Sammlung von Newsfeeds

Gewinn-SMS sind Betrug: Ihre Rufnummer hat gewonnen – Überweisung auf IBAN

newsfeed - vor 1 Stunde 55 Minuten

Betrüger versuchen immer wieder mit neuen Maschen ahnungslose Nutzer in eine Falle zu locken. Regelmäßig versenden Kriminelle SMS an Handynummern und versprechen einen Gewinn in Form eines 500 Euro Gutscheins. Gewonnen haben Sie allerdings gar nichts. Wir warnen vor der Gewinn-SMS.

Seit längerer Zeit warnen wir immer wieder vor dubiosen SMS-Nachrichten. Darin wird dem Empfänger ein hoher Gewinn in einer Lotterie versprochen. Zuletzt haben wir über die SMS mit dem Gewinn in Höhe von 521.790,00 Euro berichtet. Vergleichbare SMS sind in regelmäßigen Abständen auch im Namen der WILLIAM HILL PLC Lottery, Toyota, MasterCard oder Sony im Umlauf.

Allein die recht hohen Gewinnsummen sollten bei jedem Empfänger ein gesundes Misstrauen auf den Plan rufen. Trotzdem fallen immer wieder Verbraucher auf die betrügerischen SMS herein. Doch die Kriminellen versuchen es auch mit anderen Maschen. So wird in den E-Mails zu einem vermeintlichen Gewinn gratuliert. Die Preise sind allerdings deutlich geringwertiger. So geht es beispielsweise um Einkaufsgutscheine für Amazon, Edeka, Lidl und andere bekannte Einzelhandelsmarken. Der SMS ist ein sehr dubioser Link zu einer kryptischen URL beigefügt.

Wir warnen: Diese Spam-SMS sind Betrug. Sie haben nichts gewonnen. Klicken Sie den Link nicht an. Sie geraten entweder wieder auf diverse Sex-Seiten, sollen Ihre Daten bei einem Datensammler eingeben oder gelangen direkt in eine Abofalle.

Haben Sie diese Videos schon gesehen? DRK warnt vor erhöhter ZeckengefahrDatenklau bei EasyJet: Hacker erbeuten Daten von neun Millionen KundenErschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauen Diese SMS-Versionen sind uns bisher bekannt

Erfahrungsgemäß gibt es mehrere Versionen der Spam-SMS, mit denen die Leute in die Falle gelockt werden sollen. Falls Sie eine hier noch nicht genante Version bekommen haben, senden Sie uns bitte einen Screenshot per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com oder per WhatsApp an 03054909774.


Text der SMS:
  • Dein Handy hat USD 980000 in der 2019 Mobil Ziehung gewonnen. Um Ihren
    Gewinn zu bekommen, senden Sie uns Ihren Namen und Mobil per E-Mail:
    info@mobileroam.us
  • Wir gratulieren unseren drei Gewinnern: 1: Lisa 2: Tareq 3: Theo. Bestätigen: http://jij.one/FKC4NS
  • Letzte Erinnerung für Max! Am 9. Aug 2019 haben Sie bei unserer Jubiläumsverlosung den 2. Platz belegt. Ihr Preis: http://m9d.us/9YbMx
  • Letzte Erinnerung für Maxi! Am 9. Aug 2019 haben Sie bei unserer Jubiläumsverlosung den 5. Platz belegt. Ihr Preis: http://m9d.us/9dyvB
  • Maxi, sie haben (1) Geschenk-paket wartet. Weil Sie den 3. Platz in unserer August Verlosung (407Q1) erreicht haben. Hier Abholen: http://p9a.us/xdTT
  • Sehr geehrte Kunde, Post hat Ihnen eine Nachricht zu Ihrem Artikel von der Verlosung am 24/07/2019 gesendet. Es kann abgeholt werden http://5m8.us/gamk
  • Max, Wir haben versucht, Sie zu kontaktieren. Weil Sie den 3. Platz in unserer
    Jubiläumsverlosung belegt haben. Ihr Preis: http://m9d.us/9EpqS
  • Max. du gehörst zu den glücklich Auserwählten. Bewerte diese Schuhe, und erhalte ein Paar Adidas-Schuhe: http://8z.us/9ggqa – Abmeldung im Link
  • Hallo, du hast gerade eben am Mercedes V-Klasse oder Marco Polo-Gewinnspiel teilgenommen. Jetzt Chance nutzen: https://www.einmal-glueck.com/sc/omospmra
  • Wichtige Nachricht – Wir suchen den Besitzer von 0172… – Lies es
    hier: http://we5m6.me/GCJ2HT
  • Herzlichen Glückwunsch an: 1. 4177… – 2. 4177 … – Sie sind die 2. Gewinner dieser Woche – Holen Sie sich jetzt Ihren Preis: http://fdj.one/GNN…
  • Max, Sie haben den 2-Platz bei unserer DM-Pflegesverlosung belegt. Wir würden Ihnen gerne ein Paar Adidas zukommen lassen: http://01o.us/dz…  Achtung, der Link führt nicht zu DM, sondern in eine Abofalle.
  • Herzlichen Glückwunsch Sie sind die 2 Gewinner dieser Woche (H-Nummer) Holen Sie sich jetzt Ihren Preis -http://ioz.ink/G6…
  • Du hast bei der Verlosung gewonnen, Max! Das brandneue Samsung Galaxy S10 gehort dir. Fordere es hier an: http://u5l.kim/4JN7…
  • Herzlichen Glückwunsch Max Muster, Sie haben 500€ gewonnen, Ihren Gewinn überweisen wir auf das von Ihnen angegebene Konto IBAN: DE61 7001 0080 … …, wenn Sie damit einverstanden sind dann klicken Sie bitte hier www.winn49.net/4257551052
  • Hallo Max, deinen Gewinn von 500€ kannst du unter https://winn49.net/6159563… auf dein Konto auszahlen.
  • Frau/Herr … Sie haben 500€ gewonnen für die Auszahlung klicken Sie bitte hier: mg-wm.de/56985…B001
  • *N#Frau/Herr Max Muster Sie haben bei der online Verlosung gewonnen. Holen Sie Ihren Gewinn jetzt sofort auf mg-em.de geben Sie einfach Ihren Gewinncode: 1234567 ein. B001
Absender der SMS:
  • Lidl
  • POSTInfo
  • Service
  • Schuhdeal
  • Edeka
  • Message
  • WMRN
  • Mia
  • 33352
  • 542743
  • 207560
  • 194597
  • 142859
  • dm

Klicken Sie auf keinen Fall den Link in der SMS an. Das Problem ist, dass Sie nicht wissen, auf welche Webseite Sie geleitet werden. Im schlimmsten Fall könnte darüber Schadsoftware auf Ihr Smartphone gelangen oder der Browser zum Absturz geführt werden.


Klick auf die URL führt direkt in die Falle

Grundsätzlich entscheidet nur der Inhaber der URL, welche Inhalte Sie nach einem Klick auf die URL angezeigt bekommen. In vielen Fällen gelangen Sie auf dubiose Webseite, auf denen Sie sich einen vermeintlichen Preis aussuchen können. Dabei geht es meist um hochwertige Handys von namhaften Marken wie Samsung oder Apple. Angeblich müssen Sie nur die Versandkosten von wenigen Euro bezahlen.

(Quelle: Screenshot)

Tatsächlich bestellen Sie mit der Eingabe Ihrer Daten kein Smartphone, sondern schließen ein wertloses Abo für eine unbekannte Online-Unterhaltungsplattform ab. Diese ist so unbekannt, dass sie auf der Webseite teilweise nicht einmal namentlich genannt wird, was ein zusätzliches Problem ist. Sie können ohne den Namen der Plattform nämlich schlecht kündigen. Zunächst erhalten Sie ein Probeabo für den angezeigten Preis. Wer dieses meist nur wenige Tage andauernde Probeabo nicht kündigt, zahlt nach Ablauf des Probeabos einen Mitgliedsbeitrag in Höhe von beispielsweise 48 EUR monatlich.

In einigen anderen Fällen, gelangen Sie auch auf Webseiten von Datensammlern mit ebenfalls dubiosen Gewinnspielen. Das Ziel der Geschäftemacher ist es, dass Sie Ihre persönlichen Daten eingeben. Im Rahmen der Dateneingabe stimmen Sie zu, dass Ihre persönlichen Daten an Dritte weitergeleitet werden dürfen. Im Ergebnis haben Sie wohl viel weitere Werbung zu erwarten.

Allerdings gelangen Sie nicht immer auf Gewinnspiele oder in Abofallen. Es kann auch passieren, dass Sie auf dubiose Sexseiten gelangen. Dort läuft ein ähnliches Spiel wie bei dem Gewinnspiel, nur mit anderen Bildern und anderem Text. Sie müssen zuerst Fragen beantworten und qualifizieren sich damit für die Anmeldung an der Sexdate-Börse. Doch wie sollte es anders sein: Auch hier lauert die Kostenfalle. Denn dort können Sie in der Regel nichts kostenlos tun und erst recht keine Frauen kennenlernen. Zuerst müssen Sie zahlen.

Daten eingegeben und nun?

Haben Sie ein Abo bei einer dieser ominösen Online-Unterhaltungsplattformen abgeschlossen, dann müssen Sie das Abo dort kündigen. Wenn Sie über Bestätigungen per E-Mail die konkrete Plattform nicht herausbekommen, dann müssen Sie den Kreditkartenanbieter dazu befragen. Dieser sollte Auskunft darüber geben können, wer die Abbuchung veranlasst. Letztlich müssen Sie oft das Abo online wieder kündigen. Eine Alternative könnte auch die Sperrung der Kreditkarte sein. Besprechen Sie diesen Schritt jedoch vorher unbedingt mit Ihrem Kreditkartenanbieter und holen Sie vorher unter Umständen rechtlichen Rat ein.

Alternativ haben Sie Ihre Daten bei einem Datensammler eingegeben. Sie erteilen dem Unternehmen eine Werbeerlaubnis. Dieses verkauft Ihre Daten an andere Unternehmen. Im besten Fall bekommen Sie nur viel Werbung per E-Mail, SMS und nervige Werbeanrufe. Kommen die Daten in kriminelle Hände, könnten Sie auch betrügerische E-Mails oder Anrufe bekommen. Häufig erhalten Sie dann einen Anruf, nach dem Sie zu den Finalisten gehören. Bei dieser Gelegenheit wird Ihnen geschickt ein Zeitungsabo verkauft. Den vermeintlichen Hauptpreis bekommen Sie natürlich nicht.

Hier finden Sie Anleitungen für den Widerruf der Werbeerlaunbis.

Haben Sie das schon gesehen? REWE: Welche Bedeutung hat die Abkürzung und wer gehört zu REWE?Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauenAufgepasst: Händler dürfen unsichere Smartphones verkaufen
Ihre Meinung und Ihre Fragen zu der betrügerischen Gewinn-SMS

Bitte nutzen Sie die Kommentare unter dem Artikel, um Ihre Meinung mit anderen Lesern zu teilen. Falls Sie diese SMS mit einem anderen Text oder einer anderen URL bekommen haben, können Sie diese ebenfalls in den Kommentaren posten.

Der Beitrag Gewinn-SMS sind Betrug: Ihre Rufnummer hat gewonnen – Überweisung auf IBAN erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

elektro-evolution.de: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen

newsfeed - vor 3 Stunden 41 Minuten

Sind Sie bei einem Preisvergleich auf den Onlineshop elektro-evolution.de gestoßen und möchten jetzt wissen, ob Sie dort sicher bestellen können? Wir haben uns den Webshop näher angesehen und haben den Verdacht, dass keine Ware geliefert wird.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop elektro-evolution.de für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf elektro-evolution.de

Bei neuen Webshops sollten Sie immer wachsam sein und genau prüfen, ob die Angaben stimmen oder ob es Ungereimtheiten gibt. Wir haben das für Sie auf elektro-evolution.de getan und erklären, welche Probleme es gibt.

Faktencheck für elektro-evolution.de
  • Die im Impressum genannte elektro-evolution GbR ist vermutlich frei erfunden oder der Name wird missbräuchlich verwendet.
  • Das Impressum entspricht nicht den deutschen Rechtsnormen.
  • Die angegebene Telefonnummer 0800/367467371 ist nicht vergeben.
  • Der Server des Onlineshops steht in der Slowakei. Das ist für einen deutschen Webshop unüblich. Zudem kennen wir diesen Serverstandort bereits von anderen Fakeshops.
  • Bezahlen können Sie nur per Vorkasse via Überweisung. Damit übernehmen Sie das vollständige Risiko.
  • Beworbene Zahlungsarten stehen an der virtuellen Kasse nicht zur Verfügung.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.


Unser Fazit zu elektro-evolution.de

Da Sie bei elektro-evolution.de keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für elektro-evolution.de verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie schon gelesen?
Ihre Erfahrungen mit elektro-evolution.de

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf elektro-evolution.de eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

DRK warnt vor erhöhter ZeckengefahrDatenklau bei EasyJet: Hacker erbeuten Daten von neun Millionen KundenErschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauen Was ist mit Ihren Daten, wenn Sie in einem Fakeshop bestellt haben?

Diese Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher. Zu Recht, denn bei Ihrer Bestellung übermitteln Sie einige persönliche Daten. Diese können von den Kriminellen missbräuchlich für weitere Straftaten verwendet werden. Leider lassen sich die einmal übermittelten Daten nicht zurückholen oder gar löschen. Sie können selbst nichts tun. Wir empfehlen, dass Sie die nächsten Monate und Jahre wachsam sind und auf Unregelmäßigkeiten schnell regieren.


Ich habe in einem Fakeshop eingekauft. Kann ich sofort Anzeige erstatten?

Einige Verbraucher merken bereits kurz nach dem Kauf, dass etwas nicht stimmt. Unter Umständen haben Sie sich auch im Internet informiert und sind auf den Fakeshop-Verdacht gestoßen. Aber können Sie schon Anzeige erstatten, obwohl es sich erst um einen Fakeshop-Verdacht handelt? Oder müssen Sie abwarten, ob Ware kommt? Die Antwort ist einfach: Sie können sofort Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Es genügt, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt. Bis zu einer möglichen Verurteilung durch ein Gericht, wird aufgrund der Unschuldsvermutung immer von einem Verdacht gesprochen. Das gilt auch dann, wenn die Indizien eigentlich klar darauf hinweisen. Tipp: Oft ist die Strafanzeige von Vorteil, wenn Sie das Geld über Ihre Bank zurückrufen zu lassen.

Es wird von einem Fakeshop-Verdacht gesprochen. Handelt es sich nun sicher um einen Fakeshop?

Wir sprechen in den meisten Fällen von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen: elektro-evolution.de: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen vom: 26. Mai 2020

Sind Sie bei einem Preisvergleich auf den Onlineshop elektro-evolution.de gestoßen und möchten jetzt wissen, ob Sie dort sicher bestellen können? Wir haben uns den Webshop näher angesehen und haben den […]

fahrrad-manuzello.com: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen vom: 26. Mai 2020

Sie suchen ein besonders günstiges E-Bike? Dann könnten Sie auf den Onlineshop fahrrad-manuzello.com aufmerksam werden. Die Sonderpreise dürften Ihnen allerdings nicht viel nützen, wenn Sie das Geld verlieren. Wir erklären, […]

peripado24.de: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen vom: 26. Mai 2020

Von Kaffeevollautomaten über Küchenmaschinen bis zu Pflegeartikeln bekommen Sie im Onlineshop unter peripado24.de jede Menge Schnäppchen. Fraglich ist nur, ob Sie diese auch erhalten oder ob Sie hier nur abgezockt […]

mcfit24.com: Fitnessgeräte aus dem Onlineshop bestellen? vom: 25. Mai 2020

In dem Onlineshop mcfit24.com bekommen Sie Fitnessgeräte zum kleinen Preis auch in Coronazeiten geliefert und können sich damit in Form bringen oder halten. Das jedenfalls verspricht der Webshop. Die Frage […]

mediano24.de/elektroniva-shop.de: Vorsicht Fakeshop-Verdacht! Ihre Erfahrungen vom: 25. Mai 2020

Sie suchen ein neues Smartphone von Apple oder Samsung? Dann könnten Sie an die Webshops mediano24.de/elektroniva-shop.de geraten. Doch ist der Einkauf sicher oder wird Ihnen nur das Geld aus der […]

Der Beitrag elektro-evolution.de: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Abofalle/Datensammler: E-Mail im Namen von DHL mit Apple MacBook Pro-Bestellung ist Spam

newsfeed - vor 4 Stunden 29 Minuten

Eine E-Mail im Namen von DHL mit dem Betreff „Hinweis: fehlende Informationen zur Lieferung an: …“ kündigt ein Paket mit einem Apple MacBook Pro oder einem iPhone 11 Pro Max an. Angeblich befindet sich das Paket im DHL Distributionszentrum beziehungsweise in einem Paketzustellungszentrum. Sie sollen wenige Euro bezahlen, damit das Paket auf die Reise zu Ihnen geht. Vorsicht Abzocke beziehungsweise Datensammler-Falle.

Jeden Tag flattern in die digitalen Postfächer der Nutzer neue E-Mails mit unglaublichen Inhalten. Wir haben bereits vor den dubiosen Gewinnspielen gewarnt, bei denen Sie angeblich das iPhone X von Apple gewinnen konnten. Hinter den Aktionen standen meistens Datensammler. Auch der Versandhändler Amazon wird seit längerer Zeit als Klick-Köder verwendet. Wir warnen fast täglich vor neuen Phishing-Mails im Namen von Amazon. Immer wieder tauchen auch dubiose E-Mails mit Umfragen und Gewinnspielen im Namen von Amazon auf.

Dagegen haben es andere Mails auf Ihr Geld abgesehen und locken Sie direkt in Abofallen. Auch hier werden große und bekannte Unternehmen wie Telekom, Rewe oder auch wieder Amazon mit ihren Markennamen ausgenutzt, um in die Verbraucher in die Falle zu locken. Erst unlängst haben wir vor bösartigen SMS im Namen von DHL gewarnt, die ebenfalls in eine Kostenfalle locken. Jetzt versenden die Betrüger offenbar zusätzlich E-Mails.

Aktuelle E-Mails im Namen von DHL versprechen Ihnen einen MacBook Pro von Apple. Zunächst sieht alles so aus, als wenn Sie das Notebook bestellt hätten. Daran lässt auch der Betreff der E-Mail „BESTÄTIGUNG #35714 Apple MacBook. Bestätigen Sie Ihre Lieferdaten“ keine Zweifel. Sie sollen lediglich noch die Lieferdaten bestätigen und die Versandkosten von 1 Euro bezahlen oder Ihre Daten eingeben. Doch haben Sie das MacBook überhaupt bestellt? Wahrscheinlich nicht. Und hier tappen Sie in die Falle. Wir empfehlen Ihnen keinen Link anzuklicken.

Wichtiger Hinweis: Die nachfolgend genannten E-Mails werden nicht von DHL oder Apple versendet. Beide Unternehmen sind durch den Missbrauch des Namens selbst geschädigt.

Haben Sie das schon gesehen? REWE: Welche Bedeutung hat die Abkürzung und wer gehört zu REWE?Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauenAufgepasst: Händler dürfen unsichere Smartphones verkaufen So sehen die gefälschten DHL-Mails aus

Werbe-Mails sind häufig grenzwertig und oft so formuliert, dass der Inhalt falsch verstanden werden kann oder soll. Doch in ganz krassen Fällen handelt es sich um keine Werbung mehr. Vielmehr wird der Absender gefälscht, um den Eindruck zu erwecken, dass die E-Mail von einer bestimmten Firma stammt. Das ist ein Betrugsversuch.

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); Falls Sie eine Spam-Mail mit anderem Inhalt, Betreff oder Absender erhalten, dann leiten Sie diese gern per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com an uns weiter. Folgende E-Mails sind uns bisher bekannt:


Absender:
  • DHL Lieferung Status <mia@nohcpaiims.org>
  • DHL Lieferung Status <info@foreverfener.com>
  • angel@newagemedia.org <angel@newagemedia.org>
  • Nike <info@adsellbrand.com>
  • Nike Geschenkkarte
  • Amazon <info@laurabearnl.com>
  • Deutsche post <Deutsche-post@telia.com>
  • BBVA <BBVA-ESPANA@telia.com>
  • Paketinformation <info@azwebdevelopers.com>
  • Kundendienst <info@torontospringfest.com>
  • Bestellung
  • Post
Betreff:
  • BESTÄTIGUNG #35714 Apple MacBook. Bestätigen Sie Ihre Lieferdaten max@muster.de
  • BESTÄTIGUNG #35714 Apple MacBook. Bestätigen Sie Ihre Lieferdaten Max
  • Hallo …, Sie haben (1) en Paket, das sich im DHL Distributionszentrum befindet.
  • max@muster.de, Planen Sie Ihre Lieferung..!!
  • Die Sendung am Zielpaketzentrum angekommen und wird weitergeleitet.
  • Ihre Sendung N:DH2656178213 ist abholbereit !
  • Bestätigen Sie Ihre Lieferdaten und bezahlen Sie die Versandkosten..
  • Lieber ,Bestätigen Sie Ihre Lieferdaten und bezahlen Sie die Versandkosten
  • Hinweis: fehlende Informationen zur Lieferung an: …
  • Lieber … ,Bestätigen Sie Ihre Lieferdaten und bezahlen Sie die Versandkosten………!!!
  • IhrPaket IstVersandbereit! DieRestlichenVersandkosten Betragen 2,00

So lautet der Text der E-Mails:

26.05.2020 IhrPaket IstVersandbereit! DieRestlichenVersandkosten Betragen 2,00 von SendungSverfolgung (Quelle: Screenshot) 01.02.2020 Lieber ... ,Bestätigen Sie Ihre Lieferdaten und bezahlen Sie die Versandkosten.........!!! von Paketinformation

Diese E-Mail wird schon seit längerer Zeit versendet. Der Text weicht geringfügig ab.

Status: Warten für Lieferdaten Informationen

Versand mit: Tracking Europe

Lieber …, dies ist deine endgültige Bestätigung!

Starten sie ihr jahr 2020 mit kostenlos Paket von Amazon

Sie haben (1) ein Paket, das sich im Distributionszentrum befindet. Verwenden Sie Ihren Barcode, um Ihr Paket zu verfolgen und zu erhalten.

Ihr Barcode : TRCRR2019DER

Bestätigen Sie Ihre Lieferdaten und bezahlen Sie die Versandkosten :€1.

Fortsetzen

 

Lieber Max, dies ist deine endgültige Bestätigung!

Starten sie ihr jahr 2020 mit kostenlos Paket von Amazon

Sie haben (1) ein Paket, das sich im Distributionszentrum befindet. Verwenden Sie Ihren Barcode, um Ihr Paket zu verfolgen und zu erhalten.

Ihr Barcode : TRCRR2019DER

Bestätigen Sie Ihre Lieferdaten und bezahlen Sie die Versandkosten :€1.

Paketinformation:

Enthält: Apple Macbook pro

Status:Versandfertig

Versand mit: Tracking Europe

Versandkosten: €1

(Quelle: Screenshot) 20.01.2020 Hinweis: fehlende Informationen zur Lieferung an: ... von Bestellung

Liebe(r) …,

Das Team des Paketzustellungszentrums hält ein Paket mit Ihrem Namen zurück.

Wir haben bereits erfolglos versucht, Sie zu kontaktieren, aber jetzt füllt sich unser Zentrum und alte Pakete müssen zurückgeschickt werden.

Aus diesem Grund bitten wir Sie, heute das folgende Formular auszufüllen: 19.01.2020.

Weiter zum Formular

Wir hoffen, bald von Ihnen zu hören.

Mit freundlichen Grüßen,
Paketzustellzentrum

05.12.2019 Die Sendung am Zielpaketzentrum angekommen und wird weitergeleitet. von Amazon (Quelle: Screenshot) 05.12.2019 Die Sendung am Zielpaketzentrum angekommen und wird weitergeleitet. von Amazon

Ihre Sendung ist auf dem Weg

Sie haben (1) ein Paket, das sich im DHL Distributionszentrum befindet. Verwenden Sie Ihren Barcode, um Ihr Paket zu verfolgen und zu erhalten.

Ihr Barcode DHL2019DER.

FORTSETZEN

 

Paketinformation:

Status: Versandfertig

Versand mit: DHL

Enthält: Apple iPhone XS

Versandkosten: €3

Die Sendung am Zielpaketzentrum angekommen und wird weitergeleitet. Ihre Lieferung wurde wegen fehlerhaften Informationen aufgehalten.

Warten für Lieferdaten Informationen

(Quelle: Screenshot) 04.12.2019 max@muster.de, Planen Sie Ihre Lieferung..!! von Nike <info@adsellbrand.com>

CYBER MONDAY

BESTÄTIGUNG # 35714

Nike Geschenkkarte

PAKET IN DER WARTESCHLEIFE

Hallo max@muster.de,
Willkommen bei Cyber Monday Angebote!
Sie haben (1) ein Paket, das sich im DHL Distributionszentrum befindet. Verwenden Sie Ihren Barcode, um Ihr Paket zu verfolgen und zu erhalten.
Ihr Barcode: CYB*****GER

Fortsetzen

Paketinformation:

Status: Versandfertig

Versand mit: DHL

Enthält: Nike Geschenkkarte

Versandkosten: €2

[Erwartete Lieferzeit: 3 Tage mit DHL]

HOLEN SIE SICH IHR KOSTENLOSES GESCHENK!

Bestätigen Sie Ihre Informationen

(Quelle: Screenshot)

Wir warnen generell vor derartigen E-Mails, die Sie unverlangt zugesendet bekommen. Klicken Sie keine Links in solchen E-Mails an. Sie können solche E-Mails sofort löschen.


Wohin führt der Link in der E-Mail?

Wer den Link in der E-Mail anklickt, gelangt auf eine Webseite. Diese ist im DHL-Design gestaltet. Und Sie sollen angeben, ob Sie das Paket erhalten wollen und die Lieferung planen. Dafür werden Sie gefragt, wohin das Paket gesendet werden soll (Arbeit oder Privat) und wann es bei Ihnen ankommen soll.

Diesen Minifragebogen gilt es zu beantworten. Doch wie bei vielen anderen Gewinnspielen sollen Sie hier lediglich in Klicklaune gebracht werden. Je mehr sinnlose Fragen, umso schneller klicken Sie und füllen am Ende Formulare ohne weiter zu lesen aus.

Natürlich hat die Seite kein Impressum, sodass Sie nicht wissen, wer für dieses Angebot verantwortlich ist. Nach der Beantwortung der Fragen gelangen Sie auf die eigentliche Bestellseite. Hier sollen Sie Ihren Namen und Ihre Kreditkartendaten eingeben. Nur wer hier noch aufmerksam ist und genau liest, erfährt, dass er an dieser Stelle ein Probeabo, abschließt. Die Testphase läuft nach fünf Tagen aus. Dann wird es richtig teuer.

An dieser Stelle soll das MacBook Pro dann auch schon 2 Euro kosten. (Quelle: Screenshot)  

Die angezeigten Webseiten ändern sich ständig. Fakt ist: Sie können hier kein MacBook bestellen. Letztlich werden Sie über mehrere Schritte in eine Abofalle geführt und abgezockt.

Wir raten Ihnen von der Eingabe Ihrer Daten und der Teilnahme an dieser Aktion ab. Wer hier nicht aufpasst, gelangt direkt in eine Abofalle. Geben Sie Ihre Kreditkartendaten nicht ein.

Teures Probeabo für eine Online-Plattform

Tatsächlich bestellen Sie mit der Eingabe Ihrer Daten kein MacBook, sondern schließen ein Abo für eine unbekannte Unterhaltungsplattform ab. Diese ist so unbekannt, dass sie auf der Webseite namentlich nicht genannt wird, was ein zusätzliches Problem ist. Sie können ohne den Namen der Plattform nämlich schlecht kündigen. Zunächst erhalten Sie ein kostenloses 5-Tage-Probeabo. Wer dieses Probeabo nicht kündigt, zahlt nach Ablauf des Probeabos einen Mitgliedsbeitrag in Höhe von 59,99 EUR monatlich.

Und was ist mit dem MacBook für 1 Euro? Von diesem ist im Schritt der Dateneingabe gar nicht mehr die Rede. Kein Mensch weiß, ob es wenigstens verlost wird oder ob alles nur Fake war. Letzteres ist wahrscheinlich.


Daten eingegeben und nun?

Haben Sie ein Abo bei dieser ominösen Online-Unterhaltungsplattform abgeschlossen, dann müssen Sie das Abo dort kündigen. Wenn Sie über Bestätigungen per E-Mail die konkrete Plattform nicht herausbekommen, dann müssen Sie den Kreditkartenanbieter dazu befragen. Dieser sollte Auskunft darüber geben können, wer die Abbuchung veranlasst. Letztlich müssen Sie das Abo online wieder kündigen.

In den Terms of Use der Seite findet sich ein Unternehmen. Die Nebularo Limited (Office D, Rear Office, 48a High Street, Hadleigh, Ipswich, Suffolk IP7 5AL). Als Kontakt-Mail ist support@go-vod.com angegeben. Allerdings können wir an dieser Stelle nicht garantieren, dass Ihre Kündigung des Abos über diese E-Mail „gehört“ wird. Außerdem ändern sich die verlinkten Webseiten ständig.

Eine Alternative könnte auch die Sperrung der Kreditkarte sein. Besprechen Sie diesen Schritt jedoch vorher unbedingt mit Ihrem Kreditkartenanbieter und holen Sie vorher unter Umständen rechtlichen Rat ein.

Verbraucherzentrale: kostengünstige Hilfe bei Rechtsfragen und Problemen vom: 13. Februar 2020

Gerade im Internet treten immer wieder Probleme mit Anbietern auf, die eine individuelle Beratung erfordern. Oft geht diese Beratung über das reine Zuhören oder einen Tipp hinaus. Vielmehr geht es […]

Bitte beachten Sie: Der Initiator der Aktion allein entscheidet, auf welche Webseite er Sie leitet.

Alternativ haben Sie Ihre Daten bei einem Datensammler eingegeben. Sie erteilen dem Unternehmen eine Werbeerlaubnis. Dieses verkauft Ihre Daten an andere Unternehmen. Im besten Fall bekommen Sie nur viel Werbung per E-Mail, SMS und nervige Werbeanrufe. Kommen die Daten in kriminelle Hände, könnten Sie auch betrügerische E-Mails oder Anrufe bekommen.

Hier finden Sie Anleitungen für den Widerruf der Werbeerlaunbis.

Haben Sie auch eine dubiose E-Mail erhalten?

Wir warnen regelmäßig vor betrügerischen Nachrichten. Falls Sie eine unglaubliche oder komische E-Mail bekommen haben, dann leiten Sie diese bitte an kontakt@verbraucherschutz.com weiter. Wir warnen bei Bedarf vor den Fake-Mails oder Spam-Nachrichten.

Der Beitrag Abofalle/Datensammler: E-Mail im Namen von DHL mit Apple MacBook Pro-Bestellung ist Spam erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

fahrrad-manuzello.com: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen

newsfeed - vor 6 Stunden 12 Minuten

Sie suchen ein besonders günstiges E-Bike? Dann könnten Sie auf den Onlineshop fahrrad-manuzello.com aufmerksam werden. Die Sonderpreise dürften Ihnen allerdings nicht viel nützen, wenn Sie das Geld verlieren. Wir erklären, was hier nicht stimmt.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop fahrrad-manuzello.com für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf fahrrad-manuzello.com

Auf den ersten Blick scheint es sich bei fahrrad-manuzello.com um einen Fachhändler aus Berlin zu handeln. Doch genau daran zweifeln wir nach unserem Sicherheitscheck. Wir vermuten, dass dieser Webshop keine Ware liefert.

Faktencheck für fahrrad-manuzello.com
  • Die im Impressum genannte Fahrrad Manuzello GbR ist vermutlich frei erfunden oder der name wird missbräuchlich verwendet.
  • Frei erfunden ist auch die genannte Umsatzsteuernummer DE157982765, welche nicht existiert.
  • Auch die Telefonnummer 030/5653928 ist nicht vergeben.
  • Der Server des Onlineshops steht in den USA oder der Standort soll verschleiert werden.
  • Bezahlen können Sie nur per Vorkasse via Überweisung. Damit übernehmen Sie das vollständige Risiko.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.


Unser Fazit zu fahrrad-manuzello.com

Da Sie bei fahrrad-manuzello.com keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für fahrrad-manuzello.com verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie schon gelesen?
Ihre Erfahrungen mit fahrrad-manuzello.com

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf fahrrad-manuzello.com eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

DRK warnt vor erhöhter ZeckengefahrDatenklau bei EasyJet: Hacker erbeuten Daten von neun Millionen KundenErschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauen Was ist mit Ihren Daten, wenn Sie in einem Fakeshop bestellt haben?

Diese Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher. Zu Recht, denn bei Ihrer Bestellung übermitteln Sie einige persönliche Daten. Diese können von den Kriminellen missbräuchlich für weitere Straftaten verwendet werden. Leider lassen sich die einmal übermittelten Daten nicht zurückholen oder gar löschen. Sie können selbst nichts tun. Wir empfehlen, dass Sie die nächsten Monate und Jahre wachsam sind und auf Unregelmäßigkeiten schnell regieren.


Ich habe in einem Fakeshop eingekauft. Kann ich sofort Anzeige erstatten?

Einige Verbraucher merken bereits kurz nach dem Kauf, dass etwas nicht stimmt. Unter Umständen haben Sie sich auch im Internet informiert und sind auf den Fakeshop-Verdacht gestoßen. Aber können Sie schon Anzeige erstatten, obwohl es sich erst um einen Fakeshop-Verdacht handelt? Oder müssen Sie abwarten, ob Ware kommt? Die Antwort ist einfach: Sie können sofort Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Es genügt, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt. Bis zu einer möglichen Verurteilung durch ein Gericht, wird aufgrund der Unschuldsvermutung immer von einem Verdacht gesprochen. Das gilt auch dann, wenn die Indizien eigentlich klar darauf hinweisen. Tipp: Oft ist die Strafanzeige von Vorteil, wenn Sie das Geld über Ihre Bank zurückrufen zu lassen.

Es wird von einem Fakeshop-Verdacht gesprochen. Handelt es sich nun sicher um einen Fakeshop?

Wir sprechen in den meisten Fällen von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen: elektro-evolution.de: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen vom: 26. Mai 2020

Sind Sie bei einem Preisvergleich auf den Onlineshop elektro-evolution.de gestoßen und möchten jetzt wissen, ob Sie dort sicher bestellen können? Wir haben uns den Webshop näher angesehen und haben den […]

fahrrad-manuzello.com: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen vom: 26. Mai 2020

Sie suchen ein besonders günstiges E-Bike? Dann könnten Sie auf den Onlineshop fahrrad-manuzello.com aufmerksam werden. Die Sonderpreise dürften Ihnen allerdings nicht viel nützen, wenn Sie das Geld verlieren. Wir erklären, […]

peripado24.de: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen vom: 26. Mai 2020

Von Kaffeevollautomaten über Küchenmaschinen bis zu Pflegeartikeln bekommen Sie im Onlineshop unter peripado24.de jede Menge Schnäppchen. Fraglich ist nur, ob Sie diese auch erhalten oder ob Sie hier nur abgezockt […]

mcfit24.com: Fitnessgeräte aus dem Onlineshop bestellen? vom: 25. Mai 2020

In dem Onlineshop mcfit24.com bekommen Sie Fitnessgeräte zum kleinen Preis auch in Coronazeiten geliefert und können sich damit in Form bringen oder halten. Das jedenfalls verspricht der Webshop. Die Frage […]

mediano24.de/elektroniva-shop.de: Vorsicht Fakeshop-Verdacht! Ihre Erfahrungen vom: 25. Mai 2020

Sie suchen ein neues Smartphone von Apple oder Samsung? Dann könnten Sie an die Webshops mediano24.de/elektroniva-shop.de geraten. Doch ist der Einkauf sicher oder wird Ihnen nur das Geld aus der […]

Der Beitrag fahrrad-manuzello.com: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

WhatsApp: Kettenbrief zu Corona-App sorgt für Unruhe – Heute Nacht wurde still und heimlich die Corona App …

newsfeed - vor 7 Stunden 33 Minuten

Auf WhatsApp und Facebook verbreitet sich mal wieder eine besonders dramatisch klingende Nachricht. Demnach wurde auf allen Smartphones die Corona-App installiert. Und der Beweis wird auch gleich mitgeliefert. Aber stimmt das? Wir erklären, was es damit auf sich hat.

Erst vor wenigen Tagen haben wir über einen Kettenbrief zur Corona-App berichtet. Danach sollten Sie die Kontakte der Versender des Kettenbriefes aus sozialen Netzwerken löschen, wenn Sie die STOPCOVID-App nutzen möchten. Warum das vollkommener Unsinn war, erklären wir in unserem ausführlichen Artikel.

Doch diesmal scheint wirklich etwas an der Sache dran zu sein. Oder ist es wieder nur ein Missverständnis. Fakt ist, dass viele Handybesitzer ein Update bekommen haben. Das allein ist noch nichts Besonderes. Doch in dem Update geht es um COVID-19. Und tatsächlich wird nach der Installation der Aktualisierung in den Einstellungen eine neue Option angezeigt, bei der es um die COVID-19-Benachrichtigungen geht. Deaktivieren lässt sich die Funktion nach derzeitigen Informationen nicht. Ein Kettenbrief auf WhatsApp macht nun Panik, dass die Corona-App heimlich auf alle Handys gespielt wird. 

So sieht der Kettenbrief zu der Corona-App aus

Wie üblich können die versendeten Texte variieren und unterschiedlichen Inhalt haben. Falls Sie den Kettenbrief auf WhatsApp oder Facebook mit einem anderen Inhalt erhalten haben, senden Sie uns diesen bitte per WhatsApp an 03054909774 oder E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir werden dann darüber berichten und aufklären, was wirklich dran ist.

So sieht der uns bekannte Kettenbrief aus:

Heute Nacht wurde still und heimlich die Corona App auf unser aller Smartphones installiert.

peripado24.de: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen

newsfeed - vor 8 Stunden 34 Minuten

Von Kaffeevollautomaten über Küchenmaschinen bis zu Pflegeartikeln bekommen Sie im Onlineshop unter peripado24.de jede Menge Schnäppchen. Fraglich ist nur, ob Sie diese auch erhalten oder ob Sie hier nur abgezockt werden. Wir erklären, warum Sie kein Geld überweisen sollten.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop peripado24.de für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf peripado24.de Faktencheck für peripado24.de
  • Die im Impressum genannte Peripado24 GmbH existiert nach unseren Recherchen nicht.
  • Das Impressum entspricht nicht den deutschen Rechtsnormen.
  • Bezahlen können Sie nur per Vorkasse via Überweisung. Damit übernehmen Sie das vollständige Risiko.
  • Beworbene Zahlungsarten stehen an der virtuellen Kasse nicht zur Verfügung.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.


Unser Fazit zu peripado24.de

Da Sie bei peripado24.de keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für peripado24.de verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie schon gelesen?
Ihre Erfahrungen mit peripado24.de

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf peripado24.de eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

DRK warnt vor erhöhter ZeckengefahrDatenklau bei EasyJet: Hacker erbeuten Daten von neun Millionen KundenErschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauen Was ist mit Ihren Daten, wenn Sie in einem Fakeshop bestellt haben?

Diese Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher. Zu Recht, denn bei Ihrer Bestellung übermitteln Sie einige persönliche Daten. Diese können von den Kriminellen missbräuchlich für weitere Straftaten verwendet werden. Leider lassen sich die einmal übermittelten Daten nicht zurückholen oder gar löschen. Sie können selbst nichts tun. Wir empfehlen, dass Sie die nächsten Monate und Jahre wachsam sind und auf Unregelmäßigkeiten schnell regieren.


Ich habe in einem Fakeshop eingekauft. Kann ich sofort Anzeige erstatten?

Einige Verbraucher merken bereits kurz nach dem Kauf, dass etwas nicht stimmt. Unter Umständen haben Sie sich auch im Internet informiert und sind auf den Fakeshop-Verdacht gestoßen. Aber können Sie schon Anzeige erstatten, obwohl es sich erst um einen Fakeshop-Verdacht handelt? Oder müssen Sie abwarten, ob Ware kommt? Die Antwort ist einfach: Sie können sofort Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Es genügt, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt. Bis zu einer möglichen Verurteilung durch ein Gericht, wird aufgrund der Unschuldsvermutung immer von einem Verdacht gesprochen. Das gilt auch dann, wenn die Indizien eigentlich klar darauf hinweisen. Tipp: Oft ist die Strafanzeige von Vorteil, wenn Sie das Geld über Ihre Bank zurückrufen zu lassen.

Es wird von einem Fakeshop-Verdacht gesprochen. Handelt es sich nun sicher um einen Fakeshop?

Wir sprechen in den meisten Fällen von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen: peripado24.de: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen vom: 26. Mai 2020

Von Kaffeevollautomaten über Küchenmaschinen bis zu Pflegeartikeln bekommen Sie im Onlineshop unter peripado24.de jede Menge Schnäppchen. Fraglich ist nur, ob Sie diese auch erhalten oder ob Sie hier nur abgezockt […]

mcfit24.com: Fitnessgeräte aus dem Onlineshop bestellen? vom: 25. Mai 2020

In dem Onlineshop mcfit24.com bekommen Sie Fitnessgeräte zum kleinen Preis auch in Coronazeiten geliefert und können sich damit in Form bringen oder halten. Das jedenfalls verspricht der Webshop. Die Frage […]

mediano24.de/elektroniva-shop.de: Vorsicht Fakeshop-Verdacht! Ihre Erfahrungen vom: 25. Mai 2020

Sie suchen ein neues Smartphone von Apple oder Samsung? Dann könnten Sie an die Webshops mediano24.de/elektroniva-shop.de geraten. Doch ist der Einkauf sicher oder wird Ihnen nur das Geld aus der […]

sport-carl.de: Sportprodukte für den kleinen Geldbeutel oder Fakeshop? vom: 25. Mai 2020

Fitnessgeräte, Outdoorsport, Fitnessmode für Damen und Herren und all dies zu extrem günstigen Preisen finden Sie in dem Onlineshop sport-carl.de. Doch bei den niedrigen Preisen sollten die Alarmglocken schrillen. Und […]

Vorsicht beim Schuh-Kauf: In diesen Dr. Martens Fakeshops dürfen Sie nicht einkaufen vom: 25. Mai 2020

Dr. Martens ist eine der beliebtesten Schuhmarken. Das wissen auch Betrüger und erstellen Fakeshops mit der bekannten Marke. Günstige Angebote locken die Kunden in die Falle. Damit das Ihnen nicht […]

Der Beitrag peripado24.de: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

mcfit24.com: Fitnessgeräte aus dem Onlineshop bestellen?

newsfeed - Mo, 05/25/2020 - 18:53

In dem Onlineshop mcfit24.com bekommen Sie Fitnessgeräte zum kleinen Preis auch in Coronazeiten geliefert und können sich damit in Form bringen oder halten. Das jedenfalls verspricht der Webshop. Die Frage ist nur, ob die Geräte am Ende auch geliefert werden? Wir sind der Frage nach der Seriosität des Onlineshops einmal nachgegangen.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop mcfit24.com für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf mcfit24.com

Zunächst einmal schaut der Webshop äußerlich recht gut aus. Denn selbst ein Impressum ist vorhanden. Und wer hier nicht genau liest, könnte meinen, die Fitnesskette McFit stehe hinter dieser Webseite. Doch dem ist nicht so. Denn der Onlineshop schmückt sich mit fremden Federn.

Faktencheck für mcfit24.com
  • Die im Impressum angegebene McFIT24 GmbH & Co. KG existiert laut Unternehmensregister nicht.
  • Die Adresse sowie die die Registernummer werden missbräuchlich verwendet. 
  • Die Umsatzsteuer ID dagegen existiert ebenfalls nicht.
  • Die Webseite wurde über einen Anonymisierungsdienst registriert. Der wahre Betreiber der Webseite möchte demnach nicht in Erscheinung treten.
  • Der Server der Webseite steht in den USA oder Standort soll verschleiert werden.
  • Sie können nur per Vorkasse (Überweisung) oder Kreditkarte bezahlen und übernehmen damit das volle Risiko. Bei Bezahlung per Kreditkarte übermitteln Sie die Daten an einen unbekannten Dritten.
  • Die Überweisung per Vorkasse soll auf ein ausländisches Konto erfolgen.

Wichtig: Die Fitnesskette McFit und die RSG Group GmbH haben mit dem Internetauftritt von mcfit24.com nichts zu tun. Die Daten werden missbräuchlich verwendet.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.


Unser Fazit zu mcfit24.com

Da Sie bei mcfit24.com keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für mcfit24.com verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie schon gelesen?
Ihre Erfahrungen mit mcfit24.com

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf mcfit24.com eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

DRK warnt vor erhöhter ZeckengefahrDatenklau bei EasyJet: Hacker erbeuten Daten von neun Millionen KundenErschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauen Was ist mit Ihren Daten, wenn Sie in einem Fakeshop bestellt haben?

Diese Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher. Zu Recht, denn bei Ihrer Bestellung übermitteln Sie einige persönliche Daten. Diese können von den Kriminellen missbräuchlich für weitere Straftaten verwendet werden. Leider lassen sich die einmal übermittelten Daten nicht zurückholen oder gar löschen. Sie können selbst nichts tun. Wir empfehlen, dass Sie die nächsten Monate und Jahre wachsam sind und auf Unregelmäßigkeiten schnell regieren.


Ich habe in einem Fakeshop eingekauft. Kann ich sofort Anzeige erstatten?

Einige Verbraucher merken bereits kurz nach dem Kauf, dass etwas nicht stimmt. Unter Umständen haben Sie sich auch im Internet informiert und sind auf den Fakeshop-Verdacht gestoßen. Aber können Sie schon Anzeige erstatten, obwohl es sich erst um einen Fakeshop-Verdacht handelt? Oder müssen Sie abwarten, ob Ware kommt? Die Antwort ist einfach: Sie können sofort Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Es genügt, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt. Bis zu einer möglichen Verurteilung durch ein Gericht, wird aufgrund der Unschuldsvermutung immer von einem Verdacht gesprochen. Das gilt auch dann, wenn die Indizien eigentlich klar darauf hinweisen. Tipp: Oft ist die Strafanzeige von Vorteil, wenn Sie das Geld über Ihre Bank zurückrufen zu lassen.

Es wird von einem Fakeshop-Verdacht gesprochen. Handelt es sich nun sicher um einen Fakeshop?

Wir sprechen in den meisten Fällen von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen: mcfit24.com: Fitnessgeräte aus dem Onlineshop bestellen? vom: 25. Mai 2020

In dem Onlineshop mcfit24.com bekommen Sie Fitnessgeräte zum kleinen Preis auch in Coronazeiten geliefert und können sich damit in Form bringen oder halten. Das jedenfalls verspricht der Webshop. Die Frage […]

mediano24.de/elektroniva-shop.de: Vorsicht Fakeshop-Verdacht! Ihre Erfahrungen vom: 25. Mai 2020

Sie suchen ein neues Smartphone von Apple oder Samsung? Dann könnten Sie an die Webshops mediano24.de/elektroniva-shop.de geraten. Doch ist der Einkauf sicher oder wird Ihnen nur das Geld aus der […]

sport-carl.de: Sportprodukte für den kleinen Geldbeutel oder Fakeshop? vom: 25. Mai 2020

Fitnessgeräte, Outdoorsport, Fitnessmode für Damen und Herren und all dies zu extrem günstigen Preisen finden Sie in dem Onlineshop sport-carl.de. Doch bei den niedrigen Preisen sollten die Alarmglocken schrillen. Und […]

Vorsicht beim Schuh-Kauf: In diesen Dr. Martens Fakeshops dürfen Sie nicht einkaufen vom: 25. Mai 2020

Dr. Martens ist eine der beliebtesten Schuhmarken. Das wissen auch Betrüger und erstellen Fakeshops mit der bekannten Marke. Günstige Angebote locken die Kunden in die Falle. Damit das Ihnen nicht […]

haus-paradies24.de: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen vom: 25. Mai 2020

Auf haus-paradies24.de finden Sie jede Menge Sonderangebote für Elektronik. Bestellen sollten Sie hier nicht voreilig, da dann Ihr Geld weg sein könnte. Wir haben uns den Webshop näher angesehen und […]

Der Beitrag mcfit24.com: Fitnessgeräte aus dem Onlineshop bestellen? erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

mediano24.de/elektroniva-shop.de: Vorsicht Fakeshop-Verdacht! Ihre Erfahrungen

newsfeed - Mo, 05/25/2020 - 16:52

Sie suchen ein neues Smartphone von Apple oder Samsung? Dann könnten Sie an die Webshops mediano24.de/elektroniva-shop.de geraten. Doch ist der Einkauf sicher oder wird Ihnen nur das Geld aus der Tasche gezogen? Wir haben die Onlineshops überprüft.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop mediano24.de/elektroniva-shop.de für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf elektroniva-shop.de

Zunächst macht der Webshop einen guten Eindruck. Denn viele bei Fakeshops sonst zu findende Angaben scheinen hier stimmig zu sein. Doch bei genauer Begutachtung fällt auf, dass einige Anzeichen für einen unseriösen Webshop übrig geblieben sind. 

Faktencheck für mediano24.de/elektroniva-shop.de
  • Die Daten der im Impressum genannten Firma werden vermutlich missbräuchlich verwendet.
  • Die auf der Webseite angegebene Telefonnummer 07022/38534 ist nicht vergeben.
  • Sie können nur via Vorkasse per Banküberweisung zahlen. Damit übernehmen Sie das volle Risiko.
  • Auf der Webseite gibt es typische Fehler, die sonst nur Fakeshop-Betreibern passieren.

Welche Probleme gibt es auf mediano24.de

Bei mediano24.de handelt es sich im Grunde um eine Kopie von elektroniva-shop.de. Lediglich beim Impressum haben sich die Macher weniger Mühe gegeben. Dennoch ist hier zu sehen, dass es sich wahrscheinlich um einen Fakeshop handelt. 

Faktencheck für mediano24.de/elektroniva-shop.de
  • Die im Impressum genannte Firma Mediano24 GmbH existiert nach unseren Recherchen nicht.
  • Die auf der Webseite finden Sie keine Telefonnummer, unter der Sie den Onlineshop direkt erreichen.
  • Sie können nur via Vorkasse per Banküberweisung zahlen. Damit übernehmen Sie das volle Risiko.
  • Auf der Webseite gibt es typische Fehler, die sonst nur Fakeshop-Betreibern passieren.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.

Unser Fazit zu mediano24.de/elektroniva-shop.de

Da Sie bei mediano24.de / elektroniva-shop.de keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für mediano24.de / elektroniva-shop.de verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]


Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie schon gelesen? Ihre Erfahrungen mit mediano24.de/elektroniva-shop.de

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf mediano24.de/elektroniva-shop.de eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

DRK warnt vor erhöhter ZeckengefahrDatenklau bei EasyJet: Hacker erbeuten Daten von neun Millionen KundenErschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauen
Was ist mit Ihren Daten, wenn Sie in einem Fakeshop bestellt haben?

Diese Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher. Zu Recht, denn bei Ihrer Bestellung übermitteln Sie einige persönliche Daten. Diese können von den Kriminellen missbräuchlich für weitere Straftaten verwendet werden. Leider lassen sich die einmal übermittelten Daten nicht zurückholen oder gar löschen. Sie können selbst nichts tun. Wir empfehlen, dass Sie die nächsten Monate und Jahre wachsam sind und auf Unregelmäßigkeiten schnell regieren.

Ich habe in einem Fakeshop eingekauft. Kann ich sofort Anzeige erstatten?

Einige Verbraucher merken bereits kurz nach dem Kauf, dass etwas nicht stimmt. Unter Umständen haben Sie sich auch im Internet informiert und sind auf den Fakeshop-Verdacht gestoßen. Aber können Sie schon Anzeige erstatten, obwohl es sich erst um einen Fakeshop-Verdacht handelt? Oder müssen Sie abwarten, ob Ware kommt? Die Antwort ist einfach: Sie können sofort Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Es genügt, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt. Bis zu einer möglichen Verurteilung durch ein Gericht, wird aufgrund der Unschuldsvermutung immer von einem Verdacht gesprochen. Das gilt auch dann, wenn die Indizien eigentlich klar darauf hinweisen. Tipp: Oft ist die Strafanzeige von Vorteil, wenn Sie das Geld über Ihre Bank zurückrufen zu lassen.


Es wird von einem Fakeshop-Verdacht gesprochen. Handelt es sich nun sicher um einen Fakeshop?

Wir sprechen in den meisten Fällen von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen: mediano24.de/elektroniva-shop.de: Vorsicht Fakeshop-Verdacht! Ihre Erfahrungen vom: 25. Mai 2020

Sie suchen ein neues Smartphone von Apple oder Samsung? Dann könnten Sie an die Webshops mediano24.de/elektroniva-shop.de geraten. Doch ist der Einkauf sicher oder wird Ihnen nur das Geld aus der […]

sport-carl.de: Sportprodukte für den kleinen Geldbeutel oder Fakeshop? vom: 25. Mai 2020

Fitnessgeräte, Outdoorsport, Fitnessmode für Damen und Herren und all dies zu extrem günstigen Preisen finden Sie in dem Onlineshop sport-carl.de. Doch bei den niedrigen Preisen sollten die Alarmglocken schrillen. Und […]

Vorsicht beim Schuh-Kauf: In diesen Dr. Martens Fakeshops dürfen Sie nicht einkaufen vom: 25. Mai 2020

Dr. Martens ist eine der beliebtesten Schuhmarken. Das wissen auch Betrüger und erstellen Fakeshops mit der bekannten Marke. Günstige Angebote locken die Kunden in die Falle. Damit das Ihnen nicht […]

haus-paradies24.de: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen vom: 25. Mai 2020

Auf haus-paradies24.de finden Sie jede Menge Sonderangebote für Elektronik. Bestellen sollten Sie hier nicht voreilig, da dann Ihr Geld weg sein könnte. Wir haben uns den Webshop näher angesehen und […]

eclipsa.de: Onlineshop unter Fakeshop-Verdacht! Ihre Erfahrungen vom: 25. Mai 2020

Der Onlineshop eclipsa.de präsentiert sich im Internet als Elektronik-Fachmarkt. Angeblich hat das Unternehmen 8.000 TV-Geräte und 5.000 Haushalts-Großgeräte ständig auf Lager. Doch genau daran bestehen Zweifel, wenn man sich die […]

Der Beitrag mediano24.de/elektroniva-shop.de: Vorsicht Fakeshop-Verdacht! Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

sport-carl.de: Sportprodukte für den kleinen Geldbeutel oder Fakeshop?

newsfeed - Mo, 05/25/2020 - 16:28

Fitnessgeräte, Outdoorsport, Fitnessmode für Damen und Herren und all dies zu extrem günstigen Preisen finden Sie in dem Onlineshop sport-carl.de. Doch bei den niedrigen Preisen sollten die Alarmglocken schrillen. Und misstrauisch sollten Sie spätestens werden, wenn Sie den Shop nicht erreichen. Wir haben den Check gemacht und schauen, welche Punkte gegen einen seriösen Shop sprechen.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop sport-carl.de für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf sport-carl.de

Wer derzeit auf der Suche nach Sportgeräten oder Sportsachen ist, könnte auf den Onlineshop sport-carl.de stoßen. Die verdammt günstigen Preisen locken viele Nutzer in den Onlineshop. Doch die gute Fassade hält nicht, was sie verspricht. Denn unsere Leser und auch wir können den Shop telefonisch nicht erreichen. Deshalb schauen wir einmal genauer hin. Und der Verdacht liegt nahe, dass Sie bei sport-carl.de am Ende keine Ware bekommen.

Faktencheck für sport-carl.de
  • Die auf der Webseite angegebene Rufnummer (0221) 75240 ist nicht vergeben.
  • Die im Impressum angegeben Steuer ID ist nicht vergeben.
  • Auch die Firma Sport-Carl Handel GmbH scheint ausgedacht. Denn im Unternehmensregister ist diese aktuell nicht zu finden.
  • Das Impressum ist unvollständig und entspricht damit nicht den deutschen Rechtsnormen.
  • Sie können nur via Vorkasse oder Kreditkarte zahlen. Damit übernehmen Sie das volle Risiko. Bei Kreditkartenzahlung übermitteln Sie Ihre Daten an unbekannte Dritte.
  • Die Überweisung soll laut einigen Lesern ins Ausland nach Spanien erfolgen.
  • Der Server der Webseite steht in den USA oder der Serverstandort soll verschleiert werden.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.


Unser Fazit zu sport-carl.de

Da Sie bei sport-carl.de keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für sport-carl.de verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie schon gelesen?
Ihre Erfahrungen mit sport-carl.de

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf sport-carl.de eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

DRK warnt vor erhöhter ZeckengefahrDatenklau bei EasyJet: Hacker erbeuten Daten von neun Millionen KundenErschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauen Was ist mit Ihren Daten, wenn Sie in einem Fakeshop bestellt haben?

Diese Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher. Zu Recht, denn bei Ihrer Bestellung übermitteln Sie einige persönliche Daten. Diese können von den Kriminellen missbräuchlich für weitere Straftaten verwendet werden. Leider lassen sich die einmal übermittelten Daten nicht zurückholen oder gar löschen. Sie können selbst nichts tun. Wir empfehlen, dass Sie die nächsten Monate und Jahre wachsam sind und auf Unregelmäßigkeiten schnell regieren.


Ich habe in einem Fakeshop eingekauft. Kann ich sofort Anzeige erstatten?

Einige Verbraucher merken bereits kurz nach dem Kauf, dass etwas nicht stimmt. Unter Umständen haben Sie sich auch im Internet informiert und sind auf den Fakeshop-Verdacht gestoßen. Aber können Sie schon Anzeige erstatten, obwohl es sich erst um einen Fakeshop-Verdacht handelt? Oder müssen Sie abwarten, ob Ware kommt? Die Antwort ist einfach: Sie können sofort Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Es genügt, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt. Bis zu einer möglichen Verurteilung durch ein Gericht, wird aufgrund der Unschuldsvermutung immer von einem Verdacht gesprochen. Das gilt auch dann, wenn die Indizien eigentlich klar darauf hinweisen. Tipp: Oft ist die Strafanzeige von Vorteil, wenn Sie das Geld über Ihre Bank zurückrufen zu lassen.

Es wird von einem Fakeshop-Verdacht gesprochen. Handelt es sich nun sicher um einen Fakeshop?

Wir sprechen in den meisten Fällen von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen: mediano24.de/elektroniva-shop.de: Vorsicht Fakeshop-Verdacht! Ihre Erfahrungen vom: 25. Mai 2020

Sie suchen ein neues Smartphone von Apple oder Samsung? Dann könnten Sie an die Webshops mediano24.de/elektroniva-shop.de geraten. Doch ist der Einkauf sicher oder wird Ihnen nur das Geld aus der […]

sport-carl.de: Sportprodukte für den kleinen Geldbeutel oder Fakeshop? vom: 25. Mai 2020

Fitnessgeräte, Outdoorsport, Fitnessmode für Damen und Herren und all dies zu extrem günstigen Preisen finden Sie in dem Onlineshop sport-carl.de. Doch bei den niedrigen Preisen sollten die Alarmglocken schrillen. Und […]

Vorsicht beim Schuh-Kauf: In diesen Dr. Martens Fakeshops dürfen Sie nicht einkaufen vom: 25. Mai 2020

Dr. Martens ist eine der beliebtesten Schuhmarken. Das wissen auch Betrüger und erstellen Fakeshops mit der bekannten Marke. Günstige Angebote locken die Kunden in die Falle. Damit das Ihnen nicht […]

haus-paradies24.de: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen vom: 25. Mai 2020

Auf haus-paradies24.de finden Sie jede Menge Sonderangebote für Elektronik. Bestellen sollten Sie hier nicht voreilig, da dann Ihr Geld weg sein könnte. Wir haben uns den Webshop näher angesehen und […]

eclipsa.de: Onlineshop unter Fakeshop-Verdacht! Ihre Erfahrungen vom: 25. Mai 2020

Der Onlineshop eclipsa.de präsentiert sich im Internet als Elektronik-Fachmarkt. Angeblich hat das Unternehmen 8.000 TV-Geräte und 5.000 Haushalts-Großgeräte ständig auf Lager. Doch genau daran bestehen Zweifel, wenn man sich die […]

Der Beitrag sport-carl.de: Sportprodukte für den kleinen Geldbeutel oder Fakeshop? erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Phishing-Mail im Namen der Targobank: „Überprüfung Ihrer Daten“ (Überblick)

newsfeed - Mo, 05/25/2020 - 15:02

Betrüger versuchen an die Kontodaten (Zugangsdaten für das Onlinebanking) von Kunden der Targobank zu gelangen. Dafür erhalten Sie eine Phishing-E-Mail im Design der Bank, welche Sie auf angeblich sicherheitsrelevante Probleme hinweist. Wir erklären, woran Sie die gefälschte E-Mail erkennen und wie Sie sich zukünftig schützen können.

Bankkunden sind besonders beliebte Phishing-Opfer. Dabei spielt es keine Rolle, bei welcher Bank Sie Ihr Konto unterhalten. Die Spam-Mails im Namen beliebter Banken werden wahllos an beliebige E-Mail-Nutzer versendet. Manch einer wundert sich dann, dass er Post von einer Bank bekommt, wo er gar kein Konto hat. Doch das macht nichts, denn irgendwann kommt bei jedem Nutzer die E-Mail mit dem „richtigen“ Absender an. Wer dann nicht aufpasst, gelangt in die Falle.

Letztlich sind für die Kriminellen vor allem Kreditkartennummern, Zugangsdaten für das Onlinebanking samt TAN-Nummern oder andere persönliche Daten interessant. Außerdem reichert jedes Phishing-Opfer die Datenbank der Betrüger an. Wer beispielsweise auf eine E-Mail im Namen der Postbank reagiert, wird wohl Postbank-Kunde sein. Nicht zuletzt werden per E-Mail auch immer wieder schädliche Apps und Software verbreitet. Die Banking-Trojaner zapfen das Onlinebanking an, manipulieren dieses und leiten Überweisungen unbemerkt um.

Derzeit werden gezielt Bankkunden der  TargoBank ausgespäht. Mit gefälschten E-Mails sollen die Kunden auf eine ebenso gefälschte Internetseite gelockt werden. Dort werden die Daten der Nutzer ausgespäht.

Wichtiger Hinweis: Die Targobank ist nicht der Versender der nachfolgenden E-Mails. Die Bank ist selbst geschädigt, da die Markenzeichen und der Name missbräuchlich verwendet werden. Es gibt derzeit auch keine Anzeichen auf ein Datenleck bei der Targobank. Vielmehr werden die Nachrichten wahllos an beliebige E-Mail-Empfänger versendet, unabhängig ob diese ein Konto bei der Targobank haben.

Haben Sie diese Videos schon gesehen? DRK warnt vor erhöhter ZeckengefahrDatenklau bei EasyJet: Hacker erbeuten Daten von neun Millionen KundenErschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauen So sehen die E-Mails im Namen der Targobank aus

Die Spam-Mails werden mit unterschiedlichen Betreffzeilen, Absendern und zu diversen Themen versendet. Oft handelt es sich um Nachrichten, die auch im Namen anderer Banken unterwegs sind. Falls Sie eine E-Mail im Namen der Targobank erhalten, die hier noch nicht aufgeführt ist, dann leiten Sie uns diese bitte an kontakt@verbraucherschutz.com weiter. Wir werden unsere Warnungen aktualisieren. Folgende Daten gefälschter E-Mails sind uns bereits bekannt:


Absender:
  • Targobank <messagenotification@targobank.de>
  • Targobank- ID 12345
  • Targo Bank <office-kundens@mein-targo.com>
  • TARGOBANK | Online-Banking <bestellbestaetigung@amazon.de>
  • Targo Bank <Targo@Targobank.com>
  • TARGOBANK – So geht Bank heute <rueckgabe@amazon.de>
  • ТАRGΟΒАΝΚ | Οnlіnе-Βаnkіng <somalza10@averthgindoyone.com>
  • TARGO BANK <Support-mail-dq@targosupport.de>
  • TARGOBANK AG
  • Targo Team“<contact@getticket.solutions>
  • TargoBank Kontakt
  • TARGOBĄNK | Risikohinweise <Benachrichtigungseinstellungengvaafe@konto.com>
  • TARGOBĄNK | Risikohinweise“ <Benachrichtigungseinstellungendptt@konto.com>
  • TARGOBANK <no.reply@targobank.de>
  • TARGOBANK <service@targobank.de>
  • TARGOBANK | Online-Banking
Betreffzeile: (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});
  • Ihr Internet-Banking-Zugang wurde gesperrt
  • Neue Mitteilung (1) – ID 5686
  • Anweisungen, denen Sie folgen müssen
  • Ihre Bestätigung ist erforderlich
  • Wichtige Neue Nachricht
  • Nieuw bericht !
  • Wichtige Benachrichtigung – Nº 00R8T541E78
  • Wichtiger Sicherheitshinweis.
  • Wichtig! Neue Nachricht
  • Ihr Internet-Banking-Zugang wurde gesperrt von TARGOBANK
  • Warnung !
  • Aktivieren Sie Ihren easyTAN-Service.
  • letzte Erinnerung!
  • TARGO : DE-8RЕZF9ЕЕТ7ТRЕ087
  • Ihre Operationen sind begrenzt :
  • Wichtig: Sie haben eine neue Nachricht von TARGOBANK
  • Handlung erforderlich
  • Kopie von: New post
  • Aktion erforderlich – Überprüfung Ihres Kontos
  • Ihr Konto bei TARGOBANK- Ihre Reaktion ist erforderlich.
  • Wichtiger Hinweis : Bitte überprüfen Sie Ihre Konto zur Abschied von der „iTAN-Liste“ EU Vorgabe (PSD2).
  • Aktivierung erforderlich
  • Online-Baking | update : OJTV1F

Im Text ist zu lesen:

AktuellArchiv 25.05.2020 Online-Baking | update : OJTV1F von TARGOBANK | Online-Banking

Sehr Geehrter Kunde,

РоѕtВох : Nеuе wiсhtigе (1) Naсhriсht !

So zeigen Sie die Nachricht an und lesen sie Bitte klicken

Sie auf den unten stehenden Link und folgen Sie den Anweisungen

https://www.targobank.de/de/identification/login.html

IT Service Banking Team

TARGOBANK AG

© 2020 TARGOBANK AG

Der Link ist bis zum 5/23/2020 um 5:43:46 PM Uhr gültig.

(Quelle: Screenshot) 08.05.2020 Überprüfung Ihrer Daten von TARGOBANK <service@targobank.de>

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Seit dem 14.09.2019 traten die neuen Gesetzesbestimmungen zur Erbringung von Zahlungsdiensten in Kraft.

Damit wir unsere Bedingungen an das neue Gesetz anpassen, haben wir die Bedingungen für das Online-Banking verändert.

Sie sollen sich mit den neuen Bedingungen vertraut machen und geben die Zustimmung zur weiteren Verwendung vom Online-Banking, sonst werden wir den Vertrag einseitig für die Bereitstellung vom Online-Banking beenden und Ihr Konto schließen.

Über den nachfolgend angezeigten Button können Sie den Verifikationsprozess durchlaufen und Ihr Konto wieder freischalten.

Die Bedingungen annehmen

Vielen Dank für Ihr Vertrauen.

Die per E-Mail ausgetauschten Informationen führen zu einer Computerverarbeitung.

(Quelle: Screenshot) 21.04.2020 Aktivierung erforderlich von TARGOBANK <no.reply@targobank.de>

Sehr geehrter Kunde, sehr geehrter Kunde;

Im Rahmen der europäischen Richtlinie über Zahlungsdienste wurde das Sicherheitsniveau für den Zugang zu Ihren Konten und Ihren Online-Transaktionen verbessert.

Ihre vertraulichen Transaktionen müssen mit einem zusätzlichen Authentifizierungselement bestätigt werden. Dazu laden wir Sie ein, den TAN-Dienst zu aktivieren, indem Sie auf den unten stehenden Link klicken.

https://www.targobank.de/de/identification/login.html

Bis bald

TARGOBANK Kundenservice

(Quelle: Screenshot) 15.08.2019 Wichtiger Hinweis : Bitte überprüfen Sie Ihre Konto zur Abschied von der iTAN-Liste EU Vorgabe (PSD2). von Targo-Bank AG

Lieber Kunde,

wie sie bereits erfahren haben, ab Juli müssen Sie beim Login zum TARGOBANK Online-Banking zusätzlich eine TAN eingeben. Bezüglich der anstehenden Neuerungen möchten wir Sie Zeitnah eine letztmallige generelle „iTAN“ Vorgang bitten um Ihrer Aktueller „iTan“ festzustellen über die sichere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns informieren.

Wichtiger rechtlicher Hinweis:

Wir empfehlen Ihnen daher dringend, Ihrem Kundenkonto überprüfen, um sicherzustellen, dass die Sicherheit Ihrem Browser auf dem neuesten Stand ist.

Hier Bestätigen

Kommen Sie dieser Überprüfung nicht nach, sehen wir uns gezwungen in de nächsten vier Arbeitstagen Ihre Kundenkonto temporär einzuschräcken.

Mit Freundlichen Grüßen

Ihre Targo Bank Kundenservice

15.08.2019 Wichtige Nachricht : easyTAN von Targo-Bank <arky@compass24.de>

Sehr geehrter Kunde,

Um weiterhin von all IhrenaOnline-Banking-Servicesizuiprofitieren,
Aktivieren Sie den easyTAN-Service, um die Aussetzung Ihrer Dienste zu vermeiden
Bitte aktivieren Sie Ihren easyTAN-Service,

Einloggen

GmbH / Copyright 2019
wir wünschen ihnen einen schönen tag Kundenservice TARGOBANK

(Quelle: Screenshot) 10.07.2019 Ihr Konto bei TARGOBANK- Ihre Reaktion ist erforderlich. von TARGOBĄNK | Risikohinweise <Benachrichtigungseinstellungengvaafe@konto.com>

Alternative Absender:

  • TARGOBĄNK | Risikohinweise <Benachrichtigungseinstellungengvaafe@konto.com>
  • TARGOBĄNK | Risikohinweise <Benachrichtigungseinstellungendptt@konto.com>
(Quelle: Screenshot) 10.06.2019 Verpflichtend Überprüfung von TARGOBÀNK | Konto <Benachrichtigungseinstellungen@konto.com> (Quelle: Screenshot)

Nach einem Klick auf den Link in diesen E-Mails werden Sie direkt auf eine gefälschte Webseite weitergeleitet. Dort sollen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten anmelden und weitere persönliche Daten eingeben. Tun Sie das nicht. Sie befinden sich nicht auf der Webseite der Targobank, sondern auf einer Phishing-Seite von Kriminellen. Ihre eingegebenen Daten gelangen nicht zur Targobank, sondern werden direkt an Kriminelle übertragen. Im nachfolgenden Video sehen Sie, wie so ein Phishing-Angriff abläuft:

Video einblenden

Wir raten generell davon ab, Links in unaufgefordert zugesandten E-Mails zu verwenden.

Klicken Sie keinen Link in dieser E-Mail an. Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)

Wird der Phishing-Angriff von Virenscannern erkannt?

Die aktuellste Phishing-Nachricht im Namen der Targbank wird derzeit von vielen Virenscannern und Webbrowsern noch nicht erkannt. Sie sollten deshalb besonders wachsam sein. Unabhängig davon empfehlen wir Ihnen die Nutzung eines hochwertigen Virenscanners. Die besten Virenscanner stellen wir Ihnen auf Onlinewarnungen vor.

Haben Sie das schon gesehen? REWE: Welche Bedeutung hat die Abkürzung und wer gehört zu REWE?Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauenAufgepasst: Händler dürfen unsichere Smartphones verkaufen So schützen Sie sich vor solchen Phishing-Angriffen

Zunächst empfehlen wir Ihnen unsere Phishing-Ratgeber. Darin erklären wir, woran Sie gefälschte E-Mails erkennen und wie Sie Phishing-Webseiten identifizieren. Unabhängig davon gibt es einige Sicherheitshinweise der Targobank selber, bei denen auf neue Phishing-Mails hingewiesen wird. Folgende Hinweise sollten Sie außerdem beachten:

Die Targoank

  • wird Sie niemals auffordern, persönliche Informationen wie PIN oder TANs per E-Mail an die Bank zu senden.
  • fordert keine Bearbeitungsgebühren, wenn Sie eine E-Mail nicht bearbeiten.
  • wird Sie niemals per E-Mail auffordern, Ihre Identität zu bestätigen.
  • wird Sie nie auffordern, alle persönlichen Daten auf einer Webseite zur Bestätigung einzugeben.

Tipp: Rufen Sie die Webseite der Targobank niemals über einen Link aus einer E-Mail oder SMS heraus auf. Geben Sie die Adresse der Bank „targobank.de“ immer manuell in die Adresszeile Ihres Webbrowsers ein. So gehen Sie sicher, dass Sie niemals auf eine Phishing-Seite gelangen.

In unserem großen Phishing-Ratgeber erklären wir auf Seite 2 was zu tun ist, wenn Sie Ihre Daten auf einer Phishing-Webseite eingegeben haben. Außerdem empfehlen wir Ihnen grundsätzlich die Installation eines hochwertigen Virenscanners.


Unterstützen Sie uns bei weiteren Warnungen

Bitte senden Sie uns weiterhin E-Mails mit Phishing-Verdacht an kontakt@verbraucherschutz.com, unabhängig von welchem Unternehmen oder Absender diese sind. Nur mit Ihrer Hilfe können wir schnell vor neu auftretenden Gefahren warnen.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee? Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Der Beitrag Phishing-Mail im Namen der Targobank: „Überprüfung Ihrer Daten“ (Überblick) erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Payback Phishing: Diese E-Mails sind eine Fälschung (Update)

newsfeed - Mo, 05/25/2020 - 14:48

Ihre Payback-Punkte sind in Gefahr! Betrüger könnten diese in Ihrem Namen einlösen, wenn Sie auf die gefälschten E-Mails im Namen von Payback hereinfallen. Wir erklären, welche E-Mails im Umlauf sind und wie Sie helfen können, den Punkteklau in Zukunft zu minimieren.

Leider berichten die Medien viel zu selten über Phishing-Angriffe auf Payback-Konten. Gemeint sind damit gefälschte E-Mails, die im Namen des Bonusprogramms versendet werden. Wer den Aufforderungen in diesen E-Mails folgt, könnte bald ohne Payback-Punkte dastehen. Wir haben über den Payback-Punkteklau schon vor längerer Zeit berichtet. Aktuell ist das Thema auch heute noch.

Auch wenn die E-Mails mit dem Payback-Logo und im Namen des Unternehmens versendet werden: Payback ist nicht der Versender dieser E-Mails. Das Unternehmen ist geschädigt, da der Markenname missbraucht und den Kunden des Bonusprogramms ein Schaden zugefügt wird.

So sehen die Phishing-E-Mails im Namen von Payback aus

Die gefälschten E-Mails kommen in der Regel mit dem Payback-Schriftzug in das Postfach potenzieller Opfer. Das Design der Phishing-Nachrichten entspricht dem Payback-Design, wie Sie es von der Webseite oder echten E-Mails des beliebten Anbieters kennen. In den Fake-Mails wird häufig die Sicherheit und das Login bei Payback thematisiert. Wir zeigen nachfolgend, welche gefälschten E-Mails uns aktuell bekannt sind.

Falls Sie eine andere E-Mail in Ihrem Posteingang haben, bei der Sie Phishing vermuten, senden Sie uns diese bitte an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir warnen bei Bedarf vor der Gefahr und informieren so viele Nutzer des Bonusprogramms. Sie helfen damit, zukünftig den Punkteklau zu minimieren.

AktuellArchivBetreffzeilenAbsender 25.05.2020 Jetzt Profitieren mit der App: Jetzt mobil und online mehrfach Punkte sammeln von Ihre Payback-Punkte

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

Trotz offener Geschäfte ist die Shoppinglaune bei den Verbrauchern in der Corona-Krise aus Sicht des Handelsverbands Deutschland (HDE) noch lange nicht zurückgekehrt.

Jetz aktivieren

Der deutsche Einzelhandel rechnet wegen der Corona-Krise mit bis zu 50.000 Insolvenzen in der Branche. Aus diesem Grund wollen wir unsere Partner bestmöglich unterstützen. Wir haben uns daher dazu entschlossen allen Kunden unverbindlich bis zu 2500 Basispunkte zu schenken. Diese können Sie bequem und einfach Online anfordern und dann bei allen teilnehmenden Partnern einlösen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Shoppen.

(Quelle: Screenshot) 27.04.2020 Bleibt gesund - Wichtige Informationen aus dem Handel von PAYBACK Serivce

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

wir haben ab sofort gemeinsam mit unserem Charity-Partner betterplace unterschiedliche Corona-Soforthilfe-Projekte in unsere App Spendenwelt integriert. Außerdem wollen wir Sie darauf hinweisen, dass wir trotz der reduzierten Anzahl an Mitarbeitern, versuchen Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten.

Jetzt updaten

Es kann aktuell zu längeren Wartezeiten bei telefonischen Anfragen kommen. Wenn möglich, richten Sie bitte Fragen direkt via App an uns. Des Weiteren wollen wir Sie darauf aufmerksam machen, dass es wichtig ist,dass Ihre Daten immer aktuell sind, da es sonst zu Problemen bei der Gutschrift von Punkten kommen kann.

(Quelle: Screenshot) 19.04.2020 Alles was Sie wissen müssen - Die aktuelle Situation von Zuhause-Punkten

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

das Corona-Virus sorgt noch immer für Unsicherheit und viele Fragen. Wir wollen Ihnen hiermit mitteilen, dass wir weiterhin für Sie da sind. Leider ist es uns aktuell aufgrund der reduzierten Anzahl an Mitarbeitern nicht möglich, Ihnen den gewohnten Telefonsupport zu bieten. Daher bitten wir Sie, wenn möglich alle Anfragen per App an uns zu richten.

Jetzt updaten

Aktuell erreichen uns Täglich zahlreiche Berichte über nicht gutgeschriebene Punkte. Der Grund hierfür sind oftmals veraltete Daten. Wir bitten Sie zu beachten, dass Sie diese regelmäßig updaten sollten. Wir bitten Sie dies zeitnah zu erledigen. Bleiben Sie gesund.

(Quelle: Screenshot) 15.04.2020 Bequem punkten - Wir danken dir & allen Helden von Bequem-Punkten

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

zum Schutz unserer Angestellten mussten wir die Anzahl an Mitarbeitern im Kundenservice begrenzen. Daher kommt es aktuell auch zu langen Wartezeiten bei jeglichen Anfragen. Damit Sie so schnell wie möglich Hilfe bei Fragen bekommen, bitten wir Sie Ihre Anliegen via App an uns zu stellen.

Jetzt updaten
Außerdem erreichen uns zurzeit vermehrt Anfragen aufgrund Problemen bei der Gutschrift von Punkten. Wir bitten Sie zu beachten, dass der Grund hierfür meist veraltete Daten sind. Daher bitten wir Sie diese auf dem neusten Stand zu halten.

(Quelle: Screenshot) 05.04.2020 Bleibt gesund – Wichtige Informationen aus dem Handel von PAYBACK Serivce

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund der sich häufenden Fälle in denen die „Extra-Punkte“ nicht oder nur unvollständig gutgeschrieben wurden möchten wir Sie darauf hinweisen, dass der Grund hierfür meist veraltete Daten sind.

Jetzt aktualisieren
Daher bitten wir Sie diese auf den neusten Stand zu bringen, damit Sie weiterhin wie gewohnt beim Shopping punkten können. Der Vorgang dauert weniger als 5 Minuten. Vielen Dank für Ihre Mitarbeit.

(Quelle: Screenshot) 03.04.2020 Bleibt gesund – Wichtige Informationen aus dem Handel von PAYBACK Serivce

Die E-Mail wird in unterschiedlichen Design-Varianten versendet.

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

damit Sie auch in den kommenden Tagen und Wochen sicher einkaufen und punkten können, finden Sie hier zusammengefasst die aktuellsten Informationen und Hinweise.

Vor allem und am wichtigsten – Zum Schutz Ihres Kontos regelmäßig Daten aktualisieren.

Jetzt aktualisieren.

(Quelle: Screenshot) (Quelle: Screenshot)

Die nachfolgenden Betreffzeilen werden besonders häufig verwendet: (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

  • Bleibt gesund – Wichtige Informationen aus dem Handel
  • Bequem punkten – Wir danken dir & allen Helden
  • Jetzt Profitieren mit der App: Jetzt mobil und online mehrfach Punkte sammeln

Nachfolgend listen wir auf, von welchen Absendern und E-Mail-Adressen die Fake-Mails versendet werden. Teilweise werden E-Mail-Adressen als Absender verwendet, die von beliebigen Privatpersonen oder Unternehmen stammen. Dabei handelt es sich um Datenmissbrauch. Die Inhaber dieser E-Mail-Adressen haben mit dem Versand der Nachrichten nichts zu tun. (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

  • Ihre Payback-Punkte

Klicken Sie Links in den E-Mails nicht an. In der Regel gelangen Sie auf eine ebenso gut gefälschte Webseite, wo Sie sich mit Ihren Zugangsdaten anmelden sollen. Da Sie sich nicht auf der echten Payback-Seite befinden, werden alle eingegebenen Daten direkt an Kriminelle übermittelt. Teilweise werden weitere persönliche Daten, wie die Bankverbindung oder Kreditkartennummern ausgespäht.

Löschen Sie diese E-Mail!
Wie können Sie sich vor gefälschten Payback-Nachrichten schützen?

Zunächst ist es wichtig, dass Sie unerwartet erhaltene E-Mails sehr kritisch prüfen. Viele gefälschte Nachrichten können Sie selbst erkennen. Die notwendigen Tipps und Tricks dafür finden Sie in unserem Phishing-Ratgeber.

Nützlich kann auch eine Internetrecherche sein. Auf diesem Weg finden Sie aktuelle Bedrohungen recht schnell. Wer im Internet aktiv ist, sollte zudem unseren Warnungsticker per Webseite oder auf Facebook beziehungsweise Twitter verfolgen.

Leider bietet Payback selbst für das Kundenkonto noch keine zweistufige Authentifizierung an. Hier muss seitens des Bonusprogramms aus unserer Sicht dringend nachgebessert werden. Schließlich können damit viele Phishing-Angriffe verhindert werden. Auf Verbraucherschutz.com finden Sie eine Übersicht der Onlinedienste mit dieser Sicherheitsfunktion.

Reingefallen und nun?

Haben Sie auf der gefälschten Webseite Ihre Payback-Daten eingegeben und werden erst hinterher stutzig, dann sollten Sie schnell reagieren. Je nachdem in welchem Umfang Sie persönliche Daten eingegeben haben, sind folgende Maßnahmen nötig:

  • Ändern Sie das Passwort auf der echten Payback-Webseite (zur Anleitung).
  • Setzen Sie sich telefonisch unter 089/540 20 80 20 mit Payback in Verbindung und schildern Sie den Vorfall.
  • Falls Sie auch Ihre Bankverbindung oder Kreditkartendaten eingegeben haben, lassen Sie diese umgehend sperren (Ratgeber Karten- und Kontensperrung).

Payback-Phishing melden

Nur wenn wir möglichst schnell vor neuen Gefahren warnen, können wir andere Nutzer vor Betrügern schützen. Bitte leiten Sie gefälschte E-Mails im Namen von Payback an kontakt@verbraucherschutz.com weiter. Wir prüfen die Nachrichten und geben bei Bedarf eine öffentliche Warnung heraus.

In den Kommentaren unter diesem Artikel können Sie mit anderen Payback-Kunden über Ihre Erfahrungen zum Thema Phishing diskutieren.

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Sie haben Fragen zu Phishing-Mails von Payback? Diese können Sie uns per E-Mail unter kontakt@verbraucherschutz.com stellen. Wir beantworten die Fragen nachfolgend:

Antworten auf häufig gestellte Fragen:

Ich habe den Link in der E-Mail angeklickt, aber keine Daten eingegeben. Ist das gefährlich?
Nein, nachbisherigen Erkenntnissen ist das noch nicht gefährlich.

Weitere Artikel zu Payback: Payback Phishing: Diese E-Mails sind eine Fälschung (Update) vom: 25. Mai 2020

Ihre Payback-Punkte sind in Gefahr! Betrüger könnten diese in Ihrem Namen einlösen, wenn Sie auf die gefälschten E-Mails im Namen von Payback hereinfallen. Wir erklären, welche E-Mails im Umlauf sind […]

E-Mail von Payback: „Bitte Profil vervollständigen, …“ – Echt oder Fake? vom: 30. Oktober 2019

Eine E-Mail von Payback sorgt bei vielen Verbrauchern für Verunsicherung. Es geht um die Nachricht mit dem Betreff „Bitte Profil vervollständigen, …“, in der Sie durch Klick auf einen Button […]

Payback: Neue Phishing-Mail im Umlauf – !!PAYBACK SICHERHEITSUPDATE!! vom: 8. Oktober 2018

Wir warnen erneut vor einer gefälschten E-Mail im Namen von Payback. Laut der Payback Mail gibt es angeblich ein Sicherheitsupdate. Den Link in der E-Mail sollten Sie nicht nutzen, da […]

Entwarnung: E-Mail von Payback mit Betreff: „Neue Adresse angeben, 50 °P erhalten!“ ist echt! vom: 26. März 2018

Nachrichten im Namen von Payback landen regelmäßig im E-Mail Postfach. Eine Vielzahl davon ist Spam. Es gibt aber auch echte E-Mails vom Bonussystem. Nicht alle sind auf den ersten Blick […]

Payback-Phishing: Gefälschte Webseite klaut Daten der Nutzer vom: 12. September 2017

Payback ist immer wieder ein Angriffsziel von Kriminellen. Derzeit informiert das Bonusprogramm über eine Phishing-Webseite im Namen von Payback, welche sehr gut nachgebaut wurde. Worauf Sie achten sollen und was […]


Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee? Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Der Beitrag Payback Phishing: Diese E-Mails sind eine Fälschung (Update) erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

haus-paradies24.de: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen

newsfeed - Mo, 05/25/2020 - 12:52

Auf haus-paradies24.de finden Sie jede Menge Sonderangebote für Elektronik. Bestellen sollten Sie hier nicht voreilig, da dann Ihr Geld weg sein könnte. Wir haben uns den Webshop näher angesehen und erklären, ob Sie hier sicher einkaufen können. 

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop haus-paradies24.de für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf haus-paradies24.de

Ein Paradies dürfte dieser Onlineshop wohl nicht sein, jedenfalls nicht für die Kunden. Denn diese werden abgezockt, wenn sie in Vorkasse bezahlen. Dagegen ist vollkommen unbekannt, wer den Webshop betreibt. Das per Vorkasse bezahle Geld ist vermutlich für immer verloren.

Faktencheck für haus-paradies24.de
  • Die im Impressum verwendeten Angaben zum Inhaber des Onlineshops sind frei erfunden. Nach unseren Recherchen gibt es die Haus-Paradies24 GmbH nicht.
  • Das Impressum entspricht nicht den deutschen Rechtsnormen.
  • Die angegebene Telefonnummer 0800 591 455 424 ist nicht vergeben.
  • Bezahlen können Sie nur per Vorkasse via Überweisung. Damit übernehmen Sie das vollständige Risiko. 
  • Beworbene Zahlungsarten stehen an der virtuellen Kasse nicht zur Verfügung.
  • Der Server des Onlineshops steht in der Slowakei. Dieser Standort ist uns von sehr vielen Fakeshops bereits bekannt. 

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.


Unser Fazit zu haus-paradies24.de

Da Sie bei haus-paradies24.de keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für haus-paradies24.de verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie schon gelesen?
Ihre Erfahrungen mit haus-paradies24.de

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf haus-paradies24.de eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

DRK warnt vor erhöhter ZeckengefahrDatenklau bei EasyJet: Hacker erbeuten Daten von neun Millionen KundenErschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauen Was ist mit Ihren Daten, wenn Sie in einem Fakeshop bestellt haben?

Diese Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher. Zu Recht, denn bei Ihrer Bestellung übermitteln Sie einige persönliche Daten. Diese können von den Kriminellen missbräuchlich für weitere Straftaten verwendet werden. Leider lassen sich die einmal übermittelten Daten nicht zurückholen oder gar löschen. Sie können selbst nichts tun. Wir empfehlen, dass Sie die nächsten Monate und Jahre wachsam sind und auf Unregelmäßigkeiten schnell regieren.


Ich habe in einem Fakeshop eingekauft. Kann ich sofort Anzeige erstatten?

Einige Verbraucher merken bereits kurz nach dem Kauf, dass etwas nicht stimmt. Unter Umständen haben Sie sich auch im Internet informiert und sind auf den Fakeshop-Verdacht gestoßen. Aber können Sie schon Anzeige erstatten, obwohl es sich erst um einen Fakeshop-Verdacht handelt? Oder müssen Sie abwarten, ob Ware kommt? Die Antwort ist einfach: Sie können sofort Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Es genügt, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt. Bis zu einer möglichen Verurteilung durch ein Gericht, wird aufgrund der Unschuldsvermutung immer von einem Verdacht gesprochen. Das gilt auch dann, wenn die Indizien eigentlich klar darauf hinweisen. Tipp: Oft ist die Strafanzeige von Vorteil, wenn Sie das Geld über Ihre Bank zurückrufen zu lassen.

Es wird von einem Fakeshop-Verdacht gesprochen. Handelt es sich nun sicher um einen Fakeshop?

Wir sprechen in den meisten Fällen von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen: Vorsicht beim Schuh-Kauf: In diesen Dr. Martens Fakeshops dürfen Sie nicht einkaufen vom: 25. Mai 2020

Dr. Martens ist eine der beliebtesten Schuhmarken. Das wissen auch Betrüger und erstellen Fakeshops mit der bekannten Marke. Günstige Angebote locken die Kunden in die Falle. Damit das Ihnen nicht […]

haus-paradies24.de: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen vom: 25. Mai 2020

Auf haus-paradies24.de finden Sie jede Menge Sonderangebote für Elektronik. Bestellen sollten Sie hier nicht voreilig, da dann Ihr Geld weg sein könnte. Wir haben uns den Webshop näher angesehen und […]

eclipsa.de: Onlineshop unter Fakeshop-Verdacht! Ihre Erfahrungen vom: 25. Mai 2020

Der Onlineshop eclipsa.de präsentiert sich im Internet als Elektronik-Fachmarkt. Angeblich hat das Unternehmen 8.000 TV-Geräte und 5.000 Haushalts-Großgeräte ständig auf Lager. Doch genau daran bestehen Zweifel, wenn man sich die […]

bobs-bau.de: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 24. Mai 2020

In dem Onlineshop bobs-bau.de bekommen Sie ein großes Baumarkt-Sortiment. Vom Pool für den Garten über Autozubehör bis zu Fahrrädern sind die Preise reduziert. Doch ist der Einkauf auch sicher und […]

beumarkt-profis.de: Vorsicht Fakeshop – nicht bestellen vom: 24. Mai 2020

Sie sind im Internet auf den Onlineshop beumarkt-profis.de gestoßen und möchten wissen, ob dieser Webshop seriös ist? Wir haben uns die Webseite angesehen und vermuten, dass Sie nach der Bezahlung […]

Der Beitrag haus-paradies24.de: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

eclipsa.de: Onlineshop unter Fakeshop-Verdacht! Ihre Erfahrungen

newsfeed - Mo, 05/25/2020 - 11:54

Der Onlineshop eclipsa.de präsentiert sich im Internet als Elektronik-Fachmarkt. Angeblich hat das Unternehmen 8.000 TV-Geräte und 5.000 Haushalts-Großgeräte ständig auf Lager. Doch genau daran bestehen Zweifel, wenn man sich die Webseite genauer ansieht. Wir erklären, was hier nicht stimmt.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop eclipsa.de für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf eclipsa.de

Optisch macht der Webshop einen guten Eindruck und diesmal ist er auch so aufgebaut, dass der Laie und auch unsere Spezialisten nicht sofort erkennen können, ob der Onlineshop seriös ist. Doch wir haben genauer hingesehen und vermuten, dass es diesen Onlineshop nicht gibt.

Faktencheck für eclipsa.de
  • Die im Impressum verwendeten Angaben zum Inhaber des Onlineshops werden vermutlich missbräuchlich verwendet.
  • Das Impressum entspricht nicht den deutschen Rechtsnormen.
  • Die angegebene Telefonnummer 0800/520500200 ist nicht vergeben.
  • Bezahlen können Sie nur per Vorkasse via Überweisung. Damit übernehmen Sie das vollständige Risiko.
  • Beworbene Zahlungsarten stehen an der virtuellen Kasse nicht zur Verfügung.
  • Die ausgestellte Rechnung entspricht nicht deutschen Rechtsnormen.
  • Der Rechnungsbetrag soll auf eine Bankverbindung in Spanien überwiesen werden. Das kennen wir bereits von anderen Fakeshops.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.


Unser Fazit zu eclipsa.de

Da Sie bei eclipsa.de keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für eclipsa.de verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie schon gelesen?
Ihre Erfahrungen mit eclipsa.de

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf eclipsa.de eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

DRK warnt vor erhöhter ZeckengefahrDatenklau bei EasyJet: Hacker erbeuten Daten von neun Millionen KundenErschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauen Was ist mit Ihren Daten, wenn Sie in einem Fakeshop bestellt haben?

Diese Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher. Zu Recht, denn bei Ihrer Bestellung übermitteln Sie einige persönliche Daten. Diese können von den Kriminellen missbräuchlich für weitere Straftaten verwendet werden. Leider lassen sich die einmal übermittelten Daten nicht zurückholen oder gar löschen. Sie können selbst nichts tun. Wir empfehlen, dass Sie die nächsten Monate und Jahre wachsam sind und auf Unregelmäßigkeiten schnell regieren.


Ich habe in einem Fakeshop eingekauft. Kann ich sofort Anzeige erstatten?

Einige Verbraucher merken bereits kurz nach dem Kauf, dass etwas nicht stimmt. Unter Umständen haben Sie sich auch im Internet informiert und sind auf den Fakeshop-Verdacht gestoßen. Aber können Sie schon Anzeige erstatten, obwohl es sich erst um einen Fakeshop-Verdacht handelt? Oder müssen Sie abwarten, ob Ware kommt? Die Antwort ist einfach: Sie können sofort Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Es genügt, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt. Bis zu einer möglichen Verurteilung durch ein Gericht, wird aufgrund der Unschuldsvermutung immer von einem Verdacht gesprochen. Das gilt auch dann, wenn die Indizien eigentlich klar darauf hinweisen. Tipp: Oft ist die Strafanzeige von Vorteil, wenn Sie das Geld über Ihre Bank zurückrufen zu lassen.

Es wird von einem Fakeshop-Verdacht gesprochen. Handelt es sich nun sicher um einen Fakeshop?

Wir sprechen in den meisten Fällen von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen: eclipsa.de: Onlineshop unter Fakeshop-Verdacht! Ihre Erfahrungen vom: 25. Mai 2020

Der Onlineshop eclipsa.de präsentiert sich im Internet als Elektronik-Fachmarkt. Angeblich hat das Unternehmen 8.000 TV-Geräte und 5.000 Haushalts-Großgeräte ständig auf Lager. Doch genau daran bestehen Zweifel, wenn man sich die […]

bobs-bau.de: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 24. Mai 2020

In dem Onlineshop bobs-bau.de bekommen Sie ein großes Baumarkt-Sortiment. Vom Pool für den Garten über Autozubehör bis zu Fahrrädern sind die Preise reduziert. Doch ist der Einkauf auch sicher und […]

beumarkt-profis.de: Vorsicht Fakeshop – nicht bestellen vom: 24. Mai 2020

Sie sind im Internet auf den Onlineshop beumarkt-profis.de gestoßen und möchten wissen, ob dieser Webshop seriös ist? Wir haben uns die Webseite angesehen und vermuten, dass Sie nach der Bezahlung […]

Warnung vor Onlineshops: Hier sollten Sie keine Ray-Ban-Brillen kaufen vom: 24. Mai 2020

Brillen und Sonnenbrillen der Marke Ray-Ban sind sehr beliebt. Das machen sich auch Betrüger zu nutzen und eröffnen einen Fakeshop nach dem anderen. Damit Sie beim Onlineeinkauf nicht hereinfallen und […]

big-kit.center: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen vom: 23. Mai 2020

Ein Spielzeughersteller, der plötzlich Kaffeeautomaten und Elektrogrills online verkauft? Da kann doch etwas nicht stimmen. Aus diesem Grund haben wir die Webseite big-kit.center überprüft. Unsere Sicherheitsanalyse deckt auf, warum Sie […]

Der Beitrag eclipsa.de: Onlineshop unter Fakeshop-Verdacht! Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Phishing-Nachrichten im Namen von 1&1 IONOS – Vorsicht Spam „Ihre Rechnung“

newsfeed - Mo, 05/25/2020 - 09:44

Zahlreiche E-Mails verunsichern die Nutzer des Internetanbieters 1&1 Internet. Die Nachrichten mit dem Betreff „Ihr Konto zu bestätigen, um eine Sperrung zu vermeiden“, „Bestätigung Ihres Kontos“ und „Ihre Rechnung“ fordern den Empfänger zu einer Aktivität auf. Es handelt sich um eine Spam-Mail. Sie sollten darauf nicht reagieren. 

Immer wieder tauchen Spam-Mails im Namen des Telekommunikationsanbieters 1und 1 auf. Mal werden Rechnungen mit Viren im Anhang versendet und mal werden die Nachrichten mit Phishing-Links gespickt. Allen Mails gemeinsam ist, dass diese nicht von Eins und Eins selber versendet werden. Im Gegenteil. Die 1&1 Internet SE ist selber geschädigt, da Namen und oft auch Logos missbräuchlich verwendet werden.

Auch bei den aktuellen E-Mails ist dies der Fall. 1&1 IONOS hat mit dem Versand nichts zu tun. Die Cyberkriminellen verwenden manipulierte E-Mail Adressen als Absender. Sie sollten deshalb in den nachfolgend aufgeführten Nachrichten keine Links anklicken, da Sie auf Phishing-Seiten weitergeleitet werden. Dort sollen Ihre Zugangsdaten und auch die Kreditkartendaten abgefangen werden.

Nehmen Sie sich in Acht. Denn gerade wenn die Daten für Ihren 1&1 Zugang gestohlen werden, können die Betrüger je nach Umfang Ihres Kontos auch Ihre bei 1und1 gehosteten Webseiten übernehmen.

Klicken Sie keine Links in den E-Mails an! Rufen Sie sich die Webseite immer manuell auf.

Diese E-Mails im Namen von 1 und 1 / IONOS sind uns bekannt

Da die Cyberkriminellen immer wieder neue Nachrichten verbreiten, ist es wichtig, dass wir die aktuellen Spam E-Mails an einer Stelle sammeln, damit alle Leser gewarnt werden. Dafür brauchen wir Ihre Hilfe. Haben Sie eine E-Mail im Namen von 1&1 mit abweichenden Betreff, Absender oder Text erhalten? Dann leiten Sie uns diese an kontakt@verbraucherschutz.com weiter.

Folgende Betreffzeilen, Absender und Texte sind uns bereits bekannt:

AktuellArchivBetreffzeilenAbsender 25.05.2020  von 1und1Team-Onlinenews

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wir versuchen unser bestes, Ihnen die besten Produkte bieten zu können. Nun haben wir einen neuen Webmailer auf den Markt gebracht, der ab 28 Mai verfügbar sein wird. Mit neuen Bearbeitungsfeatures und eigenem HTML Editor, können sie ganz leicht selber Profesionelle Mails erstellen. Für bestehende Kunden ist dieser Webmailer mit keinen Kosten verbunden und brauchen nur eine kurze bestätigung Ihrerseits.

Jetzt bestätigen
Ihr 1&1Team

(Quelle: Screenshot) 19.05.2020 Deaktivierung Ihres Webmailer Kontos von IONOS Kundenservice

Die E-Mail wird mit geringfügig abweichenden Texten versendet:

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Ihr Webmail Konto wurde soeben deaktiviert. Grund dafür sind Unstimmigkeiten in Bezug auf Ihre Logindaten. Wir bitten Sie umgehend Ihren Login auf der nachfolgenden Seite zu bestätigen um Ihr Webmail Konto wieder freizuschalten und auch in Zukunft uneingeschränkt wieder nutzen zu können.

Sollten Sie nicht umgehend Ihre Logindaten bestätigen werden wir Ihr Konto schließen eine Reaktivierung ist dann nur noch durch einen unserer Mitarbeiter möglich.

zum Formular

Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe und bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr IONOS-Team

 

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Wir müssen Ihnen mit Bedauern mitteilen, dass wir soeben Ihren Webmailer deaktiviert haben. Grund dafür sind Unstimmigkeiten im Zusammenhang mit Ihren Webmailer Logindaten. Um den IONOS Webmailer weiterhin nutzen zu können ist ein kurzer Login über die nachfolgende Seite notwendig. Im Anschluss wird Ihr Webmailer Konto wieder aktiviert. Tun Sie dies nicht innerhalb der nächsten 48 Stunden wird Ihr Konto dauerhaft geschlossen eine Wiedereröffnung ist dann nur noch durch einen unserer Mitarbeiter möglich.

zum Formular
Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe und bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr IONOS-Team

(Quelle: Screenshot) 18.05.2020 Ihre Rechnung wurde zweimal bezahlt. von 1&1 Rechnungsstelle (Quelle: Screenshot) 15.05.2020 Ihre Rechnung wurde zweimal bezahlt. von 1&1 Rechnungsstelle (Quelle: Screenshot) 14.05.2020 Ihre Rechnung von 1und1 Kundencenter

Diese E-Mail beinhaltet keinen Link, ist dennoch besonders gefährlich. Im Anhang befindet sich eine Excel-Datei. Diese enthält Schadsoftware. Öffnen Sie die Datei auf keinen Fall.

Hallo,
heute erhalten Sie Ihre Rechnung vom 12.05.2020. Sie finden diese im Anhang dieser E-Mail als Excel-Datei. Den Betrag von 480,19 EUR buchen wir am 17.05.2020 von Ihrem Konto ab.

Wir bitte Sie zu beachten das aus technischen Gründen auf Mobilen Endgeräten das Excel Dokument nicht korrekt dargestellt wird. Wir bitten Sie die Abrechnung auf Ihrem Rechner herunterzuladen und zu öffnen.
Mit freundlichen Grüßen,
1&1 Team

(Quelle: Screenshot) 14.05.2020 Ihre Konto wird eventuell deaktiviert von Kundenservice I0N0S

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Aktuell überprüfen wir die Konten unserer Mitglieder auf Aktivität. Nicht aktive Konten werden temporär deaktiviert. Sollte Sie nicht innerhalb der nächsten 24 Stunden Ihre Aktivität durch einen Login bestätigen wird Ihr Konto ebenso temporär deaktiviert. Das gilt ebenso für Ihren Webmailer dort können dann keine E-Mails mehr gesendet und empfangen werden.

Der Vorgang dauert nur wenige Sekunden uns ist ganz einfach über den nachfolgenden Button durchzuführen. Im Anschluss können Sie weiterhin wie gewohnt uneingeschränkt alle unsere Dienste nutzen.

zum Formular

Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe und bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr IONOS-Team

(Quelle: Screenshot) 27.04.2020 Ihr E-Mail-Konto hat 4 nicht zugestellte E-Mails. von Fehlerhafte E-Mail-Benachrichtigung

Ihr E-Mail-Konto hat 4 nicht zugestellte E-Mails.

Es tut uns leid fur die Dienstunterbrechung, Ihr Postfach hat versehentlich die Zustellung von 4 neuen E-Mails an Ihr Postfach (…) aufgrund eines Serverfehlers verhindert Monday, 27 April 2020.

Bitte lesen Sie den Bericht der nicht zugestellten E-Mails.

Dies ist eine automatisierte Nachricht bitte nicht antworten

(Quelle: Screenshot) 26.04.2020 Webmailer 2.0 von IONOS Service <3531-34@online.de>

Sehr geehrte Nutzerin, sehr geehrter Nutzer,

wir freuen uns Ihnen den neuen Webmailer vorstellen zu dürfen. Dieser sieht nicht nur frisch und modern aus, sondern bringt auch einige Vorteile mit sich.

– wesentlich einfacher zu Bedienen
– schneller durch kürzere Ladezeiten
– übersichtliches Design

Jetzt updaten

Damit das Update für sie aktiviert wird, ist ein kurzer Login notwendig. Wir bitten Sie zu beachten, dass es bist zu 24 Stunden dauern kann bis alle Funktionen aktiv sind.

(Quelle: Screenshot) 07.04.2020 WICHTIG - Kontovalidierungshinweis von onlinenews-1und1

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

entlich ist es soweit, Ihnen am 25 April den neuen Webmailer zu präsentieren.Mit diesem Upgrade erhalten sie neue nützliche Sendetools und einen HTML Editor zum selber Mails erstellen.Diese Upgrade ist vollkommen kostenfrei und brauchen nur eine kurze bestätigung ihrerseits.

Jetzt bestätigen

Mit freundlichem Gruß
Ihr 1und1Team

(Quelle: Screenshot) 07.04.2020 aktuelle Information von IONOS WebMail <helpdesk@ionos.com>

Hallo […],

Ihr E-Mail-Konto ist in der Warteschleife und wartet auf die
Bestätigung des Eigentums.

E-Mail validieren

1&1 IONOS SE
Elgendorfer Straße 57
56410 Montabaur

Hauptsitz Montabaur, Amtsgericht Montabaur, HRB 24498

Vorstand: Dr. Christian Böing, Hüseyin Dogan, Dr. Martin Endreß, Hans-Henning Kettler, Matthias Steinberg, Achim Weiss

03.04.2020 Wichtige E-Mail-Änderungen - Aktion erforderlich von Support Mail

Wichtige Änderungen an ONLINE.DE-E-Mails :

Neue Funktionen und Updates für ONLINE.DE Email wurden veröffentlicht und wir werden Sie schriftlich informieren, bevor wir sie auf Ihre Ionos ONLINE.DE Email anwenden. Wir haben unsere Spam-Filterdatenbank erheblich erweitert, um häufig verwendete Spam-Schlüsselwörter, Robo-Junk-Absender und andere Formen von Junk-Nachrichten zu erkennen und zu analysieren. Die interne Speicherkapazität wurde für Standardbenutzer auf 10 GB und für gewerbliche / geschäftliche Zwecke auf 20 GB erhöht.

Aufgrund der Art dieser jüngsten Änderungen können wir eingehende Nachrichten speichern, wenn wir am oder vor dem 10. April 2020 nicht Ihre Genehmigung erhalten haben, diese neuen Änderungen auf Ihre IONOS ONLINE.DE-E-Mail anzuwenden.

We have made the authorization process easy, you may proceed to authorize this changes at webmailer.1und1.de/Zimbrav6?PrivacyUpdate.

Danke, daß Sie uns gewählt haben,
IONOS Unterstützt Von 1UND1.DE

(Quelle: Screenshot) 27.03.2020 NEW mail Closing Request for ... von IONOS Mail Service <trust@gmail.com>

IONOS Email Closing Notice

Update Your Account


Our records show that your account will be closed soon kindly upgrade to keep your account. You can now use this to log in to your account.

Please Update for Free.

Log in to Update My Account

(Quelle: Screenshot) 24.03.2020 Benachrichtigung über die Deaktivierung Ihres Kontos von 1&1 Kundenservice <support@1und1.de>

Sehr geehrter Kunde,

Es wurde eine Anfrage zum Deaktivieren Ihres 1&1-Kontos gestellt, die wir so schnell wie möglich bearbeiten werden.

Wenn diese Anfrage zufällig passiert ist und Sie es nicht wissen, empfehlen wir Ihnen, die Anfrage sofort abzubrechen

Klicken Sie hier, um jetzt abzubrechen

Hinweis: Wenn Sie Ihr Konto nicht aktualisieren, wird das Konto möglicherweise deaktiviert und alle Ihre E-Mails sind möglicherweise betroffen.

Freundliche Grüße aus Montabaur

Ihr

Jörg Schur
Jörg Schur

Leiter 1&1 Kundenservice

(Quelle: Screenshot) 23.03.2020 Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse: ... von Kundenservice IONOS <bestatigen@ionos.de>

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse …

Hallo …,
als Domaininhaber (Reg-C) sind Sie gemäß ICANN verpflichtet, Ihre E-Mail Adresse für die folgende(n) Domain(s) zu bestätigen.

Betroffene Domain(s): ….de
E-mail address(s): …
Unternehmen: …
Address(s): …

Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse innerhalb von 2 Tagen. Andernfalls wird Ihre E-Mail-Adresse geschlossen und alle Daten von unseren Servern gelöscht

E-Mail-Adresse bestätigen

Sollten wir innerhalb der genannten Frist keine Bestätigung erhalten, müssen wir die Auflagen der ICANN erfüllen und Ihre oben genannte(n) Domain(s) deaktivieren.

Die neuen Bestimmungen der ICANN sehen vor, dass die E-Mail-Adresse bei einer Neuanlage oder einer Änderung überprüft und bestätigt werden muss. So stellt die ICANN sicher, dass nur gültige Angaben hinterlegt sind.

Mit freundlichen Grüßen
Kundenservice IONOS

(Quelle: Screenshot) 23.03.2020 IONOS 1&1 : Neues Update 22/03/2020 von 1&1 IONOS

Sehr Geehrter Kunde ,

Die Zugangsdaten Ihres Kundenbereichs sind abgelaufen.

Sie konnen sich nicht mit Ihrer Kontonummer und Ihrem alten Geheimcode in Ihrem Kontobereich anmelden. Jetzt mussen Sie Ihre neue Internet-ID verwenden.

Ihre Internet-ID kennen

Klicke hier.

Wichtig:

Wenn Sie die Änderung der Zahlungsdetails nicht vorgenommen haben, wenden Sie sich bitte umgehend an unseren Kundenservice.

Mit freundlichen Grüßen
Kundenservice IONOS

(Quelle: Screenshot) 05.03.2020 Ihr Rechnungsbetrag vom ... konnte nicht ausgeglichen werden von 1&1 IONOS <no-reply@ionos.de>

Ihr Rechnungsbetrag konnte nicht ausgeglichen werden

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir bedauern Ihnen mitteilen zu müssen, dass wir den offenen Rechnungsbetrag von 96,78 EUR für Ihren Vertrag V965440 leider nicht ausgleichen konnten.

Die Ursache sind häufig veraltete oder ungültige Zahldaten oder ein zu geringes Abbuchungslimit.

Lösung : Bitte loggen Sie sich schnellstmöglich über den unten stehenden Login-Button in Ihren IONOS Kundenbereich ein.

Dort finden Sie weitere Details zur fehlgeschlagenen Zahlung und Anweisungen, wie Sie Ihre Zahldaten aktualisieren und den Ausgleich des Rechnungsbetrags ermöglichen können.

Jetzt einloggen

(Quelle: Screenshot) 27.02.2020 Ihre Rechnung 133368918761 vom 27.02.2020 von Rechnungsstelle IONOS <rechnungstelle@ionos.de>

Sehr geehrter %Name%,

heute erhalten Sie Ihre Rechnung vom 27.02.2020.
Der Rechnungsbetrag in Höhe von 171,09 EUR wird in den nächsten 7 Tagen von Ihrer Kreditkarte abgebucht.

Detaillierte Informationen zum Aufbau oder Inhalt Ihrer Rechnung finden Sie im Hilfe-Center.

Meine Rechnung – Erklärt im Hilfe-Center

Melden Sie sich an, um Ihre Rechnung herunterzuladen.

Mit freundlichen Grüßen
Kundenservice IONOS

(Quelle: Screenshot) 25.02.2020 Webmailer Pro von Ihr 1und1Team - aktuell

Liebe/r Kunde/in

wir freuen uns ein neues Produkt vorzustellen, der neue Webmailer von Ionos wird ab 20 Februar gratis verfuegbar sein. Neue Tools garantieren ihnen ein noch schnelleres und flexibleres Inbox senden. Für ein automatisches Update zum neuen Webmailer ist nur der einmalige login nötig und vollkommen kostenlos für sie.

Dieser Vorgang dauert nur wenige Minuten und ihr neuer Webmailer wird ab 27 Februar für sie ersichtlich im Konto sein.281435489693268321392678583702

Jetzt Updaten

Ihr 1und1 Team

(Quelle: Screenshot) 08.02.2020 Neues allgemeines Update: 08.03.2020 von IONOS 1&1

Sehr Geehrter Kunde ,

Die Zugangsdaten Ihres Kundenbereichs sind abgelaufen.

Sie konnen sich nicht mit Ihrer Kontonummer und Ihrem alten Geheimcode in Ihrem Kontobereich anmelden. Jetzt mussen Sie Ihre neue Internet-ID verwenden.

Ihre Internet-ID kennen

Zum Login

Der Link ist bis zum 21.01.2020 um 10:33 Uhr gültig.

Sie haben diese E-Mail nicht angefordert?

Es besteht kein Grund zur Sorge für Sie. Ihre Daten waren jederzeit gegen den Zugriff von Dritten geschützt. Wahrscheinlich hat ein anderer IONOS Kunde eine falsche Kundennummer eingegeben und damit den Versand dieser E-Mail ausgelöst.

Mit freundlichen Grüßen
Kundenservice IONOS

(Quelle: Screenshot) 28.01.2020 Ihre Bestellbestätigung für die email max@mustermann.de von Kundenservice 1&1 IONOS <info@gamauto.it>

Ihre Bestellbestätigung für die e-mail max@mustermann.de

Sehr geehrter Kunde,

Wir müssen Ihnen mitteilen, dass alle unsere Kunden ab dem 30. Februar die E-Mail-Adresse bestätigen müssen, sonst können Sie Ihre E-Mail nicht mehr verwenden.
Wegen vieler Betrugsfälle bei der Nutzung von IONOS-Diensten müssen alle unsere Kunden die Aktivität der E-Mail überprüfen.
Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail-Adresse anhand der folgenden Schritte: https://ionos.de/Aktualisierung/EmailAktualisierung/Email

Mit freundlichen Grüßen
Kundenservice IONOS

(Quelle: Screenshot) 25.01.2020 Ihr Webmailer wird deaktiviert von Kundendienst I0N0S

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter kunde,

Ihr Konto wird morgen um 18:00 deaktiviert. Um einer deaktivierung entgegenzuwirken, loggen Sie sich bitte umgehend in Ihr Webmailer Konto ein. Andernfalls wird dieses deaktiviert und Sie können keine E-Mails mehr senden & empfangen. Eine Reaktivierung kann dann nur noch durch einen unserer Kundendienstmitarbeiter durchgeführt werden und ist ggf. mit anfallenden Bearbeitungsgebühren verbunden.

Bitte klicken Sie auf den folgenden Button um zum Webmailer Login zu gelangen und einer Deaktivierung entgegenzuwirken.

zum Login

Wir danken ihnen für ihr Verständnis und wünschen Ihnen noch ein erholsames Wochenende.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr 1und1 Kundendienst

(Quelle: Screenshot) 20.01.2020 Aktuelle News - Ihr Webmailer Update von IONOS Update

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass eine neue Version des IONOS-Webmailers verfügbar ist. Wir haben zahlreiche neue Funktionen und Dienstleistungen für Sie. Die alte Version wird nicht länger upgedatet, daher sollten Sie frühzeitig Upgraden.

jetzt Webmailer updaten

Damit Sie von allen Neuerungen in vollem Umfang profitieren können sowie alle Funktionen aktiviert werden, ist ein einmaliger Login nötig. Für die alte Version wird es ab dem 22. Januar keinen Support mehr geben.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag!

Freundliche Grüße aus Montabaur
Ihr
Jörg Schur
Leiter 1&1 Kundenservice

(Quelle: Screenshot) 15.01.2020 Rechnung für Ihre 1und1 Leistungen! von 1&1 Kundencenter

Bei dieser E-Mail steckt die Gefahr im Anhang. Dieser enthält keine Rechnung, sondern eine HTML-Datei, die vermutlich Ihre Login-Informationen stehlen soll.

Sehr geehrter,

Im Anhang dieser E-Mail befindet sich die zu zahlende Rechnung.
Die Gesamtsumme Ihrer Leistungen beträgt 206,00 Euro.
Die Rechnung muss innerhalb von 24 Stunden bezahlt werden.
Um die Rechnung zu sehen, laden Sie sie herunter.

Mit freundlichen Grüßen

IONOS AG | Missbrauch
—————————— ——————– ——
1 & 1 AG Cloud GMBH
Greifwalder Str. 207
10405 Berlin

Anhang: Rechnung1und1.html (0,3 kB)

14.01.2020 Inaktives Konto von Mitgliedercenter 1und1

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Ihr Kundenkonto ist inaktiv. Sollten Sie sich nicht innerhalb der nächsten 24 Stunden in Ihrem Kundenkonto anmelden, so bekommt Ihr Konto den Status „ruhendes Konto“. Das heißt für Sie, dass Sie bis zur Aktivierung Ihres Kontos keine E-Mails mehr senden & empfangen können.

Bitte führen Sie die Aktivierung umgehend durch. Die Aktivierung ist kostenlos. Andernfalls werden wir Ihnen eine monatliche Gebühr von 19,95€ in Rechnung stellen und von Ihrem Konto einziehen.

Anmeldung durchführen

Wir bitten Sie um Ihr Verständnis und danken Ihnen für Ihre Mithilfe

Ihr 1&1 Kundenservice

(Quelle: Screenshot) 10.01.2020 Einschränkung des Kontos von 1&1 Ionos

Sehr geehrter 1&1 Kunde,

leider müssen wir Ihnen die bevorstehende Schließung Ihres 1&1 Email-Kontos mitteilen, da eine vollständige Verifizierung bisher noch nicht verzeichnet werden konnte. Diese Bestätigung ist seit dem 01.12.2019 ausstehend und sollte schnellstmöglich vollzogen werden, um eine komplette Sperre vorzubeugen.

Jetzt durchführen

Die Bestätigung erfolgt sofort nach dem Login. Diese Maßnahme ist einmalig und bedarf keiner Wiederholung.

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Freude mit den Leistungen von 1&1.

Freundliche Grüße aus Montabaur

Ihre

Unterschrift
Denise Kleis
Leiterin Kundenkommunikation

05.01.2020 Sperrung Ihres 1&1 Email-Kontos von 1&1 Kundenservice <info@online.de>

Diese E-Mail wird auch statt mit „Sehr geehrte/r 1&1-Kunde,“ mit passendem Namen versendet. Das soll noch einmal die Echtheit der gefälschten Nachricht untermauern.

Sehr geehrte/r 1&1-Kunde,

leider müssen wir Ihnen die bevorstehende Schließung Ihres 1und1 Email-Kontos mitteilen, da eine vollständige Bestätigung bisher noch nicht verzeichnet werden konnte. Diese Bestätigung ist seit dem 01.12.2019 ausstehend und sollte schnellstmöglich vollzogen werden, um eine komplette Sperre vorzubeugen

Jetzt durchführen

Die Bestätigung erfolgt sofort nach dem Login. Diese Maßnahme ist einmalig und bedarf keiner Wiederholung.

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Freude mit den Leistungen von 1&1.

Freundliche Grüße aus Montabaur

(Quelle: Screenshot) 01.01.2020 Aktualisieren Sie Ihre Kontosicherheit von 1&1 IONOS <info@conchita-4711.com>

Ѕеhг Gееhrtеr Κundе ,Ѕеhг Gееhrtеr Κundе ,

Dіе Zugаngѕdаtеn Ihгеѕ Κundеnbеrеісhѕ ѕіnd аbgеlаufеn.

Ѕіе κοnnеn ѕісh nісht mіt Ihгег Κοntοnummег und Ihгеm аltеn Gеhеіmсοdе іn
Ihгеm Κοntοbегеісh аnmеldеn. Јеtzt muѕѕеn Ѕіе Ihге nеuе Intегnеt-ID νегwеndеn.

Ihге Intегnеt-ID kеnnеn.

Jetzt bestätigen

Mit freundlichen GrüßenKundenservice IONOS

(Quelle: Screenshot) 30.12.2019 Aktuelle Updates IONOS - Die neuen Updates sind da von IONOS-Updates

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wieder einmal neigt sich das Jahr dem Ende zu. Wir bedanken uns bei all unseren Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen.

Zum Abschluss des Jahres haben wir noch eine Reihe von Updates durchgeführt. Es erwarten Sie viele neue Funktionen und Dienste.

» Jetzt Updaten 

Damit Sie alle Neuerungenin vollem Umfang nutzen können ist ein einmaliger Login nötig, diese werden dann zeitnah aktiv.

Wir wünschen allen Kunden ein erfolgreiches, frohes und gesundes neues Jahr für Sie und Ihre Familien.

Freundliche Grüße aus Montabaur
Ihr
Dirk Dammert
Leiter 1&1 Kundenzufriedenheit

(Quelle: Screenshot) 21.12.2019 Information von 1und1

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wieder geht ein Jahr zu Ende in dem wir sehr erfreulich mit Ihnen, unseren geschätzten Kunden zusammengearbeitet haben, um unseren Services & Dienstleistungen zu verbessern. Wir freuen uns, Ihnen den neuen IONOS Webmailer vorstellen zu können. Dieser bietet zahlreiche neue Möglichkeiten sowie Funktionen.

Um alle Funktionen und Dienstleistungen in vollem Umfang nutzen zu können ist ein einmaliger Login notwendig. Der Vorgang ist für Sie kostenfrei und dauert nur wenige Minuten.

LOGIN

Ihr Ionos 1&1 Team

(Quelle: Screenshot) 19.12.2019 Deaktivierung Ihres 1&1 IONOS Kontos von 1&1 IONOS SE

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Aktuell sind wir dabei ungenutzte Konten in unserem System aus Sicherheitsgründen zu deaktivieren. Wenn Sie Ihr Konto weiterhin aktiv nutzen wollen Bestätigen Sie dies bitte innerhalb der nächsten 24 Stunden durch einen kurzen Login über unser Formular, um eine Deaktivierung zu vermeiden.

Ist Ihr Konto erst einmal deaktiviert, kann es nur manuell durch einen unserer 1&1 Kundenberater reaktiviert werden hierfür berechnen wir jedoch eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 19,99€.

zum Formular

Wir bitten um Ihr Verständnis. Für Fragen nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Kundenservice auf.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr 1&1 IONOS Kundenservice

(Quelle: Screenshot) 19.12.2019 Bestätigung Ihres Kontos von Systemnachricht 1und1

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Unser System hat auffällige Aktivitäten in Ihrem Konto festgestellt und Ihren Login vorerst eingeschränkt. Bitte Loggen Sie sich über das folgende Formular ein um sich als rechtmäßigen Besitzer des 1&1 Kontos zu identifizieren.

Sollten Sie Ihr Konto nicht umgehend Bestätigen kann es nur noch manuell durch einen unserer Mitarbeitet freigeschaltet werden hierbei fallen jedoch Bearbeitungsgebühren, an welche sich durch die direkte Bestätigung vermeiden lassen.

zum Formular

Wir bitten um Ihr Verständnis. Für Fragen nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Kundenservice auf.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr 1&1 IONOS Kundenservice

Copyright © 1&1 IONOS SE
Elgendorfer Str. 57, 56410 Montabaur, Deutschland

(Quelle: Screenshot) 13.12.2019 Webmailer von Support Ionos

Der Neue IONOS Webmailer

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Wir haben einen neuen Webmailer entwickelt, der ab 1 Januar für jeden Kunden verfügbar sein wird. Der neue Webmailer ist um einiges schneller und zuverlässiger als sein Vorgänger und enthaltet auch viele nützliche Tools.

Jetzt Updaten

Um alle Funktionen und Dienstleistungen in vollem Umfang nutzen zu können ist ein einmaliger Login notwendig. Der Vorgang ist für Sie kostenfrei und dauert nur wenige Minuten.

(Quelle: Screenshot) 22.11.2019 News und Service von 1und1 Support

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Wir hoffen, dass Sie mit unserem Produkt zufrieden sind und es Ihre Anforderungen bestens erfüllt. Sicher haben Sie bereits bemerkt, das ein Update für den Webmailer verfügbar ist.

Hier aktualisieren

Hierbei handelt es sich um den neuen IONOS Webmailer. Wir bitten Sie zeitnah das Kostenfreie Update durchzuführen, da die alte Version zum 28.11.2019 ausläuft.

(Quelle: Screenshot) 19.11.2019 Aktualisieren Sie Ihre Kontosicherheit von 1&1 IONOS

Diese E-Mail war im September 2019 schon einmal im Umlauf. Jetzt wurde sie optimiert und einige Fehler ausgebessert. Aktuell befindet sie sich wieder in zahlreichen Postfächern.

Sehr geehrter Kunde ,Sehr geehrter Kunde ,

Die Zugangsdaten Ihres Kundenbereichs sind abgelaufen.

Sie können sich nicht mit Ihrer Kontonummer und Ihrem alten Geheimcode in Ihrem Kontobereich anmelden. Jetzt mussen Sie Ihre neue

Internet-ID verwenden.

Verbinde Jetzt

Mit freundlichen Grüßen
Kundenservice IONOS

 

Empfehlung per E-Mail, Link oder Online-Bestellung.

Sobald eine Bestellung auf Ihre Empfehlung erfolgt, bedanken wir uns bei Ihnen mit einer Provision in Höhe von bis zu 300 €.

Danke, dass Sie auf 1&1 IONOS und unsere Produkte vertrauen.
Ihre
Kirsten Höbbel
1&1 IONOS Kunde wirbt Kunde

(Quelle: Screenshot) 31.10.2019 Check WHOIS Data of Your Domain(s)- FIRST WARNING von Ionos <ionos@Icaan.com>

Dear max.muster@e-Mail.de,
You are currently listed as the Registrant (REG-C) of one or more domains registered at 1&1.

According to the guidelines of ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers), we ask that you check if your current contact data in the WHOIS database is correct.

•If the problem does not resolved within 5 days, the domain has to be set on ‚hold‘, which means it will not be usable regularly.

The purpose of the WHOIS database is to provide the contact details of domain registrants. These contact details are important if there are technical issues caused by a domain or its usage or if an infringement caused by the domain can be found.

Please click the button below to view the WHOIS data of your domain(s):

Check Contact Details

(Quelle: Screenshot) 30.10.2019 Webmail Update dringender Handlungsbedarf von 1&1 Services

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Wir freuen uns, Ihnen hiermit das neueste Update unseres renommierten Softwarekonzepts vorstellen zu dürfen. Der neue IONOS-Webmailer. Dieser wird den mittlerweile veralteten 1und1-Webmailer ablösen.

Die neue Version beinhaltet zahlreiche neue Funktionen und viele Verbesserungen, welche die Verwaltung von Emails noch effizienter machen.

Jetzt einloggen

Um alle Funktionen angenehm und in vollem Umfang nutzen zu können, ist eine einmalige Anmeldung nötig. Wir bitten Sie, dies zeitnah zu aktivieren.

(Quelle: Screenshot) 19.10.2019 Undelivered Mail von IONOS system message

Lieber […],

Ihr E-Mail-Postfach ist fast voll und einige Ihrer E-Mails mit großer Anhangsdatei konnten nicht zugestellt werden.

Aufgrund der niedriger Pegel Ihres Postfachs Speichers.

….com Domain Manager bietet Ihnen 100MB freien Speicherplatz, um Ihre Postfachs Speichers zu erweitern und Ihre Nachrichten zu empfangen.

Bitte starten Sie Ihre E-Mail max@muster.de neu, um Ihren Speicher automatisch zu erweitern.

Jetzt neustarten

Hinweis: Wenn Ihr Postfachs Speichers nicht wie vorgesehen aufgerüstet wird, wird Ihr Postfach automatisch formatiert und Sie verlieren Ihre Daten dauerhaft.

….com Systemnachricht.
1&1 IONOS Inc. • 2019

Die nachfolgenden Betreffzeilen werden besonders häufig verwendet: (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

  • C722169323 Ihre 1&1 : neue Benachrichtigung
  • Der letzte Lastschrifteinzug ist leiderֺ fehlgeschlagen.
  • Wir haben ein Abrechnungsproblem festgestellt.
  • Zahlungserinnerung vom 25.01.2018
  • Neue wichtige Nachricht
  • Important Information
  • Neue Nachricht
  • Sie haben (3) ungelesene Nachrichten in Ihrer Mailbox 1&1.
  • Wichtige Kontoaktualisierung
  • Wichtige-Nachricht
  • Ihr 1und1-Email-Konto wird geschlossen
  • Leider müssen wir die bevorstehende schließung ihres kontos mitteilen
  • der letzte Lastschrifteinzug ist leider fehlgeschlagen
  • Ihr 1&1 Email-Konto wird gesperrt
  • Konto gesperrt
  • Rückerstattung 86,12 EUR
  • Du hast eine neue Nachricht.
  • Wichtige Mitteilung zu Ihrem Kundenkonto
  • Schließung Ihres Email Kontos
  • Check WHOIS Data of Your Domain(s)
  • Sie haben (1) neue Nachrichten von Ihrem Support.
  • Ihr Zugang zu 1und1 Internet Service ist derzeit gesperrt!
  • wir müssen Sie über die bevorstehende Schließung Ihres E-Mail-Kotos informieren.
  • Abrechnungsproblem
  • Sie ein neues Update haben !
  • Fehlernummer 004
  • Inaktivitäts Prüfung – Mögliche deaktivierung
  • Ihr E-Mail Speicher ist aufgebraucht

Nachfolgend listen wir auf, von welchen Absendern und E-Mail-Adressen die Fake-Mails im Namen von 1&1 versendet werden. Teilweise werden E-Mail-Adressen als Absender verwendet, die von beliebigen Privatpersonen oder Unternehmen stammen. Dabei handelt es sich um Datenmissbrauch. Die Inhaber dieser E-Mail-Adressen haben mit dem Versand der Nachrichten nichts zu tun. (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

  • 1and1 <support-info-noreply@offres-professionnelles.fr>
  • 1und1 <support-1und1@sausebrause.de>
  • 1&1 <demo@facimate.com>
  • 1und1 <magnom@stuff.stret.com>
  • 1and1 Service
  • 1&1 Internet SE <noreplyy.v3@1und.de>
  • 1&1 Kundenservice <admin@1and.de>
  • Kundenservice 1&1 Internet SE
  • Kundenservice 1&1 Internet SE <francewoaholind7@web.de>
  • Kundenservice 1&1 Internet SE <service1und1-id537@web.de>
  • service.kunden@mail.1and1.de
  • no-reply@1and1.com
  • 1&1 Kundenbereich <sistemas04@bellezaexpress.com>
  • 1&1 Control Center <postmaster@1und1.de>
  • 1&1 Internet AG <1und1@ows.ovh>
  • 1&1 <servirce@supporter.it>
  • 1und1 <info@online.de>
  • Kundenservice 1&1 Internet SE <service1und1-suppot19@online.de>
  • 1&1 Kundenservice <info@online.de>
  • 1&1 Internet <do_not_reply_58876@t-online.de>
  • 1&1 <5S610@email.1und1.de>
  • 1und1.de – Control center
  • 1&1 Kundenservice <kundenservice@online.de>
  • 1&1 Internet Ltd. <service@1and1.com>
  • 1&1 Internet <support@controlcenter1und1.com>
  • 1und1 <no-reply@cleverreach.de>
  • 1&1 | Ihr DSL <dsl@1und1.de>
  • 1&1 Sicherheitsupdate
  • 1&1 Webmailer <Inaktivitaetspruefung@onlinehome.de>
  • Kundenservice 1&1 Internet SE <Kundenservice@service1und1.de>
  • IONOS Webmailer <ionos-webmailer@online.de>
  • 1und1.de <1und1mail@online.de>
  • 1&1 <service@ionos.de>

Woran Sie Spam-Nachrichten selber erkennen, erfahren Sie in unserem Spam-Ratgeber. In einem weiteren Ratgeber erklären wir, woran Sie echte und gefälschte E-Mails im Namen von 1&1 erkennen.


Auf Phishing-Mail reingefallen? – Was tun?

Wenn Sie doch auf eine Phishing-Nachricht hereingefallen sind, müssen Sie schnell reagieren und vor allem 1&1 informieren. Auch Ihre Bank sollte einen Anruf bekommen. Weitere Tipps erhalten Sie in unserem Phishing-Ratgeber.

Haben Sie schon gelesen?

Helfen Sie uns das Internet sicherer zu machen

Bitte leiten Sie gefälschte oder betrügerische E-Mails an kontakt@verbraucherschutz.com weiter, damit wir noch schneller vor aktuellen gefahren warnen können. Davon profitieren letztlich alle.

Nützliche Links zu diesem Thema

Der Beitrag Phishing-Nachrichten im Namen von 1&1 IONOS – Vorsicht Spam „Ihre Rechnung“ erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

bobs-bau.de: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen

newsfeed - So, 05/24/2020 - 20:38

In dem Onlineshop bobs-bau.de bekommen Sie ein großes Baumarkt-Sortiment. Vom Pool für den Garten über Autozubehör bis zu Fahrrädern sind die Preise reduziert. Doch ist der Einkauf auch sicher und wird Ware geliefert. Wir sind der Frage nachgegangen.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop bobs-bau.de für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf bobs-bau.de

Heimwerker könnten beim Preisvergleich im Internet an den Webshop bobs-bau.de geraten. Die Preise sind niedrig und das Sortiment mit vielen beliebten Artikeln ist umfangreich. Für den Laien ist es schwer zu erkennen, ob es sich um einen seriösen Webshop handelt. Nachfolgend erfahren Sie, was hier nicht stimmt:

Faktencheck für bobs-bau.de
  • Die im Impressum verwendeten Angaben zum Inhaber des Onlineshops sind frei erfunden. Nach unseren Recherchen gibt es die Alfred-Hübner GmbH nicht.
  • Das Impressum entspricht nicht den deutschen Rechtsnormen.
  • Bezahlen können Sie nur per Vorkasse via Überweisung und Kreditkarte. Damit übernehmen Sie das vollständige Risiko. Zudem könnten Ihre Kreditkartendaten missbraucht werden.
  • Der Server des Onlineshops steht in den USA oder der Standort soll verschleiert werden. 

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.


Unser Fazit zu bobs-bau.de

Da Sie bei bobs-bau.de keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für bobs-bau.de verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie schon gelesen?
Ihre Erfahrungen mit bobs-bau.de

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf bobs-bau.de eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

DRK warnt vor erhöhter ZeckengefahrDatenklau bei EasyJet: Hacker erbeuten Daten von neun Millionen KundenErschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauen Was ist mit Ihren Daten, wenn Sie in einem Fakeshop bestellt haben?

Diese Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher. Zu Recht, denn bei Ihrer Bestellung übermitteln Sie einige persönliche Daten. Diese können von den Kriminellen missbräuchlich für weitere Straftaten verwendet werden. Leider lassen sich die einmal übermittelten Daten nicht zurückholen oder gar löschen. Sie können selbst nichts tun. Wir empfehlen, dass Sie die nächsten Monate und Jahre wachsam sind und auf Unregelmäßigkeiten schnell regieren.


Ich habe in einem Fakeshop eingekauft. Kann ich sofort Anzeige erstatten?

Einige Verbraucher merken bereits kurz nach dem Kauf, dass etwas nicht stimmt. Unter Umständen haben Sie sich auch im Internet informiert und sind auf den Fakeshop-Verdacht gestoßen. Aber können Sie schon Anzeige erstatten, obwohl es sich erst um einen Fakeshop-Verdacht handelt? Oder müssen Sie abwarten, ob Ware kommt? Die Antwort ist einfach: Sie können sofort Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Es genügt, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt. Bis zu einer möglichen Verurteilung durch ein Gericht, wird aufgrund der Unschuldsvermutung immer von einem Verdacht gesprochen. Das gilt auch dann, wenn die Indizien eigentlich klar darauf hinweisen. Tipp: Oft ist die Strafanzeige von Vorteil, wenn Sie das Geld über Ihre Bank zurückrufen zu lassen.

Es wird von einem Fakeshop-Verdacht gesprochen. Handelt es sich nun sicher um einen Fakeshop?

Wir sprechen in den meisten Fällen von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen: bobs-bau.de: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen vom: 24. Mai 2020

In dem Onlineshop bobs-bau.de bekommen Sie ein großes Baumarkt-Sortiment. Vom Pool für den Garten über Autozubehör bis zu Fahrrädern sind die Preise reduziert. Doch ist der Einkauf auch sicher und […]

beumarkt-profis.de: Vorsicht Fakeshop – nicht bestellen vom: 24. Mai 2020

Sie sind im Internet auf den Onlineshop beumarkt-profis.de gestoßen und möchten wissen, ob dieser Webshop seriös ist? Wir haben uns die Webseite angesehen und vermuten, dass Sie nach der Bezahlung […]

Warnung vor Onlineshops: Hier sollten Sie keine Ray-Ban-Brillen kaufen vom: 24. Mai 2020

Brillen und Sonnenbrillen der Marke Ray-Ban sind sehr beliebt. Das machen sich auch Betrüger zu nutzen und eröffnen einen Fakeshop nach dem anderen. Damit Sie beim Onlineeinkauf nicht hereinfallen und […]

big-kit.center: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen vom: 23. Mai 2020

Ein Spielzeughersteller, der plötzlich Kaffeeautomaten und Elektrogrills online verkauft? Da kann doch etwas nicht stimmen. Aus diesem Grund haben wir die Webseite big-kit.center überprüft. Unsere Sicherheitsanalyse deckt auf, warum Sie […]

lat-onlineshop.com: Vorsicht Fakeshop-Verdacht! Ihre Erfahrungen vom: 22. Mai 2020

Google könnte Ihnen bei der Suche nach günstigen Kaffeevollautomaten, Haushaltstechnik oder Heimelektronik Werbung von lat-onlineshop.com anzeigen. Die Preise sind besonders niedrig. Das ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass Sie überhaupt Ware […]

Der Beitrag bobs-bau.de: Vorsicht Fakeshop – Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Warnung vor Facebook Gewinnspiel: Caravan Club GmbH verlost HYMER Wohnwagen

newsfeed - So, 05/24/2020 - 18:27

Auf der Facebook-Seite „Caravan Club GmbH“ wird scheinbar ein HYMER Wohnwagen an die Facebook-Fans verlost. Angeblich konnte ein Gewinner seinen Wohnwagen nicht in Anspruch nehmen, weil er zu jung war. Können Sie diesem Gewinnspiel trauen?

Grundsätzlich ist gegen ein Gewinnspiel nichts einzuwenden, wenn dieses ordentlich durchgeführt wird und es den Anbieter und vor allem die Gewinne wirklich gibt. Doch gerade daran kommen auf Facebook immer wieder Zweifel auf. Aufgrund zahlreicher Ungereimtheiten bei Gewinnspielen ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie an der Nase herumgeführt werden. Manchmal werden Sie als Nutzer auch ausgenutzt.

Aktuell sorgt die Facebook-Seite Caravan Club GmbH für viel Aufregung. Dort gibt es ein Gewinnspiel, bei dem Sie angeblich einen HYMER Wohnwagen gewinnen können. Aktuell wird der Post gerade massenhaft auf Facebook geteilt und es haben schon 150.000 Nutzer daran teilgenommen. Doch haben Sie hier wirklich eine Chance auf den Luxus-Wohnwagen oder was hat es mit diesem Gewinnspiel auf sich?

Unkomplizierte Teilnahme kennzeichnet viele Fake-Gewinnspiele

Preisausschreiben auf gefälschten oder unseriösen Facebook-Seiten sind in der Regel mit einer einfachen Teilnahmemöglichkeit gekennzeichnet. Es genügt, wenn Sie den Post mit „Gefällt mir“ markieren, den Beitrag teilen und einen kurzen Kommentar schreiben. Im Gegensatz dazu ist der ausgelobte Preis oft sehr hochwertig. So ähnlich ist es auch auf der Facebook-Page Caravan Club GmbH. Schließlich gibt es hier einen hochwertigen Wohnwagen der Marke Hymer zu gewinnen. Bekommen wird das Reisemobil wohl kein Nutzer.

Trotzdem ist die Aktion schnell geteilt, kommentiert und ein „Gefällt mir“ für die Fanseite sowie das Gewinnspiel vergeben. Doch das kann für Sie unter Umständen unangenehme Folgen haben. Deshalb berichten wir immer wieder über Gewinnspiele auf Facebook mit Fake-Verdacht und erklären, welche Ungereimtheiten es konkret gibt. Diese sollten Sie vor einer Teilnahme unbedingt wissen.

So sieht das Gewinnspiel auf Facebook aus:

(Quelle: Screenshot)
Deshalb handelt es sich um ein Fake-Gewinnspiel

Es gibt einige sehr eindeutige Merkmale von unseriösen Gewinnspielen auf Facebook. Diese kann auch der Laie sehr schnell erkennen. In diesem Fall sollten die nachfolgenden Punkte dafür sorgen, dass Sie den „Gefällt mir“-Button meiden:

  • Einfache Teilnahme bei gleichzeitig hochwertigem Preis.
  • Das vorgeschriebene Impressum auf der Info-Seite ist nicht vorhanden.
  • Es gibt keine Gewinnspielbedingungen, obwohl Facebook diese verlangt.
  • Sie können nicht erkennen, welchen Geschäftszweck der Seiteninhaber verfolgt. Eine Seite, die außer einem Gewinnspiel keine weiteren sinnvollen Posts hat, ist in der Regel unglaubwürdig.
  • Sie wissen nicht, wer der Betreiber des Gewinnspiels ist. Niemand verschenkt einen so wertvollen Preis anonym.
  • Die Firma Caravan Club GmbH gibt es überhaupt nicht.

Bei diesen Merkmalen raten wir immer davon ab, an dem Gewinnspiel teilzunehmen. Der anonyme Betreiber möchte Ihnen nichts Gutes tun. Er hat womöglich ganz andere Ziele.

Worin besteht die Gefahr nach der Teilnahme?

Viele Facebook-Nutzer sind der Auffassung, dass durch ein „Gefällt mir“ oder das Teilen des Beitrags nichts passieren kann. Nach dem Motto „Ich habe ja nichts zu verlieren“, nehmen sie an derartigen Aktionen teil. Ganz so unproblematisch ist es jedoch nicht. In der Regel hat der Initiator der Aktion ganz konkrete Ziele.

Aktuell bekommen Sie nach der Teilnahme an dem Gewinnspiel einen Link zugesandt. Dieser führt auf eine dubiose Webseite, auf der Sie einen Wohnwagen gewinnen können. Allerdings handelt es sich um ein ganz anderes Model. Gewonnen haben Sie jedoch gar nichts. Vielmehr gelangen Sie an den Datensammler Living Vouchers Ltd. Dieser möchte Ihre Daten an andere Unternehmen verkaufen. Demzufolge müssen Sie mit viel Werbung und dubiosen Werbeanrufen rechnen. Häufig bekommen Sie dann auch einen Anruf, nach dem Sie Finalist sind und Ihnen unauffällig ein Abo untergeschoben wird. Falls Sie bereits teilgenommen haben und es sich anders überlegt haben, können Sie die erteilte Werbeerlaubnis widerrufen (Anleitung).

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Die Interessen der Macher der Aktion können sich jederzeit ändern. In der Vergangenheit gab es viele Varianten, was nach der Teilnahme an den Fake-Gewinnspielen passierte.

Angefangen von Seitenverkäufen bis hin zu bösen Abofallen ist vieles denkbar. Zu beobachten ist, dass die Seiten sehr ähnlich vorgehen. In einer ersten Stufe glänzen sie mit der einfachen Teilnahme. Man soll einen hochwertigen potenziellen Gewinn teilen und liken. Das kann jeder und es ist keine Hürde. Damit werden Menschen angelockt. Doch Vorsicht. Die Posts auf Facebook können nicht nur gelöscht, sondern auch verändert werden. Dann könnte Ihr „Gefällt mir“ unter einem anderen Vorzeichen stehen. Oder Ihre Zuneigung zu der Seite wird einfach zu Geld gemacht. Folgende Szenarien kennen wir aus Erfahrung bereits:

    • Seitenverkauf: Mithilfe dieser Gewinnspiele werden massenhaft Fans eingesammelt, die auf normalem Wege niemals „Gefällt mir“ klicken würden. Der Seitenbetreiber arbeitet also daran, die Fanzahlen in die Höhe zu treiben. Schließlich hat jeder Fan einen Wert und bei passender Gelegenheit wird das harmlose „Gefällt mir“ verkauft. Diese Seite steht später samt Fans zum Verkauf. Diese wundern sich irgendwann, welche Inhalte sie nach dem Verkauf zu Gesicht bekommen und warum sie diese Seite mit einem „Gefällt mir“ versehen haben. Hin und wieder werden diese Facebookseiten auch bei eBay zum Verkauf angeboten.
       
(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});
  • Geld verdienen durch Links zu Datensammlern: Ab einer bestimmten Fan-Anzahl wird die Beschreibung des Gewinnspiels verändert. Die Teilnahmebedingungen bekommen einen Zusatz und meist wird ein Link eingefügt, den man besuchen soll. Dort warten dann irgendwelche Partnerprogramme, über welche der “Veranstalter” Provisionen einsackt. Fanseiten mit vielen Nutzern müssen die Links dann nur wenige Stunden online stellen, um Geld zu verdienen.  Im harmlosen Fall sind es Partnerprogramme, die dem Teilnehmer viel Werbung bescheren, im Extremfall verbirgt sich für die Besucher via Smartphone eine Abofalle hinter dem Link. Nicht selten werden die kommentierenden Gewinnspielteilnehmer per Messenger angeschrieben und sollen ihre Adresse auf einer Webseite hinterlegen. Auch da handelt es sich um einen Datensammler und der dubiose Facebookseiten-Betreiber bekommt für jeden Nutzer eine Provision. Im schlimmsten Fall gelangen Sie in eine Abofalle. Wer über einen Link an einem Gewinnspiel eines Datensammlers teilnimmt, muss sich auf viel Werbung per E-Mail, SMS, Post und nervige und trickreiche Werbeanrufe einstellen.
     
  • Spaßseiten: Einige Fanseiten werden von lustigen Zeitgenossen einfach nur als Spaß in das soziale Netzwerk gestellt. Sie erfreuen sich dann daran, wie viele Menschen auf den Unsinn hereinfallen. Oft ist dann unter Info „Just for fun“ oder Ähnliches zu lesen.

Etwas haben alle unseriösen Gewinnspielseiten auf Facebook gemeinsam:

Sie werden nichts gewinnen.
Woran erkennen Sie gefälschte Gewinnspiele auf Facebook?

Natürlich können Sie unseriöse Fanseiten und Gewinnspiele auch selbst erkennen. Sehen Sie sich dazu einfach unseren kostenlosen Ratgeber „Facebook: Gefälschte Gewinnspielseiten erkennen“ an. Hier geben wir Ihnen einige Merkmale an die Hand, die Sie vor der Teilnahme prüfen sollten.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee? Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Der Beitrag Warnung vor Facebook Gewinnspiel: Caravan Club GmbH verlost HYMER Wohnwagen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Edeka Fake: Diese E-Mails sind Spam, Betrug oder eine Falle

newsfeed - So, 05/24/2020 - 18:02

Im Namen von Edeka werden E-Mails versendet, in denen Einkaufsgutscheine, Gewinne oder Prämien in Aussicht gestellt werden. Teils sollen Sie dafür an einer Umfrage teilnehmen. Doch diese Fake-Mails werden nicht von Edeka versendet. Es handelt sich um eine Fälschung.

Immer wenn Sie eine überraschende E-Mail bekommen, sollten Sie besonders misstrauisch sein. Das gilt erst Recht, wenn Ihnen ein Geschenk oder ein hochwertiger Preis offeriert wird. Schon oft haben wir über E-Mails berichtet, die Ihnen scheinbar Geld für Ihre Einkäufe in den diversen Discountern und Supermärkten versprechen. Doch oft verbergen sich hinter diesen Angeboten keine Gewinne, sondern Fallen und Datensammler.

Die Nachrichten erwecken zwar den Eindruck, dass diese von dem Lebensmittelhändler Edeka  stammen. Fakt ist jedoch, dass Edeka nichts mit dem Versand der E-Mail oder mit dem Gewinnspiel zu tun hat. Die Spam-Nachrichten werden oft von Drittunternehmen versendet, die für jeden Klick auf den Link Geld bekommen. Und am Ende landen Sie nicht bei Edeka, sondern auf Webseiten von Datensammlern. Fast identische E-Mails werden auch im Namen anderer bekannter Marken wie REWE, Lidl oder IKEA versendet.

Haben Sie das schon gesehen? REWE: Welche Bedeutung hat die Abkürzung und wer gehört zu REWE?Erschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauenAufgepasst: Händler dürfen unsichere Smartphones verkaufen

Wir warnen: Klicken Sie keine Links in unaufgefordert zugesandten E-Mails an und geben Sie keine persönlichen Daten ein. Wir raten zudem davon ab, auf die E-Mails zu antworten.

Um diese vermeintlichen Preise geht es in den Fake-Mails:

  • 100€ Edeka Einkaufsgutschein / 100€ Geschenkkarte
  • 500 Euro Gutschein für Edeka
  • Samsung Galaxy S20
  • Apple iPhone 11 Pro
  • Apple MacBook Pro
Facebook Kettenbrief: Edeka verschenkt 250 Euro Gutscheine für Link teilen vom: 16. April 2020

Sie sehen einen Facebook Post, in dem Ihnen Edeka einen 250 Euro Gutschein verspricht. Dafür brauchen Sie angeblich nur den Link zu teilen. Die ganze Aktion soll auch nur „Heute“ […]

Übersicht der Fake-Mails im Namen von Edeka

Das große Edeka-Logo und die bekannten Farben sollen oft den Eindruck erwecken, dass Edeka tatsächlich hinter der Aktion steht. In einigen krassen Fällen kommt hinzu, dass der Absender der E-Mail gefälscht wird und Sie dort tatsächlich Edeka lesen. Wir warnen nachfolgend vor E-Mails, die entweder in die Werbefalle oder sogar in eine Kostenfalle führen.

Falls Sie eine Fake-Mail im Namen von Edeka mit einem anderen Absender erhalten haben, dann leiten Sie uns die E-Mail bitte an kontakt@verbraucherschutz.com weiter. Kettenbriefe auf WhatsApp können Sie direkt an unsere WhatsApp-Nummer 03054909774 weiterleiten. Alternativ posten Sie den Text unterhalb des Artikels in den Kommentaren. So warnen Sie andere Nutzer am schnellsten.

AktuellArchivBetreffzeilenAbsender 24.05.2020 Besteht Ihrerseits kein Interesse mehr? von EDEKA Einkaufsgutschein

Diese E-Mail führt Sie direkt zu dem Datensammler red lemon media GmbH. Falls Sie bereits teilgenommen haben und es sich anders überlegt haben, erklären wir in unserer Anleitung, wie Sie die Werbeerlaubnis bei der red lemon media GmbH widerrufen.

Hallo ,
Vor drei Tagen haben wir Ihnen mitgeteilt, das wir Ihnen einen möglichen EDEKA Einkaufsgutschein
im Wert von 500 € zusenden könnten.

Bisher haben Sie den möglichen Gutschein nicht angefordert. Besteht Ihrerseits kein Interesse mehr?

Das Angebot gilt nur noch 3 Tage!

Ihre Vorteile:
– in allen Filialen einlösbar
– sofort, einfach und unverbindlich
– 100% kostenlos

Falls Sie also als Gutscheinempfänger ausgewählt wurden, hier nachsehen

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Gewinner Team

24.05.2020

beumarkt-profis.de: Vorsicht Fakeshop – nicht bestellen

newsfeed - So, 05/24/2020 - 17:46

Sie sind im Internet auf den Onlineshop beumarkt-profis.de gestoßen und möchten wissen, ob dieser Webshop seriös ist? Wir haben uns die Webseite angesehen und vermuten, dass Sie nach der Bezahlung keine Ware erhalten.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop beumarkt-profis.de für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf beumarkt-profis.de

Bei vielen Fakeshops ist es gar nicht so einfach, diese als Fake zu identifizieren. Ganz anders ist es aktuell bei beumarkt-profis.de. Hier genügt aktuell ein Blick in das Impressum, welches es gar nicht gibt. Sie wissen damit nicht, wem Sie das Geld senden. Doch das Impressum kann natürlich noch eingefügt werden, deshalb erfahren Sie nachfolgend, welche Ungereimtheiten es nich gibt.

Faktencheck für beumarkt-profis.de
  • Auf der Webseite fehlt das gesetzlich vorgeschriebene Impressum. Sie wissen damit nicht, bei wem Sie einkaufen und wer für den Webshop verantwortlich ist.
  • Bezahlen können Sie nur per Vorkasse via Überweisung. Damit übernehmen Sie das vollständige Risiko.
  • Beworbene Zahlungswege stehen an der virtuellen Kasse nicht zur Verfügung.
  • Der Server des Onlineshops steht in den USA oder der Standort soll verschleiert werden. 
  • Auf der Webseite gibt es Fehler, die nur Fakeshop-Betreibern passieren.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.


Unser Fazit zu beumarkt-profis.de

Da Sie bei beumarkt-profis.de keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für beumarkt-profis.de verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie schon gelesen?
Ihre Erfahrungen mit beumarkt-profis.de

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf beumarkt-profis.de eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

DRK warnt vor erhöhter ZeckengefahrDatenklau bei EasyJet: Hacker erbeuten Daten von neun Millionen KundenErschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauen Was ist mit Ihren Daten, wenn Sie in einem Fakeshop bestellt haben?

Diese Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher. Zu Recht, denn bei Ihrer Bestellung übermitteln Sie einige persönliche Daten. Diese können von den Kriminellen missbräuchlich für weitere Straftaten verwendet werden. Leider lassen sich die einmal übermittelten Daten nicht zurückholen oder gar löschen. Sie können selbst nichts tun. Wir empfehlen, dass Sie die nächsten Monate und Jahre wachsam sind und auf Unregelmäßigkeiten schnell regieren.


Ich habe in einem Fakeshop eingekauft. Kann ich sofort Anzeige erstatten?

Einige Verbraucher merken bereits kurz nach dem Kauf, dass etwas nicht stimmt. Unter Umständen haben Sie sich auch im Internet informiert und sind auf den Fakeshop-Verdacht gestoßen. Aber können Sie schon Anzeige erstatten, obwohl es sich erst um einen Fakeshop-Verdacht handelt? Oder müssen Sie abwarten, ob Ware kommt? Die Antwort ist einfach: Sie können sofort Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Es genügt, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt. Bis zu einer möglichen Verurteilung durch ein Gericht, wird aufgrund der Unschuldsvermutung immer von einem Verdacht gesprochen. Das gilt auch dann, wenn die Indizien eigentlich klar darauf hinweisen. Tipp: Oft ist die Strafanzeige von Vorteil, wenn Sie das Geld über Ihre Bank zurückrufen zu lassen.

Es wird von einem Fakeshop-Verdacht gesprochen. Handelt es sich nun sicher um einen Fakeshop?

Wir sprechen in den meisten Fällen von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen: beumarkt-profis.de: Vorsicht Fakeshop – nicht bestellen vom: 24. Mai 2020

Sie sind im Internet auf den Onlineshop beumarkt-profis.de gestoßen und möchten wissen, ob dieser Webshop seriös ist? Wir haben uns die Webseite angesehen und vermuten, dass Sie nach der Bezahlung […]

big-kit.center: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen vom: 23. Mai 2020

Ein Spielzeughersteller, der plötzlich Kaffeeautomaten und Elektrogrills online verkauft? Da kann doch etwas nicht stimmen. Aus diesem Grund haben wir die Webseite big-kit.center überprüft. Unsere Sicherheitsanalyse deckt auf, warum Sie […]

lat-onlineshop.com: Vorsicht Fakeshop-Verdacht! Ihre Erfahrungen vom: 22. Mai 2020

Google könnte Ihnen bei der Suche nach günstigen Kaffeevollautomaten, Haushaltstechnik oder Heimelektronik Werbung von lat-onlineshop.com anzeigen. Die Preise sind besonders niedrig. Das ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass Sie überhaupt Ware […]

Wie seriös sind die Onlineshops für Netzteile und Akkus? vom: 22. Mai 2020

Sie benötigen einen neuen Akku für Ihren Notebook oder das Netzteil ist defekt? Dann könnten Sie im Internet auf diverse Onlineshops stoßen, die scheinbar auf Notebookzubehör spezialisiert sind. Doch wie […]

Warnung vor Onlineshops: Hier sollten Sie keine Ray-Ban-Brillen kaufen vom: 22. Mai 2020

Brillen und Sonnenbrillen der Marke Ray-Ban sind sehr beliebt. Das machen sich auch Betrüger zu nutzen und eröffnen einen Fakeshop nach dem anderen. Damit Sie beim Onlineeinkauf nicht hereinfallen und […]

Der Beitrag beumarkt-profis.de: Vorsicht Fakeshop – nicht bestellen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Amazon Phishing: Gefälschte E-Mails im Namen des Versandhändlers (Update)

newsfeed - Sa, 05/23/2020 - 09:08

Derzeit wird in E-Mails mit dem Betreff „Ihr Handeln ist erforderlich“ und „Wichtig – Benachrichtigung vom Support-Team“ eine notwendige Überprüfung thematisiert, um die Kunden des Versandhändlers in eine Falle zu locken. Auch eine vermeintlich veraltete Zahlungsquelle dient als Aufhänger. Wir zeigen alle Fake-Mails und verraten, welche Fälschungen im Namen von Amazon noch unterwegs sind.

Immer wieder verwenden Betrüger den Namen renommierter Unternehmen. Aktuell haben es Cyberkriminelle auf Amazon-Kunden abgesehen. Die versendeten Nachrichten stammen jedoch nicht von Amazon. Vielmehr ist der Onlinehändler selbst Geschädigter der Phishing-Welle. Damit der Empfänger keinen Verdacht schöpft, haben die Betrüger die E-Mail Adresse des Versenders manipuliert und das Design der E-Mails komplett gefälscht. Hinzu kommt, dass auch eine Webseite nachgebaut wurde, die von der echten Amazon-Webseite kaum zu unterscheiden ist.

Mittlerweile sind die unterschiedlichsten Versionen als Spam-Mail im Umlauf. Zuletzt sollten alle Bestandskunden von Amazon Ihre Daten überprüfen, es wurde ein neuer Prozess zum Schutz der Daten konzipiert und nicht autorisierte Bezahlungen festgestellt. Das alles sind natürlich nur Vorwände, um Sie in die Phishing-Falle zu locken.

Klicken Sie in den nachfolgenden E-Mails keine Links an!

Betrüger sind extrem kreativ und denken sich immer wieder neue Anlässe aus, um Sie in eine Falle zu locken. Häufig sollen Sie bei Amazon eine Verifizierung oder einen Datenabgleich durchführen und so Ihre persönlichen Daten übermitteln. Andere Fake-Mails thematisieren, dass Ihr Amazon Konto gesperrt wurde. Dann bekommen Sie eine Benachrichtigung vom Sicherheitsdienst, den es in dieser Form gar nicht gibt. Wir sammeln den Unfug, damit wir Sie vor den Gefahren warnen können.

Phishing: Bekanntmachung vom Sicherheitsdienst im Namen von Amazon ist Phishing vom: 27. April 2020

Seit längerer Zeit wird die dubiose Bekanntmachung vom Sicherheitsdienst im Namen von Amazon im Umlauf. Doch dabei handelt es sich um eine Spam-Mail. Via Phishing-Webseite sollen Ihre Daten gestohlen werden. […]

E-Mail Amazon: Rechnung / Auftragsbestätigung /Bestellbestätigung mit PDF-Datei ist Phishing vom: 2. März 2020

Wir warnen vor diversen E-Mails im Namen von Amazon. Angeblich erhalten Sie eine Quittung, Bestellbestätigung oder Rechnung für den Kauf eines Produkts bei Amazon. Im Betreff lesen Sie beispielsweise „Kauf […]

Sicheres Onlineshopping: Bezahlen wird sicherer und komplizierter (Video) vom: 4. September 2019

Damit Verbraucher besser geschützt sind, wurde die Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 (Payment Services Directive2) eingeführt. Durch diese Richtlinie wird das Bezahlen beim Onlineshopping erheblich sicherer, aber auch etwas komplizierter. Die Zwei-Faktoren-Authentifizierung soll am Ende […]

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});
Übersicht: So sehen Phishing-Nachrichten im Namen von Amazon aus

Die uns aktuell vorliegenden E-Mails sind personalisiert und enthalten eine korrekte Anrede. Aufgrund der korrekten Anrede und des sehr gut gefälschten Designs mit Amazon-Logo fallen viele Verbraucher auf die Fälschung herein.

Der Text kann dabei genauso variieren wie der Betreff. Diese Texte sind uns bekannt:

Derzeit sind wieder gefälschte Bestellbestätigungen im Namen von Amazon im Umlauf. Hier können Sie sich die Fake-Mails ansehen, auf die Sie nicht hereinfallen dürfen. AktuellArchiv 23.05.2020 Erneuerung Ihres Prime-Mitgliedskontos erforderlich - Aktualisieren Sie Ihre Zahlung innerhalb von 24 Stunden von A‍‍mazon (Quelle: Screenshot)

 

19.05.2020 Informationen zur Ihrem Amazon-Konto von Update@amazon.de

Dein Account wurde gesperrt

Aus Sicherheitsgründen haben wir Ihr Konto gesperrt, weil jemand versucht hat, mit einem unbekannten Gerät auf Ihr Konto zuzugreifen.

Jetzt Prüfen

Bitte überprüfen Sie Ihr Konto sofort innerhalb von 24 Stunden. Andernfalls wird Ihr Konto gesperrt

(Quelle: Screenshot) 19.05.2020 Dein Amazon-Konto ist deaktiviert von service@amazon.de (Quelle: Screenshot) 18.05.2020 Wichtigе Mittҽilung! - R℮f℮rеnznr.: von Аmazoո.de Kuոdeոdieոst (Quelle: Screenshot) 18.05.2020 Sicherheitswarnung: verdächtige Aktivität von support

Sehr geehrter Kunde,

Wir haben Ihre Bestellungen und Ihr Konto gesperrt, weilWir haben eine ungewöhnliche Aktivität festgestellt.Sie können uns helfen, Ihr Konto zu entsperren, indem Sie sich bei Ihrem anmeldenKonto und befolgen Sie die Anweisungen zur Verfügung gestellt.

Bitte beachten Sie, dass Sie nicht darauf zugreifen und es nicht verwenden könnenIhr Konto oder Bestellungen bei uns aufgeben, bis wir Ihre Angaben bestätigen.

Schalte mein Konto frei

Grüße,
Amazon Services.

(Quelle: Screenshot) 14.05.2020 Liefer-ID: 849249-... von Timo | Amaz.

Hallo …,

Ich haben unsere Datenbank überprüft und dabei bemerkt, dass Sie du diese Nachricht nie erhalten hast. Wir entschuldigen uns für diese Unannehmlichkeiten. Nach deiner letzten Bestellung wurdest du ausgewählt, für einen exklusiven Bonus für dein Amazon-Konto. Diesen würden wir dir gerne zusenden

Um deinen Bonus zu aktivieren, klick bitte auf diesen Link. Stelle bitte sicher, dass du dies innerhalb der nächsten 6 Stunden tust, da dieser Link danach nicht mehr gültig ist.

Mit freundlichen Grüßen

Timo Gebhard | Kundenservice

Amazon DE Logistik

Anhang: Überblick für ….ics (~804 B)

12.05.2020 Wir haben einen Fehler in Ihren Kontoinformationen festgestellt. von Amazon de

Sehr geehrter αmαzoη-Kunde,

Wir tun dies, weil die von Ihnen αngegebenen Rechnungsinformαtionen nicht mit den Informαtionen in der Kαrtenαusstellerdαtei übereinstimmen.

Um dieses ρroblem zu beheben, überρrüfen sie bitte den Nαmen, die αdresse und die Telefonnummer, die αuf Ihrer Zαhlungskαrte registriert sind. Wenn sie kürzlich umgezogen sind, müssen sie diese Informαtionen möglicherweise mit dem Kαrtenαussteller αktuαlisieren.

Jetzt ρrüfen

Wenn wir den Überρrüfungsρrozess nicht innerhαlb von 1 Tαgen αbschließen können, werden αlle αusstehenden Bestellungen storniert. sie können erst dαnn αuf Ihr Konto zugreifen, wenn dieser Vorgαng αbgeschlossen ist. Wir bitten sie, kein neues Konto zu eröffnen, dα sich eine neue Bestellung möglicherweise verzögert.

Wir bedαnken uns für Ihre Geduld mit unseren sicherheitsmαßnαhmen. Vielen Dαnk für Ihre αufmerksαmkeit.

mit freundlichen Grüßen,

Amαzoη.de

(Quelle: Screenshot) 10.05.2020 Wichtig - Benachrichtigung vom Support-Team. Ihr Konto hat eine unerwartete Anmeldeaktivität. Bitte bestätigen Sie Ihr Konto sofort. von Amazon (Quelle: Screenshot) 07.05.2020 Ihr Handeln ist erforderlich von Amazon <webmailer@amazonmail.de>

Guten Tag,

Leider sind in den letzten Monaten die Anzahl der Betrugsversuche rapide angestiegen. Nach reiflicher Überlegung haben wir uns dazu entschlossen ein komplett neues Sicherheitssystem zu integrieren.

Um dieses Sicherheitssystem auch in Ihrem Kundenkonto zu aktivieren, ist Ihre aktive mithilfe gefordert.

Es ist zwingend notwendig, dass Sie Ihre Daten erneute bei uns hinterlegen, die eingegebenen Daten werden dann mit den bei uns bereits Hinterlegten verglichen.Dieser Schritt ist notwendig, da wir nur so sicherstellen können, dass Sie der rechtmäßige Kontoinhaber sind.

Weiter zu Amazon.de

Mit freundlichen Grüßen
AMAindustryZON Inctest. Dhotuetshland.
Cootherpyright 2carry020 Acoursell Righanimalts Reservothered

(Quelle: Screenshot) (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});
03.05.2020 Ihr Konto ist vorübergehend gesperrt - Bitte bestätigen Sie die Identität Ihres Kontos. von support@int-amazon.de

Diese E-Mail wird seit längerer Zeit mit unterschiedlichen Betreffzeilen versendet:

  • Kürzlich Info: Empfang vom Team-Support [Warnung] Bestätigungshinweis: Informationsaktivität am May, 2 2020 PDT. Bitte bestätigen Sie die Identität Ihres Kontos.
(Quelle: Screenshot) 01.05.2020 Kürzlich Info: Empfang vom Team-Support ... von A‍‍ma‍‍zo‍‍‍‍‍‍n

Sehr geehrter Kunde,

Wir glauben, dass eine nicht autorisierte Partei möglicherweise auf Ihr Konto zugegriffen hat. Zum Schutz Ihrer Daten haben wir:

• Deaktivieren Sie Ihr Konto, bis Sie die Überprüfung abgeschlossen haben.
• Von dieser Partei vorgenommene Änderungen rückgängig gemacht.
• Ausstehende Bestellungen storniert.
Sie können erst dann auf Ihr Konto zugreifen, wenn Sie Ihr Amazon-Konto überprüft haben. Wir bitten Sie dringend, die Validierung so bald wie möglich abzuschließen. Wenn Sie Ihre Daten nicht innerhalb von 24 Stunden validieren, kann dies zur Kündigung Ihres Amazon-Kontos führen, um unser System zu schützen.

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten. Wir arbeiten hart daran, unsere Kunden zu schützen. Melden Sie sich in Ihrem Amazon-Konto an und aktualisieren Sie Ihre Kontoinformationen.

Überprüfen Sie Ihr Konto
Sincerely,

Amazon Support.

(Quelle: Screenshot) 28.04.2020 Abrechnung wurde gefunden Überprüfen Sie Ihre Angaben von Amazon.de

Ihre Prime-Mitgliedschaft soll am erneuert werden
April 28, 2020
Wir haben festgestellt, dass die mit Ihrem Konto verknüpfte Abrechnung nicht mehr gültig ist.
To Aktualisieren Sie die Standardkarte oder wählen Sie eine neue für Ihre Mitgliedschaft this
Link oder klicken Klicken Sie auf die Schaltfläche unten und befolgen Sie die Anweisungen auf einem Bildschirm.
INFORMATIONEN PRÜFEN
Um eine Störung Ihrer Dienste zu vermeiden, werden wir versuchen, andere in Rechnung zu stellenaktive Karte, die Ihrem Konto zugeordnet ist. Und wenn wir die Gebühr für Ihren Mitgliedsbeitrag nicht verarbeiten können, werden Ihre Prime-Vorteile ausgesetzt.

Mit freundlichen Grüßen,
Amazon Security Center

(Quelle: Screenshot) 23.04.2020 (Amazon) ungewöhnlich Aktivität in Ihrem Konto von Kundendienst <www@hosting1.pratt.edu>

E-Mail / Handynummer geändert? Wir konnten Ihre letzte Bestellung nicht bearbeiten, da Ihre Karten- / Rechnungsadresse nicht übereinstimmt. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich eine Minute Zeit nehmen und die bereitgestellten Details hier überprüfen würden :

https://www.amazon.de/
Wir freuen uns darauf, Sie in naher Zukunft wieder zu bedienen.

Viele Grüße,
Mary M.

(Quelle: Screenshot) 19.04.2020 Ihr Nutzerkonto ist eingeschränkt – sofortiges Handeln erforderlich! von Nutzersicherheitscenter von Amazoո.de

Alternative Betreffzeilen:

  • dein persönliches Konto wurde gesperrt!
(Quelle: Screenshot) 17.04.2020 Wir haben diese Aktion ausgeführt. Die von Ihnen angegebenen Rechnungsinformationen stimmten nicht mit den beim Kartenaussteller hinterlegten Informationen von Amazon.de

Sehr geehrter Amazoη-Kunde,

Wir tun dies, weil die von Ihnen angegebenen Rechnungsinformationen nicht mit den Informationen in der Kartenausstellerdatei übereinstimmen.

Um dieses Problem zu beheben, überprüfen Sie bitte den Namen, die Adresse und die Telefonnummer, die auf Ihrer Zahlungskarte registriert sind. Wenn Sie kürzlich umgezogen sind, müssen Sie diese Informationen möglicherweise mit dem Kartenaussteller aktualisieren.

Jetzt prüfen

Wenn wir den Überprüfungsprozess nicht innerhalb von 3 Tagen abschließen können, werden alle ausstehenden Bestellungen storniert. Sie können erst dann auf Ihr Konto zugreifen, wenn dieser Vorgang abgeschlossen ist. Wir bitten Sie, kein neues Konto zu eröffnen, da sich eine neue Bestellung möglicherweise verzögert.

Wir bedanken uns für Ihre Geduld mit unseren Sicherheitsmaßnahmen. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Mit freundlichen Grüßen,

Amazoη.de

(Quelle: Screenshot) 17.04.2020 Wichtig: Wir haben ungewöhnliche Aktivitäten in Ihrem Amazon-Konto festgestellt / Verification needed to your Amazon account. von Amazon.de

Im Anhang dieser E-Mail befindet sich eine PDF-Datei, die eine bereits bekannte Version der E-Mail enthält.

Sehr geehrter Kunde,

Sie haben beantragt, sich am Fri, April 17, 2020 in der Nähe von Thailand in Ihrem Konto anzumelden.

Wir glauben, dass Ihr Konto verwendet wurde, um sich von einer nicht autorisierten Partei anzumelden. Um Ihre Informationen zu schützen, haben wir oben den Dateinamen DOC-ID#150105368 angehängt.

Amɑzon-Support.

14.04.2020 Guten Tag Kunde Deaktivierungskonto ... von Amazon Notice (Quelle: Screenshot) 13.04.2020 Überprüfen Sie Ihr Konto und den neuen Kontoauszug ... von support@int-amazon.de

Sehr geehrter Kunde,

Jemand hat versucht, mit Ihrem Amazon-Konto einen Kauf von einem anderen Gerat zu tatigen. Andernfalls wird Ihr Konto aufgrund von Sicherheits- und Integritatsproblemen beim Schutz von Amazon aus Sicherheitsgrunden gesperrt.

Wir empfehlen, dass Sie Ihre Informationen 24 Stunden im Voraus aktualisieren, um Ihr Konto weiterhin nutzen zu konnen. Andernfalls wird Ihr Konto dauerhaft gesperrt.

Zum Update gehen

Danke

Amazon-Schutz

13.04.2020 Folgen Sie diesem Link, um Ihr Amazon erneut zu bestatigen von Konto uberprufen

Sehr geehrter Kunde ,

Einige Informationen in Ihrem Konto scheinen zu fehlen oder falsch zu sein. Bitte.

Aktualisieren Sie Ihre Informationen umgehend, damit Sie konnen.
Genie�en Sie weiterhin alle Vorteile Ihres Kontos. Wenn Sie Ihre nicht aktualisieren Informationen innerhalb von 2 Tagen schlie�en wir Ihr Konto.

Was werde ich tun ?
Klicken Sie auf die Schaltflache unten und melden Sie mich in Ihrem Konto an und aktualisieren Sie Ihr Konto Informationen und wir entschuldigen uns fur jedes Problem. Danke

AKTUALISIEREN SIE MEIN KONTO
Hoffe bald von dir zu h�ren,

Amazon.de Service Team

  (Quelle: Screenshot) 09.04.2020 Ihre neue Wiederherstellungs Anforderung für Ihr Konto. von mails@amazon.de (Quelle: Screenshot) 06.04.2020 Sie haben verdächtige Aktivitäten auf Ihrem Amazon-Konto. von Kontowarnung@amazon.de

Ihr Konto hat von einem anderen Ort aus zugegriffen!

Sehr geehrter Kunde,

Wir haben festgestellt, dass Ihr Konto von einem ungewöhnlichen Gerät aus von einem anderen Ort aus aufgerufen wurde.

Ihr Konto wurde also gesperrt, da auf der Abrechnungsseite einige Änderungen vorgenommen wurden. Daher werden alle Transaktionen von Ihrem Konto abgelehnt. Wir müssen Ihr Konto bestätigen und werden Ihr Konto sofort entsperren.

Wir hoffen, Sie wieder bei Amazon zu sehen. Bitte klicken Sie hier, um Ihre Identität zu bestätigen.

(Quelle: Screenshot) 06.04.2020 3-Faktor-Authentisierung von Sicherheitszentrale

Hallo …,

In folge der aktuellen Corona Pandemi verzeichnen wir ein erhöhtes Aufkommen des Missbrauchs von Benutzerkonten .

Deswegen haben wir uns dazu entschlossen die neue 3-Stufen-Authentifizierung für alle Kunden verbindlich einzuführen. Dies ist unabdingbar um in diesen schweren Zeit sicherstellen zu können, dass Ihr Konto auch weiterhin sicher ist.

Die 3-Stufen-Identitätsüberprüfung findet in zusammenarbeit mit Ihrer Bank & Ihrem E-Mail Provider statt. Die Identitätsüberprüfung findet mittels 256-Bit Verschlüsselung über den Server Ihrer Bank und Ihres E-Mail Providers statt. Amazon Deutschland, hat zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf sensible Daten.

Weiter zur Webseite

Nach erfolgreicher Aktivierung der 3-Stufen-Identitätsüberprüfung in Ihrem Nutzerkonto, sind Sie für eine Schadenssumme von bis zu 200.000 € versichert.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Kundenservice

(Quelle: Screenshot) 03.04.2020 Wir haben festgestellt, dass Ihr Amazon-Konto von einem anderen Ort aus angemeldet wurde. von account-verification@amazon.de

Verdächtige Aktivitäten in Ihrem Amazon.de-Konto

Wir haben Ihnen eine Ankündigung über eine verdächtige Aktivität in Ihrem Konto gesendet. Du bist es?.

Wir haben Informationen zu Ihrem letzten Login. Das sind die Details:

Ort: China

IP-Adresse: 10.2.199.01

Browser: Google Chrome

Betriebssystem: 11.2

Wir haben Maßnahmen ergriffen, indem wir Ihr Konto gesperrt haben. Bitte bestätigen Sie Ihre Identität, um Ihr Konto wieder zu entsperren. Dieses Problem tut uns sehr leid. Um Ihre Identität zu bestätigen, klicken Sie hier.

Danke für Ihre Aufmerksamkeit,

Amazon.de

(Quelle: Screenshot) 01.04.2020 Kontoauszug: Bestätigung Ihres Kontos von no-reply@amazon

Grüße aus A‍m‍a‍zon

Wir haben Ihr A‍m‍a‍zon-Konto und alle ausstehenden Bestellungen gesperrt.

Wir haben diese Aktion ausgeführt. Die von Ihnen angegebenen Rechnungsinformationen stimmten nicht mit den beim Kartenaussteller hinterlegten Informationen überein.

Um dieses Problem zu beheben, überprüfen Sie jetzt bitte den Rechnungsnamen, die Adresse und die Telefonnummer, die auf Ihrer Zahlungskarte registriert sind. Wenn Sie kürzlich umgezogen sind, müssen Sie diese Informationen möglicherweise mit dem Kartenaussteller aktualisieren.

Jetzt Prüfen

Wenn wir den Überprüfungsprozess nicht innerhalb von 3 Tagen abschließen können, werden alle ausstehenden Bestellungen storniert. Sie können erst dann auf Ihr Konto zugreifen, wenn dieser Vorgang abgeschlossen ist. Wir bitten Sie, keine neuen Konten zu eröffnen, da sich eine neue Bestellung verzögern kann.

Wir bedanken uns für Ihre Geduld mit unseren Sicherheitsmaßnahmen.

Danke für dein Besorgnis.

Mit freundlichen Grüßen,
A‍‍m‍‍a‍zon.de

(Quelle: Screenshot) 28.03.2020 Jemand hat auf Ihr Amazon.de Konto zugegriffen! FALL-ID#2532715085 von Kontoservice

Neue Warnung von Amazon.de!

Jemand hat auf Ihr Amazon.de-Konto zugegriffen!

Wir haben Änderungen an Ihrem Konto vorgenommen. Ihr Konto wurde aus Sicherheitsgründen gesperrt. Bitte überprüfen Sie Ihre Identität, um Ihr Konto wieder normal zu machen.

Überprüfen

(Quelle: Screenshot) 25.03.2020 Bitte aktualisieren Sie Ihr Konto von Amazon.de <support-team@amazon.de>

Guten Tag (…),

Wir haben Ihr Konto aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Da jemand mit einer unbekannten Adresse auf Ihr Konto zugegriffen hat, können Sie Ihre Identität überprüfen, indem Sie die folgenden Schritte ausführen, um Ihr Konto erneut zu eröffnen.

Konto entsperren

(Quelle: Screenshot) 21.03.2020 Neue Benachrichtigungen von Amazon.de über Fehler in Ihrem Konto. Bitte bestätigen Sie Ihr Konto sofort. von Account Service

Sehr geehrter Kunde,

Mit Ihrem Amazon.de-Konto stimmt etwas nicht.

Wir haben Ihr Konto überprüft und ein Problem mit Ihrem Konto festgestellt. Wir haben Maßnahmen in Ihrem Konto ergriffen, indem wir Ihr Konto gesperrt haben, sodass kein Kauf über Ihr Konto getätigt werden kann.

Sie müssen also Ihr Konto überprüfen, um Ihr Konto zu entsperren und erneut einen Kauf zu tätigen. Unser Team wird Ihr Konto sofort entsperren, wenn Sie Ihre Identität überprüft haben

Wir geben Ihnen 24 Stunden Zeit, um Ihre Identität zu bestätigen. Wenn Sie nichts tun, wird Ihr Konto von Amazon gelöscht. Sie können also aktualisieren, indem Sie hier klicken

Grüße,

Amazon.de

16.03.2020 Ihre Bestellung wird zurückgestellt, Unerwarteter Anmeldeversuch von Indonesisch von Amazon.de

Ihr Amazon-Konto wurde aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Wir haben ungewöhnliche Aktivitäten auf Ihrem Konto festgestellt. Um einen möglichen Missbrauch Ihres Zahlungsinstruments zu verhindern, haben wir Ihre Bestellung (en) zurückgestellt und Ihr Konto aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Login-Daten:
Datum (und Uhrzeit: Donnerstag, 5 März 2020. 17:31:41 (GMT)
Browser: Google Chrome
Ort: Indonesien
IP : 238.2.137.21

Möglicherweise hat jemand einen Artikel bestellt. Aufgrund dieser Aktivität haben wir Gebühren in Höhe von €945.12 EUR auf Ihrer Kredit- oder Debitkarte verarbeitet.

So entsperren Sie Ihr Konto und erhalten eine Rückerstattung. Sie klicken auf den Link unter „Jetzt prüfen“, um sich bei meinem Amazon-Konto anzumelden und mit den folgenden Festungsschritten fortzufahren, die den Allgemeinen Geschäftsbedingungen entsprechen.

Jetzt prüfen

Das Amazon-Konto wird automatisch aktiviert, nachdem Sie die Kontobestätigung so schnell wie möglich abgeschlossen haben.

Vielen Dank, dass Sie Amazon.de nutzen

(Quelle: Screenshot) 12.03.2020 Aktuelle Änderungen an Ihrem Amazon Konto von Amazon.de

Guten Tag,

wir denken glauben, dass Unbefugte möglicherweise versucht haben Zugriff auf Ihr Amazon Konto zu bekommen. Aus Sicherheitsgründen haben wir Ihr Konto temporär eingeschränk.
Sie müssen sich verifizieren, um Ihr Konto weiterhin uneingeschränkt nutzen zu können.
Klicken Sie zum verifizieren Ihres Amazon.de Kontos auf einloggen und folgen Sie den Anweisungen.

Ihr Account ist sofort nach erfolgreicher Verifizierung nutzbar.

Bei Problemen mit der Verifizierung, wenden Sie sich an den Kundenservice unter:

– Innerhalb von Deutschland: 08 00-3 63 84 69
– Außerhalb von Deutschland: +49 9 41-78 87 88

Informationen zu sicherem Online-Shopping finden Sie im Bereich „Datenschutz“ auf unseren Hilfeseiten.

Freundliche Grüße

Herbert Eheim
Ihr Kontospezialist
Amazon.de

09.03.2020 Wichtig: Ihr Amazon-Konto wurde deaktiviert von Amazon Support

Sehr geehrter Kunde,

Ihr Amazon-Konto wurde aus folgenden Gründen deaktiviert:

Wir haben am 09. März 2020, PDT in der Nähe von Jakarta, ungewöhnliche Aktivitäten in Ihrem Amazon-Konto festgestellt und sind besorgt über den möglichen unbefugten Zugriff auf Ihr Konto.

Um Ihr Konto zu schützen, haben wir Ihr Konto vorübergehend deaktiviert.

Melden Sie sich bei Ihrem Amazon-Konto an und führen Sie die zum Sichern Ihres Kontos erforderlichen Schritte aus. Zu Ihrem Schutz bleibt der Kontozugriff eingeschränkt, bis Sie diese Schritte ausführen.

EINLOGGEN

Grüße,

Amazon-Support

(Quelle: Screenshot) 05.03.2020 Bekanntmachung vom Sicherheitsdienst von Amazon.de

Hallo Kunde,

Dies ist eine E-Mail mit einer Benachrichtigung über Ihr Konto, die wir aufgrund eines verdächtigen Anmeldeversuchs vorübergehend gesperrt haben.

Sichern Sie sofort Ihr Konto und öffnen Sie Ihren Kontoschlüssel erneut, indem Sie auf die Schaltfläche unten klicken:

Sicheres Konto

Mit frеundliсhеn Grüßen

Ihr Аmazоn Kundenservice

(Quelle: Screenshot) 04.03.2020 Es wurde eine nicht autorisierte Anmeldung festgestellt von Amazon.de

Dear Customer,

Ihr Amazon-Konto wurde aus Sicherheitsgründen gesperrt
Wir haben ungewöhnliche Aktivitäten auf Ihrem Konto festgestellt. Um einen möglichen Missbrauch Ihres Zahlungsinstruments zu verhindern, haben wir Ihre Bestellung (en) zurückgestellt und Ihr Konto aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Möglicherweise hat jemand einen Artikel bestellt. Aufgrund dieser Aktivität haben wir Gebühren in Höhe von €873.12 EUR auf Ihrer Kredit- oder Debitkarte verarbeitet.

So entsperren Sie Ihr Konto und erhalten eine Rückerstattung. Sie müssen Ihre Rechnungszahlungsinformationen überprüfen und Ihre vollständige Kredit- oder Debitkarte erneut eingeben

Überprüfen Sie Ihr Konto

Sincerely.
Amazon Security Team.

(Quelle: Screenshot) 03.03.2020 Neuer ungewöhnlicher Aktivitätshinweis am ... von Kontowarnung

Hallo,

Wir haben ungewöhnliche Aktivitäten in Ihrem Konto festgestellt. Ihr Konto wurde auf einem anderen Gerät angemeldet und Sie fordern einen Anmeldecode an. Wenn Sie diese Aktion ausführen, ist dies Ihr Code : 11920.

Bitte geben Sie den obigen Code ein, um sich sicher anzumelden. Wenn diese Aktion jedoch nicht von Ihnen stammt, aktualisieren Sie Ihre Informationen bitte sofort, indem Sie auf die Schaltfläche unten klicken. Wenn Sie also kein Problem haben, empfehlen wir Ihnen, Ihre Kontoinformationen aus Sicherheitsgründen zu aktualisieren. Wir entschuldigen uns für diesen Vorfall. Wir hoffen, Sie wieder bei Amazon zu sehen

Identität bestätigen

Wenn Sie nicht versucht haben, Ihre Informationen zu aktualisieren, werden wir Ihr Konto bald löschen.

Alles Hagel,

Amazon.de

(Quelle: Screenshot) 24.02.2020 Ihre Mitgliedschaft soll am 23. Februar 2020 erneuert werden. von Prime Team <adminmanageiduserprime6@srvcs1primeinfo.com>

Ihre Prime-Mitgliedschaft soll am 23. Februar 2020 erneuert werden.

Wir haben festgestellt, dass die mit Ihrem Konto verknüpften Daten nicht mehr gültig sind. Bitte verwende dieser Link oder klicken Sie auf die Schaltfläche unten und befolgen Sie die Anweisungen auf einem Bildschirm, um die Standardkarte zu aktualisieren oder eine neue für Ihre Mitgliedschaft auszuwählen.

UPDATE INFORMATION >

Wir müssen versuchen, andere mit Ihrem Konto verknüpfte aktive Karten zu belasten, um eine Unterbrechung Ihrer Vorteile zu vermeiden. Und wenn wir die Mitgliedsbeitragsrechnung nicht bearbeiten können, werden Ihre Prime-Vorteile ausgesetzt.

Sincerely,

© Prime Team

(Quelle: Screenshot) 21.02.2020 Ungewöhnliche Aktivität ... von Amazon Support

Die E-Mail wird mit abweichenden Betreffzeilen versendet:

  • Fallnummer :EF20RF5

Ihr Amazon-Konto ist gesperrt und Bestellungen werden zurückgestellt.

Wir haben auf Ihrem Konto ungewöhnliche Aktivitäten festgestellt. Um einen möglichen Missbrauch Ihres Zahlungsinstruments zu verhindern, haben wir Ihre Bestellung (en) zurückgestellt und Ihr Konto gesperrt.
Login-Daten:
Datum : 02/21/2020 5:09:47 AM
Browser: Chrome
Ort: Oman
IP : 53.7.64.87

In dieser Aktivität haben wir Gebühren in Höhe von ?532,18 Euro bearbeitet auf Ihrer Kredit- oder Debitkarte.

Aus Sicherheits- und Integritätsgründen wird Ihr Konto aus Sicherheitsgründen automatisch gesperrt.

Um dein Konto zu entsperren und eine Rückerstattung erhalten. Sie müssen auch:

— Geben Sie alle Adressen, die Sie Ihrem Konto hinzugefügt haben, erneut ein.
— Geben Sie Ihre vollständige Kredit- oder Debitkartennummer erneut ein.

Um den Vorgang abzuschließen. Klicken Sie auf den Link unten um sich bei meinem Amazon-Konto anzumelden. Und fahren Sie mit den Überprüfungsschritten fort, denen die allgemeinen Geschäftsbedingungen folgen.

Jetzt bestätigen

Warum haben Sie diese E-Mail erhalten?
Amazon muss überprüft werden, wenn eine E-Mail-Adresse als Amazon-Konto ausgewählt wird. Ihr Amazon-Konto kann erst verwendet werden, nachdem Sie es bestätigt haben.

Vielen Dank, dass Sie Amazon.de nutzen

(Quelle: Screenshot) 20.02.2020 Verifizieren Sie Ihr neues Amazon-Konto (100-843474849) von Amazon

Die E-Mail wird mit abweichenden Betreffzeilen versendet:

  • Ihr Amazon-Konto vorläufig gesperrt (100-884305502)

Guten Tag,

wir haben Ihre Bestellungen und Ihr Amazonn-Konto vorläufig gesperrt, weil uns darin ungewöhnliche Aktivitäten aufgefallen sind.
Sie können uns helfen, Ihr Konto zu entsperren, indem Sie sich bei Ihrem Konto anmelden und die Anweisungen auf dem Bildschirm befolgen.

Aktivieren Sie Ihr Konto

Beachten Sie bitte, dass Sie erst wieder auf Ihr Konto zugreifen und Bestellungen aufgeben können, nachdem wir Ihre Informationen bestätigt haben.

Freundliche Grüße

Amazonn.de

17.02.2020 Amazon | Neue gesetzliche Regulierungen von Kundenservice <amazone-kundenservice-deutschland@onlinehome.de>

Neue gesetzliche Regulierungen Datum: 02.02.2019

Sehr geehrter Herr Max Mustermann,

infolge einer Gesetzesänderung ist Amazon verpflichtet in regelmäßigen Abständen zu überprüfen ob Sie der legitime Inhaber des Amazonkontos sind. Dieser Schritt ist unabdingbar um noch stärker gegen Terrorismusfinanzierung vorzugehen.

Infolge der Verifikation ist ein Datenabgleich unabdingbar. Achten Sie auf die korrekten Angaben aller Informationen. Sollte es zu Abweichungen kommen sind wir auf Grund der Gesetzesänderung verpflichtet ihr Kundenkonto bis zur Verifikation Ihrer Person temporär einzuschränken.

zum Datenabgleich

Wir bitten Sie die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen und bedanken uns bei Ihnen für Ihr Verständnis.

Mit besten Grüßen
Ihr Team von Amazon

Angeblich geht es um Einführungen beziehungsweise Änderungen des Sicherheitssystems oder die Bekämpfung der Finanzierung der terroristischen Organisationen. Um das Amazon-Kundenkonto auf dem aktuellen Stand zu halten, ist eine Bestätigung der persönlichen Daten nötig. Deshalb soll der Empfänger auf den Button „Weiter zur Bestätigung“ klicken. Wer das tut, gelangt auf eine ebenfalls gefälschte Webseite.

Klicken Sie den Link in der E-Mail nicht an.

Haben Sie eine weitere Version der gefälschten E-Mail erhalten? Bitte leiten Sie uns die Nachricht an kontakt@verbraucherschutz.com weiter, damit wir diese prüfen können. Nur so können wir frühzeitig andere Nutzer vor neuen Gefahren warnen.

Amazon E-Mail: Spam, Phishing, Fake oder echte Nachricht? vom: 21. September 2017

Mit dieser Methode stellen Sie zweifelsfrei fest, ob eine E-Mail von Amazon ist. Sie haben eine E-Mail vom Versandriesen erhalten und wissen nicht, ob diese echt, Spam, Phishing oder gar […]

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)

Welche Gefahr besteht auf der gefälschten Webseite?

Nach einem Klick auf den Link in der E-Mail werden Sie auf eine gefälschte Webseite mit unterschiedlichen Domains wie „kunden-legitimation-de.com/“ oder „amasecur.top/“ geleitet. Diese Domain gehört nicht zu Amazon. Für den Normalverbraucher ist die gefälschte Webseite nur sehr schwer von der echten Amazon-Seite zu unterscheiden. Das Feld für die Anmeldung und sonstige Design-Elemente wurden nahezu vollständig gefälscht.

Trotzdem möchten wir Ihnen unseren Ratgeber „Wie Sie Phishing-Seiten erkennen“ ans Herz legen.

Wer hier seine Benutzerdaten eingibt, übermittelt diese direkt an Kriminelle. Nach dem Log-in werden weitere persönliche Daten wie Ihre Adresse sowie Ihre Kreditkarteninformationen, der Verfügungsrahmen und die Bankverbindung abgefragt. Diese Informationen werden ebenfalls direkt an Kriminelle übertragen, die dann auf Ihre Kosten einkaufen gehen oder andere Straftaten mit Ihren persönlichen Daten begehen.

Was ist zu tun, wenn Sie Ihre Daten eingegeben haben?

Falls Sie diese Warnung zu spät lesen, dann müssen Sie schnell handeln. In unserer ausführlichen Anleitung erfahren Sie, welche Schritte Sie nach einem Hacker- oder Phishing-Angriff gehen müssen.

Nach einem Phishing-Angriff sollten Sie Ihr Passwort bei Amazon so schnell wie möglich ändern. In einer ausführlichen Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr Amazon-Passwort ändern. Um sich vor zukünftigem Missbrauch des Amazon-Kontos zu schützen, empfehlen wir die Aktivierung der Zwei-Schritt-Verifizierung. Haben Sie das getan, können Hacker auch dann nicht auf Ihr Amazon-Konto zugreifen, wenn diese Ihr Passwort erspäht haben.


Kann ich solche E-Mails vermeiden?

Grundsätzlich lassen sich derartige Spam-Mails nicht zu 100 Prozent vermeiden. Der Absender einer E-Mail lässt sich relativ einfach fälschen. Der Betreff und der Text sowieso. Deshalb sind immer wieder neue Versionen im Umlauf, vor denen wir fast täglich warnen. Doch Sie selbst können auch etwas dafür tun, dass es nur noch wenige E-Mails in Ihren Posteingang schaffen. Das Werkzeug dafür heißt Spam-Filter und dieser ist fast überall verfügbar. Wir erklären in ausführlichen Anleitungen, wie Sie den Spam-Filter bei diversen E-Mail-Anbietern pflegen und konfigurieren:

Telefonnummer von Amazon: Kontakt per Telefon, Chat, E-Mail vom: 17. Dezember 2019

Haben Sie schon einmal versucht, Amazon schnell per Telefon zu kontaktieren. Das ist nicht ganz einfach. Denn normalerweise müssen Sie sich erst durch die Hilfe klicken, bevor Sie Kontakt mit […]

Amazon Phishing melden

Sie haben ebenfalls eine E-Mail von Amazon in Ihrem Postfach, der Sie nicht vollständig vertrauen können. Bitte senden Sie uns die Nachricht an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen diese und geben bei Bedarf eine Warnung heraus.

Sie haben weitere Fragen oder ebenfalls eine Phishing-Nachricht bekommen? Bitte nehmen Sie Kontakt mit der Redaktion auf oder teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Lesern über die Kommentare unter dieser Warnung.

Weitere Phishing-Nachrichten im Namen von Amazon finden Sie in unserem Archiv auf der nächsten Seite des Artikels.

Nächste Seite ︎

 


Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee? Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Verbraucherschutz.com als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

 

Der Beitrag Amazon Phishing: Gefälschte E-Mails im Namen des Versandhändlers (Update) erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

big-kit.center: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen

newsfeed - Sa, 05/23/2020 - 09:04

Ein Spielzeughersteller, der plötzlich Kaffeeautomaten und Elektrogrills online verkauft? Da kann doch etwas nicht stimmen. Aus diesem Grund haben wir die Webseite big-kit.center überprüft. Unsere Sicherheitsanalyse deckt auf, warum Sie in diesem Onlineshop nicht bestellen sollten.

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop big-kit.center für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Probleme gibt es auf big-kit.center

Nein, das Sortiment des Spielzeugherstellers hat sich nicht erweitert. Hier werden wieder einmal nur die Daten im Impressum missbraucht. Auch die auf big-kit.center angegebene Telefonnummer gehört zum geschädigten Unternehmen. Bitte sehen Sie von einem Anruf ab. Sie stören damit nur zusätzlich den Geschäftsablauf der ohnehin schon geschädigten Firma. Welche Ungereimtheiten wir noch gefunden haben, haben wir in unserem Faktencheck zusammengetragen. 

Faktencheck für big-kit.center
  • Die im Impressum genannten Firmendaten stammen aus einem Identitätsdiebstahl und werden hier missbraucht.
  • Der Server der Webseite steht in den USA. Das ist für deutsche Onlineshops eher ungewöhnlich.
  • Die Webseite wurde über einen Anonymisierungsdienst in Panama registriert. Der Inhaber will demnach unbedingt unerkannt bleiben. 
  • Ihre Bestellung können Sie nur per Vorkasse bezahlen. Sie tragen damit das gesamte Risiko.
  • Andere beworbene Zahlungsmittel stehen an der virtuellen Kasse nicht mehr zur Verfügung.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.


Unser Fazit zu big-kit.center

Da Sie bei big-kit.center keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um einen Fakeshop handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diesen Onlineshop überhaupt betreibt und für big-kit.center verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 30. Januar 2020

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Widerrufsrecht im Fakeshop

Viele Leser fragen uns, ob Sie den Kaufvertrag im mutmaßlichen Fakeshop widerrufen sollen. Grundsätzlich ist das möglich, jedoch wenig aussichtsreich. Da es das Unternehmen im Falle eines Fakeshops nicht gibt, gibt es auch keinen Kaufvertrag. Hinzu kommt, dass die betrügerischen Onlineshops auf den Widerruf des Kaufvertrages in der Regel nicht reagieren. Geld wird natürlich auch nicht erstattet. Schaden kann ein vorsorglicher Widerruf jedoch nicht, vor allem für den Fall, dass es sich doch um keinen Fakeshop handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Ratgeber zum Thema Widerrufsrecht.

Haben Sie schon gelesen?
Ihre Erfahrungen mit big-kit.center

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob der Webshop Ware liefert und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie auf big-kit.center eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@verbraucherschutz.com. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Haben Sie diese Videos schon gesehen?

DRK warnt vor erhöhter ZeckengefahrDatenklau bei EasyJet: Hacker erbeuten Daten von neun Millionen KundenErschreckend: Onlinebewertungen können Sie nicht trauen Was ist mit Ihren Daten, wenn Sie in einem Fakeshop bestellt haben?

Diese Fragen stellen sich immer mehr Verbraucher. Zu Recht, denn bei Ihrer Bestellung übermitteln Sie einige persönliche Daten. Diese können von den Kriminellen missbräuchlich für weitere Straftaten verwendet werden. Leider lassen sich die einmal übermittelten Daten nicht zurückholen oder gar löschen. Sie können selbst nichts tun. Wir empfehlen, dass Sie die nächsten Monate und Jahre wachsam sind und auf Unregelmäßigkeiten schnell regieren.


Ich habe in einem Fakeshop eingekauft. Kann ich sofort Anzeige erstatten?

Einige Verbraucher merken bereits kurz nach dem Kauf, dass etwas nicht stimmt. Unter Umständen haben Sie sich auch im Internet informiert und sind auf den Fakeshop-Verdacht gestoßen. Aber können Sie schon Anzeige erstatten, obwohl es sich erst um einen Fakeshop-Verdacht handelt? Oder müssen Sie abwarten, ob Ware kommt? Die Antwort ist einfach: Sie können sofort Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Es genügt, wenn ein Anfangsverdacht vorliegt. Bis zu einer möglichen Verurteilung durch ein Gericht, wird aufgrund der Unschuldsvermutung immer von einem Verdacht gesprochen. Das gilt auch dann, wenn die Indizien eigentlich klar darauf hinweisen. Tipp: Oft ist die Strafanzeige von Vorteil, wenn Sie das Geld über Ihre Bank zurückrufen zu lassen.

Es wird von einem Fakeshop-Verdacht gesprochen. Handelt es sich nun sicher um einen Fakeshop?

Wir sprechen in den meisten Fällen von einem Verdacht, auch wenn im Grunde teils klar ist, dass es ein Fakeshop ist. Das ist für manchen Leser unverständlich, hängt jedoch mit dem Presserecht zusammen. Wir möchten und dürfen niemanden vorverurteilen. Vielmehr geben wir Ihnen die richtigen Fakten an die Hand, um selbst entscheiden zu können, ob Sie einkaufen oder nicht. Und wenn Sie per Vorkasse bezahlen sollen, dann raten wir zu besonders großem Misstrauen.

Diese Fakeshop-Meldungen sollten Sie auch kennen: big-kit.center: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen vom: 23. Mai 2020

Ein Spielzeughersteller, der plötzlich Kaffeeautomaten und Elektrogrills online verkauft? Da kann doch etwas nicht stimmen. Aus diesem Grund haben wir die Webseite big-kit.center überprüft. Unsere Sicherheitsanalyse deckt auf, warum Sie […]

lat-onlineshop.com: Vorsicht Fakeshop-Verdacht! Ihre Erfahrungen vom: 22. Mai 2020

Google könnte Ihnen bei der Suche nach günstigen Kaffeevollautomaten, Haushaltstechnik oder Heimelektronik Werbung von lat-onlineshop.com anzeigen. Die Preise sind besonders niedrig. Das ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass Sie überhaupt Ware […]

Wie seriös sind die Onlineshops für Netzteile und Akkus? vom: 22. Mai 2020

Sie benötigen einen neuen Akku für Ihren Notebook oder das Netzteil ist defekt? Dann könnten Sie im Internet auf diverse Onlineshops stoßen, die scheinbar auf Notebookzubehör spezialisiert sind. Doch wie […]

Warnung vor Onlineshops: Hier sollten Sie keine Ray-Ban-Brillen kaufen vom: 22. Mai 2020

Brillen und Sonnenbrillen der Marke Ray-Ban sind sehr beliebt. Das machen sich auch Betrüger zu nutzen und eröffnen einen Fakeshop nach dem anderen. Damit Sie beim Onlineeinkauf nicht hereinfallen und […]

elec-bent.de: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen vom: 21. Mai 2020

Suchen Sie nach einer neuen Spielkonsole, einem Fernseher oder einem Kaffeeautomaten? Dann könnten Ihnen die günstigen Artikel von elec-bent.de vorgeschlagen werden. Doch von einer Bestellung in diesem Shop sollten Sie […]

Der Beitrag big-kit.center: Vorsicht Fakeshop! Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Verbraucherschutz.com.

Seiten