr beliebt. Doch sind die […]

haushalt.life: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 12. Mai 2020

Sie suchen eine neue Waschmaschine, einen Staubsauger oder Trockner? Dann könnten Sie bei der Suche im Internet auf den Onlineshop haushalt.life kommen. Die Produkte sind stark im Preis reduziert. Doch […]

tronicbox24.com: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen vom: 12. Mai 2020

Im Onlineshop tronicbox24.com werden Ihnen Artikel aus den Bereichen Unterhaltungselektronik, Gaming oder Navigation zu günstigen Preisen angeboten. Von den tollen Rabatten sollten Sie sich nicht zu einem übereilten Kauf verleiten […]

Der Beitrag gartenscout24.net: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

REWE Fake: Diese E-Mails sind Spam, Betrug oder eine Falle

Mi, 05/13/2020 - 09:23

Haben Sie auch eine E-Mail von REWE bekommen, in der es um ein Gewinnspiel, eine Umfrage oder einen Preis geht? Angeblich können Sie bei REWE einen Gutschein oder ein Smartphone gewinnen. Doch in vielen Fällen hat REWE damit gar nichts zu tun. Wir zeigen die E-Mails, die nicht von dem Lebensmittelhändler versendet werden.

Immer wenn Sie eine überraschende E-Mail bekommen, sollten Sie besonders misstrauisch sein. Das gilt erst Recht, wenn Ihnen ein Geschenk oder ein hochwertiger Preis offeriert wird. Schon oft haben wir über E-Mails berichtet, die Ihnen scheinbar Geld für Ihre Einkäufe in den diversen Discountern und Supermärkten versprechen. Doch oft verbergen sich hinter diesen Angeboten keine Gewinne, sondern Fallen und Datensammler.

Die Nachrichten erwecken zwar den Eindruck, dass diese von dem genannten Markenunternehmen stammen. Fakt ist jedoch, dass die genannten Unternehmen nichts mit dem Versand der E-Mail oder mit dem Gewinnspiel zu tun haben. Die Spam-Nachrichten werden oft von Drittunternehmen versendet, die für jeden Klick auf den Link Geld bekommen. Und am Ende landen Sie nicht bei REWE, sondern auf Webseiten von Datensammlern.

Haben Sie das schon gesehen? Aufgepasst: Händler dürfen unsichere Smartphones verkaufenAdvanzia Kreditkarte Erfahrungen – Hohe Zinsbelastung bei der Gebührenfrei Gold MastercardAkkus: So pflegen Sie Akkus bei Smartphone, iPhone & Co richtig

Wir warnen: Klicken Sie keine Links in unaufgefordert zugesandten E-Mails an und geben Sie keine persönlichen Daten ein. Wir raten zudem davon ab, auf die E-Mails zu antworten.

Um diese vermeintlichen Preise geht es in den Fake-Mails:

  • 750€ REWE Einkaufsgutschein / 750€ Geschenkkarte
  • 500 Euro Rewe Gutschein
  • 100€ REWE-Gutschein
  • Belohnung nach REWE-Meinungsumfrage
  • Apple iPhone 11, Samsung Galaxy S10
  • MacBook Pro
  • iPad Pro
Übersicht der Fake-Mails im Namen von REWE

Das große REWE-Logo und die bekannten Farben sollen oft den Eindruck erwecken, dass REWE tatsächlich hinter der Aktion steht. In einigen krassen Fällen kommt hinzu, dass der Absender der E-Mail gefälscht wird und Sie dort tatsächlich REWE lesen. Wir warnen nachfolgend vor E-Mails, die entweder in die Werbefalle oder sogar in eine Kostenfalle führen.

Falls Sie eine Fake-Mail im Namen von REWE mit einem anderen Absender erhalten haben, dann leiten Sie uns die E-Mail bitte an kontakt@verbraucherschutz.com weiter. Alternativ posten Sie den Text unterhalb des Artikels in den Kommentaren. So warnen Sie andere Nutzer am schnellsten.

AktuellArchivBetreffzeilenAbsender 13.05.2020 Herzliche Glückwünsche! Ihr 500 € Rewe Gutschein! von Supermarktgutschein

Bei diesem irreführenden Gewinnspiel werden Sie zu einem Datensammler gelockt. Es handelt sich um die EP Online Entertainment Ltd. Falls Sie Ihre Daten versehentlich eingegeben oder es sich später anders überlagt haben, müssen Sie das erteilte Werbeeinverständnis widerrufen. Wir erklären Ihnen in unserer Anleitung, wie Sie das Werbeeinverständnis bei der EP Online Entertainment Ltd widerrufen und das Gewinnspiel kündigen.

Hallo Herr …,

Vor drei Tagen haben wir Ihnen mitgeteilt, das wir Ihnen einen möglichen Rewe Einkaufsgutschein im Wert von 500 € zusenden könnten.

Bisher haben Sie den möglichen Gutschein nicht angefordert. Besteht Ihrerseits kein Interesse mehr?
Das Angebot gilt nur noch 3 Tage!

Ihre Vorteile:
– in allen Filialen einlösbar
– sofort, einfach und unverbindlich
– 100% kostenlos
Falls Sie also als Gutscheinempfänger ausgewählt wurden, hier nachsehen

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Gewinner Team
» TEILNEHMEN «

(Quelle: Screenshot) 13.04.2020 Bitte bestätigen Sie Ihr Rewe-Geschenkkarte Angebot von Rewe -Dank!

Einen 100 Euro Geschenkgutschein für REWE gibt es bei dieser E-Mail gar nicht zu gewinnen. Tatsächlich gelangen Sie jedoch in eine bösartige Abofalle. Klicken Sie den Link nicht an und geben Sie keine persönlichen Daten ein. Diese E-Mail stammt nicht von REWE.

(Quelle: Screenshot) 04.04.2020 REWE (): Sie wurden als Gewinner unseres monatlichen Gewinnspiels gezogen! von REWE-Info

Diese E-Mail wird ständig angepasst. Im Betreff werden teils verschiedene Städtenamen verwendet. Das Datum der angeblich ablaufenden Frist wird immer wieder an das aktuelle Datum angepasst, damit der Empfänger schnell reagieren soll. Letztlich gelangen Sie in eine Abofalle. Geben Sie keine persönlichen Daten oder Kreditkartendaten ein.

Hallo …,

Herzlichen Glückwunsch! Sie wurden als Gewinner unseres monatlichen Gewinnspiels gezogen!

Die Frist läuft heute ab: 2020-03-09

Dein Paket ist in der Warteschlange.

Benutzer: … – Du erhältst das Produkt in 1-2 Tagen.

Versand bestätigen »

Mit freundlichen Grüßen
Gertrud Müller
REWE Marketing Group GmbH

(Quelle: Screenshot) 02.04.2020 Sehr wichtig für ... aus ... von Laura Schwarz

In diesem Fall wird Ihnen in der E-Mail im Namen von REWE ein Smartphone versprochen, weil Sie an einer Umfrage teilgenommen haben. Tatsächlich gelangen Sie jedoch in eine bösartige Abofalle. Klicken Sie den Link nicht an und geben Sie keine persönlichen Daten ein. Diese E-Mail stammt nicht von REWE.

Liebe(r) …,

Wir haben letzte Woche versucht, Sie per E-Mail zu kontaktieren, aber wir haben noch keine Antwort erhalten.

Wir haben immer noch ein Smartphone, da Sie ausgewählt worden sind, dieses gratis zu bekommen.
Der Grund für dieses Geschenk ist, dass Sie ein treuer Kunde sind.

Erhalten Sie hier Ihr Smartphone

Mit freundlichen Grüßen,
Kundenbetreuung REWE

(Quelle: Screenshot) 01.04.2020 Holen Sie sich eine attraktive REWE 750 Euro Geschenkkarte von Umfrageergebnisse

Bei diesem irreführenden Gewinnspiel werden Sie zu einem Datensammler gelockt. Es handelt sich um die CEOO Marketing GmbH. Falls Sie Ihre Daten versehentlich eingegeben oder es sich später anders überlagt haben, müssen Sie das erteilte Werbeeinverständnis widerrufen. Wir erklären Ihnen in unserer Anleitung, wie Sie das Werbeeinverständnis bei der CEOO Marketing GmbH widerrufen und das Gewinnspiel kündigen.

Hallo !

das ist leider das letzte Mal, dass wir Sie daran erinnern können, dass Ihr 750€ REWE-Gutschein auf Sie wartet. Am 30. April werden alle nicht vergebenen Gutscheine an andere Gewinner weitergegeben.

Wenn Sie diese E-Mail erhalten haben, verlieren Sie keine Zeit und bestätigen Sie hier:
750€ REWE-Gutschein

Diese Chance haben Sie unter Tausenden von REWE-Kunden, verpassen Sie sie nicht.

Hier klicken: 750€ REWE-Gutschein

Mit freundlichen Grüßen
Franziska Schramm
– Kundendienst –
» JETZT GUTSCHEIN ERHALTEN «

(Quelle: Screenshot) 31.03.2020 Wir riefen an. Du hast nicht geantwortet. von Danke

Mit dieser E-Mail sollen Sie in ein Onlinecasino gelockt werden. Dafür gewinnen Sie anscheinend ein Guthaben. Wir raten davon ab, bei dem Onlinecasino Geld einzuzahlen. Wahrscheinlich wird es für immer verloren sein. Die Webseite des Spielcasinos im Netz entspricht nicht den deutschen Rechtsnormen. Demzufolge ist das Glücksspiel illegal. 

(Quelle: Screenshot) 22.03.2020 Preisbenachrichtigung von REWE: Max Mustermann von Simone Frei

In diesem Fall wird Ihnen in der E-Mail im Namen von REWE ein Gutschein versprochen, weil Sie an einer Umfrage teilgenommen haben. Auf der Webseite sollen Sie dann plötzlich ein iPhone 11 bekommen. Tatsächlich gelangen Sie jedoch in eine bösartige Abofalle. Klicken Sie den Link nicht an und geben Sie keine persönlichen Daten ein. Diese E-Mail stammt nicht von REWE.

Preisbenachrichtigung für:

Max Mustermann
Musterstraße 1, Musterort

Danke, dass Sie ein treuer Kunde sind!

Hallo Max
Mein Kollege hat mich informiert, dass Sie Ihre Daten bezüglich der REWE-Umfrage noch nicht bestätigt haben. Denken Sie daran, dass wir nur 2 Minuten Ihrer Zeit benötigen und Sie reichlich belohnt werden.

Gibt es einen Grund dafür, dass Sie nicht teilnehmen?

Wenn dies nicht der Fall ist, folgen Sie bitte dem unten stehenden Link, um Ihre Daten zu bestätigen oder zu ändern. Wir haben Sie mit den in der Kopfzeile aufgeführten Daten in unserem System registriert.

Hier bestätigen

Aufgrund der begrenzten Anzahl an Gutscheinen ist es wichtig, dass wir Ihre Antwort spätestens innerhalb von 24 Stunden erhalten.

(Quelle: Screenshot) 15.03.2020 REWE - Wichtige Info: Sie sind unser Gewinner ...! von Jessica Klees

In diesem Fall wird Ihnen in der E-Mail im Namen von REWE ein Smartphone versprochen, weil Sie Gewinnspiel gewonnen haben. Tatsächlich gelangen Sie jedoch in eine bösartige Abofalle. Klicken Sie den Link nicht an und geben Sie keine persönlichen Daten ein. Diese E-Mail stammt nicht von REWE.

Hallo …,

Herzlichen Glückwunsch! Sie wurden als Gewinner unseres monatlichen REWE-Gewinnspiels gezogen!

Folgen Sie dem untenstehenden Link und entdecken Sie den Preis dieses Monats. Bestätigen Sie Ihre Identität und geben Sie dann an, wohin wir Ihren Preis schicken sollen.

– Hier Klicken –

Kundendienst
Jessica Klees

(Quelle: Screenshot) 13.03.2020 Preis-Benachrichtigung von REWE:... von Jan Neudorf

Preis-Mitteilung für:
Maxi Mustermann ( )
Musterstrasse 1 Musterstadt
00000 4911111111111
– Haben Sie vielen Dank dafür, dass Sie uns ein treuer Kunde sind!

Liebe/r Maxi
mein Kollege hat mich darüber informiert, dass Sie noch nicht Ihre Daten bezüglich der Weihnachtsumfrage von REWE bestätigt haben. Bedenken Sie, dass wir nur 2 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen müssen und Sie dafür gut entlohnen werden.

Gibt es einen Grund dafür, dass Sie nicht daran teilnehmen?

Wenn nicht, dann folgen Sie doch bitte dem nachfolgenden Link, um Ihre Daten zu bestätigen oder zu ändern. Wir haben Sie mit den Daten, die in der Kopfzeile aufgeführt sind, in dem System registriert.

Bestätigen Sie hier.

Aufgrund der begrenzten Anzahl an Gutscheinen ist es wichtig, dass wir Ihre Antwort spätestens innerhalb von 24 Stunden erhalten.

(Foto: Screenshot) 13.03.2020 Sehr Geehrte/R von Jan Neudorf

REWE

Max Mustermann Musterstraße 1, Musterstadt

Sehr Geehrte/R Max,

Wir brauchen Freiwillige, die an unserer anonymen, 30 Sekunden dauernden Umfrage bezüglich Ihrer Erfahrungen mit uns teilnehmen.

Ich hoffe, Sie haben eine Minute Zeit, um uns zu helfen. Im Gegenzug verspreche ich Ihnen ein Geschenk im Wert von mindestens €600 als Dankeschön für Ihr wertvolles Feedback.

Vielen Dank im Voraus, ich freue mich auf Ihre Antworten

Vorsicht Virus: E-Mail „Steuerrückzahlung“ von Schweizerische Eidgenossenschaft ist Spam

Mi, 05/13/2020 - 09:06

Eine E-Mail im Namen der Schweizerischen Eidgenossenschaft kündigt eine Steuerrückzahlung in Höhe von 795,65 CHF an. Dafür müssen Sie nur das beigefügte Formular ausfüllen. Doch genau das dürfen Sie nicht öffnen. Es enthält Schadsoftware.

In der Vergangenheit haben wir schon häufiger vor betrügerischen E-Mails im Namen des Finanzamtes in Deutschland und Österreich gewarnt. Beispielsweise sollten mit einer Benachrichtigung über eine Steuerrückzahlung persönliche Daten gestohlen werden. Auch mit einem Trojaner versuchten Kriminelle in der Vergangenheit zu betrügen und im Namen des Finanzamtes an das Geld von Onlinebanking-Kunden zu kommen. Nicht zuletzt wurden im letzten Jahr gefälschte Steuerbescheide im Namen des Bundeszentralamtes für Steuern versendet.

Aktuell befinden sich in vielen virtuellen Postfächern erneut überraschende E-Mails. Diesmal geht es um Ihre Steuererklärung und es sind Steuerzahler in der Schweiz betroffen, die angeblich eine Steuerrückzahlung von der Schweizerischen Eidgenossenschaft bekommen. Im Anhang der E-Mails befindet sich ein vermeintliches Formular. Allerdings handelt es sich dabei um eine Excel-Datei mit der Endung .xlsm. Die Datei enthält Schadsoftware und kann Ihren Computer infizieren, wenn Sie diese mit Microsoft Office öffnen.

Wichtiger Hinweis: Wir weisen darauf hin, dass die Nachricht nicht von der Eidgenössischen Steuerverwaltung stammt. Fallen Sie auf den Betrug nicht herein. Der Name „Schweizerische Eidgenossenschaft“ wird missbräuchlich verwendet. Die Eidgenössische Steuerverwaltung in der Schweiz erreichen Sie im Internet unter dieser Webadresse.

So sieht die Fake-Mail im Namen der Eidgenössischen Steuerverwaltung aus

Der angebliche Rückzahlungsbetrag beträgt aktuell 795,65 CHF, kann in den E-Mails jedoch variieren. Die Nachrichten sind unpersonalisiert. Das bedeutet, dass der Empfänger nicht mit seinem Namen angesprochen wird und auch sonst keine persönlichen Daten enthalten sind.

Aus Erfahrung wissen wir, dass sich das Design und die Art der E-Mails schnell ändern können. Falls Sie eine andere E-Mail mit einem abweichenden Text oder Design erhalten, leiten Sie uns diese bitte an kontakt@verbraucherschutz.com weiter. Folgende Daten sind bisher bekannt:


Absender:
  • Schweizerische Eidgenossenschaft
Betreffzeilen
  • Steuerrückzahlung

So lautet der Text in den E-Mails: 13.05.2020 Steuerrückzahlung von Schweizerische Eidgenossenschaft

Steuererklärung
Guten Tag,
Nach den letzten jährlichen Berechnungen Ihrer steuerlichen Tätigkeit haben wir festgestellt, dass Sie Anspruch auf eine Steuerrückerstattung zu erhalten haben von 795.65 CHF.
Um Ihre Steuerrückerstattung zu erhalten, bitten wir Sie das Dokument herunterzuladen und füllen Sie das Steuerrückerstattungs-Formular an uns zurück. Reichen Sie bitte die Steuerrückerstattungsanforderung ein und lassen Sie es uns innerhalb 2 Tage zu verarbeiten.
Bitte beachten Sie, dass die Abrechnung aus technischen Gründen auf Mobilen Endgeräten nicht korrekt dargestellt wird. Wir bitten Sie die Abrechnung auf Ihrem Rechner zu öffnen mit Excel.
Mit freundlichen Grüßen,
Eidgenössische Steuerverwaltung

Anlage: complete__11.xlsm (~41 KB)

(Quelle: Screenshot)

Wir warnen ausdrücklich davor, die angehängte
Excel-Datei zu öffnen. 

Was sollen Sie mit der E-Mail tun?

Auf keinen Fall dürfen Sie den Anhang der E-Mail öffnen. Durch das Öffnen der Excel-Datei wird eine gefährliche Schadsoftware auf dem Computer installiert. Wir empfehlen Ihnen, die E-Mail sofort zu löschen.

Mit dieser Frage machen Sie Freunde sprachlos: Woher kommt der Begriff Spam? vom: 7. März 2020

Alle haben ihn und keiner möchte ihn haben. Doch wer mit dem Internet in Berührung kommt, wird auch bald von Spam hören. Kaum ein Nutzer kann spontan sagen, wie es […]


Welche Gefahr besteht?

Wir schätzen die Gefahr aktuell als besonders hoch ein, da der Virus von den meisten Virenscannern noch nicht erkannt wird. In diesem Fall wollen die Absender nicht direkt an Ihr Geld. Vielmehr geht es darum, dass Sie aus Neugier die heruntergeladene Datei öffnen. Dabei handelt es sich um eine infizierte Excel-Datei, die jede Menge Schaden auf Ihrem Computer anrichten kann.

Denkbar ist, dass über die angehängte Datei verschiedene Schadsoftware verbreitet wird. In unserem Fall handelte es sich um einen sogenannten Makrovirus. Dieser kann durch das Öffnen der Datei in Microsoft Word aktiv werden und entweder die Dateien Ihres Computers verschlüsseln oder weitere Malware herunterladen und ausführen. Ransomware ist besonders gefährlich, da sich die Schadsoftware oft über das Netzwerk verbreitet und damit auch Daten auf anderen Computern unbrauchbar machen kann. Denkbar ist auch, dass über die E-Mails der gefährliche Virus Emotet verbreitet wird.

Haben Sie das schon gesehen? Aufgepasst: Händler dürfen unsichere Smartphones verkaufenAdvanzia Kreditkarte Erfahrungen – Hohe Zinsbelastung bei der Gebührenfrei Gold MastercardAkkus: So pflegen Sie Akkus bei Smartphone, iPhone & Co richtig Melden Sie Spam und machen Sie das Internet sicherer

Sie können Spam-Mails melden, indem Sie diese an kontakt@verbraucherschutz.com weiterleiten. Wir warnen vor bösartigen E-Mails, sodass auch andere Medien auf die Informationen zurückgreifen können und somit viele Internetnutzer gewarnt werden.

Fragen zu diesem Thema können Sie unterhalb des Artikels über die Kommentare stellen.

Der Beitrag Vorsicht Virus: E-Mail „Steuerrückzahlung“ von Schweizerische Eidgenossenschaft ist Spam erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

shoperazo.com: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen

Mi, 05/13/2020 - 07:54

Sonderangebote rund ums Haus und den Garten sowie für Hausgeräte finden Sie in dem Onlineshop shoperazo.com. Wir haben uns den Webshop näher angesehen und erklären, ob der Einkauf sicher ist.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop shoperazo.com für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf shoperazo.com

Es gibt wieder einen neuen Onlineshop, der sich in Bezug auf das Design von anderen Fakeshops unterscheidet. Dennoch gibt es eindeutige Fehler, die für den Spezialisten recht schnell erkennbar sind. Deshalb vermuten wir, dass auch bei shoperazo.com keine Ware geliefert wird.

Faktencheck für shoperazo.com
  • Die im Impressum angegebene Shoperazo GbR ist vermutlich frei erfunden. 
  • Die angegebene Telefonnummer 0511/4855902 ist nicht vergeben.
  • Der Server des Onlineshops steht in den USA oder der Serverstandort soll verschleiert werden. Das ist für deutsche Webshops ungewöhnlich.
  • Die Domain shoperazo.com wurde über einen Anonymisierungsdienst registriert. 
  • Bezahlen können Sie nur per Vorkasse via Überweisung. Damit übernehmen Sie das vollständige Risiko.
  • Auf der Webseite gibt es Fehler, die üblicherweise nur einem Fakeshop-Betreiber passieren.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.


Unser Fazit zu shoperazo.com

Da Sie bei shoperazo.com keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für shoperazo.com verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie schon gelesen?
Ihre Erfahrungen mit shoperazo.com

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf shoperazo.com eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

KFZ-Versicherungen: Autofahrer bekommen wegen Corona Geld zurück (Video)Ekliges TikTok: Einpullern als neue Trend-Challenge?Instagram: Diese neue Funktion wird von Nutzern gefeiert (Video) Was ist mit Ihren Daten, wenn Sie in einem Fakeshop bestellt haben?

Diese Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher. Zu Recht, denn bei Ihrer Bestellung übermitteln Sie einige persönliche Daten. Diese können von den Kriminellen missbräuchlich für weitere Straftaten verwendet werden. Leider lassen sich die einmal übermittelten Daten nicht zurückholen oder gar löschen. Sie können selbst nichts tun. Wir empfehlen, dass Sie die nächsten Monate und Jahre wachsam sind und auf Unregelmäßigkeiten schnell regieren.


Ich habe in einem Fakeshop eingekauft. Kann ich sofort Anzeige erstatten?

Einige Verbraucher merken bereits kurz nach dem Kauf, dass etwas nicht stimmt. Unter Umständen haben Sie sich auch im Internet informiert und sind auf den Fakeshop-Verdacht gestoßen. Aber können Sie schon Anzeige erstatten, obwohl es sich erst um einen Fakeshop-Verdacht handelt? Oder müssen Sie abwarten, ob Ware kommt? Die Antwort ist einfach: Sie können sofort Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Es genügt, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt. Bis zu einer möglichen Verurteilung durch ein Gericht, wird aufgrund der Unschuldsvermutung immer von einem Verdacht gesprochen. Das gilt auch dann, wenn die Indizien eigentlich klar darauf hinweisen. Tipp: Oft ist die Strafanzeige von Vorteil, wenn Sie das Geld über Ihre Bank zurückrufen zu lassen.

Es wird von einem Fakeshop-Verdacht gesprochen. Handelt es sich nun sicher um einen Fakeshop?

Wir sprechen in den meisten Fällen von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen: shoperazo.com: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 13. Mai 2020

Sonderangebote rund ums Haus und den Garten sowie für Hausgeräte finden Sie in dem Onlineshop shoperazo.com. Wir haben uns den Webshop näher angesehen und erklären, ob der Einkauf sicher ist. […]

Fjällräven: Diese Onlineshops sind Fakeshops (Update) vom: 12. Mai 2020

Im Onlineshop kanken-market.com werden Ihnen derzeit die Produkte des schwedischen Herstellers Fjällräven zum Kauf angeboten. Der Hersteller für Outdoorausrüstung und Funktionskleidung ist bei den Verbrauchern sehr beliebt. Doch sind die […]

haushalt.life: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 12. Mai 2020

Sie suchen eine neue Waschmaschine, einen Staubsauger oder Trockner? Dann könnten Sie bei der Suche im Internet auf den Onlineshop haushalt.life kommen. Die Produkte sind stark im Preis reduziert. Doch […]

tronicbox24.com: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen vom: 12. Mai 2020

Im Onlineshop tronicbox24.com werden Ihnen Artikel aus den Bereichen Unterhaltungselektronik, Gaming oder Navigation zu günstigen Preisen angeboten. Von den tollen Rabatten sollten Sie sich nicht zu einem übereilten Kauf verleiten […]

Warnung vor Fakeshops: Hier sollten Sie keine Nike Schuhe und -Bekleidung kaufen vom: 12. Mai 2020

Produkte der Marke Nike sind heiß begehrt und daher ein beliebtes Produkt von Cyberkriminellen. Diese eröffnen Fakeshops, bieten die Markenware zu Schleuderpreisen an, liefern nicht und kassieren ab. In unserem […]

Der Beitrag shoperazo.com: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Fjällräven: Diese Onlineshops sind Fakeshops (Update)

Di, 05/12/2020 - 21:28

Im Onlineshop kanken-market.com werden Ihnen derzeit die Produkte des schwedischen Herstellers Fjällräven zum Kauf angeboten. Der Hersteller für Outdoorausrüstung und Funktionskleidung ist bei den Verbrauchern sehr beliebt. Doch sind die Preisnachlässe von bis zu 77 Prozent seriös. Wir haben den Shop überprüft und mit Fjällräven gesprochen.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgen zahlreiche Onlineshops der Marke Fjällräven für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um seriöse Webshops oder Fakeshops handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseiten einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Fakeshop erkennen

Um Fakeshops als solche zu enttarnen, müssen Sie kein Profi sein. Anhand einer Reihe von bestimmten Merkmalen können Sie unseriöse Onlineshops bereits im Vorfeld erkennen. Je mehr dieser Merkmale auf den Shop zutreffen, um so  wahrscheinlicher ist es, dass es sich um einen Fakeshop handelt. Versuchen Sie selbst herauszufinden, ob es sich bei der von Ihnen gefunden Webseite um einen seriösen Onlineshop handelt oder nicht.

Fakeshops erkennen: Online sicher einkaufen und gefälschte Onlineshops entlarven vom: 28. August 2019

Sie kaufen gern im Internet in Onlineshops ein? Dann sollten Sie sich auch mit dem Thema Fakeshop beschäftigen. Denn neue Webshops mit günstigen Preisen entpuppen sich immer öfter als Fakeshop. […]

Wenn Sie dennoch unsicher sind, senden Sie uns den Link zur Webseite an unsere E-Mail kontakt@verbraucherschutz.com und wir prüfen den Shop für Sie.

Kennen Sie diese Tipps schon?


Probleme nach der Bestellung in unseriösen Onlineshops

Leider kommt es zu oft vor, dass Verbraucher auf einen professionell aussehenden Fakeshop hereinfallen. In diesem Fall könnten einige Probleme auf Sie zukommen. In der Regel werden Sie Ihr Geld nicht wiedersehen. In den meisten Fällen erhalten Sie keine Ware. Von einigen Shopbetreibern erhalten Sie eine Sendung mit minderwertigen Plagiaten. Es kam auch schon vor, dass in der Sendung einfach nur ein Stofffetzen geschickt wurde.

Doch das meist größere Problem sind Ihre übermittelten Daten. In vielen Onlineshops (überwiegend aus dem asiatischen Raum) müssen Sie Ihre Kreditkartendaten zur Zahlung der Ware angeben. Die Betrüger belasten Ihre Kreditkarte meist nicht nur mit dem Verkaufspreis. Oft fällt der abgebuchte Betrag sogar noch  höher aus. Eine zeitnahe Sperrung der Kreditkarte ist meist unumgänglich.

Neben Ihren Kreditkartendaten besitzen die Betrüger auch Ihre Adresse und Ihren richtigen Namen. Die sensiblen Daten können an Cyberkriminelle weiter verkauft werden. Wir haben in einem Artikel zusammengefasst, was Betrüger mit gestohlenen Daten anfangen können.

In unserem Ratgeber haben wir für Sie noch einmal zusammengefasst, welche Risiken, Probleme und Folgen Sie nach einem Einkauf im Fakeshop erwarten.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Folgende Onlineseiten mit Produkten von Fjällräven stehen unter Fakeshopverdacht

Die nachfolgend genannten Onlineshops stehen unter Fakeshop-Verdacht. Die Liste ist nicht abschließend. Es besteht demnach kein Anspruch auf Vollständigkeit:

  • backpack.pictureperfectstore.top (29.10.2019)
  • fjallkankan.com (28.08.2018)
  • fjallkanken.com (28.08.2018)
  • fjallravenkanken.de (13.02.2020)
  • fjallshop.com
  • kanken-shop.com
  • kankenonlineshop.com (28.08.2018)
  • mfb.fjallkanken.com (22.11.2019)
  • shop.fjallravenkankenonline.com (09.12.219)
  • fjallravenrucksack.de (15.01.2020)
  • butakprid.com (17.01.2020)
  • loforyou.com (26.02.2020)
  • fjlayd.site (16.03.2020)
  • droidgoods.com (22.03.2020)
  • abcgosale.com (23.03.2020)
  • boardgoods.com (29.03.2020)
  • backpack.ronbackpack.com (29.03.2020)
  • aftergoods.com (31.03.2020)
  • continuousstore.com (01.04.2020)
  • thecapones.de (13.04.2020)
  • kanken.montrystore.com (13.04.2020)
  • backpack.recallstore.com (14.04.2020)
  • asdcew.site (30.04.2020)
  • foxbagmall.com (11.05.2020)
  • kanken.happoutdoor.com (12.05.2020)

Fakeshop melden und andere Leser warnen

Nur durch die ständigen Meldungen unserer Leser können wir regelmäßig vor Fakeshops warnen. Kennen Sie weitere Onlineshops, wo irgendetwas nicht stimmt? Bitte senden Sie uns die Adressen an kontakt@verbraucherschutz.com zu, damit wir andere Nutzer davor warnen können.

Lesen Sie ergänzend zu diesem Artikel, welche Rechte Sie beim Einkauf im Onlineshop in Bezug auf den Widerruf der Bestellung haben. Diese Rechte schützen Sie natürlich nur dann, wenn der Webshop tatsächlich existiert.

Haben Sie das schon gesehen? Advanzia Kreditkarte Erfahrungen – Hohe Zinsbelastung bei der Gebührenfrei Gold MastercardAkkus: So pflegen Sie Akkus bei Smartphone, iPhone & Co richtigFahrraddiebstahl: Mit diesen Tipps sichern Sie Ihr Zweirad richtig Konnten wir Sie vor einem Schaden bewahren? Spendieren Sie eine Tasse Kaffee.

Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Nützliche Links zu diesem Thema Diese Fakeshops müssen Sie auch kennen:Fjällräven: Diese Onlineshops sind Fakeshops (Update)haushalt.life: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungentronicbox24.com: Vorsicht Fakeshop! Ihre ErfahrungenWarnung vor Fakeshops: Hier sollten Sie keine Nike Schuhe und -Bekleidung kaufengluckbox.com: Wie seriös ist der Onlineshop? Ihre Erfahrungenrossoo.de: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen

Der Beitrag Fjällräven: Diese Onlineshops sind Fakeshops (Update) erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

haushalt.life: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen

Di, 05/12/2020 - 13:27

Sie suchen eine neue Waschmaschine, einen Staubsauger oder Trockner? Dann könnten Sie bei der Suche im Internet auf den Onlineshop haushalt.life kommen. Die Produkte sind stark im Preis reduziert. Doch wie sicher ist der Einkauf und wird hier überhaupt Ware geliefert?

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop haushalt.life für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf haushalt.life

Das Wichtigste vorab: Es handelt sich um keinen deutschen Onlineshop. Das sehen Sie im Impressum. Deshalb sollten Sie besonders wachsam sein. Wir haben uns die Webseite näher angesehen und vermuten, dass hier keine Ware geliefert wird. 

Faktencheck für haushalt.life
  • Wir vermuten, dass die im Impressum angegebene Firma aus Spanien missbräuchlich verwendet wird. Das kennen wir schon von zahlreichen anderen Onlineshops.
  • Das Impressum entspricht nicht den deutschen Rechtsnormen.
  • Die Domain Haushalt.life wurde über einen Anonymisierungsdienst registriert. Der tatsächliche Inhaber möchte also unerkannt bleiben.
  • Der Server des Onlineshops steht in den USA oder der Standort soll verschleiert werden.
  • Ihre Bestellung können Sie nur per Vorkasse via Überweisung oder Kreditkarte zahlen. Sie tragen damit das gesamte Risiko. Zudem könnten Ihre Kreditkartendaten missbraucht werden.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.


Unser Fazit zu haushalt.life

Da Sie bei haushalt.life keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für haushalt.life verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie schon gelesen?
Ihre Erfahrungen mit haushalt.life

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf haushalt.life eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

KFZ-Versicherungen: Autofahrer bekommen wegen Corona Geld zurück (Video)Ekliges TikTok: Einpullern als neue Trend-Challenge?Instagram: Diese neue Funktion wird von Nutzern gefeiert (Video) Was ist mit Ihren Daten, wenn Sie in einem Fakeshop bestellt haben?

Diese Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher. Zu Recht, denn bei Ihrer Bestellung übermitteln Sie einige persönliche Daten. Diese können von den Kriminellen missbräuchlich für weitere Straftaten verwendet werden. Leider lassen sich die einmal übermittelten Daten nicht zurückholen oder gar löschen. Sie können selbst nichts tun. Wir empfehlen, dass Sie die nächsten Monate und Jahre wachsam sind und auf Unregelmäßigkeiten schnell regieren.


Ich habe in einem Fakeshop eingekauft. Kann ich sofort Anzeige erstatten?

Einige Verbraucher merken bereits kurz nach dem Kauf, dass etwas nicht stimmt. Unter Umständen haben Sie sich auch im Internet informiert und sind auf den Fakeshop-Verdacht gestoßen. Aber können Sie schon Anzeige erstatten, obwohl es sich erst um einen Fakeshop-Verdacht handelt? Oder müssen Sie abwarten, ob Ware kommt? Die Antwort ist einfach: Sie können sofort Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Es genügt, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt. Bis zu einer möglichen Verurteilung durch ein Gericht, wird aufgrund der Unschuldsvermutung immer von einem Verdacht gesprochen. Das gilt auch dann, wenn die Indizien eigentlich klar darauf hinweisen. Tipp: Oft ist die Strafanzeige von Vorteil, wenn Sie das Geld über Ihre Bank zurückrufen zu lassen.

Es wird von einem Fakeshop-Verdacht gesprochen. Handelt es sich nun sicher um einen Fakeshop?

Wir sprechen in den meisten Fällen von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen: haushalt.life: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 12. Mai 2020

Sie suchen eine neue Waschmaschine, einen Staubsauger oder Trockner? Dann könnten Sie bei der Suche im Internet auf den Onlineshop haushalt.life kommen. Die Produkte sind stark im Preis reduziert. Doch […]

tronicbox24.com: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen vom: 12. Mai 2020

Im Onlineshop tronicbox24.com werden Ihnen Artikel aus den Bereichen Unterhaltungselektronik, Gaming oder Navigation zu günstigen Preisen angeboten. Von den tollen Rabatten sollten Sie sich nicht zu einem übereilten Kauf verleiten […]

Warnung vor Fakeshops: Hier sollten Sie keine Nike Schuhe und -Bekleidung kaufen vom: 12. Mai 2020

Produkte der Marke Nike sind heiß begehrt und daher ein beliebtes Produkt von Cyberkriminellen. Diese eröffnen Fakeshops, bieten die Markenware zu Schleuderpreisen an, liefern nicht und kassieren ab. In unserem […]

gluckbox.com: Wie seriös ist der Onlineshop? Ihre Erfahrungen vom: 11. Mai 2020

Kostenloser Versand und 50 Prozent Rabatt: Mit diesen oder ähnlichen Argumenten werden Sie auf der Startseite des Onlineshops gluckbox.com begrüßt. Wir haben uns angesehen, ob der Einkauf auf Glückbox sicher […]

rossoo.de: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 11. Mai 2020

Sie möchten auf rossoo.de eines der Sonderangebote kaufen oder interessieren sich dafür? So geht es vielen Kunden, denn Schnäppchen ziehen potenzielle Käufer magisch an. Wir verraten Ihnen, ob Sie dem […]

Der Beitrag haushalt.life: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Vorsicht vor eBay E-Mail: Ihre eBay-Rechnung für Mai ist ab jetzt online verfügbar

Di, 05/12/2020 - 13:04

Und wieder trifft es eBay-Nutzer, die auf die aktuelle gefälschte E-Mail hereinfallen können. Denn nun werden Nachrichten des Auktionshauses mit dem Betreff „Ihre eBay-Rechnung für Mai ist ab jetzt online verfügbar“ versendet. Wo die Gefahr liegt und was Sie tun können, erfahren Sie im Artikel.

Nutzer von eBay und eBay Kleinanzeigen müssen immer wieder ihre Nachrichten genauestens prüfen, um nicht auf die im Internet versendeten Bedrohungen hereinzufallen. Ganz aktuell ist seit Monaten die Masche bei eBay Kleinanzeigen mit dem Vorkassenbetrug und den Phishing-SMS, vor der Sie sich ebenfalls in Acht nehmen sollten.

Aber kommen wir zurück zu der versendeten E-Mail im Namen von eBay. Diese enthält nicht nur das Logo des Auktionshauses, sondern auch die Anschrift des Auktionsportals. Dabei geht es um eine angebliche Rechnung für einen bestimmten Zeitrum. Allerdings wird nicht ganz klar, für was Sie eigentlich zahlen sollen.

Gleich zu Beginn möchten wir Sie darauf hinweisen, dass das Auktionshaus eBay selber nichts mit dem Versand der E-Mail zu tun hat. Das Unternehmen wird mit dieser Nachricht selber geschädigt, weil Logo, Name und Adresse missbräuchlich verwendet werden.

Wann darf eine ebay-Auktion abgebrochen werden? Stiftung Warentest erklärt vom: 13. April 2020

Darf man eine Auktion auf ebay oder anderen Auktionsportalen einfach so abbrechen? Geht der Meistbietende bzw. Käufer dann leer aus? Die Stiftung Warentest klärt auf, was bei Auktionen rechtlich zulässig […]

So sieht die Nachricht im Namen von eBay aus

Die Nachricht mit dem Betreff „Ihre eBay-Rechnung für … ist ab jetzt online verfügbar“ hat verschiedene Absender als Absender. Bisher sind uns folgende Kombinationen bekannt:

  •  eBay <rechnung@ebay.de>
  • DoNotReply_Billing@ebay.de
  • eBay <rechnung@cellprofiler.org>

Folgendes ist im Text der Nachricht zu lesen:

06.04.2020 Ihre eBay-Rechnung für März ist ab jetzt online verfügbar von eBay

Vielen Dank, dass Sie eBay nutzen. Hier ist Ihre Rechnung.
Hallo fishermanss@posteo.de,

Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen in eBay. Ihre eBay-Rechnung für den Zeitraum von 1. März 2020 bis 31. März 2020 kann nun mit einem beliebigen Webbrowser angesehen werden.

Auf Mobilgeräten wird eine Rechnungsübersicht angezeigt.
Fälliger Rechnungsbetrag: €154,73
Rechnung
ansehen
Wichtige Information
Gebührenrechner
Gebührenhilfe
Mehr zum Thema Rechnungen

Ihr Rechnungsbetrag wird automatisch über Ihre automatische Zahlungsmethode eingezogen. Sie müssen nichts weiter unternehmen. Die Höhe des eingezogenen Betrags kann aufgrund kürzlich erfolgter Zahlungen oder Gutschriften abweichen.
Automatische Zahlungsmethode: Lastschrifteinzug
Datum: Zwischen 8. April 2020 und 10. April 2020

Mit freundlichen Grüßen,
eBay GmbH
Albert-Einstein-Ring 2-6
14532 Kleinmachnow
Deutschland

Handelsregisternummer HRB 13754 P
Umsatzsteueridentifikationsnummer DE 200081785

(Quelle: Screenshot) 15.01.2020 Ihre eBay-Rechnung für Januar ist ab jetzt online verfügbar von eBay

Vielen Dank, dass Sie eBay nutzen. Hier ist Ihre Rechnung.

Hallo …,

Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen in eBay. Ihre eBay-Rechnung für den Zeitraum von 14. Dez 2019 bis 14. Jan. 2020 kann nun mit einem beliebigen Webbrowser angesehen werden.

Auf Mobilgeräten wird eine Rechnungsübersicht angezeigt.

Fälliger Rechnungsbetrag: €95,90
Rechnung ansehen

Wichtige Information
Gebührenrechner
Gebührenhilfe
Mehr zum Thema Rechnungen

Ihre registrierte Adresse
max@muster.de

Ihr Rechnungsbetrag wird automatisch über Ihre automatische Zahlungsmethode eingezogen. Sie müssen nichts weiter unternehmen. Die Höhe des eingezogenen Betrags kann aufgrund kürzlich erfolgter Zahlungen oder Gutschriften abweichen.

Automatische Zahlungsmethode:  Lastschrifteinzug
Datum: Zwischen 14. Dez 2019 und 14. Jan. 2020

Mit freundlichen Grüßen,

eBay GmbH
Albert-Einstein-Ring 2-6
14532 Kleinmachnow
Deutschland
Handelsregisternummer HRB 13754 P
Umsatzsteueridentifikationsnummer DE 200081785

19.03.2019 Ihre eBay-Rechnung für März ist ab jetzt online verfügbar von DoNotReply_Billing@ebay.de

Vielen Dank, dass Sie eBay nutzen. Hier ist Ihre Rechnung.

Hier ist Ihre Rechnung.

Hallo …,

Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen in eBay. Ihre eBay-Rechnung für den Zeitraum von 16. Februar 2019 bis 15. März 2019 kann nun mit einem beliebigen Webbrowser angesehen werden.

Auf Mobilgeräten wird eine Rechnungsübersicht angezeigt.

Fälliger Rechnungsbetrag: -€0,50Rechnung ansehen

Ihre registrierte Adresse
Max Muster
Musterstraße 1
11111 Musterstadt
Deutschland

Ihr Konto ist ausgeglichen. Es sind zurzeit keine Zahlungen erforderlich.

Automatische Zahlungsmethode: Lastschrifteinzug

Mit freundlichen Grüßen,
eBay GmbH
Albert-Einstein-Ring 2-6
14532 Kleinmachnow
Deutschland

Handelsregisternummer HRB 13754 P
Umsatzsteueridentifikationsnummer DE 200081785

01.05.2018 Ihre eBay-Rechnung für November ist ab jetzt online verfügbar von DoNotReply_Billing@ebay.de

Hallo,

Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen in eBay. Ihre eBay-Rechnung für den Zeitraum von 16. Oktober 2018 bis 15. November 2018 kann nun mit einem beliebigen Webbrowser angesehen werden.

Auf Mobilgeräten wird eine Rechnungsübersicht angezeigt.

Fälliger Rechnungsbetrag: €1094,12
Rechnung anzeigen

Ihre registrierte Adresse
Deutschland

Ihr Rechnungsbetrag wird automatisch über Ihre automatische Zahlungsmethode eingezogen. Sie müssen nichts weiter unternehmen. Die Höhe des eingezogenen Betrags kann aufgrund kürzlich erfolgter Zahlungen oder Gutschriften abweichen.

Automatische Zahlungsmethode:  Lastschrifteinzug
Datum: Zwischen 23. November 2018 und 25. November 2018

Mit freundlichen Grüßen

eBay GmbH
Albert-Einstein-Ring 2-6
14532 Kleinmachnow
Deutschland
Handelsregisternummer HRB 13754 P
Umsatzsteueridentifikationsnummer DE 200081785

01.05.2018 Ihre eBay-Rechnung für April ist ab jetzt online verfügbar von DoNotReply_Billing@ebay.de

Hallo ,

Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen in eBay. Ihre eBay-Rechnung für den Zeitraum von 1. April 2018 bis 1. Mai 2018 kann nun mit einem beliebigen Webbrowser angesehen werden.

Auf Mobilgeräten wird eine Rechnungsübersicht angezeigt.Fälliger Rechnungsbetrag: €1.062,77Die aufgeführten Gebühren enthalten keine Steuern

Rechnung ansehen

Ihre registrierte Adresse
Deutschland

Ihr Rechnungsbetrag wird automatisch über Ihre automatische Zahlungsmethode eingezogen. Sie müssen nichts weiter unternehmen. Die Höhe des eingezogenen Betrags kann aufgrund kürzlich erfolgter Zahlungen oder Gutschriften abweichen.

(Quelle: Screenshot)

Auffällig bei dieser Spam-Nachricht ist, dass sie teilweise viele Fehler enthält. Vor allem könnten die Ersteller der E-Mail teils keine Umlaute schreiben. Das deutet daraufhin, dass die E-Mail ihren Ursprung im Ausland hat. Diese Fehler wurden in der Zwischenzeit allerdings korrigiert, sodass die E-mail heute mit Umlauten versendet wird.


Was ist mit dem Anhang?

In der E-Mail befindet sich teilweise ein Anhang, der beispielsweise den Namen „Rechnung-Juni.html“ trägt und mit 1,5 Megabyte ziemlich groß ist. Im Moment können wir noch nicht sagen, was sich dahinter verbirgt. Ob es Phishing oder ein Virus ist, ist uns derzeit nicht bekannt.

Wir empfehlen Ihnen, diesen Anhang nicht zu öffnen. Die Gefahr, dass sich dahinter Schadsoftware verbirgt, ist ziemlich groß. Löschen Sie die E-Mail am besten sofort.

Einige Versionen der gefälschten E-Mails enthalten keinen Anhang. Vielmehr führt der Link auf eine gefälschte Webseite. Dort sollen Sie sich mit Ihren eBay-Zugangsdaten anmelden. Offensichtlich geht es den Kriminellen auch nur um diese Zugangsdaten. Nachdem diese eingegeben wurden, werden Sie direkt auf die echte eBay-Webseite weitergeleitet. Dadurch fällt vielen Nutzern der Betrug mit der Phishing-Seite gar nicht auf.

Wie können Sie sich schützen?

Um Schutz vor derartigen Spam-Nachrichten zu bekommen, sollten Sie zunächst Ihre Betriebssysteme auf den aktuellsten Stand halten. Auch die verwendete Software sollte mit allen Updates versorgt sein. Zusätzlich empfehlen wir Ihnen eine Virenscanner zu verwenden und unsere Ratgeber zum Thema Spam zu studieren.

So erkennen Sie Spam-E-Mails – einfach erklärt vom: 9. April 2020

Ihr elektronisches Postfach quillt mal wieder über und schuld daran sind die ganzen Spam-Mails, welche Sie nicht haben wollen? Wir erklären in diesem Ratgeber, woran Sie Spam-Nachrichten erkennen und was […]

E-Mails: Newsletter abbestellen und Spam-Nachrichten loswerden vom: 21. Dezember 2016

Newsletter und Spam gehören mittlerweile zum Internet, wie die diversen Werbebotschaften in Ihrem Briefkasten an der Haustür. In dieser Anleitung erklären wir, was der Unterschied zwischen einem Newsletter und Spam […]

Außerdem empfehlen wir Ihnen diese Video, welches Ihnen auch bildlich sehr gut erklärt, woran Sie Spam- und Phishing-Nachrichten erkennen.


Hereingefallen? Haben Sie Ihre Daten eingegeben?

Falls Sie auf eine Phishing-Mail von eBay hereingefallen sind und das selbst bemerken, sollten Sie möglichst rasch reagieren. Stecken Sie auf keinen Fall den Kopf in den Sand. Wir erklären in einer separaten Anleitung, wie Sie sich nach dem Diebstahl Ihrer Zugangsdaten oder einem Phishing-Angriff auf Ihr eBay-Benutzerkonto verhalten sollten. Da Ihre Daten in fremde Hände gelangt sind, könnten die Kriminellen Straftaten mit Ihrem Namen begehen. Wir empfehlen in jedem Fall die Erstattung einer Strafanzeige bei der Polizei.

Falls Kriminelle Ihre Zugangsdaten für eBay Kleinanzeigen gestohlen haben, sollten Sie unverzüglich versuchen Ihr Passwort zu ändern (Anleitung). Beachten Sie bei jeder Passwortänderung, dass Sie ein sicheres Passwort verwenden. Lesen Sie dazu auch unseren Passwort-Ratgeber mit Video.

Haben Sie diese Videos schon gesehen? KFZ-Versicherungen: Autofahrer bekommen wegen Corona Geld zurück (Video)Ekliges TikTok: Einpullern als neue Trend-Challenge?Instagram: Diese neue Funktion wird von Nutzern gefeiert (Video) Helfen Sie warnen

Haben Sie die Nachricht mit anderen Daten erhalten oder wissen Sie gar, was sich im Anhang verbirgt? Dann senden Sie uns eine E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Für Fragen bezüglich des Themas können Sie das Kontaktformular unter diesem Beitrag nutzen.


Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee? Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Der Beitrag Vorsicht vor eBay E-Mail: Ihre eBay-Rechnung für Mai ist ab jetzt online verfügbar erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Facebook & WhatsApp: Kettenbrief zu STOPCOVID-App – Stimmt das?

Di, 05/12/2020 - 12:49

Seit einigen Tagen verbreitet sich auf Facebook und WhatsApp ein eigentümlicher Kettenbrief. Er beginnt mit dem Text „An alle unsere Kontakte, Freunde und Bekannte, die diese STOPCOVID-App nutzen wollen“. Doch was soll das oder ist da wirklich eine Gefahr?

Wir berichten regelmäßig über dubiose Kettenbriefe in sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram oder WhatsApp. Häufig geht es in diesen Nachrichten und Posts um Warnungen. Diese sind von den Nutzern in den meisten Fällen wirklich gut gemeint, aber sie sind gar nicht gut. Denn Kettenbriefe haben gemeinsam, dass mit Falschinformationen gearbeitet wird. Im besten Fall sind es Halbwahrheiten.

Aktuell verbreitet sich ein Kettenbrief zur STOPCOVID-App, der besonders leicht als solcher zu erkennen ist. Kettenbriefe haben oft gemeinsam, dass sie so allgemein verfasst sind, dass sie sowohl zeitlich als auch örtlich immer gültig sind. Hinzu kommen die Nutzer, die die Texte ohne nachzudenken kopieren und weiterversenden. Da kann man nur hoffen, dass es viele intelligente Menschen gibt, denn sonst wird es bald sehr viele Nutzer in sozialen Netzwerken geben, die plötzlich keine Freunde mehr haben.

Challenge #pulverdichauf auf TikTok: Was ist das? vom: 11. Mai 2020

Im Internet gibt es jede Menge angesagter Themen und so genannter Challenges. Doch was steckt eigentlich dahinter? Wir erklären kurz und bündig, was es zum Hashtag #pulverdichauf zu sagen gibt, […]

Wie sieht der Kettenbrief zur STOPCOVID-App aus?

Erfahrungsgemäß verändern sich die Kettenbriefe und Posts in sozialen Netzwerken nach dem typischen stille Post-Prinzip recht schnell. Falls Sie einen abweichenden Text sehen, dann leiten Sie diesen bitte per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com oder per WhatsApp an 03054909774 weiter.

So lautet die uns bisher bekannte Version des Kettenbriefes:

WICHTIG:
An alle unsere Kontakte, Freunde und Bekannte, die diese STOPCOVID-App nutzen wollen, nehmt es nicht persönlich, aber bitte streicht uns von eurer Telefonkontaktliste und allen Social Media-Plattformen, die ihr verwendet, bevor ihr die App auf eurem Smartphone installiert.
Du hast nicht unsere Zustimmung, unsere Telefonnummern in Verbindung mit deiner App zur Identifizierung, Tracking oder Standort unsere Personen zu verwenden, denn wenn du diese App hast, werden alle Kontakte bekannt sein.
Zu diesem Dossier habt ihr nicht unsere Zustimmung, uns in eure persönliche Wahl einzubeziehen, diese App zu nutzen, und wir ziehe jede Zustimmung zurück, damit ihr uns einbezieht oder unsere Kontaktdaten aufbewahren.
Man hat gesehen, was in China mit diesem Programm passiert, da haben wir überhaupt keine Lust darauf!
Du kannst es kopieren und einfügen das habe ich gerade selbst mit dem Post eines Freundes gemacht, der es auch kopiert hat… und so läuft die Information.
Wir respektieren deine Wahl, danke, dass du unsere respektiert hast.

Besonders kurios ist, dass diesen Text ausgerechnet jene Menschen posten, die Ihre Daten im Internet jeden Tag verbreiten und nur wenig bis gar nicht auf ihre Privatsphäre achten. Wer ernsthaft seine Daten schützen und verantwortungsbewusst mit persönlichen Daten umgehen möchte, sollte Facebook, WhatsApp, Instagram und andere soziale Netzwerke meiden. Die Corona-App zu meiden, ist da sicher der falsche Ausgangspunkt. Davon unabhängig wird der Text jedoch von der Faktenlage entwertet.


Was ist eine StoppCOVID19-App überhaupt?

Bei der so genannten Coroan-App handelt es sich um eine Software, welche Sie auf Ihrem Smartphone installieren. Dabei handelt es sich um eine Tracing-App, die klar von einer Tracking-App zu unterscheiden ist. Mit einer Tracing-App sollen Kontakte verfolgt und aufgezeichnet werden, um später Infektionsketten besser nachverfolgen zu können. Etwas ganz anders ist eine Tracking-App, die Standorte aufzeichnet und die Erstellung von Bewegungsprofilen ermöglicht. Diese Aufzeichnung von Orten soll die Corona-App in Deutschland nicht können.

In Bezug auf den Kettenbrief ist noch wichtig, dass die Corona-App nach derzeitigen Plänen keine Profildaten aus sozialen Netzwerken oder Namen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen speichert. Das wäre viel zu kompliziert. Vielmehr wird über technische Parameter ermittelt, welche Handys sich sehr nah gekommen sind. Vermutlich waren sich dann auch die Besitzer der Smartphones nahe. Zu diesen Handys wird eine Geräte-ID gespeichert, über die eine Rückverfolgung möglich ist. In Deutschland sollen die Daten dezentral, also nur auf dem Gerät des Nutzers und nicht in einer zentralen Datenbank gespeichert werden. 

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Was ist an dem dubiosen Kettenbrief dran?

Nicht alle Nutzer kopieren den Inhalt des Posts ohne nachzudenken. Viele Nutzer fragen sich, ob an dem Text etwas dran ist und ob wirklich eine Gefahr oder ein Problem mit dem Datenschutz besteht. Hier können wir Entwarnung geben. Zum Zeitpunkt der Verbreitung des Kettenbriefes gab es in Deutschland und vielen anderen Ländern noch gar keine offizielle Tracing-App, um die COVID19-Infektionen nachzuvollziehen. Zudem ist in dem Text gar keine spezielle App bezeichnet, die hier gemeint sein könnte. Damit lässt sich der Vorwurf, dass hier Informationen aus sozialen Netzwerken oder Telefonnummern gespeichert und verarbeitet werden, gar nicht zuordnen.

Es handelt sich bei diesem Kettenbriefen wie so oft um Panikmache.


Warum wurde der Kettenbrief veröffentlicht?

Darüber können wir zum jetzigen Zeitpunkt nur spekulieren, da wir den Verfasser der Falschinformation nicht kennen. Allerdings wissen wir, dass rund um den Coronavirus zahlreiche Fake-News existieren, die Panik machen sollen. Der Verfasser des Kettenbriefes zur STOPCOVID-App könnte also die Absicht haben, damit andere Menschen gezielt zu beunruhigen.

Genau so wahrscheinlich ist es allerdings, dass der Text aus Unwissenheit entstanden ist. Denn viele Menschen haben große Angst vor einem möglichen Tracking und einer Verfolgung mit Standortdaten. Das erklärt auch, warum sich der eigentlich unsinnige Text so rasant verbreitet. Am Ende ist es egal, wer die Botschaft zu einer  STOPCOVID-App warum veröffentlicht hat. Es ist und bleibt Unfug, da es die App mindestens teilweise noch gar nicht gibt. 

Ist ein Schutz vor der Corona-App möglich?

Theoretisch ja, allerdings bleibt dann auch der Gesundheitsschutz auf der Strecke. Wer also an seiner eigenen Gesundheit und der seiner Mitmenschen gar nicht interessiert ist, müsste sich von der Nutzung des Internets und seines Smartphones verabschieden. Dann wäre es theoretisch nicht mehr möglich, die Infektionsketten nachzuvollziehen. Sinnvoll ist das selbstverständlich nicht.


Warum sehe ich die Information so oft?

Der Kettenbrief verbreitet sich aktuell besonders schnell. Das hat sicher damit zu tun, dass die Menschen grundsätzlich vor neuen Dingen Angst haben. Hinzu kommt, dass sie nicht genau wissen, wie so eine App funktioniert. Und Unwissenheit führt natürlich zu viel Raum für Spekulationen, die letztlich in solchen Fake-Informationen enden können. Hinzu kommt, dass es in sozialen Netzwerken eine ganze Menge Nutzer gibt, die Kettenposts oder WhatsApp-Nachrichten einfach so teilen. Wer sich die Mühe macht und darüber nachdenkt, würde die Fakten recht schnell durchschauen und den Kettenbrief als Fake identifizieren.

Was sollten Sie tun, wenn Sie die Information bekommen?

Tragen Sie nicht zur weiteren Verbreitung bei, indem Sie den Text weiter versenden. Nutzen Sie vielmehr die Gelegenheit, um Fragen zu stellen oder den Absender aufzuklären. Es gibt viele labile und psychisch nicht so stabile Menschen, denen solche Falschinformationen richtig Angst machen. Informieren Sie den Absender über die Fakten. Dazu können Sie diesen Artikel teilen.


Senden Sie uns dubiose Kettenbriefe und machen Sie das Internet so sicherer

Sie können selbst etwas dazu tun, dass sich soziale Netzwerke nicht weiter mit Fake-News und Panikmache füllen. Falls Sie unglaubliche informationen finden, dann senden Sie uns den Link zu diesen Nachrichten oder leiten Sie die Nachricht per WhatsApp an 03054909774 oder E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com weiter. Wir klären über die Themen auf.

Weitere Informationen zu Kettenbriefen

Der Beitrag Facebook & WhatsApp: Kettenbrief zu STOPCOVID-App – Stimmt das? erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Seiten