Sammlung von Newsfeeds

Gutschein Gültigkeit: Das müssen Sie über Geschenkgutscheine wissen

newsfeed - Mo, 11/18/2019 - 14:28

Geschenkgutscheine erfreuen sich großer Beliebtheit. Doch viele Verbraucher kennen nur die Vorteile. Gern vergessen wird, dass ein Geschenkgutschein schnell wertlos werden kann. Hinzu kommt, dass er im Gegensatz zu Bargeld verfallen kann. 

Die meisten unseriösen Geschäftemacher verwenden einen Geschenkgutschein oder Einkaufsgutschein als Klick-Magnet. Darüber werden ahnungslose Verbraucher in Abofallen gelockt oder geben Ihre Daten freiwillig bei Datensammlern ein. Doch womit hängt das zusammen?

Gutscheine sind ein gern gesehenes Geschenk bei jeder Gelegenheit. Während einige Verbraucher den Geschenkgutschein als Allheilmittel bevorzugen, bezeichnen Andere den Einkaufsgutschein als einfallslos. Häufig fällt die Wahl jedoch auf den Geschenkgutschein, weil sich der Schenkende schlicht und ergreifend nicht für einen bestimmten Artikel entscheiden kann. Und um dem Beschenkten das Umtauschen nach dem Geburtstag oder dem Weihnachtsfest zu ersparen, wird ein Gutschein geschenkt. Schließlich kann der Empfänger dafür kaufen, was er möchte.

Eigentlich ist das keine schlechte Idee, aber oft wird vergessen den Geschenkgutschein rechtzeitig einzulösen. Und dann verfällt der Gutschein, der eigentlich bares Geld wert ist. Hinzu kommt, dass das geschenkte Papier oder die Plastikkarte schnell wertlos werden kann, auch wenn sie noch gültig ist. 

Haben Sie das schon gesehen? Gutschein Gültigkeit: Das müssen Sie über Geschenkgutscheine wissenSmartphone & Co im Winter: Kälte ist für Handys ein ProblemIhr spielt mit eurem Leben: Facebook-Post mit Unfallfoto spaltet die Netzgemeinde Wie lange ist der Gutschein gültig?

Grundsätzlich behält ein Gutschein seine Gültigkeit über drei Jahre. Denn nach dem Zivilrecht ist jeder Anspruch nach eben dieser Frist erloschen und kann nicht mehr geltend gemacht werden. Der Zeitraum beginnt mit dem Jahresende nach der Ausstellung des Gutscheins (§§ 195, 199 BGB).

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)

Keine Regel ohne Ausnahme. Liegen besondere Umstände vor, kann die Gültigkeit auch nur ein oder zwei Jahre betragen. Wer mit dem Gutschein einen Anspruch auf eine Dienstleistung hat, muss mit Kostensteigerungen rechnen. Eine Kosmetikbehandlung kann durch eine Lohnerhöhung im nächsten Jahr teurer sein, und der Gutschein wird deshalb vom Unternehmen auf ein Jahr befristet. Allerdings hat der Kunde in solchen Fällen die Möglichkeit, innerhalb der dreijährigen Verjährung den Preis zurückzufordern. Abgezogen wird aber der Gewinn, den das Unternehmen bei Einlösung eingenommen hätte.

Für Gutscheine über einen bestimmten Geldbetrag, ist nach Auffassung der Verbraucherzentrale Hamburg eine kürzere Befristung nicht möglich. Denn der Wertverlust über einen längeren Zeitraum ist Teil des bekannten Risikos des Inhabers oder des Erwerbers des Gutscheins. Der Aussteller darf die Gültigkeit des Gutscheins deshalb nicht besonders verkürzen. Schon 2007 hat das Oberlandesgericht München unter Aktenzeichen 29 U 3193/07 entschieden, dass Amazon seine Gutscheine nicht auf nur ein Jahr befristen darf.

Übrigens: Kostenlose Gutscheine (innerhalb von Werbeaktionen) sind von diesen Regelungen ausgenommen. Denn niemand hat für sie einen Gegenwert entrichtet.

Kann der Kunde sich den Barbetrag auszahlen lassen?

Bei einem Gutschein für unbestimmte Ware ist dies nicht möglich. Der Sinn des Gutscheins ist unter anderem, dass er nur gegen eine Ware oder eine Dienstleistung tauschbar ist. Auch ein eventuell nicht genutzter Restbetrag wird nicht bar erstattet.

Bezieht sich der Gutschein aber auf ein bestimmtes Produkt, das nicht mehr verfügbar ist, kann der Händler seine Aufgaben aus dem Vertrag nicht mehr erfüllen. Dann ist er verpflichtet, den Barbetrag auszuzahlen.

Widerrufsrecht: Ware im Onlineshop zurückgeben – Ihre Rechte vom: 16. August 2019

Können Sie im Onlineshop gekaufte Ware einfach so zurückgeben oder muss dafür ein Mangel vorhanden sein? Welche Rechte haben Sie bei der Rückgabe und gibt es Ausschlüsse für das Rückgaberecht? […]

Kann auch ein anderer den Gutschein einlösen?

Tatsächlich, das ist jederzeit möglich. Rechtlich gesehen ist ein Gutschein ein „kleines Inhaberpapier“ nach § 807 des BGB. Sogar wenn der Schein auf einen Namen ausgestellt wurde, kann jeder zum Laden laufen und das Papier vorlegen. 

Und wenn das Geschäft pleite geht, was dann?

Das geht leider, wie so oft in einer Insolvenz, nicht gut aus. Der Gutschein wird wertlos. Der Insolvenzverwalter darf keine Forderungen gegen das bankrotte Unternehmen mehr ausgleichen. Alle Ansprüche werden auf einen Haufen gelegt, und am Ende des Verfahrens wird der Bestand des Unternehmens an die Gläubiger verteilt. Da bleibt für Gutscheine aber gar nichts mehr übrig.

Deshalb rät die Verbraucherzentrale: Bei einem Gutschein über eine bestimmte Ware sollte der Beschenkte auch etwas damit anfangen können, denn eine Barauszahlung ist meist nicht vorgesehen. Außerdem sollten Gutscheine möglichst zeitnah eingelöst werden. So umgeht man das Insolvenzrisiko, denn dann ist – siehe oben – auch keine Barauszahlung mehr zu erwarten.

Lesen Sie einem weiteren Verbraucherratgeber, welche Rechte Sie bei Umtausch, Rückgabe und Reklamation haben.

Der Beitrag Gutschein Gültigkeit: Das müssen Sie über Geschenkgutscheine wissen erschien zuerst auf Onlinewarnungen.de.

fremdgehen69.com: Profil löschen und Account schließen

newsfeed - Mo, 11/18/2019 - 12:31

Sie haben sich auf der Dating-Seite fremdgehen69.com angemeldet und zahlreiche persönliche Daten eingegeben. Wenn Sie es sich nach der Anmeldung und den ersten Erfahrungen anders überlegt haben, sollten Sie Ihr Profil wieder löschen. Doch das wird Ihnen nicht gerade einfach gemacht.

Wir bekommen immer wieder Zuschriften von unzufriedenen Nutzern des Dating-Portals fremdgehen69.com. Einige Nutzer sind mit der Qualität der Bekanntschaften nicht zufrieden. Andere haben gehofft, dass sie hier kostenlos Kontakt zu anderen Suchenden finden. Letztlich ist der Grund für die Abmeldung auf fremdgehen69.com auch egal. Fakt ist, dass einige Nutzer den Account schließen möchten. Doch dann stoßen Sie auf ein Problem, denn es gibt keinen leicht auffindbaren Button zum Schließen des Accounts.

Falls Sie fremdgehen69.com kostenlos nutzen, können Sie Ihr Profil ohne weitere Schritte löschen. Sollten Sie bereits eine Premium-Mitgliedschaft oder ein Abonnement nutzen, müssen Sie dieses vorher kündigen. Wie Sie dabei vorgehen, erklären wir in dieser Anleitung zur Kündigung von Fremdgehen69. Erfahrungsgemäß bedeutet die Kündigung des Abos jedoch nicht zwingend, dass auch ihr Profil auf dem Dating-Portal gelöscht wird. Einige Nutzer berichten davon, dass die Mitgliedschaft lediglich in eine kostenlose Mitgliedschaft umgewandelt wird. Wir empfehlen Ihnen, dass Sie Ihr Profil auf Fremdgehen69 in jedem Fall löschen, wenn Sie dem Portal den Rücken kehren. Dadurch können Sie Ihre Privatsphäre schützen.

Bitte beachten Sie, dass Sie das Löschen Ihrer Daten auf Fremdgehen69 nicht rückgängig machen können.

Haben Sie das schon gesehen? Smartphone & Co im Winter: Kälte ist für Handys ein ProblemIhr spielt mit eurem Leben: Facebook-Post mit Unfallfoto spaltet die NetzgemeindeKostenlos: Webcam-Aufkleber sichert die Privatsphäre Anleitung gilt für fremdgehen69.com und fremdgehen69.online

Die Dating-Plattform Fremdgehen69 gibt es mit unterschiedlichen Webadressen. Optisch unterscheiden sich die Internetseiten nicht. Offensichtlich sind auf beiden Plattformen auch die gleichen Nutzer zu sehen. Neben der Webadresse gibt es jedoch auch ein unterschiedliches Impressum. Scheinbar sind andere Unternehmen für die Seiten verantwortlich.

Für fremdgehen69.online ist verantwortlich:

Casual Networks B.V.
Frans Erensstraat 14 A
5921 VG Venlo
Niederlande

Für fremdgehen69.com ist verantwortlich:

HQ Entertainment Network GmbH & Co. KG
Fenzlgasse 1/7
1150 Wien
Österreich

Fremdgehen69 Profil löschen und Account schließen

Leider macht Ihnen die Dating-Seite das Löschen Ihrer Daten nicht sehr einfach. Während Sie auf anderen Seiten dafür einen Button oder Link in den Kontoeinstellungen finden, gelingt das bei Fremdgehen69 nur über einen Umweg. Außerdem ist in jedem Fall auch die schriftliche Kündigung des Vertragsverhältnisses notwendig. In unserer Anleitung finden Sie eine Vorlage für die Kündigung bei Fremdgehen69. Wir erklären schritt für Schritt, wie Sie vorgehen:

(Quelle: Screenshot)

Loggen Sie sich auf dem Portal mit Ihren Zugangsdaten ein. Klicken Sie dann am unteren Bildschirmrand auf den Hilfe-Link.

(Quelle: Screenshot)

In der Onlinehilfe des Dating-Portals Fremdgehen69 klicken Sie links auf den Menüpunkt „MEIN PROFIL“.

(Quelle: Screenshot)

Klicken Sie rechts daneben die Frage „Wie kann ich mein Profil löschen?“ an.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben: (Quelle: Screenshot)

In der Antwort zu dieser Frage finden Sie einen Link, über den Sie Ihre Daten bei Fremdgehen69 löschen können. Klicken Sie den Link an.

(Quelle: Screenshot)

Es öffnet sich ein Fenster mit der letzten Abfrage, ob Sie Ihr Profil bei Fremdgehen69 wirklich löschen möchten. Setzen Sie Häkchen vor „Ich bin kein Roboter.“ und klicken Sie abschließend auf den Button „LÖSCHEN“.

Sie werden anschließend ausgeloggt und können sich nicht mehr erneut anmelden. Beachten Sie bitte, dass unabhängig von der Löschung des Profils über diese Vorgehensweise eine schriftliche Kündigung laut der AGB von Fremdgehen69 erforderlich ist. Nur so ist wahrscheinlich, dass wirklich alle Daten gelöscht werden.

Konnten Sie bei Fremdgehen69 Ihren Account löschen?

Welche Erfahrungen haben Sie beim Löschen Ihres Profils bei Fremdgehen69 gemacht? Hat die Schließung des Kontos einwandfrei funktioniert oder gab es Probleme? Bitte nutzen Sie die Kommentare unterhalb des Artikels, um mit uns und anderen Lesern darüber zu diskutieren.

Sie suchen die große Liebe im Internet? Dann sollten Sie sich unseren Ratgeber zum Thema Onlinedating ansehen. Wir erklären, woran Sie seriöse Singlebörsen erkennen.

Der Beitrag fremdgehen69.com: Profil löschen und Account schließen erschien zuerst auf Onlinewarnungen.de.

E-Mail von Google: Datenschutzeinstellungen Ihres Google-Kontos prüfen – Echt oder Fake?

newsfeed - Mo, 11/18/2019 - 12:07

Eine unerwartete E-Mail sorgt bei einigen Google-Nutzern für Aufregung. Es geht um die Nachricht von Google mit dem Betreff „Datenschutzeinstellungen Ihres Google-Kontos prüfen“. Viele Nutzer meinen, dass sie alles korrekt eingestellt haben und stufen die E-Mail als Spam ein.

Täglich melden sich bei uns verunsicherte Verbraucher und wollen wissen, ob eine bestimmte E-Mail Spam oder Phishing ist. In einem Großteil der Fälle müssen wir dies bejahen. Es kommt aber auch hin und wieder vor, dass echte E-Mails für Spam gehalten werden. Meist geht es in diesen E-Mails um neue Informationen von Onlinediensten oder Sicherheitsbenachrichtigungen. Einige Nachrichten sind wichtig und Sie müssen reagieren, so wie bei der kritischen Sicherheitswarnung von Google. Andere E-Mails sind nur informativ.

Auch Google versendet E-Mails, die oft für Spam gehalten werden. Die E-Mail mit dem Betreff: „Datenschutzeinstellungen Ihres Google-Kontos prüfen“ wird von Google <no-reply@accounts.google.com> versendet und stammt tatsächlich von Google. In dieser E-Mail werden Sie daran erinnert, dass Sie den von Google angebotenen Privatsphärecheck durchführen sollten. Zu einer ähnlichen E-Mail von Google haben wir bereits Entwarnung geben können. Hier war der Betreff sehr ähnlich: „Helfen Sie uns beim Schutz Ihres Kontos: Sicherheitshinweis von Google„.

Google: Bestätigung in zwei Schritten aktivieren – Anleitung vom: 24. Oktober 2019

Schützen Sie Ihr Google-Konto und Ihre persönlichen Daten mit der zweistufigen Authentifizierung vor Hackerangriffen. Wir erklären in dieser Anleitung, warum Sie die Bestätigung in zwei Schritten von Google aktivieren sollten […]

Warum bekommen Sie die Nachricht von Google?

Die E-Mail ist an kein Ereignis geknüpft und wird vermutlich sporadisch und nicht an alle Google-Konto-Besitzer gleichzeitig versendet. Es geht inhaltlich um die Datenschutzeinstellungen für das Google-Konto. Diese bieten zahlreiche Optionen. So können Sie festlegen mit wem Sie Informationen teilen möchten oder welche Daten Google wie verwenden darf. Die Einstellungen sind für den Schutz Ihrer Privatsphäre sehr wichtig.

So sieht die E-Mail von Google aus

Im Text werden Sie mit Ihrer Gmail- oder Googlemail- Adresse angesprochen. Das Profilbild Ihres Google-Kontos ist nicht zu sehen.  So sieht die Nachricht von Google optisch aus:

Datenschutzeinstellungen Ihres Google-Kontos prüfen von Google <no-reply@accounts.google.com>

Datenschutzeinstellungen mit dem Privatsphärecheck prüfen und anpassen

Im nächsten Schritt haben Sie die Möglichkeit, die Datenschutzeinstellungen Ihres Google-Kontos festzulegen. Prüfen und aktualisieren Sie, welche Daten Google verwendet, um Dienste für Sie zu personalisieren, und welche Informationen Sie mit Freunden teilen oder veröffentlichen möchten.

Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und aktualisieren Sie Ihre Einstellungen.

DATENSCHUTZEINSTELLUNGEN PRÜFEN

Der Privatsphärecheck ist in Ihrem Google-Konto (https://account.google.com) verfügbar

(Quelle: Screenshot)

Die Links in der E-Mail beginnen mit „https://myaccount.google.com/“ beziehungsweise „https://account.google.com/“. Das ist besonders wichtig ist, denn bei Phishing-Mails würde hier eine andere Buchstabenkombination stehen. Wir raten allerdings davon ab, den Links in solchen unerwarteten E-Mails zu folgen. Zu hoch ist das Risiko, dass Kriminelle die Nachricht fälschen. Wie Sie Ihr Google-Konto dennoch überprüfen, erfahren Sie im nächsten Absatz.

Vorsicht Spam: Fake-Mails im Namen von Google Photos – Betrugswarnung vom: 29. Juni 2019

Sie haben unerwartet eine Benachrichtigung von Google oder Google Photos bekommen? Dann sollten Sie lieber zweimal hinsehen. Aktuell werden gefälschte E-Mails im Namen von Google versendet. Darin werden Sie beispielsweise […]

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben: Sollten Sie Links in dieser E-Mail nutzen?

Diese echte Google-Benachrichtigung könnte schon morgen als Fälschung in Ihrem Postfach liegen. Deshalb raten wir grundsätzlich davon ab, Links in unaufgefordert zugesandten E-Mails zu verwenden. Und um eine solche Nachricht handelt es sich bei der E-Mail von Google mit dem Betreff „Datenschutzeinstellungen Ihres Google-Kontos prüfen“ auch. Wir raten dazu, dass Sie den Privatsphärecheck in Ihrem Google-Konto manuell im Browser aufrufen. Dort können Sie die gespeicherte E-Mail-Adresse korrigieren. So gehen Sie vor:

  1. Rufen Sie in Ihrem Webbrowser die Webadresse „myaccount.google.com“ auf.
  2. Melden Sie sich wenn nötig mit Ihren Zugangsdaten für das Google-Konto an.
  3. Auf der Startseite finden Sie den Bereich „Privatsphärecheck machen“. Klicken Sie hier auf den Link „Jetzt starten“
  4. Auf dieser Seite können Sie den Privatsphärecheck durchführen und die etsprechenden Optionen bearbeiten.
Passwort im Google Konto ändern – Anleitung vom: 18. April 2018

Passwortpflege ist sehr wichtig für Ihre Sicherheit im Internet und sollte in regelmäßigen Abständen betrieben werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das Passwort in Ihrem Google Konto ändern können.

Meine E-Mail-Adresse hat nichts mit Google zu tun?

Immer häufiger hören wir von unseren Lesern, dass die Nachrichten von Google an eine Adresse gesendet werden, die mit dem Google-Konto augenscheinlich nichts zu tun hat. Beispielsweise erhalten Sie die E-Mail auf Ihrem Account bei web.de oder GMX. Grundsätzlich ist es gut, wenn Sie wachsam sind. In diesem Fall ist das Phänomen allerdings kein Beweis für Phishing oder Spam. Vielmehr können Sie bei Google mehrere E-Mail-Adressen hinterlegen. Das ist auch sinnvoll und wichtig, schließlich benötigen Sie außer der Gmail-Adresse einen Kommunikationsweg, um beispielsweise das Gmail-Konto wiederherzustellen.

Wenn Sie eine Nachricht von Google auf einer E-Mail-Adresse außerhalb des Google -Universums empfangen, dann sollten Sie auf jeden Fall wachsam sein. Überlegen Sie genau, ob Sie die E-Mail-Adresse nicht doch in Ihrem Google-Konto eingegeben haben. Überprüfen Sie Ihr Google-Konto manuell, wie oben beschrieben.

Anruf von falschen Google-Mitarbeitern: Nicht rangehen oder zurückrufen – Betrugsverdacht vom: 17. November 2019

Wenn Sie plötzlich Anrufe von Google-Mitarbeitern erhalten, kann das eine Falle sein. Teils erfolgen die Anrufe von Handynummern. Auch gefälschte Festnetzrufnummern werden immer wieder verwendet. Nehmen Sie sich vor diesen […]

Sie sind bei einer E-Mail ebenfalls unsicher?

Dann senden Sie uns die E-Mail an kontakt@onlinewarnungen.de. Wir prüfen diese und geben Ihnen auf Wunsch eine Rückmeldung.

Übrigens: Diese Benachrichtigung im Namen von Google haben wir bereits als Fälschung identifiziert.

Der Beitrag E-Mail von Google: Datenschutzeinstellungen Ihres Google-Kontos prüfen – Echt oder Fake? erschien zuerst auf Onlinewarnungen.de.

Erpressung: 2. Mahnung im Namen von Rechtsanwalt Wolf erpresst Bitcoin

newsfeed - Mo, 11/18/2019 - 10:45

In vielen E-Mail-Postfächern befindet sich aktuell eine Letzte Mahnung mit einem Aktenzeichen. Diese wird scheinbar von einem Rechtsanwalt versendet. Nach dem Öffnen der Nachricht sehen Sie jedoch sehr schnell, dass es sich hier um Erpressung handelt. 

Die Vorgehensweise kommt uns sehr bekannt vor. Wir haben gerade erste vor Abmahnungen im Namen von diversen Rechtsanwaltskanzleien mit einem identischen Betreff gewarnt. In diesen Nachrichten ging es noch um die scheinbare Nutzung eines Internetportals, was allerdings schon Betrug war. Denn die Empfänger haben die genannte Webseite in der Regel nie besucht.

Jetzt zeigen die Absender ihr wahres Gesicht. Wahrscheinlich handelt es sich um die Erpresser-Bande, die schon mehrere Monate Nachrichten mit Erpressungen versendet. Wir haben vor den dubiosen Forderungen per E-Mail schon vor längerer Zeit gewarnt. Allerdings waren die Betrüger mit ihren Erpresser-Mails zunehmend erfolglos. Deshalb versuchen sie es jetzt wohl mit einer anderen Strategie. Inhaltlich ändert sich jedoch nicht viel. Lediglich der Absender klingt seriöser. Wahrscheinlich damit den Unfug überhaupt jemand öffnet.

Im aktuellen Brief geht es darum, dass ein Hacker Ihren Rechner angeblich mit einem Wurm, Trojaner oder anderer Schadsoftware infiziert hat. Anschließend hat er angeblich ein anzügliches Video aufgenommen und die Kontakte von Ihrem Computer ausgelesen. Nun droht der unbekannte Absender damit, dass Video an Ihre Freunde zu versenden, um Sie bloßzustellen. Das ist natürlich alles Unsinn. Es handelt sich um Spam-Mails und es gibt kein Video. Inhaltlich gilt alles, was wir in unserem großen Artikel zum Thema Erpressung mit Sex-Videos bereits recherchiert und veröffentlicht haben. Dennoch machen sich wieder viele Nutzer Gedanken.

Wichtiger Hinweis: Die nachfolgend beschriebenen E-Mails werden nicht von den genannten Rechtsanwälten versendet. Einige Rechtsanwälte gibt es im offiziellen Anwaltsverzeichnis nicht. Existierende Kanzleien sind nicht Versender der Mahnung. Es handelt sich um Spam. 

Aus dem Kinderzimmer: 17-jähriger Schmuddelvideo-Erpresser gefasst vom: 14. März 2019

Das bayrische Landeskriminalamt berichtet von einem Ermittlungserfolg gegen einen Täter, der vermutlich aus seinem Kinderzimmer Internetnutzer mit angeblich erstellten Schmuddelvideos erpresst. Durch den Erfolg konnten nicht nur einige Straftaten aufgeklärt, […]

Wie sieht die E-Mail mit der Mahnung aus?

Die aktuellen Schreiben sind mit dem Namen und der Anschrift des Empfängers personalisiert und sorgen deshalb für Verwirrung. Immerhin werden Sie mit Ihrem Vor- und Nachnamen angeschrieben. Allerdings kommen die Nachrichten scheinbar von verschiedenen Anwälten.

Aus Erfahrung wissen wir, dass die Schreiben von den Betrügern schnell abgeändert werden. Haben Sie eine Nachricht mit anderen Daten erhalten, leiten Sie uns diese bitte an kontakt@onlinewarnungen.de weiter. Folgende Daten kennen wir bereits:

Rechtsanwälte: Werbung:
(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

  • Rechtsanwalt Hahn
  • Rechtsanwalt Lang
  • Rechtsanwalt Winkler
  • Rechtsanwalt Schulte
  • Rechtsanwalt Vogel
  • Rechtsanwalt Keller
  • Rechtsanwalt Friedrich
  • Rechtsanwalt Schubert
  • Rechtsanwalt Morten <rechtsanwaltmroten@online.de>
  • Rechtsanwalt Manske
  • Rechtanwalt Schuster <hws2008@online.de>
  • Rechtsanwalt Schmadtke <rwenzl@online.de>
  • Rechtanwalt Schumacher
  • Rechtsanwalt Schwarz <rechtsanwaltmroten@online.de>
  • Rechtanwalt Walter
  • Rechtsanwalt Mehring
  • Rechtsanwalt Repp
  • Rechtsanwalt Lorenz
  • Rechtsanwalt Wolf
  • Rechtsanwalt Krumbiegel

Betreff/Aktenzeichen:

  • Letzte Mahnung – Aktenzeichen: 1591421031
  • 2. Mahnung – Aktenzeichen: 228791344761
  • 2. Mahnung – Aktenzeichen: 108744344858
  • 2. Mahnung – Aktenzeichen: 608755344858
  • 2. Mahnung – Aktenzeichen: 206945357858
  • 2. Mahnung – Aktenzeichen: 405721249102
  • 2. Mahnung – Aktenzeichen: 608751249102
  • Aktenzeichen: 1009236301 – 2. Mahnung
  • Aktenzeichen: 19642490172 – 2.Mahnung
  • Aktenzeichen: 1312669401 – 2.Mahnung
  • Aktenzeichen: 1004623961 – Letzte Mahnung
  • Aktenzeichen 581208320ß3 – 2. Mahnung für …
  • … Letzte Mahnung! – Aktenzeichen: 8274491281

Bitcoin-Adressen:

  • 1Haramy1YgW6KRHf9B3f3f8QAAVz5C5T6E
  • 1166a4ic4ttgeWX1dSgPHrXPfUsKDCamd4

So sieht der Text der erpresserischen E-Mail aus:

06.11.2019 max Mustermann - Letzte Mahnung - Aktenzeichen: 1591421031 von Rechtsanwalt Friedrich

Hallo …

Durch eine Sicherheitslücke in deinem System konnte ich unbemerkt einen Virus auf deinem Gerät Installieren.
Auf grund diesen Virus Hab ich Kompletten Zugriff auf dein System. Ich Hab versteckt auf deiner Festplatte
Kinderpornos gespeichert, sowie ein sicherheitskopier deiner persönlichen Daten,Fotos & Videos erstellt.

Als du das Letztes mal hand angelegt hast, Hab ich mit Hilfes des Virus ein Video aufgezeichnet.
Auf diesem video ist zusehen wie du Masturbierst, Ich hab durch gekonnte Bearbeitung das Video so verändert
Das man im Vordergrund siehst wie Du zursache gehst und im Hintergrund(„Deinem Bildschrim“) Sieht man Wie
Du dir Kinderpronos anguckst, Du und Ich wissen das es Sich dabei um ein „Fake“ Handelt, Aber stell dir vor
was passiert wenn ich das Video veröffentliche, es an die Polizei weiterleite. Die Polizei wird eine Hausdurchsuchung
bei dir durchführen und Wird die Gespeichert Kinderpronos finden, du wirst ein verurteilter Kinderschänder sein.
deine freunde und familie werden sich von dir abwenden, du wirst dein Job verlieren. Niemand wird etwas mit dir
zutun haben wollen.

Als du diese E-Mail Geöffnet hast, hat sicht automatisch ein Timer(„eine zeitschaltuhr“) Gestartet,
Du hast ab jetzt 72 Stunden zeit 500€ in Bitcoin an die nachfolgende Bitcoin Addresse(„Bitcoin Wallet“)
zu zahlen : 1CNWHwZdZN2TrY2PMqt7aXSb7sxidFTCWb

Sollte die Zahlung in dieser frist nicht eingehen, Wird Das Video automaitsch Veröffentlich, es wird an deine
Freunde und Familie weitergeleitet und außerdem wir anzeige bei der Polizei erstattet.

Solltest du aber wie geforder zahlen, so wird sich das Video autmatisch Löschen, Die Kinderpornos werden von deiner
Festplatt gelöscht und du wirst nie wieder von mir Höhren.

Wenn du nicht weißt wie du an Bitcoins kommst bzw wie du dies kaufen kannst, Ich helfe dir da gerne bei.
Es ist ganz einfach, du gehst einfach auf google und suchst nach einen der beiden sätze „Wie Kauf ich Bitcoins“
oder „How to Buy Bitcoins“

Nadine dies ist kein Scherz, Solltest du Geforderte summe nicht bezahlen werde ich deine leben zerstören, Ich werde
Nicht aufhöhren bis du alles verloren hast und als kinderschänder abgestempelt bist, es liegt in deiner hand.

17.10.2019 Aktenzeichen 581208320ß3 - 2. Mahnung für … von Rechtsanwalt Wolf

Hallo …

Durch eine Sicherheitslücke in deinem System konnte ich unbemerkt einen Virus
auf deinem Gerät Installieren.
Auf grund diesen Virus Hab ich Kompletten Zugriff auf dein System. Ich Hab
versteckt auf deiner Festplatte Kinderpornos gespeichert, sowie ein
sicherheitskopier deiner persönlichen Daten,Fotos & Videos erstellt.

Als du das Letztes mal hand angelegt hast, Hab ich mit Hilfes des Virus ein Video
aufgezeichnet.
Auf diesem video ist zusehen wie du Masturbierst, Ich hab durch gekonnte
Bearbeitung das Video so verändert Das man im Vordergrund siehst wie Du zursache
gehst und im Hintergrund(„Deinem Bildschrim“) Sieht man Wie Du dir Kinderpronos
anguckst, Du und Ich wissen das es Sich dabei um ein „Fake“ Handelt, Aber stell
dir vor was passiert wenn ich das Video veröffentliche, es an die Polizei
weiterleite. Die Polizei wird eine Hausdurchsuchung bei dir durchführen und Wird
die Gespeichert Kinderpronos finden, du wirst ein verurteilter Kinderschänder
sein.
deine freunde und familie werden sich von dir abwenden, du wirst dein Job
verlieren. Niemand wird etwas mit dir zutun haben wollen.

Als du diese E-Mail Geöffnet hast, hat sicht automatisch ein Timer Gestartet, Du
hast ab jetzt 72 Stunden zeit 750€ in Bitcoin an die nachfolgende Bitcoin
Addresse(„Bitcoin Wallet“) zu zahlen : 1166a4ic4ttgeWX1dSgPHrXPfUsKDCamd4

Sollte die Zahlung in dieser frist nicht eingehen, Wird Das Video automaitsch
Veröffentlich, es wird an deine Freunde und Familie weitergeleitet und außerdem
wir anzeige bei der Polizei erstattet.

Solltest du aber wie geforder zahlen, so wird sich das Video autmatisch Löschen,
Die Kinderpornos werden von deiner Festplatt gelöscht und du wirst nie wieder
von mir Höhren.

Wenn du nicht weißt wie du an Bitcoins kommst bzw wie du dies kaufen kannst, Ich
helfe dir da gerne bei.
Es ist ganz einfach, du gehst einfach auf google und suchst nach einen der beiden
sätze „Wie Kauf ich Bitcoins“
oder „How to Buy Bitcoins“

… dies ist kein Scherz, Solltest du Geforderte summe nicht bezahlen werde ich
deine leben zerstören, Ich werde Nicht aufhöhren bis du alles verloren hast und
als kinderschänder abgestempelt bist, es liegt in deiner hand.

Welche Gefahr besteht?

Es handelt sich bei diesen Spam-Mails im Namen diverser Rechtsanwälte um einen Datenmissbrauch beziehungsweise frei erfundene Personen. Die Absender wurden, sollten die Personen existieren, widerrechtlich verwendet. Das Geld soll auf verschiedene Bitcoin-Adressen überwiesen werden. Zahlen Sie auf keinen Fall. Es gibt weder die genannten Videos, noch die Schadsoftware.

Zahlen sie nicht!

Es handelt sich um Spam-Mails. Diese Fake-Nachrichten werden wahllos an beliebige Empfänger versendet. In der Regel ist mit Ihrem Computer alles in Ordnung.

Wurden in der Vergangenheit schon Videos versendet?

Uns ist kein einziger Fall bekannt, nachdem aufgrund dieser E-Mails tatsächlich belastendes Material versendet wurde. Auch die Polizei gibt Entwarnung zu den Erpresser-Mails. Lesen Sie dazu unsere Informationen in diesem Artikel, die auch für die neuen E-Mails gelten. Es handelt sich im Grunde nur um einen neuen Text. Nicht mehr und nicht weniger.

Erpresser werden mit dem Betrug reich

Leider funktioniert die neue Variante zunächst sehr gut. Es gibt einige Empfänger, die aus Angst die geforderten 250 Euro in Bitcoin tatsächlich bezahlen. Tun Sie das nicht. Antworten Sie auf diese E-Mails nicht und leisten Sie auf keinen Fall eine Zahlung.

Was sollten Sie mit der E-Mail tun?

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, wie Sie mit der Erpressung umgehen können. Einerseits können Sie den Vorfall bei der Polizei anzeigen. Die Anzeige können Sie online erstatten. Sichern Sie die E-Mail mit allen Kopfzeilen und übermitteln Sie diese zusammen mit Ihrer Anzeige.

Alternativ können Sie die E-Mail auch einfach löschen, wenn Sie nicht geschädigt wurden. Letztlich entscheiden Sie selbst, ob Sie Anzeige erstatten oder nicht. Bekannt sind die E-Mails der Polizei bereits.

Löschen Sie die E-Mail. Überweisen Sie kein Geld. Sie haben bereits überwiesen?

Dann sollten Sie sich zunächst an die Polizei wenden und eine Anzeige erstatten. Lesen Sie dazu auch, wie Sie sich am besten verhalten, wenn es um das Erstatten der Anzeige geht. Leider können Sie nicht mehr tun. Das Geld werden Sie dadurch nicht zurück bekommen. Das ist für immer verloren.

Senden Sie uns Ihre Spam-Nachrichten

Damit wir auch zukünftig rechtzeitig vor derartigen Gefahren warnen können, leiten Sie uns bitte dubiose E-Mails an kontakt@onlinewarnungen.de weiter. Wir prüfen diese und verfassen bei Bedarf eine Warnung. Das hilft letztlich allen, da andere Nutzer schnellstmöglich gewarnt werden.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee? Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Der Beitrag Erpressung: 2. Mahnung im Namen von Rechtsanwalt Wolf erpresst Bitcoin erschien zuerst auf Onlinewarnungen.de.

Warnung: Hier drohen hohe Streaming-Rechnungen und Ärger – nicht registrieren und nicht zahlen

newsfeed - Mo, 11/18/2019 - 10:31

Sie möchten einen Kinofilm auf Ihrem Computer oder einem Smartphone anschauen? Dann könnten Sie bei einer Suche auf dubiose Streaming-Anbieter stoßen. Diese versuchen Sie mit fiktiven Webseiten und gefälschten Identitäten in eine Kostenfalle zu locken. Vor allem Kinder und Jugendliche sind besonders gefährdet. Denn auf den ersten Blick ist der Betrug nicht erkennbar. Jetzt warnt auch die Verbraucherzentrale vor diesen Angeboten.

Wir haben schon häufiger vor mysteriösen Streaming Plattformen gewarnt, die in den letzten Monaten wie Pilze aus dem Boden schießen. Dabei unterscheiden sich die Plattformen lediglich in der URL und teils in dem angegebenen Anbieter im Impressum. Das Design der Webseiten ist nahezu identisch. Alle haben gemeinsam, das kurz nach der Anmeldung eine Rechnung folgt. Angeblich hat der Nutzer ein Abo für die Nutzung der Streaming-Webseite abgeschlossen. Und tatsächlich, wer genau liest kann das auch erkennen. Dennoch scheint es sich bei diesen Angeboten um betrügerische Offerten zu handeln.

Die Onlineportale richten sich überwiegend an deutschsprachige Nutzer und bieten für Filmliebhaber genügend Stoff für einen gemütlichen Kinoabend auf der Couch. Neben einigen aktuelleren Filmen wie „Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe“ sind in der Onlinevideothek auch ältere Streifen bis in das Jahr 2003 zu finden. Nach Angaben der Portale können alle Filme vollkommen legal angesehen werden. Diese Portale sind uns bisher bekannt:

Wichtig: Die genannten Firmen sind teils tatsächlich existent. Allerdings werden die Firmennamen missbräuchlich genutzt. Die echten Firmen haben mit dem Betrug nichts zu tun.

  • aboflix.de (ABO AMER LIMITED)
  • adostream.de
  • aloflix.de
  • amoStream.de
  • appleFlix.de (nicht mehr online)
  • araplay.de (ARA IT LIMITED)
  • AsoFlix.de (FOXRUSH FILMS LTD)
  • bagaflix.de (BAGATA LTD)
  • bayplay.de (MEDIA COLLECT LTD)
  • bineflix.de (BINE LIMITED)
  • birdflix.de (JACKDOR FILMS LIMITED)
  • bogflix.de (BOGS LIMITED)
  • buraplay.de (BURA GROUP LTD)
  • choflix.de (CHO AND LEE LTD)
  • cinemadome.net (nicht mehr online)
  • cinemaflix.de (nicht mehr online)
  • cineplex24.de (nicht mehr online)
  • coflix.de (nicht mehr online)
  • daflix.de (nicht mehr online)
  • DaftStream.de (AMPLE STREAMS LTD)
  • dasflix.de (nicht mehr online)
  • dasimax.de (nicht mehr online)
  • dinoflix.de (nicht mehr online)
  • dodoflix.com (nicht mehr online)
  • doflix.de (nicht mehr online)
  • domeflix.de (DOME ADVISORY LTD)
  • domStream.de der MEDIA STREAM LTD
  • doxflix.de (nicht mehr online)
  • DuckPlay.de (BABY DUCK LTD)
  • euroflix.de (nicht mehr online)
  • edofilms.de
  • faxflix.de
  • felixkino.com (nicht mehr online)
  • filmpalast24.com (nicht mehr online)
  • fixago.de (nicht mehr online)
  • flixbay.de
  • FlixFox.de (FILM SOHO LIMITED)
  • flixking.de (CINESTRATA LTD)
  • flexkino.com (nicht mehr online)
  • flixabo.de (nicht mehr online)
  • flixago.de (nicht mehr online)
  • flixana.de (XANAVA LIMITED)
  • flixbay.de (BOLTER FILMS LTD)
  • FlixDay.de (CINESTRATA LTD)
  • Flixer.de (BITE FILMS LTD)
  • flixguru.de (MOVIE PLATFORM LTD)
  • FlixHD.de (HDB LONDON LTD)
  • flixkino.com (nicht mehr online)
  • flixland.de (MEDIA BANJO LIMITED)
  • flixlist.de (FILM FRAMEZ LIMITED)
  • flixman.de
  • flixme.de
  • flixmex.de (ASKANA FILMS LTD)
  • FlixTown.de (FILM HARBOUR LTD)
  • flixtv.de
  • Flixway.de
  • flixwolf.de (BOHO WOLF LIMITED)
  • flixwood.de (LOXBOX LIMITED)
  • fogostream.de
  • foxflix.de
  • frogplay.de (ALFORD FILMS LIMITED)
  • gagastream.de
  • gigaflix.de
  • GoFilme.de (GOLAN FILMS LIMITED)
  • GogoFlix.de (SAXON FILMS LIMITED)
  • gogomovies.de (GOGO GROUP LTD)
  • Gomaflix.de
  • gonaflix.de (nicht mehr online)
  • gonaPlay.de
  • gonastream.de
  • goxflix.de
  • grindplay.com (RON ADAMS LTD)
  • guckflix.de (GUCK MAL PICTURES LIMITED, info@guckflix.de)
  • gudoFlix.de
  • hdflix.de (nicht mehr online)
  • HDTime.de
  • hdwelt.de
  • hogostream.de (nicht mehr online)
  • hugostream.de (LIGHT STREAM LIMITED)
  • ibostream.de
  • imaxcine.com (nicht mehr online)
  • imaxdome.com (nicht mehr online)
  • imaxFilme.com (nicht mehr online)
  • imaxgo.de
  • imaxkino.com (nicht mehr online)
  • imaxnet.de
  • imaxstream.de
  • imaxtv.de
  • imaxtime.com (nicht mehr online)
  • imaxWelt.com (nicht mehr online)
  • justfilme.de (JUST FILMS LIMITED)
  • justhd.de (HD ANDERSEN LTD)
  • kinobay.de (MEDIA CLOUD LIMITED)
  • kinoflexx.com (nicht mehr online)
  • kinogogo.de (MADDY FILMS LTD)
  • kinolox.de (nicht mehr online)
  • kinopalast24.com (nicht mehr online)
  • kinoplay.de
  • kinoplexx.com (nicht mehr online)
  • kinoroom.de
  • kinowelt24.com (nicht mehr online)
  • kinox.to (aktuell nicht verfügbar)
  • kinozeit.net (nicht mehr online)
  • kiwiflix.de
  • KinoYama.de (YAMA LIMITED)
  • laflix.de (nicht mehr online)
  • lexplay.de (LEX MEDIA LIMITED)
  • limaflix.de (LIMA SERVICE LIMITED)
  • limeflix.de
  • lionflix.de (LION FILMS LIMITED)
  • LitePlay.de (LITE MEDIA LIMITED)
  • lostream.de (nicht mehr online)
  • lolostream.de
  • loxflix.de (nicht mehr online)
  • loxostream.de (nicht mehr online)
  • madofilms.de (MAD FILMS LIMITED)
  • mangoflix.de
  • maraflix.de, info@maraflix.de (MARA COMP LTD)
  • matoStream.de (nicht mehr online)
  • maxxflix.de (nicht mehr online)
  • megaflix.de (nicht mehr online)
  • meinkinowelt.com (nicht mehr online)
  • mexflix.com (nicht mehr online)
  • mexkino.com (nicht mehr online)
  • migoflix.de
  • migoplay.de (MIGO SERVICES LIMITED)
  • Mimiplay.de (FILM TAROSVAN LTD)
  • mobiflix.de (MOBIXEE LIMITED)
  • modflix.de (MOD DIGITAL MARKETING LTD, info@modflix.de)
  • monoflix.de
  • momoflix.de (nicht mehr online)
  • moroflix.de (nicht mehr online)
  • moviedad.de (AJD MOVIE LTD)
  • moviedo.de (MOVIE DOG LIMITED)
  • movieshub.de (GOGO KENT LIMITED)
  • myflixx.de
  • nonaflix.de (NONA FILM LTD)
  • nowflix.de (HOW NOW FILMS LIMITED)
  • noxflix.de (nicht mehr online)
  • ogofilms.de (OGON LTD)
  • OkFlix.de (CLICK FLIX LTD)
  • rayplay.de (RAYLEX LTD)
  • rexflix.de (nicht mehr online)
  • rexkino.com
  • rexplay.de (CINEMA REX LIMITED)
  • rogostream.de (nicht mehr online)
  • rostream.de (nicht mehr online)
  • rotflix.de
  • roxflix.de (nicht mehr online)
  • rubiflix
  • sadoflix.de (SADORA SERVICES LTD)
  • saflix.de (SASSIT FILMS LIMITED)
  • savaflix.de (SAVANNA FILMS LIMITED)
  • segastream.de (SEGA WORLD LIMITED)
  • sobastream.de
  • soflix.de (nicht mehr online)
  • sogostream.de (nicht mehr online)
  • soloflix.de (nicht mehr online)
  • someflix.de (SOMERTON FILMS LTD.)
  • sostream.de (nicht mehr online)
  • soyaflix.de
  • streamago.de (nicht mehr online)
  • streamaso.de (ASO HOLDINGS LIMITED)
  • streamBa.de
  • streambull.de (BULL MEDIA LIMITED)
  • StreamDay.de (BLIND SIDE FILMS LTD)
  • streamdome.de (nicht mehr online)
  • streamflix.de (nicht mehr online)
  • streamfy.de
  • streamgogo.de (nicht mehr online)
  • Streamim.de (BURATTA LIMITED)
  • streamino.de (nicht mehr online)
  • streamjuju.de (JUJU DIGITAL LTD)
  • streamlox.com (nicht mehr online)
  • streamex.de (STREAMEX LTD)
  • streamnox.com (nicht mehr online)
  • streamogo.de (nicht mehr online)
  • streamoro.de (nicht mehr online)
  • streamosh.de (OXACUS LTD.)
  • streamoxa.de (OXACUS LTD)
  • streamtime.de (nicht mehr online)
  • streamtoto.de (nicht mehr online)
  • streamtox.com (nicht mehr online)
  • streamzeit.de (nicht mehr online)
  • tabflix.de (TAB MEDIA LIMITED)
  • tapeflix.de
  • teleflix.de (nicht mehr online)
  • TidePlay.de (FAST TIDE LTD)
  • tobiflix.de (nicht mehr online)
  • toflix.de (nicht mehr online)
  • tonoflix.de (FOXGLOVE FILMS LTD, info@tonoflix.de)
  • topflix.de (nicht mehr online)
  • tostream.de (nicht mehr online)
  • toxflix.de (nicht mehr online)
  • triflix.de (TRICKSTER FILMS LTD)
  • trimflix.de (TRIM FILMS LIMITED)
  • tugaflix.de (LIB TUGA LTD)
  • TutoFlix.de (nicht mehr online)
  • voxstream.de (nicht mehr online)
  • wayPlay.de (THE WAY 2 PLAY LTD)
  • weflix.de (nicht mehr online)
  • windflix.de
  • woPlay.de
  • wowflix.de (nicht mehr online)
  • yalastream.de (nicht mehr online)
  • yobaflix.de (nicht mehr online)
  • yoflix.de (nicht mehr online)
  • yogostream.de (FILM ZOID LTD)
  • zazaplay.de
  • zumaflix.de (ZUMA FILMS LIMITED)
  • 24flix.de
Gibts das? Behörde gibt Döner einen neuen Namen Was ist mit den Firmen im Impressum?

Teilweise werden die Angebote nach kurzer Zeit wieder entfernt und die Webseiten gehen offline. Das ist auch kein Wunder. Onlinewarnungen.de hat herausgefunden, dass einige Webseiten mit gestohlenen Identitäten publiziert wurden. Die im Impressum, in den AGB und in den Rechnungen genannten Firmen haben gar nichts mit dem Angebot zu tun und sind selbst geschädigt, da die Daten missbraucht werden.

So steht Onlinewarnungen.de mit dem Unternehmen ANMAMA LIMITED aus England in Kontakt. Dieses Unternehmen war in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen als Betreiber der Seite streamdome.de zu finden. Doch dies ist falsch. Die Daten des Unternehmens werden an dieser Stelle missbräuchlich verwendet. ANMAMA LIMITED fordert weder Geld von Nutzern für das Streaming noch hat das Unternehmen diese Streaming-Portale ins Internet gestellt. Wer eine Rechnung von dieser Firma bekommt, kann sich Anrufe und einen Schriftverkehr sparen, da das Unternehmen nicht helfen kann.

Und noch ein weiteres Unternehmen hat sich gemeldet. Die Firma Movies Darling Ltd. wird im Impressum des Streamingportals Sogostream.de missbräuchlich verwendet. Das wird auch in dem Schreiben des Unternehmens an Onlinewarnungen.de deutlich. Dort heißt es:

Movies Darling has no connection whatsoever with Sogostream.de or any other company. We are a small independent, established British music video business, and unfortunately our company and contact details have been used fraudulently on the Sogostream.de website.

Auch Movies Darling Ltd. hat rechtliche Schritte bei der Abteilung für Betrugsbekämpfung und Cyberkriminalität in Großbritannien eingeleitet. Genau wie bei ANMAMA LIMITED macht es wenig Sinn, dass Unternehmen zu kontaktieren. Denn Movies Darling kann Ihnen in Bezug auf die gestellten Rechnungen nicht weiterhelfen.

Da die Daten der Unternehmen missbräuchlich verwendet werden, kann man auch davon ausgehen, dass die Webseiten nicht konform mit dem Gesetz gehen. Im Umkehrschluss bedeutet dies: Dort wo nachweislich falsche Firmendaten in den AGBs oder dem Impressum angegeben werden, handelt es sich um Betrug.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben: Unvollständige Informationen für Verbraucher auf den Streamingportalen

In Deutschland müssen Verbraucher vor Abschluss eines Vertrages umfassend über die Konditionen und die Bedingungen des Angebotes informiert werden. Dazu zählt neben dem Preis auch die Angabe einer möglichen automatischen Verlängerung des Angebotes. Das geschieht auf einigen Streaming-Plattformen nicht oder nicht in ausreichender Form. Maximilian Heitkämper, Rechtsreferent im Marktwächter-Team Digitale Welt der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, erklärt:

Bei einem seriösen Angebot erhalten Verbraucher zudem eine Vertragsbestätigung mit den gesetzlich vorgeschriebenen Angaben zu den geltenden Konditionen per E-Mail. Und sie können auf die Inhalte des Streaming-Dienstes sofort zugreifen. Auf den hier betroffenen Webseiten sind aber offensichtlich gar keine Filme oder Serien zum Abruf vorhanden.Maximilian Heitkämper, Rechtsreferent im Marktwächter-Team Digitale Welt der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz Haben Sie das schon gesehen? Smartphone & Co im Winter: Kälte ist für Handys ein ProblemIhr spielt mit eurem Leben: Facebook-Post mit Unfallfoto spaltet die NetzgemeindeKostenlos: Webcam-Aufkleber sichert die Privatsphäre Aggressive Zahlungsaufforderung nach kurzer Testphase von 5 Tagen

Die Angebote auf den Streaming-Portalen sind von einer sehr kurzen Testlaufzeit gekennzeichnet. Wer sich anmeldet, kann das Portal gerade einmal 5 Tage in Augenschein nehmen. In dieser Zeit soll sich der Vertrag auch kündigen lassen, was jedoch viele Verbraucher versäumen. Nach der fünftägigen Testphase flattert dem Streaming-Kunden eine Rechnung bzw. Mahnung per E-Mail in das Postfach. Die vermeintlichen Anbieter weisen den Kunden dann darauf hin, dass er ein Jahresabo abgeschlossen hat und einen Betrag in Höhe von 144 € bis 359 € zahlen soll. Schnell wird mit der gerichtlichen Durchsetzung der Ansprüche und einem Inkasso gedroht, wenn der Kunde sich mit dem Absender der Streaming-Mahnungen in Verbindung setzt.

E-Mail von DANIEL S. PERRIER LTD. – Erste Inkasso Mahnung! für Grindplay.com – nicht zahlen vom: 23. Oktober 2019

E-Mails der WILLIAM ALLCHIN LTD, Globe Works, DANIEL S. PERRIER LTD., HARRY ADAMS LIMITED oder OLIVER & ASSOCIATES LTD erreichen derzeit zahlreiche Verbraucher. Darin wird ein angeblich offener Betrag aus einem […]

Vor dem Inkasso-Schreiben mahnen die jeweiligen Schein-Unternehmen den angeblich fälligen Betrag selbst an. Das geschieht recht aggressiv, indem mit Anwalts-, Inkasso- bzw. Gerichtskosten gedroht wird. Versendet werden die Schreiben mit unterschiedlichen Absendern und Betreffzeilen. Aktuell sind uns folgende Betreffzeilen bekannt:

  • VERTRAGSVERLÄNGERUNG! Zahlungserinnerung/Mahnung
  • ⛔ Zahlungserinnerung/Mahnung

Folgende Firmennamen werden teils missbräuchlich als Absender der E-Mails verwendet:

  • MEDIAA ONE LTD
  • CLICK FLIX LTD

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

So lautet beispielsweise der Text der Mahnungen, auf den Sie nicht hereinfallen sollten:

Ihre 5-Tage-Testphase ist abgelaufen

Sehr geehrte(r) Herr/Frau …,Sie haben sich auf unserer Webseite am 04.10.2019 für eine 5-Tage-Testphase registriert.

Laut unseren Nutzungsbedingungen hatten Sie die Möglichkeit, Ihren Account während der gesamten Testphase aus Ihren Einstellungen zu löschen. Da Sie es nicht getan haben, wurde Ihr Account automatisch mit dem Premium-Status um 1 Jahr verlängert.

Diesbezüglich möchten wir Sie über eine offene Rechnung in Höhe von 395,88€ zzgl. MwSt pro Jahr (12 Monate zu je 32,99€) bei einer Vertragslaufzeit von 1 Jahr benachrichtigen.

Wir fordern Sie deshalb auf, die Ihnen ausgestellte Rechnung innerhalb von den nächsten 3 Arbeitstagen zu begleichen.

Bei Nichtbezahlung innerhalb der Ihnen gewährten Zahlungsfrist sind wir gezwungen, die Informationen über die nicht bezahlte Rechnung an unseren Anwalt bzw. an das Inkassobüro weiterzugeben. Danach erhalten Sie von uns ein offizielles Schreiben an Ihre Adresse.

Name: Max Mustermann
Land: Deutschland
Anschrift:  Musterort , , Musterstraße 1
Telefonnummer: +49172123456
IP-Adresse: 181.000.008.15
Browser: Chrome 77.0.3865.92
Betriebssystem: Android OS 9
Internetanbieter: Telekom
Breitengrad: …
Längengrad: …

Achtung! Falls Sie aber bei der Registrierung falsche Daten angegeben haben, wird von unserem Anwalt eine Anfrage mit Ihren Registrierungsdaten an die zuständige Behörde gesendet, solchen wie die IP-Adresse, Betriebssystem, Browser, Internetanbieter usw. damit Ihre Persönlichkeit sowie Ihre Anschrift identifiziert werden können. In diesem Falle kommen auf Sie ebenso zusätzliche Kosten zu.

Um jegliche Anwalts-, Inkasso- bzw. Gerichtskosten zu vermeiden, möchten wir Ihnen ausdrücklich empfehlen, die Ihnen ausgestellte Rechnung während der dreitägigen Zahlungsfrist zu begleichen.

Einzuzahlender Betrag: 395,88€

Rechnung mit Zahlschein oder Online bezahlen

Kundenhotline: +49 1523 623 46 60

Senden Sie uns nach der Zahlungsleistung die Quittung bzw. einen Screenshot an die folgende E-Mail-Adresse: info@okflix.de

Copyright 2018 © Okflix.de All rights reserved.CLICK FLIX LTD, Cotswold, 170 Thornhill Road, Sutton Coldfield,West Midlands, United Kingdom, B74 2EH

Über diese fiktiven Inkassounternehmen soll das Geld eingetrieben werden, wenn Sie aufgrund dieser E-Mail nicht freiwillig bezahlen.

Alle Unternehmen haben etwas gemeinsam. Sie haben nicht nur eine nahezu identische Webseite, sondern besitzen auch alle keine Zulassung als Inkassounternehmen in Deutschland. Vermutlich handelt es sich um frei erfundene Firmenbezeichnungen.

YouTube-Videos sollen die Seriosität des Angebots bescheinigen

In letzter Zeit haben die Betrüger aufgerüstet und senden zahlungsunwilligen Kunden einen Link zu einem scheinbar unabhängigem Video auf YouTube zu. Darin wird das Angebot scheinbar unter die Lupe genommen und die Rechtslage eingeschätzt. Natürlich kommt dabei heraus, dass der Nutzer die Kosten für das Jahresabo zahlen muss. Allerdings ist hier zu vermuten, dass die Betrüger die Videos selbst erstellt haben, um Ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen.

Verbraucherzentrale schaltet die Ermittlungsbehörden ein

Die Verbraucherzentrale hat ihre Erkenntnisse nun an die Ermittlungsbehörden weitergeleitet, da die Verbraucherschützer an der Richtigkeit der Firmenangaben auf den Webseiten zweifeln.

Wir bezweifeln, dass die in den Impressen genannten Firmenangaben stimmen. Vielmehr scheinen sich Betrüger hinter diesen falschen Angaben zu verstecken. Daher ist dies ein Fall für Polizei und StaatsanwaltschaftMaximilian Heitkämper, Rechtsreferent im Marktwächter-Team Digitale Welt der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Das deckt sich mit den Recherchen von Onlinewarnungen.de, nach denen die Angaben im Impressum und den AGB auf einigen Streaming-Portalen missbräuchlich verwendet werden.

Verbraucher sollten sich nicht registrieren

Die Marktwächter der Verbraucherzentralen raten Verbrauchern, sich auf diesen Internetportalen nicht zu registrieren. Generell sollten sich Nutzer vor der Eingabe ihrer persönlichen Daten die Bedingungen des jeweiligen Angebotes genau ansehen. Der Ärger im Nachhinein ist sehr groß, wenn sich das Angebot als unseriös herausstellt.

Legale Streaming-Angebote. die Sie teils sogar kostenlos nutzen können, finden Sie in unserem Übersichtsartikel zum Thema Video on Demand.

Nützliche Links zu diesem Thema Aktualisierungen 13.02.2018 Aktuell werden von dem Portal CinemaFlix.de Mahnungen versendet. Auch hier wird wieder die bekannte Rufnummer 03025559884 verwendet. Auch per E-Mail kommen Sie bei diesem Unternehmen nicht weiter, da Ihnen eher mit Inkasso gedroht, als nach einer Lösung gesucht wird. Nach wie vor empfehlen wir Ihnen, rechtlichen Rat bei einem Rechtsanwalt oder der Verbraucherzentrale einzuholen.

02.02.2018 Und wieder taucht eine neue URL auf. binoflix.de fordert von seinen Kunden ebenfalls 358,80 Euro. Laut Impressum soll für das Internetangebot die OLJO LTD aus England verantwortlich sein. Allerdings kann es sich dabei auch um einen Datenmissbrauch handeln, wie wir aus der Vergangenheit wissen. Als Telefonnummer ist 03025559884 angegeben. Die Telefonnummer scheint für diverse unseriöse Streamingportale verwendet zu werden.

01.02.2018 Wir bekommen aktuell Anfragen zu dem Anbieter SoyaFlix.de, der teils bereits die zweite Mahnung versendet. Gefordert werden 358,80 Euro. Als Absender der E-mails ist info@soyaflix.de genannt. Wir raten davon ab, mit dem Anbieter unter der Telefonnummer 030/25559884 Kontakt aufzunehmen. Vielmehr sollten Sie rechtlichen Rat bei einem Rechtsanwalt oder der Verbraucherzentrale einholen.

07.12.2018 Die URL pinoplay.de ergänzt.
08.10.2018 Weitere URLs hinzugefügt.
26.09.2018 Wir haben den Artikel aktualisiert und ein neues Portal hinzugefügt.
19.09.2018 Neue URL amoStream.de ergänzt.
23.08.2018 Neue URL tobiflix.de hinzugefügt.
03.07.2018 Neue URL yogostream.de ergänzt.
11.06.2018 Die neue URL hogostream.de hinzugefügt.
06.06.2018 Wir haben die URL pokuflix.de hinzugefügt.
24.05.2018 Neue Webseite TutoFlix.de hinzugefügt.
17.05.2018 Die Webseite fogostream.de ergänzt.
11.05.2018 Update und Webseite bostream.de ergänzt.
03.05.2018 Wir haben die Webseite sogostream.de hinzugefügt.
27.04.2018 Wir haben die Webseite rogostream.de ergänzt.
23.04.2018 Wir haben die neue Webseite lostream.de hinzugefügt.
16.04.2018 Wir haben den Artikel aktualisiert.
21.03.2018 Wir haben das Onlineportal rotflix.de hinzugefügt.
06.03.2018 Wir haben Kiwiflix.de hinzugefügt.
13.02.2018 Update ergänzt.
01.02.2018 Wir haben Informationen zu SoyaFlix.de hinzugefügt.
25.01.2018 Wir haben die Webseite gigaflix.de hinzugefügt, die nach dem gleichen Prinzip arbeitet.

Der Beitrag Warnung: Hier drohen hohe Streaming-Rechnungen und Ärger – nicht registrieren und nicht zahlen erschien zuerst auf Onlinewarnungen.de.

cuteelva.com: Schnäppchen für Damenmode? – Ihre Erfahrungen

newsfeed - Mo, 11/18/2019 - 09:30

Damenmode, Schuhe und Accessoires zu Schnäppchenpreisen finden Sie in dem Onlineshop cuteelva.com. Doch können Sie sich hier auf die preisgünstigen Produkte freuen oder stehen Sie am Ende ohne Geld und Ware da? Wir haben uns den Onlineshop cuteelva.com etwas genauer angesehen.

Immer öfter versuchen sich Shops aus dem asiatischen Raum auf dem europäischen Markt zu etablieren. Mit ihren billigen Produkten sind sie allerdings nicht immer konkurrenzfähig, da die Qualität der Produkte oft dem sehr günstigen Preis entspricht. Dennoch gibt es viele Verbraucher, die mit diesem Umstand leben können.

Anders ist nicht zu erklären, dass sich Verkaufsplattformen wie koogoshop.com, QueenEva.com, PrimeShe.com und vova großer Beliebtheit erfreuen. Allerdings fallen die Shops eben nicht nur positiv auf. Besonders negativ ist der Webshop lovovincy.com bei unseren Lesern aufgefallen. Hier waren die Kunden mit der Produktqualität und den Geschäftsgebaren des China-Shops sehr unzufrieden. Probleme gibt es auch bei Anbietern, die ihre Produkte kostenlos anbieten. Hier haben wir über deinschmuckshop.com berichtet. Dagegen sind viele Kunden mit dem Onlineshop Shein zufrieden, wenngleich es auch dort viele negative Bewertungen und Meinungen gibt.

Viele der neuen Onlineshops werden von einer Firma namens ChicV International Holding Limited mit Sitz in Hongkong betrieben. Wir erhalten momentan viele Anfragen von unseren Lesern zu einem weiteren Shop der Holding. Es geht um cuteelva.com. Auch hier hat es der Betreiber auf deutsche Kunden abgesehen. Der Shop macht äußerlich zunächst einen guten Eindruck. Das uns der Onlineshop irgendwie an looprita.comchampski.commodetalente.com, luvstars.com, koogoshop.com, QueenEva.com und likelymore.com erinnert, ist kein Wunder. Die ChicV International Holding Limited steckt auch hinter diesen Shops. Es gibt gewisse Punkte, die sollten Sie vor Ihrem Einkauf auf cuteelva.com wissen. Danach können Sie immer noch entscheiden, ob Sie dort einkaufen möchten oder nicht.

Ist cuteelva.com ein seriöser Onlineshop?

Tja, was sollen wir dazu sagen. Die Frage nach der Seriosität des Onlineshops können wir nur teilweise beantworten. Es fehlen uns dazu die Erfahrungen mit Bestellungen und gelieferter Ware. Worauf wir aber hinweisen können, sind die Fakten, die belegbar sind.

Wenn wir uns an die deutschen Gesetze halten, müsste die Antwort „Nein“ lauten. Denn der Webshop verstößt gegen die Impressumspflicht. Es gibt zwar eine Seite, da stehen eine E-Mail und die Adresse der ChicV International Holding Limited. Doch das ist kein vollständiges und kein rechtsgültiges Impressum. Denn am Ende wissen Sie gar nicht, an wen Sie sich wenden können, wenn Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen wollen.

Dies ist die einzige Angabe, wo Sie eine Anschrift des Unternehmens sehen. Ein Impressum ersetzt es aber nicht. (Quelle: Screenshot/cuteelva.com)

Die AGB verbergen sich hinter dem Punkt „Bedingungen“ und sind stellenweise sehr verworren formuliert. Eine Telefonnummer ist auf der gesamten Webseite nicht zu finden. Eine direkte Kontaktaufnahme ist also nicht möglich. Ihnen bleibt nur der Weg per E-Mail. Hier sind wir auf Ihre Erfahrungen angewiesen. Häufig lässt die schriftliche Kommunikation zu wünschen übrig.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben: Ist cuteelva.com ein Fakeshop?

Aktuell würden wir den Modeshop cuteelva.com nicht als Fakeshop bezeichnen. Allerdings erfüllt der Webshop einige Merkmale von Fakeshops, weshalb wir zu besonders großer Vorsicht raten. Wir haben derzeit jedoch noch keine Hinweise darauf, dass cuteelva.com keine Ware liefert. Insofern handelt es sich zwar um einen unbekannten Onlineshop, der seine Identität nur ungenügend preis gibt, jedoch um keinen Fakeshop. Haben Sie andere Erfahrungen gemacht? Gern nutzen Sie die Kommentare unter diesem Artikel um sich mit anderen Lesern auszutauschen oder senden Sie uns eine E-Mail an kontakt@onlinewarnungen.de.

Versandkosten und Zölle bei cuteelva.com

Ab einem Bestellwert von 69 Euro, wird der Versand für Sie kostenfrei. Ansonsten zahlen Sie für den Postversand 6,50 Euro. Bei einer Bestellung im Onlineshop sollten Sie beachten, dass noch zusätzliche Kosten auf Sie zukommen könnten. Wie wir es bereits aus den ähnlichen Onlineshops gewöhnt sind, wird auf der Webseite auf diesen Umstand auch hingewiesen:

In den meisten Ländern müssen unsere Kunden keine Einfuhrgebühren, Zölle oder Mehrwertsteuer (Mehrwertsteuer) zahlen. In einigen begrenzten Ländern (insbesondere in einigen europäischen Ländern, z. B. Deutschland, Italien, Großbritannien und Kanada usw.) müssen möglicherweise Zölle oder Mehrwertsteuer gemäß den in Ihrem Land geltenden Vorschriften erhoben werden.

Kommen die Waren aus dem nichteuropäischen Ausland, sollten Sie die Zollbestimmungen beachten. Alles, was unter einem Gesamtbestellwert (inklusive Versandkosten) von 22 Euro pro Shop und Liefertag liegt, ist vom Zoll befreit. Vorausgesetzt wird, dass auf dem Paket der Rechnungsbetrag angegeben wird. Der Zoll muss wissen, welchen Gegenwert das Paket enthält. Andernfalls müssen Sie sich mit dem Zoll in Verbindung setzen. Und dann kann es durchaus teuer werden. Zwischen 22 Euro und 150 Euro kommen Einfuhrumsatzsteuer und Verbrauchsteuer ;(bei verbrauchsteuerpflichtigen Waren) hinzu. Ab über 150 Euro Bestellwert werden die Abgaben nach dem Zolltarif berechnet.

Wie sind die Lieferzeiten bei cuteelva.com?

Aktuell gehen wir davon aus, dass die auf cuteelva.com bestellte Ware tatsächlich geliefert wird. Die Lieferzeit beträgt laut Angaben der Webseite je nach Zielland bis zu 30 Werktage (3-5 Werktage Bearbeitung + 7-30 Werktage Postversand).

Kann man die Bestellung auf cuteelva.com stornieren und zurücksenden?

Laut der Webseite ist das möglich. Allerdings muss dies vor dem Versand der Ware passieren.

Ihre Bestellung wird vollständig zurückerstattet, wenn sie innerhalb von 24 Stunden nach dem Kauf storniert wird. Bitte senden Sie ein Hilfeticket von Contact Us, wenn Sie die Bestellung stornieren möchten. Bei Bestellungen, die nach 24 Stunden vor dem Versand storniert werden, wird eine Stornierungsgebühr von 15% erhoben. Wir akzeptieren KEINE Bestellstornierungsanforderung, wenn die Bestellung bereits versendet wurde.

Bei der Rücksendung von Waren, die nicht gefallen, sieht es aber etwas komplizierter aus. Denn zwar können Sie die Ware zurückgeben. Dieser Vorgang wird aber enorm verkompliziert und ist teilweise auch nicht eindeutig.

Rücksendungen ohne autorisierte Rücksendeadresse von Kundendienstmitarbeitern werden nicht erstattet oder umgetauscht.

Neben Badebekleidung dürfen auch Endverkaufsartikel nicht zurückgegeben werden. Wir in der Redaktion stellen uns die Frage, was damit konkret gemeint ist.

Wie können Sie auf cuteelva.com bezahlen?

Auf cuteelva.com können Sie mit folgenden Zahlarten Ihre Rechnung begleichen:

  • PayPal
  • Kreditkarte (VISA, Mastercard, Maestro)

Gerade die Bezahlung per PayPal kann sinnvoll sein, da Sie sich bei Problemen auf den Käuferschutz berufen können. Allerdings ist auch der Käuferschutz keine Garantie für eine Rückerstattung. Gerade bei sogenannten China-Shops sind uns viele Fälle bekannt, in denen der Käuferschutz nicht gegriffen hat. Denn dieser gilt nicht für die Qualität der Produkte.

Ist cuteelva.com telefonisch erreichbar?

Nein. Das ist nicht der Fall. Eine Hotline oder Rufnummer ist auf der gesamten Webseite nicht zu finden. Somit erreichen Sie auch bei Problemen telefonisch niemanden.

cuteelva.com im Internet

Im Juli 2019 gab es zu cuteelva.com im Internet noch keine nennenswerten Bewertungen. Wobei schon mit den wenigen Bewertungen ersichtlich wurde, dass es wohl Probleme zu geben scheint. Auf trutpilot.com hat das Unternehmen zu dem Zeitpunkt nur zwei Sterne. Die weitere Entwicklung muss hier sicher abgewartet werden.

Der Shop selber macht auf jeden Fall Werbung im Internet. So schaltet das Unternehmen Anzeigen bei Google und in sozialen Netzwerken wie Facebook.

Schlussfolgerung + Ihre Meinung zu cuteelva.com

Trotzt der Bezahlung per Paypal raten wir zu großer Vorsicht. Denn die Webseite cuteelva.com hält sich nicht an deutsche Rechtsnormen und das Verbraucherschutzgesetz. Der Informationspflicht kommt cuteelva.com durch das fehlende Impressum nicht nach. Theoretisch dürfte es aufgrund dieser Problematik in Deutschland nicht zu einem gültigen Vertragsabschluss kommen.

Außerdem wissen Sie nicht, bei wem Sie den Kaufvertrag abschließen und wo genau die Ware herkommt, die Sie bestellen. In Sachen Qualität werden Sie bei den asiatischen Produkten mit Sicherheit Abstriche machen müssen. Aufgrund dieser Probleme raten wir derzeit von einem Einkauf bei cuteelva.com ab. In unserem Ratgeber erhalten Sie weitere Informationen zu den zu erwartenden Problemen bei einem Einkauf in einem unseriösen Onlineshop aus Fernost.

Gespannt sind wir auf Ihre Erfahrungen. Berichten Sie uns, was Sie mit cuteelva.com erlebt haben. Waren Sie mit dem Einkauf in dem Onlineshop zufrieden? In den Kommentaren unter diesem Artikel können Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Lesern anonym teilen.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee? Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Der Beitrag cuteelva.com: Schnäppchen für Damenmode? – Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Onlinewarnungen.de.

Urheberrecht auf Facebook, Instagram, Twitter & Co: Welche Fallen gibt es und wie umgehen Sie diese?

newsfeed - Mo, 11/18/2019 - 08:58

Teilen, liken, verlinken – in den sozialen Medien ist es das Normalste der Welt, Inhalte in welcher Form auch immer, zu posten und auf diese Weise für die Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Kaum ein Nutzer macht sich dabei Gedanken über Dinge wie Urheber-, Verwertungs- oder Nutzungsrechte. Doch es lauern überall Fallen.

Wer viel in den sozialen Netzwerken macht, kann auch schnell in die Falle tappen. Denn diese lauern überall. Vor allem in Sachen Urheberrecht sollten Sie aufpassen. So kam beispielsweise bei Facebook die Frage auf, ob Sie ohne das Urheberrecht zu verletzen Ihr Profilbild mit einer Zeichentrickfigur ersetzen dürfen. Aktuell werden gerade Abmahnungen versendet, welche sich auch mit dem Thema Urheberrecht auseinandersetzen und es auf Ihr Geld abgesehen haben.

Beim Teilen, Liken und Verlinken in den sozialen Medien lauern Gefahren. So gibt es Anwälte, die sich darauf spezialisiert haben, in sozialen Netzwerken nach Verstößen gegen das Urheberrecht zu suchen und diese abzumahnen. In welchen Fällen Sie daher achtgeben müssen, wenn Sie auf Instagram, YouTube, Twitter & Co unterwegs sind, das klären wir im Folgenden. Gleich vorweg möchten wir erklären, dass es letztlich immer auf den Einzelfall ankommt. Holen Sie sich bei Unsicherheiten oder einer möglichen Abmahnung immer rechtlichen Rat von einem Rechtsanwalt ein.

Dieser Ratgeber wurde gründlich recherchiert. Es handelt sich bei den Empfehlungen um allgemeingültige Ratschläge, die keine Rechtsberatung ersetzen können und sollen. Bei individuellen juristischen Fragestellungen raten wir Ihnen, Kontakt zu einem qualifizierten Rechtsanwalt aufzunehmen.

Welche Urheberrechte sind in diesem Zusammenhang wichtig?

Was ist ein Werk? Damit können Texte, Bilder, Musikstücke oder sonstige künstlerische Erzeugnisse gemeint sein, die als „persönliche geistige Schöpfungen“ (§ 2 Abs. 2 Urheberrechtsgesetz – UrhG) gelten. Jedes Werk ist einem Schöpfer zuzuordnen, und die Beziehung zwischen den beiden ist durch das UrhG geregelt. Maßgeblich sind dabei drei Aspekte:

  1. Urheberpersönlichkeitsrechte: Diese berechtigen den Urheber, darüber zu entscheiden, ob und wie sein Werk veröffentlicht wird, wie seine Urheberschaft gekennzeichnet werden muss und ob das Werk von anderen verändert werden darf.
  2. Verwertungsrechte: Diese liegen ausschließlich beim Besitzer. Er ist demnach allein berechtigt, das Werk zu veröffentlichen und zu vervielfältigen. Er kann anderen die Nutzung erlauben (auch z. B. gegen eine Vergütung) bzw. verbieten (Nutzungsrechte).
  3. Nutzungsrechte: Dies sind die Rechte von anderen Lizenznehmern. Der Urheber kann Nutzungsrechte auf andere übertragen. Wird das ausschließliche Nutzungsrecht übertragen, tritt der Urheber sämtliche Rechte ab. Beim einfachen Nutzungsrecht können Einschränkungen vorgenommen werden.
Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Fallen bei der Social-Media-Nutzung: Hier finden Sie die Lösung!

Falle „Liken“: Sogar das Liken von Beiträgen ist teilweise umstritten, wenn es um das Urheberrecht geht, da im eigenen Profil eine Kopie des fremden Inhalts erscheint. Dies könnte dann problematisch sein, wenn es um den Inhalt auf einer externen Webseite geht, der dann im Facebook-Account erscheint.

Lösung „Liken“: Hierzu gibt es allerdings bereits ein Urteil vom Landgericht Hamburg (Az. 327 O 438/11). Die Nutzung des Gefällt-mir-Buttons wird hier als „unverbindliche Gefallensäußerung“ bezeichnet, welches keine Urheberrechte verletzt.

Falle „Teilen“: Ähnlich verhält es sich beim Teilen, also bei der Nutzung des „Share“-Buttons. Auch hier erscheint eine Kopie des Inhalts im Account.

Lösung: „Teilen“: Ist der Inhalt auf einer externen Webseite mit dem „Teilen“-Button ausgestattet beziehungsweise wird dieser in sozialen Netzwerk veröffentlicht, wo generell die Möglichkeit zum Teilen besteht, so gibt der Verfasser damit automatisch seine Erlaubnis dazu. Hier ist also das Teilen ohne Urheberrechtsverletzungen erlaubt. Sollten Sie aber Inhalte teilen wollen, bei denen ein solcher Button nicht vom Urheber zur Verfügung gestellt wird, ist von dieser Aktion Abstand zu nehmen. Alternativ holen Sie sich die Erlaubnis des Urhebers ein, den Inhalt in einem sozialen Netzwerk zu teilen.

Falle „Verlinken“: Das Verlinken auch externer Webseiten ist zwar generell in allen sozialen Netzwerken erlaubt – zumindest solange auch die verlinkte Seite selbst keine Urheberrechtsverletzungen begeht. Achtgeben müssen Sie aber bei den Bildern, die häufig als Vorschau im Post erscheinen. Sind diese urheberrechtlich geschützt, verstoßen Sie damit, wenn auch unabsichtlich, gegen das Urheberrecht.

Lösung: „Verlinken“: Zumindest Facebook und Twitter bieten die Funktion an, Vorschaubilder beim Teilen eines Inhalts auszublenden.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Falle „Bilder posten“: Sollten Sie fremde Bilder auf Ihrem Profil hochladen, ist Vorsicht geboten. Schon wenn Sie für das Profilbild kein eigenes Foto von sich nutzen wollen, sondern einen Avatar, könnten Sie versehentlich geschützte Werke verwenden, z. B. wenn es um Bilder von Prominenten, Zeichentrickfiguren oder Ähnlichem geht. Auch wenn Sie Bilder von anderen Menschen hochladen, könnten Sie deren Persönlichkeitsrechte verletzen.

Lösung „Bilder posten“: Bevor Sie Fotos hochladen, auf denen andere Personen gut erkennbar sind, ist deren Erlaubnis einzuholen. Für die Veröffentlichung von Bildern auf Ihrem Account sollten Sie sich zudem genauestens mit den Nutzungsbedingungen auseinandersetzen, die damit einhergehen. So gibt es Bilddatenbanken, die die Nutzung in sozialen Netzwerken ausdrücklich ausschließen, aber auch solche, welche gemeinfreie Bilder zur Verfügung stellen. Auch spezielle Avatar-Datenbanken gibt es.

Falle „Musik im Video nutzen“: Wenn Sie etwa ein Video aus den Fotos vom letzten Urlaub als Erinnerung erstellen, möchten Sie dieses möglicherweise mit Musik hinterlegen. Sobald Sie dieses über soziale Medien veröffentlichen und beispielsweise bei YouTube hochladen, können Sie eine Urheberrechtsverletzung begehen, wenn die Musik ein geschütztes Werk ist.

Lösung „Musik im Video nutzen“: Bleibt das Video im privaten Kreis, sind der Musikwahl keine Grenzen gesetzt. Wollen Sie es veröffentlichen, sollten Sie auf gemeinfreie Musik zurückgreifen, die freigegeben beziehungsweise bei welcher der Schutz bereits abgelaufen ist.

Haben Sie das schon gesehen? Smartphone & Co im Winter: Kälte ist für Handys ein ProblemIhr spielt mit eurem Leben: Facebook-Post mit Unfallfoto spaltet die NetzgemeindeKostenlos: Webcam-Aufkleber sichert die Privatsphäre

Weiterführende Informationen zum Thema finden Sie unter urheberrecht.de/social-media/.

Lesen Sie ergänzend auch unseren Artikel zu den größten Gefahren für Kinder und Jugendliche im Netz

Der Beitrag Urheberrecht auf Facebook, Instagram, Twitter & Co: Welche Fallen gibt es und wie umgehen Sie diese? erschien zuerst auf Onlinewarnungen.de.

Fiese Masche: Betrüger rufen Hotelgäste an und fragen nach Kreditkarte

newsfeed - Mo, 11/18/2019 - 08:24

Wieder einmal gibt es eine neue Betrugsmasche: die Kriminellen rufen seit neuestem Hotelgäste an und möchten die Kreditkartennummer erfragen. Dabei geben sie sich als Rezeptionist aus und sprechen von einer Rücküberweisung. Geben Sie keine Daten preis!

Betrugsmaschen gibt es immer wieder neue. Denn irgendwann sind die Tricks der Kriminellen ausgelutscht und sie wollen anders und schneller an Geld kommen. Da arbeiten die Hirne der Betrüger auf Hochtouren und sie entwickeln neue Methoden. Diese sind mal mehr und mal weniger erfolgreich. Beispielsweise haben wir über Betrüger berichtet, die es auf Ostseeurlauber abgesehen hatten. Noch schlimmer waren die kriminellen Gastgeber, die Couchsurfing-Gäste gequält haben.

Wie die Polizei nun mitgeteilt hat, haben Betrüger versucht, Hotelgäste über’s Ohr zu hauen. Nein, nicht in dem sie in die Hotelzimmer eindringen oder im Restaurant den Gästen zu nahe kommen. Bei der neuen Masche spielt mal wieder das Telefon eine große Rolle. Ähnlich den fingierten Anrufen der Microsoft Mitarbeiter oder den falschen Polizeibeamten.

Neue Abzock-Masche: Fiese Betrüger vermieten Fake-Ferienwohnungen vom: 27. Oktober 2019

Sie möchten für Ihren nächsten Urlaub eine Ferienwohnung buchen? Dann sollten Sie besonders wachsam sein. Betrüger nutzen die positive Urlaubsstimmung und vermieten Traumwohnungen zu vernünftigen Preisen. Doch dann stellen Sie […]

So funktioniert die neue Betrugsmasche mit Hotelgästen

Die Betrüger gehen bei dieser Hotel-Masche nicht ganz unklug vor. Sie wählen einfach die Nummer eines Hotelzimmers oder wahrscheinlich nacheinander mehrerer Zimmer. Anschließend geben Sie sich als Rezeptionist(in) aus. Bei dem Anruf geben sie an, Geld auf das Konto der Hotelgäste zurück überweisen zu wollen. Dabei erfragen sie die Kreditkartendaten der Gäste.

Bisher waren nach Polizeiangaben alle Hotelgäste so schlau und haben selber noch einmal an der Rezeption nachgefragt. Das wäre auch unser Tipp. Damit Sie nicht auf die Betrüger hereinfallen, sollten Sie keine Daten am Telefon preisgeben und bei Unsicherheit lieber noch einmal persönlich zur Rezeption gehen und dort nachfragen. Schließlich wissen Sie auch oder gerade im Hotel nicht, wer am anderen Ende der Leitung spricht.

Polizei warnt vor Falschgeld: Movie Money im Umlauf vom: 12. November 2019

Falschgeld ist aktuell vermehrt im Umlauf. Davor warnt das Bayrische Landeskriminalamt. Das sogenannte „Movie Money“ wird eigentlich für Filmproduktionen und Zaubershows hergestellt. Zuletzt wurde es aber vermehrt in den echten Zahlungsverkehr […]

Sie sind darauf hereingefallen?

Dann sollten Sie ganz schnell aktiv werden. Zunächst sollten Sie Ihre Kreditkarte sperren lassen. Dass können Sie über den Sperrnotruf erledigen.

Anschließend sollten Sie bei der Polizei Anzeige erstatten. Das geht auch online. Damit Sie alles richtig machen, empfehlen wir den Ratgeber, was Sie beim Erstatten der Anzeige beachten sollten.

Der Beitrag Fiese Masche: Betrüger rufen Hotelgäste an und fragen nach Kreditkarte erschien zuerst auf Onlinewarnungen.de.

Rossmann warnt: Facebook Gewinnspiel mit 75 Euro Gutschein ist Fälschung

newsfeed - Mo, 11/18/2019 - 08:12

Auf Facebook verbreitet sich in den Statusmeldungen der Nutzer seit Monaten ein Gutschein von Rossmann im Wert von 75 Euro. Wer den Link anklickt und an der Umfrage teilnimmt, landet in der Werbefalle von Datensammlern. Den Gutschein gibt es wahrscheinlich nicht.

Wie oft haben wir schon von Gewinnspielen und Kettenbriefen auf Facebook berichtet, die alle gefälscht waren? Erinnern Sie sich noch? Wir können es kaum noch zählen. Eine kleine Auswahl folgt: angeblich konnten Sie der DSGVO widersprechen, dann kam die Frage auf, ob Facebook private Einträge öffentlich macht, es schwirrten die angeblich kostenlosen Flugtickets von Lufthansa durch das soziale Netzwerk und auch die H&M Geschenkkarten waren lange in aller Munde. Immer wieder wird vor Freundschaftsanfragen verschiedener Personen gewarnt und auch Greta Thunberg war zuletzt wegen eines Kettenbriefs auf Facebook in aller Munde. Das Mark Zuckerberg Ihnen nicht persönlich bei Facebook schreibt, haben hoffentlich alle verstanden.

Alle diese gefälschten Kettenbriefe haben für Aufruhr unter den Nutzern gesorgt. Denn irgendjemand glaubt immer den Meldungen, ohne diese vorher zu prüfen. Und dann werden die Posts einfach geteilt. Genauso ist es derzeit auch mit den 75 Euro Gutschein von Rossmann. Dieser wird per Status-Beitrag immer weiter gepostet. Der Grund: niemand liest genau und alle denken nur an das Geld. Irgendwie wird der Verstand dabei ausgeschaltet.

Wichtig: Die Dirk Rossmann GmbH hat mit dem Gutschein und dem Kettenbrief nichts zu tun. Das Unternehmen ist selbst geschädigt, da Name und Log missbräuchlich verwendet werden.

So sieht der Kettenbrief im Namen von Rossmann aus So sieht der Gutschein optisch in der Timeline von Facebook aus. (Quelle: Screenshot/facebook.com)

Der Kettenbrief selber ist eigentlich nur ein Bild, welches mit einem Link verknüpft ist. Unter dem Bild steht eine URL rossmann.de.jahrestag.win. Außerdem ist Folgendes zu lesen:

Rossmann gab heute bekannt, dass er an alle, die diesen Beitrag teilen, einen Gutschein in Höhe von €75 senden wird.

Kurios ist, dass das Bild von dem Gutschein an sich so klein ist, dass Sie die „Terms und Bedingungen“ auf dem Bild gar nicht lesen können. Wenn Sie aber versuchen, das Bild anzuklicken, funktioniert das nicht. Denn dann öffnet sich gleich die gefälschte Webseite.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben: Rossmann distanziert sich von der Aktion

Der Drogerie-Discounter Rossmann hat zu den Fake-Aktionen im Namen der Drogeriemarktkette Stellung bezogen. Diese werden nicht nur per Facebook, sondern auch via E-Mail und über andere soziale Netzwerke wie Instagram verbreitet.

[…] Bedauerlicherweise erreichen uns immer wieder Meldungen, dass im Namen unseres Unternehmens, der Dirk Rossmann GmbH, gefälschte E-Mails an Kunden versandt oder telefonische Anfragen gestellt werden. Auch in den sozialen Medien (wie z. B. Facebook) kursieren verstärkt derartige Aufrufe. Darin werden zum Beispiel Preise aus (gefälschten) Gewinnspielen versprochen.

Wir empfehlen Ihnen, solche E-Mail-Anfragen zu ignorieren oder bei entsprechenden Telefonaten, das Gespräch umgehend zu beenden. Links oder QR-Codes in suspekten E-Mails oder Posts in den sozialen Netzwerken sollten Sie keinesfalls öffnen oder teilen. […] rossmann.de am 18.11.2019 Haben Sie das schon gesehen? Smartphone & Co im Winter: Kälte ist für Handys ein ProblemIhr spielt mit eurem Leben: Facebook-Post mit Unfallfoto spaltet die NetzgemeindeKostenlos: Webcam-Aufkleber sichert die Privatsphäre Wo führt der Link vom Rossmann-Gutschein hin?

Der Link führt Sie wie bereits erwähnt auf die Webseite mit der Webadresse rossmann.de.jahrestag.win. Dort sollen Sie vier Fragen beantworten, um den Gutschein zu erhalten. Ein Counter suggeriert, dass die verbleibenden Gutscheine immer weniger werden. Lassen Sie sich davon nicht beirren. Aber lassen Sie sich eines gesagt sein. Für die Beantwortung von vier simplen Fragen würde die Dirk Rossmann GmbH niemals Gutscheine mit diesem Wert verschenken.

(Quelle: Screenshot)

Haben Sie die Fragen beantwortet, sollen Sie die Aktion auf Facebook teilen. Erst dann erhalten Sie angeblich den Gutschein. Und genau hier ist der Punkt, wo Sie ganz genau überlegen sollten. Sie haben noch keinen Gutschein erhalten, suggerieren mit dem Teilen Ihren Freunden aber, dass diese auf jeden Fall einen Gutschein bekommen, wenn Sie die Aktion teilen. Aber woher wissen Sie das so genau? Wenn Sie doch selber den Gutschein noch gar nicht in den Händen halten?

Fakt ist: genau an diesem Punkt verbreitet sich der Kettenbrief weiter.

Teilen Sie die Aktion nicht. Unterbrechen Sie den Kettenbrief an dieser Stelle. Einen Gutschein werden Sie nicht erhalten. Was passiert nach dem Teilen des Kettenbriefes?

Sollten Sie den Kettenbrief teilen, landen sie auf einer Webseite. Das Problem: Nur der Initiator der Aktion entscheidet, auf welcher Webseite Sie landen. Möglich sind Seiten von Datensammlern, Seiten mit einer Abofalle oder eine mit Schadsoftware infizierte Seite. Dann wären Sie vor Trojanern und Viren nicht mehr sicher.

In unserem Fall sind wir auf der Webseite mit der URL „das-ist-sicher.com“ gelandet. Dort können Sie jetzt plötzlich einen 500 Euro Gutschein von Rossmann gewinnen. Aber immerhin hat die Seite jetzt ein Impressum. So wissen wir das hinter dieser Aktion mit dem 500 Euro Gutschein der Datensammler Naturvel PTE. LTD. aus Singapur steckt.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben: Was sollten Sie tun?

Sind Sie auf einen Post mit diesem Gutschein gestoßen? Dann sollten Sie diesen ignorieren und auch den Freund, bei dem Sie den Post gesehen haben, über die Fälschung informieren.

Haben Sie im letzten Schritt Ihre Daten eingegeben, können Sie nur abwarten, was passiert. Sollte Sie eine Werbeflut per E-Mail, Post und in Form von Werbeanrufen überrennen, gilt es, ruhig zu bleiben. Unabhängig davon, ob Sie zu viel Werbung bekommen oder sich die Teilnehme einfach anders überlegt haben, können Sie das erteilte Werbeeinverständnis widerrufen. In unserer Anleitung finden Sie eine Vorlage für den Widerruf des Werbeeinverständnisses bei der NATURVEL PTE. LTD. und erfahren was Sie beachten müssen.

Sollten Sie bereits von anderen Unternehmen kontaktiert werden, ist zusätzlich sinnvoll, dass die Werbeeinwilligung bei jedem einzelnen Unternehmen widerrufen.

Stiftung Warentest: Fertigbreie für Babys sind nicht so gut (Video) vom: 23. September 2019

Die Stiftung Warentest hat 19 Fertigbreie für Babys ab dem sechsten Monat genauer unter die Lupe genommen. Doch der Test schnitt nicht gut ab. Nur drei der Fertigbreis sind gut. […]

Sind Sie auf einen ähnlichen Post bei Facebook oder einem anderen sozialen Netzwerk gestoßen? Oder haben Sie gar einen kuriose WhatsApp Nachricht erhalten? Dann leiten Sie uns diese bitte weiter. Das geht an unsere WhatsApp Nummer 03054909774 oder per E-Mail an kontakt@onlinewarnungen.de.

Weitere Meldungen zu Kettenbriefen finden Sie hier.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee? Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Der Beitrag Rossmann warnt: Facebook Gewinnspiel mit 75 Euro Gutschein ist Fälschung erschien zuerst auf Onlinewarnungen.de.

Anruf von falschen Google-Mitarbeitern: Nicht rangehen oder zurückrufen – Betrugsverdacht

newsfeed - So, 11/17/2019 - 19:34

Wenn Sie plötzlich Anrufe von Google-Mitarbeitern erhalten, kann das eine Falle sein. Teils erfolgen die Anrufe von Handynummern. Auch gefälschte Festnetzrufnummern werden immer wieder verwendet. Nehmen Sie sich vor diesen Anrufen in acht. Aktuell wird verstärkt mit der Telefonnummer 06996759052, 028229654150, 0351309020715, 08916423890, 0228984673405 und 02219570350 angerufen.

Immer wieder versuchen Betrüger am Telefon Verbraucher in eine Falle zu locken. Mal ist es ein Mitarbeiter von Microsoft, mal der angebliche Kundenservice von Vodafone oder gar die Bundesnetzagentur. Alle haben etwas gemeinsam. Die Betrüger wollen an Ihr Geld. Im neuesten Fall gibt sich der Anrufer als Mitarbeiter von Google aus.

Betrüger nutzen jede Möglichkeit, um unschuldige Verbraucher hinters Licht zu führen. Dabei sind sie sehr kreativ und meist recht redegewandt. Passen Sie nicht auf, fallen Sie auf die Maschen herein. Immer mehr Leser informieren uns über vermeintliche Anrufe von Google. Der Anrufer möchte dem potenziellen Opfer über eine erfundene Vertragsverlängerung das Geld aus der Tasche ziehen. Neben Google werden auch andere große Branchenbuchverlage wie Das Örtliche, Gelbe Seiten oder Bing als Aufhänger genutzt.

Wichtiger Hinweis: Google hat mit den betrügerischen Anrufen nichts zu tun. Der Suchmaschinenriese ist durch den Missbrauch des Markennamens selbst geschädigt.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
Wer ist der Anrufer?

Der Anrufer stellte sich als Mitarbeiter von Google vor. Im Gespräch ging es um die Verlängerung des Google Business Eintrages. Nach Angaben des falschen Mitarbeiters wäre dieser Eintrag nur im ersten Jahr kostenlos. Folgekosten in Höhe von 297 Euro würden dann per Rechnung auf die Verbraucher zukommen, so der falsche Google-Mitarbeiter. Oft geht es auch um Beträge von knapp 1.000 Euro. So werden beispielsweise frei erfundene Kosten in Höhe von 700 Euro oder 900 Euro in Aussicht gestellt.

Gewinn von Google: Ist die E-Mail mit der Gewinnbenachrichtigung „Herzliche Glückwünsche“ echt? vom: 6. September 2019

Immer wieder tauchen die vermeintliche E-Mails im Namen von Google in unserem Postfach auf. Versprochen wird darin immer wieder ein großer Google-Gewinn. Leider sind wir nicht die Einzigen, die angeblich […]

Vorsicht Spam: Fake-Mails im Namen von Google Photos – Betrugswarnung vom: 29. Juni 2019

Sie haben unerwartet eine Benachrichtigung von Google oder Google Photos bekommen? Dann sollten Sie lieber zweimal hinsehen. Aktuell werden gefälschte E-Mails im Namen von Google versendet. Darin werden Sie beispielsweise […]

Diese Aussage ist falsch. Der Google Business Eintrag ist auch in den Folgejahren kostenlos.

16.01.2018 Lassen Sie sich nicht an der Nase herumführen. Der Grund des Anrufs beziehungsweise die Art des vermeintlichen Google-Vertrages variiert. Teils geht es um Werbeanzeigen oder abgeschlossene Abos bei Google. Doch diese Verträge sind frei erfunden. Es handelt sich um einen Trick mit dem Kriminelle ahnungslose Unternehmen abzocken wollen.

Blaues Google Branchenbuch kündigen? Update 18.04.2019 Und weiter geht es im Betrug um die Google-Einträge. Jetzt sollen Sie den Vertrag für das „Blaue Google Branchenbuch“ kündigen. Und für die Kündigung sollen Sie noch zahlen. Das grenzt schon an bodenlose Frechheit. Denn für eine Kündigung noch etwas zahlen zu sollen – das gibt es nicht. 549 Euro soll der Spaß kosten. Immer wieder berichten Leser, wie hartnäckig die Anrufer sind und dass sich diese nicht abwimmeln lassen. Bestätigungen schriftlich zusenden, wollen die Betrüger aber natürlich auch nicht. Passen Sie auf, dass Sie die angebliche Kündigung am Telefon nicht bestätigen.

Anrufer versprechen den ersten Platz auf Google Update 24.04.2018 Die Kreativität von Betrügern hat kaum Grenzen. Neuerdings erhalten wir von unseren Lesern Meldungen zu Anrufen, bei denen es nicht um einen Business-Eintrag geht. Vielmehr wird eine erststellige Platzierung in der Google-Suche angeboten. Doch diese Dienstleistung gibt es gar nicht. Niemand kann Ihnen die ersten Plätze in der Google-Suchmaschine anbieten. Wer und was dort angezeigt wird, hängt von sehr vielen Kriterien ab. Selbst bei bezahlten Anzeigen gibt es keine Garantie für eine permanente Anzeige an der ersten Stelle.

Anrufe erfolgen auch für vermeintliche Firmeneinträge bei Yahoo oder Bing 25.01.2018 Unsere Leser berichten aktuell, dass die Anrufe nicht nur im Namen des Suchmaschinenriesen Google erfolgen. Es wird auch Bezug auf angeblich kostenpflichtige Einträge bei Bing oder Yahoo genommen. Das ändert allerdings nichts an der Tatsache, dass es sich hier um Betrug handelt. Lassen Sie sich auf kein Gespräch ein.

Anrufe erfolgen im Namen anderer (existierender) Unternehmen 27.02.2018 Unsere Leser berichten, dass die Anrufe mittlerweile auch im Namen anderer Unternehmen erfolgen. Teilweise existieren diese Unternehmen sogar. Dennoch können diese Firmen nichts für die Anrufe. Die Anrufer sind Betrüger und haben es ausschließlich auf Ihr Geld abgesehen. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und beenden Sie derartige Gespräche.

Angezeigte Telefonnummer manipulieren – geht das überhaupt? vom: 22. Juni 2019

Wer ruft an? Die bei einem Anruf im Display angezeigte Rufnummer entscheidet bei vielen Verbrauchern, ob sie den Anruf annehmen. Aber können Sie der Anzeige immer trauen. Kann man diese […]

Die Nummern sind im Internet bekannt

Bei der Recherche im Internet sind wir auf mehrere Einträge gestoßen, die das Vorgehen des falschen Google-Mitarbeiters bestätigen. Leider konnten wir noch keine weiteren Details zum Anrufer erfahren. Es wurde aber in allen Fällen die Mobilfunknummer +491629048491 angezeigt. Das Vorgehen und auch die Geschichte sind in den Fällen identisch.

Folgende Rufnummern werden ebenfalls von den falschen Google-Mitarbeitern verwendet:

  • 020198055075
  • 02019854890
  • 023122613170
  • 023122613179
  • 023158694709
  • 02315339905
  • 023158693643
  • 023199959642
  • 023199959641
  • 023199956140
  • 0308550430
  • 03085504335
  • 03085015489
  • 03519074550
  • 0408752430
  • 0408752440
  • 0408559020
  • 06995794554
  • 06995794514
  • 028262080730
  • 028227158110
  • 06996758360
  • 051140985470
  • 051140985250
  • 028229654061
  • 043167070261
  • 02219570350

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:
  • 023158695263
  • 08916423895
  • 08916423890
  • 08924241166 (089/24241166)
  • 06991189890
  • 0228984673405
  • 071164064670
  • 0351309020715
  • +49304280810055 (0304280810055)
  • 028229654150
  • 032222134483
  • 06996759055
  • 06996759052

Sollten Sie ebenfalls einen solchen Anruf von einer anderen Nummer erhalten haben, senden Sie uns die Rufnummer am besten per WhatsApp an 03054909774 oder Sie schreiben eine E-Mail an kontakt@onlinewarnungen.de.

Haben Sie das schon gesehen? Smartphone & Co im Winter: Kälte ist für Handys ein ProblemIhr spielt mit eurem Leben: Facebook-Post mit Unfallfoto spaltet die NetzgemeindeKostenlos: Webcam-Aufkleber sichert die Privatsphäre Wie können Sie sich vor solchen Anrufen schützen?

Bleiben Sie in jedem Fall misstrauisch, wenn Sie einen Anruf von einer unbekannten Nummer erhalten. Geben Sie nicht achtlos persönliche Daten preis. Seriöse Anrufer wissen wer Sie sind. Vertragsabschlüsse sollten Sie generell nur in schriftlicher Form tätigen. Außerdem sollten Sie die Rufnummer des Absenders bei der Bundesnetzagentur melden. Diese verfolgt unerlaubte Anrufe und kann Sanktionen verhängen.

Google wird Sie niemals überraschend telefonisch kontaktieren, um Geld zu fordern. Falls etwas zu bezahlen ist, wie beispielsweise für Adwords-Anzeigen, dann können Sie das jederzeit in Ihrem Google-Konto nachschlagen.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee? Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Weitere interessante News finden Sie hier.

In den Kommentaren unter diesem Beitrag können Sie weitere Rufnummern ergänzen. Damit helfen Sie anderen Lesern, sich vor diesen dubiosen Anrufen zu schützen.

Der Beitrag Anruf von falschen Google-Mitarbeitern: Nicht rangehen oder zurückrufen – Betrugsverdacht erschien zuerst auf Onlinewarnungen.de.

E-Mail von Apple: Deine Apple-ID wurde verwendet, um sich … r bei iCloud anzumelden – Echt oder Fake?

newsfeed - So, 11/17/2019 - 19:13

Haben Sie eine E-Mail von Apple mit dem Betreff „Deine Apple-ID wurde verwendet, um sich über einen Webbrowser bei iCloud anzumelden“ bekommen? Darin geht es um die Nutzung Ihrer Apple ID mit einem Webbrowser. Ist die Nachricht echt oder Phishing?

Hin und wieder landen in Ihrem Postfach E-Mails, die kein Spam sind. Leider müssen wir es in der heutigen Zeit so umschreiben. Bei der Menge an gefälschten Nachrichten fällt es auch Profis schwer, die echten von den unechten E-Mails auf Anhieb zu unterscheiden. Aus diesem Grund warnen wir immer wieder vor sorglosem Umgang mit der elektronischen Post. Ein unachtsamer Klick und Ihr Computer ist mit Schadsoftware verseucht.

Auch im Namen von Apple werden regelmäßig Phishing E-Mails versendet. Diese veröffentlichen wir in unserer Warnung zu Phishing-Mails im Namen von Apple. Aber nicht alle E-Mails, die in Ihrem Postfach landen, fallen unter die Kategorie Spam. Einige Nachrichten enthalten sogar wichtige Sicherheitshinweise. Beispielsweise erhalten Sie eine Information, wenn Apple einen Zugriff über Ihre Apple-ID nicht eindeutig zuordnen kann. Das ist beispielsweise der Fall, wenn Sie sich von einem neuen Gerät oder einem unbekannten Standort anmelden.

Apple ID: Sicherheit vor Phishing und Betrug – Ratgeber vom: 19. März 2018

Die Apple ID beherbergt umfassende persönliche Informationen und ist deshalb besonders zu schützen. Doch wie können Sie Ihre Apple ID sicherer machen und damit Ihre Privatsphäre schützen? In diesem Ratgeber erfahren […]

Warum erhalten Sie diese E-Mail von Apple?

Sie erhalten diese Sicherheitsinformation zunächst nur zu Ihrer Information. Damit soll sichergestellt werden, dass Sie als Inhaber der Apple ID über den Zugriff Kenntnis erhalten. Falls Sie selbst auf den in der E-Mail genannten Dienst zugegriffen haben, müssen Sie nichts unternehmen. Können Sie den Zugriff nicht zuordnen, sollten Sie aktiv werden, da es womöglich Hacker auf Ihre Apple ID abgesehen haben. 

So sieht die echte E-Mail von Apple aus?

Absender der echten E-Mail von Apple ist Apple <no_reply@email.apple.com>. Der Betreff und der Text kann sich geringfügig vom nachfolgenden Muster unterscheiden. Sollten Sie unsicher sein, können Sie die E-Mail jederzeit unter kontakt@onlinewarnungen.de überprüfen lassen.

Diese Betreffzeilen sind uns bisher bekannt:

  • Deine Apple-ID wurde verwendet, um sich über einen Webbrowser bei iCloud anzumelden

Und so sehen die E-Mails aus:

Deine Apple-ID wurde verwendet, um sich über einen Webbrowser bei iCloud anzumelden

Hallo …,

deine Apple-ID (…@….de) wurde verwendet, um sich mit einem Webbrowser bei iCloud anzumelden.

Datum und Zeit: 16. November 2019, 07:47 Uhr PST

Wenn dir die oben aufgeführten Informationen bekannt vorkommen, kannst du diese Nachricht ignorieren.

Falls du dich nicht vor kurzem bei iCloud angemeldet hast und der Meinung bist, dass jemand anderes versucht hat, auf deinen Account zuzugreifen, solltest du dein Passwort unter Apple-ID zurücksetzen (https://appleid.apple.com).

Mit freundlichen Grüßen Apple Support

(Quelle: Screenshot) Sollten Sie den Link in der E-Mail verwenden?

Die echte Nachricht könnte schon morgen als Fälschung in Ihrem Postfach liegen. Deshalb raten wir grundsätzlich davon ab, den Link in der unaufgefordert zugesandten E-Mail zu verwenden. Einer der Links in der E-Mail führt auf die Seite von Apple, auf der Sie sich im nächsten Schritt mit Ihren Zugangsdaten bei dem Onlinedienst anmelden. Zu groß ist das Risiko, dass Sie doch auf eine gut gefälschte E-Mail hereinfallen und auf eine Phishingseite gelangen. 

Sie können die Phishing-Falle ganz einfach umgehen. Rufen sie über Ihren Webborowser die Login-Seite für die Apple ID auf, indem Sie „https://appleid.apple.com/“ eingeben. Anschließend loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein.  

Sie sind bei einer E-Mail ebenfalls unsicher?

Dann senden Sie uns die E-Mail an kontakt@onlinewarnungen.de. Wir prüfen diese und geben Ihnen auf Wunsch eine Rückmeldung.

Der Beitrag E-Mail von Apple: Deine Apple-ID wurde verwendet, um sich … r bei iCloud anzumelden – Echt oder Fake? erschien zuerst auf Onlinewarnungen.de.

Apple ID Phishing Warnung: Diese Spam-Mails sind nicht von Apple / iTunes (Update)

newsfeed - So, 11/17/2019 - 17:08

Apple-Kunden sind massiv von Spam-Mails betroffen. Betrüger versenden Phishing-Mails zu Ihrer Apple ID oder neuerdings auch der iTunes ID bzw. im Namen des Apple Stores. Mit den Spam-Mails im Namen von Apple sollen persönliche Daten gestohlen werden. Wir erklären, woran Sie die Phishing-Nachricht erkennen und welche Apple E-Mail ein Fake ist.

Phishing-Nachrichten in Zusammenhang mit der Apple ID kommen oft unerwartet und nutzen den Stress in unserem Alltag aus. Angeblich soll die Sicherheit für Ihr Onlinekonto erhöht werden. Doch das müssen Sie aktivieren oder bestätigen. Praktischerweise enthält die E-Mail gleich den richtigen Link. Eine böse Falle, wenn es sich um eine Phishing-Nachricht handelt. Denn dann führt der Link nicht zu Apple, sondern direkt zu kriminellen Banden.

So ist es auch bei den gefälschten Nachrichten im Namen von Apple. Die E-Mails sind im unscheinbaren Apple-Design verfasst,  sodass der Schwindel auf den ersten Blick nicht auffällt. Außerdem werden bei Spam-Mails regelmäßig die Absender gefälscht, sodass diese offiziell aussehen.

Einige Spam-Mails im Namen von Apple werden ohne Link versendet, dafür jedoch mit einem Anhang in Form einer PDF-Datei. Öffnen Sie keine unbekannten Dateien in unerwartet erhaltenen E-Mails. Im schlimmsten Fall holen Sie sich auf diese Weise Schadsoftware auf den Computer. Meist enthalten die PDF-Dateien die eigentlichen Phishing-Links, die Sie wiederum auf gefälschte Webseiten locken.

Wichtig: Die in diesem Artikel gezeigten E-Mails werden nicht von Apple versendet!

Apple App Store Phishing: Rechnung / Bestellbestätigung per E-Mail für Apps und Spiele ist Betrug vom: 6. November 2019

Wir warnen vor einer E-Mail im Namen von Apple. Angeblich erhalten Sie eine Rechnung des App Stores für den Kauf verschiedener Apps, Games oder ein Abo für Spotify Music, Spotify […]

Die nachfolgenden Versionen gefälschter E-Mails im Namen von Apple sind uns bisher bekannt:

AktuellArchiv 17.11.2019 Warnung: Ihre iCloud wurde verwendet, um eine Verbindung zu einem anderen Gerät herzustellen von AppIe ID

Sehr geehrter Kunde,

Ihre Apple ID wurde verwendet, um sich auf einem anderen Gerät bei iCloud anzumelden.

Datum und Uhrzeit: Sonntag, 17. November 2019
Betriebssystem: iPod

Wenn Ihnen die obigen Informationen bekannt vorkommen, können Sie diese Meldung ignorieren.

Wenn Sie sich vor kurzem noch nicht mit Ihrer Apple ID von einem anderen Gerät aus angemeldet haben und glauben, dass jemand auf Ihr Konto zugegriffen hat, melden Sie sich bei Apple ID an (https://appleid.apple.com) und ändern Sie Ihr Passwort sofort.

Freundliche Grüße,

Apple Unterstützung

(Quelle: Screenshot) 07.11.2019 Report Update - Someone have accessed your account. New Receipt: November, 6 2019. von A‌p‌p‌‌le ‌‌‌‌S‌e‌r‌‌v‌‌‌‌ice <mgp24e6mw58@humulioeshu.info> (Quelle: Screenshot) 03.11.2019 Your Apple ID was locked due to security reasons. von Apple Inc. ✅ (Quelle: Screenshot) 02.11.2019 Payment Charged ( Alert ) Your recent purchase Apple Music Membership from the App Store. von App Store

Dear Customer,

This is your order details :

Order ID: KLMGTYPODS
Date: November 1, 2019
Item: Apple Music Membership
Total Price: $10.79

Thanks for your order, your receipt order was in the ‚PDF‘ document.
we sent this email for confirmation of your order, you can ignore this email if it was your transaction.

Sincerely,
App Store

23.10.2019 Your Apple was locked. von Apple ID

Dear Customer,

Your Apple ID was locked due to security reasons.
We have detected a sign-in from an unknown device and an unusual activity from your account.

Please verify your identity within 24 hours or your account will be disabled due to concerns we have for the safety and integrity of the Apple Community.
Use this link https://appleid.apple.com to verify your account.

Sincerely,

Apple Support

(Quelle: Screenshot) 22.10.2019 Apple ID Locked von Apple Support

Diese E-Mail wird seit vielen Monaten versendet und es fallen sehr viele Nutzer darauf herein. Klicken Sie den Link nicht an. Es ist eine Fälschung.

(Quelle: Screenshot) 18.10.2019 Ticket-ID der Sicherheitsabteilung ... von Kundendienst NO: 8769290 <noreply23santanderweb@web.de>

Hallo Apple-Kunde

Ihre Apple-ID (…) wurde verwendet, um sich über einen Webbrowser bei iCloud anzumelden.

Datum und Uhrzeit : October 18, 2019, 02:51 AM UTC
IPADDRESS: 74.39.7.36
Betriebssystem: UC Browser
iOS Plattform: iPhone 5s

Wenn Ihnen die obigen Informationen bekannt vorkommen, können Sie diese Meldung ignorieren.

Zur Sicherheit unserer Kunden müssen wir Sie über diese Rechnung informieren, da diese von einem nicht registrierten Gerät stammt.Wenn es so ist, ignorieren Sie es einfach und synchronisieren Ihr neues Gerät mit Ihrer ICloud, um solche Mails zu vermeiden.Wenn Sie diesen Kauf nicht autorisiert haben oder Ihr Konto gehackt wurde, kontaktieren Sie uns bitte so schnell wie möglich über den unten stehenden Link.So können wir Ihre Identität überprüfen, den Kauf stornieren und ihn dann zurückerstatten.Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir jegliche betrügerischen Aktivitäten strikt ablehnen, da Sie unseren Geschäftsbedingungen zugestimmt haben.

Klicken Sie hier, um Ihre Apple ID zu überprüfen und zu sichern

Mit freundlichen Grüßen,
Apple Support

(Quelle: Screenshot) 17.10.2019 ungewöhnliche Login-Aktivität von Apple <admitutr@nftyiftn.com>

Sehr geehrtes Mitglied,

Sie haben vor kurzem von einem unbekannten Gerät aus auf Ihr Apple ID-Konto zugegriffen.

SAMSUNG SM-G925F
17, Oktober 2019 10.28 Uhr
Sapporo, Japan

Wenn Sie glauben , Wenn Sie glauben, dass jemand ohne Rechte Ihr Konto verwendet hat klicken Sie hier, um Ihr Konto zu schützen.

Apple Support

(Quelle: Screenshot) 14.10.2019 Wir haben Ihr Konto aus Sicherheitsgründen gesperrt. von AppIe Support

Diese E-Mail wird mit geringfügig abweichenden Texten und Betreffzeilen versendet:

  • Ihr Konto wurde vorübergehend deaktiviert.
(Quelle: Screenshot) 14.10.2019 Automatische Aktualisierung des E-Mail-Kontoauszugs von iCloud‌

Anmeldeversuch wurde blockiert.
Wir haben Ihre iCloud‌ gesperrt weil unser Service zwei nicht autorisierte Geräte erkannt hat. Um Ihr Konto zu entsperren, Sie müssen jetzt Ihre iCloud überprüfen. Klicken Sie auf den folgenden Link, um Ihre iCloud‌ freizuschalten.

Entsperren Sie jetzt Ihr Konto

iCloud‌ wird automatisch entsperrt, sobald Sie die Kontobestätigung abgeschlossen haben.

(Quelle: Screenshot) 09.10.2019 Latest News Announcements von acco‌unt‌.al‌e‌rt@iCloud.com <pnmvex9elk0@aswingquarrel.info>

Vollständiger Betreff (eckige Klammern wurden durch Runde ersetzt):

  • Aw: (Latest News Announcements) (Statement Appointment) Information Updates – New Notifications : Tuesday, October 08, 2019 (Statement:30385723- (EST) (Caso: CKYUWDIE
(Quelle: Screenshot) 06.10.2019 Action Requiгed: For youг secuгity, veгify youг account. von Customer@appleid.support.com (Quelle: Screenshot) 03.10.2019 Wir haben ein Problem mit Ihrem Konto von AppIe Support (Quelle: Screenshot) 03.10.2019 Bestätigung Benachrichtigung: Wichtige Aktivität in Ihrem iCloud Konto von iCloud‌ <icl0udservf0rinf0rmation1583840@criminaldialogue.com>

Anmeldeversuch blockiert.
Wir haben iCloud‌ blockiert, weil unser Service zwei nicht autorisierte Geräte erkannt hat. Um Ihr Konto zu entsperren, müssen Sie Ihre iCloud‌ überprüfen, um zu beweisen, dass dies Ihr Konto ist.
Klicken Sie auf den folgenden Link, um iCloud freizuschalten.
Eröffnen Sie jetzt Ihr Konto
iCloud‌ wird automatisch entsperrt, sobald die Kontoüberprüfung abgeschlossen ist.

  (Quelle: Screenshot) 03.10.2019 Your Account Apple Has been locked at October, 3 2019... von ApplelD <no-reply2yriovqjjvz@newcustnrtwork.com> (Quelle: Screenshot) 02.10.2019 Ihr Abonnement ist aus Sicherheitsgründen fehlgeschlagen von AppIe Support

Sehr geehrter Kunde,

Diese E-Mail ist eine Bestätigung, dass Ihr Abonnement mit der AppIe ID fehlgeschlagen ist.

Weil wir Ihr Abrechnungskonto nicht überprüfen können.

Wenn Sie diese Nachricht erhalten haben, überprüfen Sie bitte Ihr Konto.

Jetzt überprüfen

Mit freundlichen Grüßen,

AppIe Support

(Quelle: Screenshot) 29.09.2019Deine Rechnung von Apple #BVZVM von support@email.apple.com (Quelle: Screenshot) 28.09.2019 Ihr Konto wurde aus Sicherheitsgründen gesperrt. von AppIe Support

Sehr geehrter Kunde,

Wir haben die Überprüfung Ihres Kontos abgeschlossen und können Ihnen keinen Zugriff auf die Apple-Plattform gewähren.
Diese Entscheidung ist endgültig und es sind keine weiteren Informationen erforderlich, es sei denn, Sie überprüfen Ihr Konto jetzt.
Bitte überprüfen Sie Ihre Kontoinformationen, indem Sie auf den unten stehenden Link klicken.

Jetzt bestätigen

Mit freundlichen Grüßen,

Apple Team

23.09.2019 Aррlе Subѕϲriрtiоn ϲоnfirmаtiоn - Bаԁоо Prеmium #2YDM09V3 / Abоnnеmеntbеѕtätigung von Apple Support <support_canecbo0leyskbo7nz@usa.aa.com> (Quelle: Screenshot)

 

(Quelle: Screenshot) 22.09.2019 Automatische Aktualisierung von E-Mail-Kontoauszügen : Gemeldete eingeschränkte Kontonutzung, verbunden in Ontario, Kanada, von Apple‌

Diese E-Mail wurde in der Vergangenheit schon häufiger versendet. Vermutlich fallen besonders viele Apple-Nutzer darauf herein.

Sehr geehrter Kunde,

Ihre Apple ID wurde von einem anderen Gerät und einem anderen Standort verwendet. Wir haben Ihre Apple ID vorübergehend gesperrt, um die Sicherheit Ihrer Kontoinformationen zu gewährleisten.

Verbindungsdetails

Malaysia, Montag, 12. August 2019
Betriebssystem: unbekannt
Browser: Anderes Gerät

Um weiterhin unseren Service zu genießen.
Sie müssen Ihre Identität überprüfen und Ihre Sicherheitseinstellungen aktualisieren, um Ihre Apple ID zu entsperren. Wenn Sie Ihre Identität 24 Stunden lang nicht überprüfen, wird Ihre Apple ID für immer gesperrt. Um den Vorgang abzuschließen, klicken Sie auf den unten stehenden Link.
Überprüfen Sie die Kontoinformationen

Best Regards,

Apple Support

(Quelle: Screenshot) Ihr Auftragseingang vom 16. September 2019 - #(434618727238457).⁩ von Apple+ <managemypaysep1ioex@appreciatedesigners.com> (Quelle: Screenshot) 16.09.2019 Receipt eStatement: Letter to change the new address - Other changes have occurred in Ontario, Canada on 09/16/2019⁩ von appIe-154753@live.com <appIe-154753@live.com>

Sehr geehrter Kunde

Wir überprüfen regelmäßig Ihre Apple-Kontoaktivität. Vor kurzem haben wir festgestellt, dass einige Ihrer Aktivitäten gegen Ihre Vereinbarung mit uns verstoßen haben. Daher haben wir Ihr Konto gesperrt, bis wir weiter von Ihnen hören.

Datum : September, 16 2019 PDT
Country : Qatar
IP address : 27.86.59.89
Wenn Sie dies nicht angefordert haben, ignorieren Sie diese E-Mail bitte. Es läuft in 2 Stunden ab und wird unbrauchbar.

Login Apple ID
Wenn Sie sich in letzter Zeit nicht bei iCloud angemeldet haben und jemand auf Ihr Konto zugegriffen hat, rufen Sie AppleID auf.

Copyright © 2019 Apple Inc.

Alle Rechte vorbehalten.

(Quelle: Screenshot) 13.09.2019 Rechnungseingang #1A18E4Q8T1Q5E2WQ5⁩ von A̶pple Payment

Vielen Dank für Ihre Bestellungen

Ihre Zahlung wurde akzeptiert, unser System wird Ihre Anfrage innerhalb von 12 Stunden bearbeiten. oben ist Ihre Transaktionsinformation, die Sie lesen können, wenn Sie irgendwelche Probleme haben.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung
Nochmals vielen Dank für Ihr Vertrauen

12.09.2019 (Support Account) Result Mail Update: Unusual activity your account was used to sign in to Amazon App from Ghana on Wednesday, September 11, 2019⁩ von Apple‌ ID

Alternative Betreffzeilen:

  • Aw:⁨ (Support Account) Result Mail Update: Unusual activity your account was used to sign in to Amazon App from Ghana

Vorsicht: Diese E-Mail enthält einen Virus im Anhang!

Häufig enthält die Nachricht keinen Text, sondern nur eine Word-Datei (DOC-ID#46039.docx (18,5 kB) ) im Anhang. Öffnen Sie die Datei im Anhang auf keinem Fall!

08.09.2019 Ihre konto war verschlossen von Apple-Unterstützung

Im Anhang der E-Mail finden Sie eine PDF-Datei, die Sie nicht öffnen sollten.

Diese E-Mail von Apple.
Fallnummer: ( 8940035469 )
Sehr geehrter Kunde,
Wir haben ungewöhnliche Aktivitäten in Ihrem Konto festgestellt. Ihre konto war verschlossen
Bitte öffnen Sie die Anhangsdatei / PDF-Datei, um weitere Informationen zum Problem zu erhalten.

Apple-Support

28.08.2019 Re: Informationen zum Kauf wurden akzeptiert! - # von Apple+

Nachfolgend finden Sie Ihre Rechnungsbestellungen im Anhang. Um einen Stornierungsauftrag anzuzeigen, zu verwalten oder anzufordern. Bitte laden Sie die Rechnung herunter und lesen Sie sie.

Wenn Sie weitere Hilfe benötigen, besuchen Sie unsere Support-Website.

22.08.2019 Re: Apple Store Order Confirmation: Thank you for your purchase! / Confirmation de commande Apple Store: Merci pour votre achat! SRASK91K5 von Apple Payment (Quelle: Screenshot) 21.08.2019 Your Apple ID has been temporarily suspended on ... von Apple <noreply@apple.com>

Dear p…,  Your Apple ID ( … ) has been temporarily suspended, due to too many failed sign in attempts.

Date and Time: 8/20/2019 10:38:35 AM.

Please click here ( https://appleid.apple.com/unlockappleid) to unlock and update your settings.

Attention: If you didn’t update your settings, your account will be permanently deleted.

Apple Support

(Quelle: Screenshot) 19.08.2019 Ihre Apple-ID ist gesperrt. von Apple <free@applemail.com.es>

Sehr geehrter Kunde,

Bitte beachten Sie, dass Ihre Apple ID (%Column_00%) wird in weniger als 48 Stunden ablaufen.

Es ist zwingend notwendig, um eine Prüfung Ihrer Angaben durchzuführen vorhanden, dieses Problem zu lösen.

Besuchen Sie unseren Apple Sicherheits Zentrum unten, um deinen account freizuschalten:

Verifizierung >

Wir entschuldigen uns für mögliche Unannehmlichkeiten und hoffen auf Ihr Verständnis.
Mit freundlichen Grüßen
Apple Support

(Quelle: Screenshot) 15.08.2019 Der Rechnungseingang von 'iCloud: 3 TB Speicherplan' ist verfügbar! Die Zahlungsaufforderung vom 15. August 2019 wurde erfolgreich angenommen. Danke! von iCloud Pay

Im Anhang dieser E-Mail befindet sich eine Datei mit einem Link. Dieser führt direkt auf eine Phishingseite. Sie sollten den Link nicht anklicken.

Wir akzeptieren Bestellungen von „iCloud: 3TB Storage Plan“ am 15. August 2019. Ihre Zahlung wurde erfolgreich für diesen Artikel abgebucht.

Unten finden Sie Ihren Rechnungseingang. Sie können Ihre Bestellung per Download verwalten, anzeigen oder stornieren und die angehängte Rechnung öffnen.

Besuchen Sie unsere Support-Site, wenn Sie Fragen haben.

01.08.2019 E-Mail-Adresse: Apple Wir benötigen weitere Informationen, um ein Problem mit Ihrem Konto zu beheben von Apple Safety Center E-Mail <noreplyofficeapp@web.de>

Hallo Apple Kunde, …
– Es tut uns leid, Sie zu stören, aber unsere Kundenabteilung hat kürzlich einige ungewöhnliche Aktivitäten in Ihrer Apple ID festgestellt und sich bei einer neuen Browsersafari auf einem (iPhone 7) angemeldet und im App Store einen Kauf getätigt. Solche Dinge können passieren, wenn Sie auf einen verdächtigen Link in den sozialen Medien geklickt oder Ihr Passwort an eine andere Person weitergegeben haben.

– Für die Sicherheit unserer Kunden müssen wir Sie über diese Rechnung informieren, da diese von einem nicht registrierten Gerät stammt. Wenn dies der Fall ist, ignorieren Sie es einfach und synchronisieren Ihr neues Gerät mit Ihrer Apple-ID, um solche E-Mails zu vermeiden. Wenn Sie diesen Kauf nicht autorisiert haben oder Ihr Konto gehackt wurde, kontaktieren Sie uns bitte so schnell wie möglich über den unten stehenden Link. So können wir Ihre Identität überprüfen und den Kauf stornieren, um ihn zurück zu erstatten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir jegliche Art von betrügerischen Operationen strikt ablehnen, da Sie unseren Geschäftsbedingungen zugestimmt haben.

Melden Sie sich bei Ihrer Apple-ID an und befolgen Sie die Schritte, um Ihr Konto zu schutzen.

Klicken Sie hier, um Ihre Apple ID zu stornieren und zu sichern

Mit freundlichen Grüßen,
Unterstützung – Apple ID

(Quelle: Screenshot) 01.08.2019  Ihre Quittung von 'Six-Guns' am 1. August 2019.⁩ von noreply@appstore.com

Sehr geehrter Kunde,

Wir haben Ihre Zahlung ‚Six-Guns‘ am 1. August 2019 akzeptiert.

Zum Anzeigen Ihrer Bestellungen, Verwalten oder Beantragen einer Stornierung laden Sie bitte den Anhang per E-Mail herunter und öffnen Sie ihn.

Wenn Sie Fragen oder Kommentare haben, besuchen Sie bitte unsere Support-Website.

Dankeschön!

Anhang: Receipt_230295606.pdf (110,7 kB)

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Haben Sie eine hier nicht aufgeführte E-Mail von Apple bekommen und vermuten ebenfalls Phishing? Bitte senden Sie uns die Nachricht zur Überprüfung an kontakt@onlinewarnungen.de. Wir geben Ihnen eine Rückmeldung und warnen bei Bedarf andere Nutzer.

Wie bei Phishing-E-Mails üblich wird auch in dieser Nachricht mit der Sperrung des Accounts gedroht, wenn der Empfänger seine Kontoinformationen nicht innerhalb von 24 Stunden bestätigt. Wer den Link anklickt, landet jedoch auf einer gefälschten Webseite. Die dort eingegeben Daten werden direkt an Kriminelle gesendet.

Klicken Sie den Link in der E-Mail auf keinen Fall an! iPhone Datensicherung: So gelingt das iOS-Backup in der iCloud, auf dem Mac oder PC vom: 3. November 2019

Mit einem Backup sicheren Sie den Inhalt Ihres iPhones oder iPads. Es gibt mehrere Situationen, in denen Sie die gespeicherten Daten benötigen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Sicherung einschalten […]

Phishing-Mail ohne Link – gibts das?

Ja, einige Spam-Mails zum Thema Apple ID enthalten tatsächlich keinerlei Links. Das verwirrt viele Empfänger. Doch bei diesen E-Mails ist in der Regel eine PDF-Datei als Anlage beigefügt. Das ist ein geschickter Trick. Der sonst in der E-Mail zu findende Link zur Phishing-Webseite befindet sich dann in der PDF-Datei. Allerdings ist die E-Mail selbst deshalb nicht mehr so leicht als Spam erkennbar.

Grundsätzlich gilt: Apple versendet unaufgefordert keine E-Mails mit Dateianhängen. Weder im PDF-Format noch in anderen Dateiformaten. Deshalb raten wir wie immer:

Öffnen Sie keine unaufgefordert zugesandten Dateien.

Unabhängig von der PDF-Datei mit Phishing-Link ist auch denkbar, dass sich im Anhang eine Datei mit Malware befindet. Wer diese öffnet, aktiviert unter Umständen einen Virus auf seinem Gerät. Auch deshalb sollten Sie niemals Dateien aus Neugier oder Unachtsamkeit öffnen, bei denen Sie sich den Inhalt nicht erklären können.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Welche Gefahr besteht?

Die Apple-ID ist der Schlüssel zu zahlreichen Diensten von Apple wie dem App Store, Apple Music, iCloud, iMessage oder FaceTime. Bei allen wichtigen Diensten melden Sie sich mit den Zugangsdaten Ihrer Apple-ID an. Doch damit nicht genug. Die Apple-ID enthält auch Zahlungsinformationen. Wer Zugang zu Ihren Daten hat, kann auf Ihre Kosten im App Store oder bei iTunes einkaufen gehen. Außerdem können Kriminelle damit Ihre Identität übernehmen und diese für weitere Straftaten verwenden.

Phishing: Woran erkennen Sie eine gefälschte E-Mail? vom: 7. November 2019

In der heutigen Zeit sind E-Mails aus der Kommunikation kaum wegzudenken. Das haben auch Kriminelle erkannt und versuchen mit gefälschten E-Mails an Geld und Daten zu kommen. Woran Sie eine […]

So können Sie sich schützen

Generell sollten Sie bei unerwarteten E-Mails vorsichtig sein und keine Links in der elektronischen Nachricht anklicken. Um Ihren Account zu überprüfen, geben Sie die URL „https://appleid.apple.com“ manuell in den Browser ein. Von einer Spam-Nachricht können Sie ausgehen, wenn Zeitdruck ausgeübt wird.

Sinnvoll ist es auch, wenn Sie Ihre Apple-ID mit der zweistufigen Authentifizierung schützen. Haben Sie das getan, benötigen Sie für die Anmeldung neben Ihrer E-Mail-Adresse und dem Passwort noch einen Einmalcode. Diesen bekommen Sie in der Regel über Ihr iPhone oder iPad. Dadurch können Cyberkriminelle mit Ihren Zugangsdaten nicht viel anfangen. Allerdings schützt das nicht zu 100 Prozent vor einem gut geplanten Phishing-Angriff.

Zusätzlich raten wir Ihnen, den Spam-Filter Ihres E-Mail-Anbieters permanent zu pflegen. Wenn Sie das tun, werden unerwünschte E-Mails bestmöglich aussortiert und Ihr Posteingang entlastet. Was es dabei zu beachten gibt und wie Sie den Spam-Filter bei beliebten Freemail-Anbietern pflegen und konfigurieren, zeigen wir Ihnen in ausführlichen Anleitungen:

Apple ID: Sicherheit vor Phishing und Betrug – Ratgeber vom: 19. März 2018

Die Apple ID beherbergt umfassende persönliche Informationen und ist deshalb besonders zu schützen. Doch wie können Sie Ihre Apple ID sicherer machen und damit Ihre Privatsphäre schützen? In diesem Ratgeber erfahren […]

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben: Wir benötigen Ihre Hilfe

Nur mit Ihrer Hilfe können wir noch früher vor Gefahren aus dem Internet, Phishing-Nachrichten und E-Mails mit Viren im Anhang warnen. Bitte leiten Sie zwielichtige E-Mails an unsere Redaktion weiter. Nutzen Sie dafür die E-Mail-Adresse kontakt@onlinewarnungen.de. Wir prüfen die Nachrichten und geben Ihnen eine Antwort. Bei Bedarf warnen wir andere Nutzer, damit diese nicht in die Falle tappen.

Kennen Sie schon unsere Apple Anleitungen zum Thema Sicherheit und Datenschutz?

Der Beitrag Apple ID Phishing Warnung: Diese Spam-Mails sind nicht von Apple / iTunes (Update) erschien zuerst auf Onlinewarnungen.de.

GMX Telefonnummer: Hilfe und Kontakt per Telefon und E-Mail

newsfeed - So, 11/17/2019 - 16:55

Sie suchen die Telefonnummer von GMX oder möchten auf andere Art mit dem Freemail-Service Kontakt aufnehmen? Leider ist das für nicht zahlende Kunden ziemlich teuer. Zahlende Kunden erreichen den Kundenservice dagegen kostenlos.

Die Gefahren im Internet sind mittlerweile vielfältig und allgegenwärtig. Ob Viren, Trojaner oder Phishing, der heimische Computer und auch das Handy sind immer wieder Angriffen aus dem Netz ausgesetzt. Denn Ziel der Cyber-Kriminellen sind nicht nur Industrie und Handel, sondern auch Privathaushalte. Betroffen ist bisweilen auch der E-Mail-Verkehr, denn hier wird immer wieder mit Phishing-Attacken versucht, private Daten abzugreifen. Da ist es manchmal unerlässlich, den Service des Anbieters zu kontaktieren, weil ohne professionelle Hilfe keine Mails mehr abgerufen oder versendet werden können. Wir geben Hinweise, wie Sie im Falle eines Falles mit GMX Kontakt aufnehmen.

Plötzlich reagiert der PC nicht mehr, der Bildschirm friert ein, nur eine Neuinstallation kann noch helfen. Anschließend sollten auch Passwörter erneuert werden, aber hier kann es bereits Schwierigkeiten geben. Also wollen Sie mit GMX in Verbindung treten, um die entstandenen Probleme zu korrigieren. Die Kontaktaufnahme per E-Mail oder Telefon ist aber nicht unbedingt kundenfreundlich und Informationen dazu sind nur schwer zu finden. Wir kennen das schon von der Erreichbarkeit von web.de.

Denn GMX unterscheidet zwischen Nutzern, die ein kostenfreies Postfach verwenden, und zahlenden Internet-Nutzern. Für letztere existiert eine gebührenfreie Festnetznummer, wer aber seine Post mit Freemail verschickt und empfängt, muss zahlen. Jeder Anruf beim Service wird dann mit 3,99 Euro in Rechnung gestellt.

Haben Sie das schon gesehen? Smartphone & Co im Winter: Kälte ist für Handys ein ProblemIhr spielt mit eurem Leben: Facebook-Post mit Unfallfoto spaltet die NetzgemeindeKostenlos: Webcam-Aufkleber sichert die Privatsphäre Postadresse und E-Mail-Adresse von GMX

Bei rechtlichen Auseinandersetzungen oder wichtigem Briefverkehr erreichen Sie GMX unter folgender Postadresse:

1&1 Mail & Media GmbH
Zweigniederlassung Karlsruhe
Brauerstr. 48
76135 Karlsruhe

Die Telefonnummer von GMX für allgemeine Anfragen lautet 0721/9609741. Allerdings bietet GMX unter dieser Telefonnummer keinen Kundenservice an.

Per E-Mail erreichen Sie GMX unter gmx@gmxnet.de.

Erreichbarkeit für Freemail-Kunden bei GMX

Mit Freemail nutzen Sie den GMX-Service kostenlos. Bei technischen Problemen, Fragen zum Vertrag oder um das Konto zurückzusetzen, erreichen Sie den Service unter Telefon 0900/1000877 (3,99 Euro/Anruf).

Montags bis freitags ist dieser Anschluss von 8 bis 21 Uhr erreichbar, am Wochenende von 10 bis 18 Uhr. Jeder Anruf wird mit 3,99 Euro berechnet, die Nummer ist nur über das deutsche Festnetz nutzbar. Die Kundennummer sollte für den Support immer bereit gehalten werden.

Aus dem Ausland erreichen Sie GMX telefonisch unter der Rufnummer +497219605822. Voraussetzung für die Nutzung dieser GMX-Telefonnummer ist, dass die Rufnummernübertragung aktiviert ist.

Die Hotline für TopMail- oder Pro-Kunden

Als Kunde, der einen kostenpflichtigen E-Mail-Account nutzt, erreichen Sie GMX unter der Festnetzrufnummer 0721/9605822. Kosten entstehen nur in Form der normalen Festnetzgebühren. Für Anrufe aus dem Ausland (ebenfalls zum Festnetztarif): +497219609999.

DE-Mail bei GMX

Der von Behörden akzeptierte Mail-Kontakt per De-Mail wird auch von GMX angeboten. Damit können Sie vertrauliche Dokumente (z. B. an eine Behörde oder andere De-Mail Empfänger) elektronisch und absolut rechtssicher über Ihr De-Mail Postfach versenden. Verantwortlich ist die 1&1 De-Mail GmbH. Die Adresse lautet:

1&1 De-Mail GmbH
Brauerstr. 48
76135 Karlsruhe

Für das DE-Mail-Postfach bietet GMX den Kunden auch eine E-Mail-Adresse für den Kundenservice an: de-mail-kundenservice@gmxnet.de.

Vielleicht helfen Ihnen auch unsere GMX-Anleitungen. Darin erklären wir beispielsweise, wie Sie den Spam-Filter richtig konfigurieren und pflegen und wie Sie das GMX-Passwort ändern oder zurücksetzen.

Haben Sie Fragen zu GMX? In den Kommentaren unterhalb des Artikels können Sie diese hinterlassen. Eine Antwort ist häufig innerhalb weniger Stunden durch andere Leser oder unsere Redaktion vorhanden.

Der Beitrag GMX Telefonnummer: Hilfe und Kontakt per Telefon und E-Mail erschien zuerst auf Onlinewarnungen.de.

eBay-Kleinanzeigen Betrug: Kontakt per SMS mit E-Mail-Adresse (Update)

newsfeed - So, 11/17/2019 - 15:20

Immer häufiger werden Nutzer von Kleinanzeigenmärkten wie eBay Kleinanzeigen oder dem Facebook Marketplace mit Betrügern konfrontiert. Diese versuchen den Käufer per E-Mail außerhalb der jeweiligen Plattformen zu kontaktieren. Letztlich wollen die Betrüger Sie zum Versand der Ware bewegen, ohne das Sie das Geld in den Händen halten. Häufig landen die Produkte dann im Ausland und das Geld ist für immer verloren. Wir erklären, was Sie erwartet und wie Sie sich schützen.

Mit unterschiedlichen SMS oder Nachrichten über eBay nehmen vermeintliche Kaufinteressenten Kontakt mit Verkäufern auf eBay-Kleinanzeigen auf. Häufig interessieren sie sich für hochwertige Elektronik wie Smartphones, TV-Geräte oder Tablet-PCs. Aber auch größere Einrichtungsgegenstände sind im Visier der Vorschussbetrüger. So berichten uns Verkäufer auf eBay-Kleinanzeigen, Quoka oder anderen Marktplätzen vom angeblichen Kauf eines Teppichs oder von antiken Möbeln. Allerdings spielt die Ware für die Betrüger teilweise gar keine Rolle. Eine Masche zielt auf die Ware ab, die andere ganz allein auf Ihr Geld.

Vorsicht ist auch bei Antworten auf die SMS der Betrüger geboten. Diese gehen in der Regel ins Ausland und können im schlimmsten Fall zur Kostenfalle werden. Außerdem sind die Absender der SMS in der Regel gefälscht. Die Fälschung der Absendernummer einer SMS ist heute ein Kinderspiel. So kommt es vor, dass statt einer Telefonnummer nur ein Name steht. Dadurch lassen sich die SMS nicht zurückverfolgen.

Übrigens: In einem separaten Artikel bekommen Sie Tipps für einen sicheren Einkauf bei eBay Kleinanzeigen.

Haben Sie das schon gesehen? Smartphone & Co im Winter: Kälte ist für Handys ein ProblemIhr spielt mit eurem Leben: Facebook-Post mit Unfallfoto spaltet die NetzgemeindeKostenlos: Webcam-Aufkleber sichert die Privatsphäre So läuft die Masche ab

In der Vergangenheit waren die Nachrichten der dubiosen Käufer häufig an gebrochenem Deutsch erkennbar. Doch darauf sollten Sie sich alleine nicht verlassen. Statt SMS werden auch immer häufiger Bilder über die Nachrichten-Funktion der Anzeigenportale versendet. Sie sollten grundsätzlich vorsichtig sein, wenn ein Interessent plötzlich nicht mehr über das jeweilige Portal, sondern per E-Mail kommunizieren möchten.

(Quelle: Screenshots/Lesereinsendungen) Update 20.12.2017

Heute haben wir die Meldung erhalten, dass sich die gleichen Betrüger wohl auch im Facebook Marketplace tummeln. Dort werden Sie zunächst über den Marketplace angeschrieben, alternativ (falls angegeben) über SMS und es wird versucht, Sie mit einer E-Mail-Adresse vom Marketplace wegzulocken. Die Nachrichten klingen genau wie bei eBay Kleinanzeigen:

mein Name ist Maria,ich bin interessiert am Kauf Ihres Artikels (Damenbekleidung), bitte antworten Sie mir jetzt auf: mariaheussen1961@andre1.org

Auch beim Facebook Marketplace versuchen die vermeintlichen Käufer die Ware per angeblicher PayPal-Rechnung zu bezahlen. Diese ist dann wieder fingiert.

———-

Den Schilderungen unserer Leser ist zu entnehmen, dass die Betrüger nicht einheitlich vorgehen. Dennoch folgen Sie einer bestimmten Masche. Zuerst versenden Sie an die bei eBay-Kleinanzeigen hinterlegte Handynummer eine SMS oder Nachricht per WhatsApp in gebrochenem Deutsch. Bekannt sind uns bisher folgende Texte:

Hallo, ist Ihre Möbel gelistet kleinanzeigen noch verfügbar zum Verkauf bitte Antwort an karinschlueter01@gmail.com Dank

Hallo ist das Fahrrad noch verfügbar zum Verkauf? wenn ja Antworten Sie mir wieder auf johndice04@gmail.com

Guten Morgen ist Ihre Möbel auf kleinanzeigen noch zum Verkauf erhältlich? Sie antworten mir auf elisabethalves223@gmail.com Dank

 

Weitere Versionen der SMS verfügbar:

Ich habe versucht ihnen mehrmals durch kleinanzeigen zu schreiben aber es geht nicht,ich kaufe das tablet,bitte schicken sie fotos an mr89bmw@gmail.com

 

Ich habe versucht ihnen mehrmals durch kleinanzeigen zu schreiben aber es geht nicht,ich werde das produkt kaufen,bitte schicken sie fotos an mr87bmw@gmail.com

 

meine mutter sucht eine gute kamera und objektive aber Sie kennt sich im internet nicht aus, bitte schicken sie fotos und preise an mr89bmw@gmail.com

 

Ich habe versucht mehrmals durch kleinanzeigen zu schreiben aber es geht nicht,ich werde das iphone kaufen,bitte schicken sie fotos an mr30bmw@gmail.com

 

Guten abend ist die Möbel auf Kleinanzeigen weiterhin zur Verfügung zur Verfügung zu verkaufen Sie auf monikaschlueter7@gmail.com kontaktieren zurück können.

 

In Bezug auf Ihre Artikel veröffentlicht in kleinanzeigen.ebay.de. Noch zum Verkauf? Antworten richardreagan683@gmail.com

 

In Bezug auf Ihre Artikel veröffentlicht in kleinanzeigen.ebay.de. Noch zum Verkauf? Antworten wohlfeil1976thomas@gmail.com

 

Guten Morgen über Ihre Möbelauf kijiji ist es noch verfügbar für Verkauf, den Sie mir auf schlueterlena8@gmail.com dank antworten können.

 

Über Ihre Musikinstrument auf kijiji.de ist es noch verfügbar zum Verkauf? Antwort zurück on: greene.thomas007@gmail.com

 

Hallo ist Ihre Küchenschrank auf kleinanzeigen Noch verfügbar? können Sie auf mnkschlueter@gmail.com Dank antworten

 

Hallo ist ihre Küchenschrank Noch verfügbar? können Sie auf jmosmoth@gmail.com dank antworten

 

Ist deine Laptop bei ebay noch zum verkauf antworte mir auf meinen mail martins@designarchit.net

 

Ist Sie handy noch zum Verkauf? Wenn ja, erhalten Sie zurück zu mir carolina.edmond1093@gmail.com

 

Hallo Verkäufer, Kindly antworten Sie mir zu (lamborault231@gmail.com) wenn Ihr Handy auf eBay noch für Verkauf verfügbar ist. Vielen Dank

 

Hello, i saw your advert OFFICE FURNITURE on KLEINANZEIGEN ist it still for sale? kindly e-mail me back via manuelgrimm31@gmail.com, for the reasonable offer.

 

Hello, i saw your advert BIKE on kleinanzeigen is it still for sale? kindly e-mail me back via frankreus202@gmail.com for the reasonable offer.

 

Hallo, i saw your Küche & Esszimmer advert on kleinanzeigen is it still for sale? Kindly e-mail me via michaelreich001@gmail.com with your last price

 

300 €,gut
Bitte nennen Sie mir deiner eigene E-mail Adresse weil dies der loggen meines Sekretärin ist

 

In Bezugnahme auf Ihr handy kleinanzeigen.ebay.de veröffentlicht. Was ist der Letzte Preis?  Antworten scottjimi20@gmail.com oder whatsapp +447537121071

 

Hallo, ich interessiere mich für Ihren Roller in ebay und ich würde gern wissen, ob es zum Verkauf steht, Sie können mir eine E-Mail an pickledonaldwayne@gmail.com +++ Diese Anfrage erfolgte über eBay Kleinanzeigen. +++

Folgende weitere E-Mail-Adressen sind uns bekannt, die nach dem gleichen Schema arbeiten. Achtung: Es könnte sich um gehackte E-Mail-Konten handeln, bei denen der tatsächliche Inhaber der E-Mail-Adresse keine Kenntnis von dem Datenmissbrauch hat. In jedem Fall werden hier Identitäten anderer Personen verwendet.

TIPP: Um nach einer speziellen E-Mail-Adresse zu suchen, müssen Sie nicht die gesamten Einträge lesen. Es genügt, wenn Sie unter Windows auf Ihrer Tastatur [Strg]+[f] drücken und anschließend die E-Mail-Adresse eingeben. Sollte Ihr Browser die Tastenkombination nicht kennen, sollten Sie nach der Funktion zum Durchsuchen der Seite suchen.

vieillechristian6@gmail.com, niedermeier1@gmx.at, email.grabner01@gmail.com, susanalara991@gmail.com, alanamstrong198@gmail.com, ximsoled@gmail.com, ximsoled@googlemail.com, menaso@anglo23.com, rolandwill10@gmail.com, justynamaria72@gmail.com, larryingy900@gmail.com, gregvgreg677@gmail.com, wangm9703@gmail.com, michealanthony1630@gmail.com, angelo.vincenti.v4@gmail.com, andreasmeier196@gmail.com, hevaleri44@gmail.com, emmerttamara68@gmail.com, lucacan102@gmail.com, mariojosef08@gmail.com, marlidt.73@web.de, niklas.himanen@gmail.com, lollypop1th@gmail.com, annemitchel670@zoho.com, mantas.matuliauskas@gmail.com, loredanabianca808@gmail.com, susanhenderson93@yahoo.com, khordsalyegahee@gmail.com, michael.rebecca24@yahoo.com, rutherfordchristopherr@gmail.com, richard.sylvia109@gmail.com, mr86bmw@gmail.com, mr87bmw@gmail.com, mr88bmw@gmail.com, mr89bmw@gmail.com, mr90bmw@gmail.com, meikebramlage@gmail.com, miguelhugo935@gmail.com, morganlundin5@gmail.com, anna-stam@t-online.de, susanne.martins196@gmail.com, martin.s@designarchit.net, thomasgotze202@gmail.com, shimpsonjess@gmail.com, reidingerroland02@gmail.com, reidingerroland98@gmail.com, frankdavin961@gmail.com, johntomanson2@gmail.com, barr.anitabenson@gmail.com, michaelreich001@gmail.com, jandavid947@gmail.com, am.roddy19@kuliventures.org, susannaborn@hotmail.com, marcoschmidt277@gmail.com, hanke.elizabeth@gmail.com, luci3927@gmail.com, cchristianthomass@gmail.com, krainschluter55@gmail.com, kevinmuller202@gmail.com, franksam087@gmail.com, michaeltyp331@gmail.com, frenksamm@gmail.com, frenksam087@gmail.com, born.susanna@hotmail.com, mariadreer432@gmail.com, alistaireathdar@gmail.com, adolfkochat@gmail.com, larsolly1th@gmail.com, melissachristopher241@gmail.com,
frank.samir@gmail.com, woodarded1946@gmail.com, maria.heussen03@gmail.com, frenk.samir@gmail.com, samson.josephine123@gmail.com, franksam190@gmail.com, carlabelchior04@gmail.com,
markofrank13@gmail.com, brandenbergerbruno@gmail.com, markofrank12@gmail.com, frauschlueter4@gmail.com, martlang1220@gmail.com, sgt.annasmith95@gmail.com, rrbwn102@gmail.com, markofrank14@gmail.com,
hannover.andreas@gmail.com, swarz.marko98@gmail.com, drozmartina@gmail.com, schwarz.marko99@gmail.com, eva74klein@gmail.com, kariin@mission-mail.com, alberteric998@gmail.com, daniellacare101@gmail.com, figuerroa.manuel@gamil.com, shimpson007@gmail.com, thomachrists@gmail.com, norberthenirich@gmail.com, norberth430@gmail.com, David_Sulder@outlook.com, benjamin.manuel1991@gmail.com, benjamin.kohlert@gmail.com, paullo.hermez@gmail.com, schmitzchristina11@gmail.com, heinrichnobert77@gmail.com, hu19cow@gmail.com, bustenfrank@gmail.com, mailhanke.elizabeth@gmail.com, steven.martens09@gmail.com, heatherchidi1000@gamil.com,
luter.ehren@gmail.com, jasmin.mendler@gmail.com, jessicashimpson101@gmail.com, jennamorel79@gmail.com, richardreagan683@gmail.com, davis.luiz77@gmail.com, mike021930@gmail.com, mike021943@gmail.com, mike021920@gmail.com, mike021941@gmail.com, barbarconklin@gmail.com, gab.brown13@gmail.com, mike021940@gmail.com, lopezfrank848@gmail.com, mi82geo@gmail.com, svenradke101@gmail.com, markus.gummersbach091@gmail.com, cleesesmith007@gmail.com, tomaslewis55555@gmail.com, stan.davyd@gmail.com, thomas03anett@gmail.com, stefancleese007@gmail.com, liljumjujm@gmail.com, muellerthomas18@gmail.com, hannover.andreas@gmail.com, fernadome101@gmail.com, hannelorelowen333.de@gmail.com, schmitzchristina82@gmail.com, viviane.samson1969@gmail.com, jessicashimpson111@gmail.com, patrick.alphonse109@gmail.com, muellermarcel248@gmail.com, dd.davddavis@gmail.com, stanley.davyd@gmail.com, norbert.manuel110@gmail.com, mullerheinz377@gmail.com, Marcel@mission-mail.com, a.skopfter@gmail.com, schaffer.markus73@hotmail.com, hsummer327@gmail.com, herbtschm@gmail.com, lovetocook009@gmail.com, rebecca.murray4004@gmail.com, davyd.johnatan@gamil.com, johnnyrichie231@gmail.com, johnbabajide1995@outlook.com, michaeljosef76@gmail.com, davyd.edison@gmail.com, betinna_zimmermann@outlook.de, schwam.davyd@gmail.com, l.olsson1th@gmail.com, loflandconere61ii@gmail.com, nickclegg4000@hotmail.com, rummlerheinz1960@gmail.com, josefpommel@gmail.com, my14gold@gmail.com, my13gold@gmail.com, anicholson434@gmail.com, braintimothy1@gmail.com, elmellizo231@gmail.com, janetthomp3@gmail.com, marco.brenat@gmail.com, johanahremak@gmail.com, danielahartmann0070@gmail.com, mario.beenet@gmail.com, my18gold@gmail.com, my21gold@gmail.com, christoph.richard1gmail.com, my20gold@gmail.com, davyd.feldmann@gmail.com, my19gold@gmail.com, swam.davyd@gmail.com, tammycare101@gmail.com, kristana31@outlook.com, kristana32@outlook.com, my12gold@gmail.com, darius.abruzi@gmail.com, moraleskatrina27@gmail.com, viviane.martens63@gmail.com, donthomas304@gmail.com, sebastianmartin848@gmail.com, my15gold@gmail.com, annakaren9000@gmail.com, volkerhugo001@gmail.com,manuelsylvia2@gmail.com, gillrosenberg@outlook.com, reutermonika0@gmail.com, Monika.Reuter@mission-mail.com, marko.jon93@gmail.com, dominicjordan42@gmail.com, kellawaycrobert@gmail.com, petercole678@gmail.com, amart7244@gmail.com, marko.brenet@gmail.com, richardreagan682@gmail.com, marko.mark851@gmail.com, viviane.martns63@gmail.com, bminatinss@gmail.com, i.olsson7th@gmail.com, antonio.kaley@gmail.com, eryk.thomas98@gmail.com, beckers.josef@hotmail.com, scottmichu@gmail.com, johny.brenat@gmail.com, b.jakespare@gmail.com, hartmannrobert000@gmail.com, everywhere20188@gmail.com, hoelkarsten@gmail.com, eryk.vandal@gmail.com, swaters162@gmail.com, richardlarsen321@gmail.com, kaeturner@outlook.com, josef.thomas93@gmail.com, freed.edisson@gmail.com, maria-bruner@t-online.de, ellabrooks42112@gmail.com, monikapommel119@gmail.com, nise9010@gmail.com, louisricardo191@gmail.com, w.broge@aol.com, luter.freed@gmail.com, jamespowel06@gmail.com, LancelotJungberg@outlook.com, manginidventas@gmail.com, verena.egger1974@gmail.com, navielam890@gmail.com, helmutphillip@gmail.com, peter.chownykk@gmail.com, manny.fern70@gmail.com, anke79keller@gmail.com, monikabeate678@gmail.com, shimpsonjessy0@gmail.com, yetcome2422@gmail.com, adammoore0923@gmail.com, michgallas@gmail.com, angelaremeres@gmail.com, scottjimi20@gmail.com, roselinedaves03@gmail.com, christinablinn9@gmail.com, matthewblack0018@gmail.com, heike.wagnerr@web.de, fried_s@web.de, kevyn.muller83@gmail.com, michborge@outlook.com, schneiider2@gmail.com, beatrizalbertmaria@gmail.com, maria.clara6821@gmail.com, ugecshtskgodric@gmail.com, paul.jockson@gmail.com, Millerwest2@gmail.com, peterkatzler119@gmail.com, kurtgregg72@gmail.com, jaimevidalm01@gmail.com, maria.miroslav44@gmail.com, lmarples80@gmail.com, S.lahm32@outlook.com, rolandbierschenk5@gmail.com, estelafret65.19@gmail.com, misjuliomiguel@gmail.com, sabrina.niederkofler@gmail.com, destinleesam108@gmail.com, sgtfischjames090@gmail.com, blatz.manfred@hotmail.com, breidbach_peter@outlook.com, hmaximilian71@gmail.com, tr4jos@gmail.com, aleixoscott16th@gmail.com, guntermarcel2010@gmail.com, sebastianmoore0021@gmail.com, andreaivo669@gmail.com, robsncttw@gmail.com, vanbowell@mobileoffshore.net, alvaro.estevaeo33@gmail.com, sterme.marina1989@gmail.com, marina.ster1991@gmail.com, albertbeatrizmaria@gmail.com, vanessakarl.heinze@gmail.com, marina.ster1985@gmail.com, solomonbenitez30@gmail.com, awagner75@outlook.com, schneideranita05@gmail.com, anita@mission-mail.com, roseg9019@gmail.com, b.robertwolf@gmail.com, sabrinanied987@gmail.com, loveforu5500@gmail.com, roland.freeman00@gmail.com, mariabeatrizalbert54@gmail.com, eva81merkel@gmail.com, olasea321@gmail.com, tobinaus10@gmail.com, benaldrank02@gmail.com, michaelcoovey52@gmail.com, bengood002@gmail.com, dnlskruger@gmail.com, martinjoao457@gmail.com, stefansebastian685@gmail.com, gaines101mary@gmail.com, jackmorngan11@gamil.com, thomasharald57@gmail.com, johnvale316@gmail.com, zoea793@gmail.com, mm1306382@gmail.com, robtwinnas123@gmail.com, nat112th@gmx.de, krrbauey1320@gmail.com, gillisc792@gmail.com, angelazoe44@yahoo.com, katharifold@gmail.com, vwardtrobert@gmail.com, diniveronica9@gmail.com, hannehedy@gmail.com, siimply.uaeexchange775@gmail.com, f.werner230@gmail.com, reneesandoval126@gmail.com, agnesbangert@gmail.com, winterbergmichele@yahoo.com, kerrywade90@gmail.com, geralunse@gmail.com, schumink01@gmail.com, mariamelanienicole@gmail.com, elianeweidner@gmx.net, lucasmoore546@hotmail.com, phillipmanuel2@gmail.com, kay.kayger@gmail.com, 19.65freitas.e@gmail.com, mathewrues101@gmail.com, shya.lawson11@gmail.com, stonerank0222@outlook.com, melaniemnicole@gmail.com, drmauriceuke@gmail.com, anette.rasmus08@gmail.com, toni1gish@hotmail.com, juliawieser61@gmail.com, j.diekmann44@gmail.com, c.jmail705@gmail.com, slimsantosrose@gmail.com, frainzmoore45@gmail.com, my13job@gmail.com, laurapincz@gmail.com, frainzmorre45@gmail.com, leemacintra@gmail.com, ellathomas084@gmail.com, misjuliomiguel1967@gmail.com, mictee105@gmail.com, sandrsch097@gmail.com, my17job@gmail.com, vickersdavid560@gmail.com, sandrasch097@gmail.de, uwe.diekmann00@gmail.com, my16job@gmail.com, bengtclaesson226@gmail.com, barrywhite3434@gmail.com, my18job@gmail.com, helenandreas09@outlook.com, drmauriceeuke@gmail.com, peter.routheutt101@gmail.com, peter5679pp@gmail.com, elizer388@gmail.com, christophgrommes202@gmail.com, monikawaldemar94@gmail.com, my14job@gmail.com, sandrabenny009@gmail.com, richard.hannover87@gmail.com, audwinrobt213@gmail.com, herbschmitz61@gmail.com, sabnied125@gmail.com, rikky.shinseki1352@gmail.com, jukeller10@outlook.de beata.berkow@gmail.com,smithade8@gmail.com, ajonh897@gmail.com, chrissylvie21@gmail.com, eva_bohaczek@hotmail.com, alex.danyliuk7@gmail.com, frankrank007@gmail.com, gemnn7@web.de, drera001@lotexshore.com, sarahrobert340@gmail.com, antonymark312@gmail.com, amatodaniel2000@gmail.com, jmartyna10@gmail.com, shelaw20@gmail.com, dohringsabine595@gmail.com, josefreidinger10@gmail.com, anpowel5@gmail.com, archiosci@gmail.com, henryjoe287@gmail.com, jacksontaylor411@gmail.com, godmerfavhenrik@gmail.com, dithkeber2873@gmail.com, boilsaw90@gmail.com, besonwamdr@gmail.com, johnbalobalo44@gmail.com, vanessalibera21@gmail.com, tonia.meredith1@gmail.com, Frank5679pp@gmail.com, b.claesson1th@gmail.com, olivergeorge804@outlook.com, chrispeterson676@gmail.com, andr.oronny@gmail.com, alexpaul1612@gmail.com, ch.manuel107@gmail.com, kenslowkay@gmail.com, biankafleischmann2010@gmail.com, smaine357@gmail.com, robsncport@gmail.com, johnwhtn@gmail.com, jamesmonika9@gmail.com, tomaslewis009@gmail.com, petros.avgeris@lotexshore.com, kymberly81@yahoo.com, r.patrick1011@gmail.com, eckhard.mann47@gmail.com, speter1230@gmail.com, benaldrank@aol.com, ing.olsson3@gmail.com, jamesteve16004@gmail.com, nathaliebenjamin68@outlook.com, benaldrank@aol.de, jo90harr@gmail.com, dan1ott@hotmail.com, leemacintra@aol.com, nialbto12780@outlook.com, nialbto12780@gmail.com, stefanie.michael09@outlook.com, josephinelutt@gmail, dinivern@outlook.com, mariastamvikman@hotmail.com, adolphus@outlook.com, mario.jeff@outlook.com, Awerner75@outlook.com, peterrank002@aol.de, heinzmich@outlook.com, danny.lothh@gmail.com, ruterdoris@gmail.com, rolfwagner33@outlook.com, longman4505@gmail.com, eterivan098@outlook.com, reuterdoris@outlook.com, cruso86@t-online.de, katharinabudimir2@gmail.com, uweseger563@gmail.com,jamesmonika9@yahoo.com, engineerjames@jsteve.us, maria.elberma1985@gmail.com, christiangalas@hotmail.com, robertr18@outlook.com, mikemoore0010@gmail.com, gomez00mul@gmail.com, biankafleischmann@hotmail.com, gboy.gbolahan@hotmail.com, ola.clay1@gmail.com, jonnyrichie231@zoho.com, carledpin@aol.com, anetasarah12@yahoo.com, jennifer.richard4@outlook.com, maria.heussen04@hotmail.com, Paulkegan45@outlook.com, mikehertz1@web.de, davidbosch16@gamil.com, zoeangela87@outlook.com, u.mon147@web.de, mariafre234@outlook.com, maria65@gmail.com,petrosavgeris@outlook.com, shellym1@gmx.de, verndini@gmail.com, d.saez2@hotmail.com, sarahwaldermar@gmail.com, anjagermann@outlook.com, patrickheidrichh@gmail.com, eva1978meyer@gmail.com, misjuliomiguel1967@hotmail.com, rosyklaus66@gmail.com, mfreitas432@outlook.com, mr14dhl@gmail.com, mommykiloclay@gmail.com, mr11dhl@gmail.com, tomaslewis5555@yahoo.com, tomaslewis555@yahoo.com, trigueros1@protonmail.com, zoengela87@outlook.com, alissamonree@web.de, mr13dhl@gmail.com, d.joel@gmx.de, bobby.g@outlook.com, mr12dhl@gmail.com, gebauerdirk23@hotmail.com, gebauerdirk01@gmail.com, marcusreidinger@outlook.com, christian.fischer098@hotmail.com, as@asenik.com, s.schumann1237@gmail.com, shimpsonjessy0@outlook.com, sabrinabeckord1@hotmail.com, erna-gezelle@web.de, thompsonmark310@hotmail.com, mr16dhl@gmail.com, m.erwin@outlook.com, alidollcijohn356@gmail.com, bengt.clay1@gmail.com, 1234567.bb@web.de, m.erwin19700@gmail.com, vereneger@hotmail.com, eterivan098@gmail.com, peter.leroy199@gmail.com, signoraveronicad@gmail.com, xpinkbenny@protonmail.com, benny2@protonmail.com, diejoergsommer@web.de, chrispeterson676@yahoo.com, jan@navalshore.net, signoraveronicad@outlook.com, audwinrobt213@zoho.com, marie.sabrina40@gmx.de, mihaistarke@outlook.com, vjacoba@outlook.com, we16can@gmail.com, katherinebrandon61@yahoo.com, leedaniel5050@gmail.com, biankafleischmann2@homail.com, reidinger12@outlook.com, reidinger1@outlook.com, ann.teresa@outlook.com, peterschernsp@gmail.com, we14can@gmail.com, alissa-monree@web.de, we17can@gmail.com, dolnard331@yahoo.com, gardena.euro.gmbh@gmail.com, elisabethzapata1@outlook.com, nataliarobert9@outlook.com, trigueros@protonmail.com, correapyvonne@outlook.com, we13can@gmail.com, reiter.r9001@gmail.com, smithscoter331@yahoo.com, vandewardt030@gmail.com, alissa.emelia432@yahoo.com, s.watson@cavalitextiles.com, christianholleitner@gmail.com, vrobert07@outlook.com, niedsb156@hotmail.com, moniika43@outlook.com, heinzmonika21@gmail.com, audwinrobt123@gmx.com, musthafa.karim.smith@web.de, andreas4svolos@hotmail.com, michaelreich001@yahoo.com, josef.mario9@outlook.com, leemacintra@bezza22.com, sgtjohnwhitney@yahoo.com, we23can@gmail.com, palsjohndavid@yahoo.com, wernerthomas12@outlook.com, karim.musthafa01@web.de, sandra74keller@gmail.com, lund.smits10001@gmail.com, emailvrobert@gmail.com, malendez.g@gmail.com, randall432.sandra@outlook.com, mariam.esther4355@protonmail.com, alina.melanie54@yahoo.com, vickersdavid560@outlook.com, cintra@archiejunkie.com, anabela.bibiana@gmail.com, christiansen1964@outlook.com, larsddk@gmail.com, alissa_monree@web.de, monikapereira10@outlook.com, we19can@gmail.com, info@gspeedflyers.com, mariaalveskathleen003@hotmail.com, meynhold@mail.de, malendez.y@gmail.com, vjacoba4@gmail.com, monikaholleitner45@gmail.com, stefanacikoz@yahoo.com, d.saez2@dedotl.com, mariopeer5@outlook.com, we21can@gmail.com, we22can@gmail.com, we18can@gmail.com, anita.s01@outlook.com, taika76@zoho.com, mauri.tbenny@zoho.eu, erwin.m07@outlook.com, reeckann@hotmail.com, stanchev.tsankov440@yahoo.com, hannahsofia2017@outlook.com, monikaholleitner35@outlook.com, oliviawilliams2760@yahoo.com, me42ben@gmail.com, heubensgeb@andre1.org, ameliabrown812@yahoo.com, annadimi36@hotmail.com, reisenhofer10@gmx.at, me43ben@gmail.com, schneider20@gmx.net, me46ben@gmail.com, edholgt@nnhenry.com, mariaburak12@outlook.com, shellielaw379@googlemail.com, annetteisaak22@hotmail.com, mario.josef009@outlook.com, frausandra02@web.de, robinhayes717@hotmail.com, markussandra02@gmail.com, sybillewendt@outlook.com, mail.estelavieira@gmail.com, estela.de@outlook.com, sandra72270469@web.de, grzegorzfranciszek@outlook.com, rwvan11@hotmail.com, mario.josef499@gmail.com, ssergio102@yahoo.com, alexschmidt341@inbox.lv, boilsaw90@outlook.com, sintiamay9@outlook.com, charlotte.marie33@yahoo.com, r.frost085@hotmail.com, kassandra87@gmx.ch, reinhardlengauer24@hotmail.com, reinhardlengauer242@hotmail.com, michael139@gmx.de, me45ben@gmail.com, janett.hartig@hotmail.com, blessik56@outlook.com, rwvan12@outlook.com, andreasdietmar004@hotmail.com, vickersdavid5601@outlook.com, maximilian@andre1.org, j.nciver30@hotmail.com, dominicleu@gmx.de, rosanatalia250@hotmail.com, rwvan1@hotmail.com, rwvan1@hotmail.com, alexander.marven1984@gmail.com, geppaul30@hotmail.com, florian090909@yahoo.com, melaniedombrowski090@outlook.de, mt66aaro@gmail.com, socabels@cntr22.com, mt65aaro@gmail.com, ben.ola1th@gmail.com, monawaldermar@outlook.com, leonard.frank329@yahoo.com, martyjamblo@outlook.com, geb2017@andre1.org, nicole77buch@gmail.com, barbaralindinger456@hotmail.com, melaniedombrowski009@outlook.de, sales@navalshore.net, mabelchris09@outlook.com, marcel.kevin65@yahoo.com, martinartur63@gmail.com, matthias-wilsdruff@gmx.de, hobsonrobertm@zoho.com, m.artur15@hotmail.com, tarina299@gmail.com, vanr37@outlook.com, mscott.1489@yahoo.com, navielam890@outlook.com, sabelwir@nnhenry.com, peterkacapyr47@outlook.com, christianandreas030@outlook.com, roslynven48@zoho.com, lubbenpitts@yahoo.com, mr33ben@gmail.com, sabelwir@gmail.com, mr32ben@gmail.com, mariameiwald@outlook.com, widdop795@inbox.lv, sintiamay8@outlook.com, aldonalds@tolavintages.com, ashleyally@outlook.de, tank.jens@gmail.com, thomasmich1@outlook.com, carlboeykens11@outlook.com, schnarr.maxim43@yahoo.com, mt61aaro@gmail.com, simon.aljaz123@hotmail.com, annamis309_@outlook.com, alyssaash@outlook.de, mario.josef0009@outlook.com, al34hud@gmail.com, mt62aaro@gmail.com, mariana.2017@gmx.de, monawaldermar@hotmail.com, hartig.janett@hotmail.com, patrickroberrt@gmail.com, mrsnaomimasato@inbox.lv, jehovahsven@gmail.com, bablosmith@zoho.com, brianwat64@gmail.com, schnarr.andreas89@yahoo.com, rosyklaus66@outlook.com, trigu_paccohoyer@zoho.com, mauri_benny@zoho.com, hu15cow@gmail.com, ljuba@andre1.org, hu12cow@gmail.com, karimjorge@zoho.com, bryanholy@yahoo.com, jason.butt147@hotmail.com, hu16cow@gmail.com, maximilian.kevin33@yahoo.com, jehovasven@web.de, al44hud@gmail.com, nataliedavid09@outlook.com, schnarr.rolfes29@yahoo.com, stefanmatthias20@inbox.lv, susangrossmann@mail.co.uk, socabels@gmail.com, scbls@cntr22.com, kimmlintina@hotmail.com, ethan36ki@gmail.com, ethan45ki@gmail.com, ethan34ki@gmail.com, karen@mykolab.com, mperwin7@outlook.com, nicoleberisha@andre1.org, winfriedjoisten@outlook.com, kaltenhauserbirgit@birgitkaltenhauser.com, christian.frank321@yahoo.com, karimsmithlomo@zoho.com, ethan44ki@gmail.com, miguelped92@gmail.com, karimmusthafa@zoho.com, lange.artur007@outlook.com, esserphillip67@outlook.com, j.nciver30@yahoo.com, alexgellmano7@outlook.com, floriandavid1968@outlook.com, hu13cow@gmail.com, mariawood007@hotmail.com, vslooten1@outlook.com, vickersdavid589@gmail.com, josefmich1@outlook.com, ljubamargraf@andre1.org, sgtjuliomattos02@gmail.com, anitapowel@outlook.com, zita10@gmx.de, thewellis02@outlook.com, d.saez2@nnhenry.com, taika.benny@zoho.com, josef004@outlook.com, barrywhite4555@outlook.com, philipp.maxim23@yahoo.com, mrsnaomimasato@zoho.com, dr13vin@gmail.com, thomas.sebastian430@yahoo.com, dr58mac@gmail.com, waltherhuber06@gmail.com, dr19vin@gmail.com, dr24vin@gmail.com, henry.schnarr590@gmail.com, russellhair@russellhair.com, dr14vin@gmail.com, fernandezannah5@outlook.com, schnarr.sebastian23@yahoo.com, veregger04@hotmail.com, emiliopantera74@zoho.com, dr17vin@gmail.com, catherine.catherine.1@web.de, florianpietch@outlook.com, email.michheinz@gmail.com, fabian.kevin721@gmail.com, tobias.patrick650@gmail.com, joawolfgang@outlook.com, davidgills875@outlook.com, anke79neidhart@gmail.com, intadrozde@outlook.com, juliansc1e@outlook.com, simoncosta101@hotmail.com, josehz05@outlook.com, mperwin7@gmail.com, derbyson505@gmail.com, paulfagusin@zoho.com, michaeladavid1964@outlook.com, kurtzm@gmx.de, matthi-as104@fn.de, socabs@ari22.com, mariopeer555@gmail.com, heinz0outlook.com, schnarr.rolfes29@gmail.com, henry.schnarr590@yahoo.com, buschbeck.daniel01@outlook.com, sjulian.email@gmail.com, email.josef3@gmail.com, janetscoter@janetscoter.com, bent.cromers@gmail.com, socabs@andre1.org, peterkacapyr47@gmail.com, cobratahir19@gmail.com, kristinheckelmann@outlook.com, pottermiller1@gmail.com, mariam.zainab44@gmail.com, krugerronny909@gmail.com, p.peggynathalie@gmail.com, nicole1979@andre1.org, buschbeck.daniel007@outlook.com, lazarwio@outlook.com, eggerliver@hotmail.com, grafenberger234@hotmail.com, marlang232@gmail.com, christianf095@hotmail.com, robertstuckey01@yahoo.com, torstenkrodel12@gmail.com, roll_sawezzikmax@zoho.com, johnmane001@gmail.com, lucasantu_1965@hotmail.com, andreas.gabriel324@gmail.com, anjaostegaard@gmail.com, noberthenrich5@outlook.com, email.heinrich1@gmail.com, drkhofnman@gmail.com, maxreimann11@outlook.com, rickgray101@outlook.com, emilio.mikegueros@zoho.com, schwrzjulian4@outlook.com, theadams2311@hotmail.com, katrinaflete@gmail.com, lazarkat@outlook.com, lazarwioleta19@outlook.com, sjuiansj@outlook.com, virenahti@gmail.com, dolnard331@gmail.com, manbet44@gmail.com, patrick.rane09@hotmail.com, garannctio@gmail.com, williamsfischer30@outlook.comm, t.alexander01@yahoo.com, kephil@gmx.de, haroldbrown900@yahoo.com, karlsson.par11@gmail.com, smithscoter@gmail.com, birgitkaltenhauser@birgitkaltenhauser.de, grafenberger984@gmail.com, polarbearin@hotmail.com, elisabete.adelaiida@gmail.com, damiano.drera@outlook.com, clarkhills007@gmail.com, nicolethiel@andre1.org, wolfstefan090@hotmail.com, vegerena1017@hotmail.com, krisztianwimmer02@gmail.com, email.slooten@gmail.com, r.dullnig@outlook.com, erwinmp19700@gmail.com, akinolajakespare@gmail.com, kalidsmithlomo@zoho.com, katherinebrandon5@yahoo.com, nobeh25@outlook.com, emil-motz@outlook.com, buschbeck.daniel07@outlook.com, kathyworley0214@gmail.com, berlizikmax43@protonmail.com, ana.sandra450@gmail.com, hoffmannw195@gmail.com, andrea.hettmann33@gmail.com, baallen613@gmail.com, dominikfranz735@outlook.com, srandalldavid3@gmail.com, jessicablythe46@yahoo.com, stadlerchristian9@outlook.com, sandra.rodrigues6590@gmail.com, lauracullen1@zoho.com, christinahermann67@gmail.com, hamp8060@outlook.com, martynajamblons@outlook.com, jamesblake654@gmail.com, socabs@nbys5.com, eliznap300@gmail.com, martynajamblon@gmail.com, eprechtl298@gmail.com, thiel1979@andre1.org, stefanandrea067@gmail.com, joser185@outlook.com, stefanacikoz@gmail.com, holt15@web.de, holtkelvin15@gmail.com, henp1998@outlook.com, akolipqrt@gmail.com, larisaruzgar@gmail.com, mariopeer5@gmail.com, erika78mayer@gmail.com, peerknoche@gmail.com, d.saez2@nbys5.com, dimitar.stambolov77@gmail.com, adal_wenger45@protonmail.com, monika.maria320@gmail.com, erichslawik@hotmail.com, blakea546@gmail.com, datecut34@gmail.com, kephil@gmx.net, angel-tus43@protonmail.com, bserverclemente@outlook.com, heimo140@gmx.de, alban.saliot@wanadoo.fr, christianstadler6@outlook.com, Daniel.buschbeck01@outlook.com, riclenzo791@outlook.com, richard.rankin0@gmail.com,eisfeldjasmin@andre1.org, marywestover30@yahoo.com, edwardmarkia@gmail.com, hamp8070@gmail.com, rolanrr@outlook.com, mathewblake234@gmail.com, woodrachm@outlook.com, socabs@amphi22.com, eckuardimmanuella@gmail.com, rolanddar1980241@outlook.com, rolanddar198024@gmail.com, ken2019@gmx.de, nhannes77@gmail.com, eisfeld1984@andre1.org, kellner.phillip@gmx.net, mail@navalshore.net, dobsjames17@gmail.com, cm47684@gmail.com, alexj199033@outlook.com, lange.artur01@outlook.com, anna.vardy0012@zoho.eu, lazkty@hotmail.com, rolandreidinger5@hotmail.com, hermannvaleri7@gmail.com, philipp.maxim23@gmail.com, kramerr55@outlook.com, larryandrews0021@gmail.com, wolgang.mills@outlook.com, natalie_mas56@zoho.com, osterstromlina@gmail.com, patrick.w40@gmx.de, michael.seiler43@gmail.com, niklasand59@gmail.com, lifeofkattie@yahoo.com, malendez.f@gmail.com, kaltenhauser@kbirgit.de, charlesreinhart92@gmail.com, Albertmax27@outlook.com, jeanphilippee7@gmail.com, josefbeckers21@gmail.com, gwen.paul1001@gmail.com, crower869@gmail.com, hoppesteve5@hotmail.com, meppensteiner6@outlook.com, rolandreidinger6@outlook.com, wkate14@gamil.com, birgit@kbirgit.de, stanchev.tsankov440@gmail.com, ruthjeffrey77@gmail.com, J.mmciver30@hotmail.com, schigunther@gmail.com, petrasch06@outlook.com, stevehoppe02@outlook.com, rc92115@gmail.com, kurtz07878@gmail.com, lbaecker99@gmail.com, mic914301@outlook.com, doejonathan56@gmail.com, matthias.stefan43@gmail.com, niklasjokelainenn@gmail.com, hoppeteve5@gmail.com, rolandreidinger48@gmail.com, pkw06@outlook.de, edersonf.79@hotmail.com, slaveya.kristiana990@gmail.com, eerhardlange02@gmail.com, reaganrt.3@gmail.com, rachemaw@hotmail.com, gwangner77@gmail.com, carla@ccaterina.com, isolal058@gmail.com, nilmgnte3958@gmail.com, krtzmchl@gmail.com, renwagner99@gmail.com, isabellabryan25@yahoo.com, helmutgabriel1987@outlook.com, katharinajack8@outlook.com, seiler.frank22@gmail.com, mrstehalexander@gmail.com, seinapedro22@hotmail.com, ryandonald408@outlook.com, rolandolas213@zoho.com, riutta60@gmail.com, katharinafoldy@zoho.eu, lukashaufe7@gmail.com, artur.lange04@outlook.com, dimitar.stamibolov77@gmail.com, frankwagner331@hotmail.com, christopher.manuel23@zoho.com, wioletalazar1980999@outlook.com, melaniepetrasch06@outlook.com, lazarwioleta@hotmail.com, rushy609@gmail.com, k1977.lazar@hotmail.com, blinger987@hotmail.com, moses.cole@outlook.com, ccarla@ccaterina.com, blakeandrews00921@gmail.com, Hannah.jasper02@gmail.com, michaelkreendt196@outlook.com, foldykatharina@gmail.com, kathafoldy@zoho.com, anikalonijones121@gmail.com, stefan094@outlook.com, maxhowadx@gmail.com, dilanbetancur11@outlook.com, asirehtpacheco@hotmail.com, helmutabriel1987@outlook.com, harrisscott244@gmail.com, lohrdonaldeugene101@gmail.com, socabs@amphi23.com, armyboi110@gmail.com, benjamindiepold1976@gmail.com, privat.majalinden@gmail.com, grimes@navalshore.net, ruthjeffrey893@gmail.com, jd3699396@gmail.com, kaltenhauserbirgit0@gmail.com, allenmitchelly0972@hotmail.com, crehnilkschristoffer@gmail.com, mariopeer5@zoho.com, estercardo@outlook.fr, katharina388@outlook.com, jennifer.richard1967@outlook.com, dbsnjms@gmail.com, johannkinzel2000@outlook.com, fashionlover015047878@gmail.com, maximilian.kevin33@gmail.com, markedward749@aol.com, martaopazo91@hotmail.com, kin32@gmx.de, tgollub1973@gmail.com, doejonathanfrancis@gmail.com, josefeberhardt1990@outlook.com, larryink1@gmail.com, engrralfh@gmail.com, michersberger@googlemail.com, herzogegon@outlook.com, herzogegon12@outlook.com, rcameiro@gmail.com, stvnmlss@gmail.com, kehlz21@hotmail.com, michellinberger70@gmail.com, bryceaadamj74@gmail.com, dobsjames@gmail.com, larsink3@gmail.com, me41ben@gmail.com, janetherken100@zoho.com, trcasey@sureimprints.com, mihts90@inbox.lv, laurawilliam695@hotmail.com, mikedavis0101@outlook.com, tbrett859@zoho.com, serenadane@zoho.com, mikebetsch1990@outlook.com, davidafolabi045@gmail.com, kaltenhauser@fraubirgit.com, barrera.toba@gmail.com, holger872@zoho.com, alesehanm@gmail.com, karolusjohannes04@hotmail.com, michaelkreendt1969@outlook.com, herzogegon5@hotmail.com, lollyoscar@aol.com, lohrdonald7@gmail.com, fordbeckh010@gmail.com, philipmcs@outlook.com, michellinberger@gmail.com, thomas.sebastian430@gmail.com, danny.loth@gmail.com, m.enrico202@gmail.com, annafold@zoho.com, fraurach@outlook.com, christian.frank321@gmail.com, holgerb872@gmail.com, holgerb872@zoho.com, jginnelle@gmail.com, limadennissal@gmail.com, stvmnlss@gmail.com, mikenoble9999@outlook.com, ernest@navalshore.net, Andreas_Heino12@outlook.com, rolak768@outlook.com, stevendouglas262@gmail.com, michaelkurtz843@gmail.com, clausdak@gmail.com, jordanhardm@gmail.com, jemorris613@gmail.com, matt9873@hotmail.com, norb.wilhelm34@zoho.com, maxwelle842@gmail.com, sweetness091@outlook.com, wandamichelle29@gmail.com, daviesa960@gmail.com, supermario1th@gmail.com, janetscoter@gmail.com, ana.sofia5439@gmail.com, katfoldy@zoho.com, dennislima374@gmail.com, yvonnebayer584@gmail.com, alissa.emelia432@gmail.com, mazarellocoelho79@hotmail.com, fernanrafael053@gmail.com, luca@rhorath.com, lucasantucci_me02@outlook.com, d.kaufmann440@gmail.com, roselynneadekunkleship@gmail.com, melainew87@hotmail.com, heinzmuller5@outlook.com, jak1998705@outlook.com, rakiticsarah@gmail.com, bengtola9@gmail.com, davidgills61@gmail.com, mesalb1759@gmail.com, ristimaki31@hotmail.com, juhanaantti10@hotmail.com, mathias@navaloffice.co.uk, mikebetsch1990@gmail.com, williams1ian@outlook.com, helmutgabriel1987@gmail.com, arennarkens@gmail.com, saldenislima007@gmail.com, peterdre432@gmail.com, garcialewis0@gmail.com, andreaskolmaier@gmx.net, peterdre432@outlook.com, limadennis234@gmail.com, konradanja55@gmail.com, lindaqueen024@gmail.com, antoniog197007@outlook.com, brendajeffrey93@gmail, doejohnathan255@gmail.com, charlottescott147@yahoo.com, michellemariedakoury@gmail.com, saskia.thomas@zoho.com, arnoldbuttry613@gmail.com, ktmichael@gmx.de, fashionlover015048778@gmail.com, thomasmars567@gmail.com, jscort223@gmail.com, nancy2graves@gmail.com, vzorkaspecimen02@outlook.com, de.yalbir@gmail.com, schneiderdrotleff@gamil.com, foldkathra@zoho.com, harri.kosken@gmail.com, karinkington@gmail.com, am.foric@gmail.com, mk3822500@gmail.com, chrisrin47@gmail.com, bomhwy@gmail.com, mariewood007@outlook.com, katjafoll@gmail.com, astridvonhausen@andre1.org, ramosmacov@outlook.com, e.sandra1011@gmail.com, max.milianmuel7@zoho.com, martin3602@inbox.lv, robert.dullnig30@gmail.com, nataliamario84@gmail.com, didier.vincent100@gmail.com, romanswierczek1961@outlook.com, ludik@navalshore.net, alexandraloose45m@zoho.com, wiljes675@outlook.com, andreaskolmaier@gmail.com, bernhard.moor@gmail.com, shimpson16@yahoo.com, limadennis312@gmail.com, kurtzmichael758@gmail.com, Santuccime65@outlook.com, kasperdolbeg4@gmail.com, pickledonaldwayne@gmail.com, manbet33@gmail.com, foldkaharina@zoho.com, asmiller3310@gmail.com, peerknoche@gmail.com, virtahugo10@gmail.com, miguelnunes@ptg-mail.com, grober@giofirera.com, mariojudge01@gmail.com, wrahel81@outlook.com, SamuelErich@gmx.net, p.kent01@outlook.com, o.mendel@gmx.net, juan.tome.alcalde@hotmail.com, neidlinger.david147@outlook.com, david.neidlinger0147@outlook.com, kurtz_1978@gmx.net, vickersdavid@zoho.com, kmic1978@gmx.de, krtzmichael@gmail.com, alejandroholger147@zoho.com, kimberlyledet09@zoho.eu, carlo.cas054@gmail.com, colejohn001@zoho.com, bernd91@outlook.com, diana.rita2200@gmail.com, liliana.marcelina670@gmail.com, jillcain5555@gmail.com, briaallen613@gmail.com, valeriusbernd1@gmx.de.net, lucasweitzel28@outlook.com, kochmaikk1@gmail.com, kochmaik1@gmx.de, brielaulfes907@zoho.com, happyt217@gmail.com, shimpson3@gmail.com, Jill@navalshore.net, bennosenner@web.de, melissalincoln120@gmail.com, friedrichkropfitsch130@gmail.com, michaekrtz@gmail.com, gravesnancyn@gmail.com, va248@gmx.de, melaniew87@inbox.lv, fr.rudo3010@gmail.com, mr48san@gmail.com, hans.georg0021@gmail.com, luana.eva4400@gmail.com, jamesalvero12@outlook.com, carlitodestefano33@gmail.com, a1959@andre1.org, antonioreus01@hotmail.com, cal58539@gmail.com, edersonf.79@gmail.com, wrahel81@gmail.com, sophie54wolf@outlook.com, mariojosef08@zoho.com, STEVENSD983@GMAIL.COM, mrs.kimrachelwhite1@gmail.com, besting329@gmail.com, prettymind04@outlook.com, ascharf851@gmail.com, ascharf851@outlook.com, marsandra02@web.de, loredanabaianca404@gmail.com, limadennnis312@gmail.com, pmirzobahodur@gmail.com, lucasantucci96@zoho.com, vp@bluedoff.net, lucasan786@outlook.com, kumichael28@gmail.com, icorung865@gmail.com, angelazoe540@gmail.com, pmwask8@gmail.com, la.wulfes480@zoho.com, cristiano.bellsuci@zoho.com, samsony189@gmail.com, authority818@gmail.com, brielulfes907@zoho.com, pmwask@gmail.com, juantomealcalde4@gmail.com, juantomealcalde3@gmail.com, duncan@navalshore.net, shellielawrence001@yahoo.com, sebpwcom@gmail.com, xavidonsuccessful@gmail.com, rodriguez.df70@outlook.es, christiano.bellsuci@zoho.com, sbp32@gmx.de, mikerom187@outlook.com, dolnalde26@gmail.com, andrewsblake068@gmail.com, herrkurtz@gmx.de, juliusxander4@zoho.com, limadennis456@gmail.com, gabrielal.es901@zoho.com, lucas.philipp350@gmail.com, mickylewa1@gmail.com, mikerom187@gmail.com, mark192022@outlook.com, salvadocar82@gmail.com, schmidt043@gmx.de, fisheralan21@gmail.com, selcuk.akkas12@zoho.com, fisheralan21@zoho.com, timkap1996@outlook.com, alfredrohr72@gmail.com, cliffordwalsh39@zoho.com, antonioguillen371@gmail.com, kiv17@gmx.de, alina.melanie54@gmail.com, gablererikamustermann1@gmail.com, mickywelsh09@gmail.com, wihanbiel@gmail.com, kennethbarnes179@gmail.com, kurtzm403@gmail.com, matthisandreas6@gmx.at, renq61@gmail.com, schafert611@gmx.ch, jedcerbasilo@hotmail.com, virgilmass8@gmail.com, julalexanderotm@zoho.com, ederson.79@gmx.de, mikerom178@outlook.com, mosescole725@gmail.com, mullersmith81@gmail.com, massimosergio3@inbox.lv, amiriamalshadadi@gmail.com, sholzer341@gmx.de, serenadane067@gmail.com, wolfgangsh10@outlook.de, andhed145@outlook.com, j.ohn110.paul@gmail.com, richardtahir99@gmail.com, martinacafey@hotmail.com, robindiederichs@zoho.com, robindiederichs76@gmail.com, edvard.t14@gmx.de, danielelittgowls@hotmail.com, maryanthony454@gmail.com, gabriel.ramires234@gmail.com, vickersdavid222@gmail.com, wladyslaw.lange07@outlook.com, katericketts123@gmail.com, martynajamblon@gmail.com, nik29vs@nikarchitects.com, robertolivia1@inbox.lv, thomas.h.jones1967@gmail.com, loebelrene@hotmail.com, email.loebel@gmail.com, christp12980@gmail.com, roycameiro13@gmail.com, saldennis9@gmail.com, markwesley012@outlook.com, oltrop_claudia70@dublin.com, me45 ben@gmail.com, zk.bebic@gmail.com, smithmuller524@gmail.com, gregvespe75@gmail.com, w.bernake25@hotmail.com, sintiamay9@gmail.com, sintiamay9@zoho.com, kathfoldy@zoho.com, dieterfjosef@gmail.com, hholgerb872@gmail.com, roschmichelle8@inbox.lv, lydiak82309@gmx.ch, limadenisa123@gmx.de, maroskost76@gmail.com, christlanemusic0191@gmail.com, dmuel19998@outlook.com, werner@inbox.lv, johnherbert068275@gmail.com, farkas.zsofia101@outlook.com, foldkatharia@zoho.com, pulshenwerner@zoho.com, mickybond01@gmail.com, tarinarenas17@gmail.com, john.mk021@zoho.com, patrick1194003@gmail.com, sgroeger61@gmail.com, samerich35@gmx.net, hecks1976@gmx.de, herrmkurtz@gmail.com, bejtasebastian@gmx.de, dieterfranz222@gmail.com, stefan.tobias120@gmail.com, hecks1976@outlook.com, vickersdavid444@gmail.com, sandra.elena434@gmail.com, shimpson3@yahoo.com, lanemusic527@gmail.com, davidmelanie896@hotmail.com, vincent.didier523@gmail.com, ssuchandieterfranz@gmail.com, mariowarzecha@gmx.at, hoppesteve5@gmail.com, mclurkin90@gmail.com, dywwv33@gmx.de, jwark19805@gmx.net, fabian18@gmx.ch, jamesmarkmj794@gmail.com, ximsoled@googlemail.com, harderregina87@zoho.com, robert.dulling30@gmail.com, ktmic83727@gmail.com, andreasmemhis47@gmail.com, sergiomarcos17@outlook.com, christensena32@gmail.com, ducloverwise89@gmail.com, mariojosef43@gmail.com, dietwand001@outlook.com, hannah4zeiler@gmail.com, eddiemelton350@zoho.com, haroldjonesthomas1976@gmail.com,edvard67@gmx.de, sebastianbetja1@gmail.com, herbertscrimgeour16@outlook.com, isabellabryan25@outlook.com, Juteller10@outlook.de, lydiak82309@outlook.com, krawczykheike@gmx.de, mkoker197888@gmx.ch, andersdck@gmail.com, jorma533@gmx.de, dieterwandt101@gmail.com, sbeike788@web.de, vss65p@hotmail.com, sperlingr72@gmail.com, halimahussein01@aol.com, richardtahir109@gmail.com, mariowarzecha05@gmx.de, samajurgen@gmail.com, waldemar0531@gmail.com, amerigo.piunti01@outlook.com, rmrmarkus@gmail.com, emanuelodgaard59@gmail.com, patrickszikvia@outlook.com, xandrea.matth@zoho.com, reginagleim247@gmail.com, aleksi.heino11@gmx.de, coljordan001@gmail.com, danismith613@gmail.com, tralf49@gmx.de, kurzmich7636@gmail.com, kaltenhauser@fraubirgit.de, BenderDaniel4@gmx.de, kaltenhauser@fraukalten.de, geratamra201@outlook.com, asirehtpacheco@gmail.com, mh039k978@gmail.com, didier.vincent999@gmail.com, Terho51@gmx.de, franziskusklupp@outlook.com, Lorenzmar@gmx.net, frederickj1419j@gmail.com, Winklerjerzy101@gmail.com, michaelbinder23@outlook.com, mhinske6@gmail.com, j1959@andre1.org, krlssnhakan@gmail.com, stefwol@outlook.com, fischerc870@gmail.com, markuswinkler52@gmail.com, hjens6994@gmail.com, v.a.lbiel4de@gmail.com, alecadrian454@gmail.com, kalten@fraukalten.com, kaltenhauserbirgit1@gmail.com, manfred.klemm@gmx.net, sppv65@hotmail.com, thomk199670@gmx.net, thomk199670@gmail.com, heidilind02@gmx.at, jkelvin4440@gmail.com, kevin.barry@crhcompany.com, millerjames695@gmail.com, riemermark87@gmail.com, korlz@gmx.de, thom.stephaniexz@zoho.com, Winkleremil101@gmail.com, handelhardwork@hotmail.com, isabellamatheny@yahoo.com, carlssonnicolas@gmail.com, th831703@outlook.com, gregvesp8838@gmail.com, rieta956@gmail.com, melindoandrew@gmail.com, dieterwandt10@outlook.com, monkwx@aol.com, wieseandre058@gmail.com, mollysmoke01@gmail.com, skrap198760@gmx.net, aizad1641@gmail.com, kurtzm788@gmail.com, larsolosson411@gmail.com, skrap198760@outlook.com, alexn6525@hotmail.com, phillipmax35@gmail.com, irinabecker858@outlook.com, chris.stefan@zoho.com, daniel.fink22@gmx.net, markuswiesmann@gmx.net, dpolarisdonati@gmail.com, kaulen50@gmx.net, ssuchandieterfranz@googlemail.com, vickerslane111@gmail.com, mickyice001@gmail.com, smokymichal1th@gmail.com, alexandrafricke66@gmail.com, birgit@autobirgit.com alexandrafricke30@gmail.com, loredanabaianca606@gmail.com, ameliabrown753@hotmail.com, topias22@gmx.de, michschmidt0@gmx.at, michschmidt0@gmail.com, larsolly01@gmail.com, frankmoe197809@gmx.net, heinz.joest@gmx.net, benkast91709@outlook.com, achenlaura3@gmail.com, marclew.email@gmx.net, cathmeyer198076@gmx.net, vica@uacro.com, susannewill1290@gmx.net, stefanjuliet99@gmail.com, mak-audi@outlook.com, jenahbehar@aol.com, herzoegonuwe@gmail.com, dr59mac@gmail.com, cfischer870@gmail.com, dieterwandt1001@outlook.com, markorn198405@gmx.net, hkornigg@outlook.com, joskbike@gmx.de, renatojohanna671@gmail.com, charlottescott093@yahoo.com, brian.desmond@crhcompany.com, michklunk1985@gmx.net, wiesaandre058@gmail.com, anthonymathew351@gmail.com, marioandrea439@gmail.com, saraeberhardt8@outlook.com, dr34san@gmail.com, hrz@pmlep.de, davidmoga111@gmail.com, aizad1641@gmail.com, peragaeman@gmail.com, bejtasebastian@gmail.com, theadams231@hotmail.com, haoldjonesthomas1976@gmail.com, gertrauddavid1213@gmail.com, ch1985nt@hotmail.com, grego665v@gmail.com, annemitchell670@zoho.com, jsteffen303@gmail.com, marcsmile@gmx.at, bryanisabella182@yahoo.com, kleinbubfrank@gmail.com, dellebernard77@gmail.com, benkast91709@gmail.com, wr@bilsteinfamilie.de, k083michael@gmail.com, yvonne.sarah1978@gmail.com, ollyini09@gmail.com, martynajam@gmx.ch, manstich198705@gmx.net, bimbowife0@gmail.com, Andreatte10@outlook.de, blindinger16@gmail.com, oestreicherheiko@gmx.at, scoterjanet@gmail.com, johann.gunter210@gmail.com, wingefeld.kai@gmx.de, kleinbubfrank3@gmail.com, dorotheery@gmail.com, davieswelsh36@gmail.com, spindler791@gmail.com, bengtola1th@gmail.com, che140@gmx.de, alwintriumph@gmx.de, kjoseph1950@gmx.net, richardrankin0@web.de, mcgrewhales@yahoo.com, kakalaya112@gmail.com, matthe.conrado@zoho.com, dieterwandt8@gmail.com, bennyola1th@gmail.com, anita.rebecca870@gmail.com, bennyclay009@gmail.com, melindo.andre1@gmail.com, christianmetz72@gmail.com, mario1@gmx.org, herr.jeremias28@gmx.de, jeremias.sauli@gmail.com, shimpson16@gmail.com, jacksonwilliams128@gmail.com, mwciorkajustyna@gmail.com, benjaminseeb@gmail.combenjaminseeb@gmx.de, a.krugerdrea@gmail.com, robertphillip949@yahoo.com, ntc1985@outlook.com, dieterwandt7@gmail.com, scottmatinez112@com, iniolly09@gmail.com, lillyrose1th@mail.com, andreas.hering@gmx.net, micrtz78@gmail.com, heikoestreicher@gmail.com, claus-dieter.fuchs@web.de, tka55@gmx.de, livecatch1th@gmail.com, Gebriella-knapp10@outlook.de, s_cannito@gmx.de, joseandrea0111@gmail.com, ric.hermann@zoho.com, marcoha45@gmail.com, herzog02@gmx.at, thomasharold693@gmail.com, dieterwandt9@gmail.com, beckermanfred43@gmail.com, susansewing18@gmail.com, metzlerchr56@gmail.com, john.mk021@gmail.com, van.199001@gmail.com, ruben.vasquez007@outlook.com, dieterwwandt8@gmail.com, Richardsonana14@gmail.com, micziegler10@gmail.com, smithcage45@gmail.com, melzerstefan8@gmail.com, claudialermer91@gmail.com, fgyuegeh@gmail.com, aline125422@gmx.de, gabriellaknapp111@gmail.com, kleinbubfrank@gmail.de, katharinawalder14@gmail.com, fgyuegeh@gmx.de, coleb4421@gmail.com, kakalaya110@gmail.com, winklerbryan5@gmail.com, ximenadroca@gmail.com, deal18@gmx.de, michaelaziegler10@outlook.de, richardbudd49@gmail.com, herzogegon01@gmail.com, cheliflavio01@gmail.com, dieterwandt01@gmail.com, emmerttamara80@gmail.com, moses.sean.osam@gmail.com, kocj.n1@outlook.com, stefanflorian569@gmail.com, thunandreas6@gmail.com, edmundsche@gmail.com, micheliflavio4@gmail.com, robertjamesterry100@gmail.com, stefanie-wellh87@outlook.de, bengtolly1th@gmail.com, hnsmulder62@gmail.com, frankreuter075@outlook.com, mark777james@gmail.com, andrewfaraday06@gmail.com, micsteg91@outlook.com, jurgenw098@outlook.com, gallas2@gmx.net, smeke74@web.de, dennis.peters5050@gmail.com, stefanwof@gmail.com, stefanwof@yahoo.com, maikhap19@outlook.com, barbara2beich@outlook.com, maylaurie7@gmail.com, wolfgangroth433@gmail.com, lonertz63@gmail.com, jonast19987@gmx.ch, thomasbolz215@gmail.com, thorstenfrank035@gmail.com, huberklausdieter1@gmail.com, ARNESDMK@GMAIL.COM, jwciorka202@gmail.com, dobsjames1@gmail.com, stephan.meyer1988@gmail.com, troylane1111@gmail.com, annakaren558@gmail.com, ahmedwahab692@gmail.com, frankreuter705@gmail.com, grego884v@gmail.com, vidmar19800007@gmail.com, marlidt73@web.de, micsteg19@outlok.com, fschcjvnk@gmx.de, michael.rebecca24lyahoo.com, rolof.thom1@gmail.com, dan-dj@gmx.de, chrisjag44@outlook.com, magniewska110@gmail.com, andreasmehlich01@gmail.com, marcmathlage@outlook.de, sowolars009@gmail.com, nicolasgunter12@gmail.com, fgnkjg@gmx.de, lucasantucci101@gmail.com, Annavillanova1993@gmail.com, martingehling58@gmail.com, danickeste@gmail.com, tranjonhonson1987@gmail.com, svenja27@gmx.net, nsok16@hotmail.com, rodriguezmarcus222@gmail.com, stef.man1th@gmail.com, email.koch1@gmail.com, mheikoheinrich@gmail.com, esandenise@gmail.com, gregoo04vespagmail.com, hofmann.henner@gmx.net, ghdgdhdh199001@gmail.com, nadinemuting@gmail.com, wallans.christ@gmail.com, email.westphal@gmail.com, wbauer314@gmail.com, christophrachwal48@gmail.com, annekreiss6@gmail.com, stefancke7@gmail.com, tonineuert5@gmail.com, mr48sam@gmail.com, wciorkamariajustyna@gmail.com, marrybebic@gmail.com, gwen.paul0111@gmail.com, lizzymark12344@gmail.com, meine4@gmx.de, monachkelvin@gmail.com, oscar.jensenn@gmail.com, egorov1@gmx.net, uwe0@gmail.com, ritaoliver247@yahoo.com, fgnkjg199001@gmail.com, iniedo222@gmx.de, rippetoe2011@gmail.com, dr.latvala.mikkola@gmail.com, mellywill0181@gmail.com, willhelmwall@gmail.com, micky.olsson003@gmail.com, vogelfrank455@gmail.com, peterkuhn110@googlemail.com, tommmpoole@gmail.com>, juliancsiebert@gmail.com, meyerheiko28@gamil.com, mariojosef47@gmail.com, Hollmann.S4@gmx.de, cwilhelm098@gmail.com, lars.ingvar1th@gmail.com, larry901th@gmail.com, cbrendel362@outlook.com, nickclegg4000@hotmail.com, henkeltob@gmail.com, mirtschinkludwig67@gmail.com, mirandaelizabeth01@zoho.com, juvonen51@gmx.de, akande.peace147@gmail.com, Anton-maric1@outlook.de, huettenn3@outlook.com, tobias_555@gmx.net, tadi.pejo557@yahoo.com, jdn_thoma@gmx.de, email.bernd0@gmail.com, valeriusbernd@outlook.com, andrea121@gmx.at, tobiashen73@gmail.com, tobias@thenkel.com, henkeltob@gmx.de, manuelkloster12@gmail.com, bw@bilsteinfamilie.de, Luca34Winkel@gmx.ch, abkerdxk@gmail.com, andreasmohr0@hotmail.com, danir-ing@gmx.de, mike.edward034@gmail.com, angavis911@gmail.com, sunny22@gmxpost.net, ferreiraruivictor@gmail.com, k.borringdall@gmail.com, bjarnepedersenrolf@gmail.com, tranjonhnson1987@gmail.com, angydavis087@gmail.com, email.alexander2@gmail.com, ruediger@bilsteinfamilie.de, eickmannjorg5@gmail.com, micheliflavio06@gmail.com, tobiashenk54@gmail.com, smart022@gmx.de, luziajorge6@gmail.com, marlidt7121@web.de, docandan12@gmail.com, renateberg6085@outlook.de, winterp390@gmail.com, pvas7@hotmail.com, email.bernd01@gmail.com, cristianagiugli1971@gmail.com, alanbellmotorhomes@gmail.com, mike.smoky03@gmail.com, geppaul28@gmail.com, kellyweinand4luv4real@gmail.com, Alessandra.Braga211@outlook.de, jesumase011@gmail.com, vincentjulian87@gmail.com, dieterwandt33@gmail.com, karin.burkhalter82@gmail.com, mathiash867@gmail.com, kriztianwimmer13@gmail.com, birgit.kaltenhauser@zohomail.eu, thien1@gmx.de, alexandra107@gmx.de, jkuleeba@googlemail.com, menaso@anglo23.com, email.valerius@gmx.at, astridhandkesussane@gmail.com, wolfgang_w44@gmx.de, sabineursula02@gmx.de, kg611976@gmail.com, moto.center@web.de, kaufen-777@web.de, classic-moto@web.de, moto-moto@web.de, schseb649@gmail.com, marydonald195@gmail.com, stephanhippel10@gmail.com, bernd19@gmx.at, jorgbauer43@gmail.com, barblinbrier@secure-dept.com, wolf.r@bilsteinfamilie.de, dirkarendt75@gmail.com, mairewood4@gmail.com, mic.smok008@gmail.com, robert3usterlitz@gmx.ch, evabozic777@gmail.com, andreadresel07@gmail.com, beier5879@gmx.de, micky.zoddy09@gmail.com, markusortells@gmail.com, swissseriana@gmail.com, wioletalazar@gmail.com, shirleyyagualm@gmail.com, kerstinmu56@outlook.com

Haben Sie einen anderen Text oder eine andere E-Mail-Adresse per SMS erhalten? Bitte senden Sie uns einen Screenshot der SMS an kontakt@onlinewarnungen.de.

Zunächst täuschen die Kriminellen ein Kaufinteresse vor. Entweder werden weitere Bilder angefordert, Fragen zum Zustand des Artikels gestellt oder der Preis verhandelt. Am Ende wird man sich jedoch immer einig. Dann heißt es beispielsweise:

Hallo,

wir werden Ihren … kaufen und wir werden auch für den versicherten Versand zu uns nach London im voraus zahlen. (dhl kostet max 40 Euro)
Aufgrund der vielen Online-Betrugsversuche benutzen wir NUR Pay Pal. Es ist schnell und 100% sicher für Käufer und Verkäufer.
Sie erhalten das Geld von PayPal und ich erhalte sicher das Packet (Sendungsnummer zeigt die gesamte Route).
Wenn Sie ein ernster Verkäufer sind, ist PayPal (für Sie sicher) kein Problem.

Bitte schicken Sie mir Ihre Pay Pal EMail und den Preis inkl. aller Gebühren und ich zahle gleich.

Ich habe 1000 Euro verloren, weil ich das Geld auf das Bank-Konto eines Betrügers aus Hamburg schickte und ich habe nichts bekommen.
PAYPAL ODER NICHTS!!!!!!!!!

Vielen Dank!
–Beste Grüße aus London

Nach der Einigung teilen die fingierten Käufer mit, dass der Artikel in das Ausland verschickt werden soll. Mal ist es im europäischen Ausland und ein anderes Mal gehen die Artikel nach Übersee. Natürlich übernehmen die Käufer die Kosten. In manchen Fällen versuchen die nur per E-Mail erreichbaren Käufer noch eine emotionale Bindung zum Verkäufer aufzubauen.

Versenden Sie niemals Produkte an nachfolgende Adressen beziehungsweise Empfänger:

  • 04.12.2018: Cristian Maric, 245A Burnt Oak Broadway, London HA8 5ED, United Kingdom ,Tel: 07563 775219
  • 28.01.2019: A Seun, 13 Gumley Road Greys, RM20 4XP Essex, +447575161778, Großbritannien
  • 12.03.2019: Julian Moore, CO1 1DB Colchester, Großbritannien
  • 12.03.2019: Miquel Raga, Corsega 89 3-3, 08029 Barcelona, Spanien
  • 16.05.2019: George Blaunt, 10 Nathans Road, London, HA0 3RY, United Kingdom
  • 16.05.2019: Terry Cooley, 3 Station Crescent, London, HA0 2LB, United Kingdom
  • 13.06.2019: Michael Mash, 12 Lowbrook Road, London, IG1 2HB, United Kingdom, 07563 775219
  • 13.06.2019: Miquel Raga, Corsega 89 3-3, Barcelona, 08029, Spain
  • 16.06.2019: Metzler Christian, 6 Auburn Ave, D04 H2H2, Dublin, UK
  • 25.06.2019: Krawczyk Heike, Krekelzanger 76, 5831NM Box Meer, Niederlande
  • 12.07.2019: Gregory Purcell, Lutsk, Volynska, Ukraine, 43026
  • 16.08.2019: Mr. Michael Williams Uknaija, Unit 8 Britannia Industrial Est., Pole Road, Colnbrook, Slough, SL3 0BH, United Kingdom
  • 02.09.2019: Michael Dele, 6, Counter. Apartments, 14 Ager Avenue, Dagenham RM81EB, Vereinigtes Königreich
  • 02.09.2019: Ramona Decker, 45 Eskdale Close, London HA9 8XB, United Kingdom
  • 02.09.2019: Loeki S Spek, bilderdijkstraat 33, Amsterdam 1052 NB
  • 25.10.2019: Steven John, 85 Armagh Road, LONDON E32HU, United Kingdom
  • 25.10.2019: Klass Alexander, Kimmerting 51/4150 Kimmerting, Österreich
  • 25.10.2019: Daniel Maras, 97 Trinity Avenue, Northampton, NN2 6LD, United Kingdom, 07563 578333
  • 25.10.2019: Valerius Bernd, Kimmerting 51/14150 Kimmerting, Österreich
  • Bitte melden Sie weitere Adressen, indem Sie uns die jeweilige E-Mail des Betrügers, der Bank oder die gefälschte E-Mail von PayPal an kontakt@onlinewarnungen.de weiterleiten

Es folgt die Frage nach der Bankverbindung des Verkäufers, auf die der vereinbarte Kaufpreis überwiesen werden soll. Ist diese übermittelt, werden die Ganoven kreativ. Je nach Masche, fälschen sie PayPal-Zahlungsbestätigungen oder senden fingierte Bestätigungen von ausländischen Banken. Darin wird dem Verkäufer bestätigt und garantiert, dass der Kaufpreis zuzüglich der Versandkosten beim Käufer abgebucht wurde und treuhänderisch von der Bank verwaltet wird.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Die Überweisung erfolgt allerdings erst, nachdem der Verkäufer die Transportkosten an das Transportunternehmen überwiesen hat. Auch hier gibt es vom vermeintlichen Transportunternehmen gefälschten Schriftverkehr. Teilweise sollen die Transportkosten per Bargeldtransferdienst wie MoneyGram an den angeblichen Transporteur gesendet werden. Nicht selten handelt es sich um Beträge im dreistelligen Bereich.

Gefälschte E-Mails im Namen von PayPal

In vielen Fällen werden auch Bestätigungen von PayPal gefälscht. Darin steht, dass das Geld vom Käufer eingegangen ist und sofort auf dem PayPal-Konto des Verkäufers gutgeschrieben wird, wenn dieser eine Sendungsnummer für den Versand der Ware hinterlegt. Das ist natürlich ebenfalls Unsinn. So eine Vorgehensweise gibt es bei PayPal nicht. Zu erkennen sind die gefälschten Schreiben übrigens an einem schlechten Deutsch und vielen Rechtschreibfehlern.

So sieht die gefälschte Zahlungsbestätigung im Namen von PayPal beispielsweise aus:

Fake-Mail anzeigen

Betreff: Sie haben eine Zahlung von € 1.300,00 vom Benutzer Metzler Christian erhalten!
Absender: <paypal@ecommerce-online-platform.com>

(Quelle: Screenshot)

Im nachfolgenden Video der TV-Sendung Marktcheck wird die Masche noch einmal zusammenfassend beschrieben. Ebenfalls im Video zu sehen ist der PayPal-Trick, mit dem Verkäufer die Ware und das Geld gleichzeitig verlieren:

 

Polizeiwarnung: Betrüger auf eBay Kleinanzeigen – Vorschussbetrug vom: 24. Februar 2017

Geld gegen Ware. Dieser Grundsatz gilt auf Kleinanzeigenmärkten wie eBay Kleinanzeigen. Findige Betrüger haben seit längerer Zeit eine Masche gefunden, wie sie private Verkäufer dennoch abzocken können. Jetzt warnt die […]

Vorsicht bei Nachrichten über eBay Kleinanzeigen Update 21.09.2017 Immer häufiger wird uns von Nachrichten über das offizielle Nachrichtensystem von eBay Kleinanzeigen berichtet. Auch hier ist das Ziel der Kriminellen, die Kommunikation von eBay Kleinanzeigen weg auf eine E-Mail-Adresse zu verlagern. Schließlich wissen die Betrüger, dass eBay Kleinanzeigen die Nachrichten der Nutzer überwacht und bei Betrugsverdacht blockiert. Teils werden dafür sogar Bilder oder Fotos mit dem jeweiligen Text und der E-Mail-Adresse zum Antworten versendet. Diese lassen sich durch eBay Kleinanzeigen nicht mehr so leicht als Betrug erkennen. Falls Sie solche Nachrichten bekommen, können Sie die Absender blockieren und bei eBay melden (Anleitung).

Nachfolgend sehen Sie ein Muster eines Bildes, welches über das Nachrichtensystem von eBay Kleinanzeigen versendet wird.

Würde der Absender den Text nicht als Bild, sondern wie normal üblich als Text senden, könnte eBay Kleinanzeigen den Betrugsversuch erkennen und den jeweiligen Nutzer warnen. (Screenshot) Vorsicht Kostenfalle: Mysteriöse Antworten auf Ihre SMS

Einige Nutzer antworten auf die empfangene SMS mit einer Rückfrage oder bitten den Absender um Kontaktaufnahme über das Nachrichtensystem von ebay Kleinanzeigen. Letzteres ist grundsätzlich zwar richtig, kann aber Kosten verursachen. Durch den Versand der SMS, der teilweise an ausländische Nummern erfolgt, können Gebühren anfallen. Das passiert jedenfalls dann, wenn Sie für das entsprechende Land keine SMS-Flat in Ihrem Mobilfunktarif vereinbart haben. Zudem ist es denkbar, dass Sie auf diese Weise in eine Abofalle gelockt werden. Deshalb raten wir dazu, auf die SMS auf keinen Fall zu antworten.

Antworten Sie auf diese SMS nicht!

Nach unseren bisherigen Informationen werden die SMS grundsätzlich anonym versendet. Die als Absender angegebene Handynummer ist entweder gefälscht, gar nicht existent oder von einem Computersystem, welches automatisiert SMS versendet. Über das Computersystem können jedoch keine SMS empfangen werden. Allein deshalb können Sie sich die Antwort-SMS sparen. Sie bekommen allenfalls eine Antwort, die darauf hinweist, dass das Computersystem für den Empfang von SMS nicht korrekt konfiguriert ist. Diese könnte so aussehen:

Thanks for the message. Configure your number’s SMS URL to change this message. Reply HELP for help. Reply STOP to unsubscribe. Msg&Data rates may apply.

Falls Sie geantwortet und diese SMS zurück bekommen haben, müssen Sie sich keine großen Sorgen machen. Nach bisherigen Erkenntnissen passiert dadurch nichts. Sie wissen dadurch lediglich, dass Ihre SMS nicht zugestellt werden kann. Das wollen die Betrüger auch, weil Sie per E-Mail antworten sollen. Brechen Sie die Kommunikation einfach ab. Antworten Sie nicht weiter, da sonst weitere Kosten entstehen können.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

In Bezug auf den eBay-Betrug sind uns bisher folgende Absendernummern bekannt, die von den Betrügern als Absender verwendet werden.

  • GMX, WEB.de, WEBDE, Samsung Käufer, lars009, 48000, Summer, Andreas-Svo, Bezza, Thomas, Ann, Petros, Cintra, Rosy, VWPassat, Notebook, mail.deUser, Heuben, Edholgt, Marus, M.sandra, Janett, Andreas, CNTR, GMXSMS, mobile, watch, David, Alannah, Mario, lange, Ljuba, Russell Hie, Dave, gyt, Schwarz, Katrina, Nicole, Lazar, Navara Kauf, julian, NXSMS, Kristian, nobert, SMS6, Erwin, Henry, Janet, Knoche, Erich, Randall, Clemente, Korpela, Eisfeld, Roland, Birgit, SMS6, Siegfried, Hoppe, Maria, Russell, Alexj, morgensms, Melanie, smst, lbaecker, Carla, Christopher, Wioleta, Autps, Terisa, Kinzel, Josef, aneesa, Thad, Degano, Daniel, Yvonne, Teelefon, lukas, ronald, Dennis, Mathias, Arnold, Lysette Brunn, Interessier, Lange, Rachel, Marie, Knoche Pee, Roman, Ludik, Ist, Wilfried, kolmaier, Bernhard Moor, Kurtz, Mr Thomas, SM, Hugo Virta, Miguel Nunes Sousa, Firera, Holger, Tabblet, TAB, valerius, Scoter, Brian, Luca, bernd, Rahel, dan, Friedrich, Melissa, FrankRudof, Antonio, Marku, Bianca, Petros, Ronnie, HerrKurtz, Alan, Wolfgang, Martina, wlady, Andreas, kate, Rowe, Niklas, carrravan, Melanie D, Eddie, Jutta Keller, sbeike, Halima Hussein, Amerigo, Karlsson Hakan, Wolf Stefan, Markus, Schlafzimme, Alexandrea, Achen, Vangelis Stefanopoulos, Wohnzimme, wlady, Gabriela, Herzog, Dieter, susan, Ruben, Krawczyk, Flavio, tutti, Barbara beich, Wolfgang Roth, Mr.C.J, Doris Fricke, Melindo Andrew, Michael Steger, Nakis Nikolaos, marc mathlage, Nancy, Meyer Heiko Heinrich, Lars Ingvar, Lars Olsson, Martis, Julian C Siebert, CHRISTIAN WILHELM, Heike Krawczyk, Rui Victor Ferreira, Kasper B. Dall, Micheli, Tobias, Barblin, Gabriela, Renate Berg, peter Winter, Valerius Bernd, Cristiana Giugliano
  • +12048087818, +12048133589, +12672970732, +12548242241, +12105261573, +12143020745, +12054717639, +12342050386, +12605794464, +12706978469, +12092941456, +12032041783, +12563461250, +12144005010, +12133281548, +12344140610, +12034932469
  • +13234731478, +13102991316, +13154178895, +13214136420, +13027939937, +13124802856, +13523224023, +13102993283, +13216847339, +13109826765
  • +13853454401 (+1 (385) 345-4401)
  • +14352754962, +14807253909, +14847407879, +14847407897, +14243074496, +14806968734, +14435034612, +14074944341, +14155297367, +14195585675
  • +15017120207, +15013021676, +15016536693, +15086239012, +15015504825, +15715706435
  • +16477925375, +16469260536, +16163714334, +16604738882
  • +16519274786 (+1 (651) 927-4786)
  • +16785636108
  • +17053027193, +17279166792, +1731683568, +17065033558, ++17027811664, +17752965685, +17205995932
  • +17125457842
  • +17726173808
  • +18192012539, +18323583093, +18632409273, +18598380032
  • +19094757694, +19524678157, +19166377491, +19254553076
  • +22557395161, +22557245646
  • +2348062387146, +2348060863009, +2349056871994, +2348074528046,
    +2348126182506, +2348119908882, +2348101385614, +2348144306032, +2348180862212,
    +2348163855705, +2348060391199, +2348101123951, +2348173914883
  • +32460200098, +32250541501
  • +33751283463, +33048748554
  • +37060276884,
  • +40754420162, +40747422906, +40754454662, +40747531830, +40752921929, +40752882204,
    +40752879124, +40740522266, +40744955556, +40740576337, +40745936954, +40744922416,
    +40740407912, +40745940911, +40755562793, +40755507716, +40748534058, +40743357045,
    +40757729027
  • +41798074254, +41798073955
  • +43676800104810, +43676800104849, +43676800104380, +43676800104788, +43676800104796,
    +43676800104854, +43676800104308, +43676800104260, +43676800104742, +43676800104419,
    +43676800104956, +43676800104891
  • +447537121071, +447856150096, +447951573619, +447448197812, +447944040763, +447451849173,
    +447448706002, +447961654679, +447466855980, +447954774171, +447451849345, +447410781044,
    +447550207029, +447946507974, +447459929047, +447404642867, +447031979848, +447418326191
  • +46769447029, +46769446732
  • +48732230010
  • +49191011
  • 015188558793, 015166443586, 015129992512, 015189309044, 015129722932
  • 015213735804, 01525386201, 015214389972
  • 015756028451, 015756290279, 015756290460, 015735982043, 015735989478, 015756291783, 015739574940, 015756028101, 015735988371, 015756085856, 015735997206, 015756291080,
    015784290131, 015735997280, 015784282332, 015735982147, 015735984256, 015772421914,
    015735996449
  • 016097959630
  • 01634474623, 01634532257, 01632401763, 01632401754, 01632401783, 01636243069, 01634518540,
    01634548260, 01634492420, 01634549046, 01634549563, 01634548870, 01634519395,
    01634549160, 01634518240, 01634465949, 01634548325, 01634465197, 01634553801,
    01634548551, 01634518396, 01634583601, 01634491807, 01634518553, 01634549176, 01634519566,
    01634518594, 01634548729, 01634548649, 01634548715, 01634518357, 01634549136, 01634549221,
    01634548954, 01634491582, 01634585871, 01634549120, 01634492628,
    01634726941, 01634548802, 01632037492, 01632037567, 01632037535, 01634928462, 01634627101,
    01632037531, 01634923470, 01634923477, 01634923486, 01634923507, 01633506644, 01634928450,
    01634928419, 01634928402, 01633512563, 01633506642, 01633506640, 01633901295, 01633901298,
    01633901296, 01637871840, 01637871838, 01637871831, 01637871819, 01637871719, 01637871791,
    01637871795, 01633512523, 01633512512, 01633512515, 01633512504, 01633512484, 01633512502,
    01633512474, 01633512521, 01633512481, 01633512467, 01633506668, 01633512577, 01633512567,
    01633512544, 01633512552, 01633512555, 01633506660, 01633512531, 01633512538, 01632688546,
    01632682908, 01632676857, 01632670965, 01632682933, 01632640145, 01632670939, 01632682919,
    01632670902, 01632640127, 01632676567, 01632688489, 01635840263, 01632682950, 01632688566,
    01632682741, 01632676624, 01632682884, 01632676609, 01632640183, 01632682726, 01632682629,
    01632682677, 01632676781, 01633337384, 01632640205, 01632676705, 01632682898, 01632682594,
    01632688732, 01637782732, 01633383689, 01635840268, 01632640102, 01633383732, 01635840271,
    01632682928, 01632676771, 01632688652, 01633383713, 01637782725, 01633906222, 01632680062,
    01632688477, 01634482288, 01634631599, 01634525697, 01632636937, 01634508423, 01634611955,
    01634474552, 01634489799, 01634474633, 01634467755, 01634461926, 01634489519, 01634467708,
    01634489825, 01634467977, 01634489601, 01634658949, 01634467714, 01634465264, 01634467729,
    01632219931, 01632219946, 01634553992, 01634465320, 01634566189, 01634554088, 01634616755,
    01632219922, 01634553891, 01632248465, 01634553826, 01634553790, 01634465149, 01632688487,
    01632688498, 01632688638, 01634465152, 01632681886, 01634553690, 01637866138, 01632687998,
    01632688561, 01634502269, 01634553807, 01632688629, 01634461940, 01634658838, 01634611664
  • 01748236011, 01748236020
  • 017680399727
  • 01776021892, 01778616198, 01778616233, 01778616104, 01778616171, 01779030414, 01779031246, 01779031927,01779357749, 01779717566, 01779030102, 01779032102, 01779031653, 01779358098, 01779032301, 01779030060, 01779357792, 01779357747, 01779357793, 01779358055, 01779357655,
    01779357894, 01779357818, 01771781218, 0177178700850, 01774588476
  • 01784664062, 01784664025, 01784497278, 01784664042, 01784663976, 01784664111, 01784490296,
    01784133719, 01784497286, 01784664100, 01784490521, 01784120441, 01784133689, 01784103763,
    01784103669, 01784671393, 01784671346, 01784671162, 01784671361, 01784120462, 01784096686,
    01784120389, 01784671187, 01784663957, 01784671369, 01784671378, 01784671177, 01784060566,
    01784060639, 01784037078, 01784135986, 01784122886, 01786770614, 01784128835, 01786770567,
    01784492888, 01784099525, 01784122920, 01784129597, 01784123660, 01784106276, 01784123620,
    01784492807, 01786764749, 01786764565, 01784129113, 01784128815, 01784106169, 01784106398,
    01785358850, 01784122813, 01784135909, 01784035962, 01784136094, 01786764667, 01784129542,
    01784685555, 017846764565, 01784122850, 01784128880, 01784060488, 01785358612, 01784136138,
    01784129066, 01784129035, 01784126235, 01784490058, 01784120284, 01784133348, 01784490052,
    01786764611, 01784490038, 01784490174, 01784490189, 01784133277, 01784133349
  • 01798073955

Falls Sie eine andere Absenderrufnummer im Display Ihres Smartphones sehen, senden Sie uns bitte einen Screenshot an kontakt@onlinewarnungen.de.

Alle Artikel zu eBay-KleinanzeigenZur Übersicht Der Trick mit der Kopie von Führerschein, Pass oder Ausweis

Mitunter versenden die vermeintlichen Interessenten per E-Mail eine Kopie ihres Ausweises, um ihre Identität nachzuweisen und letzte Zweifel auszuräumen. Fallen Sie auch auf diesen Trick nicht rein. Die ausländischen Ausweise stammen zwar von real existierenden Personen, können jedoch gefälscht sein. Das traf jedenfalls auf die uns vorgelegten Exemplare zu. Eine Ausweiskopie sagt also nichts über die Identität des Gegenübers aus. Erst recht nicht, wenn Sie die Person nicht sehen können.

09.01.2018 Immer häufiger werden als scheinbarer Nachweis der Identität auch Kopien deutscher Personalausweise vorgelegt. Dabei handelt es sich oft um einen Missbrauch. Häufig wissen die Personen, denen der Ausweis gehört, nichts von dem Betrugsversuch.

mobile.de & autoscout24.de: SMS für Kontaktaufnahme per E-Mail ist Betrugsversuch vom: 17. November 2019

Haben Sie auch eine SMS oder Nachricht von einem Kaufinteressenten bekommen und sollen ihm per E-Mail antworten oder weitere Bilder senden? Dabei könnte es sich um eine Betrugsmasche handeln. Wir […]

Was kann im schlimmsten Fall passieren?

In der Regel wollen die Verbrecher an Ihr Geld oder an die Ware. Je nach Betrugsmasche gelingt das auch, wenn Sie mitspielen und den Artikel an den E-Mail-Kontakt verkaufen. Überweisen Sie die Transportkosten im Voraus, dann sind Sie das Geld los und werden nie wieder etwas von den Verbrechern hören.

Versenden Sie die Ware, ohne das das Geld tatsächlich auf Ihrem Konto angekommen ist, sind Sie den Artikel los und werden kein Geld mehr bekommen. In jedem Fall haben Sie den Schaden.

Wie können Sie sich schützen?

Achten Sie darauf, dass Sie keine Transaktionen oder Verkäufe außerhalb der eBay-Plattform durchführen. Brechen Sie den Kontakt ab, wenn der angebliche Käufer nicht über eBay-Kleinanzeigen mit Ihnen kommunizieren möchte. Der Verkauf per E-Mail oder SMS ist immer riskant, da Sie nie wissen, mit wem Sie es zu tun haben.

Auf eBay-Kleinanzeigen soll Ware und Geld persönlich getauscht werden. Verzichten Sie möglichst auf den Versand von Artikeln. Falls Sie Artikel doch versenden, tun Sie das erst nach Zahlungseingang auf Ihrem Bankkonto.

Leisten Sie niemals Zahlungen im Voraus, gleich gar nicht, wenn Sie etwas verkaufen und Geld bekommen möchten.

Akzeptieren Sie nur Überweisungen, die tatsächlich auf Ihrem Konto ankommen oder Bargeld, welches der Käufer Ihnen persönlich übergibt. Fallen Sie nicht auf gefälschte Zahlungsbestätigungen von Banken oder PayPal rein. Prüfen Sie immer, ob das Geld bei Ihnen wirklich verfügbar ist.

Hände weg von Bargeldtransferdiensten wie Western Union, PaySafe, MoneyGram.

eBay Kleinanzeigen: Warnung vor Falschgeld bei Barzahlung vom: 6. Februar 2017

Sie tauschen bei privaten Verkäufen Ware gegen Geld und meinen das ist sicher? Leider ist auch das ein Irrtum. Denn wem Falschgeld untergejubelt wurde, der hat einen Verlust gemacht. Weder […]

Haben Sie Erfahrungen mit Betrug auf eBay-Kleinanzeigen oder eBay?

Was wollten die Betrüger bei Ihnen kaufen? Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar unter diesem Artikel. Bisher zeichnet sich ab, dass die Ganoven es wohl auf Brautkleider, Elektronik und Schmuck abgesehen haben.

Bitte informieren Sie uns, wenn Ihnen SMS oder E-Mails komisch vorkommen oder Sie zum Opfer von Betrug wurden. Wir berichten darüber und warnen so andere Leser vor der Gefahr. Sie können eine vertrauliche Nachricht direkt an die Redaktion schreiben oder einen Kommentar unter diesem Artikel hinterlassen.

Haben Sie diese SMS auch bekommen? Wir benötigen Ihre Hilfe

Haben Sie auch eine mysteriöse SMS oder Nachricht über eBay Kleinanzeigen bekommen? Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar unter dem Artikel und teilen Sie anderen Lesern mit, für welche Artikel sich die Betrüger bei Ihnen interessiert haben.

Häufige Fragen und unsere Antworten zu diesem Betrug auf eBay Kleinanzeigen Ich habe auf die SMS oder eBay-Nachricht bereits geantwortet. Wie kann ich mich jetzt verhalten?

Sie können den Kontakt mit dem potenziellen Käufer jederzeit abbrechen. Das ist vor allem dann zu raten, wenn Sie einen möglichen Betrug erkennen oder vermuten. Außer dem Abbruch des Kontakts können Sie nicht viel mehr tun.

Einer der Betrüger hat mich angeschrieben. Sollte ich zur Polizei gehen?

Grundsätzlich haben Sie immer die Möglichkeit Strafanzeige wegen Betrugsverdacht zu stellen. Tun Sie das am Besten per Internet (zur Anleitung). Wenn Sie nicht geschädigt wurden, ist eine Strafanzeige jedoch nicht zwingend notwendig.

Stellen Sie Ihre Frage [contact-form-7] Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee? Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Der Beitrag eBay-Kleinanzeigen Betrug: Kontakt per SMS mit E-Mail-Adresse (Update) erschien zuerst auf Onlinewarnungen.de.

Smartphone & Co im Winter: Kälte ist für Handys ein Problem

newsfeed - So, 11/17/2019 - 11:22

Wie viel Kälte können Handys im Winter vertragen? Viele Smartphone-Nutzer merken im Winter relativ schnell, dass sich das Handy anders verhält. Die Akkuleistung verringert sich und teils schalten sich die Geräte sogar ganz ab. Woran liegt das und wie übersteht Ihr Handy den Winter am Besten?

Extreme Temperaturen sind nichts für Handys. Im letzten Sommer haben sich einige Smartphones einfach abgeschaltet und damit den Dienst verweigert. Wir haben darüber berichtet, dass Hitze dem Smartphone schaden kann. Doch damit nicht genug. Kälte ist für das Handy fast noch schlimmer. Allerdings können Sie Ihr iPhone oder Android-Handy deutlich einfacher vor Kälte schützen, als vor Wärme. Allerdings lauert eine weitere Gefahr: Auf glatten Wegen kommt es schneller zu einem Sturz, wodurch das Smartphone in Mitleidenschaft gezogen werden könnte.

Nässe und vor allem Kälte sind im Winter ein großes Problem für jedes Smartphone. Besonders kritisch, die Nässe kann auch dann in das Handy geraten, wenn dieses in der Tasche weit weg von Wasser und Schnee steckt. Häufig werden die Geräte im Winter bei frostigen Temperaturen langsamer und versagen teilweise ganz den Dienst. Wir erklären, wie Sie das Handy vor dem Kälte-Schock schützen und es bei dringend notwendigen Telefonaten wieder zum Leben erwecken.

Video Player von Glomex (Datenschutzrichtlinien)
Wie viel Kälte vertragen Handys überhaupt?

Apple gibt für iPhone, iPad und iPod touch eine klare Empfehlung: Sie sollten die Geräte unter 0 Grad nicht verwenden. Ansonsten könne sich das verhalten des Apple-Gerätes verändern. Durch die Kälte kann der Akku womöglich nicht genügend Energie zur Verfügung stellen und das Smartphone schaltet sich ab. Ähnlich ist es bei Android-Smartphones. Auch hier schadet Kälte dem Akku und dem Handy.

Wenn Sie das Telefon nicht nutzen, können Sie dieses bei einer Temperatur bis ca. -20 Grad aufbewahren. Kälter sollte es nicht werden. Acht geben müssen Sie allerdings, wenn Sie aus der Kälte in einen warmen Raum gehen. In der Regel ist das Smartphone nicht sofort betriebsbereit.

Wenn Sie aus der Kälte in einen warmen Raum kommen

Dieser Temperatur-Schock stellt für jedes technische Gerät immer wieder ein Problem dar. Durch die extreme Temperaturveränderung kann sich im schlimmsten Fall Kondsenwasser bilden, vor allem wenn Sie Ihr Smartphone im Warmen sofort verwenden. Lassen Sie das Gerät lieber eine halbe Stunde liegen, damit es sich langsam an die Temperatur gewöhnt. Wenn Sie ganz sicher gehen möchten, dann schalten Sie das Telefon in der Aufwärmphase aus.

Sollte sich dennoch Kondenswasser bilden, dann sollten Sie das Smartphone zuerst trocknen. Legen Sie es auf keinen Fall auf die Heizung. Auch ein Fön schadet dem Handy. Öffnen Sie bei Geräten mit herausnehmbarem Akku die Rückseite, entnehmen Sie den Akku und entfernen Sie das Kondenswasser mit einem weichen und trockenen Tuch oder lassen Sie das Smartphone bei Zimmertemperatur natürlich trocknen. Haben Sie ein Handy welches sich nicht öffnen lässt, hilft bei Feuchtigkeit im Gerät wahrscheinlich nur eine Reparatur.

Akkus: So pflegen Sie Akkus bei Smartphone, iPhone & Co richtig vom: 30. Oktober 2019

Akkus sind bei technischen Geräten kaum noch wegzudenken. Seit es Akkus gibt, beschäftigt die Nutzer eine Frage: Was kann ich tun, damit der Akku möglichst lange hält? Die Stiftung Warentest […]

So schützen Sie Ihr Smartphone vor der Kälte

Grundsätzlich sollten Sie Ihr Handy im Winter und bei Frost nicht in Außentaschen oder gar der Handtasche aufbewahren. Achten Sie darauf, dass das Smartphone an einem verhältnismäßig warmen Ort aufbewahrt wird. Zu empfehlen sind Innentaschen nah am Körper. Dort ist das Handy auch gleich bestens vor Diebstahl geschützt, denn gerade auf Weihnachtsmärkten sind immer wieder Trickdiebe unterwegs, die es auf Euer Handy abgesehen haben. Alternativ packen Sie Ihr Telefon in eine Handysocke ein.

Wichtig: Lassen Sie das Smartphone im Winter niemals für längere Zeit im Auto liegen. Kühlt das Fahrzeug aus, ist das Gerät schnell Minusgraden ausgesetzt. Das könnte Ihren Akku empfindlich schädigen und im schlimmsten Fall für dauerhaft weniger Durchhaltevermögen sorgen.

Smartphone schnell betriebsbereit machen

Wenn Ihr Handy den Dienst aufgrund der Kälte verweigert, könnte es bei Gräten mit herausnehmbaren Akku helfen, wenn Sie diesen am Körper aufwärmen. Unter Umständen hilft es, wenn Sie durch etwas sanfte Reibung nachhelfen. Denn häufig liegt es an der Stromversorgung, wenn das Handy nicht mehr funktioniert. Für ein kurzes Telefonat sollte diese kurze Aufwärmung im Notfall reichen.

Bei Frost, Regen oder Schnee telefonieren

Natürlich haben Sie das Smartphone mit, um damit zu telefonieren oder Kurznachrichten zu schreiben. Aufgrund der Kälte sollten Sie das Handy jedoch nicht am Ohr haben. Besser ist es, wenn Sie ein Headset benutzen. Über die gängige Assistenten von Google oder Apple können Sie sich Nachrichten vorlesen lassen und diese auch per Sprache versenden. Außerdem telefonieren Sie über das Headset, ohne das Handys auskühlen zu lassen.

Haben Sie das schon gesehen? Smartphone & Co im Winter: Kälte ist für Handys ein ProblemIhr spielt mit eurem Leben: Facebook-Post mit Unfallfoto spaltet die NetzgemeindeKostenlos: Webcam-Aufkleber sichert die Privatsphäre Handschuh-Modus hilft im Winter bei der Bedienung

Einige Android-Smartphones besitzen einen sogenannten Handschuh-Modus. Diesen müssen Sie zuerst in den Einstellungen aktivieren. Danach können Sie das Handy auch mit einem ganz normalen Handschuh bedienen, was standardmäßig nahezu unmöglich ist. Für Smartphones ohne Handschuh-Modus gibt es spezielle Handy-Handschuhe. In diesen sind in den Fingerkuppen spezielle Fasern eingearbeitet, sodass Sie den Touchscreen beispielsweise vom iPhone problemlos bedienen können.

Hat Ihr Smartphone im Winter schon einmal gestreikt?

In den Kommentaren unterhalb des Artikels können Sie uns von Ihren Erfahrungen mit dem Handy im Winter berichten. Vielleicht haben Sie für unsere Leser weitere Tipps und Tricks parat, um das Handy vor Kälte zu schützen.

Der Beitrag Smartphone & Co im Winter: Kälte ist für Handys ein Problem erschien zuerst auf Onlinewarnungen.de.

Green Flamingo UG. Gewinnspiele: Werbeeinwilligung kündigen – so gehts

newsfeed - Sa, 11/16/2019 - 20:01

Wenn Sie bei einem Gewinnspiel der Green Flamingo UG. im Internet mitmachen, erteilen Sie dem Unternehmen eine Werbeeinwilligung und damit das Einverständnis, Ihre Daten weiterverarbeiten zu dürfen. Dieses Einverständnis können Sie bei Bedarf widerrufen. Wir zeigen Ihnen, wie das funktioniert.

Gekonnt locken Unternehmen Verbraucher in die Gewinnspielfalle. Teilweise werden dabei Logos und Namen bekannter Unternehmen missbraucht, um das Vertrauen der Kunden zu gewinnen. Wer nicht ordentlich liest, tappt in die Gewinnspielfalle und erteilt sogenannten Direktmarketingunternehmen wie der toleadoo GmbH, LeadWorld Online Generation Ltd., 7sections GmbH, red lemon media GmbH oder der MyGimi GmbH ein Werbeeinverständnis.

Die Folge daraus: Die Direktmarketingunternehmen verkaufen die generierten Daten weiter an sogenannte Sponsoren der Gewinnspiele. Sie erhalten anschließend jede Menge Werbung per Post, SMS, E-Mail und in Form von Werbeanrufen.

Auch die Green Flamingo UG. ist eines dieser Direktmarketingunternehmen, welches es auf Ihre Daten abgesehen hat. Mit dem Anklicken des Bestätigungslinks in der zugesendeten E-Mail nach der Gewinnspielteilnahme, erteilen Sie das Werbeeinverständnis. Sollten Sie diesen Link nicht angeklickt haben, dürften Sie anschließend auch nicht mit Werbung belästigt werden.

Folgende Gewinnspiele der Green Flamingo UG. sind uns bekannt

Sollten Sie auf weitere Gewinnspiele der Green Flamingo UG. stoßen, informieren Sie uns per E-Mail unter kontakt@onlinewarnungen.de. Wir werden diese Liste dann ergänzen.

Einwilligung zur Weitergabe Ihrer Daten widerrufen

Viele Nutzer überlegen sich eine Gewinnspielteilnahme zu spät, weil Sie erst nach der Teilnahme recherchieren. Auslöser dafür kann sein, dass das Postfach plötzlich voller Newsletter ist oder mysteriöse Werbeanrufe kommen. Egal wie, wenn Sie die Teilnahme an einem Gewinnspiel der Green Flamingo UG. rückgängig machen möchten, müssen Sie die erteilte Werbeeinwilligung widerrufen.

Werbeanrufe abwehren: So verhalten Sie sich richtig vom: 3. November 2019

Werbeanrufe nerven. Gerade auch dann, wenn diese Anrufe in den unpassendsten Situationen kommen. In unserem Ratgeber möchten wir Ihnen Tipps geben, wie Sie Werbeanruf erfolgreich loswerden und wie Sie sich […]

Für das folgende Musterschreiben übernimmt Onlinewarnungen kein Gewähr. Passen Sie das Schreiben an Ihre Umstände an.

Den Widerruf an die Green Flamingo UG. können Sie per E-Mail versenden an

info@greenflamingo.com

Unsere Empfehlung: Versenden Sie den Widerruf der Werbeeinwilligung per Post. Eine spezielle Formerfordernis gibt es dafür nicht. Sie können beispielsweise den nachfolgenden Text verwenden:

Max Mustermann
Musterstraße
11111 Musterort
max@mustermann.de

Green Flamingo UG.
Alt Heerdt 104
40549 Düsseldorf

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich widerrufe meine Einwilligung zur Nutzung und Übermittlung meiner Daten an Sponsoren oder andere Dritte und widerspreche gemäß § 28 Absatz 4 BDSG der Verarbeitung, Übermittlung oder Nutzung meiner Daten für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung.

Der Widerruf und Widerspruch gilt für die Green Flamingo UG. und alle Unternehmen, an die die Green Flamingo UG. meine Daten weitergeleitet hat.

Bitte bestätigen Sie mir die Sperrung und Löschung meiner persönlichen Daten bis zum …

Mit freundlichen Grüßen

Lassen Sie dem Unternehmen 14 Tage Zeit, um den Widerspruch bearbeiten zu können. Achten Sie darauf, dass Sie nachweisen können, dass und wann Sie den Widerspruch versendet haben. Für E-Mails ist das über den Postausgang erledigt. Bei einem Schreiben per Post wählen Sie am besten das Einschreiben mit Rückschein.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben: Über Webseite aus der Green Flamingo Datenbank austragen

Bei der Green Flamingo UG können Sie sich auch über eine Webseite austragen. Rufen Sie dazu diese Webseite auf und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und/oder Ihre Telefonnummer ein, mit der Sie an einem Gewinnspiel des Datensammlers teilgenommen haben. Anschließend markieren Sie das Kästchen vor „Ich bin kein Roboter“ und klicken danach auf „Unsubscribe“.

Wir vermuten, dass Sie Ihre Adresse und Telefonnummer dadurch nur aus der Marketing-Datenbank von Green Flamingo entfernen. Es ist nicht sicher, ob die Green Flamingo UG auch alle Unternehmen informiert, an die Ihre Daten bereits weitergeleitet wurden. Deshalb empfehlen wir in jedem Fall zusätzlich den oben gezeigten Widerruf per E-Mail zu versenden.

Haben Sie das schon gesehen? Ihr spielt mit eurem Leben: Facebook-Post mit Unfallfoto spaltet die NetzgemeindeKostenlos: Webcam-Aufkleber sichert die PrivatsphäreFalsch geparkt: Wann darf abgeschleppt werden – Stiftung Warentest klärt auf Gewinnspiel bei der Green Flamingo UG. kündigen

Die Teilnahme am Gewinnspiel bleibt von dem Widerruf der Werbeeinwilligung unberührt. Möchten Sie die Teilnahme am Gewinnspiel zusätzlich kündigen, empfiehlt sich folgende Sätze im Schreiben zu ergänzen.

Außerdem kündige ich hiermit meine Teilnahme an dem Gewinnspiel. Bitte entfernen Sie meine Daten aus Ihrer Datenbank.

Können Probleme beim Widerruf auftreten?

Unter Umständen halten sich nicht alle Sponsoren an den Widerruf und belästigen Sie weiterhin mit Werbung. In solchen Fällen müssen Sie direkt an diese Unternehmen herantreten und das Werbeeinverständnis bei den Firmen direkt widerrufen. Auch hier ist ein Nachweis unerlässlich. Lassen Sie sich den Widerruf auch von diesen Unternehmen bestätigen.

Sollte sich das Unternehmen dann nach wie vor nicht an den Widerruf halten oder Sie haben dieser Firma gar kein Werbeeinverständnis erteilt, können Sie sogar gegen Werbe-SMS und Werbeanrufe vorgehen.

Unerlaubte Werbeanrufe: So wehren Sie sich bei illegalen Telefonanrufen vom: 17. Mai 2017

Ungewollte Werbeanrufe können zu einer richtigen Plage für Verbraucher werden. Häufig werden Dienstleistungen oder Abonnements am Telefon angeboten. Wir erklären, was Sie konkret dagegen tun können und wo Sie sich beschweren […]

SMS-Missbrauch: So wehren Sie sich gegen Werbe-SMS oder Drohungen vom: 17. April 2017

Spam-Nachrichten sind für Internetnutzer längst keine Seltenheit mehr. Nicht selten werden auch SMS von Unbekannten versendet, die Sie nicht angefordert haben. Auch die Absenderrufnummer ist Ihnen bei diesen Nachrichten nicht […]

Haben Sie Erfahrungen mit der Green Flamingo UG.?

Uns interessiert, ob Sie bereits Erfahrungen mit der Green Flamingo UG. sammeln konnten? Berichten Sie uns und anderen Lesern in den Kommentaren unter diesem Beitrag, was Ihnen nach der Gewinnspielteilnahme bei der Green Flamingo UG. passiert ist.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee? Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Der Beitrag Green Flamingo UG. Gewinnspiele: Werbeeinwilligung kündigen – so gehts erschien zuerst auf Onlinewarnungen.de.

Dyson-Fälschung: E-Mail „Testen Sie Den Neuesten STAUBSAUGER“ ist Betrug

newsfeed - Sa, 11/16/2019 - 19:47

Wir warnen vor dubiosen Spam-Mails mit irreführenden Betreffzeilen. Angeblich sollen Tester für den neuen Dyson Cinetic Big Ball Staubsauger gesucht werden. Doch die Spam-Mails stammen nicht von Dyson. Und um einen echten Produkttest geht es auch nicht. Sie sollen Ihre Daten bei einem Datensammler eingeben.

Aufmerksamkeit erregt die Aktion auf jeden Fall. Schließlich handelt es sich bei den Staubsaugern von dyson um beliebte Produkte. Wer möchte diese nicht gern testen. Zumal in der E-Mail ausdrücklich steht, dass die Tester den Staubsauger behalten dürfen. Doch kann das wirklich wahr sein oder ist das eine wunderbare Illusion, die sich schon bald als Mogelpackung herausstellt?

Wichtiger Hinweis vor ab: Die Firma Dyson hat weder mit dem Versand der dubiosen E-Mails etwas zutun, noch wird der hier beworbene Produkttest von Dyson durchgeführt oder unterstützt. Der Markenname wird missbraucht, um Aufmerksamkeit beim Empfänger der Spam- Mails zu bekommen.

So sehen die gefälschten Dyson-Mails aus

Seit Monaten werden Produkttester für diverse neue Dyson-Staubsauger gesucht. Angeblich sollen Sie an einer Meinungsumfrage teilnehmen und den Staubsauger anschließend testen. Doch tatsächlich geht es nicht um Ihre Meinung, sondern um Ihre Daten. Es handelt sich nämlich auch aktuell um keinen Produkttest, sondern ein Gewinnspiel von einem Datensammler.

Folgende Daten zu den Fake-Mails, mit denen der vermeintliche Produkttest beworben wird, sind uns bisher bekannt:Werbung:
(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); Absender:

  • Dyson <mail@tweetyears.com>
  • Dyson <mail@lacabit.com>
  • Dyson <mail@cngadget.com>
  • Dyson <mail@compsly.com>
  • Dyson <mail@factent.com>
  • Dyson <mail@relytic.com>
  • Dyson Cinetic Big Ball <rif4htlr8bl@wikipedia.de>
  • Marya Wente <ardathfgr4@hotmail.com>
  • Bernie Mengarelli <chinhog3@hotmail.com>
  • Dyson Cinetic Big Ball <email@CheckSecret.com>
  • Dyson <contact@promolinede.review>
  • D.Y.S.0.N <dzezldY4EtGevOYWffprffr@dekneknedkjdek.ddns.net>
  • Dyson <contact@catacori.com>
  • Dyson <kolx@homax.ooo>
  • contact2 <contact2@homax.ooo>
  • Dyson <contact@homax.ooo>
  • Dyson <contact-2@homax.ooo>
  • *Dayson-Clinetic–Big–Ball <poste07@doctoors.club>
  • *Dayson-Clinetic–Big–Ball <poste06@doctoors.club>
  • Dyson Supersonic [mailer@onlyclick.info]
  • D.Y.S.0.N <info@egvanz.win>
  • Dyson.DE <7C7dwQZehh-7C7dwQZehh@detroit.morywray.me>
Betreff:
  • Produkte Gratis Testen ! Max Mustermann
  • neues_Angebot-für-Sie !!
  • Deutsche Produkttester gesucht für das neue Dyson-Modell
  • GRATIS TESTEN & BEHALTEN
  • **GRATIS _-TESTEN_-&_-BEHALTEN**
  • Produkttester Gesucht ! (Kostenlos bekommen)
  • Wir haben Ihre Rechnung erhalten
  • bezüglich Ihrer letzten anfrage
  • Hier ist der zeitplan für die nächste woche
  • Es war schön dich zu sehen, komm bald wieder
  • Sind diese Informationen korrekt?
  • bezüglich Ihrer letzten anfrage
  • mustermann, Ihr seid eingeladen !!
  • Qualifizieren Sie sich noch heute und erhalten Sie den neuen Dyson kostenlos zu Testzwecken!
  • produkttester gesucht!
  • Produkttester Gesucht!
  • */Qualifizieren–Sie–sich–noch heute und erhalten Sie den neuen Dyson kostenlos zu Testzwecken…*/
  • Supersonic veröffentlicht und ist noch auf der Suche nach vertrauenswürdigen Produkttestern.
  • Testen Sie Den Neuesten STAUBSAUGER

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben:

Die Fake-Mails werden größtenteils anonym oder mit einem gefälschten E-Mail-Absender versendet, sodass nicht klar ist, wer hinter den E-Mails steht. Fakt ist aber, wohin diese führen. Inhaltlich lesen Sie beispielsweise:

16.11.2019 Testen Sie Den Neuesten STAUBSAUGER von Dyson (Quelle: Screenshot) 04.11.2018 Supersonic veröffentlicht und ist noch auf der Suche nach vertrauenswürdigen Produkttestern. von Dyson Supersonic <mailer@onlyclick.info>

Dyson Supersonic

Hallo #Firstname#

Sind wir nicht alle frustriert, wenn ein Produkt nicht hält, was es verspricht? Als Vorreiter in Innovation und Technologie tun wir etwas dagegen. Vor Kurzem hat Dyson den innovativen Haartrockner Supersonic veröffentlicht und ist noch auf der Suche nach vertrauenswürdigen Produkttestern. Als Dankeschön dürfen Sie Dyson Supersonic nach dem Gebrauch behalten!

Beantworten Sie 6 Fragen und qualifizieren Sie sich zur Teilnahme!

Ja, ich möchte teilnehmen!

(Quelle: Screenshot) 06.08.2018 produkttester gesucht!

Hallo
Vor der Veröffentlichung des neuen Dyson Cinetic Big Ball werden noch Produkttester benötigt. Alle Probanden können den neuen Dyson nutzen und dürfen ihn nach dem Gebrauch behalten.
Werden Sie Tester und beantworten Sie die Fragen auf der folgenden Seite!
Jetzt Produkttester werden!

14.06.2018 **GRATIS _-TESTEN_-&_-BEHALTEN**

Hallo

Nach der Veröffentlichung des neuen Dyson Cinetic Big Ball, sind wir auf der Suche nach Produkttestern. Unsere Probanden können den neuen Dyson nutzen und dürfen ihn dem Gebrauch behalten.
Wir brauchen nur ein kurzes Feedback von Ihnen – Qualifizieren Sie sich noch heute und erhalten Sie den neuen Dyson kostenlos zu Testzwecken!
Jetzt als Tester registrieren!

(Quelle: Screenshot) 17.04.2018 bezüglich Ihrer letzten anfrage

Wir suchen zweiundvierzig freiwillige Tester aus verschiedenen Städten in
Deutschland, die unseren neuen Dyson Cinetic Big Ball Staubsauger testen
möchten.

Im Gegenzug behalten die Teilnehmer den Big Ball ohne zusätzliche Verpflichtung.
https://bit.ly/2E…
Wenn Sie interessiert sind, werden wir Sie bitten, die nächsten Schritte zu
unternehmen, um den Big Ball später in dieser Woche zu bekommen.

 

Die Tester wurden zufällig aus unserer nationalen Kundendatenbank ausgewählt
und Sie wurden als 3. Tester in Ihrer Region ausgewählt.

16.04.2018 Wir haben Ihre Rechnung erhalten

Wir suchen zweiundvierzig freiwillige Tester aus verschiedenen Städten in Deutschland, die unseren neuen Dyson Cinetic Big Ball Staubsauger testen möchten.
Im Gegenzug behalten die Teilnehmer den Big Ball ohne zusätzliche Verpflichtung.

Die Tester wurden zufällig aus unserer nationalen Kundendatenbank ausgewählt und Sie wurden als 5. Tester in Ihrer Region ausgewählt.

https://tinyurl.com/y8n…

Wenn Sie interessiert sind, werden wir Sie bitten, die nächsten Schritte zu unternehmen, um den Big Ball später in dieser Woche zu bekommen.
Dyson
Zyklone fangen mehr Schmutz und winzigen Staub auf.

Falls Sie eine E-Mail mit für den angeblichen Dyson Produkttest mit anderen Daten erhalten haben, leiten Sie uns diese bitte an kontakt@onlinewarnungen.de weiter.

Was hat es eigentlich mit den Betreffzeilen auf sich, die teilweise gar keinen Bezug zu Dyson haben? Das ist recht einfach. Dabei handelt es sich um sogenannte Klick-Köder. E-Mails mit dem Betreff „Wir haben Ihre Rechnung erhalten“ werden eben häufiger geöffnet, als Nachrichten mit dem Betreff „Möchten Sie an einem Gewinnspiel teilnehmen“. Es handelt sich hier um eine ähnliche Masche, wie bei den Werbe-Mails für dubiose Tradingseite für binäre Optionen und Bitcoin-Geldmaschinen.

Sucht Dyson wirklich Produkttester?

Nein, diese Aktion hat mit Dyson gar nichts zu tun. Diese Information versteckt der Anbieter allerdings sehr geschickt. In der E-Mail können Sie meist nicht erkennen, dass es sich in Wirklichkeit um keine Aktion des Staubsaugerherstellers handelt. Vielmehr ist dieser selbst geschädigt. Schließlich wurde hier der Markenname missbraucht.

Die Firma Dyson steht mit dieser E-Mail in keiner Verbindung und ist selbst geschädigt!

Erst nachdem Sie den Link in der E-Mail angeklickt haben, wird der Schwindel aufgelöst. Der Link führt Sie auf die Webseite mit der URL „gutschein-jaeger.com“, die einigen Lesern von onlinewarnungen.de schon bekannt sein dürfte. Hier sollen Sie zunächst Fragen beantworten. Außerdem wird Zeitdruck ausgeübt. Dieser sorgt dafür, dass die meisten Nutzer nicht so genau lesen, wie Sie eigentlich müssten. Denn nur am unteren Rand in extrem klein geschriebener Schrift ist die Auflösung zu finden:

Die beschriebene Marke/Unternehmen ist weder Organisator noch Sponsor dieser Kampagne und führt keine Geschäftsbeziehung mit dem Ausrichter des Gewinnspiels.

Es handelt sich in Wahrheit also um ein Gewinnspiel und nicht wie suggeriert, um die Suche nach Produkttestern. Sie sollten an dieser Stelle sehr vorsichtig sein und genau überlegen, ob Sie an dem Gewinnspiel wirklich teilnehmen möchten.

Gewinnspiele online: Fallen und Probleme einfach erklärt vom: 7. November 2016

Bei Gewinnspielen im Internet lauern Fallen und Probleme. Denn nicht jeder Anbieter eines Preisausschreibens ist seriös. Oft wollen dubiose Unternehmen nur an Ihre Daten, um diese weiter verkaufen zu können. […]

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben: Welche Konsequenzen hat die Teilnahme am Gewinnspiel?

Die Teilnahme am Gewinnspiel hat weitreichende Folgen, die Sie die nächsten Wochen und Monate noch beschäftigen werden. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklären Sie gleichzeitig Ihr Einverständnis, dass Ihre personenbezogenen Daten für Werbezwecke verwendet werden dürfen. Ihre Daten werden jedoch nicht nur vom Gewinnspielveranstalter, sondern von weiteren 10 sogenannten Sponsoren verwendet. An diese werden Ihre Daten weitergeleitet beziehungsweise verkauft.

Für Sie bedeutet das ganz konkret, dass Sie sich auf viel Werbung einstellen müssen:

  • per Post
  • per E-Mail
  • per Telefon
  • per SMS

Besonders nervig dürften die Werbeanrufe sein, die in den meisten Fällen kein Vergnügen sind. Schließlich wollen Ihnen unbekannte Firmen direkt am Telefon etwas verkaufen. Das wird oft so geschickt gemacht, dass Sie sich kaum wehren können. Unserem Ratgeber können Sie entnehmen, wie Sie sich bei Werbeanrufen richtig verhalten und wie Sie diese abwehren können.

Wer steckt hinter dieser Aktion?

Hinter dem Gewinnspiel steht der Gewinnspielveranstalter LeadWorld Online Generation Ltd. Das Unternehmen ist uns schon häufiger aufgefallen, wenn es um Tricksereien rund um angebliche Produkttests oder Gewinnspiele ging. Zuletzt haben wir über den angeblichen Produkttest einer Senseo Switch Kaffeemaschine und die nicht existierende ADAC Herbstlotterie berichtet.

Green Flaming setzt ebenfalls auf ein Dyson-Gewinnspiel

Einige E-Mails führen auch zu dem Datensammler Green Flamingo UG. Auch hier geht es vorwiegend um Ihre Daten und um keinen Produkttest. Der Slogan „Testen sie den neuesten Staubsauer“ auf der Webseite unter win-shoppingvouchers-de.com ist irreführend. Das geht auch aus den Bedingungen in der Fußzeile hervor, denn dort ist nur noch von einem Gewinnspiel die Rede. Falls Sie versehentlich teilgenommen haben, erklären wir in einer Anleitung, wie Sie die erteilte Werbeerlaubnis bei der Green Flamingo UG widerrufen.

Sie haben teilgenommen und möchten das rückgängig machen?

Das Gewinnspielformular ist oft schnell ausgefüllt. Häufig recherchieren Nutzer erst nach der Teilnahme am Gewinnspiel und stellen fest, dass sie dies so gar nicht wollten. Wenn Sie es sich anders überlegt haben, können Sie das Gewinnspiel kündigen und die Werbeeinwilligung widerrufen. Auf Onlinewarnungen.de erklären wir, wie Sie die Werbeeinwilligung bei der LeadWorld Online Generation Ltd. widerrufen.

Haben Sie das schon gesehen? Ihr spielt mit eurem Leben: Facebook-Post mit Unfallfoto spaltet die NetzgemeindeKostenlos: Webcam-Aufkleber sichert die PrivatsphäreFalsch geparkt: Wann darf abgeschleppt werden – Stiftung Warentest klärt auf Ihre Erfahrungen und Ihre Hilfe sind gefragt

Ist Ihnen die Werbung für den dyson Produkttest auch schon aufgefallen? Wo haben Sie diese gesehen? Denkbar ist, dass dafür auch in sozialen Netzwerken geworben wird. Bitte berichten Sie in den Kommentaren unter dem Artikel über Ihre Erkenntnisse. So können wir möglichst viele Nutzer warnen.

Der Beitrag Dyson-Fälschung: E-Mail „Testen Sie Den Neuesten STAUBSAUGER“ ist Betrug erschien zuerst auf Onlinewarnungen.de.

Entwarnung: E-Mail „Sicherheitshinweis für das Microsoft-Konto“ ist echt

newsfeed - Sa, 11/16/2019 - 19:27

Haben Sie auch eine E-Mail mit dem Betreff „Sicherheitshinweis für das Microsoft-Konto“ oder „Sicherheitsinfos für das Microsoft-Konto hinzugefügt“ von Microsoft bekommen? Wir erklären, ob diese Nachricht echt ist und wie Sie nach Erhalt der Sicherheitswarnung von Microsoft vorgehen sollten.

Immer häufiger werden E-Mails relativ schnell als Spam oder Phishing abgetan. Auf die meisten E-Mails trifft das sogar zu. Doch es gibt auch einige Warnungen von Onlinediensten, die Sie sehr ernst nehmen sollten und auf keinen Fall übersehen dürfen. Beispielsweise haben wir über die kritische Sicherheitswarnung von Google berichtet, zu der wir recht viele Anfragen bekommen. Ganz ähnliche Warnungen werden auch von Microsoft versendet.

Die E-Mail mit dem Betreff „Sicherheitshinweis für das Microsoft-Konto“ wird von dem Absender „Microsoft-Konto-Team <account-security-noreply@accountprotection.microsoft.com>“ tatsächlich von Microsoft versendet. Ignorieren sollten Sie diese auf keinen Fall, da Sie möglicherweise über einen Hackerangriff in Kenntnis gesetzt werden.

Microsoft-Konto missbraucht: vermehrt Angriffe auf Microsoft-Accounts festzustellen vom: 7. September 2019

Werden aktuell vermehrt Kunden von Microsoft angegriffen? In letzter Zeit gibt es immer häufiger Warnungen mit Bezug auf den Missbrauch des Microsoft-Kontos. Deshalb raten wir allen Nutzern mit Microsoft-Konto zu […]

Warum bekommen Sie den Sicherheitshinweis von Microsoft?

Microsoft sendet Ihnen immer dann eine Information, wenn Ihr Microsoft-Konto womöglich gehackt wurde. In diesem Fall ist es denkbar, dass Kriminelle auf Ihre persönlichen Daten zugreifen. Da das Microsoft-Konto der Schlüssel zu zahlreichen Diensten wie dem Microsoft Store, Skype, dem Cloud-Speicher Onedrive oder Outlook ist, könnten Cyberkriminelle Straftaten in Ihrem Namen planen oder durchführen. Microsoft erkennt anhand bestimmter Regeln, wenn etwas nicht stimmt. In diesem Fall erhalten Sie eine Benachrichtigung oder Ihr Microsoft-Konto wird blockiert. Damit schützt der Onlinedienst seine Kunden vor Onlinebetrug.

Übrigens: Nutzen Sie Outlook.com als E-Mail-Dienst, dann ist das Microsoft-Konto unter Umständen auch der Schlüssel zu zahlreichen weiteren Onlinediensten. Auf diese Weise könnten dann Bestellungen auf Ihren Namen veranlasst oder weitere Onlinekonten ohne Ihr Wissen übernommen werden.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben: So sieht die E-Mail mit dem Sicherheitshinweis aus

Je nachdem welches Problem mit Ihrem Microsoft-Konto aufgetreten ist, kann sich die E-Mail geringfügig unterscheiden. Im Betreff der Nachricht lesen Sie beispielsweise „Sicherheitshinweis für das Microsoft-Konto“. Als Absender ist „Microsoft-Konto-Team <account-security-noreply@accountprotection.microsoft.com>“ angegeben. Im Text der Nachricht steht:

Microsoft-Konto
Sicherheitshinweis
Möglicherweise hat eine andere Person auf das Microsoft-Konto „ma*****@muster.de“ zugegriffen. In diesem Fall müssen Sie Ihre Identität mit einer Sicherheitsabfrage überprüfen und Ihr Kennwort bei der nächsten Anmeldung ändern.

Wenn eine andere Person Zugriff auf Ihr Konto hat, hat diese Person Ihr Kennwort und versucht möglicherweise, auf Ihre persönlichen Informationen zuzugreifen oder Ihnen Junk-E-Mails zu senden.

Wenn Sie Ihr Konto noch nicht wiederhergestellt haben, können wir Ihnen jetzt dabei behilflich sein.

Konto wiederherstellen

Hier erfahren Sie, wie Sie Ihr Konto sicherer machen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Microsoft-Konto-Team

Diese E-Mail stammt wirklich von Microsoft und ist kein Spam. (Quelle: Screenshot)

Es gibt eine weitere Benachrichtigung von Microsoft, die die Sicherheit des Microsoft-Kontos betrifft. Darin wird über kürzlich durchgeführte Änderungen der Daten informiert. Je nachdem was geändert wurde, weicht der Inhalt geringfügig ab. Dennoch ist die E-Mail echt und Sie sollten dem nachgehen, wenn Sie Ihre Daten nicht selbst geändert haben:

Betreff: Sicherheitsinfos für das Microsoft-Konto hinzugefügt
Absender: Microsoft-Konto-Team <account-security-noreply@accountprotection.microsoft.com>

Beispieltext:

Microsoft-Konto
Sicherheitsinfos wurden hinzugefügt.
Die folgenden Sicherheitsinfos wurden kürzlich zum Microsoft-Konto „a*****@live.de“ hinzugefügt:

Wenn Sie diese Aktion selbst ausgeführt haben, können Sie diese E-Mail ignorieren.
Wenn Sie diese Aktion nicht selbst ausgeführt haben, hat ein böswilliger Benutzer Zugriff auf Ihr Konto. Überprüfen Sie Ihre letzte Aktivität, und wir helfen Ihnen bei der Sicherung Ihres Kontos.
Letzte Aktivität überprüfen
Falls Sie keine Sicherheitsbenachrichtigungen mehr erhalten oder das Ziel für Sicherheitsbenachrichtigungen ändern möchten, klicken Sie hier.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Microsoft-Konto-Team

(Quelle: Screenshot)

Neben dieser E-Mail gibt es eine weitere Warnung von Microsoft, die den Betreff „Ungewöhnliche Anmeldeaktivität für das Microsoft-Konto“ trägt. Diese Nachricht bekommen Sie, wenn ein Fremder erfolglos versucht hat auf Ihr Microsoft-Konto zuzugreifen. Wichtig ist die Information trotzdem, da der mögliche Angreifer Ihr Passwort kennt. Was in diesem Fall zu tun ist, lesen Sie in unserem ausführlichen Artikel.

Windows: Gefälschte Viruswarnung im Namen von Microsoft lockt in Kostenfalle vom: 14. November 2019

Plötzlich lesen Sie auf Ihrem Computer die Windows Warnung „Windows wurde aufgrund verdächtiger Aktivitäten blockiert“ oder ähnlich. Dubiose Anmeldefenster blockieren den Browser und lassen scheinbar keine Aktion mehr zu. Stattdessen […]

Sollten Sie den Link in der E-Mail verwenden?

Die echte Microsoft-Nachricht könnte schon morgen als Fälschung in Ihrem Postfach liegen. Deshalb raten wir grundsätzlich davon ab, den Link in der unaufgefordert zugesandten E-Mail zu verwenden. Schließlich müssen Sie sich im nächsten Schritt mit Ihren Zugangsdaten bei dem Onlinedienst anmelden. Zu groß ist das Risiko, dass Sie doch auf eine gut gefälschte E-Mail hereinfallen und auf eine Phishing-Seite gelangen.

Was sollten Sie nach Erhalt des Sicherheitshinweises tun?

Auf keinen Fall dürfen Sie die Nachricht ignorieren. Schließlich ist denkbar, dass Dritte Zugang zu Ihrem Microsoft-Konto haben oder hatten und somit auch persönliche Daten stehlen können. Wir raten, dass Sie Ihr Microsoft-Konto zunächst überprüfen. In den letzten Aktivitäten können Sie nachvollziehen, wann und wo Sie sich zuletzt angemeldet haben. Gibt es hier Anmeldungen, die nicht von Ihnen stammen, wurde Ihr Microsoft-Konto womöglich gehackt.

Rufen Sie sich zunächst die letzten Aktivitäten des Microsoft-Kontos manuell in Ihrem Browser auf. Geben Sie dazu in die Adresszeile „https://account.live.com/Activity“ ein und melden Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse und dem Passwort für das Microsoft-Konto an. Danach gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Wenn Sie sich mit Ihren Zugangsdaten noch anmelden können, aber eine nicht von Ihnen durchgeführte Anmeldung sehen, dann sollten Sie das Passwort für das Microsoft-Konto ändern. Dadurch stellen Sie sicher, dass der Fremde keinen Zugriff mehr hat.
  2. Falls Sie sich nicht mehr anmelden können, müssen Sie das Kennwort für das Microsoft-Konto zurücksetzen (zur Anleitung).

Anschließend sollten Sie das gesamte Microsoft-Konto überprüfen. Kriminelle öffnen häufig eine Hintertür, um auch nach der Kennwortänderung auf wichtige Informationen zugreifen zu können. Überprüfen Sie alle gesendeten und empfangenen E-Mails. Checken Sie E-Mail-Filter und Weiterleitungen. Häufig wird eine Weiterleitung von E-Mails angelegt. Dadurch erhalten die Kriminellen unbemerkt im Hintergrund eine Kopie jeder eingehenden oder ausgehenden E-Mail. Denken Sie bei der Prüfung auch an mögliche Einkäufe über Ihr Microsoft-Konto. Auch den Cloudspeicher Onedrive sollten Sie auf neu hinzugekommene Dateien überprüfen.

Falls Sie das Kennwort für das Microsoft-Konto auch bei anderen Onlinediensten verwenden, müssen Sie auch dort das Passwort ändern.

Wie können Sie sich vor dem Hacken des Microsoft-Kontos schützen?

Einen absoluten Schutz vor Hackern gibt es leider nicht. Dennoch können Sie Ihr Microsoft-Konto bestmöglich absichern, indem Sie die zweistufige Überprüfung als zusätzliche Sicherheitsstufe aktivieren. Dann müssen Angreifer neben Ihrem Passwort noch einen Einmal-Code eingeben, wie Sie das von der mobilen TAN beim Onlinebanking kennen. Außerdem sollten Sie Ihre Passwörter überprüfen. Verwenden Sie niemals das gleiche Kennwort für mehrere Onlinedienste und achten Sie auf sichere Passwörter (zur Anleitung).

Nützliche Links zu diesem Thema

Der Beitrag Entwarnung: E-Mail „Sicherheitshinweis für das Microsoft-Konto“ ist echt erschien zuerst auf Onlinewarnungen.de.

Facebook Abzocke: Information über Preisgeld ist Vorschussbetrug

newsfeed - Sa, 11/16/2019 - 19:19

Vorsicht bei Post von Mark Zuckerberg! Aktuell werden Facebook-Nutzer von vermeintlichen Mitarbeitern von Mark Zuckerberg angeschrieben. Angeblich haben die User in der Facebook-Lotterie beziehungsweise der Facebook-Aktion der Edition 2019 gewonnen. Die betrügerischen Nachrichten kommen per E-Mail, Facebook Messenger Chat oder SMS. Erfahren Sie hier, wie der Betrug funktioniert und worauf es die Betrüger abgesehen haben.

Über Vorschussbetrug (Scamming) haben wir auf unserer Webseite bereits berichtet. Diese Art von Betrug macht jetzt auch in dem sozialen Netzwerk Facebook die Runde. Der Name Mark Zuckerberg und die Namen seiner Mitarbeiter werden für diesen Betrug missbraucht. Dazu kopieren die Betrüger die Profile und schreiben die Facebook-Nutzer anschließend an. Auch über den Betrug mit Fakeprofilen auf Facebook sowie die Abzocke mit kopierten Facebook-Profilen haben wir berichtet.

Angeschriben werden Facebook-Notzer sowohl via Facebook Messenger als auch per E-Mail. Gerade in den letzten Monaten tauchen immer wieder neue Versionen der Fake-Mails auf. Die Texte bleiben weitestgehend gleich. Aber die Betreffzeilen variieren immer mal wieder. Auch die vermeintliche Aktion, bei der Sie gewonnen haben, ist unterschiedlich. Wenn Sie diese Nachricht mit einem anderen Betreff erhalten, schreiben Sie diesen doch in die Kommentare unter dem Artikel. So sind andere Leser noch schneller informiert.

Teils fallen viele Nutzer auf die falschen Gewinnbenachrichtigungen herein, da teils Namen von bekannten Personen missbräuchlich verwendet werden. Schließlich schreibt Sie hier nicht irgendjemand an, sondern scheinbar ein Mitarbeiter des Facebook-Gründers Mark Zuckerberg. Trotz allem sollten Sie misstrauisch bleiben. 

Hinweis: Facebook selber als auch Mark Zuckerberg und seine Mitarbeiter haben mit dieser Betrugsmasche nichts zu tun. Sie sind selber geschädigt, da die Namen missbräuchlich verwendet werden.

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
Kontaktaufnahme über den Facebook-Chat Erst im zweiten Chat wird offeriert, dass Sie Geld überweisen sollen, um den Gewinn zu bekommen. (Screenshot)

Die Kontaktaufnahme für die dreiste Abzocke findet zunächst über den Facebook Messenger (Chat) statt. Dort werden Sie von dem vermeintlichen Zuckerberg-Mitarbeiter angeschrieben und um Ihre Kontaktdaten (Name, E-Mail, Telefonnumer) gebeten.

Laut einem betroffenen Facebook-Nutzer wurde im Anschluss das Chat-Protokoll gelöscht. Danach wird erneut Kontakt aufgenommen. Diesmal mit einer Freundschaftsanfrage. Dabei bleibt der Name gleich, aber das Bild der Person wechselt.

Im anschließenden zweiten Chat wird Ihnen offeriert, dass Sie für den Gewinn der Facebook-Lottery in Höhe von 500.000 Euro eine Überweisung tätigen sollen. Bei dieser Summe könnte man schon einmal schwach werden – sollten Sie aber nicht.

Fakt ist, dass es so etwas wie eine Facebook Lotterie nicht gibt. Deshalb kann es auch keine Gewinne und Schecks mit Gewinnsummen geben. Misstrauisch sollten Sie auch immer dann sein, wenn Sie an keinem Gewinnspiel teilgenommen, aber trotzdem etwas gewonnen haben.

E-Mail von Facebook mit Gewinnversprechen

Die E-Mails mit dem Gewinnversprechen werden offensichtlich vollkommen wahllos versendet. Es spielt keine Rolle, ob Sie bei Facebook überhaupt angemeldet sind. Gewonnen hat der Empfänger über seine E-Mail-Adresse angeblich hohe Millionenbeträge wie beispielsweise $1,500,000.00 USD.  Die nachfolgenden E-Mails sind ebenfalls im Umlauf:

AktuellArchivBetreffzeilen 16.11.2019 Mark Zuckerberg von ISPI NRO 4029ADMINISTRACION BANCARIA Y COMERCIO EXTERIOR FACEBOOK INC 1601 WILLOW ROAD MENLO PARK, CA 94025 www.facebook.com Lieber Facebook User   Hiermit möchten wir Sie darüber informieren, dass Ihr Facebook-Konto mit E-Mail-Adresse einen Geldpreis von (Eine Million USD) für die Facebook-Aktion der Ausgabe 2019 gewonnen hat. Wir gratulieren Ihnen zu Ihrer Auswahl. Es wird hiermit empfohlen, die folgenden Informationen an das Management von Facebook Inc zu senden, um Ihren Anspruch mit dieser E-Mail zu bearbeiten [jasminetrotter112@gmail.com]    1. Vollständiger Name:   2. Land:   3. Kontaktadresse:   4. Telefonnummer:   5. Familienstand:   6. Beruf:   7. Firma:   8. Alter:    Herzliche Glückwünsche!! Noch einmal.   Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir allen Gewinnern, diese Informationen der Öffentlichkeit gegenüber vertraulich zu behandeln, bis Ihre Forderung bearbeitet wurde und Ihre Preis für Sie freigegeben. Dies ist Teil unseres Sicherheitsprotokolls, um zu vermeiden, dass Sie dieses Programm doppelt beanspruchen oder ungerechtfertigt ausnutzen nicht teilnehmendes oder inoffizielles Personal.   Büro des Präsidenten CEO von Facebook Mark Zuckerberg 01.05.2019 Your e-mail won $5,000,000.00 von Facebook Inc <mjsadaba@central.es>

NOTE: If you received this message in your SPAM/BULK folder, that is because of the restrictions implemented by your Internet Service Provider, we (Facebook Lottery Team) urge you to treat it genuinely.
*********************************************************************************************************************
Congratulations:

Your E-MAIL ACCOUNT has won the sum of $5,000,000.00USD (Five Million United States Dollars) in the on-going Facebook online award promo. Your Ticket number is 04756 188 56400.

All participant were selected through a computer random integrated system drawn in 27 million E-mail addresses via the Internet and lucky winners do not have to purchase any ticket to participate in this lottery program. Forward your full details such as your name: telephone number: age: sex and address for processing and payment of your winning.
Kindly forward below details to:
Contact Person: Mr. David M. Wehner
======= Chief Financial Officer
1* E-mail: cfooffice@fb-info.com
Tel: +44-7452286707

Your e-mail won our Jackpot, congratulation once more.

Yours in service,
Mr.Marc Andreessen
Facebook Lottery Facilitator.
*****************************************************************************************************************************************************************************
Do not doubt this letter or disregard as we are ready to give you attention until you receive your unbelievable Prize Award from Facebook. Contact our verification office through this mobile number; Tel: +1-650-543-4800.

23.09.2018 Verarbeitung von Ansprüchen von Facebook Inc <comunication@boraintl.com>

FACEBOOK INC
1601 WILLOW ROAD MENLO PARK, CA 94025
www.facebook.com
directorate.fb20s@outlook.com

Lieber Facebook-Nutzer:

Hiermit teilen wir Ihnen mit, dass Ihr Facebook-Konto ein Preisgeld in Höhe von
1.000.000,00 $ (eine Million US-Dollar) für die Facebook-Promotion 2018 erhalten
hat.
Wir beglückwünschen Sie zu einer der ausgewählten Personen.

Es wird daher empfohlen, die folgenden Informationen an das Management von
FACEBOOK INC zu senden, um Ihren Anspruch zu bearbeiten
[facebookconnectall018@outlook.com]

1. Vollständiger Name ………….
2. Land …………..
3. Kontaktadresse ……..
4. Telefonnummer …..
5. Familienstand ……..
6. Beruf ………….
7. Firma ……………
8. Alter …………………

Herzliche Glückwünsche!! Noch einmal.

Aus Sicherheitsgründen raten wir allen Gewinnern, diese Informationen
vertraulich zu behandeln, bis Ihr Antrag bearbeitet und Ihr Preis für Sie
freigegeben wurde. Dies ist Teil unseres Sicherheitsprotokolls, um zu vermeiden,
dass das Programm von nicht-teilnehmendem oder inoffiziellem Personal in Anspruch
genommen und ungerechtfertigt in Anspruch genommen wird.

Senden Sie Informationen an die offizielle Adresse für die Verarbeitung von
Ansprüchen {directorate.fb20s@outlook.com]

Büro des Präsidenten
CEO von Facebook
Herr Mark Zuckerberg
directorate.fb20s@outlook.com

____________________________________

FACEBOOK INC
1601 WILLOW ROAD MENLO PARK, CA 94025
www.facebook.com
directorate.fb20s@outlook.com

Dear Facebook User:

This is to inform you that your Facebook Account have won a prize money of
$1,000,000,00 (One Million United state dollars) for the Edition 2018 Facebook
promotion.
we Congratulate you for being one of the people selected.

You are therefore advised to send the following information to the management of
FACEBOOK INC to process your claim [facebookconnectall018@outlook.com ]

 

1. Full name………….
2. Country…………..
3. Contact Address……..
4. Telephone Number…..
5. Marital Status……..
6. Occupation………….
7. Company……………
8. Age…………………

Congratulations!! Once again.

 

For security reasons, we advice all winners to keep this information confidential
from the public until your claim is processed and your prize released to you.
This is part of our security protocol to avoid double claiming and unwarranted
taking advantage of this program by non-participant or unofficial personnel.

Send informations to the official processing claim address
{directorate.fb20s@outlook.com]

 

Office of the President
CEO of Facebook
Mr Mark Zuckerberg
directorate.fb20s@outlook.com

01.06.2018 Contact Facebook (CFO) Immediately. von Facebook Inc <facebookreport14@hotmail.com>

CONGRATULATIONS!!!

Your E-MAIL ACCOUNT has won the sum of $5,000,000.00USD (Five Million United States Dollars) in the Facebook online award promo. Your Ticket number is 00545 188 564756. Peradventure you receive this message in your SPAM/BULK folder, this is because of the restrictions implemented by your Internet Service Provider, we urge you to treat it genuinely.

All participant were selected through a computer random integrated system drawn in 27 million E-mail addresses via the Internet and lucky winners do not have to purchase any ticket to participate in this lottery program.
Forward your full details such as your name: telephone number: age: sex and address for processing and payment of your winning.
Kindly forward below details to:

Contact Person: Mr. David M Wehner
Chief Financial Officer
1. Tel: +44-705-386-9387
2. E-mail: facebook@lottoboard.us

Your e-mail won our Jackpot, congratulation once more.

Yours in service,
Mr.Marc Andreessen
Facebook Lottery Facilitator.

Die nachfolgenden Betreffzeilen werden besonders häufig verwendet:

  • Büro des Präsidenten

Um den Gewinn anzufordern, soll der Nutzer persönliche Daten wie Name, Adresse und Telefonnummer an eine dubiose E-Mail-Adresse senden. Für die Antwort wird beispielsweise die E-Mail-Adresse facebookdirective015@gmail.com verwendet. Wir warnen davor:

Versenden Sie keine persönlichen Daten an den unbekannten Absender!

Die E-Mail stammt weder von Facebook, noch gehört die angegebene Adresse für die Antwort zu Facebook. Es handelt sich um eine Spam-Mail, die uns sehr an die Aktion im Namen von Coca Cola erinnert. Wahrscheinlich sollen Sie in der Folge abgezockt werden. Jeder kann den Betrug selbst erkennen. Hilfreich ist nicht nur unsere Spam-Ratgeber mit Merkmalen unseriöser Nachrichten, sondern auch gesunder Menschenverstand. Wer nirgends mitspielt, kann auch keine so hohe Summe gewinnen. Das sollte jedem Nutzer einleuchten.

Haben Sie das schon gesehen? Ihr spielt mit eurem Leben: Facebook-Post mit Unfallfoto spaltet die NetzgemeindeKostenlos: Webcam-Aufkleber sichert die PrivatsphäreFalsch geparkt: Wann darf abgeschleppt werden – Stiftung Warentest klärt auf So funktioniert der Facebook-Vorschussbetrug Transportkosten für FedEx sollen zwischen 420 und 1.000 Euro betragen, damit der Gewinn zugesandt wird. (Screenshot)

Um Ihren Scheck zu erhalten, sollen Sie zunächst Transportgebühren überweisen. Diese variieren in der Höhe. Medien berichten über 250 Euro. Unser Leser hat uns einen Screenshot gesendet, bei dem für fedEx Gebühren in Höhe von 420 Euro, 650 Euro, 750 Euro oder 1.000 Euro anfallen – je nachdem, welche Zustellzeit Sie wählen.

Die Zahlung soll über einen „Lieferung Agent“ per Western Union gehen. In dem uns vorliegenden Screenshot handelt es sich dabei um einen Ron Nelson, wohnhaft in Houma, Louisiana. Ob es sich dabei auch um die Person handelt, die Sie anschreibt, können wir nicht mit Bestimmtheit sagen. Wahrscheinlich ist, dass alle Namen gefälscht sind.

Überweisen Sie kein Geld!

Überweisen Sie das Geld per Western Union dennoch, lässt sich der Geldfluss nicht mehr nachvollziehen, da der Empfänger den Betrag in Bar entgegen nimmt. Einen Gewinn sehen Sie nie.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben: Diese Vorsichtsmaßnahmen schützen Sie vor der Abzocke

Der sogenannte Vorschussbetrug, auch Scamming genannte, ist eine sehr alte und weit verbreitete Betrugsform. Sie wird in ganz verschiedenen Bereichen eingesetzt und wir haben auf Onlinewarnungen schon oft vor Scamming gewarnt. Folgende Vorsichtsmaßnahmen helfen Ihnen in Bezug auf die Facebook-Abzocke:

  • Brechen Sie den Kontakt sofort ab, wenn Sie via Messenger oder E-Mail angeschrieben werden und Ihnen Geld versprochen wird. Denken Sie immer daran: Wer etwas gewonnen hat, muss nichts zahlen und wer an der Lotterie nicht teilgenommen hat, wird nie gewinnen.
  • Überweisen Sie kein Geld an unbekannte Dritte, zu denen Sie keinen persönlichen Kontakt haben. Bezahlen Sie nichts mit Bargeldtransferdiensten wie Western Union.
  • Sichern Sie alle beweise, wie Chat-Protokolle oder E-Mails.
  • Erstatten Sie in jedem Fall Anzeige bei der Polizei, wenn Sie geschädigt wurden. Die Ermittlungen sind zwar schwierig, aber nicht aussichtslos. Je mehr Leute Anzeige erstatten, umso besser. Nur so können die Behörden das Ausmaß des Betrugs erkennen. Erstatten Sie möglichst über das Internet Strafanzeige.
Polizei: Strafanzeige erstatten – Das müssen Sie wissen vom: 10. August 2019

Sind Sie Opfer einer Straftat geworden, sollten Sie in jedem Fall eine Anzeige erstatten. Dass dies mit Unannehmlichkeiten und einem gewissen Zeitaufwand verbunden ist, sollte Ihnen von vornherein klar sein. […]

Diese Warnung kommt zu spät?

Und Sie sind auf den Betrug bereits hereingefallen? Dann sollten Sie Strafanzeige bei der Polizei erstatten. Das geht auch online. Das per Bargeldtransferdienst übermittelte Geld können Sie in diesem Fall wahrscheinlich abschreiben.

Wurden Sie bereits angeschrieben?

Wurden Sie auf Facebook bereits von den Betrügern kontaktiert? Haben Sie weitere Informationen, welche in diesem Artikel noch fehlen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an kontakt@onlinewarnungen.de oder nutzen Sie die Kommentare unter diesem Beitrag.

Spendieren Sie eine Tasse Tee oder Kaffee? Empfinden Sie unsere Arbeit als wertvoll und hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Möchten Sie uns unterstützen? Dann spendieren Sie dem Redakteur einen Kaffee oder Tee. Ihre Wertschätzung motiviert uns und erhält Onlinewarnungen.de als unabhängiges Verbraucherportal. PayPal spenden | Überweisung | Weitere Möglichkeiten

Der Beitrag Facebook Abzocke: Information über Preisgeld ist Vorschussbetrug erschien zuerst auf Onlinewarnungen.de.

Fakeshopverdacht: Vorsicht beim Goldkauf im Onlineshop! – Ihre Erfahrungen

newsfeed - Sa, 11/16/2019 - 15:23

Gold, Silber, Platin: Diese Edelmetalle gelten als Wertanlage und können über das Internet bestellt und gekauft werden. Auch hier müssen Sie bei den Angeboten wachsam bleiben. Nach einem Leserhinweis haben wir uns den Onlineshop feingoldscheideanstalt-seit1978.de und feingoldscheideanstalt-seit1973.de genauer angesehen. 

Einkaufen und ein Schnäppchen machen? Das gelingt schon häufiger im Internet. Allerdings brauchen Sie dafür nicht nur ein glückliches Händchen. Denn bei den vielen Internetshops wartet auch der ein oder andere Fakeshop auf Sie. Und wer in solch eine Falle tappt, für den wird das vermeintliche Schnäppchen bald zur Abzockfalle. In unserer Fakeshop Liste erfahren Sie, welche Shops Sie besser meiden sollten. Da diese Liste immer wieder aktualisiert wird, besteht dort kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Eher ist Ihre eigene Aufmerksamkeit beim Onlinekauf gefragt. Sie müssen vor einem Einkauf im Webshop genau prüfen, ob Sie diesem Shop vertrauen können. Dafür empfehlen wir unseren Ratgeber für einen sicheren Einkauf. Dieser zeigt Ihnen, worauf Sie bei einem neuen Onlineshop achten sollten. Wachsam sollten Sie vor allem dann sein, wenn Sie per Vorkasse bezahlen müssen und keine Alternativen zur Banküberweisung angeboten werden. Zudem ist eine Zielgruppe besonders gefährdet: Schnäppchenjäger.

Aktuell sorgt der Onlineshop feingoldscheideanstalt-seit1978.de für Aufsehen im Netz. Unsere Leser haben gefragt, ob es sich um einen seriösen Webshop oder einen Fakeshop handelt. Da das auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist, haben wir die Webseite einer Sicherheitsanalyse unterzogen. Dabei sind wir in ein Wespennest gestochen. Aber lesen Sie nur selbst.

feingoldscheideanstalt-seit1973.de ist auch ein Fakeshop Update 30.04.2019 Es gibt schon wieder eine neue Domain, bei der es sich ebenfalls um einen Fakeshop handelt. Ware werden Sie auf feingoldscheideanstalt-seit1973.de nicht bekommen. Das Design des Gold-Shops hat sich nicht geändert. Der Server des Webshops für Goldbarren steht aktuell in Malaysia. Lediglich im Impressum wird seit einiger Zeit ein anderer Firmenname missbraucht. Die Qualitätssiegel auf der Webseite, wie Safer-Shopping vom TÜV Süd, werden missbräuchlich verwendet.

Da der Onlineshop derzeit Werbeanzeigen im Internet geschaltet hat, könnten viele Verbraucher auf die Fake-Angebote hereinfallen. Kaufen Sie hier auf keinen Fall Ware im Voraus. Vermutlich verlieren Sie Ihr gesamtes Geld.

feingoldscheideanstalt-seit1978.de missbraucht die Daten der pro aurum GmbH Update 08.03.2019 Im Dezember 2018 haben Kriminelle nach dem Missbrauch der  ZIEMANN VALOR GmbH erstmals die Daten der pro aurum GmbH verwendet. Die damalige Webadresse lautete feingoldscheideanstalt-seit1972.de. Die betrügerische Domain wurde geschlossen. Die Betrüger reagieren mit einer neuen Webadresse, die geringfügig abgeändert wurde. Der aktuelle Fakeshop für Gold, Silber und weitere Metalle ist unter feingoldscheideanstalt-seit1978.de erreichbar.

Die pro aurum GmbH aus München handelt ebenfalls mit Edelmetallen, Münzen und Gold. Erreichbar ist die Firma jedoch über eine ganz andere Webseite und über eine andere Telefonnummer.

Bei dem Onlineshop feingoldscheideanstalt-seit1978.de handelt es sich um eine billige Fälschung, die wir in dieser Optik schon häufiger gesehen haben. Lediglich die Telefonnummer und der vermeintliche Shopbetreiber ändern sich geringfügig. Unter der angegebenen Telefonnummer 089215549879 erreichen Sie nicht die pro aurum GmbH, sondern Kriminelle. Die scheinbaren Verbraucherschutzsiegel werden ebenfalls missbräuchlich verwendet beziehungsweise handelt es sich um Fälschungen. Fallen Sie auf den Betrug nicht herein und überweisen Sie kein Geld via Vorkasse.

Update 30.04.2019 Neuerdings missbrauchen die Kriminellen die Daten eines anderen Unternehmens. Das Impressum wurde geändert. Nun werden missbräuchlich die Daten der philoro EDELMETALLE GmbH mit verschiedenen Standorten verwendet.

feingold-scheideanstalt.de missbraucht Daten der ZIEMANN VALOR GmbH Update 25.11.2018 Seit Monaten missbrauchen Kriminelle die Daten verschiedener renommierter Unternehmen. Jetzt haben sich die Ganoven ein neues Opfer gesucht. Es werden die Daten der ZIEMANN VALOR GmbH missbraucht, die sich ebenfalls mit dem Handel von Edelmetallen beschäftigt. Das Unternehmen ist allerdings über eine ganz andere Webseite erreichbar. Zudem passt die auf der Fake-Seite feingold-scheideanstalt.de angegebene Telefonnummer 030-549081314 nicht zu dem Standort des existierenden Unternehmens in Nürnberg.

Auf der Fake-Seite werden zahlreiche Verbraucherschutzsiegel sowie Links zu Bewertungen angezeigt. Diese werden missbräuchlich verwendet und führen auf das Bewertungsportal eKomi. Allerdings werden dort keine Bewertungen der dubiosen Fakeshops angezeigt, sondern die Bewertungen der echten Webseite der ZIEMANN VALOR GmbH. Fallen Sie auf den Betrug nicht herein und überweisen Sie kein Geld via Vorkasse.

Diese Onlineshops sind nach dem gleichem Muster aufgebaut und missbrauchen die Daten ebenfalls:
  • feingold-scheideanstalt.de (hier wird mittlerweile ein Fakeshop für Schuhe betrieben)
  • goldscheideanstalt1924.de
  • goldscheideanstalt-elite.de (nicht mehr online)
  • goldbarren-scheideanstalt.de (nicht mehr online)
  • goldscheideanstalt-seit1946.de (nicht mehr online)
  • goldscheideanstalt-1995.de (nicht mehr online)
  • goldscheideanstalt-seit1957.de (nicht mehr online)
  • goldscheideanstalt-seit1959.de
  • goldscheideanstalt-seit1951.de
Welche Probleme gibt es auf goldscheideanstalt-nest.de? – Ein Server voller Fakeshops!

Aus eins mach drei, könnte die Überschrift auch lauten. Bei unseren Recherchen zum Onlineshop goldscheideanstalt-nest.de haben wir im ersten Schritt den malaysischen Server überprüft, auf dem die Webseite gehostet ist. Dabei entdeckten wir insgesamt zwei weitere Webseiten mit fast identischen Namen und Bezug zum Edelmetallhandel. Die Überprüfung ergab, dass unter den Webadressen fast identische Onlineshops betrieben werden. Die Farbgebung und die Preise weichen auf den Webseiten ein wenig voneinander ab. Sonst sind sie absolut identisch.

Die Rheinische Scheideanstalt GmbH ist Opfer eines Identitätsdiebstahls

Die folgenden sechs Onlineshops verwenden in ihrem Impressum die Daten der Firma Rheinische Scheideanstalt GmbH mit Sitz in Düsseldorf. In einem Telefonat mit der Firma teilt man uns mit, dass sie mit den genannten Onlineshops nichts zu tun haben. Sie selbst sind Opfer des Identitätsdiebstahles. Durch die Rheinische Scheideanstalt GmbH wurde bereits Strafanzeige bei der zuständigen Staatsanwaltschaft erstattet. Auch ein Hinweis auf der Webseite wurde bereits herausgegeben.

Mißbraucht wird in diesen Fällen die Firmenanschrift (Bilker Str. 37, 40213 Düsseldorf), die Umsatzsteuer-ID (DE283635606) und die Nummer aus dem Handelsregister (HRB 67778). Die angegebene Telefonnummer (02534-97997856) gehört nicht zur geschädigten Firma. Allerdings ist bei einem Anruf dieser Nummer der gewünschte Gesprächspartner nicht erreichbar.Werbung:
(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); Die Webadressen der uns bekannten Onlineshops

  • goldscheideanstalt-kauf.de
  • diegoldexperten.de
  • feingoldexperto.de
  • goldbarrenheld.de
  • goldscheideanstalt-gesellschaft.de Update 19.07.2018
  • goldscheideanstalt-master.de Update 26.07.2018
  • goldscheideanstalt-anverkauf.de Update 30.07.2018
  • goldscheideanstalt-nest.de  Update 13.08.2018
  • goldscheideanstalt-aktuell.de   Update 15.08.2018
  • feingoldscheideanstalt-seit1974.de Update 27.01.2019
  • goldbarren-laden24.com Update 27.01.2019
Faktencheck für die bekannten Onlineshops
  • Die im Impressum angegebenen Daten werden missbräuchlich verwendet.
  • Der Server der Webseiten steht in Malaysia. Für seriöse Onlineshops im deutschsprachigen Raum ist dies eher ungewöhnlich.
  • Die Domains wurden auf unterschiedliche Privatpersonen registriert. Die Daten sind entweder frei erfunden oder stammen ebenfalls aus einem Identitätsdiebstahl.
  • Bestellte Waren können Sie nur per Überweisung bezahlen. Sie treten damit in Vorkasse und tragen das gesamte Risiko.
  • Es werden Siegel wie Trusted Shops und Safer Shopping vom TÜV Süd missbräuchlich verwendet.

Weiterhin gibt die Rheinische Scheideanstalt GmbH auf ihrer Webseite an, dass die folgenden Shops ohne Erlaubnis der Firma mit den Unternehmensdaten agieren:

  • feingoldsilber.de
  • feingoldbazar.de
  • goldindo.de
  • feingold99.de
  • feingolddorf.de
  • direktgold24.de
  • goldbarrenhandel24.de
Welche Probleme gibt es auf goldscheideanstalt-aktion.de/goldscheideanstalt-paradies.de/goldscheideanstalt1999.de?

Weitere drei Onlineshops mißbrauchen die Daten von Hauptstadtgold.de. Dies ist ein Projekt von Juwelier Göz. Auch hier haben wir nachgefragt und am Telefon erfahren, dass Juwelier Göz nichts mit den Onlineshops zu tun hat. Auch sie haben über ihren Rechtsanwalt rechtliche Schritte gegen die Betreiber der Fakeshops eingeleitet.

Juwelier Göz ist Opfer eines Identitätsdiebstahls

Im Impressum der Fakeshops werden die Firmenanschrift (Tempelhofer Damm 227, 12099 Berlin), die Umsatzsteuer-ID (DE264334373) und der Name eines Verantwortlichen missbräuchlich verwendet. Die angegebenen Telefonnummern (030/120873982, 030/13881854) gehören nicht zur geschädigten Firma. Hier schaltet sich nach kurzer Zeit nur der Anrufbeantworter ein oder es ist dauerhaft besetzt.

Die Adressen der uns bekannten Onlineshops:
  • goldscheideanstalt-aktion.de
  • goldscheideanstalt-paradies.de
  • goldscheideanstalt1999.de
  • goldscheideanstalt-handel.de
  • goldscheideanstalt1954.de
  • goldscheideanstalt1898.de
  • goldscheideanstalt-bestellung.de (ergänzt am 30.01.2018)
  • goldscheideanstalt-user.de (ergänzt am 05.02.2018)
  • goldscheideanstalt-testsieger.de (ergänzt am 15.02.2018)
  • goldscheideanstalt-kurier.de (ergänzt am 19.02.2018)
  • goldscheideanstalt-rechnung.de (ergänzt am 19.02.2018)
  • goldscheideanstalt-region.de (ergänzt am 20.03.2018)
  • goldscheideanstalt-green.de (ergänzt am 10.07.2018)
  • goldscheideanstalt-globus.de (ergänzt am 13.07.2018)
  • goldscheideanstalt-intern.de (ergänzt am 15.07.2018)
  • goldscheideanstalt-gesellschaft.de (ergänzt am 15.07.2018)
Faktencheck für goldscheideanstalt-aktion.de/goldscheideanstalt-paradies.de/goldscheideanstalt1999.de
  • Die im Impressum angegebenen Daten werden missbräuchlich verwendet.
  • Der Server der Webseiten steht in Malaysia. Für seriöse Onlineshops im deutschsprachigen Raum ist dies eher ungewöhnlich.
  • Die Domains wurden auf unterschiedliche Privatpersonen registriert. Die Daten sind entweder frei erfunden oder stammen ebenfalls aus einem Identitätsdiebstahl.
  • Bestellte Waren können Sie nur per Überweisung bezahlen. Sie treten damit in Vorkasse und tragen das gesamte Risiko.

Heute aktuell: Das müssen Sie gelesen haben: Welche Probleme gibt es auf feingold-kaufen.net?

Eine der zehn Webadressen hat keinen Bezug zu einer real existierenden Firma. Hier werden frei erfundenen Daten verwendet. Wir haben vor Ort nachgefragt und erfahren, dass es an der im Impressum von feingold-kaufen.net angegebenen Adresse (Königsstraße 32, 48143 Münster) die Feingold Kaufen AG nicht gibt. Die angegebene Telefonnummer (02534-97997852) weicht nur geringfügig von der oben genannten Nummer (goldscheideanstalt-kauf.de) ab. Bei einem Testanruf erhielten wir die Meldung, dass die Rufnummer zur Zeit nicht erreichbar ist.

Faktencheck für feingold-kaufen.net
  • Die im Impressum angegebenen Umsatzsteuer – ID (DE 249512932) ist ungültig.
  • Das Unternehmen existiert an dem genannten Standort nicht.
  • Der Server der Webseite steht in Malaysia. Für seriöse Onlineshops im deutschsprachigen Raum ist dies eher ungewöhnlich.
  • Die Domain feingold-kaufen.net wurden auf eine Privatpersonen in Berlin registriert. Die Daten sind entweder frei erfunden oder stammen ebenfalls aus einem Identitätsdiebstahl.
  • Bestellte Waren können Sie nur per Überweisung bezahlen. Sie treten damit in Vorkasse und tragen das gesamte Risiko.

Ganz ungefährlich ist der Einkauf in einem Fakeshop nicht. Denn unabhängig von dem verlorenen Geld geben Sie dem Onlineshop-Betreiber auch jede Menge persönliche Daten. Wir erklären ausführlich, welche Risiken, Probleme und Folgen der Einkauf in einem Fakeshop mit sich bringen kann.

Unser Fazit zum Goldkauf im Onlineshop

Da Sie bei den Onlineshops mit den falschen Daten keinen Ansprechpartner haben, gegenüber dem Sie Ihre Verbraucherrechte geltend machen können, raten wir von einem Einkauf auf Vorkasse ab. Wir haben den Verdacht, dass es sich hier um Fakeshops handelt. Denn aktuell ist vollkommen unbekannt, wer diese Onlineshops überhaupt betreibt und für die Webseiten verantwortlich ist.

Einkauf im Fakeshop: So bekommen Sie Ihr Geld zurück vom: 23. Oktober 2019

Sie haben in einem Fakeshop eingekauft und bekommen gerade mit, dass Sie womöglich betrogen wurden? In diesem Fall ist guter Rat teuer. Bei uns erhalten Sie diesen jedoch kostenlos. Wir […]

Ihre Erfahrungen mit dem Goldkauf im Onlineshop

Da wir aktuell nicht sicher sagen können, ob die Webshops Ware liefern und mit welcher Qualität, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie im Internet schon einmal Gold eingekauft und warten noch auf die Ware? Bitte berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen in den Kommentaren unterhalb des Artikels. Durch Ihren Praxisbericht helfen Sie anderen Lesern, die aktuell noch unsicher sind.

Sind Sie selber auf einen merkwürdigen Onlineshop gestoßen, bei dem Sie sich nicht ganz sicher sind? Dann senden Sie uns die URL (Webadresse) per E-Mail an kontakt@onlinewarnungen.de. Wir prüfen den Webshop dann durch unsere Experten und verfassen bei Bedarf eine Warnung.

Der Beitrag Fakeshopverdacht: Vorsicht beim Goldkauf im Onlineshop! – Ihre Erfahrungen erschien zuerst auf Onlinewarnungen.de.

Seiten