newsfeed

newsfeed Feed abonnieren newsfeed
Aktualisiert: vor 2 Stunden 45 Minuten

preistech.de: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen

Mi, 05/20/2020 - 11:49

Der Onlineshop preistech.de überzeugt mit einem riesigen Sortiment und gleichzeitig mit niedrigen Preisen. Die Preissenkungen taugen allerdings nichts, wenn Sie keine Ware geliefert bekommen. Und genau diese Wahrscheinlichkeit besteht hier.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop preistech.de für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf preistech.de

Zugegeben, optisch unterscheidet sich der Webshop von anderen Fakeshops. Unsere Experten mussten wirklich zweimal hinsehen, bevor Sie ihr Urteil abgeben konnten. Dennoch sind unechte Shops erkennbar. 

Faktencheck für preistech.de
  • Die im Impressum verwendeten Angaben zum Inhaber des Onlineshops werden entweder missbräuchlich verwendet oder sind frei erfunden.
  • Die angegebene Telefonnummer +3420193615 ist nicht vergeben.
  • Bezahlen können Sie nur per Vorkasse via Überweisung. Damit übernehmen Sie das vollständige Risiko.
  • Beworbene Zahlungswege stehen an der virtuellen Kasse nicht zur Verfügung.
  • Der Server des Onlineshops steht in den USA oder der Standort soll verschleiert werden. 
  • Auf der Webseite gibt es Fehler, die nur Fakeshop-Betreibern passieren.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.


Unser Fazit zu preistech.de

Da Sie bei preistech.de keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für preistech.de verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie schon gelesen?
Ihre Erfahrungen mit preistech.de

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf preistech.de eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

DRK warnt vor erhöhter ZeckengefahrDatenklau bei EasyJet: Hacker erbeuten Daten von neun Millionen KundenErschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauen Was ist mit Ihren Daten, wenn Sie in einem Fakeshop bestellt haben?

Diese Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher. Zu Recht, denn bei Ihrer Bestellung übermitteln Sie einige persönliche Daten. Diese können von den Kriminellen missbräuchlich für weitere Straftaten verwendet werden. Leider lassen sich die einmal übermittelten Daten nicht zurückholen oder gar löschen. Sie können selbst nichts tun. Wir empfehlen, dass Sie die nächsten Monate und Jahre wachsam sind und auf Unregelmäßigkeiten schnell regieren.


Ich habe in einem Fakeshop eingekauft. Kann ich sofort Anzeige erstatten?

Einige Verbraucher merken bereits kurz nach dem Kauf, dass etwas nicht stimmt. Unter Umständen haben Sie sich auch im Internet informiert und sind auf den Fakeshop-Verdacht gestoßen. Aber können Sie schon Anzeige erstatten, obwohl es sich erst um einen Fakeshop-Verdacht handelt? Oder müssen Sie abwarten, ob Ware kommt? Die Antwort ist einfach: Sie können sofort Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Es genügt, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt. Bis zu einer möglichen Verurteilung durch ein Gericht, wird aufgrund der Unschuldsvermutung immer von einem Verdacht gesprochen. Das gilt auch dann, wenn die Indizien eigentlich klar darauf hinweisen. Tipp: Oft ist die Strafanzeige von Vorteil, wenn Sie das Geld über Ihre Bank zurückrufen zu lassen.

Es wird von einem Fakeshop-Verdacht gesprochen. Handelt es sich nun sicher um einen Fakeshop?

Wir sprechen in den meisten Fällen von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen: preistech.de: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 20. Mai 2020

Der Onlineshop preistech.de überzeugt mit einem riesigen Sortiment und gleichzeitig mit niedrigen Preisen. Die Preissenkungen taugen allerdings nichts, wenn Sie keine Ware geliefert bekommen. Und genau diese Wahrscheinlichkeit besteht hier. […]

domatechnik.de: Achtung Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 20. Mai 2020

Dieser Onlineshop hat ein sehr ungewöhnliches Sortiment. Neben Grills bekommen Sie auch Heimelektronik, Haushaltsgeräte und Spielkonsolen. Alles sehr beliebte Produkte. Alle zum Sonderpreis. Aber wie sicher ist der Einkauf? Einkaufen und […]

baumarkt.expert: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 20. Mai 2020

Sie suchen nach Bewertungen und Erfahrungen zu dem Onlineshop baumarkt.expert? Wir haben uns den Webshop für Heimwerker näher angesehen und erklären, welche Probleme es hier gibt. Einkaufen und ein Schnäppchen machen? […]

shopaga.eu: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 19. Mai 2020

Sie möchten in dem Onlineshop unter shopaga.eu einkaufen und suchen vor dem Kauf nach Informationen über den Webshop. Oder haben Sie bereits gekauft und warten auf die Lieferung? Wir erklären, […]

elec-express.de: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 19. Mai 2020

Auf elec-express.de bekommen Sie beliebte Elektronik-Artikel und das auch noch zu Schnäppchenpreisen. Das Sortiment im Bereich Multimedia und Spiele ist sehr groß. Doch ist der Einkauf auch sicher oder besteht […]

Der Beitrag preistech.de: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

WhatsApp, E-Mail & Co.: Lustige Grüße zum Vatertag versenden

Mi, 05/20/2020 - 11:38

In diesem Jahr wird der Vatertag vielerorts wohl nicht so ausgelassen gefeiert, wie das in anderen Jahren zuvor der Fall war. Schuld sind die noch immer geltenden Einschränkungen aufgrund des Coronavirus. Umso größer wird die Bedeutung, wenigstens einen lustigen Gruß per E-Mail, WhatsApp, Facebook und Co. zu versenden.

Die meisten Vatertagsgrüße werden mittlerweile über das Smartphone versendet. Der Vorteil liegt auf der Hand. Die meisten Nutzer haben das Handy ohnehin in der Hand und die Grüße sind zudem recht schnell versendet. Ob Nachrichten per WhatsApp, im Facebook-Messenger, per E-Mail oder doch mit einer Grußkarte – alles ist erlaubt. Doch passen Sie auf: Es gibt immer wieder auch unseriöse Anbieter, die Sie mit Grüßen in eine Falle locken.

Damit Sie Ihre Grüße sicher versenden und nicht auf unseriöse Anbieter hereinfallen, möchten wir Ihnen in diesem Artikel einige originelle und lustige Anregungen für den Versand von Grüßen zum Herrentag geben.

Wussten Sie eigentlich schon, was der eigentliche Feiertag Christi Himmelfahrt mit dem Vatertag oder Herrentag zu tun hat? Im nachfolgenden Video erfahren Sie es:

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Vatertagsgrüße per WhatsApp, E-Mail und Co sollen kostenlos sein

Das ist klar und grundsätzlich auch kein Problem. Grundsätzlich sollten Webseiten und Apps für Vatertagsgrüße kostenlos und ohne Anmeldung nutzbar sein. Wahrscheinlich ist, dass auch in diesem Jahr wieder einige Anbieter Abofallen aufstellen. Hinterlassen Sie auf unbekannten Webseiten ohne klar ersichtlichen Grund keine persönlichen Daten. Sie könnten sonst später mit einer Rechnung überrascht werden. Oder Ihre Daten gelangen in die Hände von Datensammlern.

Wir stellen Ihnen nachfolgend einige Möglichkeiten vor, wie Sie Grüße zum Herrentag recht sicher versenden. Zudem erfahren Sie, an welchen Stellen Sie auf die Kosten aufpassen müssen.


Herrentags-Grüße per E-Mail, WhatsApp oder Facebook versenden

Die gute alte E-Card als Grußkarte per E-Mail hat noch lange nicht ausgedient. Schließlich sind längst nicht alle Verbraucher per Messenger erreichbar. Auf Kisseo.de finden Sie zahlreiche hübsch gestaltete Grußkarten, die zudem noch animiert sind. Die meisten Greetings sind auch mit dem Smartphone kompatibel. Praktisch ist, dass Sie die Herrentagsgrüße wahlweise per E-Mail, WhatsApp oder Facebook versenden. Hier geht es zu den Grußkarten zum Vatertag von Kisseo.

Gefallen hat uns bei Kisseo.de, dass Sie selbst entscheiden können, ob Sie von dem Unternehmen Werbung empfangen möchten. Darüber wird der Dienst finanziert. Kisseo.de bietet kostenlose und kostenpflichtige E-Cards an. Hier müssen Sie aufpassen. 

Snapchat bietet lustige Filter für Fotos und Videos (Quelle: Screenshot/iTunes)

Das Gute liegt manchmal so nah. Snapchat ist auf vielen Smartphones ohnehin installiert. Die App eignet sich hervorragend, um damit einen lustigen und individuellen Vatertagsgruß zu erstellen. Möglich machen das die Live-Filter des Messengers. Der Empfänger Ihrer Grüße muss Snapchat nicht nutzen. Denn die Gratis-App erlaubt das Speichern aller aufgenommenen Fotos und Videos auf dem Smartphone. Ist der Schnappschuss einmal auf dem Handy, können Sie ihn über eine Plattform Ihrer Wahl teilen. So erstellen und teilen Sie einen Gruß zum Herrentag per Snapchat:

  • Tippen Sie im Selfie-Modus etwas länger auf Ihr Gesicht, um die Gesichtserkennung zu aktivieren.
  • Neben dem Auslöser finden Sie jetzt einige weitere Live-Filter. Diese können Sie von rechts nach links schieben und probieren. Sie sehen auf dem Bild sofort das Ergebnis.
  • Gefällt Ihnen eine Optik, drücken Sie auf den Auslöser-Button, um den Schnappschuss festzuhalten.
  • Jetzt fügen Sie dem Foto optional noch einen Text (Text-Button oben rechts) hinzu.
  • Unten links speichern Sie das fertige Bild in der Galerie Ihres Smartphones.

Um ein Video aufzunehmen, halten Sie den Button für den Auslöser längere Zeit gedrückt. Das ist bei einigen Filtern zu empfehlen, da diese bei bestimmten Aktionen, wie dem Zungeherausstrecken oder dem Öffnen des Mundes, animiert sind. Aus der Galerie des Smartphones können Sie den Snap über jeden beliebigen Messenger oder per E-Mail versenden.

Kostenloser Download der Snapchat-AppAndroid und iOS

In Bezug auf die Privatsphäre und Sicherheit kann Snapchat nicht so richtig überzeugen. Wenn Sie Snapchat aktiv nutzen, dann könnten unsere 10 Tipps für einen sicheren Snapchat-Messenger für Sie interessant sein. Auch wenn Ihre Kinder via Snapchat kommunizieren, sollten Sie unseren Ratgeber gelesen haben. Falls Sie an dem Feiertag Zeit haben, sollten Sie sich mit unseren Snapchat-Anleitungen zum Thema Sicherheit und Privatsphäre beschäftigen.


Auf YouTube finden Sie Gruß-Videos zum Vatertag

Wenn Sie nicht selbst kreativ werden möchten, dann finden Sie auf dem Videoportal YouTube zahlreiche Grußvideos zum Vatertag/Herrentag. Diese stammen von anderen Nutzern, können jedoch über das soziale Netzwerk Ihrer Wahl geteilt werden. Doch Vorsicht: Schauen Sie sich die Videos unbedingt vorher an. Einige Clips enthalten persönliche Botschaften und eignen sich deshalb nicht für den Versand. Dennoch bleiben genügend Herrentag-Videos übrig, um die Männer zu überraschen. Hier geht es zu den YouTube Videos zum Vatertag.

Haben Sie diese Videos schon gesehen? DRK warnt vor erhöhter ZeckengefahrDatenklau bei EasyJet: Hacker erbeuten Daten von neun Millionen KundenErschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauen SMS und WhatsApp-Sprüche zum Vatertag

Es muss nicht immer ein Video sein und vielleicht ist der mobile Internet-Empfang auf der Herrentags-Wanderroute auch gar nicht so gut. In diesem Fall bietet sich ein lustiger und kurzer Vatertags-Spruch an. Diesen können Sie auch per SMS versenden. Nachfolgend erhalten Sie eine kleine Auswahl möglicher Sprüche, bei denen uns der Urheber teils nicht bekannt ist. Kopieren Sie die Sprüche einfach und fügen Sie diese in Ihre Nachricht ein.

Vater werden ist nicht schwer, außer Mama will nicht mehr.Wilhelm Busch Jeder hat einen Vater! Aber so einen Vater wie dich zu haben, ist das schönste was es überhaupt gibt! Vatertag! An einem ganz besonderen Tag, einen ganz besonderen lieben Gruss, an einen ganz besonderen Menschen, den ich ganz besonders in meinem Herzen hab. Allerliebster Papa, ich schicke dir dieses Lächeln um Dir zu zeigen wie Lieb ich Dich hab! Alles Gute zum Vatertag. Wenn ich Dich brauche bist du hier,
deine Liebe schenkst du mir!
Deine Tipps sind gar wunderbar.
Vater ist der Beste, dass ist klar!
Vatertags-Bilder finden und versenden

Im Internet finden Sie auf diversen Portalen auch fertige Bilder, die Sie als Grußkarte zum Vatertag versenden können. Beispielsweise können Sie die Bilder auf 123gif.de direkt per E-Mail, Facebook oder WhatsApp versenden. Alternativ laden Sie die Bilder auf Ihren Computer herunter und verschicken die Herrentags-Grüße von dort.

Sie möchten selbst etwas kreativ werden? Auf Foto-Portalen wie Pixabay finden Sie ebenfalls Bilder zum Vatertag, die Sie kostenlos herunterladen und versenden können. Die Fotos eigenen sich sehr gut, um einen eigenen Spruch hinzuzufügen. Dafür benötigen Sie oft gar kein Grafikprogramm. Auch in WhatsApp können Sie problemlos Text zu Fotos hinzufügen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)

Der Beitrag WhatsApp, E-Mail & Co.: Lustige Grüße zum Vatertag versenden erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

DRK warnt vor erhöhter Zeckengefahr

Mi, 05/20/2020 - 11:13

Die Zeckensaison ist dieses Jahr schon eher gestartet. Nun warnt auch das DRK vor der erhöhten Gefahr durch Zecken. Was es zu beachten gibt, damit Sie die unangenehmen Zeitgenossen nicht beißen, erfahren Sie im Artikel.

Der milde Winter hat hierzulande viele Kinder nicht beeindruckt. Denn Schlittenfahren und Skifahren konnte man nur in den richtigen Schneegebieten. Zuhause vor der Tür sah das im Winter 2019/2020 nicht rosig aus. Und was viele Kinder und auch Erwachsene nicht erfreut: durch den milden Winter haben viel mehr Insekten als üblich überlebt.

Zu den ungebetenen Insekten gehören neben den Eichenprozessspinnern beispielsweise die Zecken. Die Zeckensaison ist dieses Jahr auch schon viel eher gestartet. Dafür sorgen auch die milden Temperaturen, welche wir seit Beginn des Jahres haben. Fakt ist, dass nun mittlerweile auch das DRK vor einer erhöhten Zeckengefahr warnt.

 

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Zeckengefahr höher als in den Vorjahren

Durch den milden Winter konnten sich die Zecken ungehindert vermehren. Dadurch haben wir dieses Jahr mit deutlich mehr Zecken zu kämpfen. Und wir befinden uns schon viel eher mitten in der Zeckensaison. Der DRK-Bundesarzt Peter Sefrin empfiehlt, dass Sie das Laufen durch Unterholz und hohes Gras vermeiden sollten. Außerdem sollten Sie nach einem Aufenthalt im Freien den Körper und die Kleidung nach den unliebsamen Zeitgenossen abzusuchen. Weitere Tipps vor Zeckenbissen finden Sie hier

Zudem sind die Zahl der Risikogebiete in Deutschland angestiegen. Insgesamt 164 Kreise gelten als FSME Risikogebiete.

Übrigens sollten Sie nicht nur sich nach den Zecken absuchen. Auch Ihre Vierbeiner wie Hunde und Katzen sammeln die Blutsauger unterwegs auf und bringen sie mit ins Haus. Und auch Ihre Tier können an einem Zeckenbiss erkranken.

Wussten Sie schon, dass sich Zecken auch in Weihnachtsbäumen befinden können?

Diese Meldungen könnten interessant für Sie sein DRK warnt vor erhöhter Zeckengefahr vom: 20. Mai 2020

Die Zeckensaison ist dieses Jahr schon eher gestartet. Nun warnt auch das DRK vor der erhöhten Gefahr durch Zecken. Was es zu beachten gibt, damit Sie die unangenehmen Zeitgenossen nicht […]

Zeckensaison gestartet: Vorsicht vor Zecken(bissen) – Neue Risikogebiete! vom: 12. Mai 2020

Der milde Winter hat dafür gesorgt, dass nicht nur Spinnen und Schnecken und anderes Getiers überlebt haben. Auch die Zecken sind nicht gestorben. Und da wir jetzt schon sehr frühlingshafte […]

Heuschnupfen: Pollenflug-Allergie und COVID-19 an Symptomen unterscheiden (Video) vom: 27. April 2020

Heuschnupfen oder COVID-19: Diese Frage stellen sich viele Allergie-Geplagte. Die Symptome von Heuschnupfen sind denen einer COVID-19 Infektion sehr ähnlich. Doch es gibt deutliche Unterschiede, die Sie unbedingt kennen sollten. […]

REWE Rückruf: Fremdkörper in Schokolade – Gesundheitsgefahr vom: 25. April 2020

Die Firma Cacao de Bourgogne informiert derzeit über einen Rückruf der „Ganze Nuss Edelvollmilchschokolade“, die unter der REWE-Eigenmarke JA! verkauft wird. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich im Produkt […]

Notrufnummern für Arzt, Polizei und Feuerwehr – Das sollten sie beachten vom: 25. April 2020

Es gibt einen Notfall und Sie müssen als Helfer einen Notruf absetzen. Welche Telefonnummer sollten Sie wählen und worauf ist bei dem Anruf zu achten? Wie ist das im Ausland? […]

Der Beitrag DRK warnt vor erhöhter Zeckengefahr erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

GNTM 2020 im legalen Live-Stream: Germany’s next Topmodel nicht verpassen – Finale ohne Klum

Mi, 05/20/2020 - 10:13

Donnerstagabend, 21. Mai 2020, ist es so weit. Das Finale der 15. Staffel von Germany’s next Topmodel (GNTM) steht an. Heidi Klum ist auf die Suche nach einem Model, welches in ihre Fußstapfen treten und die große weite Modelwelt erobern will. Doch wegen Corona wird die Modelmama im Finale selbst nicht dabei sein. Nicht jeder schafft es, pünktlich zur Sendung am Donnerstag 20:15 Uhr vor dem Fernseher zu sitzen. Gut, wenn Sie wissen, wo und wie Sie einen legalen Live-Stream sehen. Wir verraten es Ihnen.

Lena Gercke, Barbara Meier, Sara Nuru und Stefanie Giesinger sind wohl noch die bekanntesten Siegerinnen der Modelshow um Heidi Klum. Und auch wenn Rebecca Mir, Sarah Knappik, Larissa Marolt und Nathalie Volk es damals nicht auf Platz eins geschafft haben, weiß man Ihre Namen heute noch zuzuordnen. Auch Nackedei Micaela Schäfer war bei GNTM dabei und hat sich dadurch einen Namen gemacht. Eines haben alle Staffeln der beliebten Fernseh-Show gemein: Der Zickenkrieg ist unausweichlich und wird auch in Staffel 15 nicht zu verhindern sein.

Wenn Sie diesen Zickenkrieg um keinen Preis der Welt verpassen möchten, aber zum Ausstrahlungstermin (immer Donnerstag 20:15 Uhr) nicht auf dem Sofa sitzen und die Sendung live im TV verfolgen können, sollten Sie nach Möglichkeit einen legalen Web-Stream nutzen. Den können Sie auch von unterwegs auf dem Smartphone oder Tablet-PC empfangen.

Grundsätzlich sollten Sie jedoch aufpassen, dass Sie Streaming-Angebote nur im WLAN-Netz mit ausreichend Bandbreite nutzen. Im mobilen Funknetz wird Ihre Datenflatrate durch den Live-Stream belastet.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Was passiert bei GNTM 2020 (Folge 17 – Finale)?

Das Höhenshooting und der Entscheidungswalk haben letzte Woche dazu geführt, dass noch zwei Kandidatinnen gehen mussten. Nicht mehr dabei sind Tamara und Anastasia. Damit ist auch klar, dass ProSieben die Finalistinnen nicht gespoilert hat. Denn da waren eben diese beiden Kandidatinnen noch auf dem Bild zu sehen.

Jetzt kämpfen also Lijana, Jacky, Maureen und Sarah P. um den Titel Germany’s next Topmodel.


Finale ohne Publikum und ohne Heidi

Aufgrund der Coronakrise gab es eine Entscheidung zum Finale von GNTM 2020. Dieses wird am 14. Mai in einem Fernsehstudio ohne Publikum stattfinden. Und jetzt ist auch klar, dass Heidi Klum im Finale nicht dabei sein wird. Denn Heidi hätte aufgrund der Coronakrise erst einmal in Quarantäne gemusst. Doch wie soll das Finale ohne Publikum und ohne Heidi Klum überhaupt laufen?

Okay, ganz auf Heidi verzichtet ProSieben nicht. Während der Show am Donnerstag wird sie live aus Los Angeles zugeschaltet. Die Moderation wird die ehemalige Topmodel-Kandidatin Rebecca Mir übernehmen. Die Moderatorin war diese Staffel bereits als Gastjurorin dabei. In den letzten Jahren hatte Klum Rebecca Mir immer als Backstage-Reporterin für das Finale engagiert. Erfahrung hat Rebecca Mir damit schon. 

Das letzte Shooting findet noch vor dem Finale statt. Als die vier Finalistinnen im Sat.1 Frühstücksfernsehen sind, verkündet Heidi, dass das letzte Shooting schon jetzt stattfindet. Die vier Mädchen müssen das Studio sofort verlassen und besteigen einen Kutter, welcher auf der Spree durch Berlin fährt. In einem überdimensionalen Cocktailglas müssen die Girls sexy Posen finden und überzeugen. Natürlich mit Zuschauern, welche entlang der Spree laufen.

In der Show wird es noch einen Walk in den Kreationen von Designer Philipp Plein geben. Welches Mädchen kann hier voll überzeugen? Wer am Donnerstag gewinnt, kommt auch auf das Cover der Harper’s Bazaar

Was ist neu bei Germany’s next Topmodel?

Neu sind dieses Jahr auch wieder die Gastjuroren. Wie bereits im letzten Jahr, gibt es auch 2020 keine feste Jury. Neben Heidi Klum wird in jeder der Folgen ein neuer Gastjuror sitzen. So ist bereits vor Ausstrahlung der Sendung bekannt, dass folgende Prominente als Gastjuror dabei sein werden: Topmodel und Schauspielerin Milla Jovovich, die amerikanischen Modedesigner The Blonds, Star-Fotograf Rankin, der englische Modedesigner Julien MacDonald, Topmodel Stella Maxwell und Topmodel Joan Smalls. Das sind aber noch nicht alle Gastjuroren. Ein paar Überraschungen hält Heid Klum noch bereit.


GNTM 2020 – Die Sendetermine

Fans der Sendung wollen natürlich keine Folge von GNTM 2020 verpassen. Deshalb bekommen Sie hier die Sendetermine von uns genannt. Natürlich sind Änderungen vorbehalten. Wir haben keinen Einfluss auf das Programm von Pro Sieben.

Wann kommt Germany’S next Topmodel 2020?

30. Januar 2020 20:15 Uhr – Staffelstart

6. Februar 2020 20:15 Uhr

13. Februar 2020 20:15 Uhr

20. Februar 2020 20:15 Uhr

27. Februar 2020 20:15 Uhr

5. März 2020 20:15 Uhr

12. März 2020 20:15 Uhr

19. März 2020 20:15 Uhr

26. März 2020 20:15 Uhr

2. April 2020 20:15 Uhr

9. April 2020 20:15 Uhr

16. April 2020 20:15 Uhr

23. April 2020 20:15 Uhr

30. April 2020 20:15 Uhr

7. Mai 2020 20:15 Uhr

14. Mai 2020 20:15 Uhr Halbfinale

21. Mai 2020 20:15 Uhr Finale

Auch auf Sixx werden die einzelnen Folgen ausgestrahlt. Folgende Sendetermine sind dafür vorgesehen.

31. Januar 2020 20:15 Uhr – Staffelstart

7. Februar 2020 20:15 Uhr

14. Februar 2020 20:15 Uhr

21. Februar 2020 20:15 Uhr

28. Februar 2020 20:15 Uhr

6. März 2020 20:15 Uhr

13. März 2020 20:15 Uhr

20. März 2020 20:15 Uhr

27. März 2020 20:15 Uhr

3. April 2020 20:15 Uhr

10. April 2020 20:15 Uhr

17. April 2020 20:15 Uhr

24. April 2020 20:15 Uhr

1. Mai 2020 20:15 Uhr

8. Mai 2020 20:15 Uhr

15. Mai 2020 20:15 Uhr

22. Mai 2020 20:15 Uhr

Auf welchem Kanal läuft Germany’s next Topmodel?

Der Sender ProSieben wird GNTM übertragen. Alternativ nutzen Sie die Streaming-Angebote, welche wir Ihnen nachfolgend im Artikel vorstellen.

Sie wollen bei GNTM mitmachen?

Dafür bedarf es bestimmter Voraussetzungen. Seit der 12. Staffel von GNTM liegt das Mindestmaß bei 1,76 Meter. Die Idealgröße für die weiblichen Models liegt derzeit schon bei 1,80 Meter. Sie müssen also relativ groß sein. Außerdem sollten Sie mindestens 16 Jahre alt sein. Wer unter 18 Jahre und damit minderjährig ist, braucht die Einverständniserklärung der Eltern.

Können Jungen/Männer bei GNTM teilnehmen?

Bisher haben nur Mädchen und Transgender an dem Format teilgenommen. Wir fragen uns: Warum soll nicht auch mal ein Mann Germany’s next Topmodel werden. Los Männer traut euch. Bewerbt euch für die nächste Staffel.

Eine Möglichkeit um auf sich aufmerksam zu machen ist, dass eigene Instagram-Profil mit dem Hashtag #lchbinGNTM2021 zu versehen. Heidi Klum soll wohl nach den Hashtag suchen und sich die Profile ansehen. Mit etwas Glück werden Sie zum Casting eingeladen.

Germany’s next Topmodel legal auf dem Smartphone ansehen

Auch von unterwegs haben Sie die Möglichkeit die Sendung mit Heid Klum zu verfolgen. Was Sie benötigen, ist ein Smartphone, Tablet-PC, einen Windows-PC oder Mac und, wie schon erwähnt, eine stabile WLAN-Verbindung. Zusätzlich benötigen Sie Zattoo als App auf dem Smartphone beziehungsweise Tablet-PC. Oder Sie nutzen die Web-App im Browser auf Ihrem Computer.

DownloadZattoo

Praktisch ist außerdem, dass Sie die Apps auch auf Ihrem Smart-TV empfangen können. Übrigens: Zattoo nutzen Sie mit einem 30-tägigen Probeabo.

Nach der Probezeit, müssen Sie die App bezahlen, damit Sie auch den Sender ProSieben empfangen können.

 
ProSieben-App zeigt kostenlosen Live-Stream von GNTM 2020 auf dem Smartphone

Noch einfacher geht es mit der ProSieben-App. Diese bringt Ihnen den Livestream zur Sendung kostenlos und direkt auf Ihr Smartphone oder den Tablet-PC. Im Gegensatz zur Streaming-Variante im Browser nutzen Sie die App für Android und iOS komplett ohne Anmeldung.

Vorteil der App: Sie können sich einzelne Folgen auch später noch einmal ansehen. Das ist perfekt, wenn Sie donnerstags 20:15 Uhr keine Zeit für den Livestream finden.

DownloadProSieben App

Wer es nicht mehr bis zur Show abwarten kann, kann sich die Zeit mit zusätzlichen Clips und Previews auf die Sendung vorbereiten.

Legaler Livestream ohne Anmeldung

Die Webseite Joyn funktioniert ohne jegliche Anmeldung in Ihrem Browser. Auf der Webseite klicken Sie nur den Sender an, welchen Sie sehen wollen und nach einer kleinen Werbung geht es los. Ach ja, den Ad-Blocker sollten Sie für diese Joyn-Seite deaktivieren.

  Joyn.deLive-Stream Browser

Natürlich hält Joyn auch eine App für Android und iOS bereit.

  Download Joyn AppApp für Android und iOS
ProSieben Internet-Stream von GNTM 2020 auf dem Smartphone und Tablet-PC

Wenn Sie kein Problem damit haben, sich mit einer E-Mail-Adresse, Passwort, Ihrem Namen und Ihrem Geburtsdatum zu registrieren, dann nutzen Sie doch am besten den Live-Stream von ProSieben, um Germany’s next Topmodel auch unterwegs schauen zu können.

  ProSiebenLive-Stream

Praktisch: Einmal angemeldet, nutzen Sie dieses Konto auf für die Live-Streams von Sat1, Kabel eins, SIXX, 7MAXX, Sat1 Golf und Kabel eins Doku.

Den Live-Stream von Pro Sieben rufen Sie sich am besten über den Browser auf Ihrem Smartphone, Tablet-PC, Windows-PC oder Mac auf. Da Sie den Live-Stream kostenfrei nutzen, ist dies die deutlich günstigere Methode im Vergleich zu Zattoo und Magine TV

Verpasste Folgen von GNTM auf 7TV ansehen

Sie haben doch mal eine Folge der beliebten Show verpasst? Kein Problem. 7TV hat eine eigene Seite für Germany’s next Topmodel. Hier sehen Sie beispielsweise aktuell noch Folgen der letzten Staffel. So können Sie vor dem neuen Staffelstart noch einmal in Erinnerungen schwelgen. Und ja, in diesen Erinnerungen ist auch Honey dabei. Echte Fans wissen, von wem hier die Rede ist.

  GNTMVerpasste Sendung

Und hier ist egal, wann Sie sich Zeit für die Sendung nehmen. Nutzen Sie die Mittagspause auf dem Rechner oder schauen Sie im Bett auf dem Tablet-PC. Egal wann, wo und wie.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:
Offizielle Seiten im Internet zu Germany’s next Topmodel

Wir haben noch etwas genauer im Internet recherchiert und sind auf weitere offizielle Seiten gestoßen. Vor allem bei Facebook sollten Sie vorsichtig sein, da sich dort viele Seiten tummeln, die nichts mit der offiziellen Seite zu tun haben.

Offizielle SeiteGNTM FacebookGNTM YouTubeGNTM   InstagramGNTM

Auf diesen Seiten werden Sie mit zusätzlichen Informationen, Bildern und Clips zur 15. Staffel von Germany’s next Topmodel versorgt. So dürfte auch dem treuesten GNTM-Fan nichts mehr entgehen.

Live-Streams und Informationen zu beliebten TV-Serien und Sport-Events werden oft auch von unseriösen Geschäftemachern beworben. Die Angebote führen Sie dann zu Fake-News oder in Abofallen. Im Extremfall holen Sie sich einen Trojaner auf das Smartphone oder den PC. Deshalb raten wir von der Nutzung illegaler Angebote generell ab. Wie verfolgen Sie GNTM 2020?

Ist diese Sendung überhaupt der Rede wert für Sie? Falls ja, wie verfolgen Sie die 15. Staffel von Germany’s next Topmodel? Bequem auf dem Sofa oder doch lieber live im Internet von unterwegs? Nutzen Sie die Kommentarfunktion für Ihren Erfahrungsaustausch mit anderen Lesern.

Haben Sie das schon gesehen? Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauenAufgepasst: Händler dürfen unsichere Smartphones verkaufenAdvanzia Kreditkarte Erfahrungen – Hohe Zinsbelastung bei der Gebührenfrei Gold Mastercard

Der Beitrag GNTM 2020 im legalen Live-Stream: Germany’s next Topmodel nicht verpassen – Finale ohne Klum erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

domatechnik.de: Achtung Fakeshop – Ihre Erfahrungen

Mi, 05/20/2020 - 09:15

Dieser Onlineshop hat ein sehr ungewöhnliches Sortiment. Neben Grills bekommen Sie auch Heimelektronik, Haushaltsgeräte und Spielkonsolen. Alles sehr beliebte Produkte. Alle zum Sonderpreis. Aber wie sicher ist der Einkauf?

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop domatechnik.de für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf domatechnik.de

Unser Sicherheitscheck zeigt sehr schnell, dass hier etwas nicht stimmt. Denn gute Preise allein nützen gar nichts, wenn es den Onlineshop nicht gibt. Dann erhalten Sie für das im Voraus bezahlte Geld keine Ware. Folgende Punkte sprechen gegen domatechnik.de.

Faktencheck für domatechnik.de
  • Die im Impressum als Inhaber genannte Doma-Technik GbR ist vermutlich frei erfunden. Zudem weißt das Impressum Merkmale eines Fakeshops auf und entspricht nicht den deutschen Rechtsnormen.
  • Die angegebene Telefonnummer 0800/726184317 ist nicht vergeben.
  • Bezahlen können Sie nur per Vorkasse via Überweisung. Damit übernehmen Sie das vollständige Risiko. 
  • Beworbene Zahlungsarten stehen an der virtuellen Kasse nicht zur Verfügung.
  • Der Server des Onlineshops steht in der Slowakei. Wir kennen diesen Standort schon von zahlreichen anderen Fakeshops. 

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.


Unser Fazit zu domatechnik.de

Da Sie bei domatechnik.de keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für domatechnik.de verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie schon gelesen?
Ihre Erfahrungen mit domatechnik.de

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf domatechnik.de eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

Datenklau bei EasyJet: Hacker erbeuten Daten von neun Millionen KundenErschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauenKFZ-Versicherungen: Autofahrer bekommen wegen Corona Geld zurück (Video) Was ist mit Ihren Daten, wenn Sie in einem Fakeshop bestellt haben?

Diese Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher. Zu Recht, denn bei Ihrer Bestellung übermitteln Sie einige persönliche Daten. Diese können von den Kriminellen missbräuchlich für weitere Straftaten verwendet werden. Leider lassen sich die einmal übermittelten Daten nicht zurückholen oder gar löschen. Sie können selbst nichts tun. Wir empfehlen, dass Sie die nächsten Monate und Jahre wachsam sind und auf Unregelmäßigkeiten schnell regieren.


Ich habe in einem Fakeshop eingekauft. Kann ich sofort Anzeige erstatten?

Einige Verbraucher merken bereits kurz nach dem Kauf, dass etwas nicht stimmt. Unter Umständen haben Sie sich auch im Internet informiert und sind auf den Fakeshop-Verdacht gestoßen. Aber können Sie schon Anzeige erstatten, obwohl es sich erst um einen Fakeshop-Verdacht handelt? Oder müssen Sie abwarten, ob Ware kommt? Die Antwort ist einfach: Sie können sofort Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Es genügt, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt. Bis zu einer möglichen Verurteilung durch ein Gericht, wird aufgrund der Unschuldsvermutung immer von einem Verdacht gesprochen. Das gilt auch dann, wenn die Indizien eigentlich klar darauf hinweisen. Tipp: Oft ist die Strafanzeige von Vorteil, wenn Sie das Geld über Ihre Bank zurückrufen zu lassen.

Es wird von einem Fakeshop-Verdacht gesprochen. Handelt es sich nun sicher um einen Fakeshop?

Wir sprechen in den meisten Fällen von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen: domatechnik.de: Achtung Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 20. Mai 2020

Dieser Onlineshop hat ein sehr ungewöhnliches Sortiment. Neben Grills bekommen Sie auch Heimelektronik, Haushaltsgeräte und Spielkonsolen. Alles sehr beliebte Produkte. Alle zum Sonderpreis. Aber wie sicher ist der Einkauf? Einkaufen und […]

baumarkt.expert: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 20. Mai 2020

Sie suchen nach Bewertungen und Erfahrungen zu dem Onlineshop baumarkt.expert? Wir haben uns den Webshop für Heimwerker näher angesehen und erklären, welche Probleme es hier gibt. Einkaufen und ein Schnäppchen machen? […]

shopaga.eu: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 19. Mai 2020

Sie möchten in dem Onlineshop unter shopaga.eu einkaufen und suchen vor dem Kauf nach Informationen über den Webshop. Oder haben Sie bereits gekauft und warten auf die Lieferung? Wir erklären, […]

elec-express.de: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 19. Mai 2020

Auf elec-express.de bekommen Sie beliebte Elektronik-Artikel und das auch noch zu Schnäppchenpreisen. Das Sortiment im Bereich Multimedia und Spiele ist sehr groß. Doch ist der Einkauf auch sicher oder besteht […]

hage-bau.store: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 18. Mai 2020

Auf hage-bau.store bekommen Sie nicht nur Sonderangebote. Auch Produkte die anderswo nicht mehr verfügbar sind, sind hier noch erhältlich. Fraglich ist nur, ob diese auch geliefert werden. Wir haben da […]

Der Beitrag domatechnik.de: Achtung Fakeshop – Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

baumarkt.expert: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen

Mi, 05/20/2020 - 08:57

Sie suchen nach Bewertungen und Erfahrungen zu dem Onlineshop baumarkt.expert? Wir haben uns den Webshop für Heimwerker näher angesehen und erklären, welche Probleme es hier gibt.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop baumarkt.expert für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf baumarkt.expert

In dem virtuellen Baummarkt bekommen Sie viele reduzierte Artikel für den Garten und für Heimwerker. Da es sich um einen neuen Onlineshop handelt, haben wir uns diesen etwas genauer angesehen. Das empfehlen wir jedem Verbraucher, da Sie nur so die Ungereimtheiten entdecken. Folgende Punkte sprechen gegen baumarkt.expert.

Faktencheck für baumarkt.expert
  • Die im Impressum verwendeten Angaben zum Inhaber des Onlineshops werden entweder missbräuchlich verwendet oder sind frei erfunden.
  • Das Impressum entspricht nicht den deutschen Rechtsnormen.
  • Bezahlen können Sie nur per Vorkasse via Überweisung. Damit übernehmen Sie das vollständige Risiko.
  • Beworbene Zahlungswege stehen an der virtuellen Kasse nicht zur Verfügung.
  • Der Server des Onlineshops steht in den USA oder der Standort soll verschleiert werden. 
  • Die Domain baumarkt.expert wurde über einen Anonymisierungsdienst registriert.
  • Auf der Webseite gibt es Fehler, die nur Fakeshop-Betreibern passieren.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.


Unser Fazit zu baumarkt.expert

Da Sie bei baumarkt.expert keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für baumarkt.expert verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie schon gelesen?
Ihre Erfahrungen mit baumarkt.expert

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf baumarkt.expert eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

Datenklau bei EasyJet: Hacker erbeuten Daten von neun Millionen KundenErschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauenKFZ-Versicherungen: Autofahrer bekommen wegen Corona Geld zurück (Video) Was ist mit Ihren Daten, wenn Sie in einem Fakeshop bestellt haben?

Diese Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher. Zu Recht, denn bei Ihrer Bestellung übermitteln Sie einige persönliche Daten. Diese können von den Kriminellen missbräuchlich für weitere Straftaten verwendet werden. Leider lassen sich die einmal übermittelten Daten nicht zurückholen oder gar löschen. Sie können selbst nichts tun. Wir empfehlen, dass Sie die nächsten Monate und Jahre wachsam sind und auf Unregelmäßigkeiten schnell regieren.


Ich habe in einem Fakeshop eingekauft. Kann ich sofort Anzeige erstatten?

Einige Verbraucher merken bereits kurz nach dem Kauf, dass etwas nicht stimmt. Unter Umständen haben Sie sich auch im Internet informiert und sind auf den Fakeshop-Verdacht gestoßen. Aber können Sie schon Anzeige erstatten, obwohl es sich erst um einen Fakeshop-Verdacht handelt? Oder müssen Sie abwarten, ob Ware kommt? Die Antwort ist einfach: Sie können sofort Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Es genügt, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt. Bis zu einer möglichen Verurteilung durch ein Gericht, wird aufgrund der Unschuldsvermutung immer von einem Verdacht gesprochen. Das gilt auch dann, wenn die Indizien eigentlich klar darauf hinweisen. Tipp: Oft ist die Strafanzeige von Vorteil, wenn Sie das Geld über Ihre Bank zurückrufen zu lassen.

Es wird von einem Fakeshop-Verdacht gesprochen. Handelt es sich nun sicher um einen Fakeshop?

Wir sprechen in den meisten Fällen von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen: domatechnik.de: Achtung Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 20. Mai 2020

Dieser Onlineshop hat ein sehr ungewöhnliches Sortiment. Neben Grills bekommen Sie auch Heimelektronik, Haushaltsgeräte und Spielkonsolen. Alles sehr beliebte Produkte. Alle zum Sonderpreis. Aber wie sicher ist der Einkauf? Einkaufen und […]

baumarkt.expert: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 20. Mai 2020

Sie suchen nach Bewertungen und Erfahrungen zu dem Onlineshop baumarkt.expert? Wir haben uns den Webshop für Heimwerker näher angesehen und erklären, welche Probleme es hier gibt. Einkaufen und ein Schnäppchen machen? […]

shopaga.eu: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 19. Mai 2020

Sie möchten in dem Onlineshop unter shopaga.eu einkaufen und suchen vor dem Kauf nach Informationen über den Webshop. Oder haben Sie bereits gekauft und warten auf die Lieferung? Wir erklären, […]

elec-express.de: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 19. Mai 2020

Auf elec-express.de bekommen Sie beliebte Elektronik-Artikel und das auch noch zu Schnäppchenpreisen. Das Sortiment im Bereich Multimedia und Spiele ist sehr groß. Doch ist der Einkauf auch sicher oder besteht […]

hage-bau.store: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 18. Mai 2020

Auf hage-bau.store bekommen Sie nicht nur Sonderangebote. Auch Produkte die anderswo nicht mehr verfügbar sind, sind hier noch erhältlich. Fraglich ist nur, ob diese auch geliefert werden. Wir haben da […]

Der Beitrag baumarkt.expert: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Datenklau bei EasyJet: Hacker erbeuten Daten von neun Millionen Kunden

Di, 05/19/2020 - 16:47

Bei der Fluggesellschaft EasyJet ist es zu einem Datenleck gekommen. Hacker haben Presseberichten zufolge neun Millionen Kundendaten abgefangen. Welche Daten die Hacker erbeuteten und ob Sie von dem Datenklau betroffen sind, erfahren Sie im Artikel.

Fluggesellschaften haben es nicht einfach. Gerade jetzt zu Zeiten von Corona und dem eingeschränkten Reiseverkehr, hat so manche Fluggesellschaft ums Überleben zu kämpfen. Schließlich fliegen derzeit so wenige Menschen, wie schon lange nicht mehr. Bei EasyJet ist es noch ein Stückchen schlimmer. Hackern ist es gelungen, neun Millionen Kundendaten von EasyJet abzufangen.

Die Fluggesellschaft ist nicht das erste Mal Ziel eines Angriffs von Kriminellen. Bereits vor einiger Zeit wurden angeblich Flugtickets der Linie verschenkt. Allerdings haben Betrüger hier den Namen der Fluggesellschaft missbraucht. Das Unternehmen hatte mit der Aktion nichts zu tun.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Mailadressen, Reisedaten und Kreditkartendaten per Cyberangriff abgefangen

Im aktuellen Missbrauchsfall ist es den Betrügern gelungen, Mailadressen und Reisedaten von neun Millionen EasyJet-Kunden abzufangen. Bei rund 2.000 Kunden wurden zudem die Kreditkartendaten erbeutet und bereits auf diese zugegriffen.

Die betroffenen Kunden seien von Easyjet bereits über den Vorfall informiert. EasyJet schreibt dazu:

There is no evidence that any personal information of any nature has been misused. However, we are communicating with the approximately 9m customers whose travel details were accessed to advise them any risk of potential phishing.

Die Kunden sollen demnach über mögliche Phishing-Risiken von Seiten des Flugunternehmens informiert werden. Derzeit gäbe es noch keinen Hinweis auf den Missbrauch der persönlichen Daten. Wenn Sie also eine E-Mail von EasyJet erhalten, sollte Sie diese ernst nehmen und den Hinweisen folgen. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie nicht auf mögliche Fälschungen hereinfallen.

Außerdem heißt es weiter, dass Kunden, welche bis 26. Mai nicht informiert wurden, auch nicht von dem Datenklau betroffen sind.

Flugzeug: Wie gefährlich sind Handys, wenn Sie nicht im Flugmodus sind? vom: 28. Januar 2020

Müssen Sie Ihr Handy bei Start und Landung auf Flugreisen in den Flugmodus versetzen? Und warum ist das eigentlich so? Viele Fluggäste haben bedenken, dass das Flugzeug durch Smartphones an […]

Der Beitrag Datenklau bei EasyJet: Hacker erbeuten Daten von neun Millionen Kunden erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

shopaga.eu: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen

Di, 05/19/2020 - 14:01

Sie möchten in dem Onlineshop unter shopaga.eu einkaufen und suchen vor dem Kauf nach Informationen über den Webshop. Oder haben Sie bereits gekauft und warten auf die Lieferung? Wir erklären, was Sie beachten müssen und welche Probleme es gibt.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop shopaga.eu für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf shopaga.eu

Dieser Onlineshop ist besonders gefährlich. Denn hier wird Ihnen möglicherweise nicht nur das Geld abgenommen, wenn Sie per Vorkasse bezahlen. Vielmehr versuchen die Macher auch Ihre PayPal-Daten oder die Kreditkartennummer zu stehlen. Diese Daten können dann missbraucht werden. 

Faktencheck für shopaga.eu
  • Die im Impressum als Inhaber genannte Shopaga GbR ist vermutlich frei erfunden. Zudem weißt das Impressum Merkmale eines Fakeshops auf und entspricht nicht den deutschen Rechtsnormen.
  • Bezahlen können Sie nur per Vorkasse via Überweisung. Damit übernehmen Sie das vollständige Risiko. 
  • Bei Nutzung von PayPal werden vermutlich Ihre Zugangsdaten gestohlen, da Sie auf eine gefälschte Webseite geleitet werden. Ähnlich ist es womöglich bei Zahlung per Kreditkarte.
  • Der Server des Onlineshops steht in der Slowakei. Wir kennen diesen Standort schon von zahlreichen anderen Fakeshops. 

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.


Unser Fazit zu shopaga.eu

Da Sie bei shopaga.eu keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für shopaga.eu verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie schon gelesen?
Ihre Erfahrungen mit shopaga.eu

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf shopaga.eu eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauenKFZ-Versicherungen: Autofahrer bekommen wegen Corona Geld zurück (Video)Ekliges TikTok: Einpullern als neue Trend-Challenge? Was ist mit Ihren Daten, wenn Sie in einem Fakeshop bestellt haben?

Diese Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher. Zu Recht, denn bei Ihrer Bestellung übermitteln Sie einige persönliche Daten. Diese können von den Kriminellen missbräuchlich für weitere Straftaten verwendet werden. Leider lassen sich die einmal übermittelten Daten nicht zurückholen oder gar löschen. Sie können selbst nichts tun. Wir empfehlen, dass Sie die nächsten Monate und Jahre wachsam sind und auf Unregelmäßigkeiten schnell regieren.


Ich habe in einem Fakeshop eingekauft. Kann ich sofort Anzeige erstatten?

Einige Verbraucher merken bereits kurz nach dem Kauf, dass etwas nicht stimmt. Unter Umständen haben Sie sich auch im Internet informiert und sind auf den Fakeshop-Verdacht gestoßen. Aber können Sie schon Anzeige erstatten, obwohl es sich erst um einen Fakeshop-Verdacht handelt? Oder müssen Sie abwarten, ob Ware kommt? Die Antwort ist einfach: Sie können sofort Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Es genügt, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt. Bis zu einer möglichen Verurteilung durch ein Gericht, wird aufgrund der Unschuldsvermutung immer von einem Verdacht gesprochen. Das gilt auch dann, wenn die Indizien eigentlich klar darauf hinweisen. Tipp: Oft ist die Strafanzeige von Vorteil, wenn Sie das Geld über Ihre Bank zurückrufen zu lassen.

Es wird von einem Fakeshop-Verdacht gesprochen. Handelt es sich nun sicher um einen Fakeshop?

Wir sprechen in den meisten Fällen von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen: shopaga.eu: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 19. Mai 2020

Sie möchten in dem Onlineshop unter shopaga.eu einkaufen und suchen vor dem Kauf nach Informationen über den Webshop. Oder haben Sie bereits gekauft und warten auf die Lieferung? Wir erklären, […]

elec-express.de: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 19. Mai 2020

Auf elec-express.de bekommen Sie beliebte Elektronik-Artikel und das auch noch zu Schnäppchenpreisen. Das Sortiment im Bereich Multimedia und Spiele ist sehr groß. Doch ist der Einkauf auch sicher oder besteht […]

hage-bau.store: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 18. Mai 2020

Auf hage-bau.store bekommen Sie nicht nur Sonderangebote. Auch Produkte die anderswo nicht mehr verfügbar sind, sind hier noch erhältlich. Fraglich ist nur, ob diese auch geliefert werden. Wir haben da […]

Vorsicht beim Schuh-Kauf: In diesen Dr. Martens Fakeshops dürfen Sie nicht einkaufen vom: 18. Mai 2020

Dr. Martens ist eine der beliebtesten Schuhmarken. Das wissen auch Betrüger und erstellen Fakeshops mit der bekannten Marke. Günstige Angebote locken die Kunden in die Falle. Damit das Ihnen nicht […]

Warnung vor Fakeshops: Hier sollten Sie keine Adidas-Schuhe und -Bekleidung kaufen vom: 18. Mai 2020

Sportschuhe und Bekleidung der Marke Adidas sind sehr beliebt. Das ist auch Betrügern bekannt. Deshalb eröffnen die Kriminellen einen Fakeshop nach dem anderen. Damit Sie beim Onlineeinkauf nicht auf diese […]

Der Beitrag shopaga.eu: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Aldi Fake: Diese E-Mails sind Spam, Betrug oder eine Falle

Di, 05/19/2020 - 11:54

Im Namen von Aldi werden E-Mails versendet, in denen Einkaufsgutscheine, Gewinne oder Prämien in Aussicht gestellt werden. Teils sollen Sie dafür an einer Umfrage teilnehmen und über Ihre Erfahrungen mit Aldi berichten. Doch diese Fake-Mails werden nicht von Aldi versendet. Es handelt sich um eine Fälschung.

Immer wenn Sie eine überraschende E-Mail bekommen, sollten Sie besonders misstrauisch sein. Das gilt erst Recht, wenn Ihnen ein Geschenk oder ein hochwertiger Preis offeriert wird. Schon oft haben wir über E-Mails berichtet, die Ihnen scheinbar Geld für Ihre Einkäufe in den diversen Discountern und Supermärkten versprechen. Doch oft verbergen sich hinter diesen Angeboten keine Gewinne, sondern Fallen und Datensammler.

Die Nachrichten erwecken zwar den Eindruck, dass diese von dem Lebensmittelhändler Aldi  stammen. Fakt ist jedoch, dass Aldi nichts mit dem Versand der E-Mail oder mit dem Gewinnspiel zu tun hat. Die Spam-Nachrichten werden oft von Drittunternehmen versendet, die für jeden Klick auf den Link Geld bekommen. Und am Ende landen Sie nicht bei Aldi, sondern auf Webseiten von Datensammlern. Fast identische E-Mails werden auch im Namen anderer bekannter Marken wie REWE, Lidl oder IKEA versendet.

Haben Sie das schon gesehen? Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauenAufgepasst: Händler dürfen unsichere Smartphones verkaufenAdvanzia Kreditkarte Erfahrungen – Hohe Zinsbelastung bei der Gebührenfrei Gold Mastercard

Wir warnen: Klicken Sie keine Links in unaufgefordert zugesandten E-Mails an und geben Sie keine persönlichen Daten ein. Wir raten zudem davon ab, auf die E-Mails zu antworten.

Um diese vermeintlichen Preise geht es in den Fake-Mails:

  • Einkaufsgutscheine / Geschenkkarten
  • Samsung Galaxy S20
  • Apple iPhone 11 Pro
  • Apple MacBook Pro
Facebook Kettenbrief: Edeka verschenkt 250 Euro Gutscheine für Link teilen vom: 16. April 2020

Sie sehen einen Facebook Post, in dem Ihnen Edeka einen 250 Euro Gutschein verspricht. Dafür brauchen Sie angeblich nur den Link zu teilen. Die ganze Aktion soll auch nur „Heute“ […]

Übersicht der Fake-Mails im Namen von Aldi

Das große Aldi-Logo und die bekannten Farben sollen oft den Eindruck erwecken, dass der Discounter tatsächlich hinter der Aktion steht. In einigen krassen Fällen kommt hinzu, dass der Absender der E-Mail gefälscht wird und Sie dort tatsächlich Aldi lesen. Wir warnen nachfolgend vor E-Mails, die entweder in die Werbefalle oder sogar in eine Kostenfalle führen.

Falls Sie eine Fake-Mail im Namen von Aldi mit einem anderen Absender erhalten haben, dann leiten Sie uns die E-Mail bitte an kontakt@verbraucherschutz.com weiter. Kettenbriefe auf WhatsApp können Sie direkt an unsere WhatsApp-Nummer 03054909774 weiterleiten. Alternativ posten Sie den Text unterhalb des Artikels in den Kommentaren. So warnen Sie andere Nutzer am schnellsten.

AktuellArchivBetreffzeilenAbsender 19.05.2020 Erhalten Sie ein exklusives Angebot von 50 EUR für von Willkommen zu (Quelle: Screenshot)

Die nachfolgenden Betreffzeilen werden besonders häufig verwendet:

 

Nachfolgend listen wir auf, von welchen Absendern und E-Mail-Adressen die Fake-Mails versendet werden. Teilweise werden E-Mail-Adressen als Absender verwendet, die von beliebigen Privatpersonen oder Unternehmen stammen. Dabei handelt es sich um Datenmissbrauch. Die Inhaber dieser E-Mail-Adressen haben mit dem Versand der Nachrichten nichts zu tun.

 


Was passiert, wenn Sie Ihre Daten eingeben?

Nach einem Klick auf den Link in den E-Mails gelangen Sie nicht zu Aldi. Vielmehr werden Sie oft auf dubiose Webseiten geleitet, die aufgrund ihrer optischen Gestaltung den Eindruck erwecken, dass diese von Aldi stammen. Tatsächlich gelangen Sie jedoch in vielen Fällen auf die Webseite von Datensammlern.

Mit der Eingabe Ihrer persönlichen Daten auf der Gewinnspielseite erteilen Sie dem Gewinnspielveranstalter eine Werbeerlaubnis. Das bedeutet, dass dieser Ihre Daten für den Versand von Werbung nutzen und Ihre persönlichen Informationen an andere Unternehmen verkaufen darf. Sie müssen sich also auf viel Werbung per Post, E-MailSMS und auf Werbeanrufe einstellen. Sind Ihre Daten einmal im Umlauf, wird es schwer diese wieder zurückzuholen.

Nach der Teilnahme an derartigen Gewinnspielen im Internet bekommen viele Verbraucher einen Anruf. Angeblich hätten sie etwas gewonnen und sind unter den Finalisten für den Hauptpreis. Oft geht es beispielsweise um einen Reisegutschein oder Einkaufsgutschein. Bei der Gelegenheit wird Ihnen mit einer Lüge allerdings ein Abo für eine Zeitschrift untergejubelt. Wie das genau funktioniert, lesen Sie in unserem Artikel „Sie sind Finalist“ .

So erkennen Sie Spam-E-Mails – einfach erklärt vom: 9. April 2020

Ihr elektronisches Postfach quillt mal wieder über und schuld daran sind die ganzen Spam-Mails, welche Sie nicht haben wollen? Wir erklären in diesem Ratgeber, woran Sie Spam-Nachrichten erkennen und was […]

E-Mails locken in eine Abofalle

Immer häufiger werden ahnungslose Verbraucher über Werbe-Mails in eine Abofalle gelockt. Zunächst wird dem vermeintlich glücklichen Gewinner suggeriert, dass er einen wertvollen Preis bekommt. Er muss nur die Versandkosten bezahlen. Doch genau hier lauert die Kostenfalle. Tatsächlich wird Ihre Kreditkarte nämlich für den Abschluss eines Abos auf einer meist unbekannten Webseite abgeschlossen. Die angeblichen Versandkosten zahlen Sie für eine kurze Probemitgliedschaft von 1 bis 3 Tagen. Danach müssen Sie den vollen Preis bezahlen, der meist um die 50 Euro monatlich liegt. Doch das bekommen viele Verbraucher erst viel zu spät mit, wenn das Geld bereits abgebucht ist.

Wenn Sie versehentlich teilgenommen und Ihre Kreditkartendaten eingegeben haben, sollten Sie schnellstmöglich reagieren:

  • Lassen Sie Ihre Kreditkarte sperren, damit keine Abbuchungen mehr vorgenommen werden können.
  • Kündigen Sie das Abo, wenn Sie noch wissen, auf welcher Seite Sie das Abo abgeschlossen haben.
  • Erstatten Sie Strafanzeige bei der Polizei.

Ist der Klick auf den Link in der Werbe-Mail schon gefährlich?

Ja, denn Sie wissen vorher gar nicht, welche Webseite geöffnet wird. Es besteht auch die Möglichkeit, dass Sie nach dem Klick in der E-Mail bei einem anderen Datensammler oder gar auf eine Webseite mit einer Abofalle oder Schadsoftware geleitet werden. Der Initiator der E-Mail entscheidet allein, auf welche Webseite er Sie weiterleitet.

Unser Rat bei derartigen E-Mails ist immer wieder, dass Sie ganz exakt lesen und sich nicht von großen Buttons und großer Schrift sowie vielversprechenden Betreffzeilen locken lassen. Bisher gehen wir bei den Spam-Mails im Namen von Aldi jedoch davon aus, dass das Anklicken des Links in der E-Mails und das Öffnen der Webseite nicht gefährlich sind. Problematisch wird es erst, wenn Sie persönliche Daten oder Kreditkartendaten eingeben.

Was sollten Sie mit den E-Mails tun?

Solchen E-Mails sollten Sie niemals öffnen. Wir empfehlen, die E-Mail ungelesen zu löschen beziehungsweise in den Spam-Ordner zu verschieben, nicht zu antworten und den Links nicht zu folgen.

Der Spam-Filter Ihres E-Mail-Anbieters lernt unter Umständen mit jeder E-Mail dazu, die Sie ihm zur Verfügung stellen. Deshalb ist es oft besser, wenn Sie die Nachricht nicht löschen, sondern als Spam markieren. Dann bekommen Sie zukünftig weniger unerwünschte E-Mails in Ihren Posteingang. Was es dabei zu beachten gibt, erfahren Sie in unseren Spam-Filter-Anleitungen.

Haben Sie schon gelesen?
Aldi Spam melden

Sie haben in Ihrem Postfach auch eine E-Mail von Aldi, die Sie sich nicht erklären können oder die vollkommen unerwartet kommt? Wenn Sie eine Fälschung vermuten, können Sie die Nachricht direkt bei uns melden. Leiten Sie die E-Mail einfach an kontakt@verbraucherschutz.com, eine SMS beziehungsweise WhatsApp-Nachricht an unsere WhatsApp-Nummer 03054909774 weiter. Wir werden die Nachricht prüfen und unsere Leser zeitnah warnen. Bei Bedarf geben wir Ihnen auch gern eine Rückmeldung, ob es sich um Spam oder Phishing handelt.

Haben Sie Fragen zu Fake-Mails im Namen von Aldi?

Ihre Fragen können Sie uns über die Kommentare unterhalb des Artikels zukommen lassen. Wir werden diese so schnell als möglich beantworten. Alternativ erhalten Sie dort Tipps von anderen Lesern, die sich mit dem Thema schon beschäftigt haben.

Diese Warnungen dürfen Sie nicht verpassen: E-Mail von ABBOTT LIMITED – 1. Mahnung! vom Inkasso – nicht zahlen vom: 19. Mai 2020

E-Mails der HADDAN HOMES LTD, AXTON LIMITED oder ARLO LIMITED erreichen derzeit zahlreiche Verbraucher. Darin wird ein angeblich offener Betrag aus einem Streaming-Portal für Kinofilme oder einer Urheberrechtsverletzung angemahnt. Teils […]

Aldi Fake: Diese E-Mails sind Spam, Betrug oder eine Falle vom: 19. Mai 2020

Im Namen von Aldi werden E-Mails versendet, in denen Einkaufsgutscheine, Gewinne oder Prämien in Aussicht gestellt werden. Teils sollen Sie dafür an einer Umfrage teilnehmen und über Ihre Erfahrungen mit […]

Facebook: Fake-App soll Profilbesucher anzeigen und klaut Zugangsdaten vom: 19. Mai 2020

Seit Jahren werden auf Facebook immer wieder Links zu angeblichen Profil-Viewern verbreitet. Diese sollen angeblich die Besucher des eigenen Profils anzeigen. Und tatsächlich verbreitet sich aktuell wieder eine Stalking-App für […]

Marktwächter warnen: Unerwartete Kosten an Geldautomaten mit Postbank-Logo vom: 19. Mai 2020

Bei der Verbraucherzentrale gibt es vermehrt Beschwerden über unzulässige Gebühren für Bargeldabhebungen an EC-Automaten. Die Bankkunden bemängeln, dass sie scheinbar an einem Automaten der Cashgroup Geld abgehoben haben. Tatsächlich bekommen […]

Abzocke: E-Mail „Ihr Paket geht zurück an den Absender“ von Deutsche Post/DHL führt in Abofalle vom: 19. Mai 2020

Eine E-Mail im Namen von DHL informiert Sie über ein Paket, welches in einem Verteilerzentrum liegen geblieben ist oder über einen fehlgeschlagenen Zustellungsversuch. Angeblich sollen Sie nur noch die Lieferkosten […]

Der Beitrag Aldi Fake: Diese E-Mails sind Spam, Betrug oder eine Falle erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Facebook: Fake-App soll Profilbesucher anzeigen und klaut Zugangsdaten

Di, 05/19/2020 - 11:18

Seit Jahren werden auf Facebook immer wieder Links zu angeblichen Profil-Viewern verbreitet. Diese sollen angeblich die Besucher des eigenen Profils anzeigen. Und tatsächlich verbreitet sich aktuell wieder eine Stalking-App für Facebook. 

Seit Jahren kursieren Nachrichten im Facebook Messenger oder Posts auf Facebook, welche die Anzeige der eigenen Profilbesucher versprechen. Diese Profil Viewer-Funktion gehört wohl zu den begehrtesten Funktionen der Nutzer überhaupt. Schließlich sind fast alle Menschen neugierig und möchten sehen, wer auf der eigenen Facebook-Seite war. Und genau das nutzen Betrüger aus und locken neugierige Facebook-Nutzer in eine Falle.

Andere soziale Netzwerke wie Xing oder LinkedIn haben derartige Listen, mit denen Sie sich die letzten Besucher Ihres Profils ansehen können. Bei Facebook gibt es diese Funktion zum heutigen Zeitpunkt nicht. Diese Posts und Nachrichten sind frei erfunden und dienen lediglich als Klickmagnet. Sie sollen dem angegebenen Link folgen, der Sie in der Vergangenheit, aktuell und in der Zukunft in diverse Fallen lockt.

Wir weisen vorab darauf hin, dass Facebook für diesen Betrug nicht verantwortlich ist. Betrüger missbrauchen den Namen, um Nutzer zu täuschen.

Aktueller Link soll Liste der Facebook-Besucher anzeigen

Aktuell verbreitet sich auf Facebook ein Link, welcher angeblich die Liste der Besucher des eigenen Facebook-Profils anzeigen soll. Der Link führt aus Facebook heraus auf eine externe Webseite. Diese ist jedoch im typischen Facebook-Design gestaltet, sodass viele Nutzer gar nicht bemerken, dass es sich um eine externe Webseite handelt.

Nachdem Sie den Link angeklickt haben, werden Sie mit der Information von 48 Profilbesuchern in den letzten 3 Tagen gelockt.

So sieht die externe Webseite nach Klick auf den Link aus. (Quelle: Screenshot) (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Ein weiterer Klick auf den Link soll scheinbar die Namen der Profilbesucher auf Facebook anzeigen. Doch das ist natürlich nicht so. Vielmehr müssen Sie sich erst einmal mit Ihren Facebook-Zugangsdaten anmelden. Und genau hier lauert die Phishing-Falle.

(Quelle: Screenshot)

Da Sie sich nicht auf der offiziellen Webseite von Facebook befinden, werden die hier eingegebenen Zugangsdaten direkt an Kriminelle übermittelt. Diese erhalten damit den vollständigen Zugriff auf Ihre Facebook-Daten, wenn Sie Ihr Konto nicht mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung geschützt haben.


Was wird nach dem Login angezeigt?

Nichts. Denn es gibt keine Funktion, welche die Besucher der eigenen Facebook-Seite mit Namen anzeigt. Letztlich landen Sie nach der Anmeldung im Play Store von Google, wo Sie eine App herunterladen sollen. Auch davon raten wir ab. Schließlich zeigt auch diese keine Profil-Besucher an.

Haben Sie diese Videos schon gesehen? Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauenKFZ-Versicherungen: Autofahrer bekommen wegen Corona Geld zurück (Video)Ekliges TikTok: Einpullern als neue Trend-Challenge? Sie haben Ihre Zugangsdaten eingegeben. Was ist zu tun?

In diesem Fall müssen Sie möglichst schnell aktiv werden. Besuchen Sie schnellstmöglich die echte Webseite von Facebook und ändern Sie dort Ihr Facebook-Passwort. Falls Sie keinen Zugriff mehr auf Ihr Facebook-Konto haben, sollten Sie das Facebook-Kennwort zurücksetzen. Prüfen Sie das Facebook-Konto zudem auf Änderungen und Aktivitäten. Womöglich haben die Kriminellen in Ihrem Namen Nachrichten versendet oder den Phishing-Link gepostet.

Wenn Sie Ihr Facebook-Konto noch nicht mit der Zwei-Wege-Authentifizierung geschützt haben, sollten Sie das auf jeden Fall sofort nachholen. Wir erklären, wie Sie die zweistufige Authentifizierung für Facebook aktivieren.

In einem weiteren Artikel erklären wir, welche Fallen durch gefälschte Profil-Viewer noch lauern.

Facebook gehackt: Zugriff auf das Facebook-Konto wiedererlangen vom: 12. Juli 2019

Ihr Facebook-Konto wurde gehackt oder Sie vermuten, dass Unbekannte Zugriff zu Ihrem Facebook-Konto haben? Oder können Sie sich plötzlich bei Facebook und im Messenger nicht mehr anmelden? Wir erklären, woran […]

Der Beitrag Facebook: Fake-App soll Profilbesucher anzeigen und klaut Zugangsdaten erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Marktwächter warnen: Unerwartete Kosten an Geldautomaten mit Postbank-Logo

Di, 05/19/2020 - 08:53

Bei der Verbraucherzentrale gibt es vermehrt Beschwerden über unzulässige Gebühren für Bargeldabhebungen an EC-Automaten. Die Bankkunden bemängeln, dass sie scheinbar an einem Automaten der Cashgroup Geld abgehoben haben. Tatsächlich bekommen an diesen Geldautomaten jedoch nur Postbank-Kunden kostenlos Bargeld.

Seit Ende 2018 kooperiert die Postbank mit Cardpoint, einem Betreiber von Geldautomaten. Zunehmend kommt es nun zu Beschwerden von Kunden, die unerwartet Gebühren für Abhebungen zahlen mussten. Die Verbraucherzentrale ist den Vorwürfen nachgegangen.

Zahlreiche Geldautomaten wurden aufgestellt, an denen unübersehbar ein Sticker mit dem Logo der Postbank angebracht ist. Die Postbank gehört auch einem Bankenverbund an, nämlich der Cashgroup. Durch den Postbank-Sticker nahmen Kunden anderer Banken nun an, dass auch sie mit der Girokarte kostenfrei an diesen Automaten Geld abheben können. Denn das ist bei Geldautomaten der Cashgroup so. Dem war aber nicht so, es wurden zur Überraschung der Bankkunden Gebühren fällig. 5,49 Euro werden an Geldautomaten von Cardpoint für alle Bankkunden fällig, die keine Postbank-Kunden sind. Nur Kunden der Postbank können aufgrund einer Zusammenarbeit dort gebührenfrei geld abheben.

Kontaktlos bezahlen: So klauen Kriminelle unbemerkt Ihr Geld via EC-Karte vom: 15. Januar 2020

Können Kriminelle Ihr Geld stehlen, ohne Sie dabei zu berühren? Ja, dass geht. Dafür nutzen die Ganoven eine neue Technologie bei EC-Karten. Diese ermöglicht berührungsloses Bezahlen an der Supermarktkasse. Nach […]

Verbraucher fühlen sich getäuscht

Aus sieben Bundesländern kamen Beschwerden, denen die „Marktwächter“ der Verbraucherzentrale nun nachgegangen sind. Grund der Aufregung: Auf mögliche Kosten wurden die Bankkunden nur unzureichend hingewiesen. Martina Schröder, Fachreferentin der Marktwächter bei der Verbraucherzentrale Sachsen, zeigt sich besorgt: „Die betroffenen Verbraucher fühlen sich schlichtweg in die Irre geführt“.

Die Experten der Verbraucherorganisation suchten das Gespräch mit der Postbank AG und dem Automatenbetreiber Cardpoint. Beide Unternehmen wiesen jedoch die Vorwürfe zurück. Durch das Postbank-Logo werde auf keinen Fall suggeriert, jeder Kunde des Bankenverbandes Cashgroup erhalte hier kostenfrei Bargeld. Denn deren Logo fehlt an den Cardpoint-Automaten.


Undurchsichtige Preisangaben beim Geld abheben

Und die Mitarbeiter des Automatenanbieters fügen hinzu: Der Kunde wird während des Abhebens informiert, dass die Hausbank keine Kosten in Rechnung stellt. Zugleich wird allerdings ein Hinweis eingeblendet, dem das Entgelt zu entnehmen ist, das der Betreiber des Automaten für das Abheben verlangt. Aber genau diese unmittelbar aufeinanderfolgenden, widersprüchlichen Informationen sind für den Kunden nur schwer nachvollziehbar. Martina Schröder fordert mit Nachdruck von Cashpoint: „Wenn derartige Hinweise klarer und ähnlich prominent ausgewiesen würden, anstelle des Verwirrung stiftenden Postbank-Stickers, gäbe es weniger Irritationen“.

Durch diverse Kooperationen von Unternehmen sollte für den Kunden nicht das Problem entstehen, dass durch eine unklare Außendarstellung und unübersichtliche Vorgänge am Bildschirm Missverständnisse entstehen. Während des Abhebens ist deshalb immer erhöhte Aufmerksamkeit gefragt, der Verbraucher sollte auch auf eine irreführende Außendarstellung von Seiten der Banken vorbereitet sein.

Haben Sie das schon gesehen? Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauenAufgepasst: Händler dürfen unsichere Smartphones verkaufenAdvanzia Kreditkarte Erfahrungen – Hohe Zinsbelastung bei der Gebührenfrei Gold Mastercard

Hinzugefügt werden sollte allerdings: das Problem erinnert an die Frühzeit der Bankautomaten. Mittlerweile hat sich aber bei den Kunden herumgesprochen, dass an fremden Automaten erhöhte Entgelte anfallen. Die widersprüchliche Präsentation von Cardpoint und der Postbank führt nun dazu, dass der Verbraucher durch mangelhafte Transparenz irritiert wird. Mit der Folge, dass zusätzliche Gebühren kassiert werden, die der getäuschte Kunde eigentlich vermeiden wollte.

Der Beitrag Marktwächter warnen: Unerwartete Kosten an Geldautomaten mit Postbank-Logo erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

elec-express.de: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen

Di, 05/19/2020 - 08:30

Auf elec-express.de bekommen Sie beliebte Elektronik-Artikel und das auch noch zu Schnäppchenpreisen. Das Sortiment im Bereich Multimedia und Spiele ist sehr groß. Doch ist der Einkauf auch sicher oder besteht das Risiko, dass keine Ware geliefert wird?

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop elec-express.de für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf elec-express.de

Bei genauer Betrachtung des Webshops elec-express.de aus Köln fallen schnell einige Unsicherheiten auf. Viele Verbraucher entdecken diese jedoch nicht, da der Fokus auf dem niedrigen Preis für die Produkte liegt. Wir fassen zusammen, was Sie vor dem Kauf wissen sollten.

Faktencheck für elec-express.de
  • Die im Impressum als Inhaber genannte elec-express GbR ist vermutlich frei erfunden. Zudem weißt das Impressum Merkmale eines Fakeshops auf und entspricht nicht den deutschen Rechtsnormen.
  • Die angegebene Telefonnummer 0800/200739609 ist nicht vergeben.
  • Bezahlen können Sie nur per Vorkasse via Überweisung. Damit übernehmen Sie das vollständige Risiko. 
  • Der Server des Onlineshops steht in der Slowakei. Wir kennen diesen Standort schon von zahlreichen anderen Fakeshops. 

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.


Unser Fazit zu elec-express.de

Da Sie bei elec-express.de keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für elec-express.de verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie schon gelesen?
Ihre Erfahrungen mit elec-express.de

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf elec-express.de eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauenKFZ-Versicherungen: Autofahrer bekommen wegen Corona Geld zurück (Video)Ekliges TikTok: Einpullern als neue Trend-Challenge? Was ist mit Ihren Daten, wenn Sie in einem Fakeshop bestellt haben?

Diese Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher. Zu Recht, denn bei Ihrer Bestellung übermitteln Sie einige persönliche Daten. Diese können von den Kriminellen missbräuchlich für weitere Straftaten verwendet werden. Leider lassen sich die einmal übermittelten Daten nicht zurückholen oder gar löschen. Sie können selbst nichts tun. Wir empfehlen, dass Sie die nächsten Monate und Jahre wachsam sind und auf Unregelmäßigkeiten schnell regieren.


Ich habe in einem Fakeshop eingekauft. Kann ich sofort Anzeige erstatten?

Einige Verbraucher merken bereits kurz nach dem Kauf, dass etwas nicht stimmt. Unter Umständen haben Sie sich auch im Internet informiert und sind auf den Fakeshop-Verdacht gestoßen. Aber können Sie schon Anzeige erstatten, obwohl es sich erst um einen Fakeshop-Verdacht handelt? Oder müssen Sie abwarten, ob Ware kommt? Die Antwort ist einfach: Sie können sofort Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Es genügt, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt. Bis zu einer möglichen Verurteilung durch ein Gericht, wird aufgrund der Unschuldsvermutung immer von einem Verdacht gesprochen. Das gilt auch dann, wenn die Indizien eigentlich klar darauf hinweisen. Tipp: Oft ist die Strafanzeige von Vorteil, wenn Sie das Geld über Ihre Bank zurückrufen zu lassen.

Es wird von einem Fakeshop-Verdacht gesprochen. Handelt es sich nun sicher um einen Fakeshop?

Wir sprechen in den meisten Fällen von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen: elec-express.de: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 19. Mai 2020

Auf elec-express.de bekommen Sie beliebte Elektronik-Artikel und das auch noch zu Schnäppchenpreisen. Das Sortiment im Bereich Multimedia und Spiele ist sehr groß. Doch ist der Einkauf auch sicher oder besteht […]

hage-bau.store: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 18. Mai 2020

Auf hage-bau.store bekommen Sie nicht nur Sonderangebote. Auch Produkte die anderswo nicht mehr verfügbar sind, sind hier noch erhältlich. Fraglich ist nur, ob diese auch geliefert werden. Wir haben da […]

Vorsicht beim Schuh-Kauf: In diesen Dr. Martens Fakeshops dürfen Sie nicht einkaufen vom: 18. Mai 2020

Dr. Martens ist eine der beliebtesten Schuhmarken. Das wissen auch Betrüger und erstellen Fakeshops mit der bekannten Marke. Günstige Angebote locken die Kunden in die Falle. Damit das Ihnen nicht […]

Warnung vor Fakeshops: Hier sollten Sie keine Adidas-Schuhe und -Bekleidung kaufen vom: 18. Mai 2020

Sportschuhe und Bekleidung der Marke Adidas sind sehr beliebt. Das ist auch Betrügern bekannt. Deshalb eröffnen die Kriminellen einen Fakeshop nach dem anderen. Damit Sie beim Onlineeinkauf nicht auf diese […]

tech-solutions.store: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 18. Mai 2020

Bei einem Preisvergleich im Internet könnten Sie an den Onlineshop tech-solutions.store geraten. Dort gibt es preisreduzierte Baumaschinen, E-Bikes, Gartenhäuser und Grills. Doch die kleinen Preise nützen Ihnen nichts. Wir vermuten, […]

Der Beitrag elec-express.de: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

hage-bau.store: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen

Mo, 05/18/2020 - 17:06

Auf hage-bau.store bekommen Sie nicht nur Sonderangebote. Auch Produkte die anderswo nicht mehr verfügbar sind, sind hier noch erhältlich. Fraglich ist nur, ob diese auch geliefert werden. Wir haben da große Zweifel.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop hage-bau.store für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf hage-bau.store

Aktuell entstehen sehr viele Onlineshops mit Baumarkt- und Heimwerkerartikeln. Doch oft handelt es sich um Fakeshops. Bei diesem Onlineshop könnten einige Kunden natürlich an einen bekannten Baumarkt denken. Doch dieser hat mit dem Webshop nichts zu tun. Wir erklären, welche Fakten gegen den Onlineshop sprechen.

Faktencheck für hage-bau.store
  • Die im Impressum als Inhaber genannte Hage Service GmbH gibt es nach unseren Recherchen nicht. Zudem weißt das Impressum Merkmale eines Fakeshops auf.
  • Die angegebene Telefonnummer gehört zu einem anderen Unternehmen.
  • Bezahlen können Sie nur per Vorkasse via Überweisung und per Kreditkarte. Damit übernehmen Sie das vollständige Risiko. Außerdem könnten Ihre Kreditkartendaten missbraucht werden.
  • Der Server des Onlineshops steht in den USA oder der Standort soll verschleiert werden. 
  • Die Domain hage-bau.store wurde über einen Anonymisierungsdienst registriert.
  • Auf der Webseite gibt es Fehler, die nur Fakeshop-Betreibern passieren.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.


Unser Fazit zu hage-bau.store

Da Sie bei hage-bau.store keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für hage-bau.store verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie schon gelesen?
Ihre Erfahrungen mit hage-bau.store

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf hage-bau.store eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauenKFZ-Versicherungen: Autofahrer bekommen wegen Corona Geld zurück (Video)Ekliges TikTok: Einpullern als neue Trend-Challenge? Was ist mit Ihren Daten, wenn Sie in einem Fakeshop bestellt haben?

Diese Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher. Zu Recht, denn bei Ihrer Bestellung übermitteln Sie einige persönliche Daten. Diese können von den Kriminellen missbräuchlich für weitere Straftaten verwendet werden. Leider lassen sich die einmal übermittelten Daten nicht zurückholen oder gar löschen. Sie können selbst nichts tun. Wir empfehlen, dass Sie die nächsten Monate und Jahre wachsam sind und auf Unregelmäßigkeiten schnell regieren.


Ich habe in einem Fakeshop eingekauft. Kann ich sofort Anzeige erstatten?

Einige Verbraucher merken bereits kurz nach dem Kauf, dass etwas nicht stimmt. Unter Umständen haben Sie sich auch im Internet informiert und sind auf den Fakeshop-Verdacht gestoßen. Aber können Sie schon Anzeige erstatten, obwohl es sich erst um einen Fakeshop-Verdacht handelt? Oder müssen Sie abwarten, ob Ware kommt? Die Antwort ist einfach: Sie können sofort Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Es genügt, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt. Bis zu einer möglichen Verurteilung durch ein Gericht, wird aufgrund der Unschuldsvermutung immer von einem Verdacht gesprochen. Das gilt auch dann, wenn die Indizien eigentlich klar darauf hinweisen. Tipp: Oft ist die Strafanzeige von Vorteil, wenn Sie das Geld über Ihre Bank zurückrufen zu lassen.

Es wird von einem Fakeshop-Verdacht gesprochen. Handelt es sich nun sicher um einen Fakeshop?

Wir sprechen in den meisten Fällen von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen: hage-bau.store: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 18. Mai 2020

Auf hage-bau.store bekommen Sie nicht nur Sonderangebote. Auch Produkte die anderswo nicht mehr verfügbar sind, sind hier noch erhältlich. Fraglich ist nur, ob diese auch geliefert werden. Wir haben da […]

Vorsicht beim Schuh-Kauf: In diesen Dr. Martens Fakeshops dürfen Sie nicht einkaufen vom: 18. Mai 2020

Dr. Martens ist eine der beliebtesten Schuhmarken. Das wissen auch Betrüger und erstellen Fakeshops mit der bekannten Marke. Günstige Angebote locken die Kunden in die Falle. Damit das Ihnen nicht […]

Warnung vor Fakeshops: Hier sollten Sie keine Adidas-Schuhe und -Bekleidung kaufen vom: 18. Mai 2020

Sportschuhe und Bekleidung der Marke Adidas sind sehr beliebt. Das ist auch Betrügern bekannt. Deshalb eröffnen die Kriminellen einen Fakeshop nach dem anderen. Damit Sie beim Onlineeinkauf nicht auf diese […]

tech-solutions.store: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 18. Mai 2020

Bei einem Preisvergleich im Internet könnten Sie an den Onlineshop tech-solutions.store geraten. Dort gibt es preisreduzierte Baumaschinen, E-Bikes, Gartenhäuser und Grills. Doch die kleinen Preise nützen Ihnen nichts. Wir vermuten, […]

baumarkt.monster: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 18. Mai 2020

Auf der Suche nach Baumarktartikeln im Internet könnten Sie an den Onlineshop baumarkt.monster geraten. Augenscheinlich handelt es sich um einen virtuellen Baumarkt. Virtuell scheint dieser wirklich zu sein, da wir […]

Der Beitrag hage-bau.store: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

haushalts-paradies.com: Haushaltsgeräte und -zubehör oder Fakeshop?

Mo, 05/18/2020 - 16:09

Alles rund um den Haushalt finden Sie in dem Onlineshop haushalts-paradies.com. Die guten Preise locken die Kunden auf die Webseite. Fraglich ist jedoch, ob Sie bei haushalts-paradies.com Ware bekommen oder am Ende nur Ihr Geld los sind? Wir haben uns den Webshop einmal genauer angesehen.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop haushalts-paradies.com für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf haushalts-paradies.com

Billige Preise sind nicht immer ein Garant für ein Schnäppchen. Oft verbergen sich hinter Onlineshops mit supergünstigen Angeboten Fakeshops. Deswegen sollten Sie auch bei haushalts-paradies.com genau hinschauen. Denn hier gibt es schon beim Impressum Probleme.

Faktencheck für haushalts-paradies.com
  • Das Impressum auf haushalts-paradies.com ist unvollständig und damit nicht rechtsgültig.
  • Die im Impressum genannte Firma Haushalts-Paradies GmbH gibt es laut Unternehmensregister nicht.
  • Die Daten im Impressum werden missbräuchlich verwendet. Der Name des Unternehmens hat mit Absicht Ähnlichkeit zu dem bestehenden Unternehmen.
  • Auf der gesamten Webseite gibt es keine Rufnummer, unter der Sie den Kundenservice erreichen können. Lediglich per E-Mail ist ein Kontakt möglich.
  • Die Webseite wurde über einen Anonymisierungsdienst registriert. Der Inhaber der Webseite möchte demnach nicht in Erscheinung treten.
  • Auf der Seite gibt es Fehler, die sonst nur bei Fakeshops auftauchen.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.


Unser Fazit zu haushalts-paradies.com

Da Sie bei haushalts-paradies.com keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für haushalts-paradies.com verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie schon gelesen?
Ihre Erfahrungen mit haushalts-paradies.com

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf haushalts-paradies.com eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauenKFZ-Versicherungen: Autofahrer bekommen wegen Corona Geld zurück (Video)Ekliges TikTok: Einpullern als neue Trend-Challenge? Was ist mit Ihren Daten, wenn Sie in einem Fakeshop bestellt haben?

Diese Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher. Zu Recht, denn bei Ihrer Bestellung übermitteln Sie einige persönliche Daten. Diese können von den Kriminellen missbräuchlich für weitere Straftaten verwendet werden. Leider lassen sich die einmal übermittelten Daten nicht zurückholen oder gar löschen. Sie können selbst nichts tun. Wir empfehlen, dass Sie die nächsten Monate und Jahre wachsam sind und auf Unregelmäßigkeiten schnell regieren.


Ich habe in einem Fakeshop eingekauft. Kann ich sofort Anzeige erstatten?

Einige Verbraucher merken bereits kurz nach dem Kauf, dass etwas nicht stimmt. Unter Umständen haben Sie sich auch im Internet informiert und sind auf den Fakeshop-Verdacht gestoßen. Aber können Sie schon Anzeige erstatten, obwohl es sich erst um einen Fakeshop-Verdacht handelt? Oder müssen Sie abwarten, ob Ware kommt? Die Antwort ist einfach: Sie können sofort Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Es genügt, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt. Bis zu einer möglichen Verurteilung durch ein Gericht, wird aufgrund der Unschuldsvermutung immer von einem Verdacht gesprochen. Das gilt auch dann, wenn die Indizien eigentlich klar darauf hinweisen. Tipp: Oft ist die Strafanzeige von Vorteil, wenn Sie das Geld über Ihre Bank zurückrufen zu lassen.

Es wird von einem Fakeshop-Verdacht gesprochen. Handelt es sich nun sicher um einen Fakeshop?

Wir sprechen in den meisten Fällen von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen: hage-bau.store: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 18. Mai 2020

Auf hage-bau.store bekommen Sie nicht nur Sonderangebote. Auch Produkte die anderswo nicht mehr verfügbar sind, sind hier noch erhältlich. Fraglich ist nur, ob diese auch geliefert werden. Wir haben da […]

Vorsicht beim Schuh-Kauf: In diesen Dr. Martens Fakeshops dürfen Sie nicht einkaufen vom: 18. Mai 2020

Dr. Martens ist eine der beliebtesten Schuhmarken. Das wissen auch Betrüger und erstellen Fakeshops mit der bekannten Marke. Günstige Angebote locken die Kunden in die Falle. Damit das Ihnen nicht […]

Warnung vor Fakeshops: Hier sollten Sie keine Adidas-Schuhe und -Bekleidung kaufen vom: 18. Mai 2020

Sportschuhe und Bekleidung der Marke Adidas sind sehr beliebt. Das ist auch Betrügern bekannt. Deshalb eröffnen die Kriminellen einen Fakeshop nach dem anderen. Damit Sie beim Onlineeinkauf nicht auf diese […]

tech-solutions.store: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 18. Mai 2020

Bei einem Preisvergleich im Internet könnten Sie an den Onlineshop tech-solutions.store geraten. Dort gibt es preisreduzierte Baumaschinen, E-Bikes, Gartenhäuser und Grills. Doch die kleinen Preise nützen Ihnen nichts. Wir vermuten, […]

baumarkt.monster: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 18. Mai 2020

Auf der Suche nach Baumarktartikeln im Internet könnten Sie an den Onlineshop baumarkt.monster geraten. Augenscheinlich handelt es sich um einen virtuellen Baumarkt. Virtuell scheint dieser wirklich zu sein, da wir […]

Der Beitrag haushalts-paradies.com: Haushaltsgeräte und -zubehör oder Fakeshop? erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Warnung vor Fakeshops: Hier sollten Sie keine Adidas-Schuhe und -Bekleidung kaufen

Mo, 05/18/2020 - 14:11

Sportschuhe und Bekleidung der Marke Adidas sind sehr beliebt. Das ist auch Betrügern bekannt. Deshalb eröffnen die Kriminellen einen Fakeshop nach dem anderen. Damit Sie beim Onlineeinkauf nicht auf diese unseriösen Webshops hereinfallen und am Ende ohne Schuhe oder nackig dastehen, möchten wir Sie in diesem Artikel vor den aktuellen Fakeshops mit Adidas-Produkten warnen.

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); Normalerweise sollte Onlineshopping Spaß machen. In den virtuellen Geschäften kann man doch das ein oder andere Schnäppchen schlagen. Dennoch muss man unheimlich aufpassen. Denn Cyberkriminelle locken Sie mit besonders günstigen Angeboten in die Falle. Fakeshops sind verbreitet wie Sand am Meer. Besonders betroffen sind vor allem bekannte und beliebte Marken. Adidas ist eine dieser Marken, welche oft von Kriminellen dazu genutzt wird, einen Fakeshop zu eröffnen und die Verbraucher mit Schnäppchenpreisen in die Falle zu locken. Dass es nicht gerade wenige Fakeshops (vor allem auch im Markenbereich) gibt, zeigen unsere Fakeshop-Listen:

Wir möchten nicht, dass Sie auf betrügerische Webshops hereinfallen, denn dort nützen Ihnen auch das Widerrufsrecht und Reklamationen nichts.. Deshalb warnen wir Sie an dieser Stelle vor uns bekannten Shops, die mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit in betrügerischer Absicht handeln. Denn wenn Sie erst einmal Ihr Geld los sind und keine Ware kommt, ist es zu spät. Besser ist es, wenn Sie gar nicht erst auf die fiesen Maschen hereinfallen und auch die Ware erhalten, die Sie gern kaufen möchten. Neben Fakeshops mit Adidas-Produkten gibt es auch dubiose Werbeaktionen, die kostenlose Adidas-Sneaker versprechen.

Übrigens: Wenn Sie wirklich Adidas-Produkte kaufen möchten, dann sollten Sie am besten auf der Originalseite von Adidas einkaufen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Fakeshops erkennen

Anhand einer Reihe von bestimmten Merkmalen können Sie unseriöse Onlineshops bereits im Vorfeld erkennen. Je mehr dieser Merkmale auf den Shop zutreffen, desto wahrscheinlicher handelt es sich um einen Fakeshop. Versuchen Sie es selbst herauszufinden, ob es sich bei der von Ihnen gefunden Webseite um einen seriösen Onlineshop handelt oder nicht

Fakeshops erkennen: Online sicher einkaufen und gefälschte Onlineshops entlarven vom: 28. August 2019

Sie kaufen gern im Internet in Onlineshops ein? Dann sollten Sie sich auch mit dem Thema Fakeshop beschäftigen. Denn neue Webshops mit günstigen Preisen entpuppen sich immer öfter als Fakeshop. […]

Wenn Sie dennoch unsicher sind, senden Sie uns den Link zur Webseite an unsere E-Mail kontakt@verbraucherschutz.com und wir prüfen den Shop für Sie.


Probleme nach der Bestellung in unseriösen Onlineshops

Sind Sie doch auf einen unseriösen Onlineshop hereingefallen, können mehrere Probleme auf Sie zukommen. Zunächst ist in der Regel Ihr Geld futsch. Entweder bekommen Sie gar keine Ware oder minderwertige Plagiate, die das bezahlte Geld nicht wert sind.

Doch das meist größere Problem sind Ihre übermittelten Daten. In vielen Fällen müssen Sie Ihre Kreditkartendaten angeben. Diese wird oft höher belastet, als die Ware auf der Webseite gekostet hat. Eine Sperrung der Kreditkarte ist meist unumgänglich.

Neben Ihren Kreditkartendaten besitzen die Betrüger auch Ihre Adresse und Ihren richtigen Namen. Die sensiblen Daten können an Cyberkriminelle weiter verkauft werden. Wir haben in einem Artikel zusammengefasst, was Betrüger mit gestohlenen Daten anfangen können.

In unserem Ratgeber haben wir für Sie zusammengefasst, welche Risiken, Probleme und Folgen Sie nach einem Einkauf im Fakeshop erwarten.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Folgende Onlineseiten mit Adidas-Produkten stehen unter Fakeshopverdacht

A

  • adidaskaufen.de (09.08.2019)
  • adidasmessi.de (12.11.2019)
  • adidasnets.de (18.12.2019)

B

  • brotmaus.de (23.03.2020)

C

  • chapterunde.com | Adidas, Nike, New Balance, Converse (15.05.2018)
  • collegium-musicum.at | Adidas, Nike, New Balance, Converse (15.05.2018)

D

  • didro.de (18.05.2020)

E

  • elosch.de (31.07.2018)
  • erlebnis-und-reisen.de (28.08.2018)

F

  • ferienunterkunft-zingst.de (17.05.2019)
  • ferienwohnung-ammersee-herrsching.de (31.07.2018)
  • ffw-oberesch.de (08.08.2018)
  • flaglerbikeandrun.com (29.11.2018)
  • fph-schwerin.de (05.06.2019)
  • fsv-oberprechtal.de (30.11.2018)

G

  • garanterra.de (04.12.2019)
  • geschenkemachen.de (15.05.2018)

H

  • haus-geissbuehl.de (29.11.2018)
  • hausfamilienpflege.de (09.12.2018)
  • hl-fussbodentechnik.de (20.04.2020)
  • homeofgeek.de | Adidas, Nike (15.05.2018)

I

  • indoor-store.de (15.06.2018)
  • innenstadtmusik.de | auch Nike (06.07.2018)

J

  • janalottenburger.de (04.06.2019)
  • jb-hochzeitsfotos.de (25.05.2018)
  • jetzt-lastminute-pauschalreise.de (15.05.2018)
  • jyadisyeezy.ga (07.05.2019)

K

  • kaffeehaus-viersen.de (27.12.2018)
  • kendan.de (21.08.2019)
  • kickit-spiel.de (06.07.2018)
  • kjeir-hues.de (29.11.2018)
  • klosterkirche-vechta.de (29.11.2018)
Haben Sie das schon gesehen? Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauenAufgepasst: Händler dürfen unsichere Smartphones verkaufenAdvanzia Kreditkarte Erfahrungen – Hohe Zinsbelastung bei der Gebührenfrei Gold Mastercard

L

  • liane-deicke.de (03.05.2019)
  • liveimwestwerk.de (04.10.2018)
  • lopendschoenen.com (25.05.2018)

M

  • mietwagenoslo.de (28.01.2019)
  • msp24.at (04.05.2020)
  • myschuhbox.com (12.02.2019), Adidas und Nike

N

  • need4fleet.de (06.07.2018)
  • neurieder-kinderladen.de (29.11.2018)
  • nikecv.com (26.08.2019)
  • nikee.club (10.09.2019), Adidas, Nike und New Balance
  • nikexp.com (17.12.2018), Adidas und Nike
Haben Sie diese Videos schon gesehen? Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauenKFZ-Versicherungen: Autofahrer bekommen wegen Corona Geld zurück (Video)Ekliges TikTok: Einpullern als neue Trend-Challenge?

O

  • olivermeske.de (26.09.2019)

P

  • patrickvetter.de (05.04.2020)
  • piraten-paf.de (04.10.2018)

R

  • ra-albrecht.de (04.10.2018)
  • rabbiner-ronis.de (01.07.2019)
  • reiselounge-wein.de (18.11.2018)
  • retail-esolutions.de (15.05.2018)
  • rock-arena.de (29.11.2018)
  • running-schuhe.com | Adidas, Nike, New Balance, Asics, Converse, Jordan (15.05.2018)

S

  • santikadesign.com (13.03.2019)
  • schlesien-kultur.de | Adidas und Nike Schuhe
  • schumann-stephan.de (12.02.2019), Adidas, Nike und Vans
  • sitting-bulls.de (14.11.2019)
  • shop-sport-schuhe.com (18.07.2019)
  • stto-kabel.de | Adidas, Reebok (15.05.2018)

T

  • tekmi.de (28.08.2018)
  • teno.ch (15.05.2018)

X

  • xagaspiele.de (21.01.2020)

Fakeshop melden und andere Leser warnen

Nur durch die ständigen Meldungen unserer Leser können wir regelmäßig vor Fakeshops warnen. Kennen Sie weitere Onlineshops mit Adidas-Produkten, wo irgendetwas nicht stimmt? Bitte senden Sie uns die Adressen an kontakt@verbraucherschutz.comzu, damit wir uns die Angelegenheit näher ansehen können.

Nützliche Links zu diesem Thema Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee? Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Der Beitrag Warnung vor Fakeshops: Hier sollten Sie keine Adidas-Schuhe und -Bekleidung kaufen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

tech-solutions.store: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen

Mo, 05/18/2020 - 14:04

Bei einem Preisvergleich im Internet könnten Sie an den Onlineshop tech-solutions.store geraten. Dort gibt es preisreduzierte Baumaschinen, E-Bikes, Gartenhäuser und Grills. Doch die kleinen Preise nützen Ihnen nichts. Wir vermuten, dass hier keine Ware geliefert wird.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop tech-solutions.store für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf tech-solutions.store

Und wieder versucht ein Onlineshop mit niedrigen Preisen und Werbung im Internet auf Kundenfang zu gehen. Diesmal gibt es das typische Baumarkt-Sortiment zu kleinen Preisen. Schnell bestellen sollten Sie hier nicht. Vermutlich handelt es sich um einen Fakeshop, in dem Sie Ihr ganzes Geld verlieren.

Faktencheck für tech-solutions.store
  • Die im Impressum als Inhaber genannte Dettmold Handels GmbH gibt es nach unseren Recherchen nicht. Zudem entspricht das Impressum nicht deutschen Rechtsnormen.
  • Bezahlen können Sie nur per Vorkasse via Überweisung und per Kreditkarte. Damit übernehmen Sie das vollständige Risiko. Außerdem könnten Ihre Kreditkartendaten missbraucht werden.
  • Der Server des Onlineshops steht in den USA oder der Standort soll verschleiert werden. 
  • Die Domain tech-solutions.store wurde über einen Anonymisierungsdienst registriert.
  • Auf der Webseite gibt es Fehler, die nur Fakeshop-Betreibern passieren.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.


Unser Fazit zu tech-solutions.store

Da Sie bei tech-solutions.store keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für tech-solutions.store verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie schon gelesen?
Ihre Erfahrungen mit tech-solutions.store

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf tech-solutions.store eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauenKFZ-Versicherungen: Autofahrer bekommen wegen Corona Geld zurück (Video)Ekliges TikTok: Einpullern als neue Trend-Challenge? Was ist mit Ihren Daten, wenn Sie in einem Fakeshop bestellt haben?

Diese Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher. Zu Recht, denn bei Ihrer Bestellung übermitteln Sie einige persönliche Daten. Diese können von den Kriminellen missbräuchlich für weitere Straftaten verwendet werden. Leider lassen sich die einmal übermittelten Daten nicht zurückholen oder gar löschen. Sie können selbst nichts tun. Wir empfehlen, dass Sie die nächsten Monate und Jahre wachsam sind und auf Unregelmäßigkeiten schnell regieren.


Ich habe in einem Fakeshop eingekauft. Kann ich sofort Anzeige erstatten?

Einige Verbraucher merken bereits kurz nach dem Kauf, dass etwas nicht stimmt. Unter Umständen haben Sie sich auch im Internet informiert und sind auf den Fakeshop-Verdacht gestoßen. Aber können Sie schon Anzeige erstatten, obwohl es sich erst um einen Fakeshop-Verdacht handelt? Oder müssen Sie abwarten, ob Ware kommt? Die Antwort ist einfach: Sie können sofort Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Es genügt, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt. Bis zu einer möglichen Verurteilung durch ein Gericht, wird aufgrund der Unschuldsvermutung immer von einem Verdacht gesprochen. Das gilt auch dann, wenn die Indizien eigentlich klar darauf hinweisen. Tipp: Oft ist die Strafanzeige von Vorteil, wenn Sie das Geld über Ihre Bank zurückrufen zu lassen.

Es wird von einem Fakeshop-Verdacht gesprochen. Handelt es sich nun sicher um einen Fakeshop?

Wir sprechen in den meisten Fällen von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen: Warnung vor Fakeshops: Hier sollten Sie keine Adidas-Schuhe und -Bekleidung kaufen vom: 18. Mai 2020

Sportschuhe und Bekleidung der Marke Adidas sind sehr beliebt. Das ist auch Betrügern bekannt. Deshalb eröffnen die Kriminellen einen Fakeshop nach dem anderen. Damit Sie beim Onlineeinkauf nicht auf diese […]

tech-solutions.store: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 18. Mai 2020

Bei einem Preisvergleich im Internet könnten Sie an den Onlineshop tech-solutions.store geraten. Dort gibt es preisreduzierte Baumaschinen, E-Bikes, Gartenhäuser und Grills. Doch die kleinen Preise nützen Ihnen nichts. Wir vermuten, […]

baumarkt.monster: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 18. Mai 2020

Auf der Suche nach Baumarktartikeln im Internet könnten Sie an den Onlineshop baumarkt.monster geraten. Augenscheinlich handelt es sich um einen virtuellen Baumarkt. Virtuell scheint dieser wirklich zu sein, da wir […]

bruckner-handel.de: Achtung Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 18. Mai 2020

Sie suchen Informationen, Erfahrungen und Bewertungen des Onlineshops bruckner-handel.de. Wir haben den Webshop für Gartenbedarf, Werkzeug und Baumaschinen überprüft.  Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen […]

haushalt-profis.de: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 17. Mai 2020

Jede Menge Haushaltsgeräte zum Schnäppchenpreis finden Sie in dem Onlineshop haushalt-profis.de. Trotzdem ist fraglich, ob Sie hier ein gutes Geschäft machen. Wir haben uns den Webshop genauer angesehen und erklären, […]

Der Beitrag tech-solutions.store: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Deutsche Bank Phishing: E-Mail „COVID-19-KONTO-HINWEIS“ ist Spam

Mo, 05/18/2020 - 13:14

Wir warnen vor E-Mails im Namen der Deutschen Bank mit dem Betreff „COVID-19-KONTO-HINWEIS“. Thematisiert werden Sicherheitsprobleme beim Onlinebanking oder der Coronavirus. Diese Mails stammen nicht von der Bank. Es handelt sich um eine Fälschung. Wir zeigen, wie die Fake-Mails aussehen und erklären, was Sie nicht tun sollten.

Bankkunden sind immer wieder Ziel von gefälschten E-Mails. Dabei sind die Ziele der Cyberkriminellen sehr unterschiedlich. Beispielsweise führen Links in Phishing-Nachrichten zu gefälschten Seiten, wo persönliche Daten gestohlen werden. Es werden aber auch Schädlinge an die E-Mail gehängt, um einen Computer oder das Smartphone zu infizieren. In den meisten Fällen soll das Onlinebanking angegriffen werden, um Zugriff auf das Konto der Bankkunden zu bekommen.

In all diesen Fällen geht es ums Geld. Folgen Sie dem Link auf eine gefälschte Seite, sollen hier Ihre Zugangsdaten abgegriffen werden. Damit sollen dann unautorisierte Transaktionen vorgenommen werden. Mit Hilfe der Schadsoftware, die sich im Anhang der gefälschten E-Mail befindet, werden Sie ausgespäht oder Ihr Computer durch Dritte missbraucht beziehungsweise beschädigt. Die so gewonnenen Informationen über Konten und Zugänge zu Webseiten werden dann missbraucht.

Wichtiger Hinweis: Die nachfolgend genannten E-Mails werden nicht von der Deutschen Bank versendet. Vielmehr handelt es sich um einen Missbrauch des Namens der Bank.

Vorsicht: Aktuell ist auch diese betrügerische E-Mail im Umlauf:

Stiftung Warentest: Probleme beim Onlinebanking mit neuen Regeln aufgrund PSD2 vom: 16. Oktober 2019

Funktioniert das Onlinebanking bei Ihnen reibungslos? Die Payment Services Directive2 (PSD2) sollte mehr Sicherheit für Bankgeschäfte im Internet bieten. Doch viele Nutzer empfinden die neuen Sicherheitsstufen als umständlich. Einige haben […]

So sehen die gefälschten E-Mails im Namen der Deutschen Bank aus

Wir tragen für Sie hier die E-Mails zusammen, die uns bekannt und im Umlauf sind. Bitte beachten Sie, dass der Betreff, Absender sowie der Inhalt sich sehr schnell ändern kann. Falls Sie eine dubiose E-Mail in Ihrem Postfach finden, dann leiten Sie diese bitte an kontakt@verbraucherschutz.com weiter. Wir prüfen diese und aktualisieren unsere Warnung.

Folgende Texte, Betreffzeilen und Absender gefälschter Nachrichten im Namen der Deutschen Bank sind bekannt:

AktuellArchivBetreffzeilenAbsender 18.05.2020 COVID-19-KONTO-HINWEIS von Deutsche Bank AG

Sicherheitsbewusstsein für Web- und Mobile-Banking
Sehr geehrter Kunde!!!

Es ist uns bekannt geworden, dass viele der Kontoinformationen unserer geschätzten Kunden nach der nationalen COVID19-Abschaltung über Dritte bewertet wurden, wodurch das Konto unseres Kunden anfällig wurde.

Wir haben sofort neue Sicherheitsmaßnahmen sowohl in unserem Online Web Banking als auch in Mobile implementiert, um die Sicherheit des Kontozugriffs unserer Kunden vor Dritten zu gewährleisten.

Bitte folgen Sie hiermit den Anweisungen über den unten stehenden offiziellen Link der Bank und statten Sie Ihr Konto mit den neuen aktualisierten Sicherheitsmaßnahmen aus, die die Sicherheit unserer Kunden gewährleisten sollen.

Beachten Sie, dass dies eine einmalige Nachricht ist, wenn Sie Ihr Konto bereits mit der neuesten Sicherheitsmaßnahme ausgestattet haben. Ignorieren Sie diese Nachricht.

Vielen Dank.
Deutsche Bank

AKTUALISIEREN

(Quelle: Screenshot) 27.04.2020 Neue Benachrichtigung von Deutsche Bank InfoServices

Sehr geehrte Kunde,

die Sicherheit unsere Kunden ist uns sehr wichtig, um Sie vor missbrauchlicher Verwendung Ihre Kontodaten zu schützen, setzen wir ein umfangreiches Prüfsystem ein.

Sie müssen Ihre Kontodaten daher vorsorglich bestätigen, um mögliche Schäden zu vermeiden.

Bestätigen Sie nun Ihre Kontodaten im nachfolgenden Link.

Kontodaten bestätigen

*Hinweis: Wenn Sie Ihre Kontodaten nicht bestätigen, werden Sie von unseren Bankdienstleistungen gesperrt.

(Quelle: Screenshot) 27.04.2020 Neue Benachrichtigung von Deutsche Bank InfoServices

Wichtige Benachrichtigung!

Sehr geehrter Kunde,

Wir haben festgestellt, dass einige der Informationen in Ihrem Konto ungenau oder ungeprüft sind.

Sie müssen Ihre Informationen überprüfen, um Ihren Dienst weiterhin nutzen zu können Bitte überprüfen Sie Ihre Kontoinformationen, indem Sie auf den untenstehenden Schaltfläche klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Deutsche Bank

Anmelden

(Quelle: Screenshot) 27.04.2020 onlinebanking von Deutsche Bank SA. <notifier@obundle.com>

Sehr geehrter Kunde,
Aufgrund neuer Sicherheitsupgrades in unserer Datenbank.

Wir haben den Online-Zugriff auf Ihr Konto eingeschränkt.

Um Ihren Online-Zugang wiederherzustellen, müssen alle unsere Kunden eine Scan-Kopie ihres PhotoTan-Briefes hochladen.
Wenn Sie dieses Update ignorieren, wird Ihr Konto gesperrt, bis die Überprüfung abgeschlossen ist

Schalte deinen Zugang frei

Vielen Dank für Ihr Vertrauen,
Deutsch Bank Sicherheitsabteilung

(Quelle: Screenshot) 22.04.2020 Neues Sicherheitsupdate! von Deutsche Bank

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Der technische Dienst der Bank fuhrt die planmassige Aktualisierung der Software durch Fur die Aktualisierung der Kundendatenbank ist es notig, Ihre Bankdaten erneut zu bestatigen. Dafuer mussen Sie unseren Link (unten) besuchen, wo Ihnen eine spezielle Form zum Ausfullen angeboten wird.

BestätigenSieIhre Angaben
Mit freundlichen Grüßen

Ihr ADAC KartenService
Postfach 11 08 05
10838 Berlin
Tel.: (030) 2455 2454
Fax: (030) 2455 2446

(Quelle: Screenshot) 20.04.2020 Letzte Erinnerung: Sie haben ungeöffnete Dokumente in Ihrem Postfach. von Deutsche Bank

Alternative Betreffzeilen:

  • Letzte Erinnerung: Aktualisierung der Telefonnummer
  • Letzte Erinnerung: Bestätigen Sie Ihre Handynummer
  • Bitte bestätigen Sie Ihre Telefonnummer
  • Aktualisierung der Telefonnummer DE ! – CH4333544136 •
  • Ungültige Telefonnummer ! – CH4333544136 •

Sie haben ungeöffnete Dokumente in Ihrem Postfach.

Sehr geehrte Kundin, Sehr geehrter Kunde,

Diese E-Mail wird Ihnen nach der Aktualisierung durch unsere Dienste zugesandt, um die Gültigkeit Ihrer Telefonnummer zu überprüfen, die Ihrem persönlichen Deutsche Bank Konto beigefügt ist..

Bitte klicken Sie auf den untenstehenden Link. Halten Sie hierfür Anmeldename und PIN bereit.

Login ausführen →

Wir bitten Sie, auf die Mail, die Sie erhalten haben, innerhalb von 24 Stunden zu antworten, um Fehler im Zusammenhang mit Ihrem Konto zu vermeiden.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Deutsche Bank

(Quelle: Screenshot) 03.02.2020 Customer Bank of America Support Notification von Deutsche Bank

Dein Account ist deaktiviert.

Sie können keine Transaktionen online ausführen.
Aktualisieren Sie photoTAN und nutzen Sie weiterhin alle Funktionen Ihres Kontos.

JETZT AKTIVIEREN.

2020 Deutsche Bank. Alle Rechte vorbehalten.

02.02.2020 Ihre Transaktion wurde genehmigt. von Deutsche Bank

Nicht nur idealo.de auch Check24.de müssen mit dem Namen herhalten.

Sehr geehrter Kunde

Wir haben eine Transaktionsanfrage von Ihrer Kreditkarte erhalten 4412-xxxx-xxxx-xxxx vor Ort https://www.idealo.de/ mit einer ip-adresse ausserhalb deutschland. Aus diesem Grund haben wir den Ladevorgang um 24 Stunden verschoben.

– Wenn die Transaktion von Ihnen bearbeitet wird, ignorieren Sie bitte diese Nachricht. Kündigung und der Transaktionsbetrag wird nach 24 Stunden abgebucht.

– Wenn die Transaktion von einer anderen Person bearbeitet wird, Sie können die Transaktion abbrechen und eine Rückerstattung beantragen, indem Sie auf den folgenden Link klicken und den Anweisungen folgen.

Klicken Sie hier

(Quelle: Screenshot) 21.01.2020 Zahlungsavis von Deutsche Bank <commercials@deutsche-bank.de>

Vorsicht: Diese E-Mail im Namen der Deutschen Bank enthält einen Virus, der von den meisten Virenscannern nicht erkannt wird.

Sehr geehrte Damen und Herren,

beiliegend erhalten Sie im Anhang das Zahlungsavis für den kommenden Bankeinzug.

Mit freundlichen Grüßen

Deutsche Bank AG
Taunusanlage 12
60325 FRANKFURT AM MAIN 60262
GERMANY

Tel.: +49 68 710-00
Fax: +49 68 710-34225

Anlage: Zahlungsavis.jpg.img (1,6 MB)  

19.12.2019 reaktivieren Sie das photoTAN-Verfahren von Deutsche Bank <onlineservice1@magenta.de>

Sehr geehrter Kunde,

Aufgrund von Änderungen in unseren Allgemeinen
Geschäftsbedingungen müssen Sie Ihr photoTAN-Verfahren
erneut aktivieren.

Um sicherzustellen, dass Sie Ihr photoTAN-Verfahren
erneut verwenden können, müssen Sie zunächst Ihren
Aktivierungsbrief überprüfen. Wir bitten Sie daher, diese
zur Hand zu haben, bevor Sie mit dem nächsten Schritt
fortfahren.

Wenn Sie bereit sind die Aktivierung zu starten, klicken
Sie auf den Link.

Mit freundlichen Grüßen,

Daniel Muller
Deutsche Bank

(Quelle: Screenshot) 26.11.2019 Der Einweisungsprozess ist obligatorisch von DeutscheBank

Sehr geehrter Kunde,

Ihr Konto bei der Deutschen Bank ist gesperrt.

Warum?
Sie haben den Anweisungsprozess nicht abgeschlossen.
Der Einweisungsprozess ist obligatorisch und hilft Ihnen dabei, eine Operation ohne Hilfe der technischen Abteilung durchzuführen.
Dies erzeugt eine zufällige Online-Operation (Simulation).
Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, wird Ihr Konto wieder normal.

Hier ausfüllen.

Deutsche Bank @ 2019Technische Abteilung.

05.10.2019 Ihr Login ist abgelaufen von Deutsche Bank (Quelle: Screenshot) 19.09.2019 Zahlungseingang von Deutsche Bank AG<kundendienst@db.com>

Guten Tag, …

Wir wurden angewiesen von einem unserer Kunden eine BankÜberweisung auf Ihr Konto einzuleiten.

Als Sicherheitsmaßnahme, um sicherzustellen, dass Gelder an den vorgesehenen Empfänger geschickt werden, Bitte unterschreiben und senden Sie das beigefügte Überweisungsformular zurück.

Mit freundlichen Grüßen,

Herr P. Scholz

Deutsche Bank AG
Taunusanlage 12
60325 FRANKFURT AM MAIN GERMANY
Tel.: +49 69 910-00

(Quelle: Screenshot)

Die nachfolgenden Betreffzeilen werden besonders häufig verwendet: (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

  • Der Einweisungsprozess ist obligatorisch
  • Aktualisierung Ihres Telefon-Banking PIN!
  • Bestätigung Ihrer Kontoaktivität
  • Bitte reaktivieren Sie Ihr Online-Banking
  • Deutsche Bank – Ihre Mithilfe ist erforderlich
  • Nachricht vom Kundendienst
  • Wichtige Information zu Ihrem Online-Banking
  • Wichtige Information zu Ihrem Bankkonto
  • Kundendurchsage
  • Kundennachricht
  • Kundenmitteilung | Ihr Eingreifen ist erforderlich
  • Wichtige Benachrichtigung!
  • Informationen zu Ihrem Deutsche Bank-Konto
  • Datenschutzänderung – Handlungsbedarf
  • Datenschutzänderung – Ihr Handeln ist erforderlich
  • Ihr Konto hat Sicherheitsprobleme
  • Ihr Online-Banking der Deutschen Bank wurde vorübergehend gesperrt
  • Wichtig: Sie haben eine neue Nachricht
  • Wichtige Information zu Ihrem Ваnkkonto
  • Sicherheitsverfahren – DB : 4091
  • Benachrichtigung || 830999207
  • Sie haben 1 Online-Benachrichtigung
  • Der Zugang zu Ihrem Konto ist spater eingeschrankt:
  • SEPA-Uberweisung
  • Wichtiger Hinweis zu Ihren Sicherheitsverfahren
  • Neue Datenschutzverordnung REF#7962
  • Wertpapierdokumente
  • Deutsche Bank Konto verifizieren
  • Informationen zu Ihrem Bankkonto
  • Sitzung abgelaufen
  • Login
  • Du hast 3 neue Nachrichten ! #174952668
  • Neue Mitteilung für Sie
  • Sie haben eine unbezahlte Rückerstattung!
  • Zahlungsavis

Nachfolgend listen wir auf, von welchen Absendern und E-Mail-Adressen die Fake-Mails im Namen der Deutschen Bank AG versendet werden. Teilweise werden E-Mail-Adressen als Absender verwendet, die von beliebigen Privatpersonen oder Unternehmen stammen. Dabei handelt es sich um Datenmissbrauch. Die Inhaber dieser E-Mail-Adressen haben mit dem Versand der Nachrichten nichts zu tun. (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

  • Deutsche Bank <service@deutsche.bank.de>
  • Deutsche Bank <support@db.com>
  • Deutsche Bank AG <support@commerzbankfactoring.de>
  • Service Team <info@service.com>
  • Kundennachricht <hr@support.com>
  • Kundenbetreuung <pr@support.com>
  • Deutsche Bank AG <info@db.com>
  • Deutsche Bank <k.lohfeldt@kbform.com>
  • Deutsche Bank <dwalton@frankbeck.info>
  • Dеutsсhе Ваnk
  • Deutsche Bank <smtp-677575@db.com>
  • Deutsche Bank <support@deutcheallemaniacasa.freshdesk.com>
  • Deutsche Bank <IDS-51913@amexx.com>
  • Deutsche Bank <kunde-01@meine-db.info>
  • Deutsche Bank <info@db.com>
  • secure@db.com
  • Deutsche Bank Deutschland
  • Deutsch bank <inbox@inbox.com>
  • Deutsche_Bank <admin@s3333.ru>
  • Deutsche Bank AG<info@db.de>
  • Deutsche Bank <commercials@deutsche-bank.de>
KFZ-Versicherungen: Autofahrer bekommen wegen Corona Geld zurück (Video) vom: 11. Mai 2020

Aufgrund der Corona-Pandemie fahren die meisten Autobesitzer deutlich weniger Kilometer. Je nach Versicherungsvertrag können sich viele Verbraucher auf eine Rückerstattung der Versicherungsbeiträge freuen. Das gilt nicht nur für Kunden der […]

Generell sollten Sie sich nie auf den angegebenen Absender von E-Mails verlassen. Dieser kann mit recht einfachen Mitteln gefälscht werden. Wir erklären in unserem Spam-Ratgeber, woran Sie Spam-Nachrichten selbst erkennen. Interessant ist sicher auch unser Phishing-Ratgeber. Darin zeigen wir Schritt für Schritt, woran Sie eine gefälschte E-Mail erkennen.

Damit Sie in Ihrem Postfach zukünftig weniger Spam-Mails im Posteingang finden, sollten Sie den Spam-Filter richtig konfigurieren und Pflegen. Dafür gibt es teils einige Besonderheiten. So können einige persönliche Filter für unerwünschte E-Mails nur über das Internet gepflegt werden. Schauen Sie sich je nach Anbieter unsere ausführlichen Anleitungen an:


Wohin führen die Links in gefälschten Deutsche Bank-Mails?

Der Link führt derzeit auf eine Webseite, die bereits durch den russischen Hoster gesperrt wurde. Dies kann sich allerdings schnell ändern. Deshalb ist wichtig: Klicken Sie keine Links in unaufgefordert zugesandten E-Mails an. Sie gelangen über die Links auf gefälschte Webseiten, wo Ihre Zugangsdaten für das Onlinebanking ausgespäht werden.

Einige Nachrichten im Namen der Deutschen Bank enthalten keinen Link. Dafür finden Sie in der Anlage eine Datei, die teils als Foto getarnt ist. Öffnen Sie auf keinen Fall angehängte Dateien aus unaufgefordert zugesandten E-Mails. Diese Dateien enthalten in der Regel gefährliche Schadsoftware.

Reingefallen? Was müssen Sie tun?

In vielen Fällen können wir zu neuen Bedrohungen innerhalb von 24 Stunden nach dem ersten Versand der E-Mails oder SMS eine Warnung herausgeben. Trotzdem passiert es immer wieder, dass unsere Warnung zu spät kommt und Bankkunden auf die betrügerischen Spam-Mails bereits hereingeflogen sind. Falls Sie über Links in einer Phishing-Mail oder einer gefälschten SMS im Namen der Deutschen Bank persönliche Daten eingegeben haben, müssen Sie schnell reagieren.

Die Deutsche Bank gibt ihren Kunden unter bestimmten Voraussetzungen nämlich eine Online -Sicherheitsgarantie bis zu einer Grenze von 25.000 EUR je Einzelfall. Voraussetzung ist, dass Sie den Schaden nicht vorsätzlich verursacht haben und Privatkunde der Deutschen Bank sind. Außerdem müssen Sie die photoTAN, mobileTAN und HBCI/FinTS nutzen. Weiter müssen Sie im Schadensfall schnellstmöglich folgende Dinge tun:

  1. Sperren Sie sofort nach Bekanntwerden des Missbrauchs Ihres Kontos Ihren Zugang zum Online- und Mobile-Banking.
  2. Unterrichten Sie die Deutsche Bank unter Telefon 0800/8128128 unmittelbar über den Vorfall.
  3. Unterstützen Sie aktiv bei der Aufklärung des Sachverhaltes.
  4. Erstatten Sie Strafanzeige bei der Polizei, was auch online möglich ist.

Falls Sie auch Kreditkartendaten eingegeben haben, sollten Sie unbedingt zusätzlich Ihre Kreditkarte sperren lassen. Wir erklären in unserem Ratgeber, wie Sie unabhängig von der ausgebenden Bank Ihre Kreditkarte sperren lassen.

Weitere Informationen zu der Online -Sicherheitsgarantie der Deutschen Bank finden Sie hier:

Betrügerische E-Mails im Namen der Deutschen Bank können Sie zusätzlich auch unter der E-Mail-Adresse security.db@db.com melden.


Melden Sie dubiose E-Mails im Namen großer Unternehmen

Damit wir möglichst schnell vor neuen Gefahren warnen können, benötigen wir Ihre Hilfe. Bitte leiten Sie dubiose E-Mails bekannter Unternehmen an kontakt@verbraucherschutz.com weiter. Wir prüfen diese und warnen bei Bedarf davor.

Haben Sie das schon gesehen? Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauenAufgepasst: Händler dürfen unsichere Smartphones verkaufenAdvanzia Kreditkarte Erfahrungen – Hohe Zinsbelastung bei der Gebührenfrei Gold Mastercard

Der Beitrag Deutsche Bank Phishing: E-Mail „COVID-19-KONTO-HINWEIS“ ist Spam erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Immobilienportale: Betrug mit fingierten Angeboten für Mietwohnungen

Mo, 05/18/2020 - 11:11

Sie haben auf eBay Kleinanzeigen, Immobilienscout24 oder anderen Onlineportalen eine preisgünstige Mietwohnung gesehen und nehmen mit dem Anbieter Kontakt auf. Doch eine Besichtigung ist nicht ohne weiteres möglich. Auch die Abwicklung ist recht kompliziert. Wir erklären, auf welche Falle Sie nicht hereinfallen dürfen.

Rund um die Wohnungsanmietung und auch beim Kauf einer Eigentumswohnung werden Sie auf Onlineportalen schnell abgezockt. Dabei gehen die Betrüger recht trickreich vor. Wir haben in unserem ausführlichen Ratgeber die häufigsten Betrugsmaschen in Zusammenhang mit Immobilienanzeigen erklärt. Auch vor der Abzocke beim Kauf einer Immobilie haben wir in der Vergangenheit gewarnt. Wenn Sie eine Wohnung zur Miete oder zum Kauf suchen, dann sollten Sie unseren Ratgeber lesen, wie Sie die Abzocke bei der Wohnungssuche vermeiden.

Auf eBay Kleinanzeigen und anderen Anzeigenportalen werden Kunden seit geraumer Zeit mit einer Masche betrogen, die uns schon von anderen Produkten bekannt ist. Die Kriminellen haben die Masche nur auf die Wohnungssuche angepasst und versuchen, dort sehr trickreich abzuzocken. Dabei nutzen die Betrüger schamlos aus, dass es in einigen Ballungsgebieten wenig Wohnraum gibt und jeder froh ist, wenn er überhaupt ein Angebot bekommt.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
So funktioniert die Wohnungs-Abzocke auf Immobilien-Portalen

Der Ablauf ist immer gleich. Zunächst wird beispielsweise über eBay Kleinanzeigen, Immobilienscout24 und anderen großen Portalen eine lukrative Wohnung inseriert. Nicht selten handelt es sich dabei um möblierte und stilvoll eingerichtete Unterkünfte. Der Preis ist weder überteuert noch zu günstig, weshalb diese Angebote zunächst kein Misstrauen bei Interessenten hervorrufen. Vermietet wird oft in Ballungsgebieten, wie im Raum München, Ingolstadt oder Stuttgart. Doch wie so oft, bekommt der Interessent keine Antwort und die Anzeige verschwindet nach einigen Tagen. „Wieder Pech gehabt“ denken die meisten und haken das Thema ab.


Und dann kommt die zweite Chance …

Doch das gehört alles zur Masche. Denn in den meisten Fällen übermitteln die Interessenten dem inserierenden Vermieter persönliche Daten. Dabei ist meist die E-Mail-Adresse oder mindestens die Handynummer. Und genau darauf haben es die Betrüger abgesehen. Denn einige Tage später kommt dann vom angeblichen Vermieter eine SMS oder E-Mail. Häufig wird bei dieser Betrugsmasche erklärt, dass der Vermieter im Ausland sitzt und die Wohnung noch zu haben ist. In den Nachrichten heißt es beispielsweise:

Wenn Sie immer noch Interesse haben, meine Wohnung in … zu mieten, kontaktieren Sie mich unter HanschkeChristine18@gmx.de

 

Bezüglich der Wohnung in der …., Für weitere Informationen kontaktieren Sie mich bitte per E-Mail: …

Weitere uns bekannte E-Mail-Adressen und Namen sind:

  • maragliano.giovanni6309@gmail.com

Anika Haller

  • Anika Haller (anika.haller80@gmail.com)
  • Anika Haller anika.haller80@outlokk.com)
  • Anika Haller (anika.anika80@outlook.com)
(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Weitere

  • Karl Suerger (arl.03gersu@gmail.com)
  • Christine Hanchke (Hanchke129.Cris@gmail.com)
  • Garay Rodriguez <garay@binz-grandhotel.de>
  • Filippa Olsen <filippaolsennn@gmail.com>
  • Arne Berger <arne.berger3@gmx.de>
  • Herbert Josef Keller <keller.josef1966@gmail.com>
  • ellen.brandeis@web.de
  • Christiane Gertrud Greven, christiane.gertrud.greven@gmail.com, Biberacher Str., in 72336 Balingen
  • Giovanni Maragliano, giovanni.maragliano091963@gmail.com
  • Lena Nordqvist, lenanordqvist76@gmail.com
  • Laura Bertazzini, LauraBertazini@hotmail.com
  • Arnd Bianca, arndbianca2011@gmail.com
  • Laura Bertazzini, +4915129812758, Viersener Str. 10, 50733 Köln
  • Sudok Oriensen, kudosoriensen@gmail.com
  • Birgit Huberta Elizabeth Brinkhuis <huberta67@outlook.com>, Schwägerichstraße 19, 04107 Leipzig
  • Marta Ferreiro Opazo <martitaop91@gmail.com>, Hammer Landstraße 30a/b/c, 20537 Hamburg
  • Adam Melker, melker.adama64@hotmail.com, adammelker@hotmail.com
  • Caspar Klinger, caspar.klinger@gmx.de
  • Dumke F. Diana, dumke.f.diana72@comcast.net
  • Monteils Phillipe Pierre Sylvain, gondoganjeofrey@gmail.com
  • Sven Smestad, smestadsven2@gmail.com, sven.smestad@gmail.com, svensme72@gmail.com, svensmestad@outlook.com
  • Jocelyne Trimboli, jo.tr001928822@gmail.com
  • Simonetta Eusebi, simonetta-eusebi@clubcenterit.com
  • Rosemarie Winkel, Winkel.Rosemarie@outlook.com
  • Marie Trimboli, cr.d0041928833@gmail.com, 
  • Dr Ulrich Arhold, drulricharhold@swiss-smile.site
  • Daniel Ferdinand, danielferdinand875@gmail.com
  • Adam Melker, a.melker1964@hotmail.com
  • Carmen Isabel Del Valle Negrin Arteaga, car.men.art3ag4@gmail.com
  • Carlo Schweizer, Carlo.Schweizer@wohnung.email
  • christine@ernaoldemeier.com 
  • Michaela.B.Trarbach, Michaela.B.Trarbach@outlook.de
  • Dass Harjeet Kaur, dasskaur11@protonmail.com, dkharjeet20@protonmail.com
  • Philip Purdy, contact@philip-purdy.com
  • TYRACH CHRISTINE HELGA, christine.h.tyrach@beste-bauingenieur.de
  • Monika Emma Kuijpers, monika.ema17@gmail.com
  • Bryan Grandin, bryan.grandin7@gmail.com
  • Helka Malinen, Helka_Malinen@gmx.de
  • NICLOT ANNE SOPHIE, sopnic7@gmail.com
  • Caroline Weber, Weber.Caroline71@outlook.com
  • Dr. Beatriz P G, support@who-europe.com, contact@europe-who.com, beatriz@who-med.com
  • Baetriz Gillon Paz, gillonpazb@gmail.com
  • Robert, robert-thess0002@web.de
  • Gerlem Dominique, gerlemdominique69@gmail.com
  • maximignatov3849@gmail.com
  • Anna Suarez, suarezanna122@gmail.com
  • Laura Abad, glauraabad@gmail.com
  • Caisa Hedlinger, caisahedlinger63@gmail.com
  • Hannah, hannah.rebecca.wagner@gmail.com
  • Sonja Tanriseven, seven.sonja74@gmail.com
  • Anita Perrez, anita07perrez09@gmail.com
  • Katrin Kuivenhoven, kuivenhoven1969@gmail.com
  • Corinne Barbet, barbetcorinne15@gmail.com
  • Elina Grigoriadou, elinagrigoriadou25@gmail.com
  • Mark Watson, markwatson2873@gmail.com
  • Sally Howard, sallyhoward080@gmail.com
  • Mark Hauser, hausermark@protonmail.com
  • Aurélie Fillion, aufillion@gmail.com
  • Allan Ross, allan59ross@gmail.com

Stephan Reiser

  • 7reiser@gmail.com, Ziegelofenweg 7, 67346 Speyer
  • 02reiser+lim@gmail.com
  • 02reiser@gmail.com
  • 7reiser+wai@gmail.com

Sabine Stellmacher

  • sabine.stellm8983@gmail.com
  • sabine.stell041982@gmail.com
  • sabine.stell061982@gmail.com
  • sabine_stellmacher8009@outlook.de
  • sabine.stellmacher05@outlook.de
  • stellmacher.sabine23045@gmail.com
  • sabine_stellmacher159@outlook.de
  • sabine_stellmacher21@outlook.de

Juliane Ibrisimovic

  • amd423tech@hotmail.com
  • amd422tech@hotmail.com, Drosselstraße 2, 22305 Hamburg
  • amd431tech@hotmail.com
  • amd426tech@hotmail.com
  • amd429tech@hotmail.com

Marlene Willis

  • marlenewillis88@gmail.com
  • marlenewillis8@gmail.com
  • marlenewillis80@gmail.com

Brinkhuis Birgit Huberta Elizabeth

  • birgitbeth02@hotmail.com
  • brinkhub08@gmail.com
  • elizabethbirgit11@gmail.com, Ratinger Str. 44, 40213 Düsseldorf

Silvia B P

  • silvia@eur-medika.com, silvia@medics-eur.com, medic@sbp-meds.com

Angelina Poitevien

  • angelinapoitevien@hotmail.com
  • angelinapoitevien45@hotmail.com
  • angelinapoitevien46@hotmail.com
  • angelinapoitevien47@hotmail.com, Krefelder Wall 50, 50670 Köln
  • angelinapoitevien50@hotmail.com

Becker Marie

  • marie.becker13@web.de; Löwenstraße83a, 20251Hamburg
  • contact@mariebecker.vip, Sömmerringstraße 7, 60322Frankfurt

Amanda L G

  • amanda@medsfort.com
  • Amanda@amedgz.com
  • contact@asgmeds.com, Grüner Weg,  27432 Bremervörde
  • contact@eas-med.com, Meisenweg, 49549 Ladbergen
  • contact@kbsmed.com
  • amanda@eur-meds.com, Gärtnerstraße, 25469 Halstenbek

Gabriel Thomsen

  • 1thomsenn+bra@gmail.com
  • 4thomsenn@gmail.com, Weberstraße 2, 52064 Aachen; Weberstraße 2, 52064 Aachen
  • 9thomsen@gmail.com
  • 9thomsen+pfo@gmail.com, Pflügerstraße 21, 75175 Pforzheim
  • 6thomsen+sie@gmail.com
  • 80thomsen@gmail.com
  • 80thomsen+dar@gmail.com
  • 6thomsen+pad@gmail.com
  • 6thomsen@gmail.com
  • 6thomsen+acc@gmail.com, Aachen
  • 81thomsen@gmail.com, Marburg
  • gabpot@enginer.cc

Daniela Rees-Müller

  • <daniela.rees.m@gmail.com>, 18055 Rostock

Audrey-Martine Lonchamp, A.M Lonchamp

  • laudreyma+stuttgart@gmail.com
  • laudreyma+kreuzberg@gmail.com
  • laudreyma+bayreuth@gmail.com
  • laudreyma@gmail.com
  • laudreyma+lubeck@gmail.com
  • laudreyma+düsseldorf@gmail.com
  • laudreyma+ravensburg@gmail.com
  • laudreyma+gelsenkirchen@gmail.com
  • laudreyma+wilmersdorf@gmail.com, Wilmersdorf
  • laudreyma+hamburg@gmail.com
  • laudreyma+munchen@gmail.com
  • laudreyma+schleswig@gmail.com
  • laudreyma+osnabruck@gmail.com
  • laudreyma+aachen@gmail.com
  • momarti77+regensburg@gmail.com, Pollhofstraße 10-16, Soest
  • aulam97@gmail.com

Dr. Charles Randquist

  • dr.charles105randquist@gmail.com, Keplerstraße 1, 81679 München
  • dr.charles105randquist@gmail.com, Hildegardstr. 6, 80539 München
  • Dr.charles111randquist@gmail.com
  • dr.charlesrandquist55@gmail.com, Rheinstraße 7, 65185 Wiesbaden

Stephan Reichert

  • Stephan Reichert (reiichertstephan+ing@gmail.com, reiichertstephan@gmail.com)
  • Stephan Reichert (80reichert@gmail.com) vermietet angeblich Wohnung in 92637 Weiden, Behaimstraße 7
  • Stephan Reichert (stephan.reiic@gmail.com)
  • Stephan Reichert (85reichert+sin@gmail.com, 85reichert@gmail.com, 80reichert+wal@gmail.com)
  • Stephan Reichert (reiichertstephan+old@gmail.com) vermietet angeblich in Steubenstraße 28, 26123 Oldenburg
  • Stephan Reichert (stephan.reiic+boc.gmail.com) vermietet angeblich in Nobelstraße 9, 46399 Bocholt

James Flooks

  • James Flooks (jflooks2018@outlook.com), 01632241764 oder 01634467714, Wohnung in Hamburg
  • James Flooks (jamesflooks3@gmail.com), Kielstraße 17, 44145 Dortmund
  • James Flooks, flooksjames@gmail.com, 01634465144, 01634502269, Wohnung in Osnabrück

Wichtig: Bitte helfen Sie uns. Sie haben auch eine E-Mail oder SMS bekommen? Wir sammeln die Adressen unseriöser Geschäftemacher. Bitte senden Sie uns einen Screenshot der SMS und falls vorhanden weiteren Schriftverkehr an kontakt@verbraucherschutz.com, damit wir davor warnen können.

Häufig stimmt der nun schreibende Absender nicht mehr mit dem Namen des Inserates überein. Doch einige Nutzer können sich daran gar nicht mehr so genau erinnern und andere übergehen diese Unstimmigkeit einfach. Fakt ist: Den dubiosen Geschäftemachern kommt es genau darauf an. Sie wollen die Kommunikation weg von dem eigenen Nachrichtensystem der Portale hin zur E-Mail oder WhatsApp lenken. Denn dort wird die Kommunikation nicht mehr überwacht.

Besichtigung erst nach Vorkasse …

Jetzt wird es eigentlich auffällig. Trotzdem fallen immer wieder viele Menschen darauf herein. Der scheinbare Vermieter beginnt nun einen dubiosen Schriftverkehr an dessen Ende immer die Forderung nach Vorkasse in Form der Kaution und teils der ersten Monatsmiete steht. In den meisten Fällen ist der Vermieter dann plötzlich ins Ausland verzogen und managt die Wohnungsvermietung von dort. Die erste E-Mail nachdem Sie nach Erhalt der SMS Ihr Interesse bekundet haben könnte so lauten:

Hallo,

Mein Name ist ….Ich bin gerade in Dublin-Ireland. Ich bevorzuge ein Gespräch in englischer Sprache.Aber wenn Sie wollen, können wir Deutsch sprechen.
The price of the monthly rent is 525 EUR ( includes all utilities costs(water,heating and electricity)and wohnung Kaution is 1.000 EUR .
I own the apartment and i left it, with my work for a 10- years contract in Dublin-Ireland,so I decided to rent it. The apartment is in perfect condition, no need for additional repairs what so ever. So, if you are interested in renting my apartment, please email me back for more details.

Best regards

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Alternativ klingt die E-Mail auch so:

Hallo,

Mein Name ist Mimi Deliga und ich habe Ihre E-Mail mit Interesse an
der Vermietung meiner Wohnung von der …, 95447 Bayreuth erhalten.
Die Wohnung ist komplett möbliert, sauber und verfügt über alle
Einrichtungen und Einrichtungen: TV, Internet, Parkplatz, Klimaanlage,
Keller, Haustiere sind erlaubt. Die Miete beträgt 480€ / Monat und
die Kaution beträgt 1100 €. Jetzt lebe ich mit meiner Familie in
Spanien und die Wohnung ist für lange Zeit verfügbar. Bitte lassen Sie
es mich wissen, wenn Sie noch an meiner Wohnung interessiert sind,
damit ich Ihnen mehr darüber erzählen kann. Ich warte auf Neuigkeiten
von deiner Seite.

Freundliche Grüße, Mimi Deliga!

Ganz egal was Sie darauf antworten, erhalten Sie die nächste E-Mail in der Regel mit der Forderung der Vorauskasse. Diese wird mit kreativen Tricks über scheinbar tatsächlich existierende Anbieter abgewickelt. Fakt ist, auf Ihre konkreten Fragen werden Sie in der Regel keine individuelle oder befriedigende Antwort erhalten. Stattdessen kommt das Musterschreiben, was Sie zur Abgabe weiterer Informationen auffordert. Dieses könnte so lauten:

Hallo wieder,

Die Wohnungsbilder sind beigefügt!
Sie können die Wohnung für min mieten. 2 Monate und max. 10 Jahre, aber wir können den Vertrag verlängern. Die Wohnung ist voll möbliert, aber wenn Sie möchten, können Sie es unmöbliert mieten. Die Nebenkosten sind enthalten.
Wie ich Ihnen in meiner ersten E-Mail sagte, bin ich gerade mit meiner Arbeit beschäftigt. Bevor ich Deutschland verließ, hatte ich den Deal mit TripAdvisor Company vereinbart, sodass meine Anwesenheit nicht erforderlich ist. Die Schlüssel und alle benötigten Papiere sind bei uns versandbereit. Sie haben 3 Tage Zeit, um die Wohnung vor der Anmietung zu besichtigen. TripAdvisor beginnt mit der Lieferung der Schlüssel und des Vertrags an Sie, aber Sie müssen zuerst den Wert von 1 Mietmonaten (525 EUR) plus 1.000 EUR Kaution insgesamt (1,525 Euro) auf ihrem Konto hinterlegen. Wenn Sie dieses Geschäft abschließen möchten, loggen Sie sich bitte auf der Website www.tripadvisor.de/Rentals ein und senden Sie mir anschließend die folgenden Details:

Vollständiger Name und Adresse:
Lieferanschrift:
TripAdvisor Name:
Personalausweis oder Passkopie:

Nachdem ich Ihre Daten erhalten habe, leite ich sie an TripAdvisor weiter und fahre mit der Bestellung fort. TripAdvisor wird Sie mit allen Details kontaktieren, die Sie benötigen, um diesen Deal abzuschließen. Warten auf Ihre E-Mail mit den angeforderten Details.

Freundliche Grüße,

KFZ-Versicherungen: Autofahrer bekommen wegen Corona Geld zurück (Video) vom: 11. Mai 2020

Aufgrund der Corona-Pandemie fahren die meisten Autobesitzer deutlich weniger Kilometer. Je nach Versicherungsvertrag können sich viele Verbraucher auf eine Rückerstattung der Versicherungsbeiträge freuen. Das gilt nicht nur für Kunden der […]

Auch Airbnb wird als vermeintlicher Anbieter für die Zahlung der Kaution und der ersten Miete gern genutzt.

Hallo …,

Die Wohnungs bilder sind beigefügt!
Sie können die Wohnung für min mieten. 2 Monate und max. 10 Jahre, aber wir können den Vertrag erneuern. Die Wohnung ist voll möbliert, aber wenn Sie möchten, können Sie es unmöbliert mieten. Die Nebenkosten 130 Euro (Gas / Strom / Telefon / Kabel / Internet / Parken / Heizung), und es auf unbestimmte Zeit. Wie ich Ihnen in meiner ersten E-Mail gesagt habe, bin ich gerade mit meiner Arbeit beschäftigt. Bevor ich Deutschland verließ, hatte ich den Deal mit Airbnb Company vereinbart, so dass meine Anwesenheit nicht notwendig ist. Die Schlüssel und alle benötigten Papiere sind in ihrem Besitz, bereit zur Lieferung. Sie werden 3 Tage Zeit haben, das Apartment zu besichtigen, bevor Sie es mieten. Airbnb wird die Lieferung für die Schlüssel und den Vertrag an Sie beginnen, aber zuerst müssen Sie den Wert von 1 Mietmonaten (480EUR) zuzüglich + 130 EUR Nebenkosten + 1.100 EUR Kaution Kaution (1.710Euro) auf Ihr Konto einzahlen … Die Kaution beträgt 1.100 EUR und du wirst es zurückbekommen,wenn du ausziehst (ich benötige eine 30-tägige Kündigung). In der Wohnung finden Sie einen Kühlschrank, einen Gefrierschrank, eine Waschmaschine, einen Trockner, ein Bügeleisen, einen Backofen, einen Toaster, eine Kaffeemaschine, Internetzugang und WLAN-Zugang.
Also, wenn Sie diesen Deal machen möchten, loggen Sie sich bitte auf der www.Airbnb.com Website ein, und danach senden Sie mir bitte die folgenden Details:

– vollständiger Name des zukünftigen Mieters;
– Aktuelle Adresse (Straße, Stadt, Land, Postleitzahl);
– Direkte Telefonnummer;
– Email;
– Ich brauche auch eine Kopie Ihres Personalausweises oder Reisepasses, um den Mietvertrag abzuschließen.

Nachdem ich Ihre Daten erhalten habe, werde ich sie an Airbnb weiterleiten und die Bestellung fortsetzen. Airbnb wird Sie mit allen Details kontaktieren, die Sie
benötigen, um diesen Deal abzuschließen. Warten Sie Ihre E-Mail mit den angeforderten Details.
Airbnb bietet Ihnen Rückgaberecht! Wenn du aus irgendeinem Grund die Wohnung nicht magst, sag es mir oder Airbnb und sie werden dir das Geld zurück schicken !!

Freundliche Grüße, Mimi Ludmila!

alternativ klingt der Text so:

Guten Abend,

Mein Name ist Stephan, ich bin der Eigentümer der Wohnung, die Sie besichtigen und mieten möchten. Details über die Wohnung: Sie besteht aus einem großzügigen Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küche und Badezimmer (Bodenheizung) .
Ich muss erwähnen, dass die Wohnung genauso wie in den von Ihnen gesehenen Bildern aussieht.
Der Gesamtmiete 400 EUR pro Monat (Stromkosten,Heizkosten,Wasserkosten inbegriffen), die Wohnung ist mit Möbel vermietet (wenn Sie möchten, kann ich die Möbel entfernen) . Für das Mieten der Wohnung verlange ich eine Vorauszahlung für die ersten 2 Monate plus einen Kaution 800 + 200 = 1000 EUR (die Vorauszahlung bedeutet, dass Sie keine Miete in den ersten 2 Monaten zahlen werden). Ich vermiete die Wohnung, weil ich vor zwei Monaten einen Arbeitsvertrag als Energieberater für Unternehmen in Belgien bekommen habe. Da ich in Belgien für längere Zeite leben werde, habe ich entschieden, meine Familie dabei zu haben. Da die Wohnung in dieser Zeit leer bleiben wird, habe ich beschlossen, sie zu vermieten.
Aus der Vermietung der Wohnung möchte ich keinen großen Gewinn erzielen, deshalb ist der Mietpreis niedriger als die aktuellen Preise. Ich suche eine ernsthafte und zuverlässige Person, der ich die Wohnung anvertrauen kann.Ich habe einen Arbeitsvertrag in den Belgien für 10 Jahre. Die Wohnung kann für maximal 10 Jahre gemietet werden.
Wegen meines Berufs kann ich nicht für jeden Interessenten für diese Wohnung in die Heimat reisen. Deshalb habe ich mich dafür entschieden, das Geschäft durch Airbnb (www.airbnb.de/trust) so schnell wie möglich und sicher abzuschließen.
Wenn Sie einverstanden sind, die Wohnung zu sehen und zu mieten, senden Sie mir bitte:

Vorname:
Nachname:
Stadt/PLZ:
Telefonnummer

Sobald wir diese Details erhalten haben, können wir mit Airbnb fortfahren.kein Jobcenter.
Wohnung Adresse: …

Viele Grüße

Im Anschluss wird über verschiedene Tricks die Kaution und die erste Monatsmiete einkassiert (Vorschussbetrug). Einen Schlüssel erhalten die Wohnungssuchenden natürlich nie. Und auch die inserierte Wohnung steht nicht zur Verfügung. Häufig wurden die Bilder aus anderen Immobilienportalen gestohlen.


Abwicklung über Agentur windsor-homes.co.uk

Immer häufiger verweisen die angeblichen Eigentümer der Wohnung auf einen Immobilienmakler, der unter windsor-homes.co.uk erreichbar ist. Sie sollen mit der Agentur Kontakt aufnehmen, sich dort registrieren und erhalten anschließend eine Rechnung über die erste Miete. Angeblich trifft sich nach der Bezahlung der Makler mit Ihnen vor Ort.

Wir raten davon ab, Kontakt mit dem vermeintlichen Makler aufzunehmen. Vermutlich handelt es sich bei dem Makler um eine betrügerische Webseite. Der Server der Webseite steht in Rumänien. Wir gehen davon aus, dass es sich um klassischen Vorschussbetrug handelt.

Wie können Sie sich vor dieser Betrugsart schützen?

Grundsätzlich helfen Ihnen bei der Beurteilung der Seriosität zunächst unsere Tipps für die Wohnungsvermietung. Außerdem ist wichtig, dass Sie auf Kleinanzeigenportalen immer die wichtigsten Grundsätze des Handelns beachten. Dazu gehört, dass Sie die Geschäfte immer persönlich abwickeln. Das bedeutet also, dass Sie sich vor Ort in der Wohnung treffen. Fernabsatzgeschäfte sind auf Kleinanzeigenportalen zu vermeiden, da es hierfür keinerlei Absicherung gibt. Lesen sie dazu auch unsere Tipps zum sicheren Kauf über eBay Kleinanzeigen. Zusätzlich raten wir zu folgenden Vorsichtsmaßnahmen:

  • Werden Sie misstrauisch, wenn sich Ansprechpartner ändern oder der eigentliche Kontakt plötzlich im Ausland oder nicht erreichbar ist.
  • Überprüfen Sie immer die Echtheit der Geschäftspartner. Prüfen Sie auf jeden Fall, ob es die handelnden Personen gibt. Lassen Sie sich nicht von zugesandten Ausweiskopien täuschen.
  • Leisten Sie keine Vorkasse ohne einen persönlichen Kontakt und überweisen Sie erst recht kein Geld auf ausländische Bankverbindungen.
  • Versenden Sie keine Kopien Ihrer Ausweise ohne einen persönlichen Kontakt zum Empfänger.
  • Bestehen Sie auf Telefonate oder ein persönliches Treffen. Betrüger meiden den persönlichen oder telefonischen Kontakt.
  • Achten Sie auf Kleinigkeiten. Werden Ihre konkreten Fragen nicht beantwortet, sollten Sie Abstand nehmen.
  • Gehen Sie vor Ort und sprechen Sie mit Nachbarn. Oft erfahren Sie dort, dass die Wohnung gar nicht vermietet wird.
Haben Sie das schon gesehen? Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauenAufgepasst: Händler dürfen unsichere Smartphones verkaufenAdvanzia Kreditkarte Erfahrungen – Hohe Zinsbelastung bei der Gebührenfrei Gold Mastercard
Wurden Sie beim Wohnungskauf auch schon betrogen?

Was haben Sie beim Wohnungskauf erlebt? Bitte berichten Sie uns in den Kommentaren unterhalb des Artikels von Ihren Erlebnissen und kommen Sie so mit unseren Lesern ins Gespräch.

Weitere Artikel zum Thema Trickbetrug: mobile.de & autoscout24.de: SMS für Kontaktaufnahme per E-Mail ist Betrugsversuch vom: 18. Mai 2020

Haben Sie auch eine SMS oder Nachricht von einem Kaufinteressenten bekommen und sollen ihm per E-Mail antworten oder weitere Bilder senden? Dabei könnte es sich um eine Betrugsmasche handeln. Wir […]

Anruf von Notariat Bertelsmann und Partner: Gewinn-Nachricht ist Betrug vom: 11. Mai 2020

Immer wieder fallen Menschen auf Trickbetrug per Anruf herein. Mit diversen Telefonnummern ruft ein Notariat Bertelsmann & Kollegen wegen einem Gewinn an. Es geht um ein Gewinnspiel und Ihren Gewinn, […]

Betrug mit Steam-Karten: Gewinntransport soll bezahlt werden (Update) vom: 8. Mai 2020

Gewinnversprechen gibt es schon seit mehreren Jahrzehnten. Früher wurden sie per Post verschickt und heute kommen sie per E-Mail oder Anruf. Leider fallen immer wieder ahnungslose Verbraucher auf die miesen […]

E-Mail „Online-Manager/in (m/w)“ oder „Online-Sekretär/in (m/w)“ ist Betrug (Update) vom: 30. April 2020

Hände weg von diesen unseriösen Jobangeboten, die für Geldwäsche werben. Die angebotenen Jobs als „Online-Manager/in (m/w)“ oder „Online-Sekretär/in (m/w)“ klingen lukrativ, gehen jedoch nach hinten los. Aktuell geht es um […]

Facebook Profilbesucher sehen – Geht das wirklich und welche Gefahr besteht? vom: 27. April 2020

Sie möchten sehen, wer Ihr Profil auf Facebook besucht hat? Das versprechen seit Jahren unzählige Posts auf Facebook. Doch was hat es damit auf sich und können Sie die Profilbesucher […]

Der Beitrag Immobilienportale: Betrug mit fingierten Angeboten für Mietwohnungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

IKEA Fake-Mails: Diese Nachrichten sind Spam, Betrug oder eine Falle

Mo, 05/18/2020 - 11:03

Im Namen des schwedischen Möbelhauses werden seit Jahren gefälschte E-Mails versendet. Meist gelangen Sie zu einem Datensammler oder in die Kostenfalle. Wir zeigen, welche E-Mails nicht von IKEA verschickt werden.

Immer wenn Sie eine überraschende E-Mail bekommen, sollten Sie besonders misstrauisch sein. Das gilt erst recht, wenn Ihnen ein Geschenk oder ein hochwertiger Preis offeriert wird. Schon oft haben wir über E-Mails berichtet, die Ihnen scheinbar Geld für Ihre Einkäufe (Geschenkkarten, Einkaufsgutscheine)  in diversen Discountern und Supermärkten versprechen. Doch oft verbergen sich hinter diesen Angeboten keine Gewinne, sondern Fallen und Datensammler.

Die Nachrichten erwecken zwar den Eindruck, dass diese von IKEA stammen. Fakt ist jedoch, dass IKEA nichts mit dem Versand der E-Mails oder mit dem Gewinnspiel zu tun hat. Die Spam-Nachrichten werden oft von Drittunternehmen versendet, die für jeden Klick auf den Link Geld bekommen. Und am Ende landen Sie nicht bei IKEA, sondern auf Webseiten von Datensammlern.

Haben Sie das schon gesehen? Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauenAufgepasst: Händler dürfen unsichere Smartphones verkaufenAdvanzia Kreditkarte Erfahrungen – Hohe Zinsbelastung bei der Gebührenfrei Gold Mastercard

Wir warnen: Klicken Sie keine Links in unaufgefordert zugesandten E-Mails an und geben Sie keine persönlichen Daten ein. Wir raten zudem davon ab, auf die E-Mails zu antworten.

Um diese vermeintlichen Preise geht es in den Fake-Mails:

  • 500€ Geschenkkarte für IKEA
  • Smartphone, iPhone, Macbook Pro
Übersicht der Fake-Mails im Namen von IKEA

Das große IKEA-Logo und die bekannten Farben sollen oft den Eindruck erwecken, dass das schwedische Möbelhaus tatsächlich hinter der Aktion steht. In einigen krassen Fällen kommt hinzu, dass der Absender der E-Mail gefälscht wird und Sie dort tatsächlich IKEA lesen. Wir warnen nachfolgend vor E-Mails, die entweder in die Werbefalle oder sogar in eine Kostenfalle führen.

Falls Sie eine Fake-Mail im Namen von IKEA mit einem anderen Absender erhalten haben, dann leiten Sie uns die E-Mail bitte an kontakt@verbraucherschutz.com weiter. Alternativ posten Sie den Text unterhalb des Artikels in den Kommentaren. So warnen Sie andere Nutzer am schnellsten.

AktuellArchivBetreffzeilenAbsender 18.05.2020 Wir Verschenken Einen Geschenkkarte Kostenlos von Ikea 75

Die Links in der Spam-Mail führen zu dem Datensammler Green Flamingo UG. Ziel des Anbieters ist es, Ihre persönlichen Daten einzusammeln und an andere Unternehmen für Werbezwecke zu verkaufen. Falls Sie teilgenommen haben und es sich später anders überlegen, können Sie die erteilte Werbeeinwilligung bei Green Flamingo widerrufen.

WIR VERSCHENKEN EINEN
500€ GESCHENKKARTE
KOSTENLOS

Hallo,
Wir verteilen wieder kostenlose Geschenkgutscheine. Du wurdest als einer der möglichen Gewinner ausgewählt Der Geschenkgutschein wartet auf Deine Bestätigung. Jetzt teilnehmen und den Preis in Empfang nehmen! Mit ein bisschen Glück wirst Du bald kostenlos shoppen.

Viel Erfolg beim Shoppen und viel Spaß
Jetzt Mitmachen ›

(Quelle: Screenshot) 06.04.2020 Glückwunsch ..., Du hast Dich qualifiziert von IKEA

Diese E-Mail führt Sie direkt in eine Abofalle. Scheinbar sollen Sie nur einen geringen Betrag für Versandkosten bezahlen. Tatsächlich schließen Sie jedoch ein Abo ab und sollen über 50 Euro pro Monat bezahlen.

Hallo IKEA Käufer …,

Wir haben 250 Konsumenten aus Deutschland, um an einer kurzen Befragung von Ikea teilzunehmen. Alle Teilnehmer werden (1) optionale Belohnung erhalten. Sie haben die Wahl zwischen Elektronikartikeln und vielem mehr.

Wir möchten das Shoppingerlebnis unserer Kunden in DEINER UMGEBUNG verbessern. Dafür benötigen wir Deine Meinung. Bitte hilf uns und füll unsere einminütige Umfrage aus.

Ihr einmaliger Bonuscode lautet : IKDE20

Du hast Dich qualifiziert, falls Deine E-Mail-Adresse unten aufgelistet ist.

(Quelle: Screenshot)

Die nachfolgenden Betreffzeilen werden besonders häufig verwendet: (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

  • Wir verschenken einen 500€ geschenkkarte
  • Wir Verschenken Einen Geschenkkarte Kostenlos

Nachfolgend listen wir auf, von welchen Absendern und E-Mail-Adressen die Fake-Mails versendet werden. Teilweise werden E-Mail-Adressen als Absender verwendet, die von beliebigen Privatpersonen oder Unternehmen stammen. Dabei handelt es sich um Datenmissbrauch. Die Inhaber dieser E-Mail-Adressen haben mit dem Versand der Nachrichten nichts zu tun.

  • Ikea 75

Was passiert, wenn Sie Ihre Daten eingeben?

Nach einem Klick auf den Link in den E-Mails gelangen Sie nicht zu IKEA. Vielmehr werden Sie auf dubiose Webseiten geleitet, die aufgrund ihrer optischen Gestaltung den Eindruck erwecken, dass diese von IKEA stammen. Tatsächlich gelangen Sie jedoch in vielen Fällen auf die Webseite von Datensammlern.

Mit der Eingabe Ihrer persönlichen Daten auf der Gewinnspielseite erteilen Sie dem Gewinnspielveranstalter eine Werbeerlaubnis. Das bedeutet, dass dieser Ihre Daten für den Versand von Werbung nutzen und Ihre persönlichen Informationen an andere Unternehmen verkaufen darf. Sie müssen sich also auf viel Werbung per Post, E-MailSMS und auf Werbeanrufe einstellen. Sind Ihre Daten einmal im Umlauf, wird es schwer diese wieder zurückzuholen.

Nach der Teilnahme an derartigen Gewinnspielen im Internet bekommen viele Verbraucher einen Anruf. Angeblich hätten sie etwas gewonnen und sind unter den Finalisten für den Hauptpreis. Oft geht es beispielsweise um einen Reisegutschein oder Einkaufsgutschein. Bei der Gelegenheit wird Ihnen mit einer Lüge allerdings ein Abo für eine Zeitschrift untergejubelt. Wie das genau funktioniert, lesen Sie in unserem Artikel „Sie sind Finalist“ .

So erkennen Sie Spam-E-Mails – einfach erklärt vom: 9. April 2020

Ihr elektronisches Postfach quillt mal wieder über und schuld daran sind die ganzen Spam-Mails, welche Sie nicht haben wollen? Wir erklären in diesem Ratgeber, woran Sie Spam-Nachrichten erkennen und was […]

E-Mails locken in eine Abofalle

Immer häufiger werden ahnungslose Verbraucher über Werbe-Mails in eine Abofalle gelockt. Zunächst wird dem vermeintlich glücklichen Gewinner suggeriert, dass er einen wertvollen Preis bekommt. Er muss nur die Versandkosten bezahlen. Doch genau hier lauert die Kostenfalle. Tatsächlich wird Ihre Kreditkarte nämlich für den Abschluss eines Abos auf einer meist unbekannten Webseite abgeschlossen. Die angeblichen Versandkosten zahlen Sie für eine kurze Probemitgliedschaft von 1 bis 3 Tagen. Danach müssen Sie den vollen Preis bezahlen, der meist um die 50 Euro monatlich liegt. Doch das bekommen viele Verbraucher erst viel zu spät mit, wenn das Geld bereits abgebucht ist.

Wenn Sie versehentlich teilgenommen und Ihre Kreditkartendaten eingegeben haben, sollten Sie schnellstmöglich reagieren:

  • Lassen Sie Ihre Kreditkarte sperren, damit keine Abbuchungen mehr vorgenommen werden können.
  • Kündigen Sie das Abo, wenn Sie noch wissen, auf welcher Seite Sie das Abo abgeschlossen haben.
  • Erstatten Sie Strafanzeige bei der Polizei.

Ist der Klick auf den Link in der Werbe-Mail schon gefährlich?

Ja, denn Sie wissen vorher gar nicht, welche Webseite geöffnet wird. Es besteht auch die Möglichkeit, dass Sie nach dem Klick in der E-Mail bei einem anderen Datensammler oder gar auf eine Webseite mit einer Abofalle oder Schadsoftware geleitet werden. Der Initiator der E-Mail entscheidet allein, auf welche Webseite er Sie weiterleitet.

Unser Rat bei derartigen E-Mails ist immer wieder, dass Sie ganz exakt lesen und sich nicht von großen Buttons und großer Schrift sowie vielversprechenden Betreffzeilen locken lassen.

Was sollten Sie mit den E-Mails tun?

Solchen E-Mails sollten Sie niemals öffnen. Wir empfehlen, die E-Mail ungelesen zu löschen beziehungsweise in den Spam-Ordner zu verschieben, nicht zu antworten und den Links nicht zu folgen.

Der Spam-Filter Ihres E-Mail-Anbieters lernt unter Umständen mit jeder E-Mail dazu, die Sie ihm zur Verfügung stellen. Deshalb ist es oft besser, wenn Sie die Nachricht nicht löschen, sondern als Spam markieren. Dann bekommen Sie zukünftig weniger unerwünschte E-Mails in Ihren Posteingang. Was es dabei zu beachten gibt, erfahren Sie in unseren Spam-Filter-Anleitungen.

Haben Sie schon gelesen?
IKEA Spam melden

Sie haben in Ihrem Postfach auch eine E-Mail von IKEA, die Sie sich nicht erklären können oder die vollkommen unerwartet kommt? Wenn Sie eine Fälschung vermuten, können Sie die Nachricht direkt bei uns melden. Leiten Sie die E-Mail einfach an kontakt@verbraucherschutz.com, eine SMS beziehungsweise WhatsApp-Nachricht an unsere WhatsApp-Nummer 03054909774 weiter. Wir werden die Nachricht prüfen und unsere Leser zeitnah warnen. Bei Bedarf geben wir Ihnen auch gern eine Rückmeldung, ob es sich um Spam oder Phishing handelt.

Haben Sie Fragen zu Fake-Mails im Namen von IKEA?

Ihre Fragen können Sie uns über die Kommentare unterhalb des Artikels zukommen lassen. Wir werden diese so schnell als möglich beantworten. Alternativ erhalten Sie dort Tipps von anderen Lesern, die sich mit dem Thema schon beschäftigt haben.

Weitere Warnungen vor Spam: IKEA Fake-Mails: Diese Nachrichten sind Spam, Betrug oder eine Falle vom: 18. Mai 2020

Im Namen des schwedischen Möbelhauses werden seit Jahren gefälschte E-Mails versendet. Meist gelangen Sie zu einem Datensammler oder in die Kostenfalle. Wir zeigen, welche E-Mails nicht von IKEA verschickt werden. […]

Lidl Fake Mail: Diese Nachrichten sind Spam, Betrug oder eine Falle vom: 18. Mai 2020

Haben Sie die Lidl Gewinn Mail „Herzlichen Glückwunsch“ oder „Sie sind unser möglicher Exklusivgewinner von LIDL-Gutscheinen“ auch bekommen? Seit Jahren werden gefälschte E-Mails im Namen des Lebensmitteldiscounters Lidl versendet. Darin […]

DHL Spam: Phishing E-Mails im Namen von DHL vom: 18. Mai 2020

Spam Mails im Namen des Paketdienstleisters DHL gelangen immer wieder in Ihr Postfach. Mithilfe gefälschter Webseiten versuchen die Kriminellen Ihre DHL-Zugangsdaten zu stehlen oder Schadsoftware auf Ihrem PC beziehungsweise Smartphone […]

Amazon Phishing: Gefälschte E-Mails im Namen des Versandhändlers (Update) vom: 18. Mai 2020

Derzeit wird in E-Mails mit dem Betreff „Ihr Handeln ist erforderlich“ und „Wichtig – Benachrichtigung vom Support-Team“ eine notwendige Überprüfung thematisiert, um die Kunden des Versandhändlers in eine Falle zu […]

Phishing-Nachrichten im Namen von 1&1 IONOS – Vorsicht Spam „Ihre Rechnung“ vom: 18. Mai 2020

Zahlreiche E-Mails verunsichern die Nutzer des Internetanbieters 1&1 Internet. Die Nachrichten mit dem Betreff „Ihr Konto zu bestätigen, um eine Sperrung zu vermeiden“, „Bestätigung Ihres Kontos“ und „Ihre Rechnung“ fordern […]

Der Beitrag IKEA Fake-Mails: Diese Nachrichten sind Spam, Betrug oder eine Falle erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

rheinwing.de: Wie seriös ist das Online-Warenhaus? Ihre Erfahrungen

Mo, 05/18/2020 - 11:00

In sozialen Netzwerken wird der Onlineshop mit dem großen Sortiment und bis zu 50 Prozent Rabatt derzeit massiv beworben. Von Haushaltsprodukten über Mode und Spielzeug bis zu Werkzeug bekommen Sie hier fast alles. Wir haben uns den Onlineshop näher angesehen.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgen die Onlineshops rheinwing.de für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf rheinwing.de

In diesem Onlineshop gibt es einige Ungereimtheiten, sodass Sie bei der Bestellung und Bezahlung per Vorkasse ein recht großes Risiko eingehen. Optisch erinnert uns der Webshop an rheinadler.de oder kauflusts.de. Womöglich handelt es sich um den gleichen Betreiber, aber das ist nur eine Vermutung. Sicher ist dagegen, dass es die gleichen Probleme gibt und es sich bei rheinwing.de um keinen deutschen Onlineshop handelt. 

Faktencheck für rheinwing.de
  • Auf der Webseite rheinwing.de fehlt das Impressum. Dieses ist in Deutschland jedoch gesetzlich vorgeschrieben. 
  • Der Server des Onlineshops steht in Kanada, was für deutsche Onlineshops unüblich ist.
  • Auf der gesamten Webseite finden Sie keine Telefonnummer, unter der Sie den Onlineshop erreichen. Nur über die E-Mail-Adresse customer@rheinwing.de können Sie Kontakt aufnehmen.
  • In den AGB ist von der BTREE Limited die Rede, die uns schon bei anderen Onlineshops aufgefallen ist.
  • Aufgrund der Lieferzeit von 20 Werktagen gehen wir davon aus, dass die Ware aus Asien versendet wird. Möglicherweise müssen Sie zusätzlich noch Steuern und Zollgebühren bezahlen, da diese offensichtlich nicht im Kaufpreis enthalten sind.

Nach unserer Einschätzung handelt es sich bei diesem Onlineshop um einen sogenannten China-Shop. Bei diesen Webshops gibt es eine ganze Menge Probleme, von langen Lieferzeiten und zusätzlichen Kosten für Zoll und Mehrwertsteuer über die möglicherweise minderwertige Qualität der Ware bis zu Problemen bei dem Rückgaberecht. Lesen Sie selbst, welche Risiken Sie beim Einkauf in unseriösen, asiatischen Shops erfahrungsgemäß erwarten.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem China-Shop zudem nicht. Denn unabhängig von dem möglicherweise verlorenen Geld geben Sie dem anonymen Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.


Ist die Bezahlung via PayPal sicher?

Onlineshops aus dem asiatischen Raum bieten oft die Bezahlung via PayPal an. Dadurch wiegen sich viele Verbraucher in Sicherheit. Sie meinen, dass der Einkauf über den Käuferschutz abgedeckt ist. Doch die Erfahrung zeigt, dass dies nicht der Fall ist. In der Regel hilft PayPal nicht, da die Kunden tatsächlich Ware bekommen. Entspricht diese nicht den Vorstellungen des Kunden, greift der Käuferschutz nicht. Zudem gibt es Probleme mit der Rückgabe. Auch hier kennen sich die Betreiber der China-Shops aus und stiften so viel Verwirrung, dass Paypal letztlich kein Geld zurückzahlt. Oder der Kunde freiwillig Abstand von einer Rücksendung nimmt, weil die Kosten viel zu hoch sind.

Bewertungen zu rheinwing.de im Internet

Bis zum Redaktionsschluss konnten wir im Internet noch keine Bewertungen und Erfahrungen von Nutzern des Onlineshops rheinwing.de finden. Wahrscheinlich handelt es sich um einen recht neuen Webshop. Bitte teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit und bewerten Sie rheinwing.de über die Kommentare unterhalb des Artikels. Mit Ihrer Praxiserfahrung helfen Sie anderen Lesern bei der Einschätzung des Webshops.


Unser Fazit zu rheinwing.de

Da Sie bei rheinwing.de keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen unseriösen Onlineshop handelt, da sich dieser nicht an deutsche Rechtsnormen hält. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für rheinwing.de verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Widerrufsrecht in asiatischen Onlineshops

Grundsätzlich haben deutsche Verbraucher natürlich ein Widerrufsrecht. Allerdings wird es schwierig, wenn Sie in einem unseriösen China-Shop einkaufen und gar nicht wissen, wer dafür verantwortlich ist. Häufig sorgen die dubiosen Geschäftemacher mit vielen Tricks dafür, dass es zu keinen Rücksendungen kommt. Und wenn doch, ist das für Sie noch einmal mit erheblichen Kosten verbunden, und es steht in den Sternen, ob Sie je Geld zurück bekommen. Weitere Informationen zu Ihren Rechten erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie schon gelesen?
Ihre Erfahrungen mit rheinwing.de

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf rheinwing.de eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen: baumarkt.monster: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 18. Mai 2020

Auf der Suche nach Baumarktartikeln im Internet könnten Sie an den Onlineshop baumarkt.monster geraten. Augenscheinlich handelt es sich um einen virtuellen Baumarkt. Virtuell scheint dieser wirklich zu sein, da wir […]

bruckner-handel.de: Achtung Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 18. Mai 2020

Sie suchen Informationen, Erfahrungen und Bewertungen des Onlineshops bruckner-handel.de. Wir haben den Webshop für Gartenbedarf, Werkzeug und Baumaschinen überprüft.  Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen […]

haushalt-profis.de: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 17. Mai 2020

Jede Menge Haushaltsgeräte zum Schnäppchenpreis finden Sie in dem Onlineshop haushalt-profis.de. Trotzdem ist fraglich, ob Sie hier ein gutes Geschäft machen. Wir haben uns den Webshop genauer angesehen und erklären, […]

sport-fabrik.net: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 17. Mai 2020

Jede Menge Fahrräder und Fitnessgeräte erhalten Sie in dem Onlineshop auf sport-fabrik.net. Doch ist der Einkauf auch sicher und wird Ware geliefert? Wir haben uns den Webshop näher angesehen. Einkaufen und […]

fortniteshop-exclusiv.com: Vorsicht Fakeshop – nicht einkaufen vom: 17. Mai 2020

Fortnite-Spieler könnten bei der Suche nach Accounts auf die dubiose Webseite mit dem Namen fortniteshop-exclusiv.com stoßen. Dort können Sie scheinbar günstig Accounts kaufen. Doch wie sicher ist die Seite? Wir […]

Der Beitrag rheinwing.de: Wie seriös ist das Online-Warenhaus? Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Seiten